close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EIN TUSCH FÜR DIE AUSZEIT Alaff! Helau! Narri Narro! - und wie

EinbettenHerunterladen
NR. 14
8. Sonntag im Jahreskreis (A)
02.03.2014
EIN TUSCH FÜR DIE AUSZEIT
Alaff! Helau! Narri Narro! - und wie man ruft
auch anderswo, ob Fasnet, Fasching, Karneval - wie
man es nennt, ist ganz egal: Was zählt, ist Frohsinn
dieser Tage, vergessen sei all Müh und Plage!
Firmung am 24.05.2014 um 9.30 Uhr in St. Konrad
Lieber Firmling,
schon längst weißt Du, wie schnell
Deine Kinderzeit vergangen ist und für
Dich beginnt der neue Lebensabschnitt
des Erwachsenwerdens.
Deine eigenen Pläne und Vorstellungen
möchtest Du verwirklichen und Deinen
immer weiter wachsenden Raum an
Verantwortung ausfüllen. Was andere
sagen bestimmt Dich nicht mehr allein,
auch wenn Du zwischen den Trends
und Moden Deinen eigenen persönlichen Standpunkt zu finden suchst und
immer mehr selbst entscheidest, was
für Dich wichtig ist.
Seit Deiner Taufe ist Deine eigene Lebensgeschichte mit Gott
und in der Kirche immer weitergegangen. Fragen und Antworten unterschiedlichster Art sind Dir in Familie, Religionsunterricht und in der Kommunionvorbereitung längst bekannt.
Inzwischen bist Du nun durch Deine Anmeldung Firmling und
die Zeit der Vorbereitung auf den Empfang des Heiligen Geistes
durch die Handauflegung des Bischofs hat begonnen.
Neben dem Glaubensbekenntnis als eine der wichtigsten Zusammenfassungen unser christlichen Überzeugung betest Du
gemeinsam in der Firmvorbereitung zu Gott mit der Bitte um
Stärkung in der heiligen Firmung als lebenslange Verbindung,
die Hilfe und Stütze für Dich zu jeder Zeit ist. Eines unserer
kürzesten Gebete ist das heilige Kreuzzeichen, >> Im Namen
des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen<<
Dieses kurze Gebet könntest Du täglilch auf die Vorbereitung
der heiligen Firmung immer wider beten und Deinen ganzen
Tag Gott anvertrauen. Das Kreuzzeichen macht der Bischof auf
Deine Stirn, wenn er Dich mit dem heiligen Chrisam salbt, dem
kostbaren Öl, mit dem schon im Alten Testament Priester, Könige und Propheten gesalbt wurden, dass der Heilige Geist auf
Dich herabkommt.
- Der heilige Geist helfe Dir, immer neu das Gute zu suchen,
- er bewahre Dich vor allem Bösen
- und er möge Dir helfen, dass Du Gottes Plan erkennst, den er
mit Dir persönlich vor hat.
Alles Gute Dein Kaplan
Ein Wort an
die Firmlinge
BILDUNGSABEND
am 12. März 2014 um 19.30 Uhr im Pfarrsaal, Meranerstraße
„Nix gwiss woas ma ned...“ - Ist unser Glaube vernünftig?
Nicht selten kommt man sich als Christ mit seinem Glauben in einem „falschen
Film“ vor. Ist es in der heutigen Zeit angesichts der Erkenntnisse der modernen
Naturwissenschaftk überhaupt noch denkbar, an Gott zu glauben? Haben
nicht die Ergebnisse in der Physik und der Evolutionstherorie den Gottesglauben überflüssig, ja unsinnig gemacht? Sind die biblischen Geschichten über
die Erschaffung der Welt, Adam und Eva, Jungfrauengeburt und Auferstehung
Jesu nicht längst überholte Mythen? Muss der Christ jenseits der Vernunft
an einem vagen, nicht belegbaren Glauben festhalten?
An diesem Abend soll gezeigt werden, dass es keinen Graben zwischen Glauben einersteits und Vernunft und Naturwissenschaft andererseits gibt. Glaube
ist vielmehr eine andere vernünftige Form des Wissens und des Zugangs zur
Wirklichkeit. Neben der Darstellung von Gründen für den Gottesglauben
werden die genannten biblischen Aussagen im Hinblick auf die Naturgesetze
erläutert.
Als Referenten können wir dazu Herrn Dipl. Theol. Wolfgang Stöckl begrüßen.
Er ist der bischöfl. Beauftragte für die Katholische Erwachsenenbildung in der
Diözese Regensburg. - Herzliche Einladung (auch in Vorbereitung
auf Ostern) an alle!!
-------------------------------------------------------------------------Das Aschekreuz rückt zurecht, was wir
sonst gern hinter aufgepeppten Masken verbergen. Es erinnert uns an die
andere Seite des Lebens, an die Seite,
die wir gern verdrängen, die wir eher
ausschließen. Der Aschermittwoch ist der Auftakt für
die österliche Bußzeit. An ihrem Ende
steht das Osterfest. Aus Staub und Asche
geht neues Leben hervor.
Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten am Aschermittwoch. Auch
beten wir in der Fastenzeit den Kreuzweg. Die Kreuzwegandachten finden
meist am Montag, Mittwoch und Freitag
statt. Eine gute Fastenzeit wünscht Ihnen Ihr
Pfarrer Thomas Eckert.
Wir feiern EuchariStie
8. Sonntag im Jahreskreis (A)
02. März 2014
1. Lesung: Jesaja 49,14 - 15
2. Lesung: 1. Korinther 4,1 - 5
Evangelium: Matthäus 6,24 - 34
Niemand kann zwei Herren dienen;
er wird entweder den einen hassen
und den anderen lieben oder er
wird zu einem halten und den anderen verachten. Ihr könnt nicht
beiden dienen, Gott und dem Mammon. Deswegen sage ich euch: Sorgt
euch nicht um euer Leben.
9.00
Eucharistie
für die Pfarrgemeinde
10.30
Familiengottesdienst
gestaltet vom „Offenen Singkreis“
Fam. Tahedl f. + Anna Tahedl
17.30 Abendlob
18.00
Abendmesse
Fam. Heusinger f. + Eltern Anton und Franziska
03.03. Montag - Sel. Liberat WeiSS und Gefährten
8.00 Eucharistie entfällt
19.00 Eucharistie
Fam. Janitschek f. + Franz Janitschek zum 10. Todestag
04.03. Dienstag - HL. Kasimir
7.00 Eucharistie entfällt
8.00
Eucharistie
Fam. Federl f. + Eltern beiderseits
05.03. Mittwoch - Aschermittwoch
9.00
19.00
-FAST- UND ABSTINENZTAGEucharistie
Stiftsmesse Prälat Kett
Eucharistie
Fr. Schützenmeier f. + Maria Treindl
-bei allen Gottesdiensten ASCHENAUFLEGUNG 06.03. Donnerstag - Hl. Fridolin von Säckingen
8.00 Eucharistie
f. + Anton Holzapfel von Töchtern
07.03. Freitag - Hl. Perpetua und Hl. Felizitas
8.00 Eucharistie
Stiftsmesse Hopfensperger
19.00
Kreuzwegandacht
08.03. Samstag - Hl. Johannes von Gott
14.00
Taufe
Wolf Alfons Josef
17.00
Beichtgelegenheit
17.30
Rosenkranz
18.00
Vorabendmesse
Fr. Fuß f. + Ehemann Siegmund Fuß
MG Fr. Bauer f. + Max Bauer
KATHOLIKENTAG:
Der Katholikentag in Regensburg
rückt näher. Bitte halten Sie sich schon heute
den Termin frei!
AKTUELLES dazu steht im Internet.
EINTRITTSKARTEN kann man
auch dort reservieren lassen!
1. Fastensonntag (a)
09. März 2014
1. Lesung: Genesis 2,7 - 9; 3,1 - 7
2. Lesung: Römer 5,12 - 19
Evangelium: Matthäus 4,1 - 11
Da sagte Jesus zu ihm: Weg mit dir,
Satan! Denn in der Schrift steht:
Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst
du dich niederwerfen und ihm allein dienen. Darauf ließ der Teufel
von ihm ab, und es kamen Engel und
dienten ihm.
9.00
10.30
Eucharistie
für die Pfarrgemeinde
Eucharistie
Fam. Othmar Salfer f. + Eltern, Bruder und Schwager
17.30 Abendlob
18.00
Abendmesse
Frau Sack f. + Franz Sack
MG f. + Margarete Bachhofer, geb. Kabas
MinistrantenFilm-Abend
mit Kreuzweg zum
Dreifaltigkeitsberg
zur Fastenzeit:
Freitag, 14. März 2014 um 17.00
Uhr im Pfarrheim:
Wir fahren mit dem Stadtbus (bitte
Busticket mitbringen) nach Reinhausen und gehen gemeinsam den
Kreuzweg zum Dreifaltigkeitsberg.
Dann sehen wir wieder einen Film
in Kinoatmosphäre in unserem
Pfarrsaal.
Gemäß der Fastenzeit ist für Fischstäbchen, Pommes mit
Ketchup und Getränke gesorgt.
Anmeldung zur Essensplanung
bis 09.03.2014: Bitte in Liste eintragen. Danke!
Sie haben gewählt!
Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl 2014
Insgesamt wurden 366 Stimmen abgegeben.
Davon waren 3 Stimmen ungültig.
Die Wahlbeteiligung lag bei 7,12 %. Das sind leider nicht sehr viele. Aber
wir können im Vergleich mit anderen Stadtpfarreien damit leben. Wir
bedanken uns bei allen, die gewählt haben. Den Kandidaten/-innen die sich
zur Verfügung gestellt haben und nicht gewählt wurden, sagen wir ein
Vergelt's Gott. Wir hoffen, sie werden sich auch weiterhin in den Dienst
der Pfarrgemeinde stellen, z. B. in Sachausschüssen.
Wahlanfechtungen lagen nicht vor.
Folgende Personen wurden in den neuen Pfarrgemeinderat gewählt (in
alphabetischer Reihenfolge):
Andres Sabine, Rechtsanwältin, 32 Jahre, ledig
Bach Florian, Bankkaufmann B.A., 28 Jahre, verheiratet, 1 Kind
Birkensehere Florian, Dip.-Informatiker, 28 Jahre, verheiratet, 1 Kind
Doß Georg, Gymnasiallehrer, 65 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
Eberwein Rudolf, Polizeioberrat a.D., 73 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
Hackl Irmtraud, Grundschullehrerin, 53 Jahre, verheiratet, 4 Kinder
Karsten Monika, Religionslehrerin i.K., 53 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
Karsten Wilhelm, Dipl.-Physiker, 61 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
Kirchberger Peter, Inst.-und Heizungsbauer Meister, 25 Jahre, ledig
Pangerl Gerhard, Kfm. Angestellter, 53 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
Pangerl Sivia, Steuerfachangestellte, 49 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
Scheugenpflug Andreas, Dipl.-Ingenieur, 42 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
Den gewählten Mitgliedern gratulieren wir und wünschen Ihnen im
Interesse der Pfarrgemeinde St.Konrad gutes Gelingen ihrer Arbeit.
Die konstituierende Sitzung ist für den 06. März angesetzt.
Was - Wann - Wo
Kolping
in
St. Konrad?
Donnertag, 06.03.2014
14.30 Uhr Pfarrheim
Kreativnachmittag Palmkränzchen binden
______________________________________________________________
Frauenbund
Freitag, 07.03.2014
19 Uhr
Weltgebetstag der Frauen in St. Josef Reinhausen
______________________________________________________________
Kindergarten
Sonntag, 09.03.2014
14.00 - 16.00 Uhr
im Pfarrzentrum
großer Frühjahrs- und Fahrzeugbasar
mit Kaffee und Kuchen (auch zum mitnehmen)
Anmeldung bei Fr. Ziegler, Tel. 0151/548 500 58 oder
Fr. Guttenberger, Tel. 0941/38 18 18 57
______________________________________________________________
Geburtstage
nachträglich:
Heumann Roswitha
Kabas Anna
Ludwig Berta
Bieber Erika
Heckenstaller Rita
Butz Franziska
Steiger Irmgard
Neumeier Heinz
Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren u. Geburtstagskindern
Herausgeber: Kath. Stadtpfarramt St. Konrad, St. Konradplatz 5, 93057 Rgbg.
Homepage: www.st-konrad-regensburg.de
Kontakt: Tel. 69 542-0; Fax 69 542-18; E-mail: pfarramt@st-konrad-regensburg.de
Bürozeiten: Mo.-Mi. 8:30 -11:30; Mi. 13:30 - 16:00; Do. geschl.; Fr. 8:30 - 13:30
Seelsorgsteam:
Stadtpfarrer Thomas Eckert, St.-Konrad-Platz 7, 93057 Regensb.,Tel. 69542-13
Kaplan Dr. Oliver Hiltl, Meranerstr. 2, 93057 Regensburg, Tel. 942 199 49
Pastoralref. Sr. Christa Andrich, Helenenstr. 4, E-Mail: christa.andrich@web.de
Ambulante Krankenpflege: Tel. 6 40 89 11 - Kindergarten: Tel.600 19 88
Bankverbindung: Liga Bank Regensburg, BIC: GENODEF1MO5
IBAN: DE 90 7509 0300 0001 1005 21
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 591 KB
Tags
1/--Seiten
melden