close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Leserinnen und Leser unseres Gemeindebriefes! „WIE

EinbettenHerunterladen
aus
Evangelische Gemeinde
Aynalıçeşme
Emin Camii Sok. 40
34435 Beyoğlu
Tel.:0212-250 30 40
Fax: 0212-237 15 50
E-mail:deuki@gmx.net
März
2006
Katholische Pfarrei
St. Paul
Büyük Çiftlik Sok.14
34365 Nişantaşı
Tel.: 0212-219 11 91
Fax: 0212-240 76 38
E-mail: mail@stpaul.de
Informationen für deutschsprachige Christen in der TÜRKEI
Liebe Leserinnen und Leser unseres Gemeindebriefes!
„WIE erfüllen WIR HIER unsere AUFGABEN?“
fragte sich der Gemeindekirchenrat der Kreuzkirche auf einer Klausurtagung am 11. Februar:
WIR: Wer sind WIR und für wen sind WIR Gemeinde in Istanbul, in der Türkei?
HIER: Welche historische, welche aktuelle und welche zukünftige Bedeutung hat diese Stadt
Byzanz-Konstantinopel-Istanbul, dieses Land Kleinasien-Anatolien-Türkei für uns als Gemeinde?
AUFGABEN: Welche allgemeinen und welche speziellen AUFGABEN haben wir?
WIE: Entspricht das gegenwärtige Erscheinungsbild der Gemeinde auch ihren Aufgaben?
Erste Analysen sind angestellt, neue Erkenntnisse gewonnen, zukünftige Perspektiven in den
Blick genommen; der nächste Schritt in diesem Prozess wird nun die Gemeindeversammlung am
5.März sein. Was uns aber jetzt schon recht deutlich geworden ist:
Die Gottesdienste sind unsere Mitte, von ihrer Feier und Ausrichtung lebt die Gemeinde als
Ganzes. Ohne diese Mitte drohen die anderen, ebenso unverzichtbaren Lebensäußerungen
unserer Gemeinde – die Sozialarbeit, die Kulturarbeit, die Bildungsarbeit – verwechselbar und
orientierungslos zu werden. Das wollen wir nicht.
Als evangelische Gemeinde stehen wir ein für Freiheit und Toleranz, fordern und fördern
Bildung, Kreativität und (Lebens-)Kunst. Wir sind eine offene Gemeinde – in kirchlichökumenischer Hinsicht genauso wie in allgemein gesellschaftlicher; und eine Teilnahme an der
Gemeinschaft erschöpft sich nicht in eingetragenen Mitgliedschaften, auch wenn diese für die
Existenz der Gemeinde als Institution unverzichtbar sind.
Wir freuen uns über jedes neue Gemeindeglied. Seid herzlich willkommen!
Mit unserem konkreten WIE repräsentieren WIR als Ganzes „evangelisches Leben“ HIER
in der Stadt, HIER im Land, und genau darin sehen wir auch unsere AUFGABE.
„Evangelisches Leben“ –
was das bedeutet, darauf soll unsere Gemeinde insgesamt eine Antwort sein.
Das Leitwort für den 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag, der nächstes Jahr in Köln stattfinden wird, gibt auch eine Antwort auf diese Frage – es lautet:
"Lebendig und kräftig und schärfer".
Was in der Bibel (Hebräer 4,12) vom Wort Gottes gesagt wird, kann und soll auch auf den
Menschen, auf die Gemeinden, auf die Kirche selbst bezogen werden:
Es geht um klare Antworten zur Gestaltung von Gegenwart und Zukunft, um Antworten, die
lebendig und kräftig und schärfer sind in einer Welt, die immer mehr von Orientierungslosigkeit
bedroht ist. Denn Gottes Wort verspricht keinen faulen Frieden und keine billige Gnade, es ist
vielmehr parteilich und konkret und sorgt für Gedankenklarheit und Profil.
Also – noch einmal gefragt: „WIE erfüllen WIR HIER unsere AUFGABEN?“
"Lebendig und kräftig und schärfer!" –
ein gutes Leitwort (auch) für unsere Gemeinde.
Mit besten Grüßen und guten Wünschen
Ihr Holger Nollmann, Pfarrer
Seite 2
Nachrichten aus der evangelischen Gemeinde
GEMEINDEVERSAMMLUNG
MIT WAHLEN ZUM GEMEINDEKIRCHENRAT
am Sonntag, 05. März 2006, um 11:30 Uhr im Gemeinderaum
Ganz herzlich laden wir alle Gemeindeglieder zur
diesjährigen Gemeindeversammlung am Sonntag,
05.03.2006, ein. Die Gemeindeversammlung beginnt
nach dem Gottesdienst, also um ca. 11:30 Uhr.
Die Tagesordnung umfasst u.a. folgende Punkte:
1. Rückblick auf das Jahr 2005:
- Tätigkeitsbericht des Gemeindekirchenrates;
- Bericht des Schatzmeisters
- Bericht der Kassenprüfer für das Haushaltsjahr 2005
- Entlastung des Gemeindekirchenrates und des
Schatzmeisters
2. Wahlen zum Gemeindekirchenrat (s.u.)
3. Benennung von zwei Kassenprüfern
4. Perspektiven und Planungen der Gemeinde:
„WIE erfüllen WIR HIER unsere AUFGABEN?“
Im Rahmen der Gemeindeversammlung bieten wir ein Mittagessen an.
Folgende Gemeindeglieder scheiden turnusgemäß aus dem Gemeindekirchenrat
aus: Frau Azrak, Frau Hoffmann, Herr von Dobschütz, Herr Schopp. Frau Hoffman
und Herr von Dobschütz werden im Sommer Istanbul verlassen. Wahlvorschläge
können noch bis zum 04.03. bei Pfarrer Nollmann eingereicht werden. Die Vorgeschlagenen müssen Gemeindeglieder sein, das 21. Lebensjahr vollendet haben und
sich am Gemeindeleben beteiligen. Stimmberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die
das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Kommen Sie am 5. März zur Gemeindeversammlung und beraten Sie mit über das
gegenwärtige Leben und das zukünftige Ergehen Ihrer, unserer Gemeinde.
Für den Gemeindekirchenrat, i.A. Pfarrer Holger Nollmann, Vorsitzender
DR. KLAUS LANGROCK:
„JOHANN SEBASTIAN BACHS PASSIONSMUSIKEN
NACH JOHANNES UND MATTHÄUS“
GEMEINDEABEND AM DIENSTAG, 07. MÄRZ, 19:30 UHR
J.S. Bachs Zeitgenossen und vor allem seine Dienstherren warfen dem Thomaskantor
eine zu große "Opernhaftigkeit" seiner Kirchenmusik vor. Dieser Vorwurf lässt sich
besonders an der Matthäuspassion sehr wohl belegen.
Heute wird J.S. Bach wegen seiner ausdrucksstarken
Textausdeutung häufig auch als "Fünfter Evangelist" bezeichnet.
In der Gegenüberstellung der beiden großen Passionsmusiken
Bachs wird deutlich, mit welch unterschiedlichen Mitteln sowohl die Aussagen christlicher Lehre als auch persönliche Betroffenheit dargestellt werden können.
Dr. Klaus Langrock ist Musikwissenschaftler; er unterrichtet in
den Fächern Mathematik und Musik am Istanbul Lisesi.
Nachrichten aus der evangelischen Gemeinde
Seite 3
„DER MESSIAS“
ORATORIUM VON GEORG FRIEDICH HÄNDEL
IN DER KREUZKIRCHE AM 26. MÄRZ UM 19:00 UHR
MARKUS-CHOR MÜNCHEN
„Ich glaubte den Himmel offen und den Schöpfer aller Dinge selbst zu
sehen“, soll G.F. Händel tränenüberströmt ausgerufen haben, als er
den zweiten Teil seines Oratoriums mit dem Halleluja beendet hatte.
Das Erlösungswerk Christi zu verherrlichen, sind die schönsten,
tiefsinnigsten Sprüche des Alten und Neuen Testaments ausgewählt.
Wir freuen uns, den Markus-Chor aus München unter der Leitung von
KMD Holger Boenstedt bei uns begrüßen zu dürfen, der am 26. März
um 19:00 Uhr in der Kreuzkirche Teil 2 und 3 des Oratoriums
„Messias“ von G.F. Händel aufführt.
Bitte beachten Sie, dass es keine Abendkasse geben wird. Eintrittskarten sind nur
im Vorverkauf zum Preis von 25,- YTL im Gemeindebüro und in der Buchhandlung
Mühlbauer erhältlich.
WELTGEBETSTAG DER FRAUEN
Der diesjährige Weltgebetstag der Frauen wird in Istanbul am 3. März
um 14:30 Uhr in Bomonti (türkisch- und englischsprachig) und am 15.
März um 15.00 Uhr in St. Georg (deutschsprachig) gefeiert.
Das Thema in diesem Jahr lautet „Zeichen der Zeit“. Frauen aus
Südafrika haben die Liturgie des Gottesdienstes ausgearbeitet.
Alle Frauen sind herzlich eingeladen.
VORANKÜNDIGUNG:
GEMEINDEREISE NACH SÜDOSTANATOLIEN
VOM 21. – 27. OKTOBER 2006
MALATYA – ADIYAMAN – NEMRUT DAĞI – URFA – ATATÜRK-STAUDAMM / GAP-PROJEKT ŞANLIURFA – HARRAN – BILECIK – HALFETIYE – ZEUGMA – GAZIANTEP
Nachdem wir im vergangenen Jahr die Region um den Van-See sowie den Tur Abdin
und im Jahr zuvor Antakya und Umgebung bereist haben, nutzen wir in diesem Jahr
die Ramadanfesttage, um die geographische Lücke dazwischen zu schließen.
Die Reise beginnt am Samstag, 21.10., mit dem Flug
nach Malatya; sie endet am Freitag, 27.10. mit dem
Rückflug von Gaziantep. Dazwischen liegen so interessante Stationen wie der Nemrut Dağı bei
Sonnenuntergang, die Abraham-Städte Şanlıurfa und
Harran, das größte Staudammprojekt der Türkei, das
Vogelschutzgebiet in Kelaynak, die antike Stadt
Zeugma und ihre berühmten Mosaiken und vieles mehr.
Wir freuen uns sehr darüber, dass wir wieder mit unseren überaus bewährten Kooperationspartnern reisen können – für die Logistik der Reise sorgt erneut Lamia Congress und Event Management, die Reiseleitung liegt wieder bei Harun Düzakar.
Informationen und Platzreservierungen im Gemeindebüro (Tel. 250 30 40).
Nachrichten aus der evangelischen Gemeinde
Seite 4
MÄRZ 2006
So
Di
Fr
26.02.
28.02.
03.03.
10:30 Uhr
14:00 Uhr
14:30 Uhr
So
05.03.
10:30 Uhr
Di
07.03.
19:30 Uhr
So
Di
Mi
12.03.
14.03.
15.03.
10:30 Uhr
14:30 Uhr
15:00 Uhr
So
Mo
Di
So
So
19.03.
20.03.
21.03.
26.03.
26.03.
10:30 Uhr
10:00 Uhr
14:30 Uhr
10:30 Uhr
19:00 Uhr
Di
28.03.
14:00 Uhr
Taizé-Gottesdienst
Frauentreff in Moda
Weltgebetstag der Frauen in Bomonti
(türkisch- und englischsprachig)
Gottesdienst mit Abendmahl; anschl.
Gemeindeversammlung (s. bes. Ankündigung)
Gemeindeabend: Dr. Klaus Langrock,
Johann Sebastian Bachs Passionsmusiken
nach Johannes und Matthäus
(s. bes. Ankündigung)
Familiengottesdienst “Engel”
Frauentreff in St. Paul
Weltgebetstag der Frauen in St.Georg
(deutschsprachig)
Gottesdienst
Ökumenischer Gesprächskreis
Seniorenkaffee in St. Paul
Gottesdienst
Konzert in der Kreuzkirche:
Oratorium “Messias” von G.F. Händel
Markus-Chor München
(s. bes. Ankündigung)
Frauentreff in Moda
VORSCHAU: APRIL 2006
Sa
So
Di
01.04.
02.04.
04.04.
10:30 Uhr
19:30 Uhr
So
09.04.
10:30 Uhr
Mo
Do
Fr
10.04.
13.04.
14.04.
10:00 Uhr
18:30 Uhr
18:00 Uhr
Sa
So
15.04
16.04.
20:00 Uhr
10:30 Uhr
Di
So
Di
So
18.04.
23.04.
25.04.
30.04.
14:30 Uhr
10:30 Uhr
14:00 Uhr
10:00 Uhr
Osterbasar in St.Georg
Taizé-Gottesdienst
Gemeindeabend: Dr. Elisabeth Dörler,
Credo - Teil 2: Gott Erlöser und Sohn
Gottesdienst zum Palmsonntag mit Abendmahl
und Kindergottesdienst
Ökumenischer Gesprächskreis
Gottesdienst zum Gründonnerstag in St.Georg
Gottesdienst mit Abendmahl
zum Karfreitag in der Kreuzkirche
Feier der Osternacht in St. Paul
Familiengottesdienst zu Ostern mit Abendmahl;
anschl. gemütliches Beisammensein
Seniorenkaffee in St. Paul
Gottesdienst
Frauengruppe in Moda
Georgsfest mit Festgottesdienst
Nachrichten aus der katholischen Gemeinde
Seite 5
Pfarrgemeinde St. Paul – Termine
März 2006
Tag
Datum
Uhrzeit
Mi
01. 03.
19:00
So
05.03.
10:00
So
12.03.
10:00
Di
14.03.
14:30
Aschermittwoch „Bedenke Mensch, dass Du Staub bist“;
Hl. Messe in Saint Esprit
Erster Fastensonntag „Nicht nur vom Brot allein lebt der
Mensch“ Mt 4; Hl. Messe in St. Georg, im Anschluss
Einladung zur „Fastensuppe“;
Kein Gottesdienst in St. Paul
2. Fastensonntag „Gott hat seinen eigenen Sohn nicht
verschont“ Röm 8; Hl. Messe in St. Georg;
Kein Gottesdienst in St. Paul
Frauentreff in St. Paul im Paulussaal
Mi
15.03.
15:00
Weltgebetstag der Frauen in St. Georg
So
19.03.
10:30
Di
21.03.
14:30
3. Fastensonntag „Meine Augen schauen stets auf den
Herrn“ Ps 25; Hl. Messe in St. Paul, Pfarrversammlung
und Wahl des Pfarrgemeinderates
Seniorenkaffee in St. Paul im Paulussaal
So
26.03.
10:30
Sa
01.04.
12:00
So
02.04.
10:30
4. Fastensonntag „Aus Gnade sind wir gerettet“ Eph 2;
Hl. Messe in St. Paul
Osterbasar in St. Georg
5. Fastensonntag „Rette mich vor bösen tückischen Menschen.“ Ps 43; Hl. Messe in St. Paul
Alle aktuellen Termine sowie eventuelle Terminänderungen finden Sie auch auf unserer Website :http://www.stpaul.de/
Vorschau Karwoche und Ostern
Tag
Do
Fr
Sa
So
Mo
Datum
13.04.
14.04.
15.04.
16.04.
17.04.
Uhrzeit
18:30
18:00
20:00
10:00
18:30
Gründonnerstag, Gottesdienst in St. Georg
Gottesdienst zum Karfreitag Kreuzkirche
Feier der Osternacht in St. Paul
Ostergottesdienst in St. Georg
Gottesdienst in St. Georg
Frauentreff
Am 14.03. (Dienstag) Frauentreff in St. Paul 14.30 Uhr
Seniorenkaffee
Am 21.03. (Dienstag) Seniorenkaffee in St. Paul, Paulussaal 14.30 Uhr
Nachrichten aus der katholischen Gemeinde
Seite 6
Weltgebetstag der Frauen
Er wird von den drei deutschsprachigen christlichen Gemeinden gemeinsam am Mittwoch,
den 15. März um 15.00 Uhr in St. Georg gefeiert.
Frauen aus Südafrika haben den Gottesdienst unter das Thema „Zeichen der Zeit“ gestellt.
Wahl des Pfarrgemeinderates
Im Rahmen der Pfarrversammlung am 19.3. stellen sich die Kandidaten vor, die sich zur
Wahl zum Pfarrgemeinderat gemeldet haben. Wahlberechtigt sind alle Katholiken dieser
Gemeinde, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Bitte kommen Sie und machen von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.
Danach werden wir den Grill im Garten in Betrieb nehmen. Bitte bringen Sie etwas zum Grillen mit. Getränke sind vorhanden.
Fastenessen
Zum gemeinsamen Beginn der Fastenzeit sind am ersten Fastensonntag nach der Hl. Messe in St. Georg alle ganz herzlich zu einem gemeinsamen Mahl eingeladen.
Den Erlös erhält das Seniorenheim La Paix.
Hier kommen die
Könige, sie folgen
dem Stern
Mit großem Eifer setzten
sich die Sternsinger in
diesem Jahr
gleich
mehrmals ein.
Im
Deutschen
Generalkonsulat, in der Botschaftsschule und in St.
Paul zogen sie singend
ein, wünschten Gottes Segen für das neue Jahr und
sammelten Geld- und Kleiderspenden für die
Erdbebenopfer in Pakistan.
In der weltweit größten Aktion „von Kindern für
Kinder“ sammelten Tausende von Sternsingern im
vergangenen Jahr insgesamt 47 Millionen Euro
(weitere Infos unter www.sternsinger.org )
Beate Kretzschmann
Auf Wiedersehen
Familie Messner kehrte aus beruflichen Gründen inzwischen nach Deutschland zurück. Wir
vermissen Lukas als patenten Kameraden und Sternsinger und ebenso die tatkräftige Hilfe
des Ehepaares bei allen Gemeindeaktivitäten.
Wir wünschen viel Glück für den Start in Deutschland und immer wieder „Hoş Geldiniz“!
Beate Kretzschmann
Nachrichten aus der katholischen Gemeinde
Seite 7
Patrozinium in St. Paul am 5. Februar 2006
Die Festmesse anlässlich des Patroziniums gehört sicher zu den herausragenden Ereignissen im Jahresverlauf unserer Gemeinde. Wir freuen uns besonders darüber, dass die beiden
deutschsprachigen Schwestergemeinden (ev. Kreuzkirche und kath. St. Georg) den Gottesdienst mit uns gemeinsam feierten sowie aktiv mitgestalteten und dass uns auch offizielle
Vertreter deutscher und österreichischer Institutionen mit ihrer Anwesenheit beehrten.
Dankbar sind wir dafür, dass Bischof
Louis Pelâtre, der, wie er betonte, immer wieder gerne in unsere Kirche
kommt, auch in diesem Jahr den Vorsitz der Festmesse hielt, die mit Orgelspiel und Flötenklang durch Beate
Kretzschmann und Elke Özkan feierlich
gestaltet wurde. Den Predigtworten
lauschten wir in französischer Sprache
und in der Simultanübersetzung von
Annemarie Medovic.
Der Bischof erinnerte daran, dass das
Evangelium auch ohne Worte verkündet werden kann, nämlich hier, in diesem Moment, durch unser Zusammensein und Beten
oder durch Taten, wie sie Jesus an den Armen und Kranken vollzogen hat, denen er Mut
gab, damit sie sich über ihr Leiden erheben konnten. Er verwies in diesem Zusammenhang
auf die Chora-Kirche in Istanbul, in deren Mosaiken die Thematik des Aufstehens, Aufhelfens
und Erhebens bis zum endgültigen Ziel der Auferstehung enthalten ist. Sein Blick ging zurück zum Zusammentreffen von Jesus mit Paulus und zum ersten „Pfarrhaus", das er der
Schwiegermutter des Heiligen Petrus zuschreibt, die Gastgeberin für Jesus und seine Apostel war.
Im Verlauf der 2000-jährigen Geschichte des
Christentums sind auch wir ein kleiner Mosaikstein unter tausenden, die in aller Welt Gemeinden und Kirchen bilden.
Am 14.2.1985 wurde die vormalige „Seelsorgestelle der Deutschsprachigen Gemeinde" mit
Dekret des Apostolischen Vikariats Istanbul in
eine Personalpfarrei mit St. Paul als Pfarrpatron
umgewandelt. Das ist wahrlich ein Grund zum
Feiern, was im Anschluss an den Gottesdienst
unter der wiederholt erstklassigen und fantasiereichen kulinarischen Organisation von Ingrid
Ernst und den Pfarrjugend-Garcons einen runden
Abschluss bildete. Beate Kretzschmann
Am 15. Februar 2006 fand im St. Paul eine
gemeinsame Sitzung des Gemeindekirchenrates der Kreuzkirche und des Pfarrgemeinderates von St. Paul statt.
Die Ankara Seite
Seite 8
Nachwuchssorgen
„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,
da bin ich mitten unter ihnen“(Mt. 18,20).
Dieses Zitat aus der Bibel ist sicherlich vielen von Ihnen
bekannt. Es soll Mut machen. Auch wenige bilden eine
Gemeinschaft. Und trotzdem ist es einfach schöner, wenn
eine Gemeinde von möglichst vielen Aktiven lebt.
Ganz konkret machen wir uns etwas Sorgen um unsere kleine Ankaraner Gemeinde.
Natürlich geht alles weiter – einige gehen, Neue kommen. Aber so ganz wollen wir
dies nicht dem Zufall überlassen. Deshalb möchten wir an der Gemeindearbeit Interessierte ermutigen, aktiv mitzuarbeiten. Wenn mehrere je ein kleines Teil beitragen,
so gibt das auch ein ganzes Stück. Und es ist ja nicht nur Arbeit, man „steckt nicht
nur rein“, sondern es kommt auch ganz viel zurück – ehrlich.
Unser nächstes Gemeindetreffen findet am Do., 30. März um 19.00 Uhr im Kaffee
Natura in Kavaklidere statt. Wer wagt es ☺?!
Termine im März 2006:
Sa, 11. März, 16.00 Uhr: Kindernachmittag* bei Fam. Loos / Rossochowitz,
Beysukent, ℡: 235 62 18
Sa, 11. März, 19.30 Uhr: Gemeindeabend* mit Pfr. Wehr bei Fam. SchmahlPasenau, Beysukent, ℡ 235 69 63,
Thema: Die röm.-kath. Kirche im Osman. Reich
So, 12. März, 10:30 Uhr: kath. Gottesdienst* mit Pfr. Wehr in der ERS, Tunus Cad.
Vorschau April 2006:
Sa, 01. Apr., 17:00 Uhr: Konfirmandenunterricht* mit Pfr. Nollmann
So, 02. Apr., 10:30 Uhr: ev. Gottesdienst* mit Pfr. Nollmann in der ERS, Tunus Cad.
Sa, 29. Apr., 17:00 Uhr: Konfirmandenunterricht* mit Pfr. Nollmann
So, 30. Apr., 10:30 Uhr: ev. Gottesdienst* mit Pfr. Nollmann in der ERS, Tunus Cad.
*Zu den Gottesdiensten sind jeweils die Christen beider Konfessionen herzlich eingeladen!
Außerdem bitten wir um Anmeldung zum Adventssingen und zum Konfirmandenunterricht.
Kontaktadressen in Ankara:
Evangelische Gemeinde: Herr Gehrig, Tel.: 4555-115
Katholische Gemeinde: Frau Rossochowitz, Tel. 235 62 18
Spendenkonten der Gemeinden (mit Spendenquittung)
Evangelische Kreuzkirche
Konto Nr.: 066 0086
BLZ 250 607 01
Ev. Kreditgenossenschaft Hannover
Homepage: www.evkituerkei.ag.vu
Verantwortlich:
Evangelische Gemeinde: Sabine Feisel, Holger Nollmann
Katholische Gemeinde: Peter Wehr
Katholische Gemeinde St. Paul Istanbul
Konto Nr.: 211 40 21 00
BLZ 370 800 40
Dresdner Bank
Homepage: www.stpaul.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 455 KB
Tags
1/--Seiten
melden