close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Abend - Gasthof Reif

EinbettenHerunterladen
Konzert mit dem Trio d' Anches
Freitag, 19. Dezember 2014
Beginn: 19 Uhr, Haus 22, Festsaal
Evangelisches Krankenhaus
Königin Elisabeth Herzberge gGmbH
Herzbergstraße 79, 10365 Berlin
Telefon: (030) 54 72 – 0, www.keh-berlin.de
Programm
Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg
am Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH
im Verbund der v. Bodelschwinghschen Stiftungen
Herzbergstraße 79, 10365 Berlin
www.ezbb.de
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Divertimento No. 1
·Allegro
·Adagio
·Allegro
YEHUDI MENUHIN Live Music Now Berlin e.V.
Rappoltsweilerstraße 7, 14169 Berlin
Vorsitzende: Amelie von Gizycki
Kontakt: info@livemusicnow-berlin.de
Jacques Ibert (1890 – 1962)
Cinq Pieces En Trio
·Allegro vivo
·Andantino
·Allegro assai
·Andante
·Allegro quasi marziale
Spendenkonten
LMN Berlin e.V. / Konto-Nr. 3064482
Deutsche Bank Berlin, BLZ: 1007 0000
LMN Berlin e.V. / Konto-Nr. 206301400
Commerzbank Berlin, BLZ: 1004 0000
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Variationen über das Thema »La ci darem la mano«
(aus Mozarts Oper »Don Giovanni«)
11
9
35
27
Kammerkonzerte
37
70
Carl Heinrich Graun (1704 – 1759)
Trio
·Allegro
·Largo
·Allegro
Libor Sima (*1961)
Aus den »Fünf Miniaturen für drei Holzbläser«
·Ragtime
·Polka
·Csardas
19. Dezember 2014
KEH-Geländeplan (Haus 22 gelb markiert)
Pause
Gordon Jacob (1895 – 1984)
Trio
·Allegro
·Adagio
·Scherzo
·Allegro vivace
Kammerkonzert
69
7
68
P
103
52
6
P
am Evangelischen Krankenhaus
29
4
P
30
40
23
1
63
45
24
3
2
41
53
Berlin-Brandenburg
43
5
105
67
Besucherparkplatz
Epilepsie-Zentrum
10
8
Königin Elisabeth Herzberge
50
22
22
31
12
Zufahrt
Herzbergstraße 79
13
18
19
17
20
37
21
Parkplätze befinden sich am Eingang des KEH-Geländes.
09/14
Kammerkonzerte
am Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg
Konzertprogramm 2014/2015
Herzliche Einladung zur Konzertreihe 2014 /2015
Gemeinsam mit YEHUDI MENUHIN Live Music Now Berlin
e.V. war vor Jahren die Konzertreihe »Kammerkonzerte am
Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg« im Evangelischen
Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) ins Leben
gerufen worden. Sie brachte Musik zu den Patienten und zu
Menschen, die nicht in ein Konzerthaus gehen können, und
fand großen Anklang.
Die Mitglieder YEHUDI MENUHIN Live Music Now Berlin e.V.
organisieren Konzerte in Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Hospizen, Altersheimen, Gefängnissen und in
Schulen an sozialen Brennpunkten. Dadurch wird kranken,
bedürftigen, isolierten Menschen mit Musik Freude geschenkt.
Zugleich erhalten hochbegabte junge Musiker aus den Berliner
Musikhochschulen eine Förderung. Die dafür nötigen Gelder
werden ausschließlich über Spenden finanziert.
Denn das Credo des berühmten Geigers Yehudi Menuhin lautete: »Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude«. Darum
hatte er im Jahr 1977 den Verein »Live Music Now« gegründet,
der auf der einen Seite die Förderung von jungen Musikern
ermöglichte, indem sie andererseits kostenlose Konzerte für
Menschen geben, die wenig Gelegenheit haben, mit klassischer Musik in Berührung zu kommen.
Die Kammerkonzerte im Festsaal des KEH dauern – mit einer
kurzen Pause – etwa 90 Minuten und beginnen jeweils um
19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.
Prof. Dr. Martin Holtkamp
Kammerkonzerte am Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg
Beginn jeweils um 19 Uhr
Freitag, 31. Oktober 2014
Haus 22, Festsaal
Furiant Streichquartett
(Stefano Mesaglio, 1. Violine, Vlad Popescu, 2. Violine,
Gregor Hrabar, Viola, und Nika Švarc, Violoncello).
Freitag, 21. November 2014
Haus 22, Festsaal
Klavierabend
mit Anastassiya Dranchuk.
Freitag, 19. Dezember 2014
Haus 22, Festsaal
Trio d’Anches
(Therese Rönnebeck, Flöte, Jason Denner,
Klarinette, und Miri Ziskind, Fagott).
Freitag, 30. Januar 2015
Haus 22, Festsaal
Gerry Getz Chet (Jazz-Trio)
(Marie Séférian, Jazzgesang, Benjamin Attiche, Jazzgitarre,
und Timo Vollbrecht, Saxophon).
Freitag, 27. Februar 2015
Haus 22, Festsaal
Amelie von Gizycki (Vorsitzende)
Kogan Klaviertrio
(Julia Yoo Soon Gröning, Violine, Felix Eugen Thiemann,
Violoncello, und Ludmilla Kogan, Klavier).
Lily Heiliger, Dr. Annedore Pfeiffer (Konzertbetreuung)
YEHUDI MENUHIN Live Music Now Berlin e.V.
Freitag, 27. März 2015
Epilepsie-Zentrum
Haus 22, Festsaal
Pfr. Winfried Böttler
Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge
Trio »Laccasax«
(Andrey Lakison, Saxophon, Timofey Sattarov,
Akkordeon, und als Gast Igor Prokopets, Kontrabass).
Miri Ziskind
Theresa Rönnebeck
Miri Ziskind, geboren 1989
in Israel, begann 2004 mit
dem Fagott-Unterricht am
Konservatorium von Tel Aviv
bei Prof. Mauricio Paez. Nach
dem Abitur 2007 nahm sie im
selben Jahr ihr Studium an der
»Buchmann-Mehta School of
Music« der Universität von Tel
Aviv bei Prof. Richard Paley auf
ab 2008 bei Prof. Mauricio Paez
und von 2009 bis 2012 bei Prof.
Gadi Lederman. 2012 setzte sie
ihr Studium an der Universität
der Künste (UdK) bei Prof. Eckart
Hübner in Berlin fort.
Neben der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen sammelte sie
Erfahrungen als Solistin und in
verschiedenen Orchestern in Israel und Deutschland und wirkte
bei Rundfunkaufzeichnungen
mit. Die mehrfache Preisträgerin des Kammermusikpreises
der »Buchmann-Mehta School
of Music« erhält seit 2013 ein
Stipendium des Vereins Yehudi
Menuhin Live Music Now.
Der US-Amerikaner Jason Denner, geboren 1985 in San Diego,
begann 2003 mit dem Studium
der Klarinette an der University
of Cincinnati und bei Ronald de
Kant, ab 2004 bei Steve Cohen.
Ab 2005 bei Ronald Aufmann
und später bei Richard Hawley
beim Cincinnati Symphony
Orchestra. Nach dem Bachelorabschluss Klarinette 2007 und
anschließendem Masterstudium,
besuchte er von 2008 bis 2011
die Hochschule für Musik Karlsruhe bei Wolfgang Meyer. Hier
erwarb er den Masterabschluss
Jason Denner
für Klarinette. Seit 2012 studiert
er an der UdK Berlin bei Tibor
Reman. Seit 2005 sammelte
Jason Denner vielfältige Erfahrungen in Orchestern der USA,
in Deutschland, Österreich und
in internationalen Formationen
wie dem Chamber Orchestra of
Europe und bei Aufnahmen. Der
Preisträger zahlreicher nationaler
und internationaler Wettbewerbe ist seit 2013 Stipendiat des
Vereins Yehudi Menuhin Live
Music Now.
Theresa Rönnebeck wurde
1985 in Cottbus geboren und
erhielt ihre erste musikalische
Ausbildung am dortigen Konservatorium sowie im Rahmen eines
sechsmonatigen Austauschs in
Sydney beim Sydney Symphony
Orchestra. In dieser Zeit war sie
mehrfach Preisträgerin beim
Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« und trat als Solistin auf.
Von 2005 bis 2010 studierte sie
an der Hochschule für Musik
»Hanns Eisler« in Berlin. In dieser
Zeit spielte sie bei Orchesterworkshops unter Zubin Mehta
und Sir Simon Rattle und nahm
am »Festival junger Künstler« in
Bayreuth teil. 2009 ging sie für
ein Semester nach London an
die Royal Academy of London
London und sammelte vielfache
Orchester und Solo-Erfahrungen.
2014 hat sie ihr Masterstudium
an der UdK abgeschlossen und
spielt als Solo-Oboistin an der
Königlichen Oper in Stockholm.
Seit 2008 ist sie Stipendiatin bei
Yehudi Menuhin Live Music Now
Berlin e. V.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
11
Dateigröße
276 KB
Tags
1/--Seiten
melden