close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Maßnahmenkonzept zur Umsetzung der WRRL an der - GfG

EinbettenHerunterladen
ARGE WASSER
Maßnahmenkonzept zur Umsetzung der
WRRL an der Siegmündung – oder wie
kann man die vielfältigen
Nutzungsansprüche unter einen Hut
bekommen?“
06.06.2013 in Hennef
Gewässer-Nachbarschaften
Regionaler Erfahrungsaustausch
ARGE WASSER
Der Planungsablauf
Leitbild ermitteln
Planziele formulieren
Ist-Zustand erheben
Ist-Zustand bewerten
Restriktionsanalyse
Lösungen darstellen /
Varianten vergleichen
Lösung auswählen
Ausbauplan erstellen
ARGE WASSER
Leitbild
• Auswertung der typologischen
Einordnung
Sehr breites Gewässer mit vielen
Nebengerinnen und großflächigen
Kies- und Schotterflächen
• Analyse und Ableitung der
morphologischen Verhältnisse sowie der
Morphodynamik
• Ableitung ökologischer und hydraulischer
Informationen
ARGE WASSER
Planungsziele
• Leitbildorientierte
Fließgewässerentwicklung
=> Breites, dynamisches Gewässer
⇒Nebengerinne aktivieren
• Reaktivierung der Morphodynamik
=> Entfesselung der Ufer
=> Reaktivierung der Rinnensysteme
• Entwicklung einer
überflutungsgeprägten
Auenlandschaft
⇒Sieg- und Rheinhochwasser gesteuert
und gezielt in die Aue bringen
⇒Frühzeitige Flutung der Rinnensysteme
ARGE WASSER
Planungsziele
• Beibehaltung und Verbesserung des
Hochwasserschutzes
=> Erhalt der Deichsicherheit
=> Erhalt bzw. Absenkung von
Hochwasserspiegellagen
• Umfassende Berücksichtigung der
Naherholung und sonstigen
Nutzungen
⇒Gewährleistung eines konsistenten
Wegesystems
⇒Gute Erlebbarkeit der neuen
Siegauenlandschaft
ARGE WASSER
Varianten
•
Variante 0 - Ist-Zustand – Belassen des heutigen Siegverlaufs
•
Variante 1 – Einbinden historischer Mäander und Altgewässer in den Hauptlauf in Entwicklungskorridor
•
Variante 2 – Initiierung eigendynamische Entwicklung in Entwicklungskorridor
•
Variante 3 – Erhalt des Hauptlaufs und Anlage zusätzlicher Nebengerinne in Entwicklungskorridor
•
Variante 4 – Reaktivierung der Primäraue mit Anhebung der Sohle in Entwicklungskorridor
ARGE WASSER
Varianten
Variante 0 - Ist-Zustand – Belassen des heutigen Siegverlaufs
ARGE WASSER
Varianten
Variante 0 - Ist-Zustand – Belassen des heutigen Siegverlaufs
ARGE WASSER
Varianten
Variante 2 – Initiierung eigendynamische Entwicklung in Entwicklungskorridor
ARGE WASSER
Varianten
Ist-Zustand
Variante 2 – Initiierung eigendynamische Entwicklung in Entwicklungskorridor
ARGE WASSER
Übersicht der bestehenden Restriktionen
ARGE WASSER
Übersicht der bestehenden Restriktionen
ARGE WASSER
Übersicht der bestehenden Restriktionen
ARGE WASSER
Übersicht der bestehenden Restriktionen
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
Sportplatz
Meindorf
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
Besucheraufkommen
in der
Siegmündung
Knotenpunkt
Siegfähre mit Ausflugslokal
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
Kartenausschnitt
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
Kartenausschnitt
ARGE WASSER
Ergebnisse der Erfassungen
Freizeit- und
Erholungsnutzung
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Entwicklungsszenarien
•
•
•
•
Sieg - Ist-Zustand
Sieg - Ausbauzustand (nach Baufertigstellung)
Sieg - kurzfristige Entwicklung
Sieg - mittel- bis langfristige Entwicklung
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Ist-Zustand
und
geplanter
Gewässerentwicklungskorridor
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Sieg
Ausbauzustand
nach Baufertigstellung
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Sieg
Ausbauzustand
nach Baufertigstellung
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Sieg
kurzfristige
Entwicklung
nach Uferentfesselung
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Sieg
Mittel- bis
langfristige
Entwicklung
nach Uferentfesselung
ARGE WASSER
Gewässerplanung (Stand: Nov./Dez. 2011)
Vereinfachtes Querschnitt Schema
Ist-Zustand
Mittel- bis langfristiger Entwicklungszustand
Deich
Gewässer mit
Grünland Schotterflur u. Grünland Auenwald Deich
Weidengebüsch
Altmäander
Entwicklungskorridor
Senke
ARGE WASSER
Zielnutzungskonzept
Grünland-Achsen
Nebengerinnereicher Fluss
mit zahlreichen Kies- und
Schotterflächen sowie
Pionierfluren und
Weidenauengehölzen
Reichstrukturierte
landwirtschaftliche
Nutzung
Naturnaher Auenwald,
z.T. mit Altgewässern
Gewässernaher
Erholungsraum
Ackernutzung
Artenreiches Grünland,
z.T. mit markanten
Einzelgehölzen
ARGE WASSER
Übersicht der Flächenanteile
Ist-Zustand
Biotope/Nutzungen
Gewässer
Wälder
Fließgewässer
Kiesbänke
Stillgewässer
Hafen
Wälder/Gehölze
Grünland/Brachen
Landwirtschaftliche Acker
Nutzungen
Gärten, Obstgärten
Sonstige
Deiche
Böschungen
Säume/Hochstaudenfluren
Siedlungsflächen
Sport- und Freizeitanlagen
Straßen/Wege
Summe
Ziel-Zustand
Fläche [ha] davon im GEK Biotope/Nutzungen
37
3
34
5
31
3
3
0
165
45
257
53
8
100
15
0
13
46
12
6
5
26
670
Ist-Zustand
Vertragsnaturschutz
146
Summe
146
0
18
2
0
3
6
226
44
Fließgewässerbiotopkomplex mit
Pionierfluren und
Weidenauengehölzen im GEK
Fläche [ha]
Stillgewässer (Bestand)
Fließgewässer (Bestand)
Hafen (Bestand)
Weichholz-/Hartholz-Auenwald
Wald/Gehölz (Bestand)
Grünland, z.T. mit Gehölzen
Acker
226
29
6
5
128
42
128
13
kleinteil. landwirtschaftl. Nutzung
Deiche (Bestand)
Böschungen (Bestand)
Säume/Hochstaudenfluren (Bestand)
Kurzfristig 2/3,(Bestand)
mittel- bis
Siedlungsflächen
langfristig
1/3 VNS-fähig
Sportund Freizeitanlagen
(Bestand)
Straßen/Wege (Bestand)
Summe
28
13
23
2
6
1
20
670
Ziel-Zustand
Grünland VNS
Landwirtschaftl. Nutzung VNS
Summe
128
28
156
ARGE WASSER
Kommunale Ausgleichsflächen
Vorschlag
(Stand:
Dezember 2011)
Potenzielle Flächen
Stadt Troisdorf
29,2 ha
Stadt St. Augustin
10,2 ha
Stadt Bonn
9,6 ha
ARGE WASSER
Forderung Landwirtschaft (Stand: April 2012)
ARGE WASSER
Ergebnisse Vorgespräch Landwirtschaft (16.04.2012)
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Planungsstand Juni 2013
– Basis für das Planfeststellungsverfahren
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Ist-Zustand
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Ist-Zustand
und
geplanter
Gewässerentwicklungskorridor
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Sieg
Ausbauzustand
nach Baufertigstellung
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Sieg
Ausbauzustand
nach Baufertigstellung
ARGE WASSER
Maßnahmenbeispiele
Initiierung eigendynamische Entwicklung in Entwicklungskorridor
Voraussetzung: Entfernen des Uferverbaus
ARGE WASSER
Maßnahmenbeispiele
Beispiele für die Uferentfesselung an der Sieg in Hennef
2011: nachher
2005: vorher
ARGE WASSER
Maßnahmenbeispiele
Beispiele für die Uferentfesselung an der Sieg in Eitorf-Hombach
ARGE WASSER
Maßnahmenbeispiele
Beispiele für die Uferentfesselung an der Sieg in Eitorf-Merten
ARGE WASSER
Maßnahmenbeispiele
Beispiele für die Uferentfesselung an der Sieg in Eitorf-Merten
ARGE WASSER
Maßnahmenbeispiele
Beispiele für die Uferentfesselung an der Sieg in Windeck
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Sieg
Mittel- bis
langfristige
Entwicklung
nach Uferentfesselung
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Sieg
Mittel- bis
langfristige
Entwicklung
nach Uferentfesselung
Lage des
Querschnittschemas
ARGE WASSER
Gewässerplanung
Vereinfachtes Querschnitt Schema
Ist-Zustand
Mittel- bis langfristiger Entwicklungszustand
Deich
Gewässer mit
Grünland Schotterflur u. Grünland Auenwald Deich
Weidengebüsch
Altmäander
Entwicklungskorridor
Senke
ARGE WASSER
Veränderung Überflutungsverhältnisse
ARGE WASSER
Veränderung Überflutungsverhältnisse
ARGE WASSER
Wegekonzept
Ist-Zustand
Planung
befestigter Weg gleichwertiger
(z.B. asphaltiert) Ersatz
unbefestigter
(Wirtschafts-)
Weg
gleichwertiger
Ersatz
Maßnahmen
Verlegung im Zuge der Neubau im Zuge der
Baumaßnahmen
Baumaßnahmen
Ggf. Verlegung in
Abhängigkeit von der
Gewässerentwicklung
Trampelpfad
Entwicklung in
keine Maßnahmen
(ohne
Abhängigkeit der
erforderlich
Wegewidmung) Beanspruchung
Neubau bei Bedarf zur
Gewährleistung der
Erreichbarkeit land- und
forstwirtschaftlicher
Flächen
keine Maßnahmen
erforderlich
ARGE WASSER
Wegekonzept
Hauptverbindungsachsen
ARGE WASSER
Wegekonzept
ARGE WASSER
Wegekonzept
ARGE WASSER
Wegekonzept
ARGE WASSER
Wegekonzept
ARGE WASSER
Wegekonzept
ARGE WASSER
Zielnutzungskonzept
Nebengerinnereicher Fluss
mit zahlreichen Kies- und
Schotterflächen sowie
Pionierfluren und
Weidenauengehölzen
Reichstrukturierte
landwirtschaftliche
Nutzung
Naturnaher Auenwald,
z.T. mit Altgewässern
Ackernutzung
Artenreiches Grünland,
z.T. mit markanten
Einzelgehölzen
ARGE WASSER
Umsetzung Zielnutzungskonzept
Von 670 ha Gesamtfläche
könnten rd. 1/3 der Fläche
über Life+ umgesetzt werden.
ARGE WASSER
Skizze Ist-Zustand
ARGE WASSER
Skizze EntwicklungsZustand
ARGE WASSER
Herzlichen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit
!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
8 526 KB
Tags
1/--Seiten
melden