close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

e-nova zeigte, wie es nachhaltig geht Erfolgreicher - energieweb.at

EinbettenHerunterladen
Bilder: ebm-papst Österreich
HOTSPOT
Empfang und Begrüßung im ebm-papst Showroom.
Großes Interesse am Vortrag von Dr.-Ing. Erik Reichert.
Erfolgreicher 1. Innovationstag bei ebm-papst in Linz
Im Rahmen des 1. Innovationstages
am 20. Oktober 2011 präsentierte
ebm-papst unter dem Motto „Intelligentes Denken – Höchster Wirkungsgrad – RadiCal“ einem ausgewählten Kundenkreis die speziellen
Anwendungsmöglichkeiten hocheffizienter Motoren und Ventilatoren
für Applikationen im Bereich Kälteund Industrietechnik.
ebm-papst GF Bernhard Fischer begrüßte seine Kunden persönlich und
eröffnete damit einen informativen
und spannenden Nachmittag. Der
erste Schwerpunkt „Kältetechnik“
wurde von Vertriebsleiter Thorsten
Hartl gesetzt. Er zeigte den Teilnehmern optimale Lösungen mittels ESM
und iQ-Motoren für höchste Ansprüche in jedem Einsatzgebiet auf.
Im Anschluss daran erörterte Dr.-Ing.
Erik Reichert, Gastreferent von ebmpapst Mulfingen, das Zusammenspiel von Aerodynamik und Aeroakustik.
An dieser Stelle veranschaulichte er
die innovative GreenTech EC-Technik
bei Ventilatoren mit elektrischem Antrieb in all ihren Stärken. Beim zweiten
Schwerpunktthema dieses Tages, der
„Industrietechnik“, wurde den Gästen
von Alexander Bauer das topaktuelle
neue RadiCal-Laufrad sowie die neue
Motorengeneration in EC-Technologie
präsentiert.
„Mit unserem 1. Innovationstag in Linz
haben wir es geschafft, die Experten
und Entscheidungsträger führender
Hersteller im Bereich Kältetechnik und
Industrietechnik zusammenzubringen und einen fachlichen Austausch
auf hohem Niveau zu ermöglichen.
Das absolut positive Feedback unserer
Teilnehmer an ebm-papst bestätigt
den Erfolg der Veranstaltung und ist
Ansporn für einen weiteren Innovationstag in Linz!“, freut sich ebm-papstGF Bernhard Fischer.
Ihren gemütlichen Ausklang fand
die Veranstaltung bei einem guten
Abendessen, wo Diskussionen und
persönliche Gespräche den Innovationstag in Linz beendeten.
K
www.ebmpapst.at
e-nova zeigte, wie es nachhaltig geht
Der e-nova-Kongress am 24. + 25.
November 2011 in Pinkafeld zeigte unter dem Motto „Nachhaltige
Gebäude“ innovative Technologien
& Konzepte auf, wie Gebäude jetzt
und in Zukunft energetisch auf Vordermann gebracht werden können.
Bekannt ist es schon lange: 40 % des
Gesamtenergieverbrauches (vgl. Directive 2010/31/EU) der europäischen
Union entfallen auf Gebäude. Aber
wie kann man diesen Energieverbrauch reduzieren?
Antworten auf diese Frage boten die
vielen, interessanten Vorträge des
e-nova-Kongresses in den Räumen
der Fachhochschule Burgenland in
Pinkafeld Ende November. Die Vor-
Auch Prof.DI.Dr. Arne Ragoßnig (Vorsitzender des
e-nova Kongress-Komitees) besuchte in der Pause
den HERZ-Stand mit Dr. Morteza Fesharaki und
Ing. Klaus Dieter Fuhrmann (v. l.).
Das Belimo-Team präsentierte Techniken, mit denen man
bereits jetzt Energie (und Nerven) sparen kann.
träge zeigten auf, wie die Planung
und Bewertung von Gebäuden erleichtert werden können und welche
Möglichkeiten zur Energiereduktion
bereits gewählt oder aufgegriffen
werden könnten. Zugleich erhielten
die Teilnehmer einen interessanten
Blick in die nahe Zukunft des GebäuRund 170 Teilnehmer verfolgten die
interessanten Vorträge an den beiden
e-nova Kongresstagen.
62
HLK_12-11_57 bis 66.indd 62
debereiches. Die Pausen boten auch
Gelegenheit, sich bei den Ausstellern
über Techniken zur Energiereduktion
zu informieren, die bereits greifbar
sind und installiert werden (könnten),
und neue Kontakte im FH-Umkreis zu
knüpfen.
Einen detaillierteren Nachbericht
zur e-nova 2011 liefern wir in HLK
1-2/2012 – Infos zum Kongress findet
man auch auf den Websites der FH
Burgenland.
K
www.fh-burgenland.at
12/2011 HEIZUNG . LÜFTUNG . KLIMATECHNIK
05.12.11 23:29
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
273 KB
Tags
1/--Seiten
melden