close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IRNDORF (tak) – Am vergangenen Wochenende war es in Irndorf wie

EinbettenHerunterladen
IRNDORF (tak) – Am vergangenen Wochenende war es in Irndorf wieder
soweit: Traditionsgemäß feierten die „Fünfziger“ zusammen mit den
„Sechzigern, Siebzigern und Achtzigern“ das große Jahrgängerfest, das auch
in diesem Jahr zu einem unvergesslichen Heimatfest wurde.
Bereits vor einigen Wochen wurden die Jahrgänge 1948, 1938 und 1928 durch die
vom Jahrgang 1958 gestaltete Festschrift zum gemeinsamen Jahrgängerfest
eingeladen. Nun war es endlich soweit. Viele auswärtige Jubilare nutzten die
Gelegenheit wieder in die Heimat zu kommen und mit ihren einstigen
Schulkameraden Erinnerungen auszutauschen und aufzufrischen.
Das Festwochenende begann am Samstagmorgen, als man bei bester Laune zum
gemeinsamen Ausflug, welcher nach alter Tradition und Sitte das Jahrgängertreffen
eröffnet, startete. Erste Station war das „Langenenslinger Zuckergässle“. Hier konnte
man miterleben, wie vor rund 150 Jahren die Bonbonherstellung vor sich ging. Nach
einem herzhaften Weißwurstfrühstück erreichte man Zwiefalten. Nachdem man den
kurz davor eingenommenen Imbiss bei einem Spaziergang durch den Klostergarten
und Besichtigung des „Münsters“ verdaut hatte, war es Zeit für´s Mittagessen,
welches in der Brauereigaststätte eingenommen wurde. Am Nachmittag stand Bad
Urach auf dem Reiseplan. Nach einer interessanten Stadtführung blieb noch etwas
Zeit zum Altstadtbummel bevor man sich auf die Heimfahrt machte. Mit einem
gemütlichen Abschluß im „Sternen“ in Benzingen ließ man einen schönen
Ausflugstag ausklingen.
Mit einem Festgottesdienst, der von Pater Sabu zelebriert und von Heiko Klaiber
(Trompete) und Jutta Fritz (Orgel) sowie dem Kirchenchor festlich umrahmt wurde,
begannen die Jubilare den zweiten Festtag. Nach dem gemeinsamen Gräberbesuch
ging man zum Mittagessen über. Das Mittagessen wurde ebenfalls wie Kaffee und
Kuchen, im Wanderheim „Rauher Stein“ eingenommen. Auch Bürgermeister Norbert
Zerr begrüßte im Namen der Gemeinde die Jubilare an ihrem Freudentag. Den
ganzen Tag gab es viel zu bereden, der Gesprächsstoff ging nicht aus. Am Abend
waren sich alle einig: „Schöner hätte auch das diesjährige Jahrgängerfest in Irndorf
nicht sein können“.
Die Namen der Jahrgänger:
Jahrgang 1958: Erich Alber (Fridingen), Josef Biselli (Irndorf), Maria Biselli (Irndorf),
Cornelia Eiskant (Tuttlingen), Hans Fritz (Irndorf), Karin Glückler (Albstadt),
Annerose Haselmeier (Irndorf), Franz Haselmeier (Irndorf), Gerhard Haselmeier
(Irndorf), Maria-Luise Horne (Irndorf), Sylvia Jüttner (Heide), Christa Rieger
(Wolfach), Martin Sonneck (Aying), Brigitte Trick (Rosenfeld), Monika Wild (Irndorf),
Sibylle Zindeler (Irndorf).
Jahrgang 1948: Maria Adams (Irndorf), Willi Biselli (Irndorf), Karl Bleibler
(Fridingen), Roswitha Haselmeier (Irndorf), Ilona Heckel (Irndorf), Helmut Klaiber
(Irndorf), Walter Maier (Irndorf), Ulrike Ritzi (Irndorf).
Jahrgang 1938: Christel Bach (Irndorf), Josef Biselli (Irndorf), Albert Brendle
(Irndorf), Martin Grieble (Irndorf), Burkhard Haselmeier (Schwenningen), Johanna
Hermle (Irndorf), Roswitha Hermle (Irndorf), Gertraut Kallinger (Irndorf), Toni Lang
(Hausen im Tal), Johann Nesensohn (Irndorf), Erika Rebholz (Irndorf), Manfred
Reitze (Altshausen), Margaretha Schorer (Irndorf), Inge Streit (Irndorf), Maria
Wolfgang (Irndorf).
Jahrgang 1928: Fidel Brunner (Irndorf), Theresia Betting (Dürbheim), Josef Dett
(Irndorf), Anton Fritz (Irndorf), Josef Haselmeier (Irndorf), Maria Hipp (Kolbingen),
Willi Klaiber (Irndorf), Magdalena Mattes (Irndorf), Johannes Müllers (Irndorf), Eugen
Sattler (Fridingen), Frieda Schaz (Tuttlingen).
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
13
Dateigröße
56 KB
Tags
1/--Seiten
melden