close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(Fast) wie letzte Woche - FC Ebenhofen

EinbettenHerunterladen
Kreisklasse Allgäu 3
24. Spieltag
25.05.2014
(Fast) wie letzte Woche
Fast eine Kopie der Partie vergangene Woche gegen den TV Oy lieferte der
FC Ebenhofen am 24. Spieltag der Kreisklasse Allgäu 3 beim Auswärtsspiel in
Nesselwang ab. Genau wie am letzten Spieltag spielten die Ebenhofener eine
desaströse erste Hälfte, um dann im zweiten Durchgang den Rückstand mittels einer
Leistungssteigerung wieder aufzuholen. Allerdings gelang im Gegensatz zum Spiel
gegen Oy nicht das Kunststück, das Spiel vollends zu drehen und einen Sieg
einzufahren. Die Partie stand unter der Leitung von Herbert Boos, der mit einigen
Entscheidungen Unverständnis auf beiden Seiten erntete und der keine klare Linie in
seiner Spielleitung erkenn ließ.
Der FCE begann mit einer umgestellten taktischen Formation und mit Routinier
Andreas Meggle im Tor, doch da Nesselwang den viel besseren Start in die Partie
erwischte, war der Ebenhofener Schlussmann -wie vergangene Woche- bereits nach
sieben Minuten geschlagen. Nur sechs Minuten später erhöhte die Heimelf mit einem
Kopfballtreffer nach einem Freistoß auf 2:0.
Ebenhofen war in dieser Phase viel zu passiv, fand kaum Zugang zum Spiel und
vertändelte zahlreiche Bälle im Aufbauspiel. Einzelne Tormöglichkeiten ergaben sich
zwar, konnten aber nicht genutzt werden. Nesselwang war spiel- und lauffreudiger
und scheiterte mehrmals am sehr gut aufgelegten Ebenhofener Torhüter, was
schlussendlich in einer 2:0-Pausenführung für die Hausherren mündete.
Die zweite Hälfte ging der FCE nun wie gegen Oy mutiger und selbstbewusster an,
und ebenso wie in jenem Spiel konnte der FCE auch in Nesselwang relativ
zügig den Anschlusstreffer erzielen, indem Jakob Plundrich nach schöner
Kombination das 1:2 markierte.
Die Begegnung wurde nun zusehends hitziger und intensiver, was der knappe
Spielstand natürlich mit voranschreitender Spieldauer zusätzlich befeuerte.
Nichtsdestotrotz fand Nesselwang nicht mehr zu seinem Spiel aus den ersten 45
Minuten, und auch wenn der FCE nicht die Sterne vom Himmel spielte, so waren die
Gäste nun präsenter in den Zweikämpfen und erspielten sich auch eine Mehrzahl an
Chancen.
Dies sollte sich in der 80. Minute schließlich auszahlen, als der Nesselwanger Torwart
einen Schuss nur nach vorne abwehren konnte und im Anschluss erneut Jakob
Plundrich für seine Farben traf. In den restlichen Minuten wollte der FCE zwar noch
die Ausbeute auf drei Punkte hochschrauben, doch sollte kein weiterer Treffer mehr
gelingen. Dies gelang auch auf Nesselwanger Seite nicht, die am Schluss ihre wenigen
Angriffe zu überhastet zu Ende spielten.
Zusammenfassend ist es wie letzte Woche verwunderlich, dass der FCE offensichtlich
zunächst einen Rückstand benötigt, um anschließend selber ins Spiel zu finden. Der
Punkt gegen Nesselwang ist insofern glücklich, da er nach einer mäßigen Leistung und
einem zwei-Tore-Rückstand zustande kam, aber dennoch aufgrund der Steigerung in
der zweiten Hälfte verdient.
Aufstellung:
Meggle, Hiepp, Trinkwalder, Sauter, Bartenschlager, Harries, Jung, Strobel, Hörmann,
Plundrich, Pachner Ch.
Wechsel:
Mair M. für Hörmann
Rentz für Sauter
FC Nesselwang – FC Ebenhofen
Schiedsrichter
Boos Herbert
Zuschauer
60
Tore
1:0
2:0
2:1
2:2
Dopfer Stefan
Böck Alexander
Plundrich Jakob
Plundrich Jakob
2:2 (2:0)
Sonntag, 25.05.2014
15:00 Uhr
07. Min.
13. Min.
55. Min.
80. Min.
Sebastian Hiepp
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
447 KB
Tags
1/--Seiten
melden