close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 12

EinbettenHerunterladen
Aufbau
Haus
Nov. 2014
TAK
Theater im Aufbau Haus
01 Sa | 20:00 + 02 So | 15:00
Mexikanisches Totenfest
05 Mi | 20:00
Arnold Zweig:
Sergeant Grischa
14 Fr | 17:30 + 19:30
Motion*s: Open Stage #4
Vorlesetag im
Aufbau Haus
21 Fr | 15:00
Der Zauberlehrling
17 Mo | 20:00 StadtLandBuch
Debütantensalon
21 Fr | 18:00
Das Selbstbild
22 Sa + 23 So | 17:00 Krimimarathon
Frau Freitag & Frl. Krise
Petra Hammesfahr
21 Fr | 19:00
Everybody’s
Gypsy
Buchhandlung
Moritzplatz
08 Sa | 18:00
Stadt Selber
Machen:
Moritzplatz
27 Do | 20:15
Into the blue
Imago Camera
bis 30.11.
IMAGO-NATION:
STREET ART
KÜNSTLER
29 Sa | 20:00
21 Fr | 20:00
Jeder kann alles besser als ich Nils
Holgersson
Prince Charles
Galerie Kai Dikhas
06 Do | 20:00
08 Sa | 00:00
bis 29.11.
Benefiz
Horse Meat
Monat der Fotografie:
concert
Disco
Eigen.Bild
Rumänien
15 Sa | 23:00
06 Do | 20:00
07 Fr | 23:00
Party Arty
SOUNDWALK COLLECTIVE:
Session
Euro Africa
Sons of the wind
Victim &
29 Sa | 23:00
Friends
08 Sa | 16:00
Prince
Der Bann des Fremden
Charles: 3RD
Infos: www.aufbauhaus.de
ANNIVERSARY
Aufbau Haus am Moritzplatz | 10969 Berlin-Kreuzberg
Aufbau Haus
November 2014
TerminÜbersichT
01 Sa 20:00 TAK
Mexikanisches Totenfest
Fest mit Live-Musik, Theater, Tanz
21 Fr 15:00 Buchhandlung Moritzplatz
Ann Pohlmann liest aus: Der Zauberlehrling
Vorlesetag
02 So 15:00 TAK Familienfest mit Live-Musik, Theater, Tanz
Mexikanisches Totenfest
18:00 IMAGO Camera
Vorlesetag
Susanna Kraus über das Selbstbildnis in der Fotografie
05 Mi 20:00 TAK
Arnold Zweig: Sergeant Grischa
19:00 Galerie Kai Dikhas
Dotschy Reinhardt: Everybody’s Gypsy
Szenische Lesung
06 Do 20:00 Galerie Kai Dikhas
Soundwalk Collective: Sons of the wind
Filmpremiere
20:00 Prince Charles
Benefiz Concert Rumänien
Charity Konzert
07 Fr 23:00 Prince Charles
Session Victim & Friends
08 Sa 16:00 Galerie Kai Dikhas
Frank Reuter: Der Bann des Fremden
Clubnacht
Buchvorstellung
Vorlesetag
20:00 M1 Café/ Bar
Vorlesetag
Anna Gesewsky liest aus: Nils Holgerssons wunderbare Reise
22 Sa 17:00 TAK
Frau Freitag & Frl. Krise: Übertrieben tot
Krimimarathon
23 So 17:00 TAK
Krimimarathon
Petra Hammesfahr: An einem Tag im November
27 Do 20:15 Buchhandlung Moritzplatz
Into the blue
Performance
18:00 Buchhandlung Moritzplatz
Stadt Selber Machen: Moritzplatz
Diskussion
29 Sa 20:00 TAK
Jeder kann alles besser als ich
Theater
00:00Prince Charles
Horse Meat Disco
Gay Night
23:00 Prince Charles
Prince Charles 3rd Anniversary
Clubnacht
14 Fr 17:30 + 19:30 TAK Tanz
Motion*s: Open Stage #4
15 Sa 23:00 Prince Charles
Party Arty Euro Africa
16 So 21:00 TAK
Cirque du Solo – The Cabaret
17 Mo 20:00 TAK
StadtLandBuch: Debütantensalon
Clubnacht
Swing Dance Show
Lesungen & Gespräch
Ausstellungen
Galerie Kai Dikhas
Monat der Fotografie: Eigen.Bild
bis 29.11., Mi – Sa 12:00 – 18:00 und nach Vereinbarung
IMAGO Camera
Imago-Nation
bis 30.11., Mo – Sa 11:00 – 19:00
M1 Café | Bar Dorle Götsch: Dresden Neustadt 1991 – Die Stadt im Maroden
bis 11.12. , Mo – Fr 09:00 – 20:00, Sa 10:00 – 18:00
Aufbau Haus am Moritzplatz
Prinzenstr. 85, 10969 Berlin, www.aufbauhaus.de
Karten für Veranstaltungen im TAK
karten@tak-berlin.de | Reservierung: 030 – 343 912 91
www.tak-berlin.de sowie in der Galerie Kai Dikhas und an allen
bekannten VVK-Stellen. Vermietungen für Veranstaltungen im TAK und Aufbau Haus
vermietung@tak-berlin.de | 030 – 505 670 00
V.i.S.d.P. Aufbau Media Betreuungsgesellschaft mbH, Prinzenstraße 85 D, 10969 Berlin
Verena Drosner (TAK), Annette Kusche (Aufbau Media) info@aufbau-media.de
Grafik/Design Caram Kapp; Druck Conrad; Grafische Umsetzung Julia Kliemann
Mehr Info unter
www.aufbauhaus.de
TAK Theater
Theater
Aufbau
im Aufbau Haus
Kreuzberg
Mexikanisches Totenfest
Zeremonie, Theater, Tanz, Live-Musik, Ausstellung, Kulinarisches
Nach altmexikanischem Glauben kehren an Allerheiligen die Verstorbenen auf
die Erde zurück, um gemeinsam mit den Lebenden ein fröhliches Wiedersehen
zu feiern. Das Fest für die Gäste aus dem Jenseits ist keine Trauerveranstaltung,
sondern eine bunte und liebevoll arrangierte Begegnung zwischen dem Leben
und dem Tod.
Im Zentrum steht die opulent geschmückte Ofrenda (Altar), die von den Gästen
mit Kerzen, eigenen Fotos und Erinnerungsstücken mitgestaltet werden kann.
Theater, Live-Musik, Tanz und Ausstellungen zeigen die schillernden Facetten
des Todes - mitten im Leben.
Veranstalter: Calaca e.V. mit freundlicher Unterstützung der Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten
31.10. Fr + 01.11. Sa 20:00 / 10 €, erm. 8 € / Fest mit Live-Musik, Theater, Tanz
02 So15:00 – 18:00 / 7 € , erm. 5 € / Familienprogramm
14:30 / Einführung für Kinder zur mexikanischen Totenfesttradition im Rahmen von Theaterscoutings Berlin
Arnold Zweig: DER STREIT
UM DEN SERGEANTEN GRISCHA
Als „das beste deutsche Kriegsbuch“ bezeichnete Tucholsky den Roman von 1927,
auf dem Arnold Zweigs literarischer Weltruhm gründen sollte. Zur szenischen
Lesung bearbeitet, angereichert durch Dialoge aus der kaum bekannten Fassung
für die Bühne, spielt das Ensemble unter der Regie von Thomas Ebermann.
Die Geschichte Grischas hat die parabolische Ausdruckskraft einer Romanfabel,
die man, ohne zu übertreiben, meisterhaft nennen darf. Dieser gutmütige Russe
[…] ist einer von Millionen einfacher Menschen, die im Labyrinth des Krieges herumirren und von einer Last von Problemen erdrückt werden, die sie überhaupt
nicht begreifen. (Marcel Reich-Ranicki)
Mit: Denis Moschitto, Ruth Marie Kröger, Reinhard von Hacht, Thomas Ebermann,
Jörg Pohl und Thomas Wittmann
Eine Veranstaltung von Helle Panke e.V. und Rosa-Luxemburg-Stiftung
05 Mi20:00 / 12 €, erm. 6 € / Szenische Lesung
Motion*s: Open Stage #4
Das Tanzstudio motion*s im Aufbau Haus präsentiert sich und seine Freunde!
14 Fr17:30 / 4 €, erm. 2 € / Part 1: Präsentation der Kinderkurse
19:30 / 7 €, erm. 5 € / Part 2: Präsentation der Abendkurse & Gäste
Cirque du Solo:
The Cabaret
Die Cabaret Show gibt einen Einblick in die traditionelle amerikanische Unterhaltung der 20er bis 40er Jahre. Vintage Show und Tanzkunst vermischt sich mit
Performances aus Zirkus und Comedy und schafft ein atemberaubendes,
abendfüllendes Programm. Im Anschluss After-Show-Party mit internationalen
Swing DJs.
Veranstalter: Cirque du Solo, German Swing Dance Society e.V.
16 So21:00 / VVK 17 €, Abendkasse 20 € / Swing Dance Show
Stadt Land Buch:
Debütantensalon
Fast schon eine Berliner Institution: RadioEins-Moderator Knut Elstermann
präsentiert die vielversprechendsten Romandebüts der Saison:
Sabine Kray, 1984 geboren, lebt als Autorin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Debüt
»Diamanten Eddie« (Frankfurter Verlagsanstalt) ist die Geschichte ihres Großvaters. Stets elegant gekleidet, charmant und intelligent, ist Edward Kray erfolgreicher Hehler und Dieb. Doch in seinen Erinnerungen verfolgt ihn die Zeit als
Zwangsarbeiter des NS-Regimes.
Christine Koschmieder, geboren 1972, betreibt in Leipzig eine Literaturagentur.
In ihrem Erstling »Schweinesystem« (Blumenbar) versuchen zwei junge Frauen
der chauvinistischen Gesellschaft der Endsiebziger zu entfliehen. Und geraten
stattdessen in die Fänge von FBI und RAF.
Verena Güntner, 1978 geboren, Schauspielerin, lebt in Berlin. Der Protagonist
ihres Romandebüts »Es bringen« (KiWi), der 16-jährige Luis, fühlt sich als Bringer,
der sein Leben fest im Griff hat. Aber das Erwachsenwerden hat auch für jemand
so abgebrühten einige Herausforderungen parat.
Alexandra Friedmann, 1984 geboren, lebt als Journalistin in Berlin. Ihr erster
Roman »Besserland« (Graf Verlag) beschreibt die Auswanderung ihrer Familie
aus Weißrussland nach Deutschland nach dem Fall der Mauer. Auf der langen
Reise begegnen der fünfjährigen Sanja und ihrer Familie jede Menge skurrile,
aber auch hilfsbereite Typen.
Veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband
Berlin-Brandenburg mit freundlicher Unterstützung des Aufbau Verlags.
17 Mo20:00 / 6 €, erm. 4 € / Autorenlesungen
Krimimarathon
Frau Freitag & Frl. Krise: Übertrieben tot (Rowohlt Polaris)
Diesmal geht’s auf Klassenfahrt ins Umland! Als wären die Berliner Schüler nicht
schon schwer genug zu bändigen, schwimmt plötzlich auch noch eine Leiche
durch den See! Frau Freitag und Fräulein Krise wollen sich erst raushalten,
klären dann aber doch einen jahrzehntealten Mord auf. Und natürlich ist der
Klassenfahrts-Krimi mit erheiternden Anekdoten aus dem Lehrer-Alltag gespickt!
Veranstaltung von StadtLandBuch und 5. Krimimarathon Berlin-Brandenburg
22 Sa17:00 / 10 €, erm. 7 € / Autorenlesung
Petra Hammesfahr: An einem Tag im November (Diana Verlag)
Das Unerwartete, das Schreckliche - es kann immer und überall passieren: Die
fünfjährige Emily verschwindet plötzlich spurlos. Kommissar Klinkhammer weiß
aus eigener Erfahrung, dass nun jede Minute zählt. Doch scheinbar sind schon
seit Monaten seltsame Dinge in der Nachbarschaft geschehen… Auf der Abschlussveranstaltung des Krimimarathons und StadtLandBuch gibt es einen
kleinen Sektempfang sowie eine Krimi-Tombola zugunsten des Kinder- und Jugendhilfswerks Die Arche e.V.
Abschlussveranstaltung StadtLandBuch und 5. Krimimarathon Berlin-Brandenburg
23 So17:00 / 12 €, erm. 8 € / Autorenlesung
@TAK präsentiert
Jeder kann alles besser
als ich
Vorlesetag im
Aufbau Haus
Im Rahmen des Vorlesetags der Stiftung Lesen
Eine Produktion von Das ÜZ und naTO, unterstützt durch die Stadt Leipzig
Stadt Selber Machen:
Moritzplatz
J. W. v. GOETHE:
DER ZAUBERLEHRLING
Der Berliner Jovis Verlag ist bekannt für Publikationen zur Stadtentwicklung.
Zusammen mit unseren Autoren Andrea Hofmann und Christof Mayer von
raumlabor, Laura Bruns von stadtstattstrand und Turit Fröbe von der UdK
soll unter der Moderation von urbanophil über die Entwicklung des Platzes
diskutiert werden. Eine gute Gelegenheit auch für alle Berliner, Anwohner
und Interessierte sich über den eigenen Kiez Gedanken zu machen und
gemeinsam etwas zu wagen.
Kindermann Verlag
08 Sa 18:00 / Eintritt frei / Buchpräsentation und Kiezprojekt
Schauspielerin Ann Pollmann liest den Zauberlehrling für Kinder ab 6 Jahren.
21 Fr15:00 / Eintritt frei / Buchhandlung Moritzplatz
DAS SELBSTBILD IN DER
FOTOGRAFIE
Susanna Kraus stellt Texte zum Thema vor.
21 Fr 18:00 / Eintritt frei / IMAGO Camera
Dotschy Reinhardt:
Everybody’s Gypsy
Into the blue
Die Künstlerin Deborah S. Phillips spürt in einer Performance der Farbe
Blau nach.
Im Alten Testament ist die Farbe der blauen Stunde „T’chelet“ eine transzendente Farbe und meint das Abendlicht, das am Horizont mit der Farbe des
Wasser und mit der des Himmels verschmilzt. Auf Japanisch, „AO“ mit flüssigen Übergang von Blau ins Grüne: eine Unterscheidung, die man in anderen
Sprachen nicht macht. Tudo azul - Alles gut, heißt es bei den Brasilianern. Ins
Blaue hinein, Into the blue bei den Deutschen und Engländern.
Deborah S. Phillips ist als freischaffende Künstlerin medienübergreifend
tätig.
27 Do20:15 / Eintritt frei / Performance
Metrolit Verlag
Dotschy Reinhardt erzählt von der “Gypsy-Kultur“ und von den falschen Bildern,
die es davon gibt. Sie nimmt uns mit auf einen Roadtrip durch die Zentren der
Popkultur mit Geschichten über Musik und Mode, Literatur und Kunst, Film und
Fernsehen und Alltag.
Imago Camera
Dotschy Reinhardt, geboren 1975, ist Musikerin und Autorin. In ihrer Musik
verbindet sie Jazz, Bossa Nova und Gypsy Swing von Django Reinhardt, mit dem
sie tatsächlich verwandt ist.
21 Fr19:00 / Eintritt frei / Galerie Kai Dikhas
Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden
Die Andere Bibliothek
Ich bin der, den man Däumling nennt und der mit den Wildgänsen reist …
Eine überraschende Entdeckung: Erstmals können wir Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden in einer vollständigen Übersetzung lesen. Der
Welterfolg der Literaturnobelpreisträgerin Selma Lagerlöf liegt nun endlich als
Gesamttext in einer Übertragung von Thomas Steinfeld vor, die das wunderbare
Schwedisch einer vergangenen Epoche bewahrt.
Es liest Schauspielerin Anna Gesewsky.
21 Fr20:00 / Eintritt frei / M1 Café | Bar
Von Hochstaplern und Wendekindern
Ein Theater-Essay von Christian Hanisch und Simone Unger
Viele Menschen glauben, weniger zu können, als andere von ihnen denken. Sie
leiden am Hochstapler-Syndrom. Gerade jene, die als Wendekind erfahren
haben, wie instabil Gesellschaftssysteme sein können, scheinen für dieses Gefühl besonders empfänglich zu sein. Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls
geht das Stück der Frage nach, was Hochstapler mit Wendekindern verbindet.
Buchhandlung
Moritzplatz
IMAGO-NATION
Street Art Künstler in der IMAGO Camera
Wer sind die Persönlichkeiten, deren Tags, Graffitis und Zeichnungen im urbanen Raum der Metropolen zu sehen sind und Spuren und Botschaften
hinterlassen? Dieser Frage sind wir nachgegangen und haben Street Art
Künstler eingeladen, sich in der IMAGO Camera zu portraitieren. Das einzigartige fotografische Prinzip ermöglicht eine Abbildung in Lebensgröße.
Aufgrund der Direktbelichtung ist jedes Bild ein Unikat und damit der Street
Art Kunst sehr ähnlich. Mit dem Betätigen des Selbstauslösers entscheidet
jeder für sich, wie viel er von seiner Identität zeigen will.
Die Künstler übermalen und gestalten ihr eigenes Portrait – ihr Stil, ihre Ideen
und die Technik wird sichtbar am IMAGOgramm. Ob gesprayt, gemalt oder
gezeichnet ist jedes Bild so unverwechselbar wie die Kunst auf der Straße.
Ausstellung bis 30.11. Mo – Sa 11 – 19, Eintritt frei
Galerie Kai Dikhas
29 Sa20:00 / 13 €, erm. 8 € / Theater
Prince
Charles
Benefiz Concert Rumänien
06 Do20:00 / 10 € / Charity Konzert
Session Victim & Friends
07 Fr23:00 / 10 € / Clubnacht & LP Release
Horse Meat Disco
08 Sa00:00 / 10 € / Gay Night
Party Arty Euro Africa
15 Sa23:00 / 10 € / Clubnacht
Imago-Nation
Ausstellung bis 30.11. bei IMAGO Camera
© Annegret Kohlmayer
PRINCE CHARLES
3RD ANNIVERSARY
29 Sa23:00 / 10 € / Clubnacht
MONAT DER FOTOGRAFIE:
EIGEN.BILD
Fotografien von Valérie Leray, Jeannette Gregori und Nihad Nino Pušija
EIGEN.BILD präsentiert drei beispielhafte zeitgenössische Ansätze der Selbstrepräsentation der Sinti und Roma: Valérie Leray begibt sich mit der Serie Nomades
an die verlassenen (Un-)Orte der Internierung von Sinti und Roma, ihre Fotografien bieten eine Spurensuche zwischen der ästhetischen Präsenz des Mediums und den Absenzen des Gedächtnisses. Jeannette Gregori portraitiert in
Proud to be Roma die Manouches, die Roma und Fahrenden im heutigen
Frankreich, mal in traditionellem Umfeld, mal da, wo man sie nicht vermuten
würde. Nihad Nino Pušija zeigt neue, selbstbewusste Portraits der Künstler des
ersten Pavillons der Sinti und Roma auf der Biennale in Venedig 2007.
Der Bann des Fremden
Buchvorstellung und Künstlerinnengespräch mit Frank Reuter, Nihad Nino
Pušija und Valérie Leray
Wer Fotos von “Zigeunern“ betrachtet, knüpft an ein kollektiv geteiltes, vermeintliches Wissen an: Eine jahrhundertealte Ikonografie des “Fremden“
macht den “Zigeuner“ zur Projektionsfläche für Überlegenheitsfantasien und
Angstbilder, aber auch für erotische und exotische Sehnsüchte.
Frank Reuter zeichnet die Genese des fotografischen “Zigeuner“-Bildes nach
und macht Verbindungslinien zur Kunst und Literatur sichtbar. Dabei nimmt
er ganz unterschiedliche Medien und Formate in den Blick: vom Schulbuch
Ausstellung bis 29.11., Mi – Sa 12:00 – 18:00 und nach Vereinbarung, Eintritt frei
bis zur Bildpostkarte, vom populären Magazin über das Propagandafoto bis
06 Do 19:00 / Ausstellungseröffnung: Ergebnisse eines Fotografie-
zum privaten Schnappschuss von der Front. Der Autor untersucht an exemWorkshops von Nihad Nino Pušija mit Kindern des Flüchtlingsheimes plarischen Bildbeispielen die Stigmatisierungsmuster, die dem Konstrukt
Stallschreiber Strasse , Ort:TAK Foyer
“Zigeuner“ zugrunde liegen und die bis heute wirksam sind.
SOUNDWALK COLLECTIVE:
Sons of the wind
Das SOUNDWALK COLLECTIVE ist ein internationales Künstlerkollektiv mit
Sitz in New York und Berlin. Seit dem Jahr 2000 beschäftigt sich die Gruppe als
Klang-Nomaden mit Toncollagen, zuletzt ist sie den Klängen der Musik der Roma
entlang der Donau bis zum Schwarzen Meer gefolgt. Von den Ghettos und den
Romavierteln, den sogenannten Mahalas, zeigt der Film die Reise des Kollektivs
auf den Spuren der Sons of the Wind.
06 Do20:00 / Eintritt frei / Filmpremiere
08 Sa16:00 / Eintritt frei / Buchvorstellung und Gespräch
Mehr Info unter
www.aufbauhaus.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
6
Dateigröße
921 KB
Tags
1/--Seiten
melden