close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Filmen wie die Profis - oreon.ch

EinbettenHerunterladen
FREITAG, 30. NOVEMBER 2012
AGENDA
HEUTE FREITAG
WINTERTHUR
Guitar Night: Vicki Genfan &
European Guitar Quartet, 20.00,
Casinotheater
Sonar Jazz, 20.15, Esse
Clowns & Kalorien, Reservation
unter 079 671 50 73, 19.30, Zeughauswiese (auch Sa)
Brigitta Schrepfers Somafon –
Les amuse bouches, 20.15, Theater am Gleis
Jenseits von Gut und Böse,
20.30, Kellertheater (auch Sa)
Stille Kracht, 19.00, Casinotheater (auch Sa)
Sweet Hamlet, Junges Theater
Basel und Junges Schauspielhaus
Hamburg, 19.30, Theater Winterthur
Winti-Mäss, 14.00–21.30,
Eulachhallen
ALTIKON
Bäck tu dä Ruuts, 20.00,
Schlosshof
MORGEN SAMSTAG
zürcher nachbarschaft
49
Filmen wie die Profis
Die Dreharbeiten neigen sich dem Ende zu. Nächsten Herbst soll der Film «Tramonto»
gezeigt werden. Zu sehen sind Laienschauspieler auch aus dem Kanton Thurgau.
CASPAR HESSE
HENGGART. Adrian Hofmann aus
Ellikon am Rhein übt einen normalen Beruf aus. Er ist Maschineningenieur. Weniger normal ist
sein Hobby. Er dreht Filme. Im
Moment sind die Dreharbeiten zu
seinem zweiten Werk unter dem
Titel «Tramonto» im Gang.
Gedreht wird im Zürcher Weinland, letztes Wochenende war die
unterirdische Zivilschutzanlage
in Henggart Schauplatz des Geschehens. Rund 40 Personen machen beim Projekt mit. Gefunden
hat Hofmann die Interessenten
über Zeitungsartikel. Die beiden
Jugendgottesdienste Godi Wyland
und freeX aus Andelfingen und
Flaach unterstützen das Projekt.
Insgesamt rechnet Hofmann
mit 20 bis 25 Drehtagen. Für diejenigen Personen, die letztes Wochenende mit dabei waren, waren
es die einzigen beiden Drehtage.
Es handelte sich bei den Darstellern um Laien aus den Kantonen
Zürich und Thurgau und die Aadorfer Profidarstellerin Noemi Solombrino, die sich ebenfalls auf
einen Zeitungsartikel hin gemeldet habe, wie die Medienverantwortliche Fabiana Oechslin sagt.
Konflikte unter Jugendlichen
Dazu kam ein Abend mit Vorbereitungen allgemeiner Art und
solchen, die sich auf die jeweilige
Rolle bezogen, sowie einer kurzen
Schulung in Körpersprache.
Im Film geht es um ein Feriencamp. Jugendliche treffen ein, die
nicht wissen, was sie dort erwartet. Auch die Leiter sind nicht anwesend. Mit der knapper werdenden Nahrung entwickeln sich
Konflikte. Der Inhalt wird weiter
nicht bekanntgegeben, die Dreharbeiten sind nahezu beendet, der
Film soll im Herbst 2013 gezeigt
werden.
Film und Werbung als Hobby
Aus dem Thurgau mit dabei ist
unter anderem der Mettendorfer
Carlo Fuso. Er spielt Dr. Heise. Fuso arbeitet zu 80 Prozent im Paketzentrum Frauenfeld und betreibt
Film und Werbung nebenbei als
Hobby, wie er im Gespräch mit der
Thurgauer Zeitung sagt. Er ist als
Komparse bei mehreren Agenturen registriert und hat in den
vergangenen acht Jahren mit renommierten Schauspielern zusammenarbeiten können.
Unter anderem spielte er im
«Grossen Kater» einen Oberst im
Generalstab, im Film «Grounding» sass er im Crossair-Verwaltungsrat. Die Faszination liegt für
ihn darin, dass man Orte kennenlerne, wo man normalerweise
sonst nicht hinkomme. Im Film
«Giulias Verschwinden» war er bei
einer Woche Dreharbeiten dabei.
Bei einer so langen Zeit hat er halt
Ferien nehmen müssen.
www.oreon.ch
WINTERTHUR
Weihnachtskonzert, BelcantoChor Frauenfeld, Weihnachtsstimmung mit lateinamerikanischen Melodien und Rhythmen,
20.00, Reformierte Kirche Wülflingen
Samstagsmatin´ee StummfilmLive-Vertonungen mit Minou,
11.00, Villa Sträuli
Uli Boettcher, 20.00, Casinotheater
KIWI
LOGE
The Angels’ Share, E/d/f,
15, 18, 20.15, J/12
More Than Honey,
Ov, 14.30, 20.30, K/10
Sagrada – El misteri de la
creaci´
o, Ov/d, 18, K/10
Hiver nomade, Ov/d,
17.30, K/10
I, Anna, E/d/f, 15, 20.15, E
MAXX
Argo, D, 14.15, 20.30, 16 J.
Cloud Atlas, D, 16.15,
19.45, 12/14 J.
Die Hüter des Lichts – 3D,
D, 14, 17, 6 J.
Killing Them Softly,
D, Fr/Sa 23.30, 16 J.
Madagascar 3: Flucht durch
Europa – 3D, D, 14.15, 6/8 J.
Skyfall – 007, D, 14, 17, 20.15,
Fr/Sa 23.30 – E/d/f, 17.30, 20.30,
Fr/Sa 23.30, 12/14 J.
The Twilight Saga: Breaking
Dawn – Part 2, D, 15, 18, 21,
Fr/Sa 23.45 – E/d/f, 17.30,
Fr/Sa 23.30, 12/14 J.
Tinkerbell – Das Geheimnis
der Feenflügel, D, 14.15, 4 J.
NISCHE
Parada, So 19.30
Eigene Weintraube
kreiert
FLURLINGEN. Der Flurlinger Heiner Hertli hat am Dienstag seine
eigene Weintraubensorte vor Medien und Weinfreunden präsentiert. Es handelt sich um den «Pinorico», nach eigenen Angaben
die erste im Zürcher Weinland gezüchtete Weintraubensorte. Hertli hat die Weissweinsorte Kerner
mit dem Vater, einem Blauburgunder, gekreuzt und nach mehreren Versuchen und 20 Jahren
Arbeit den internationalen Sortenschutz erhalten. (che)
Die Tösstallinie ist
sicherer geworden
KINO WINTERTHUR
The Twilight Saga: Biss zum
Ende der Nacht – Teil 2,
D, 14.30, 15, 17.15, 18, 20.15,
20.45, Fr/Sa 23, J/14
Der Wolkenatlas,
D, 13, 16.30, 20, J/14
Die Hüter des Lichts – 3D,
D, 15, 17.30, K/6
Trouble with the curve,
D, 20.15, Fr/Sa 23, J/12
Asterix & Obelix im
Auftrag ihrer Majestät,
D, 14.30, 17.15, K/10
Wie beim ersten Mal – Hope
Springs, D, 20, Fr/Sa 22.30, J/14
Vielleicht lieber morgen – The
Perks Of Being A Wallflower, D,
14.30, 17.15, 20, Fr/Sa 22.45, J/12
Hotel Transsilvanien,
D, 17.30, K/8
Skyfall – 007, D, 14, 17, 20.15,
20.45, Fr/Sa 23.15
Tinkerbell – das Geheimnis
der Feenflügel, D, 14.30, SB
Das Schwergewicht,
D, 15, 17.30, 20.30, Fr/Sa 23, J/14
Killing them softly, D, 15, 17.30,
20.15, Fr/Sa 23, E
Argo, D, 14.30, 17.30, 20.15,
Fr/Sa 23, E
Bild: pd/Silvio Hertli
Der Pinorico.
Bild: Caspar Hesse
Schubsereien sollen Stimmung bringen: Konflikte liegen in der Luft. Mit dabei Carlo Fuso (2.v. r.), angefeuert von Noemi Solombrino (l.).
Strafreduktion für den Axtmörder
Das Zürcher Obergericht hat die Strafe für einen 54jährigen Pakistaner auf 13 Jahre gesenkt.
Er hatte seine 16jährige Tochter mit mindestens 19 Beilhieben erschlagen.
ZÜRICH. Der 54jährige Pakistaner,
der seine Tochter zu Hause mit
einem Beil getötet hatte, ist vom
Zürcher Obergericht in einem Berufungsprozess zu 13 Jahren und
sechs Monaten Freiheitsentzug
verurteilt worden.
Es senkte die Strafe der Vorinstanz wegen verminderter
Schuldfähigkeit. Das Bezirksge-
richt hatte den Mann im April
wegen Mordes zu 17 Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Dagegen
waren sowohl Verteidigung als
auch Staatsanwaltschaft in Berufung gegangen. Die Anklage forderte 20 Jahre wegen Mordes und
versuchter vorsätzlicher Tötung,
die Verteidigung sprach lediglich
von Totschlag.
Der Staatsanwalt sah in der Tat
einen Ehrenmord. Der in seinen
traditionellen Sitten verhaftete
Vater habe die Familienehre bedroht gesehen. Der Pakistaner
hatte im Mai 2010 in der Familienwohnung in Zürich-Höngg seine
älteste Tochter mit mindestens 19
Beilhieben erschlagen. Die 16jährige Schülerin hatte zu Hause aus-
ziehen wollen, weil es immer wieder zu Streit gekommen war.
Das Obergericht verneinte in
seinem Urteil vom Montag einen
Ehrenmord oder kulturelle Besonderheiten. «Wer seit 25 Jahren
in der Schweiz lebt, kann sich
nicht mehr auf die kulturellen
Eigenheiten seiner Heimat berufen», sagte der Richter. (sda)
KULTURTIP
Zauber und Zaubereien
Dass es im Zirkus viel zu staunen
gibt, erstaunt nicht. Das erwartet
man. Und da ist «Swiss Christmas» auf der Offenen Rennbahn
in Zürich-Oerlikon keine Ausnahme. Klassiker sind auch hier Artisten aus Osteuropa. Dazu kommen
mit den Schweizern Peter Marvey
ein Zauberer und Eveline Suter
eine Sängerin, die dem ganzen
Abend einen edlen und würdevollen Anstrich geben.
Als Gastgeber fungiert der
Bündner Komiker Rolf Schmid,
der die heitere Note einbringt. Insgesamt ist das diesjährige Programm «Diamond Illusion» eine
runde Sache, ganz ohne Durchhänger.
Caspar Hesse
Bis 31. Dezember.
www.swisschristmas.com
TZ SCHENKT
TÖSSTAL. Am runden Tisch von
Anfang November konnte eine
spürbare Beruhigung der Lage in
der S26, die von Winterthur ins
Tösstal führt, festgestellt werden.
Dies teilen die Tösstalgemeinden
Bauma, Sternenberg, Turbenthal,
Wila, Wildberg und Zell mit.
Gegenüber dem letzten runden
Tisch im Juni konnten nur geringfügige Vorfälle verzeichnet werden, die in keinem Zusammenhang mit den Durchgangszentren
stehen. Einzig bei den Betäubungsmittelvorfällen konnte ein
Anstieg verzeichnet werden, der
den Asylbewerbern aus den
Maghreb-Staaten zugeschrieben
werden kann. Die Situation soll
dank erhöhter Polizeipräsenz
weiterhin stabil bleiben. (che)
Hochkultur
trifft Fastfood
Verhältnismässig hohe Wellen wirft in Zürich die Tatsache, dass neben das altehrwürdige Schauspielhaus
eine McDonald’s-Filiale einziehen soll, wie Radio 1 berichtet. Das Schauspielhaus
findet das «nicht passend»,
wie es mitteilt. Weniger
Berührungsängste hat das
Kunsthaus, doch dieses
steht ja auch nicht unmittelbar daneben. Die Distanz ist
gross genug, dass man hoffen kann, die Jugendlichen
hätten ihren Mac bereits vertilgt, wenn sie das Museum
betreten. (che)
JOURNAL
Zwinglistadt ist katholisch
Swiss Christmas
Bild: pd
Zauberer Peter Marvey ist die Hauptfigur der diesjährigen Show.
ZÜRICH. Die Thurgauer Zeitung
verlost dreimal zwei Tickets für
die Vorstellung vom kommenden
Mittwoch, 6. Dezember. Versuchen Sie Ihr Glück heute Freitag
zwischen 11.00 und 11.10 Uhr
unter unserer Telefonnummer
052 723 55 86. (che)
Laut den Resultaten der Strukturerhebung 2010 für die Stadt Zürich ist der Katholizismus die verbreitetste Religion. In der Zwinglistadt haben die Katholiken mit
rund 30 Prozent die Reformierten
mit rund 25 Prozent abgehängt.
Zugelegt auf 25 Prozent haben
auch die Konfessionslosen. (che)
Schüler wechseln Ort
In Wiesendangen und Bertschikon sollen alle Schulhäuser erhalten bleiben. Um gleichmässige
Schülerzahlen zu haben, werden
die Kinder ab neuem Schuljahr
unabhängig vom Wohnort eingeteilt. (che)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
3 751 KB
Tags
1/--Seiten
melden