close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(1003) Wie Kreditkuenstler mit ungedeckten und - Emotion Experts

EinbettenHerunterladen
(1003)
Wie Kreditkuenstler mit ungedeckten und nicht werthaltigen Wechseln
Millionen-darlehen arrangieren, ohne das jemand einen Schaden nimmt
=====================================================================
====
Folgende Abwicklung wurde uns von einem Insider aus der harten
internationalen Finanzpraxis berichtet. Wir geben diese hier ohne
jede Empfehlung weiter und distanzieren uns auf Schaerfste von
Aeusserungen, die im Sinne des StGB 111 verstanden werden koennten.
Dieser Bericht dokumentiert die harte Realitaet, genau wie
Medienberichte z.B. einen Mord detailiiert beschreiben, und niemand
annehmen wird, es solle zu Mord und Totschlag aufgerufen werden.
" Mr. Gold arrangierte einen 100 - Millionendollarkredit ohne einen
Pfennig Eigenkapital fuer ca. USD 5.000 und ohne jede Sicherheiten.
Schliesslich war er pleite und erst vor zwei Monaten offiziell von
einem Gericht in New York fuer bankrott erklaert worden.
Fuer seine letzten USD 5.000, die er vor dem Konkursverfahren
sprichwoertlich unter der Matraze retten konnte, liess er die Panama
AG "First Union of Panama S.A." eintragen. Komisch , dass eine der
groessten US-Banken auch "First Union" heisst. Es haette aber auch
die "Credito Commercial S.A." oder die die "Credit SuissePan S.A."
sein koennen. Selbstverstaendlich wurde der Name von Mr. Gold nur
zufaellig so gewaehlt und jede Aehnlichkeit mit bestehenden
renommierten Bankhaeusern war (selbstverstaendlich !) unbeabsichtigt.
Eine Verbindung zur Panama AG konnte Mr. Gold nicht nachgewiesen
werden. Schliesslich waren Treuhanddirektoren aus Panama als
Direktoren ins Handelsregister eingetragen worden und alle Anteile
wurden in Inhaberaktien ausgegeben. Wer immer die Aktien haelt, ist
Eigentuemer und solange niemand Mr. Gold mit den Aktien in der Hand
antrifft, kann ihm keine Beziehung zur Panama AG nachgewiesen werden.
Da Mr. Gold die Panama AG inoffiziell kontrollierte, wies er die
Direktoren an, im Namen der Panama AG eine Promissory Note
(Zahlungsversprechen = Wechsel) ueber USD 56.789.000,-- auszustellen.
Zahlbar an Mr. Gold in 5 Jahren.
Mr. Gold hielt ploetzlich eine Forderung gegen eine auslaendische
Gesellschaft, deren Vermoegenstand keiner kannte und auch nicht in
Erfahrung bringen konnte (Bankgeheimnis in Panama), in der Hoehe von
USD 56.789.000 .
Ueber einen Immobilienmakler sollte nun eine Hotelgruppe in Florida
fuer ca. 100 Millionen USD aufgekauft werden. Logisch, Mr. Gold ist
immer noch pleite, haelt aber eine Forderung in Millionenhoehe. Eine
Kopie derselben reichte, um den Makler von der Bonitaet Mr. Gold's zu
ueberzeugen und am Markt das Image von einem schwerreichen Finanzier
zu verbreiten. Vielleicht war es auch die Gier nach der ueblich 6%
tigen Provision, hier immerhin USD 6.000.000, die in den USA der
Verkaeufer zu zahlen hat.
Da die Hotelgruppe ueber einen ausgezeichneten "Cash Flow" verfuegte
(staendige Einnahmen), erklaerte sich einen Hypothekenbank bereit,
den Deal zu 90%, eben USD 90 Millionen, zu finanzieren. Alles was Mr.
Gold jetzt noch benoe-tige, waren weitere 10 Millionen Eigenkapital.
Kein Problem fuer Mr. Gold. Anstatt sich mit potentiellen
Investorengruppen herumzuaergern, offerierte er dem Verkaeufer der
Hotelgruppe folgenden Deal:
1.) Die Hotelgruppe wird fuer USD 100 Millionen verkauft.
2.) USD 90 Millionen gibt es sofort cash/bar von der Hpothekenbank.
3.) Die restlichen USD 10 Millionen werden in erst in 5 Jahren
faellig gestellt und durch die Uebertragung der Forderung von USD
56.789.000 gegen die Panama AG auf den Verkaeufer abgesichert.
4.) Mr. Gold erklaerte sich auch bereit, die Maklergebueren von USD
6.000.000 als Bonus zu uebernehmen.
Klar, welcher Verkaeufer wuerde sich einen solchen Deal entgegen
lassen. Schliesslich hat er nur USD 4.000.000 (USD 10 Millionen
abzueglich der Maklergebuehr von USD 6.000.000) wirklich riskiert.
Und die sind noch durch die Forderung in Millionenhoehe gegen die
Panama AG abgedeckt....
Dem Immobilienmakler erklaerte Mr. Gold kaltschnuetzig, dass er die
Maklergebuehr in Raten zahlen werde. Der Makler koenne akzeptieren
oder eben nicht. Dann waere der Deal gestorben. Verstaendlich, dass
der Makler eine ungewisse Ratenzahlung einem Wegfall der Provision
von USD 6.000.000 vorzog.
Zwischenstand: Mr. Gold hat eine Hotelgruppe von USD 100 Millionen
ohne Eigen-kapital und trotz Pleite uebernommen, nur weil jeder der
Beteiligten von seiner Bonitaet ueberzeugt ist. Seine Bonitaet wird
durch eine (auslaendische) Millionenforderung belegt und nicht weiter
in Frage gestellt.
Die Hotelgruppe erzielt gute Einnahmen, die die Hypothekentilgung und
Verzinsung, die (wenn auch schleppenden) Provisionsraten sowie einen
stetigen Gewinn von 1 - 2 % (auf den Kaufpreis von USD 100 Millionen
gerechnet) fuer Mr. Gold decken.
Viereinhalb Jahre nach Uebernahme laest Mr. Gold ein Gutachten ueber
den Wert der Hotelgruppe anfertigen. Die renommierten Gutachter
stellen (ohne jede Bestechung) fest, dass die Hotelgruppe derzeit
einen Wert von USD 120.000.000 hat, also ueber die viereinhalb Jahre
ca. 20% gewonnen hat. Nicht viel, aber ausreichend.
Selbstverstaendlich wurde das Gutachten auch der Hypothekenbank
praesentiert, die nur zu gerne einen weiteren Kredit (2. Hypothek)
ueber USD 20.000.000, offiziell fuer Renovierungsarbeiten,
ausreichte.
Mit einem Teil dieser Liquiditaetsspritze tilgte Mr. Gold seine
Verbindlichkeit gegenueber dem urspruenglichen Verkaeufer der
Hotelgruppe von USD 10.000.000. Selbstverstaendlich erhielt jetzt er
auch den Wechsel der Panama AG ueber USD 56.789.000 zurueck.
Die Panama AG wurde aufgeloest und der Wechsel zerstoert. Mr. Gold
ist immer noch gluecklich Eigentuemer einer Hotelgruppe und hat
mittlerweile sogar seine alten Schulden aus dem Konkurs (siehe ganz
oben) begleichen koennen.
FAZIT: Oft kann ein Millionenimage ohne jeden fundamentalen
Hintergrund die Tuer zu Millionengeschaeften und Millionengewinnen
oeffnen, die sonst (ohne das Image) fuer immer verschlossen bleiben
wuerden."
Sollten Sie noch Fragen haben (auch, wenn es nicht die Gruendung von
Panama AGs und die Austellung von Millionenwechseln betrifft), wenden
Sie sich bitte unter Beilage einer Schutzgeuhr von EUR 25 Schein
ausschliesslich an Reyharths & Lynn, Inc., 113 Caro Mio One, Sark
(via Guernsey), Channel Isands, Gross-britannien. Die Spezialisten
koennen in vielen auch aussichtslosen Faellen oft helfen.
(c) 1999 by Gewusst Wie Info, c/o Reyharths & Lynn, Inc., 113 Caro Mio One, Sark (via
Guersey), Channel Islands, Grossbritannien. Anregungen und aehnliche
Erfahrungsberichte sind immer willkommen. Fragen koennen nur gegen EUR Schein
Schutzgebuehr beantwortet werden.
Serviceschein anbei.
Danke, dass Sie sich fuer diesen Report von uns entschieden haben. Wir wuenschen viel Erfolg!
Sollten Sie Fragen zu dem Inhalt dieses Reports haben, so kontaktieren Sie bitte den Autor direkt
(wie im Report beschrieben).
Consulting-Service von geheim.com: Wir erarbeiten an einem persoenlichenTreffen Ihre individuelle
Offshorestrategie
(mailto: consulting@geheim.com).Weitere Insiderreports finden Sie laufend aktualisiert unter:
http://www.geheim.com.)
 Geheim.com S.A.
S. 5230 MBE145
269/2 Soi Potisarn Moo 6
Naklua Banglamung
Chonburi 20150
TH - Thailand
USA Tel.: 001-530-380-7146
Fax: 001-702-5432680
Fax Germany: 089-2443-15201
Achtung:
Die im Report angegebene Adresse von R&L hat sich geaendert auf:
Reyharths & Lynn, Inc.
BCM 1602
London WC1N 3xx
England
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
48 KB
Tags
1/--Seiten
melden