close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kinder... wie die Zeit vergeht! 95 Jahre - bei Stadtmax.de

EinbettenHerunterladen
Rödertal-Anzeiger
Rödertal-Anzeiger
-1-
Nr. 28 vom 16.07.2010
Der „Rödertal-Anzeiger“ erscheint wöchentlich. Er enthält die amtlichen Mitteilungen der Verwaltungsgemeinschaft
Großröhrsdorf / Bretnig-Hauswalde, der Stadt Großröhrsdorf mit Ortsteil Kleinröhrsdorf
sowie der Gemeinde Bretnig-Hauswalde.
4. Jahrgang
16. Juli 2010
Nummer 28
95 Jahre Kleingärtner in Großröhrsdorf
Vor 95 Jahren, genau am 2. April 1915, gründete sich der Kleingartenverein „Rödertal“ e.V.
Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, lud der Verein alle Hobbygärtner und Interessierte zum Gartenfest am 3. und 4. Juli in die Anlage
Johann-Sebastian-Bach-Straße ein. Ganz spontan und entsprechend
dem aktuell hohen Fußballinteresse, hatte der Vorstand die Schalmaienkapelle aus Lauterbach am Sonnabend etwas früher, als im Programm
angekündigt, eingeladen, sodass alle Besucher auch pünktlich auf einem
großen Flachbildschirm das erfolgreiche Spiel für Deutschland gegen
Argentinien verfolgen konnten. Dementsprechend war das Gartenfest am
Samstagnachmittag gut besucht und die Stimmung umso besser. Auch
für das leibliche Wohl hatte der Kleingartenverein mit selbstgebackenen
Viele Attraktionen lockten Besucher an diesem Wochenende auf die Festwiese des
Kleingartenvereins.
Die Schalmaienkapelle aus Lauterbach
Kuchen, Spezialitäten vom Grill sowie einem Stand des Angelvereins mit
frischgeräuchertem Fisch gedacht. Auch Bürgermeisterin Frau Ternes lies
es sich nicht nehmen, am Samstagnachmittag vorbeizuschauen und dem
Verein auch im Namen des Stadtrates die herzlichsten Glückwünsche
zum 95. Jubiläum auszusprechen.
Bei warmen Temperaturen blieb natürlich auch am Abend die Festwiese
in der Gartensparte nicht leer. Mit Tanzmusik und Feuerwerk klang der
erste Tag des Gartenfestes aus.
Am Sonntagmorgen ging es dann pünktlich 9.00 Uhr mit dem traditionellen
Frühschoppen weiter. Am Nachmittag zogen dann die Burkauer Blasmusikanten mit stimmungsvoller Musik alle erwachsenen Gäste in ihren Bann.
Die Kinder dagegen fuhren mit der Freiwilligen Feuerwehr eine Runde
oder vergnügten sich u.a. auf der Hüpfburg oder beim Ponyreiten.
Kinder... wie die Zeit vergeht!
Am 1. Juliwochenende feierte der Jugendclub Hauswalde sein 15jähriges
Bestehen bei bestem (fast schon zu heißem) Kaiserwetter.
Nachdem der Jugendclub in der Woche bereits 2 Polterabende bewirtete,
wurde am Samstag der Dorfplatz für die Feierlichkeiten hergerichtet. 2
Bühnen für die Musik, Mixgetränkestand, Biertische, Schirme und viele
kleine Dinge wurden aufgebaut.
Durch das sehr gute Abschneiden unserer Fußballnationalmannschaft
wurde das Training zum 5. Hauswälder Seifenkistenrennen kurzerhand
auf Sonntag Vormittag verschoben. So konnte mit einigen Gästen das
Spiel gegen Argentinien bejubelt werden.
Die Ausstellung „15 Jahre Jugendclub Hauswalde“ mit Bildern und Erinnerungen an diese Zeit und die Präsentation der Firma „Treppenbau
Gräfe“ aus Hauswalde wurde von der Singgemeinschaft Hauswalde,
einer Interessengruppe des Heimatfördervereins Bretnig-Hauswalde
e.V., eröffnet. Am Abend spielte dann die „Vintage Rock Combo“ in
Abwechslung mit der „D+H Discothek“. Beste Stimmung bis tief in die
Nacht war angesagt.
Nach dem allgemeinen Saubermachen am Sonntag früh wurde mit
Adlerschießen und den Probeläufen zum Seifenkistenrennen der Tag
gestartet. Eine zünftige Gulasch- und Kartoffelsuppe ließen sich zahlreiche
Gäste aus der Gulaschkanone schmecken. Frisch gestärkt konnte dann
um den Pokal der „Tiefkühlkost Hauswalde GmbH“ in den Seifenkisten
gefahren werden. Als prominenter
Gastfahrer ließ es sich der Mann
im roten Kittel und mit weißem Bart
nicht nehmen, als erster den Berg
herunterzufahren. Durch einen
Bremsfehler konnte aber seine
Zeit nicht gemessen werden. Jetzt
kommt er erst am 24. Dezember
wieder nach Hauswalde. Auch
der Kommentator Heiko Grundmann sorgte für ein kurzweiliges
Programm.
Kaffee und Kuchen gab es am Nachmittag von der Jugendfeuerwehr zu
traditioneller Blasmusik. Auch ein Clown bot ein buntes Programm für
die Kinder.
Die Guggemusiker aus Oberlichtenau sorgten noch einmal für hervorragende Stimmung.
Der Siegerehrung gingen die Dankesreden vom Jugendclub (kann im
Internet unter www.jugendclub-hauswalde.de nachgelesen werden) und
seinen Partnern voraus. (–> Seite 7)
Rödertal-Anzeiger
-2-
Nr. 28 vom 16.07.2010
Stadt-/Gemeindeverwaltung
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Stadtverwaltung Großröhrsdorf, Rathausplatz 1
035952.2830
Fax
035952.28350
E-Mail
info@grossroehrsdorf.de
Internet
www.grossroehrsdorf.de
Kanal- und Straßenbau Rathausstraße
Gemeindeverwaltung Bretnig/Hauswalde
035952.58309
Am Klinkenplatz 9, 01900 Bretnig-Hauswalde
Fax
035952.56887
E-Mail
sekretariat@bretnig-hauswalde.de
Internet
www.bretnig-hauswalde.de
Die Firma HEF Flottmann Tiefbau wird voraussichtlich am 19.07.2010
mit den Arbeiten beginnen. Die Arbeiten sollen erst einmal im Bereich
Rathaus starten. Die Zufahrt in die südliche Stadtmitte ist dann von der
Lutherstraße, der Schillerstraße und der Melanchthonstraße aus möglich.
Die Bushaltestelle am Rathaus wird vorläufig an den Parkplatz hinter dem
Rathaus verlegt.
Abhängig vom Baufortschritt werden sich die Zufahrten und die Führung
des Busverkehrs ändern.
Stadtbauamt
Bereitschaft - Notfalldienste
Erdgas
Energie
Trinkwasser
Abwasser
01 80 - 2 78 79 01
01 80 - 2 78 79 02
03594-777-0
0 35 28-4 33 30
ENSO
ENSO
WVB Bischofswerda
AZV „Obere Röder“ (Radeberg)
Rettungsdienste
Notruf (Rettungsdienst, Feuerwehr)
Krankentransport und Kassenärztlicher Notfalldienst
Leitstelle Feuerwehr
112
03571 - 19222
03571 - 19296
Wohnungsangebot
Der Eigenbetrieb „Wohnungswirtschaft“ der Stadt Großröhrsdorf macht
folgendes Vermietungsangebot bekannt:
Adolphstraße 56 1
Rathausstraße 12 1
Interessenten melden sich bitte in der Stadtverwaltung Großröhrsdorf
Rathausplatz 1, Tel. (03 59 52) 283 23 oder 282 71
Eigenbetrieb „Wohnungswirtschaft“
Sonnabendsprechstunde Arzt
17.07.
8 - 11 Uhr
Herr DM Prescher
Dr.-Michael-Str. 9, Pulsnitz
Zwei-Raum-Wohnung 49,66 m² WFL im EG
Kaltmiete 5,11 EUR/m² + NK
Vier-Raum-Wohnung 70,17 m² WFL im 1. OG
Kaltmiete 5,11 EUR/m² + NK
Schwimmen lernen im Massenei-Bad
03 59 55 - 7 25 01
Der Termin für den zweiten Lehrgang in der Badesaison 2010 steht fest!
Geplant sind 10 Schwimmstunden je Lehrgang für Kinder ab 6 Jahren.
Beginn am 9. August, 17.00 Uhr an der Kasse des Bades
Dienstbereitschaft der Zahnärzte
17.07.
18.07.
9 - 11 Uhr Herr DS Petrick
03 59 55 - 7 22 27
9 - 11 Uhr Dr.-W.-Külz-Straße 4, Pulsnitz
Apothekenbereitschaft
17.07.
18.07.
19.07.
20.07.
21.07.
22.07.
23.07.
Tag- u. Nachtbereitschaft
von 8.00 bis 8.00 Uhr des nächsten Tages
Heide-Apo.
Schillerstraße 95a, Radeberg
Mohren-Apo. Hauptstr. 4, Radeberg
Löwen-Apo.
Badstraße 17, Radeberg
Elefanten-Apo. Mühlstraße 1, Großröhrsdorf
VITAL-Apo.
Poststraße 2, Ottendorf-Okrilla Stadt-Apotheke W.-Rathenau-Str. 3, Großröhrsdorf
Hirsch-Apo.
Radeburger Str. 7, Ottendorf-Okrilla
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
16.07. - 23.07.
03528-442770
03528-445835
03528-442228
035952-58915
035205-59915
035952-33031
035205-54236
werktags 18 - 7 Uhr
Sa + So ganztägig
Herr DVM Jakob, Wachau
Tel. (0 35 28) 44 74 57 oder 01 71/8 14 77 53
Formular zur Anmeldung zum Schwimmlehrgang
im Massenei-Bad
Hiermit melde ich mein Kind ...............................................................
geb. am
...............................................................
wohnhaft in
...............................................................
...............................................................
...............................................................
Telefon
zum Schwimmlehrgang im Monat ................................................ an.
Die Anmeldung ist formlos und entscheidet noch nicht über eine
Teilnahme.
Diese trifft der Schwimmlehrer mit den Eltern zum ersten Termin.
........................................
Datum
..........................................................
Unterschrift der Eltern
!
Impressum: Der Rödertal-Anzeiger erscheint wöchentlich und wird in einer Auflage von 4850 Stück in die Haushalte
von Großröhrsdorf, Kleinröhrsdorf und Bretnig-Hauswalde verteilt. Ein Rechtsanspruch auf Verteilung gilt nicht!
Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde, Rathausplatz 1, 01900 Grdf., Tel.:
035952 - 283-0. Produktion: Werbestudio M&K Großröhrsdorf, Rathausstraße 8, 01900 Grdf., Tel.: 035952-32229,
Fax: 035952-32230, info@muk-werbung.de; Druck: Stadtdruckerei Großröhrsdorf;
Verantwortlich für den redaktionellen Teil Großröhrsdorf: Bürgermeisterin Frau Kerstin Ternes (info@grossroehrsdorf.
de), Rathausplatz 1, 01900 Großröhrsdorf, Tel.: 035952 - 283-0, redaktioneller Teil Bretnig-Hauswalde: Bürgermeisterin Frau Katrin Prescher (sekretariat@bretnig-hauswalde.de), Am Klinkenplatz 9, 01900 Bretnig-Hauswalde,
Tel. 035952 - 58309.
Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge (Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung): Freitag der Vorwoche, 12.00 Uhr. Verantwortlich für Produktion und Anzeigen: Werbestudio M&K. Anzeigenannahme: Werbestudio M&K, Annahmeschluss:
Montag 14.00 Uhr. Für Anzeigenveröffentlichungen und sonstige Veröffentlichungen gelten die Geschäftsbedingungen
und Anzeigenpreislisten des Werbestudios M&K. Einzelexemplare können außerhalb des Verbreitungsgebietes zum
Einzelbezugspreis von 0,77 EUR erworben werden. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder
anderer Ereignisse kann nur Ersatz für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche aus den
Veröffentlichungen, insbesondere auf Schadenersatz, sind in jedem Fall und ausdrücklich ausgeschlossen. Namentlich
gekennzeichnete Beiträge widerspiegeln nicht die Meinung der Werberedaktion.
Der Zeitpunkt der weiteren neun Schwimmstunden wird jeweils am ersten Tag des Schwimmlehrganges mit den Eltern abgesprochen. In der
Regel finden die Kurse wochentags 18.00 Uhr statt. Die Gebühr für die
Teilnahme an einem Schwimmkurs beträgt 90,00 Euro.
Wir bitten die Interessierten, den Anmeldebogen ausgefüllt in der Stadtverwaltung Großröhrsdorf abzugeben. Das Formular ist auch an der
Kasse des Massenei-Bades erhältlich und kann auch hier abgegeben
werden.
Rödertal-Anzeiger
-3-
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Einladung
Neuer Mitarbeiter in der Kämmerei
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
nach Wochen intensiver Bautätigkeit auf dem Jahnsportplatz in Großröhrsdorf ist es soweit: die Bauarbeiten am Kunstrasenplatz konnten
abgeschlossen werden. Nun steht der Freigabe zum Spielbetrieb nichts
mehr im Wege.
Aus diesem Grund findet eine offizielle Einweihung des neuen Platzes
statt, zu der ich Sie herzlichst einlade:
Nr. 28 vom 16.07.2010
Seit dem 1. Juli ist Herr Stefan Schneider als Sachbearbeiter für Bilanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling in
der Kämmerei der Stadt Großröhrsdorf tätig. Der 33-Jährige war bisher
kaufmännischer Geschäftsführer bei einer Unternehmensgruppe und hatte
dabei die Oberhand über das Budget des Unternehmens.
Wann? am 21. Juli, um 17.30 Uhr
Wo?
Jahnsportplatz in Großröhrsdorf
Nach der offiziellen Begrüßung mit einigen Informationen rund um den
neuen Kunstrasen wird der Platz durch ein Spiel zwischen der Frauenmannschaft des SC 1911 Großröhrsdorf e.V. und den Spielerfrauen der
SG Dynamo Dresden eingeweiht.
Mit diesem Wissen und seinem Studium des Steuerrechts ist er bestens
geeignet, um die Verwaltungsgemeinschaft bei der Umstellung vom
kameralistischen Rechnungswesen auf die doppische Buchführung zu
unterstützen. Seine Aufgaben werden u.a. die Erstellung einer Eröffnungsbilanz und der dazugehörigen Teilhaushalte und Produkte sowie
der Aufbau einer Kosten-Leistungsrechnung sein.
Ich würde mich freuen, Sie zu den Feierlichkeiten zur Einweihung dieser
wichtigen neuen Sportanlage in unserer Stadt begrüßen zu dürfen.
Ihre
Kerstin Ternes
Bürgermeisterin
Förderprogramm ermöglicht Darlehen
für zerstörte Wohnungen und Häuser durch den Tornado
Das Sächsische Innenministerium hat ein Förderprogramm für TornadoGeschädigte aufgelegt. Die Förderung kann für die Sanierung oder sogar
Neubau von beschädigten Wohnungen und Wohngebäuden beantragt
werden. Die Schäden dürfen dabei nicht schon durch Versicherungsleistungen oder Spenden abgedeckt sein. Für Wochenendhäuser,
Unsere beliebte Speisegaststätte im Jugendstilcharakter und zentraler Lage
„Ratskeller Großröhrsdorf“
sucht ab SOFORT einen engagierten neuen Pächter !!!
Eingedeckte Tafel im Ratskeller
Bierkeller
Biergarten
Die Gaststube verfügt über 60 Plätze, der Bierkeller über 30 und im Biergarten finden 40 Personen Platz.
Interessenten wenden sich bitte an die Stadtverwaltung Großröhrsdorf, Rathausplatz 1, 01900 Großröhrsdorf
Ansprechpartner: Bürgermeisterin Frau Ternes Tel.: (03 59 52) 2 83 32 oder per E-Mail: info@grossroehrsdorf.de
Frau Gramsch
Tel.: (03 59 52) 2 83 31
Rödertal-Anzeiger
-4-
Nr. 28 vom 16.07.2010
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Nebengebäude, Schuppen, Garagen oder ähnliche Gebäude gilt das
Förderprogramm nicht. Nicht gefördert werden außerdem Wohnungen,
die zum Zeitpunkt des Tornados unbewohnt waren oder zum Abriss vorgesehen waren. Damit die Förderung beantragt werden kann, muss die
Stadtverwaltung die Tornado-Schäden am Haus bestätigen. Damit soll
ausgeschlossen werden, dass Geld für kaputte Gebäude beantragt wird,
deren Schäden nicht durch den Tornado entstanden.
Die Zuwendung beträgt maximal 50.000 €. Für jedes Kind, das im Haushalt wohnt, werden noch einmal 35.000 € gezahlt. Der Eigenanteil der
Besitzer der Wohnung oder des Gebäudes beträgt 1.000 €. Die Zinsen
für das Darlehen betragen ein Prozent pro Jahr. Nach 20 Jahren muss
das Geld zurückgezahlt sein. Im Einzelfall kann die Laufzeit auf 30 Jahre
erhöht werden.
Die Anträge können bei der Sächsischen Aufbaubank gestellt werden.
Die Formulare finden Betroffene auch im Internet. Bis zum 31. Oktober
müssen die Anträge eingehen. Die Baumaßnahme muss dann spätestens
bis 31. Dezember starten. Ebenfalls aufgelegt wurde ein Förderprogramm
für ein Vorfinanzierungsdarlehen. Damit können Betroffene die Zeit überbrücken, in der die Versicherung noch nicht zahlt. Auch dieses Darlehen
muss zurückgezahlt werden – nach spätestens 18 Monaten.
In fünfter Generation schmiedet Familie Miersch
in Kleinröhrsdorf das Eisen
Bereits in der fünften Generation führt die Familie Miersch eine Schmiede
in Kleinröhrsdorf. Obwohl sich die Anforderungen an einen Schmied seit
der Eröffnung der Werkstatt vor 180 Jahre verändert haben, gilt immer
noch „Schmiede das Eisen, solange es heiß ist“! Ganz nach diesem Motto
Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:
www.sab.sachsen.de
Sachbeschädigungen in Großröhrsdorf
So sah es am vergangenen Donnerstagmorgen im Park vor dem Rathaus
aus: Sachbeschädigungen an Bänken und Abfallbehältern.
Der eingeschätzte Schaden beträgt ca. 200,- €.
Neben dem Kopfschütteln macht sich da vor allem Zorn breit. Ich weiß
nicht, was sich Menschen denken, wenn sie Abfallkörbe demolieren,
Bänke zerstören und ihren Unrat hinterlassen. Denken sie überhaupt noch
oder haben sie ihren Verstand alkoholbenebelt abgegeben?
Stolz zeigt Herr Eckhart Miersch der Bürgermeisterin Frau Ternes Bilder zur
Geschichte der Schmiede.
konnten am Sonnabend, dem 3. Juli alle Gäste auch bei der größten Hitze
Herrn Eckhart Miersch beim Schauschmieden bestaunen. Daneben gab
es vieles über die Geschichte der Schmiede in Kleinröhrsdorf und über
die jetzigen Arbeiten von Herrn Miersch zu erfahren. Da viele frühere
Schmiedeerzeugnisse nun maschinell in der Industrie hergestellt werden,
konzentriert sich Herr Miersch vorwiegend auf die Kunstschmiede. So
schmücken seine Werke nicht nur Großröhrsdorf sondern ganz Deutschland und sogar das Ausland. Auch Bürgermeistern Frau Kerstin Ternes
gratulierte Herrn Miersch zu seinem Jubiläum und wünschte ihm weiterhin
viel Freude an seinem Handwerk und dass weitere Generationen seiner
Familie diesen traditionellen Beruf fortführen werden.
Geburtstage in Großröhrsdorf
Wir gratulieren ganz herzlich
Dieses Verhalten verlangt nach Konsequenzen und ich wünsche mir, dass
es dieses Mal gelingt, den oder die Täter zu fassen. Deswegen haben wir
eine Strafanzeige gestellt; leider zur Zeit noch gegen „Unbekannt“.
Wenn Sie, liebe Anlieger, Bürgerinnen und Bürger,
etwas an jenem Mittwochabend bzw. in der Nacht zum Donnerstag bemerkt haben, dann helfen Sie uns allen, wenn Sie Ihre Beobachtungen
und Hinweise unverzüglich den Ermittlungsbehörden, der Polizei also,
mitteilen.
Solche Vandalen, die vor nichts Ehrfurcht haben, dürfen einfach nicht
ungestraft davonkommen.
Herrn Heinz Hartmann
Frau Hanna Haufe
Herrn Joachim Schreier
Frau Brigitte Barth
Frau Anita Ziegenbalg
Herrn Emil Heller
Herrn Günther Fleischer
Herrn Alfred Hajek
Frau Inge Franke
Frau Irmgard Steinert
Herrn Georg Stelzer
Frau Elsbeth Mildner Herrn Andreas Gärtner Herrn Gerhard Ott
am
am
am
am
am
am
am
am
am
am
am
am
am
am
17.07.
17.07.
17.07.
18.07.
19.07.
19.07.
19.07.
20.07.
22.07.
22.07.
22.07.
23.07.
23.07.
23.07.
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
84. Geburtstag
80. Geburtstag
71. Geburtstag
72. Geburtstag
79. Geburtstag
91. Geburtstag
74. Geburtstag
75. Geburtstag
78. Geburtstag
83. Geburtstag
73. Geburtstag
72. Geburtstag
70. Geburtstag
70. Geburtstag
Kerstin Ternes, Bürgermeisterin
Senioren-Geburtstage im Ortsteil Kleinröhrsdorf
Mit dem
„Rödertal-Anzeiger“
immer bestens informiert.
Herrn Dr. Dieter Möbius
am
23.07.
zum
76. Geburtstag
Der Stadtrat, der Ortschaftsrat, die Bürgermeisterin
und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung wünschen
den Jubilaren alles Gute, beste Gesundheit und Wohlergehen.
Rödertal-Anzeiger
-5-
Nr. 28 vom 16.07.2010
Aus der Gemeindeverwaltung Bretnig-Hauswalde
Kirchliche Nachrichten
Seniorentreff
Recht der freien Wortverkündigung und der Sakramentsverwaltung gemäß
den Bekenntnisschriften unserer Kirche. Schon im Neuen Testament gibt
es Diener mit einer besonderen Beauftragung, damit das geistliche Leben
einer Gemeinde sich „ordentlich“ entfalten kann (vgl. 1. Kor 14,33.40). Ein
Pfarrer steht in seiner besonderen Berufung der Gemeinde gegenüber;
er ist aber zugleich Bruder unter Geschwistern. Er bedarf ebenso des
ermutigenden Zuspruchs und des Trostes.
Wir dürfen uns mit Pfarrer Schwarzenberg freuen,
dass er 20 Jahre dieses
ordentliche Amt mit seinen
Begabungen in der Verantwortung vor Gott ausüben
konnte und ausgeübt hat.
Er wurde unserer Kirchgemeinde GroßröhrsdorfKleinröhrsdor f vor vier
Jahren zugeordnet, er hat
sich eingeordnet und dem
Bau der Gemeinde seinen
Dienst untergeordnet. Seine
freundliche, auf Menschen
zugehende Art ermöglichtes
es ihm, die Herzen vieler
Bürgern unserer Stadt zu
gewinnen. In besonderer
Weise sieht er sich der Seelsorge verpflichtet und wurde als Notfallseelsorger schon öfters in Anspruch genommen. In seiner biblischen Verkündigung geht es ihm stets darum, dass Gottes Liebe allen Menschen gilt.
Ein besonderes Anliegen war ihm die Einrichtung eines Evangelischen
Kindergartens in kirchlicher Trägerschaft.
Der Kirchenvorstand dankte ihm für seinen treuen Einsatz am Johannistag 2010. Der Superintendent Pappai sprach ihm Gottes Segen zu. Wir
wünschen uns auch weiter ein gedeihliches und erfülltes Miteinander zur
Ehre Gottes und zum Segen für die Menschen unserer Stadt.
Trotz der heißen Temperaturen waren 27 Seniorinnen und Senioren beim
Treff in den kühlen Räumen im Kulturzentrum erschienen.
Herr Walber und sein Enkel Thomas boten ein buntes Programm mit
Dudelsack, Gitarre und Akkordeon. Bekannte Volkslieder erfreuten die
Anwesenden, welche auch kräftig mitsangen. Viel Beifall gab es am Ende
für den gelungenen Seniorennachmittag.
F. G.
Wohnungsangebot
Der Eigenbetrieb „Wohnungswirtschaft“ der Stadt Großröhrsdorf macht
folgendes Vermietungsangebot in der Gemeinde Bretnig-Hauswalde
bekannt:
Nach Sanierungsarbeiten stehen ab 01.09.2010 folgende Wohnungen
zur Vermietung zur Verfügung.
Ringstraße 18 1 Drei-Raum-Wohnung 66,00 m² WFL im 2. OG
Kaltmiete 5,11 EUR/m² + NK
Ringstraße 20 1 Drei-Raum-Wohnung 66,00 m² WFL im 2. OG
Kaltmiete 5,11 EUR/m² + NK
Ringstraße 22 2 Drei-Raum-Wohnungen 66,00 m² WFL
1. OG, 2. OG, Kaltmiete 5,11 EUR/m² + NK
Interessenten melden sich bitte in der Stadtverwaltung Großröhrsdorf
Rathausplatz 1, Tel. (035952) 283 23 oder 282 71
Eigenbetrieb „Wohnungswirtschaft“
Geburtstage in Bretnig-Hauswalde
Wir gratulieren ganz herzlich
Frau Susanne Meyer
Frau Renate Hörnig
Herrn Heinz Pfefferl
Frau Marianne Gerstenberg
Frau Elfriede Nützsche
Frau Christa Wagner
Herrn Heinz Schölzel
am
am
am
am
am
am
am
16.07.
16.07.
17.07.
18.07.
18.07.
21.07.
21.07.
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
76. Geburtstag
73. Geburtstag
73. Geburtstag
78. Geburtstag
73. Geburtstag
83. Geburtstag
82. Geburtstag
Der Gemeinderat, die Bürgermeisterin
und die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung wünschen
den Jubilaren alles Gute, beste Gesundheit und Wohlergehen.
Kirchliche Nachrichten
18. Juli – 7. Sonntag nach Trinitatis
Kleinröhrsdorf: 10.30 Predigtgottesdienst
Bretnig:
10.30 Sakramentsgottesdienst
Großröhrsdorf: 09.00 Predigtgottesdienst
Hauswalde:
09.00 Sakramentsgottesdienst
Pfarrer Norbert Littig
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Großröhrsdorf-Kleinröhrsdorf
Freiwillige Feuerwehr Bretnig-Hauswalde
Aus dem Einsatzgeschehen
Am 01.07.2010 gegen 18:00 Uhr wurden die Kameradinnen und
Kameraden der Feuerwehr Bretnig-Hauswalde zum Einsatz nach
Frankenthal gerufen. Brand in der Grundschule mit vermissten Kindern.
Zeitgleich sind die Wehren von Frankenthal, Rammenau, Großharthau
und Bischofswerda alarmiert worden.
Die Kreisgebietsreform erweitert den Ausrückbereich unserer Wehr und
der umliegenden. So wird im Einzelfall auch die Wehr von Frankenthal
bzw. Rammenau (wieder) in unserer Ortslage zu Hilfe kommen.
Glücklicherweise handelte es sich um eine Übung mit der Zielsetzung der
Zusammenarbeit in Extremschadenslagen. Nach ca. 1 Stunde war dies
vorbei und es konnte zur Auswertung übergegangen werden, wo auch
Schwachstellen offengelegt wurden. Dazu dienen natürlich auch diese
Übungen. Insgesamt kann ein positives Fazit gezogen werden, trotzdem
bleibt der Wunsch, nie einen solchen Einsatz fahren zu müssen.
Reichelt, Wehrleiter
Vereine und Verbände
20 Jahre als Pfarrer im Dienst der Kirche
Aus einem Pfarrhaus im vogtländischen Bad Elster stammend, studierte
Stefan Schwarzenberg evangelische Theologie mit der festen Absicht,
einmal Pfarrer zu werden. Am Johannistag 1990, damals fiel dieser Festtag auf einen Sonntag, wurde er ordiniert. Ordination heißt Zuordnung,
Einordnung, Unterordnung. Die Ev.-Luth. Landeskirche übertrug ihm das
SC 1911 - Fußball
Fußball-Vorschau: Freundschaftsspiele
Sa. 17.07.
Fr. 16.07.
So. 18.07.
1. Männer 15:00 Uhr
AH Ü32
18:30 Uhr
AH Ü50
10:00 Uhr
SC 1911 – Dresden-Bühlau 1.
SC 1911 – Elstra
SC 1911 – Lohmen
Rödertal-Anzeiger
-6-
Vereine und Verbände
Der Vorstand des Gewerbevereins
berichtet von seinen letzten Zusammenkünften:
Der erste Stammtisch im Gasthof zum Stern am 03.06.2010 konnte zwar
die Erwartungen an die Teilnehmerzahlen nicht erfüllen, er war allerdings
geprägt von konstruktiven und auflockernden Gesprächen unter den Anwesenden. Gefreut haben wir uns sehr, dass sich Frau Bürgermeisterin
Ternes die Zeit genommen hat und sich zu uns gesellte.
Der nächste Stammtisch findet am 27.08.2010 im Landhotel zu Klinke in
Bretnig statt. Wir laden wiederum alle Interessierten herzlichst hierzu ein.
Im Vordergrund stehen jetzt die Vorbereitungen zur Herbstwanderung und
zur Bretniger Kirmes. Die Herbstwanderung wird diesmal im Zusammenhang mit den städtischen Festlichkeiten „330 Jahrfeier Bandweberei und
der Eröffnung des Technischen Museums“ durchgeführt. Eingeladen sind
alle Vereinsmitglieder, Interessierten und Wanderfreunde, die sich am Sonntag, dem 12.09.2010 ab 10.00 Uhr nach dem Frühschoppen nicht nur die
Beine vertreten, sondern auch Wissenswertes bei einer historischen Stadtwanderung erfahren wollen. Auch eine kleine Überraschung gibt es vom
Verein für alle Teilnehmer. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
Die Bretniger Kirmes am Wochenende 25./26.09.2010 wird ebenso wieder
vom Verein unterstützt. Hier gilt der Aufruf an alle Mitglieder und Sponsoren, den Vorstand mit der einen oder anderen tatkräftigen Hilfe oder mit
Geld- oder Sachspenden für kleine Preise und das traditionell vom Verein
durchgeführte Entenrennen zu unterstützen. Gern können Sie sich hierzu
beim Vorstand melden oder Preise bis 04.09.2010 abgeben.
In der diesjährigen 1. Mitgliederversammlung wurde dem Vorstand
ein finanzieller Rahmen eingeräumt, innerhalb dem vom Verein soziale
Projekte unterstützt und Preise ausgelobt werden können. Ein Anfang
wurde wir hier bei der Auszeichnung der besten 5 Mittelschüler der Mittelschule Rödertal, Bretnig-Hauswalde getan. Diese 5 Schüler erhielten
zum Schulabschluss je eine Urkunde und einen Geschenkgutschein der
Firma Bürobedarf Leuthold. Wir gratulieren nochmals und hoffen, dass
dies auch als kleiner Ansporn für die kommenden Jahre gesehen wird.
Über die Notlage des Hauswalder Kindergartens im Bereich der im Außenbereich fehlenden Spielgeräte wurde offiziell von mehreren Stellen
berichtet. Der Vorstand sah sich daher auch hier zu einer Unterstützung
veranlasst. In Kürze wird im Garten des Zwergenlandes ein Spielgerät
aufgestellt, welches der Verein sponsert und durch seine Mitglieder und
Helfer aufstellen lässt. Gern nehmen wir hier noch Hilfen entgegen.
An alle Mitglieder gibt es noch die Information, dass ab sofort die Beitragsrechnungen für 2010 versandt werden und die Beiträge auf das
Vereinskonto bezahlt oder bei der Geschäftsführerin, Frau Großmann
beglichen werden können.
Der Vorstand des Gewerbevereins Rödertal & Umgebung e. V.
Wanderfreunde Bretnig-Hauswalde
Der harte Kern traf sich bei sommerlicher Hitze zur Juliwanderung in die
Sächsische Schweiz.
Vom Wanderleiter als Klassikerwanderung bezeichnet, fuhren wir mit den
PKWs bis zum Wanderparkplatz in Rathmannsdorf.
Auf dem Steinrückenweg in Richtung Wehlen liefen wir bis zum „Steinernen Tisch“, wo eine kleine Frühstückspause eingelegt wurde. Dann ging
es in Richtung Bastei, um die schöne Aussicht zu genießen. Über die
Basteibrücke wanderten wir durch das Neurathener Felsentor bergab zum
Amselgrund und Richtung Amselfallbaude, wo die Mittagsrast stattfand.
Bergauf liefen wir zurück zum Parkplatz und fuhren zurück nach Hause.
13 km wurden absolviert und die 12 Wanderfreunde bedankten sich trotz
anstrengender Tour beim Wanderleiter Siegfried Rüssel.
F.G.
Kulturhaus Großröhrsdorf
Kinoprogramm vom 14.07. - 20.07.
Twilight Eclipse - Biss zum Abendrot täglich 17 u. 20 Uhr FSK: 12
Nr. 28 vom 16.07.2010
Kulturhaus Großröhrsdorf
HOUSE und HOF-PARTY
Noch mehr Strand im neuen Gewand ... 150 Tonnen feinster Sand
erwartet die Partygäste im Riesensandkasten.
Am Samstag, 24. Juli 2010 startet
die erste House Party im Karibischen Hof. Es legen auf ... T.S.N &
Eric Sun.
Im tropischsten Ambiente der Gegend, im Karibischen Hof ist es auf
jeden Fall ein Top-Act. Da heißt es
nur Feiern, Feiern und nochmals
Feiern!
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 4,- € (nach 21 Uhr 5,-€)
Vorschau: Hennes Bender - ERREGT!
ERREGT! Auch mit seinem mittlerweile fünften Soloprogramm geht Hennes
Bender wieder den Weg des höchstmöglichen Widerstandes.
Und während im Kino lustig die Welt untergeht stehen wir in der sogenannten Realität vor ganz anderen Problemen: Wohin mit dem Geld wenn
man keins hat? Wenn ich gegen die Milchbesteuerung bin, bin ich dann
automatisch laktose-intolerant?
Hennes Bender macht wieder das was er am besten kann: Er ist „ERREGT“
und zwar in jeder Beziehung.
Selbst in seiner eigenen. Dabei lässt er den Bilck aufs große Ganze
nie aus den Augen und geht stellvertretend für alle trotz Nichtraucherschutzgesetz als „HB“-Männchen in die Luft. Ist es das Adrenalin? Oder
das Testosteron? Oder einfach die ganze Welt, die ihn mal wieder auf
die Palme bringt? Finden Sie es selbst heraus!
Am 24.10 2010, Beginn: 16 Uhr
Ab sofort bis Ende Juli Sommer Special Frühbucher Preis: 15,00 €
statt 17,70 € - sichern Sie sich Ihre Karten rechzeitig!
Rödertal-Anzeiger
-7-
Nr. 28 vom 16.07.2010
Kinder ...
(Fortsetzung von Seite 1)
Dabei gab es die Gelegenheit zu einem großen Gruppenfoto mit allen
ehemaligen und jetzt aktiven Jugendclubmitgliedern sowie den Partnern
des Jugendclub Hauswalde.
Zur Tradition bei den Open Air in Hauswalde ist auch schon der Zapfenstreich mit den Posaunenchören Hauswalde und Rammenau geworden.
Der Jugendclub Hauswalde bedankt sich bei allen Mitgliedern, Helfern
und Gästen für das schöne Wochenende und hofft auf weitere Jubiläen
für den Jugendclub.
Pokalgewinner:
Adlerschießen Frauen:
Adlerschießen Männer:
Seifenkistenrennen Juniorklasse:
Seifenkistenrennen Erwachsene:
1. Platz 3. Platz
2. Platz
1. Platz
3. Platz 2. Platz
1. Platz
Bianca Schäfer
Roger Schäfer
Danny Gräfe
Uwe Schreier
Jacob Fritsche
Nic Hartmann
Julian Fritsche
3. Platz
2. Platz
1. Platz
Florian Rietzel
Sebastian Gnauck
Jens Rinke
Sommerpause „Rödertal-Anzeiger“
Werte Einwohner,
dies ist die vorletzte Ausgabe des „Rödertal-Anzeigers“
vor der Sommerpause.
Die letzte Ausgabe erscheint am 23. Juli, dort sind dann
die Bereitschaftsdienste während der Sommerpause
enthalten.
Die erste Ausgabe nach der Sommerpause erscheint am
13. August.
Wir bitten um Beachtung.
G
N
U
B
R
E
W
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
579 KB
Tags
1/--Seiten
melden