close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

02 Beschwerden beim Spielen,_Uebersicht

EinbettenHerunterladen
Beschwerden beim Spielen
je nach Autor /Blickwinkel / Fragestellung
unterschiedliche Angaben
Beispiel 1 Orchestermusiker USA
62% „ernste“
ernste“ Beschwerden
(Behinderung der Musikausü
Musikausübung)
20
15
16
13
ICSOM-Studie 1987 (Internat. Conference of Symphony- and
Opera-Musicians), Altenmüller (Hannover) MM 98, S 73 ff.
Beispiel 2 Studie Prof.Bertsch 2009
Studenten mdw
25% sind durch Schmerzen beim Musizieren
beeinträ
beeinträchtigt!
• 25 % haben keine
Beschwerden
• 25 % haben gelegentliche
Überanstrengungen
• 50% hatten in den letzten 12
Monaten mit Schmerzen zu
kämpfen !
10
10
5
0
Nacken
(Behinderung der Musikausü
Musikausübung)
13
10
Lampenf.
Beispiel 1 Orchestermusiker USA
82% Beschwerden
62% „ernste“
ernste“ Beschwerden
Hände
Häufigkeit der von Musikern
angegebenen Beschwerden
© Dr.B.Riebl
Atemarbeit in Prä
Prävention und Rehab 1
Rücken
© Dr.B.Riebl
Wie wichtig? / Wie häufig?
Schu.Arm
Beschwerden beim Spielen –
Übersicht
%
ICSOM-Studie 1987 (Internat. Conference of Symphony- and
Opera-Musicians), Altenmüller (Hannover) MM 98, S 73 ff.
• Beschwerden sind hä
häufig, haben groß
große
Bedeutung fü
für Studium und Beruf
• Vorbeugung von Berufskrankheiten ist
wichtiges Thema an Ausbildungsstä
Ausbildungsstätten
für Musik
• viele unterschiedliche Auslö
Auslöser, daher
braucht erfolgreiche Behandlung
meist vielschichtige Zugä
Zugänge
Beschwerden beim Spielen – Berufsgruppen:
Die Themen
•Musiker
(konzertierend, Gesangs- und Instrumentalpädagogen)
•Ärzte und Psychologen
(überwiegend mit professioneller, zumindest
semiprofessioneller Musikausbildung)
•Lehrer für Musiker relevanter Körperarbeitstechniken
(Alexander, Feldenkrais, Atem- und Körperarbeit,
Dispokinese,...)
•Instrumentenbauer
•Arbeits- / Sportwissenschaftler
• Standardsituationen, die zu Schmerzen
führen, vielfä
vielfältige Auslö
Auslöser
• „goldene Regeln“
Regeln“ für den Umgang mit
Problemsituationen
• „red flags“
flags“ – wann sollte ich als Lehrer
besonders aufpassen
• Abschä
Abschätzen des individuellen
Risikopotentials des/der Studierenden
• Das Wichtigste: die Vorbeugung
•Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Der Aufbau:
Was tut weh
Differenzierung
Was tut weh
allgemein
musikerspezifisch
Warum tut es weh
allgemein
viele Grü
Gründe!!
... Es ist nicht immer das Offensichtliche...
musikerspezifisch
Was tun
in den verschiedenen Phasen
… mit „Erster Hilfe“
Hilfe“
Beschwerden beim Spielen
(Bewegungsapparat)
allgemein
Zentrum der „Haltung“
Haltung“
Statik und Bewegung
musikerspezifisch
Hand
Kreuzschmerzen
Nacken-Schulter-Arm
Syndrom
Unterarm
Ellenbogen
Schulter
Allgemein (Haltung,
Bewegungsmangel,
„Stress“…)
Wirbelsäule
Ausgangspunkt vielfältiger
Beschwerden
•Segmentale
Funktionsstörung
(Blockierung)
•Bandscheibenprobleme
•Abnützung
Überlastung/Overuse
RSI (repetive strain injury)
•Osteoporose
•…
Wirbelsäule Fehlhaltungen
Dysbalancen
Fehlhaltungen gerade bei Jugendlichen, jungen Erwachsenen gut beeinflussbar
beeinflussbar
Dysbalancen
vorne-hinten
Dysbalancen
seitlich, rotatorisch
Rundrü
Rundrücken
Skoliose,
Beckenschiefstand
Hohlkreuz
Halsfehlstellungen
Allgemeine Beschwerden
Wirbelsäule/Rücken
Asymmetrische
Spielhaltungen
Cervicalsyndrom
Nacken - Schulter – Armsyndrom
•Bewegungsarmut
•Fehlhaltungen (am Instrument,
im täglichen Leben)
Übersicht
•Psyche, Stress, Ehrgeiz, ...
Stark abhä
abhängig von der biologischen Resistenz
MV Erkrankungen
7
Cervicalsyndrom
Nacken - Schulter - Armsyndrom
Verspannungen im Trapeziusbereich
Nackenschmerzen, Leitfaden
„Verspannungen“
symmetrisches Instrument (unterhalb
Schulterhö
Schulterhöhe):
Haltungsverbesserung
Stressverarbeitung verbessern
Fehlhaltung, Psyche...
Wärme, Entspannung,
Massage, Salben…
MV Erkrankungen
7
© Dr.B.Riebl
© Dr.B.Riebl
asymmetrisches oder symmetrisches Instrument
oberhalb Schulterhö
Schulterhöhe:
zusä
zusätzlich Ausgleichsgymnastik,
Hinterfragen von
Spieltechnik/Instrumenthaltung © Dr.B.Riebl
MV Erkrankungen
7
Cervicalsyndrom
Nacken - Schulter – Armsyndrom
2
Cervicalsyndrom
Nacken - Schulter – Armsyndrom
3
segmentale Funktionsstörung
Blockierung
Ausstrahlung in den Arm
Reizung der Nervenwurzel
Bandscheibe...
Oft plötzlicher Schmerzbeginn, Bewegungseinschränkung
Heilgymnastik; ev. Medikamente
wenn nicht spontane Deblockierung Manualtherapie,
jedenfalls
ausbehandeln!
MV Erkrankungen
© Dr.B.Riebl
Taubheit, Gefühllosigkeit, Schwäche im
Arm – sofortige ärztliche Konsultation
MV Erkrankungen
© Dr.B.Riebl
Nackenschmerzen, Leitfaden
erhö
erhöhter Muskeltonus und Hochatmung im „Stress“
Stress“
Blockierung, Ausstrahlungen in
den Arm
Folgen fü
für den Schultergü
Schultergürtel, Nervenversorgung
Basis s.o.
s.o.
Haltungsverbesserung
Stressverarbeitung verbessern
Ausgleichsgymnastik,
Hinterfragen von
Spieltechnik/Instrumenthaltung
falls nicht prompte Verbesserung
therapeutische Versorgung !!
MV Erkrankungen
© Dr.B.Riebl
© Dr.B.Riebl
7
erhö
erhöhter Muskeltonus und Hochatmung im „Stress“
Stress“
Schulter
typische muskulä
muskuläre Dysbalancen !
Je nach Instrument sehr unterschiedliche Belastung
•Häufig Beschwerden
Musiker und Nichtmusiker
•Impingement
Schleimbeutelentzü
Schleimbeutelentzündung
„Verkalkung“
Verkalkung“
RotatorenmanschettenRotatorenmanschettenläsion
•…
© Dr.B.Riebl
Muskuläre „Verspannung“
Schulterschmerzen, Leitfaden
Bewegungsschmerz, Ruheschmerz
Basis
Prophylaxe:
Schulter braucht Bewegung,
Vermeiden fixierter Stellungen,
Schultermuskelbalance verbessern,
Verkü
Verkürzungen von Muskel und Sehne
Ruhe, Entspannung, Wärme, Salben etc.
Dehnungen (unter Schmerzgrenze!),
Bewegungsarbeit
Meistens, falls nicht prompte Verbesserung
therapeutische Versorgung !!
MV Erkrankungen
© Dr.B.Riebl
Reizung des Muskelansatzes
am Knochen (Ansatztendinose)
© Dr.B.Riebl
Sehnen- und Sehnenscheidenentzündung
Tennisellenbogen (Epicondylitis radialis)
Golferarm (Epicondylitis ulnaris),
Handgelenk, Hand s.u.
Ruhe, Entspannung, lokal Kälte, Dehnungen
(unter Schmerzgrenze!!), Topfenumschläge etc.;
wenn nicht prompte Besserungstendenz, ärztliche Konsultation
Golferarm:
Entzü
Entzündungszeichen:
Schmerz, Überwä
berwärmung, Rö
Rötung, Schwellung
Bei Verdacht sofortige Konsultation eines
kompetenten Orthopäden oder physikalischen
Facharztes (Ruhigstellung, ev. Infiltration…)
© Dr.B.Riebl
Sehnenscheiden der Hand
Gelenksentzündungen analog
SehnenSehnen- und Sehnenscheidenentzü
Sehnenscheidenentzündung
Sonderformen
• Tenosynovitis stenosans
schnellender Finger
• Tendovaginitis de Quervain
Provokationsstellung: Klavier Daumenuntersatz, Bogenhand v.a. Cello
Entzü
Entzündungszeichen: Schmerz
Überwä
berwärmung, Rö
Rötung, Schwellung
Therapie mit Infiltrationen und/oder
physikalischer Therapie, ev. Operation
© Dr.B.Riebl
Rechte Hand und Handgelenk
von oben betrachtet
Hypermobilitä
Hypermobilität
(Gelenksü
(Gelenksüberbeweglichkeit)
- keine Erkrankung,
nur Risikofaktor
für Bä
Bänderzerrung und
Einwä
Einwärtsrts-,
Auswä
Auswärtsrtsdrehung
Handwurzelblockierung
(Pronation Supination)
Supination)
bei Musikern hä
häufig!
© Dr.B.Riebl
Viele weitere Diagnosen Spielsystem, z.B.
Warum tut es weh
(Schwerpunkt overuse)
overuse)

Hypermobilitä
Hypermobilität (Gelenksü
(Gelenksüberbeweglichkeit)
 Traumen,
Traumafolgen
•Übetechnik
•Bewegungstechnik allgemein
Überbein (Ganglion); Karpalbuckel
•Spieltechnik

Arthrosen (Gelenksabnü
(Gelenksabnützung)
•Faktoren beim Instrument

rheumatische Erkrankungen (entzü
(entzündlich)
•Psychische Faktoren

Dupuytrensche Kontraktur

•Biologische Resistenz
© Dr.B.Riebl
Übetechnik
•Was kann ich beim heutigen Üben
falsch machen
•Was kann ich beim gesamten
Übeaufbau falsch machen
•Sonstige Belastungen
Übeplan / Spielregeln für das Üben
einzelne Übeeinheit
•Mentale Einstimmung - „Freude“!
•Einspielen / Aufwärmen
allgemeine Aufwärmung, Balanceübungen,
Dehnungen, Gleitfähigkeit des Spielsystemes
Nie am Instrument „warmspielen“
•Warmbleiben beim Spielen
Umgebungstemperatur (z.B. Pulswärmer),
Stressbewältigung
•„Cool down“ physisch und mental
Übeplan / Spielregeln für das Üben
einzelne Übeeinheit
Bewegungstechnik allgemein
(Grobmotorik)
•Übeeinheit nicht zu lange, nicht bis zur
•Haltung
Erschöpfung üben, Abwechslungsreichtum
•Integration / Durchlä
Durchlässigkeit in den
•Erholungsphasen während der Übeeinheit
bewusst gestalten (Lösen von Restspannungen mit
Atem- und Bewegungsübungen etc.
•Vorsicht bei repetitivem,
zu langem Üben
•schrittweise Steigerung
der technischen Schwierigkeiten,
des täglichen Übeumfanges
„back to school“
school“-Phä
Phänomen
Ein paar typische Fehlhaltungen
Bewegungsketten, Flexibilitä
Flexibilität
•Umgang mit Spannungen und
Restspannungen
•Bewegungsausgleich besonders bei
asymmetrischen Instrumenten
•„Fitness“
Fitness“
Fehlhaltungen, Dysbalancen
Verbesserung (Übersicht)
Bei Jugendlichen, jungen Erwachsenen gut beeinflussbar
Dysbalancen
vorne-hinten
(Rundrücken,Hohlkreuz,
Halsfehlstellungen)
Ausgleichsgymnastik,
Sport, Bewegungsarbeit
Psyche, Kommunikation
Brille
Dysbalancen
seitlich, rotatorisch
Skoliosen: Therapie, Sport
Asymmetrische
Spielhaltungen:
Wie weit muss ich aus der
Symmetrie heraus?
Lösen der „Restspannungen“
Restspannungen“
nach Absetzen des Instrumentes
Bewegungsketten
Qualitä
Qualität der Bewegungsablä
Bewegungsabläufe
innerhalb der Bewegungsketten
Integration
in Grobmotorik und Feinmotorik
„Durchlä
Durchlässigkeit“
ssigkeit“
Kraftü
Kraftübertragung
Bewegungsbasis - z.B.Fingerspitze,
biomechanisch gut nachvollziehbar
Spieltechnik
Biomechanische Grundlage der Spieltechnik
Integration
• Biomechanische Grundlage
• Plastizitä
Plastizität der Hand / Isolation
der Bewegungsablä
Bewegungsabläufe in der
Bewegungskette (Grobmotorik)
• Respektieren der individuellen
Voraussetzungen
• Passende Übetechnik für Tempo
• Spannungsumgang, Antagonistentonus
•„fehlgeleitete“
fehlgeleitete“ emotionale Impulse
Kraftübertragung
Kraftü
Kraftübertragung meist in die
Fingerspitze
Isolation
(Feinmotorik)
Trennung der Finger
Plastizitä
Plastizität der Hand
•…
Innenmuskel der Hand
Antagonistentonus
Plastizität der Hand (durch Knochen, Bänder und Muskeln)
• Faktoren beim Instrument
© Dr.B.Riebl
Psychosoziale Belastungen
• Ungenü
Ungenügende Stressbewä
Stressbewältigungsltigungsstrategien,
strategien, Auffü
Aufführungsangst
• Mensur
• Gewichtung der Tasten
• Überhö
berhöhter Ehrgeiz
• Stü
Stützen
• Krisensituationen
(Beziehungskrisen, emotionale Belastung)
• ergonomische Hilfsmittel
• …
• Fremdbestimmtheit als Verstä
Verstärker
• Psychosomatische Reaktionsmuster
• …
• Biologische Resistenz
Sonstige Belastungen
• Konstitution
• Nebenjob (Kellnern…
(Kellnern…)
• Hypermobilitä
Hypermobilität
• Umzug
• Geschlecht
• Hobby
• …
• Sport: zu viel, falsch durchgefü
durchgeführt
• …
direkte Belastungen am Instrument
• hohe Zahl an Wiederholungen im Übeprozess
• Haltung und Gelenkstellungen
(weitgehend vorgegeben, z.T.
z.T. asymmetrisch)
• Anforderungen halten sich nicht an Anatomie
z.B. Klavier: kleiner Finger als Melodiefü
Melodieführer
• hohe emotionale Beteiligung
• Mechanik des Instrumentes, Mensur
• ev. mangelnde Ökonomie in der Spieltechnik
Was tun
(besonders bei overuse)
overuse)
•In der Akutphase
•In der Subakuten Phase
•Bei chronischem Schmerz
overuse - Syndrom
overuse - Syndrom
Überlastungssyndrom
Exzessiver Gebrauch
des Spielsystems
Überlastungssyndrom
kleine
Mikrotraumata
Physiologisches Limit
wird überschritten
Überlastung des Spielsystems Muskel, Sehnen, Gelenke, z.B.
•Muskulä
Muskuläre Verspannungssyndrome
•Beinhautreizung der Muskelansä
Muskelansätze
(z.B.Tennisellenbogen,
z.B.Tennisellenbogen, Golferarm...)
•Sehnenscheidenentzü
Sehnenscheidenentzündung
•Schleimbeutelentzü
Schleimbeutelentzündungen
•Beinhautreizung der Endglieder
•Nagelbettentzü
Nagelbettentzündung
•Bänderschmerzen
MV•Erkrankungen
© Dr.B.Riebl
...
7
0veruse - Therapieplan Akutphase
•Schonung, ev. Ruhigstellung,
Akutphase
Entspannungsü
Entspannungsübungen, leichte Dehnungen
•Mentales Aussteigen („
(„ins Kino gehen“
gehen“)
•Anerkennen der Erkrankung, der
•Medikation meist Externa (Gelform)
Gelform) wie
Behandlungsbedü
Behandlungsbedürftigkeit, der
VoltarenVoltaren-Gel,
Gel, TraumeelTraumeel-Gel
Notwendigkeit, darauf angemessen zu
•Anwendungen kü
kühl (Topfen, Umschlä
Umschläge etc.),
•Erstes Ziel: Schmerzfreiheit
Ausnahme; Muskelverspannungen auch
akut warm behandeln
© Dr.B.Riebl
Ruheschmerz respektieren!!
0veruse -
• ev. milde physikalische Therapie
(Laser, Ultraschall gepulst)
reagieren
Therapieplan subakute Phase
ausgewogener Wiederaufbau der Belastbarkeit:
•Schonung im Alltag, gleichzeitig
kontrollierter Muskelaufbau
•Aufbau am Instrument (lustbetont!)
•Suche nach Ursachen s.o.
s.o.
•physikalische Therapie, Medikation
•ev.Instrument „erleichtern“
erleichtern“: Versuch mit
Keyboard, Clavichord,
Clavichord, Cembalo; Darmsaiten,
kleinere Mensur, geringere Steghö
Steghöhe…
he… © Dr.B.Riebl
Atem- und Körperarbeit,
Bewegungslehren
Was tun bei chronischen Schmerzen?
• Ausschlußdiagnostik / 2.Meinung
• Angepasste Aktivität, nichts tun ändert nichts!
(Prinzessin auf der Erbse, Übersensibilisierung)
was gelingt am Instrument schmerzfrei?
• Ursachen in Technik oder Instrument?
• Haltungs- und Bewegungsarbeit
• Ev.Instrument „erleichtern“ s.o.
• Medikation (Schmerzschwelle)
• gezielte Krankengymnastik
• Psychotherapeutische Begleitung!
MV Erkrankungen 15
© Dr.B.Riebl
MV Erkrankungen 15
©
Overuse –
die wichtigsten Auslöser
Lehrveranstaltungen an unserer Universität
siehe Internetseite
Abteilung für Integrative Atem-, Stimm- und Bewegungsschulung
Institut für Musik- und Bewegungserziehung sowie Musiktherapie
• Intensives, v.a. repetitives Üben
• Plötzliche Steigerung des Übepensums
bzw. der technischen Anforderung
• Zuwenig Pausen
www.musikundgesundheit.at
u.a.:
• Schlechte Haltung
Atem- und Körperarbeit, Individuelle Atem- und
Bewegungsschulung, Konzentrationspraxis,
Funktionelle Entspannung, Feldenkrais….
• Fehler in Spieltechnik
Viele, aber nicht alle Lö
Lösungen im Unterricht zu finden…
finden…
© Dr.B.Riebl
© Dr.B.Riebl
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
396 KB
Tags
1/--Seiten
melden