close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DJK Inform 2005 - DJK Wipperfeld

EinbettenHerunterladen
+++2
,
Informationen der DJK Wipperfeld - Informationen der DJK Wipperfeld. Informationen der DJK Wipperfeld
I
Wipperfeld, im August 2005
Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
wie jedes Jahr zum Ende der Ferienzeit und vor dem Waldfest möchten wir Sie über das Geschehen in unserer
DJK Wipperfeld informieren.
Einleitend einige allgemeine Zahlen, Daten und Fakten.
Es freut uns, dass die Mitgliederzahl im Verlauf des vergangenen Jahres 2004 von 567 auf 582 gestiegen ist.
Hiervon sind 357 männlich und 225 weiblich. Der an Personen stärkste Bereich ist Freizeitsport, Turnen,
Gymnastik mit 307 Mitgliedern, gefolgt von Fußball mit 169 und Badminton mit 62 Aktiven. Hinzu kommen noch
44 passive Mitglieder. Von den 582 Mitgliedern sind 212 jugendlich, also unter 18 Jahren.
Seit über drei Jahren haben wir die Unterhaltung unseres Sportplatzes in eigener Verantwortung sicher gestellt
und mit der Stadt Wipperfürth hierüber einen Vertrag geschlossen, der die jeweiligen Rechte und Pflichten
regelt.
Da wir auch in finanzieller Hinsicht durchaus mit den vertraglichen Regelungen zufrieden waren, ist ab dem
Jahre 2005 nunmehr auch die Unterhaltung des Umkleidegebäudes in die Hände unseres Vereins übertragen
worden. Wir sind sicher, dass die guten Erfahrungen, die wir bei der Unterhaltung des Sportplatzes gemacht
haben, bei dem Sportheim ebenfalls eintreten werden.
Badminton
In der letzten Saison 2004/2005 erreichten unsere Mannschaften folgende Ergebnisse:
Senioren Kreisliga:
3. Platz
Jugend Sonderklasse:
4. Platz
Schüler Normalklasse:
3. Platz
Mini Mannschaft unter 14 Jahre: 4. Platz
Mini Mannschaft unter 12 Jahre: 2. Platz
In der neuen Saison starten wir mit 4 Mannschaften. Die Spieler der Mini-Mannschaft unter 12 Jahre spielen
jetzt in der Mannschaft unter 14 Jahre.
Die Verantwortlichen der Badmintonabteilung, allen voran Abteilungsleiter Andreas Lamsfuß, lassen sich immer
etwas einfallen, um das Training besonders interessant zu gestalten und die Leistungsstärke noch weiter zu
erhöhen. In den ersten Augustwochen konnten zwei hochkarätige Spitzenkräfte gewonnen werden, die die
Wipperfelder Nachwuchsspielerinnen und -spieler trainiert haben. Es handelt sich um Juliane Schenk, die
Junioren-Europameisterin im Einzel 2001 und Dritte der letzten Europameisterschaft im Doppel. Sie spielt für
den EBT Berlin und nimmt zur Zeit an der Weltmeisterschaft in Los Angeles teil. Wir konnten Juliane von
Freitag, den 05.08. bis Sonntag, den 07.08.05 bei uns willkommen heißen. Sie hat an diesem Wochenende mit
unserer Jugend 15 Stunden lang hart trainiert.
Im Anschluss an Juliane hat Dominik Miltner von Montag, den 08.08. bis Mittwoch, den 10.08.05 die Kinder
weiter trainiert. Dominik ist A-Trainer und hat damit die höchste Trainerausbildung im Badminton erreicht. Er ist
fest angestellt beim TV Refrath, Regionalliga.
Mit diesem 6 Tage-Lehrgang soll die Grundlage für weitere Erfolge in der Jugend-Sonderklasse gelegt werden.
Jugendfußball
Im Jugendbereich haben wir eine sehr erfreuliche Entwicklung zu verzeichnen, die für die Zukunft hoffen lässt.
Alle Altersklassen sind (teilweise doppelt) besetzt, gute Erfolge sind schon zu verzeichnen, und mit Manfred Eck
und Rudi Nitsch wurden auf der Jahreshauptversammlung im Februar 2005 zwei hochmotivierte langjährige
Fußballer zu Jugendleitern gewählt. Beide sind in der Lage, die hervorragende Arbeit des bisherigen
Jugendleiters Willi Hembach fortzusetzen.
Die Bambinis nahmen erstmals an der sog. Frühjahrsrunde teil und konnten dort alle Spiele für sich
entscheiden. In der kommenden Saison steigt die Mannschaft in die Meisterschaft ein.
Die beiden F-Jugendmannschaften belegten gute Mittelplätze.
Die E-Jugend gewann alle Spiele und wurde souverän Meister mit drei Punkten vor Süng und mit einem
Torverhältnis von 20:7.
Die D-Jugend erreichte in der Leistungsstaffel mit 77:19 Toren und 47 Punkten einen hervorragenden 3.Platz.
Die C-Jugend (Spielgemeinschaft mit Thier) belegte in der Leistungsstaffel den 7.Platz.
In der kommenden Saison haben wir wieder eine eigene C-Jugend.
Die B-Jugend (Spielgemeinschaft mit Thier), die in der Normalstaffel teilnahm, wurde Meister mit 101:19 Toren
und 12 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Mit dem Gewinn der Stadtmeisterschaft machte die
Mannschaft die Saison perfekt.
Die A-Jugend (Spielgemeinschaft mit Thier), auch in der Leistungsstaffel vertreten, erreichte den 7. Platz. Hier
gilt ein besonderer Dank Werner Lieth, der die Mannschaft (mit kurzer Unterbrechung) 10 Jahre trainiert hat.
Guido Kokus wird die Mannschaft in Zukunft übernehmen. Er wird statt bisher einmal nun zweimal die Woche
trainieren, um die Mannschaft optimal für die Senioren vorzubereiten.
Abschließend möchten wir noch auf unsere großen Jugendturniere für alle Jugendmannschaften hinweisen,
die in bewährter Organisation von Willi Hembach und vielen Helferinnen und Helfern am Samstag, den 27.08.
und Sonntag, den 28.08.2005 zur Vorbereitung auf die neue Saison ausgerichtet werden. In diesem Jahr
werden zum 13ten Mal viele Jugendmannschaften auf dem Wipperfelder Jugendturnier um Pokale und Preise
fighten. Vor 12 Jahren vom damaligen Jugendleiter Juris Nitsch zum ersten Mal organisiert, weckt das Turnier
auch heute noch großes Interesse. So konnte man im Jahre 2004 insgesamt 52 Mannschaften begrüßen.
Die letzten Jahre wurde das Turnier vom ehemaligen Jugendleiter Willi Hembach auf die Beine gestellt und
erhielt Unterstützung von der WWK-Versicherung.
Die fünf an diesem Wochenende stattfindenden Turniere mit 44 Mannschaften werden von fünf örtlichen
Unternehmen unterstützt:
Malerbetrieb Eric Stankowski, Elektro Bilstein/Schmitz, Bauunternehmung Franz Müller, Provinzial Versicherungsbüro Norbert Schild und Haus Hembach.
Einzelheiten zu dem Turnier finden Sie auf der eigens hierfür eingerichteten Homepage www.rotundgelb.de.vu
Seniorenfußball
Willi Siegers und DJK Wipperfeld - eine erfolgreiche Zusammenarbeit ging zu Ende.
Vier erfolgreiche Jahre sind für Willi Siegers und die DJK Wipperfeld wie im Fluge vergangen. Dies ist Anlass
genug, um auf die Erfolgsbilanz unseres Trainers in den letzten vier Jahre kurz zurück zu schauen.
Nach dem Abstieg der 1. Mannschaft aus der Kreisliga A im Jahre 2001 galt es einen Nachfolger für den
damaligen Trainer Peter Breidenbach zu finden, der in der Lage war, einen Neuaufbau in Angriff zu nehmen.
Ziel dieses Neuaufbaus konnte nur sein, den Abstieg aus der Kreisliga B zu vermeiden und gleichzeitig
möglichst viele junge Spieler aus den eigenen Reihen, insbesondere der eigenen Jugend, in die erste und auch
zweite Mannschaft der DJK einzubauen.
Mit Willi Siegers, der bis dahin die A-Jugend der Spielgemeinschaft Biesfeld/ Kürten/Olpe erfolgreich trainiert
hatte, waren wir sicher, den geeigneten Mann hierfür gefunden zu haben. Zusammen mit dem damaligen
Trainer der zweiten Mannschaft, Uli Brochhaus, formierte sich ein erfolgreiches Gespann, dass die Aufgabe mit
hohem persönlichen Einsatz in Angriff nahm.
Im ersten Jahr, der Saison 2001/2002 galt es eine Reihe von Leistungsträgern zu ersetzen, die die DJK in
Richtung Wipperfürth verlassen hatten - Refat Amiti, Ümet Erkan - oder wie Stefan Theunissen und Manfred
Eck ihre Laufbahn beenden wollten.
Schon in diesem Jahr gelang es, die Lücken mit jungen Wipperfelder Nachwuchsspielern zu schließen. Die
Gefahr des Abstiegs bestand nur zeitweise; zum Saisonende war der Abstieg mit Platz 11 kein Thema.
In der Saison 2002/2003 kam Abstiegsgefahr zu keiner Zeit auf. Zum Saisonabschluss stand die Mannschaft
auf dem 7. Tabellenplatz. Der Verjüngungsprozess wurde kontinuierlich fortgesetzt. Sebastian Selbach, Marius
Jentzsch, Christian Böhlefeld, um nur einige zu nennen, sind Spieler, die den Durchbruch schafften und heute
zu den Leistungsträgern der 1. Mannschaft zählen. Auch Frank Dörpinghaus wurde als Torwart ein sicherer
Rückhalt für die Mannschaft. Manchmal fehlte es der jungen Truppe noch an Erfahrung, deshalb wurden zur
Stabilisierung der Leistung mit Manfred Eck, Stefan Theunissen und Wolfgang Röttgen drei Routiniers
reaktiviert.
Für die zweite Mannschaft übernahm Juris Nitsch als Trainer die Verantwortung. Ihm ist es zu verdanken, dass
- auch mit Hilfe der alten Herren - trotz permanenter Personalnot die Mannschaft bis zum Saisonende
durchgespielt hat.
In der dritten Trainersaison von Willi Siegers, also 2003/2004, war seine Handschrift schon deutlich zu
erkennen. Am Ende kam ein beachtlicher 4. Platz heraus und der ewige Konkurrent, der SV Thier, landete hinter
uns.
Erfreulich war auch, dass Refat Amiti und Ümet Erkan den Weg zu uns zurück fanden und mit Stefan Büchler
eine echte Verstärkung aus der eigenen A-Jugend den Sprung ins Team schaffte.
Die zweite Mannschaft erreichte in der Kreisliga C den 11. Rang und steigerte sich damit gegenüber der letzten
Saison um drei Tabellenplätze. Im Gegensatz zur Serie davor, in der noch regelmäßig Spieler der Alten Herren
aushelfen mussten, gab es niemals Mannschaftssorgen. Juris Nitsch konnte als Trainer der 2. Mannschaft
jederzeit auf genügend Spieler zurückgreifen, aber auch das hervorragende Zusammenspiel von 1. Mannschaft,
2. Mannschaft und auch den Alten Herren zahlte sich aus.
Die Meisterschaftsrunde 2004/2005 war eine der interessantesten, aber auch härtesten Serien der letzten Jahre.
Durch die Zusammenlegung der beiden Kreise Rhein.-Berg und Oberberg wurde die Kreisliga B von 15 auf 18
Mannschaften aufgestockt. Hart war die Saison deshalb, weil bis zu sechs Mannschaften absteigen konnten und
durch die Staffeleinteilung eine Reihe von spannenden und umkämpften Lokalpartien auf dem Spielplan
standen.
So spielten neben Wipperfeld auch Bechen, Biesfeld, Kürten, Olpe, Thier, Hämmern und Wipperfürth II in einer
Klasse. Für Spannung war also von Beginn an gesorgt.
Bei solch harter Konkurrenz ist daher Platz 5 in der Abschlusstabelle, wieder vor Thier, nicht hoch genug zu
bewerten.
Besonders freuten wir uns über das Aufrücken von hoffnungsvollen Spielern aus unserer von Werner Lieth
erfolgreich trainierten A-Jugend. Tobias Röttgen, Jens Eck, und Christoph Schmitz haben alle den Sprung in die
1. Mannschaft geschafft.
Auch die 2. Mannschaft hat mit Platz 12 ihr Saisonziel (fast) erreicht.
Willi Siegers und auch Juris Nitsch, der seine Trainertätigkeit für die 2. Mannschaft ebenfalls mit der Saison
2004/2005 beendet hat, wurden am 29.05.2005, dem letzten Spieltag, von Mannschaften, Vorstand und Fans
feierlich (es wurde richtig gefeiert! ) verabschiedet. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an beide Trainer
für ihre erfolgreiche Arbeit und an ihre Ehefrauen Birgit und Waltraud für viel Verständnis.
Wie geht es nun in der Saison 2005/2006 weiter?
Die Nachfolge von Juris Nitsch wird das Trainergespann Gerhard Theunissen / Christian Schmitz antreten.
Beide sind langjährige Führungsspieler der ersten und zweiten Mannschaft und sprechen die Sprache der
Spieler. Ihnen trauen alle den erfolgreichen Schritt in das Trainergeschäft zu.
Für die erste Mannschaft hat der Vorstand mit dem 49jährigen, im benachbarten Kürten-Enkeln wohnhaften,
Norbert Heidemann einen in der ganzen Region bekannten und anerkannten Fußballfachmann verpflichten
können, um den uns sicher der eine oder andere Nachbarverein beneidet.
Norbert Heidemann kann auf viele erfolgreiche Stationen in seinem Fußballerleben zurückblicken:
Spielerstationen:
Montania Kürten:
Rot-Weiß Olpe:
Wuppertaler SV:
SSG 09 Berg. Gladbach
TuS Lindlar:
(Jugend)
(Jugend, 1. Mannschaft), 1. Kreisklasse
(Amateure, Profis), Aufstieg in Landesliga und Verbandliga, 2. Bundesliga
(1. Mannschaft), Landesliga
(1. Mannschaft), Landesliga, Aufstieg in Verbandsliga und Oberliga
Trainerstationen:
Rot-Weiß Olpe:
SV Bechen:
TuS Lindlar
SV Heiligenhaus
Blau-Weiß Biesfeld
5 Jahre Spielertrainer, 2. Kreisklasse
4 Jahre Trainer, 1. Kreisklasse, Aufstieg in Bezirksliga
3 Jahre Trainer, Bezirksliga
2 Jahre Trainer, Bezirksliga, Aufstieg in Landesliga
1 Jahr Trainer Damenmannschaft, Landesliga
Wir wünschen Norbert Heidemann für die Herausforderungen einer schweren Saison 2005/2006 viel Erfolg und
eine glückliche Hand.
Die kommende Serie scheint noch spannender zu werden als alles, was bisher da war. Von 16 Vereinen haben
12 teilweise über Jahre hinweg schon in der Kreisliga A, oder höher, gespielt.
Der Paukenschlag ist unser erstes Heimspiel am Waldfest gegen den alten Rivalen Rot - Weiß Olpe. Dies ist für
die Mannschaft, Zuschauer und den Trainer Norbert Heidemann gegen seinen Ex-Verein eine besondere
Herausforderung. Sichern Sie sich rechtzeitig einen Tribünenplatz in unserem Stadion am Weierweg.
Auf Wiedersehen am Waldfest (03./04.09.) - oder zum Jugendturnier (27./28.08) - oder noch
besser, an beiden Wochenenden. Sie wissen ja, für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.
Termine der 1. Mannschaft 2005/06
Hinspiel
Rückspiel
Ergebnis
28.08.2005
05.03.2006
FV Ermis
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
04.09.2005
12.03.2006
DJK Wipperfeld
- Rot-Weiß Olpe
-:- (-:-)
11.09.2005
19.03.2006
Ommerborn Sand
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
18.09.2005
26.03.2006
DJK Wipperfeld
- SV Bechen
-:- (-:-)
25.09.2005
02.04.2006
DJK Wipperfeld
- SV Thier
-:- (-:-)
02.10.2005
09.04.2006
NK Croatia
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
09.10.2005
24.05.2006
DJK Wipperfeld
- Union Biesfeld
-:- (-:-)
16.10.2005
12.04./19.30 Uhr DJK Wipperfeld
- TV Herkenrath
-:- (-:-)
23.10.2005
19.04./19.30 Uhr SV Altenberg II
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
30.10.2005
23.04.2006
- Montania Kürten
-:- (-:-)
06.11.2005
26.04./19.30 Uhr TuS Moitzfeld
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
13.11.2005
30.04.2006
DJK Wipperfeld
- U´eschbach II
-:- (-:-)
27.11.2005
07.05.2006
DJK Dürscheid
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
04.12.2005
14.05.2006
DJK Wipperfeld
- TV Hoffnungsthal II
-:- (-:-)
11.12.2005
21.05.2006
SV Refrath/F`forst
- DJK Wipperfeld
-:- (-:-)
DJK Wipperfeld
Anstoß ist von März bis Oktober bei ersten Mannschaften um 15.00 Uhr, bei zweiten Mannschaften um 13.00 Uhr.
Von November bis Februar ist bei ersten Mannschaften um 14.30 Uhr Anstoß, bei zweiten Mannschaften um 12.30Uhr.
Zum Schluss möchten wir nochmals auf unsere Homepage www.djkwipperfeld.de hinweisen, auf der Sie immer
aktuell über unser Vereinsgeschehen informiert werden.
+++ DJK WIPPERFELD 1959 e.V.+++
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
20
Dateigröße
62 KB
Tags
1/--Seiten
melden