close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirchliche Nachrichten Mein Gott, wie schÄn ist Deine Welt!

EinbettenHerunterladen
Kirchliche Nachrichten
Katholische Pfarrei St. Norbert
Merseburg
Ausgabe Nr. 27
Juli / August 2012
Mein Gott, wie schÄn ist Deine Welt!
1
RKW 2012: Worauf du dich verlassen kannst- unterwegs mit Rut
So lautet der diesj€hrige Titel unserer RKW (religi•se Kinderwoche).
Das Buch Rut aus der Bibel ist eine Erfolgsgeschichte, die Mut machen
will- drei Menschen finden zu neuen Lebensm•glichkeiten.
Auf der R‚ckseite unseres Materialbuches f‚r diese RKW heiƒt es weiter:
„Im Buch Rut wird erz€hlt, wie sich f‚r Noomi, Boas und in besonderer
Weise f‚r die Moabiterin Rut durch ein verbindliches und
vertrauensvolles Miteinander neue, positive Lebensperspektiven er•ffnen
und wie sie darin Gottes Mitwirken entdecken. Diese Materialien m•chten
Kinder ermutigen, verl€sslich ihre Beziehungen im Vertrauen auf Gottes
Begleitung zu gestalten- Ich aber setze mein Vertrauen auf dich(PS 55,
24)“
Das haben wir nat‚rlich vor mit den Kindern und Jugendlichen- eine
Woche gemeinsam zu erleben im vertrauensvollen Miteinander.
Ich finde aber auch, dieses Thema passt gut zu unserer jetzigen
Situation in der Pfarrei. Jetzt ist es wichtig, dass sich f‚r uns neue
Perspektiven er•ffnen, dass wir weiter/oder erst recht auf Gottes
F‚hrung hoffen und dass wir verbindlich und vertrauensvoll miteinander
umgehen.
Nach der RKW bin ich gern bereit in Gruppen und Kreisen zu diesem
Thema ein Treffen zu gestalten oder auch einfach Erlebnisse aus der
thematischen Arbeit der RKW zu erz€hlen. Ich finde es (nach so vielen
Jahren in meiner Arbeit mit Kindern) immer wieder anr‚hrend, welche
Gedanken sich Kinder zu verschiedenen Themen machen und wie
sp‚rbar dabei der Heilige Geist wird.
Herzliche Gr‚ƒe
Anne Beck
Einladung zum
der Frauen
Sommerfest
Mittwoch, 4. Juli 2012
18.00 Uhr Merseburg Josefsheim,
An der Hoffischerei 4
Gemeinsames Essen und Trinken, Tanzen und Singen mit der
Seniorinnentanzgruppe
Wir freuen uns auf Ihr/euer Kommen!
2
Adieu f€r Akademiedirektor Marchio
Hans-Joachim Marchio und Raimund Sternal waren gemeinsam als Vikare in
Merseburg, Herr Marchio dazu hier Studentenpfarrer von 1972 bis 1978.
Nun hat Generalvikar Sternal Herrn Akademiedirektor Marchio im Auftrag
unseres Bischofs Gerhard zum Tag der Akademie am 9. Juni aus dem Amt
verabschiedet und ihm f‚r seine engagierte T€tigkeit gedankt. Es ist sehr
beeindruckend, was ‚ber die vielf€ltigen
Aktivit€ten von Herrn Marchio durch die
Laudatoren berichtet wurde. Zu denen
geh•rte u. a. Altbischof Nowak, Frau Dr. Klein
vom Forum Hallense, Ulrich Lieb als Leiter des
bisch•flichen Seelsorgsamtes, Joachim Hake,
Direktor der katholischen Akademie Berlin und
Pfarrer Rehahn vom evangelischen Canstein
Bibelzentrum in Halle, der •kumenisch mit Herrn Marchio eng und
erfolgreich zusammengearbeitet hat. Frau Prof. Radlbeck-Osmann, die aus
Bayern stammende Direktorin im Institut f‚r katholische Theologie und ihre
Didaktik begann ihre Dankesrede damit, dass sie berichtete, wie sie in Wien,
in Genf, in M‚nchen und anderswo beim erw€hnen ihres T€tigkeitsortes
Halle stets gefragt wurde, ob sie da Herrn Marchio kenne.
Das ist so, weil der Akademiedirektor des Bistums Magdeburg es verstanden
hat, f‚r seine Aufgaben unz€hlige Verbindungen zu kn‚pfen, Vortragende
f‚r die stes niveauvollen Veranstaltungen zu gewinnen und selbst fundierte
philosophisch – theologische Beitr€ge zu halten. Besonders wurden seine
Verdienste um das Norbertinum hervorgehoben und sein unerm‚tliches
Wirken f‚r die Gr‚ndung konfessioneller Schulen nach 1989.
Hier erw€hnte Bischof Nowak schmunzelnd seine Hartn€ckigkeit beim
Durchsetzen als richtig erkannter Ziele und berichtete davon, dass er ihn aus
der einen T‚r hinauskomplimentiert h€tte und Marchio prompt zur anderen
wieder herein kam. Unerw€hnt d‚rfen auf keinen Fall die zahlreichen Reisen
bleiben, die sehr h€ufig biblische Orte zum Ziel hatten, stets gr‚ndlich
vorbereitet waren, durch sachkundige Erl€uterungen begleitet und oft
•kumenisch gef‚hrt wurden.
Wenn Hans-Joachim Marchio gesundheitsbedingt die Akademieleitung
niederlegt, bedeutet das aber keineswegs das Ende seines Wirkens. Er bleibt
weiter ‡kumenebeauftragter des Bistums, Beauftragter f‚r katholische
Erwachsenenbildung, Leiter des Fernkurses f‚r Theologie und Vertreter des
Bistums in der Medienanstalt. F‚r dies und sein ganzes weiteres Leben
w‚nschen wir ihm Gottes reichen Segen.
Wolfgang Rieger
3
Wichtige Termine in den Monaten Juli und August
Juli:
Feier der Goldenen Primiz von Pfr. Dr. Paul Christian
Gemeinsam mit der Gemeinde und Priestern, die aus Merseburg stammen,
feiert Pfr. Paul Christian am 01. Juli um 10:00 Uhr in der St. NorbertKirche anl€sslich seines Goldenen Priesterjubil€ums einen festlichen
Gottesdienst. Der Gottesdienst wird mitgestaltet von den Kirchench•ren aus
Merseburg und Bad Lauchst€dt.
Im Anschluss sind alle zu einem kleinen Empfang in den Norbertsaal
eingeladen.
Erstkommunion 2013
Alle Kinder, die nach den Sommerferien die 3. Klasse besuchen, sind im
neuen Schuljahr zum Erstkommunionkurs eingeladen. Die Eltern lade ich zu
einem ersten Elternabend am 12. Juli um 19:30 Uhr in den Norbertsaal
ein.
Vikar Daniel Rudloff
Huysburgwallfahrt
Am 02. September findet die Familienwallfahrt zur Huysburg statt, zu der
alle eingeladen sind. F‚r unsere Gemeinde wollen wir einen Bus bestellen.
Bitte tragen Sie sich in die ausliegenden Listen ein, wenn Sie mitfahren
wollen. Der Fahrpreis betr€gt 15 € f‚r Erwachsene und 10 € f‚r Kinder bis
zu 14 Jahren.
Vom 02. bis 21.07. bleibt das Pfarrb€ro wegen Urlaub geschlossen!
4
So
01.
10.00
11.00
18.00
15.30
10.00
14.00
16:00
19:30
18:00
10.00
10.30
Festgottesdienst mit Jubilaren St. Norbert
Kirchenkaffee in Bad D‚rrenberg
Mi
04.
kfd – Sommerfest im Josefsheim
Do
05.
Trauercaf‰ in der H€lterstraƒe
Fr
06.
Gottesdienst im Altenpflegeheim Curanum (Kleeblatt)
Sa
07.
Gemeindefest in Leuna
Do
12.
Abschlussfest im Kindergarten
Elternabend des neuen Erstkommunionkurses
Fr
13.
Orgelkonzert in St. Norbert
So
22.
Familiengottesdienst in St. Norbert
‡kum. Seegottesdienst in Braunsbedra
Mo- Sa 23.-28.
RKW – Fahrt f‚r unsere Kinder
Mi
25.
10:30 katholische Andacht Kursana
Do
26.
17:00 Gottesdienst und Patronatsfest in Schkopau
So
29.
10:00 RKW - Abschlussgottesdienst in St. Norbert
30.07.-03.08.
Jugendfahrt nach Zella-Mehlis
Internationales Orgelkonzert in der Pfarrkirche St. Norbert
Der Internationale Kulturverein Sachsen-Anhalt e. V. veranstaltet am Freitag,
den 13. Juli 2012, ab 18:00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Norbert ein
Orgelkonzert.
Junge, hoch talentierte Nachwuchsk‚nstler aus Russland und aus
Deutschland werden den hoffentlich zahlreich erscheinenden Merseburger
Musikfreunden ihr virtuoses K•nnen unter Beweis stellen.
Das Konzert in Merseburg ist Bestandteil des allj€hrlich stattfindenden
Deutsch-Russischen Orgelfestivals. Hier treten Sieger eines internationalen
Orgelwettbewerbs auf, der im April 2012 in St. Petersburg durchgef‚hrt
wurde. Von deutscher Seite sind dies Christoph Baumgarten und Alexander
Schmidt, beide zw•lf Jahre alt und in Halle/Saale zu Hause. Ihre Lehrerin ist
die bekannte Organistin Ekaterina Leontjewa. Die drei jungen russischen
K‚nstler kommen aus Moskau bzw. Nowosibirsk.
Das Orgelfestival wird am 12. Juli 2012 um 18:00 Uhr in der Konzerthalle
Ulrichskirche (Christian-Wolff-Straƒe 2, 06108 Halle/Saale) er•ffnet. Weitere
Festivalorte sind Magdeburg, Dessau und Z•rbig (Ortsteil C•sitz).
August
Do
02.
15.30 Uhr Trauercaf‰ in der H€lterstraƒe
5
Projektgruppe Hilfe f€r Bosnien
Leuna, 27.05.12, Bosnien 2012
Hallo liebe Freunde,
im Mai feierte die Gemeinde Christi Himmelfahrt aus Novi Travnik ihr
Patronatsfest. Wir fuhren also am 16. Mai nach Novi Travnik. Nach dem
Erreichen des 2. Gebirgspasses bei Kupres erwischte uns ein
Wetterumschwung. Die Temperaturen fielen von 26 auf 3 Grad Celsius. Es
fing an zu schneien. In Novi Travnik angekommen, kauften wir uns erst
einmal Wintersachen. Der Festgottesdienst, der als Gottesdienst im Freien
geplant war, fiel buchst€blich ins Wasser. Es regnete die ganze Nacht und
die Temperaturen blieben bei 3 Grad. Der Gottesdienst fand dann in der
Kirche statt, welche v•llig ‚berf‚llt war. Der Gottesdienst wurde musikalisch
vom Orchester, das Don Stipo gr‚ndete, musikalisch umrahmt. Unsere
Hilfsaktion hatte ja den Aufbau dieses Orchesters maƒgeblich unterst‚tzt.
Wenn Sie Internetzugang haben k•nnen Sie diese Gruppe unter you tube
tamburaski orkestar zupe uzasasca.gospodinore novi travnik erleben.
Neben den vielen Begegnungen mit alten lieben Freunden und
Hilfsempf€ngern erkundigten wir uns nach dem Gelingen unserer
Hilfsaktionen. Das Projekt Nutzviehbeschaffung f‚r die D•rfer um Novi
Travnk hat Fr‚chte getragen. Die 35 K‚he haben sich vermehrt. Auch das
Projekt Schafe und H‚hner ist gut gelungen. Jeder Fl‚chtling, der in sein
zerst•rtes Dorf zur‚ckkehrte, bekam ja von uns ein paar H‚hner und einige
Lebensmittel f‚r den Neuanfang. Die Kleinbauern bringen ihre Produkte
Milch, K€se und Eier auf den Markt und verdienen sich so ihren
bescheidenen Lebensunterhalt. Eine Erweiterung des Nutzviehprojektes
scheitert am nicht vorhanden Geld! In einem Gespr€chskreis machte Herr
Minister Tonso Bavrka und Herr Marijan Lovrinovic deutlich, dass BiH vor
fast unl•sbaren Aufgaben steht. Erstens macht die Arbeitslosigkeit von 50%
groƒe Sorgen und zweitens trifft die weltweite Rezession die armen L€nder
besonders hart. Vom wirtschaftlichen Aufschwung ist in BiH nichts zu
sp‚ren. Dem bosnischen Roten Kreuz von Novi Travnik ‚bergaben wir
1000 € zum Ankauf von Lebensmitteln f‚r das Projekt Altenhilfe. Die
Lebensmittel wurden am 29.5. gekauft. Die Rechnung liegt vor. Wir brachten
bei unserer Reise 2 Kartons Brillen welche Fa. Fielmann gespendet hatte,
sowie 10 Kartons Bekleidung, einen Rollstuhl und verschiedene Werkzeuge
nach BiH. F‚r einen schwer k•rperbehinderten Mann finanzierten wir die
Renovierung seiner Wohnung. Acht arme arbeitslose Familien unterst‚tzten
wir durch Geldbetr€ge von jeweils 50 €. In Bosnien gibt es 6 Monate lang
Arbeitslosengeld in H•he von 75 €. Sozialhilfe wird monatlich in H•he von 20
€ gew€hrt. Sie k•nnen sich vorstellen, dass man mit diesem geringen
6
Geldbetrag kaum sein Leben fristen kann. Der Kleinbus, welchen wir vor
zwei Jahren nach BiH brachten und der durch unsere Hilfsaktion unterhalten
wird, leistet in Novi Travnik gute Dienste.
Vielen Dank allen die durch Ihre Spenden diese lebensnotwendigen Hilfen
m•glich machten. Es gr‚ƒt Sie im Namen aller Hilfsempf€nger Ihr Diakon iR
Dieter Falken
(Kontoinhaber Kath. Kirchengemeinde Leuna BLZ 800 537 62;
Saalesparkasse Kto 3310011347; Kennwort: "Hilfe f€r Novi Travnik“)
Sportfest in unserem Kindergarten unter dem Motto „Klein gegen
Gro‚“
Unter besten Wetterbedingungen fand am 13.6. ab 15 Uhr das 1. Sportfest
des Kindergartens Josefsheim statt. Viele Kindergartenkinder mit Eltern,
Geschwistern und Groƒeltern versammelten sich p‚nktlich in Sportkleidung,
um dieses Fest angemessen zu begehen.
Mit Hilfe und unter Anleitung von Matthias Kautzsch, der seit 2 Jahren alle
zwei Wochen mit den Kindern trainiert (Dieses Sportangebot wird von der
AOK finanziell unterst‚tzt, die mit ihrem Stand und personell anwesend
war.), wurden 5 Stationen auf der Wiese hinter dem
Spielplatz aufgestellt.
Die Organisation klappte einwandfrei, da Herr
Kautzsch und die Erzieherinnen je eine Station
betreuten. Das Thema der Stationen war der
Fuƒball, da das diesj€hrige Sportfest w€hrend der
Fuƒball-EM ausgetragen wurde. Von Anfang an war klar, dass die Kinder, die
bei jeder Station gegen einen Elternteil antreten sollten, gewinnen w‚rden!
Denn sie hatten schon von vornherein 1:0 bei dem Begeisterungs-Test
gewonnen!! Im Allgemeinen hatten aber alle, Kleine wie Groƒe, ihren Spaƒ,
und das 1. Sportfest wurde ein voller Erfolg.
Nachdem alle sich sportlich bet€tigt hatten, erhielt jedes Kind bei der
Siegerehrung seine Goldmedaille und einen kleinen Preis. Die Eltern
bekamen nat‚rlich ihre Silbermedaille und einen Trostpreis (Vanillemilch mit
Becher, um beim n€chsten Mal in besserer Form zu sein).
Das Sportfest endete fr•hlich bei einer Bratwurst und zur Verf‚gung
gestellten Getr€nken.
Zu Hause angekommen, fragte mich als Erstes Anthelm: „Wann ist wieder
Sportfest?!“ Das sagt alles! Sport frei!
Herzlichen Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.
C. Sirch
Im Namen der Kindergarten-Eltern:
7
Es geht immer munter weiter....
Unsere Sportfest liegt hinter uns und das n€chste Fest wirft seine
Schatten schon voraus. Es ist die Verabschiedung unserer Schulkinder
und deren Familien aus dem Kindergarten. F‚r viele liegen 4 Jahre
Kindergartenzeit hinter ihnen. Ende Juli verlassen 15 Kinder unsere
Einrichtung.
Gemeinsam mit ihnen und ihren Eltern wollen wir am 12.07.12 ein
Abschlussfest feiern. Doch zuvor gibt es noch eine "wilde" Nacht im
Kindergarten mit Šberraschungen. Und wie in jedem Jahr haben die
Kinder f‚r ihr Fest auch etwas vorbereitet, bzw. sind noch kr€ftig dabei.
"Šberall auf dieser Erde" heiƒt in diesem Jahr ihr Programm. Es werden
Lieder, T€nze und Geschichten aus fernen L€ndern zu sehen und h•ren
sein.
Wenn Sie dies auch gern sehen m•chten, sind Sie am Donnerstagmorgen den 12.07.12, um 10.00 Uhr, in's Josefsheim zur Generalprobe
herzlich eingeladen.
Gemeinsam mit den Senioren aus dem Kursana und den Bewohnern des
Altengerechten Wohnens k•nnen auch Sie diese Auff‚hrung gern
besuchen.
So bleibt uns noch, den Kindern und Eltern einen guten Start und Gottes
reichen Segen f‚r ihren neuen Lebensabschnitt zu w‚nschen.
Christine D€rr
Firmung 2013
Zurzeit gehen allen, die f‚r die Firmung im
kommenden Jahr in Frage kommen, Einladungen f‚r
die Firmvorbereitung zu.
Sollte dabei jemand, der eigentlich an der Reihe
w€re, versehentlich keine Einladung bekommen
haben, bitten wir uns dies mitzuteilen. Das
Mindestalter f‚r die Firmung ist 14 Jahre (bzw. 8.
Klasse).
Vikar Daniel Rudloff
8
Aus der Pfarrei
Das Sakrament der Taufe empfingen:
Francesco Madeddu aus Merseburg
Lea Sophie Friedrich aus G‚nthersdorf
Ida Scherbaum aus Weiƒenfels
Das Sakrament der Ehe haben sich gespendet:
Cornelia Wosnitza und Thomas Schauer
Heimgegangen in Gottes Ewigkeit:
Elisabeth Lenart aus Merseburg im Alter von 90 Jahren
Andreas Kaluza aus Merseburg im Alter von 77 Jahren
Auftanken, sich st€rken, dem Leib und der Seele
etwas Ruhe verschaffen.
F‚r all das soll in den kommenden Wochen Zeit
sein.
Wir w‚nschen Ihnen f‚r diese Zeit Gottes Segen
und gute Erholung.
Im Namen des Pastoralteams
Vikar Daniel Rudloff
Abholzeiten f€r den VW-Bus
Zum Gottesdienst am Sonntag um 10.30
Langeneichst„dt:
*Biendorf 09.55, Galgenh‚gel 10.00, Fleischer-Imbiss /
Grundschule 10.05 / 10.07 Uhr!
Uhr
nach
Zur Vorabendmesse am Samstag um 17.00 Uhr nach Neumark:
Bitte Beachten – 14 t„gig, eigener Plan!
* Rossbach 16:20; Groƒkayna 16:30; Braunsbedra 16:35 Uhr
In den Monaten Juli und August finden keine Seniorennachmittage in
Bad Lauchst„dt und in Braunsbedra/Neumark statt!
9
GOTTESDIENSTE in der Pfarrei St. Norbert Merseburg
Samstag
17.00 Uhr
17.30 Uhr
Vorabendmesse in St Heinrich
Vorabendmesse in Christk•nig
Sonntag
08.30 Uhr
08:30 Uhr
09.00 Uhr
10.00 Uhr
10.30 Uhr
Hl.
Hl.
Hl.
Hl.
Hl.
Montag
08.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Merseburg
Dienstag
08.00 Uhr
08.30 Uhr
09.00 Uhr
Hl. Messe
Hl. Messe
Hl. Messe
Merseburg
Braunsbedra
Bad Lauchst€dt
Mittwoch
08.00 Uhr
09.00 Uhr
14.00 Uhr
Hl. Messe
Hl. Messe
Hl. Messe
Bad Lauchst€dt
Bad D‚rrenberg
Leuna
Messe
Messe
Messe
Messe
Messe
Braunsbedra
Leuna
St. Ulrich und St. Anna im Wechsel
St. Bonifatius
Bad D‚rrenberg
Maria Regina
Bad Lauchst€dt
St. Norbert
Merseburg
St. Bruno
Langeneichst€dt
Donnerstag 08.00 Uhr
Hl. Messe
Merseburg
08.00 Uhr
Hl. Messe
Bad Lauchst€dt
14.00 Uhr
Hl. Messe (Nicht in den Sommerferien!)
Merseburg-S‚d
14.00 Uhr
Hl. Messe
Braunsbedra
17.00 Uhr
Wort Gottes Feier
Schkopau
Freitag
08.00 Uhr
18.00 Uhr
Hl. Messe
Hl. Messe
Merseburg
Bad Lauchst€dt
†nderungen sind m‡glich!
Bitte beachten sie die aktuellen Gottesdienstpl„ne!
Diese finden Sie jetzt auch im Internet: www.katholische-kirche-merseburg.de
Gottesdienste im KURSANA – Haus Laurentius in Merseburg
Mittwoch, 25.07.12 um 10.30 Uhr katholische Andacht ( 5. Etage )
Gottesdienste im Curanum – Haus Laurentius in Merseburg
Freitag, 06.07.12, um 10.00
Hl. Messe
Friedensgebet in der evangelischen Kirche in Bad Lauchst•dt:
jeden 3. Donnerstag im Monat um 15.00 Uhr im Winter!
(evg. und kath. Christen sind eingeladen!!)
Beichtgelegenheit Samstag, 16.00 Uhr, in St. Norbert und vor den
Gottesdiensten oder nach pers•nlicher Absprache mit den Priestern der Pfarrei!
10
Gruppen und Kreise
Der Religionsunterricht wird in unserer Pfarrei im 14
Religionsunterricht
t€gigen Rhythmus erteilt. Bitte den aktuellen Plan
beachten!
Um 17.00 Uhr im Josefsheim, siehe Plan!
Ministranten
Einmal monatlich. Bitte Vermeldung beachten.
Kindertreff
Jeden Freitag 18.00 Uhr im Josefsheim, Merseburg.
Jugend
F‚r Studenten / Junge Erwachsene, mittwochs
KSG
19.00 Uhr Campus der Fachhochschule, Geb€ude
104. Studentenseelsorger: Vikar Daniel Rudloff
Montags um 19.30 Uhr in Bad Lauchst€dt im
Kirchenchor
Gemeindezentrum.
Montags um 19.30 Uhr in Merseburg, Josefsheim.
Diensttag, 20.00 Uhr im Josefsheim 14-t€gig, bitte
Gospelchor
beachten! http://www.gospelchor-merseburg.de
In Bad D‚rrenberg in der Regel jeden dritten
Familienkreis
Dienstag im Monat im Gemeinderaum.
Erster Mittwoch im Monat 19.30 Uhr im Pfarrhaus.
kfd – Gruppe
Gruppe
„Mission, Gerechtigkeit, Frieden“
Interessenten bitte bei Diakon Falken melden.
Organisiert den Verkauf von Eine- Welt- Produkten
Eine-Welt-Gruppe
in den Gemeinden unserer Pfarrei. Zeiten siehe
Aushang! Wer mittun m•chte, bitte im B‚ro
nachfragen!
Senioren
(die Treffen beginnen wieder nach den Groƒen Ferien)
Merseburg im Norbertsaal jeden Donnerstag 14.30 Uhr
Merseburg-S€d, St. Ulrich jeden Donnerstag 14.00 Uhr
M€cheln und Braunsbedra in St. Heinrich Neumark, am
2. Donnerstag im Monat um 14.00 Uhr
Bad Lauchst„dt, 3. Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr
Leuna am Mittwoch um 14.00 Uhr
Bad D€rrenberg einmal im Monat
Die Gruppe trifft sich in der Regel jeden 2. Dienstag
Gruppe „60 Plus“
im Monat um 19.00 Uhr im Norbertsaal.
Seniorentanzgruppe Montags 9.00 Uhr im Josefsheim.
11
Veranstaltungen des Bistums
06.08.
- 20.08.2012 „bienvenidos
a Espana“ Europ€ische
Jugendbegegnung Murci
22.-26.08. 2012 „An der Copa CaRoƒbach“ - Cluburlaub in Jugendhaus
Roƒbach
25.07.-26.8. 2012 „Festa feiern“ – Roƒbachfest
14.09 - 16.09.2012 „Nur Risiken und Nebenwirkungen“ Wochenende zu
Computerspielen Roƒbach; Anmeldungen in Magdeburg: Telefon 0391 –
5961-113
26.-31.8. 2012 Kinderchor-Wochenende Roncallihaus Magdeburg, email:
roncallihaus@roncalli-haus.de
14.09.-16.09.2012 Familienwochenende Roƒbach „Worauf wir uns
verlassen k•nnen"
Anmeldung: E-Mail: kinderpastoral@bistum-magdeburg.de
Evangelisches Kirchspiel Merseburg
Sonntagsgottesdienste
Mai – Oktober:
10.00 Uhr
im Dom St. Laurentius und
St. Johannes, Domplatz
in der Stadtkirche St. Maximi, Markt
November – M€rz:
10.00 Uhr
Ansprechpartner:
Gemeindeb‚ro 6217 Merseburg, Dompropstei 2
Tel.: 03461 / 21 16 40
Caritas-Sozialstationen:
06217 Merseburg, Marienstraƒe. 5, Tel.: 03461/
210188
caritas-merseburg@t-online.de
06246 Bad Lauchst€dt, Hallesche Str. 8, Tel.: 034635/
20378
caritas-bad-Lauchst€dt@t-online.de
12
KATHOLISCHE PFARREI ST. NORBERT, MERSEBURG
Bahnhofstra‚e 14, 06217 Merseburg
Pfarrb€ro: Frau Martina Schweyen,
Tel.: 03461/210071, Fax: 03461/210074
mail@katholische-kirche-merseburg.de
http://www.katholische-kirchemerseburg.de
Montag
Dienstag
Donnerstag
Freitag
9-12 Uhr
9-12 Uhr u. 15-18 Uhr
---------15-18 Uhr
9-12 Uhr
Bankverbindung:
Kath. Pfarrei Merseburg, Saalespark., BLZ 800 537 62 Konto 331 000 4189
Hauptamtliche Mitarbeiter
Pfarradministrator: Br. Franz Leo Barden OFM
Lauchst€dter Str. 14 b, 06110 Halle Tel.: 0345/1366317, brfranzleo@gmx.de
Vikar: Daniel Rudloff
Bahnhofstraƒe 14, 06217 Merseburg Tel.: 03461/210073,
Handy: 01701277536, DanielRudloff@web.de
Kooperator: Pfarrer Ulrich Klytta,
Geiseltalstr. 46, 06242 Braunsbedra, Tel.:034633/22526, u.klytta@web.de
Gemeindereferentin und Klinikseelsorgerin: Frau Annegret Beck,
D‚rrenberger Str. 185, 06237 Leuna, Tel.: 03461/810486;
Beckannegret@gmx.de
Kirchenmusiker: Martin B•hm
Tel: 0176 7781 704 53, martinboehm23@web.de
Seelsorger im Ruhestand:
Pfarrer i. R. Franz Baudisch, Gottschedstr. 1, 06246 Bad Lauchst€dt, Tel.:034635/33708
Diakon i. R. Dieter Falken, Hockergasse 1, 06237 Leuna, Tel: 03461 / 813175
Diakon i. R. Klaus Janich, 06127 Merseburg, H€lterstraƒe 10, Tel: 03461 / 202977
Diakon i. R Ronald Kensy, Bahnhofsiedlung 2, 06268 Langeneichst€dt
Tel./Fax: 034636/60294, ronald.kensy@bistum-magdeburg.de
Katholischer Kindergarten „Josefsheim
An der Hoffischerei 4, 06217 Merseburg
Leiterin: Frau Christine D€rr,
Tel.: 03461/210313, Fax: 03461/210332
www.kindergarten-josefsheim.de; info@kindergarten-josefsheim.de
13
Auf Spurensuche im Unstruttal
Die Senioren von St. Ulrich brachen in den Morgenstunden
am
Sommeranfangstag auf, um den Ort Memleben zu besuchen, von dem der
Merseburger Chronist Ernst Brotuff bereits 1557 berichtete, dass sich die
Reste einer Kirche „unser lieben Frawe“ aus dem 10. Jahrhundert, die
„etwan hie forn an der stras gestanden“, dort befinden. Der Grundriss dieses
Gotteshauses wurde in den letzten Jahren mit Steinen gekennzeichnet. Es
wird deutlich, dass es sich hier um eine der gr•ƒten Kirchen der damaligen
Zeit in unserer Gegend handelte. Sie geh•rte zu einem Benediktinerkloster,
das im Bereich der „Kaiserpfalz“ nach dem Tode von Heinrich I. und Otto I. ,
die beide in Memleben starben, von Otto II. und seiner Frau Theophanu 979
gegr‚ndet wurde. Ein geschichtstr€chtiger Ort, der viel mit Merseburg zu tun
hat, zumal Heinrich II., der das Merseburger Bistum wieder errichtet hatte,
f‚r das Kloster Memleben wichtige Entscheidungen getroffen hat.
Von der sp€tromanischen Kirche und Klausur, die im 13. Jahrhundert in der
Nachbarschaft errichtet wurde, sind noch bedeutendere Reste erhalten.
Besonders beeindruckend die ger€umige Krypta.
Nach einer ausgiebigen Besichtigung und W‚rdigung der St€tte, die aktuell
von Benediktinern des Klosters M‚nsterschwarzach in Franken unterst‚tzt
wird, wurde in der Gastst€tte „Storchennest“ ein Mittags-Imbiss
eingenommen. Burgscheidungen war dann das n€chste Ziel. Von hier aus
hat man nicht nur einen herrlichen Blick in das Unstruttal, sondern man kann
im Caf‹ „Gr€fin Cosel“ so richtig schlemmen. Neugierig geworden, wieso
dieser Name, den man doch eher mit Dresden oder Stolpen in Verbindung
bringt, hier auftaucht, konnten die Senioren erfahren, dass dieses Schloss
dem Grafen Hoym geh•rte, der ja der Ehemann der Gr€fin gewesen war.
Die PKW–Fahrer aus der S‚d–Gemeinde brachten die Senioren schlieƒlich
sicher wieder heim. Alle Teilnehmer waren mit dem Erlebten sehr zufrieden.
Der Tag wird in guter Erinnerung bleiben und manche Anregung zu weiterer
Besch€ftigung mit der Geschichte beitragen.
Krypta der
Benediktinerkirche aus dem 13. Jahrhundert
Anna Selbdritt, sp€tgotisch
Wolfgang Rieger
14
Ministrantenfahrt 2012
Acht Ministrant(inn)en waren gemeinsam mit Frau H€dicke und Vikar Rudloff
in den Pfingstferien zur Ministrantenfahrt in Klostermansfeld.
Auf dem Programm standen die Besichtigung der Luthergedenkst€tten in
Eisleben und Ausfl‚ge nach Wippra (Sommerrodelbahn und Waldbad), nach
Aschersleben (Zoo) und zur Burg Falkenstein (mit Falknerschau). Daneben
gab es viel Zeit f‚r Erholung, Spiel und Gemeinschaft.
Impressum:
 e-Mail-Adresse
des
Gemeindeblatts:
mail@katholische-kirchemerseburg.de
 Redaktion: Vikar Daniel Rudloff, Dr. Klimanek , Fr. Petra Werner,
Dr. Bartossek, Dr. Rieger
(Die Redaktion ist nicht f‚r den Inhalt der Artikel verantwortlich.)
Redaktionsschluss f€r die Ausgabe September: 13.08.2012
15
Wir gratulieren:
Im Juli:
geb. am
geb. am
01.07.22 Pallesche, Agnes
20.07.32 K‚nstler, Gerhard
02.07.32 Prehm, Herta
20.07.37 Frenzel, Helmut
02.07.42 B•hm, Wilhelm
21.07.22 J‚ttner, Dorothea
02.07.42 Skutta, Regina
22.07.42 Bartl, Diether
03.07.19 R‚ther, Eva
23.07.42 Pfeiffer, Hildegard
03.07.37 Soukal, Anna
26.07.22 Nestler, Maria
08.07.17 R•tzer. Katharina
26.07.32 Wolter, Margit
10.07.42 F‚ssel, Ursula
26.07.37 Wenzel, Anne-Marie
11.07.42 Poprawa, Wilfried
27.07.19 Zacher, Paul
17.07.37 Pfeiffer, Anna
27.07.27 Csikowa, Johann
19.07.37 Boebel, Reinhold
27.07.42 Striegel, Leonare
20.07.15 K•pernik, Emma
28.07.32 Rang, Margarete
Im August:
01.08.27 Stewig, Gisela
18.08.19 K•gler, Ursula
03.08.37 Petrovsky, Ferdinand
19.08.32 Franke, Manfred
04.08.27 Peters, Gisela
20.08.42 Ulrich, Irmgard
09.08.42 John, Norbert
21.08.32 Albrecht, Rosel
09.08.32 Kremer, Gottfried
23.08.37 Groƒmann, Edith
11.08.20 Taubner, Hildegard
23.08.27 Kuckwa, Regina
12.08.27 Mai, Hedwig
28.08.27 Vogl, Friedrich
16.08.32 Dr. Sowada, Rudolf
29.08.22 Stockmar, Albert
17.08.42 Richter, Renate
30.08.16 Peschke, Helene
Allen unseren Geburtstagskindern – auch den versehentlich
nicht genannten - w€nschen wir f€r das neue
Lebensjahr alles Gute und GOTTES reichen
Segen!
Šber aufgetretene Irrt‚mer oder nicht aufgef‚hrte
Gemeindemitglieder bitten wir, das Pfarrb‚ro zu
informieren
16
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
26
Dateigröße
385 KB
Tags
1/--Seiten
melden