close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herr Kolpert Wie du dir so ich mir Die Regentrude - Oberberg-Aktuell

EinbettenHerunterladen
Wir begrüßen
zwei neue Regisseure:
Karin Frommhagen
*1960, Dipl.-Theaterpädagogin und Regisseurin, leitet
seit 2007 unser Schauspieltraining. Sie bringt ein
leidenschaftliches Ringen
um Form und Inhalt und ein
THEATER DAS BEWEGT
mit.
Alexander von
Janitzky
*1948, Film- und Theaterregisseur, Absolvent der
Filmhochschule Paris, inszeniert seit 1980 an vielen
Bühnen im deutschsprachigen Raum. Er dreht Filme,
spielt in Fernsehserien und
arbeitet darüber hinaus als
Dozent und Trainer.
Auf eine weitere Inszenierung von Michael Labs
dürfen Sie gespannt sein.
Michael Labs
*1955, gehörte Mitte der
80er Jahre zu den Gründern des Amateur-Theaters
Gummersbach, dem Vorläufer des Schau-SpielStudio Oberberg. Seit den
90ern lebt und arbeitet er
als Drehbuch- und Textautor
in Köln.
Die Termine:
Fr. 22.08. Herr Kolpert, Premiere
Sa. 23.08. Herr Kolpert
So. 24.08. Herr Kolpert
Mi. 27.08. Herr Kolpert
Fr. 29.08. Herr Kolpert
Sa. 30.08. Herr Kolpert
So. 31.08. Herr Kolpert
Mi. 03.09. Herr Kolpert
Fr. 05.09. Herr Kolpert
Sa. 06.09. Herr Kolpert
So. 07.09. Herr Kolpert
Mi. 10.09. Herr Kolpert
Sa. 20.09. Wie du dir so ich mir, Premiere
So. 21.09. Wie du dir so ich mir
Mi. 24.09. Wie du dir so ich mir
Mi. 15.10. Wie du dir so ich mir
Fr. 17.10. Wie du dir so ich mir
Sa. 18.10. Wie du dir so ich mir
So. 19.10. Wie du dir so ich mir
Mi. 22.10. Wie du dir so ich mir
Sa. 25.10. Wie du dir so ich mir
So. 26.10. Wie du dir so ich mir
Mi. 29.10. Wie du dir so ich mir
Fr. 31.10. Wie du dir so ich mir
Fr. 14.11. Die Regentrude, Premiere
Sa. 15.11. Die Regentrude
So. 16.11. Die Regentrude
Di. 18.11. Die Regentrude
Do. 20.11. Die Regentrude
Di. 25.11. Die Regentrude
Do. 27.11. Die Regentrude
So. 30.11. Die Regentrude
Mi. 03.12. Die Regentrude
Do. 04.12. Die Regentrude
So. 07.12. Die Regentrude
Mi. 10.12. Die Regentrude
Do. 11.12. Die Regentrude
So. 14.12. Die Regentrude
Di. 16.12. Die Regentrude
Mi. 17.12. Die Regentrude
* Veranstalter: Kulturkreis Wiehl
Kontakt: Angela Harrock (Geschäftsführung)
Telefon 0 22 93 / 9 09 99 33
Thomas Knura (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Telefon 0172 90 46 86
20
20
18
20
20
20
18
20
20
20
18
20
20
18
20
20
20
20
18
20
20
18
20
20
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
17
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr *
Uhr *
Uhr *
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Wir zeigen von
August bis Dezember 2008
in der Aula der Grundschule Wiehl, Warthstraße 1
Herr Kolpert
Schwarze Komödie von David Gieselmann
Wie du dir
so ich mir
Neun satirische Szenen von Woody Allen
Die Regentrude
Theaterstück nach dem Märchen von Theodor Storm
Kartenvorverkauf (auch Gutscheine), 9 Euro,
ermäßigt 5,50 Euro
bei Wiehl-Ticket, Bahnhofstraße 1, 51674 Wiehl
Telefon 0 22 62 / 9 92 85, Telefax 0 22 62 / 9 91 85
Restkarten an der Abendkasse, 10 Euro, ermäßigt 6 Euro
Last-Minute-Reservierungen: Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn unter 0160 1 64 45 09
Weitere Informationen im Internet: www.theater-wiehl.de
Herr
Kolpert
Wie du dir
so ich mir
Die
Regentrude
Schwarze Komödie
von David Gieselmann
Neun satirische Szenen
von Woody Allen
Theaterstück frei nach
Theodor Storm
Regie:
Alexander von Janitzky
Bearbeitung und Regie:
Michael Labs
Premiere:
Freitag, 22. August 2008, 20 Uhr
Premiere:
Samstag,
20. September 2008,
20 Uhr
Regie: Karin Frommhagen
Regieassistenz: Mukdanin
Daniel Phongpachith
Text: Karin Frommhagen
und Götz Richter
Ton: Ralph Lennartz
Es spielen: Angi Vossköhler (Edith Mole), Jörn Wollenweber
(Bastian Mole), Melanie Raabe (Sarah Dreher), Lukas Jörgens
(Ralf Droht), Ferdinand Feldmann (Pizzabote).
Es sei ein Fehler, am Tag des ersten Mordes Gäste zu haben, sagt
Ralf zu seiner Lebensgefährtin Sarah. Da sind Sarahs
Arbeitskollegin Edith und deren Mann Bastian aber längst eingetroffen und reagieren wenig amüsiert auf den Scherz, dass die
antike Truhe im durchgestylten Wohnzimmer die Leiche von
Herrn Kolpert berge, Ediths und Sarahs Chef, von Sarah und Ralf
aus Langeweile hingemetzelt. Noch weniger lustig finden sie das
Klopfen, das plötzlich aus der Truhe kommt – Holzwürmer,
beschwichtigt Ralf. Also lächeln erstmal alle tapfer weiter und
machen pointenreich Konversation, bis der Abend völlig aus dem
Ruder gerät. "Gieselmann versteht es, Situationen präzise zu
entwerfen ... Das Stück folgt einer Dramaturgie der kalkulierten
Überraschungen. Zum Vergnügen der Zuschauer." (Süddeutsche
Zeitung) "Besser und schwärzer kann eine Komödie nicht sein."
(The Guardian)
Quelle: Rowohlt Theater Verlag
So finden Sie uns:
Es spielen: Christel Freymüller, Angela Harrock, Traudel Harting,
Karin Speitmann, Bärbel Stinner, Roland Gude, Thomas Knura,
Jürgen Lesse, Hans-Gerd Pruß, Frithjof Terberger
Woody Allen ist dem breiten Publikum vor allem als Filmemacher
und Schauspieler bekannt. Seine schriftstellerischen Qualitäten –
verhältnismäßig unbeachtet – blühen im Verborgenen. "Wie du
dir, so ich mir" ist eine Sammlung von kurzen literarischen
Satiren, Parodien, Persiflagen, Grotesken und Kurzdramen.
Woody Allen setzt sich in seinen kurzen Texten respektlos mit
Literaten, Künstlern, Philosophen, Erfindern, Revolutionären,
Privatdetektiven, Graf Dracula und dem Tod auseinander.
Bekanntes aus Literatur, Kunst, Philosophie, Psychologie, Politik
und Religion wird dabei subtil ins Aberwitzige gewendet, zum
Beispiel:
In "Die Metterling-Listen" werden die Wäschelisten Metterlings,
eines fiktiven Nietzsche-Zeitgenossen, tiefenpsychologisch
beleuchtet und bezogen auf die Biografie des Künstlers interpretiert.
"Der Tod klopft" ist ein Kurzdrama, in dem der Tod sich fast das
Genick bricht, als er den siebenundfünfzigjährigen
Kleiderfabrikanten Nat Ackermann holen will. Zu allem
Überfluss lässt er sich auch noch darauf ein, mit Nat um einen
Aufschub zu spielen. Was spielt man da üblicherweise? ... Klar,
Kutscherrommé.
"Graf Dracula" hat echte Schwierigkeiten in dieser Geschichte,
echte Schwierigkeiten. Und um den Vampiren unter uns nicht den
Spaß zu verderben, verraten wir auch nicht mehr.
"Mr. Big" ist eine kleine, aber feine Detektivgeschichte über einen
großen Auftrag. "Kaiser" Lupowitz ist gerne Schnüffler und soll
Gott finden.
Premiere:
Freitag, 14. November 2008, 17 Uhr
Es spielen: Michael Albrecht (Wiesenbauer), Jonathan
Lohbeck (Andrees), Tasmin Neumann (Dorfnärrin), Miriam
Nikula (Maren), Katrin Platzner (Feuermann), Kerstin Schwab
(Maren), Svenja Szeghedi (Regentrude), Pia Thierbach
(Reiher), Silke Thierbach (Mutter Stine), Piet Wiwianka
(Reiher).
Die Sonne brennt. Felder und Wiesen sind verdorrt, das Vieh
verdurstet. Die Menschen sind vor der glühenden Hitze in ihre
Häuser geflüchtet. Mutter Stine ringt um ihre Existenz – die
Trockenheit hat ihre Ernte vernichtet. Die Regentrude schickt
keinen Tropfen Wasser mehr auf die Erde. Stine glaubt, sie sei
eingeschlafen. Nun ist der Feuermann Herrscher über das
Wetter.
Nur der Wiesenbauer ist zufrieden; seine sumpfigen Wiesen
versprechen eine gute Ernte und reichen Gewinn. Seine Tochter
Maren hat sich in Andrees, den Sohn von Mutter Stine, verliebt. Der Wiesenbauer lässt sich zu einer Wette hinreißen:
Wenn Maren und Andrees es binnen 24 Stunden schaffen, die
Regentrude zu wecken – dann soll Hochzeit sein. Die beiden
begeben sich auf eine abenteuerliche Suche, die sie in eine
zauberhafte Welt führt. Als sie einen wundersamen Garten
betreten, muss Maren alleine weiter ...
Die Regentrude erzählt eine Liebesgeschichte und thematisiert
einen existenziellen sozialen Konflikt, der infolge von
Wettereinflüssen zustande gekommen ist und nur durch den
Glauben an einen Naturgeist – eine mythische Figur – gelöst
werden kann. Damit verweist das Märchen im Kontext des
Klimawandels auf aktuelle gesellschaftliche Bezüge wie
Natur(beherrschung) und Technik(gläubigkeit).
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
10
Dateigröße
117 KB
Tags
1/--Seiten
melden