close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Es ist mit der Liebe wie mit den Pflanzen: Wer Liebe - Amorbach

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 23
Nr. 13
28. Juni 2011
Es ist mit der Liebe wie mit den Pflanzen:
Wer Liebe ernten will muss Liebe säen.
Jeremias Gotthelf
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 2
- Amtlicher Teil Bericht aus der Stadtratssitzung vom 09.09.2011
Der Stadtrat stimmte der Bauvoranfrage der Energiegenossenschaft Untermain,
Am hohen Bild 23, 63933 Mönchberg auf Neubau von 4 Windkraftanlagen mit einer Gesamthöhe von 185,90 m und einem Rotordurchmesser von 101 m auf den
Grundstücken Fl.Nr. 272 (Gemarkung Boxbrunn), 4497, 4506 und 4500 (Gemarkung
Amorbach) entlang der Landesgrenze zu Hessen zu. Die Flurstücke liegen im Außenbereich gem. BauBG § 35 und im Gebiet des Naturparkes Spessart Odenwald.
Da der weltweite Klimawandel auch auf durch Menschen verursachte Treibhausgase
zurückzuführen ist, haben viele Kommunen in Deutschland bereits erkannt, dass sie
bei der Bewältigung dieser Aufgabe eine Vorbildfunktion einnehmen müssen. Der
Stadtrat war sich der Überzeugung, dass wir es selbst in der Hand haben, indem
wir u.a. die natürliche Ressource Wind nutzen, verbinden wir die Gewinnung zusätzlicher Energie mit dem Schutz unserer Umwelt. Beides ist dem Stadtrat unerlässlich,
denn wir brauchen Energie für unsere Wirtschaft und wir wollen unsere Umwelt auch
unseren Kindern und Kindeskindern erhalten. Der Wind, den wir nutzen können, ist
eine Energiequelle, die nicht nur in Zukunft immer unverzichtbarer sein wird, sondern
die bereits sehr alt ist. Seit dem Reaktorunfall in Fukushima ist die Atomenergie noch
stärker als je zu vor in die Kritik geraten, und immer stärker rücken Umweltfragen
nun auch ins Blickfeld. Der Stadtrat der Stadt Amorbach hat sich jedoch lange vor
Fukushima mit dem Thema Erneuerbare Energie auseinandergesetzt. Bereits in den
Stadtratssitzungen am 20.07.1995 und 09.11.1995 sowie der Klausurtagung dieser
Legislaturperiode am 27.03.2010 wurde über Windenergie beraten. Ebenso fand hier
in Amorbach am 26.01.2011 eine öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema
„Windkraft, attraktive Einkommensalternative für den ländlichen Raum statt“. Erneuerbare Energien beziehungsweise Energien, die unbegrenzt vorhanden sind und deren
Nutzung die Umwelt kaum belasten, das ist der Weg welchen der Stadtrat der Stadt
Amorbach in Kooperation der Energiegenossenschaft gehen möchte. Mit der Gründung der Wärmeversorgung Amorbach GmbH sowie der Errichtung des Solarpark
Neudorf GbR wurden bereits die Weichen für die Zukunft richtig gestellt. Jetzt geht
es darum, dass wir den Weg weiter gehen und dafür Sorge tragen, dass wir Energie
aus der Region für die Region gewinnen. Nach der Berechnung der Energiegenossenschaft Untermain kann bei einer Laufzeit von 6.500 von insgesamt 8.760 Stunden
im Jahr (jedoch nicht unter Volllast) bei rechnerisch 2.200 Volllaststunden 25.000.000
kWh/a insgesamt 5.500 Haushalte mit Windstrom versorgt werden. Dafür lohnt es sich
einzusetzen.
Der Stadtrat erteilte der Bauvoranfrage von Alfred Eckert, Albert-Schweitzer-Str. 12,
74336 Brackenheim – Meimsheim, auf Errichtung eines Wohnhauses mit Carport im
Stadtteil Beuchen (Fl.Nr. 135; Teilfläche) das gemeindliche Einvernehmen, sofern das
betroffene Teilgrundstücksfläche durch den Erlass einer Einbeziehungssatzung nach
§ 34 BauGB einer Bebauung zugeführt werden kann.
Ebenfalls wurde dem Bauantrag von Herrn Tran, Quoc Dung, Johannisturmstr. 1,
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 3
63916 Amorbach, auf Anbringung eines Werbeschildes mit der Aufschrift „Bistrorant
Yin Yang“ und dem Anbringen eines Kastens für die Speisekarte in der nun vorgelegten Form Zustimmung erteilt.
Mit Schreiben vom 24.05.2011 teilt die Regierung von Unterfranken mit, dass die
von der Stadt Amorbach für das Programmjahr 2011 gemeldeten Maßnahmen im folgenden Umfang berücksichtigt wurden. Dies war der Städtebauliche Rahmenplanung
(Fortschreibung) – Erstellung eines „Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK)
sowie das Kommunale Förderprogramm 2012-2013. Hierbei wird von förderfähigen
Kosten in Höhe von 80.000 € ausgegangen. Sollten diese ausgeschöpft werden,
so ergeben sich Zuwendungen aus Bundes- und Landesmitteln in Höhe von jeweils
24.000 €. Die Verwaltung wurde vom Stadtrat beauftragt, die vorbereitenden Arbeiten
für die Erstellung des ISEK zu erbringen und geeignete Planungsbüros zur Abgabe
eines Angebotes für diese Leistungen aufzufordern.
Das Gremium wurde über die Notwendigkeit der Sanierung der Schmelzwanne des
Odenwald Faserplattenwerkes GmbH informiert. Im Zeitraum vom 27.06 – 12.08.2011
muss der alte Ofen abgerissen und der neue wieder eingebaut werden. Die Arbeiten
beim Abbruch in der Anfangsphase werden rund um die Uhr durchgeführt.
Schmitt
1. Bürgermeister
Städtische Einrichtungen am 08.07.2011 geschlossen
Wegen einer Gemeinschaftsveranstaltung bleiben die städtischen Einrichtungen am
Freitag, 08. Juli 2011, grundsätzlich geschlossen. Das Freibad ist jedoch bei entsprechender Witterung geöffnet.
Stadtratsitzungen
Die nächsten Stadtratsitzungen sind an folgenden Termin vorgesehen:
Donnerstag, 21.07.2011
Donnerstag, 04.08.2011
Anträge zu diesen Sitzungen sollen 10 Tage vorher der Verwaltung vorliegen.
Sprechstunden des 1. Bürgermeisters
Die nächste Bürgersprechstunde findet an folgendem Termin statt:
Dienstag,
12.07.2011
von 9.00 – 11.00 Uhr
In diesem Zeitraum steht Ihnen Herr 1. Bürgermeister Schmitt oder sein Vertreter
ohne vorherige Terminabsprache für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeit wird um vorherige Terminvereinbarung über das Vorzimmer (Tel.
209-11) gebeten.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 4
Amtsgericht Aschaffenburg - Vollstreckungsgericht Geschäftsnummer:
K 102/09
Terminsbestimmung
Im Wege der Zwangsvollstreckung soll
versteigert werden
am Montag, 01. August 2011, um 10.00 Uhr,
im Sitzungsaal 5.103 (1. Obergeschoss) des Amtsgerichts Aschaffenburg
(Nebenstelle), Schlossplatz 5, 63739 Aschaffenburg
1.
dieses im Grundbuch des Amtsgerichts Obernburg von Amorbach Blatt 4053 so beschriebene
Wohnungseigentum:
147,10/1000 - Miteigentumsanteil an dem Grundstück
Gemarkung
Amorbach
Flurstück
1805/35
Wirtschaftsart und Lage
Größe
Georg-Stang-Ring 39
538 qm
Gebäude- und Freifläche
verbunden mit dem Sondereigentum an der im Aufteilungsplan mit Nr. 1 bezeichneten
Wohnung im Untergeschoss samt Abstellraum und beschränkt durch das Sondereigentum an den übrigen Anteilen.
2.
dieses im Grundbuch des Amtsgerichts Obernburg von Amorbach Blatt 4056 so beschriebene
Wohnungseigentum:
297,94/1000 - Miteigentumsabteil an dem Grundstück
Gemarkung
Amorbach
Flurstück
1805/35
Wirtschaftsart und Lage
Größe
Georg-Stang-Ring 39
538 qm
Gebäude- und Freifläche
verbunden mit dem Sondereigentum an der im Aufteilungsplan mit Nr. 4 bezeichneten
Wohnung im Dachgeschoss samt zwei Abstellräumen un dem Spitzboden und beschränkt durch das Sondereigentum an den übrigen Anteilen. Angaben zu Objekt und
Lage ohne Gewähr!
Die Eigentumswohnungen befinden sich in einem zweigeschossigen Wohnhaus mit
insgesamt vier Wohnungen; Baujahr unbekannt, ca. 1969 Wohnhaus-Umbau.
Bei Wohnung Nr. 1 handelt es sich um eine 2-Zimmer-Wohnung mit Küche und Bad
und einer Wohnfläche von ca. 60 qm. Wohnung Nr. 4 besteht aus drei Zimmern, Küche, Bad und Flur, Wohnfläche ca. 80 qm.
Verkehrswert {§§ 74a, 85a ZVG) des Wohnungseigentums zum Stichtag 11.01.2010:
Wohnungseigentum Nr. 1:
20.000,00 EUR
Wohnungseigentum Nr. 4:
45.000,00 EUR.
Die Bietsicherheit beträgt generell 10 % des Verkehrswertes. Die vollständige Terminsbestimmung ist veröffentlicht im Internet unter www.zvg-portal.de.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 5
Amtsgericht Aschaffenburg - Vollstreckungsgericht Geschäftsnummer:
K 101/09
Terminsbestimmung
Im Wege der Zwangsvollstreckung soll
versteigert werden
am
Montag, 01. August 2011, um 10.00 Uhr,
im Sitzungsaal 5.103 (1. Obergeschoss) des Amtsgerichts Aschaffenburg
(Nebenstelle), Schlossplatz 5, 63739 Aschaffenburg
diese im Grundbuch des Amtsgerichts Obernburg von Amorbach Blatt 4054 so beschriebene
Wohnungseigentum:
277,48/1000 - Miteigentumsanteil an dem Grundstück
Gemarkung
Amorbach
Flurstück
1805/35
Wirtschaftsart und Lage
Georg-Stang-Ring 39,
Gebäude- und Freifläche
Größe
538 qm
verbunden mit dem Sondereigentum an der im Aufteilungsplan mit Nr. 2 bezeichneten
Wohnung im Erdgeschoss samt Abstellraum und beschränkt durch das Sondereigentum an den übrigen Anteilen.
Angaben zu Objekt und Lage ohne Gewähr!
Die Eigentumswohnung befindet sich in einem zweigeschossigen Wohnhaus mit insgesamt vier Wohnungen; Baujahr unbekannt, ca.1969 Wohnhaus-Umbau.
Bei Wohnung Nr. 2 handelt es sich um eine 5-Zimmer-Wohnung mit Küche, Bad, Flur
und Terrasse und einer Wohnfläche von ca. 110 qm.
Verkehrswert (§§ 74a, 85a ZVG) des Wohnungseigentums zum Stichtag 11.01.2010:
60.000,00 EÜR.
Die Bietsicherheit beträgt generell 10 % des Verkehrswertes. Die vollständige Terminsbestimmung ist veröffentlicht im Internet unter www. zvg-portal.de.
Technische Betriebsführung für die
Trinkwasserversorgung Amorbach durch die Energieversorgung Miltenberg-Bürgstadt (EMB)
Die EMB hat seit dem 01. Januar 2011 die technische Betriebsführung für die gesamte
Trinkwasserversorgung Amorbach und deren Stadtteile übernommen. Dies bedeutet,
dass für Anfragen und Informationen zur öffentlichen Wasserversorgung (technischer
Bereich) die EMB zuständig ist. Für den Verwaltungs- und Abrechnungsbereich ist
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 6
weiterhin die Stadt Amorbach unter den bekannten Telefonnummern zuständig. Die
EMB erreichen Sie wie folgt:
Zentrale der EMB (während der Bürozeiten)
Montag – Freitag
07.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Tel. 09371 / 404-4
oder direkt die Trinkwasserabteilung:
Montag – Donnerstag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag
08.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Tel. 09371 / 404-665
Herr Straub
Tel. 09371 / 404-660
Herr Helmstetter
Fax. 09371 / 404-99-665
E-Mail: r.straub@emb-mil.de
Außerhalb der Bürozeiten 24-Stunden-Bereitschaftsdienst:
Annahme von Störungsmeldungen (z.B. Rohrbruch etc.) an der öffentlichen
Trinkwasserversorgung einschl. Hausanschlussleitungen bis zum Wasserzähler Tel. 09371 / 2468.
Mit dieser Kooperation kommt die Stadt Amorbach ihren gesetzlichen Verpflichtungen
im Bereich der Trinkwasserversorgung nach und bietet Ihnen gleichzeitig einen besseren Service an. Bitte benutzen Sie die o. g. Kontaktdaten bei evtl. Problemen.
Ihr
Peter Schmitt
1. Bürgermeister
Rentensprechtag in Amorbach
Bitte beachten: Der nächste Rentensprechtag in Amorbach ist
am Donnerstag den 21. Juli 2011
Die nächsten Rentensprechtermine im Überblick:
22.09.2011, 29.11.2011
Anmeldung erforderlich unter Tel. Nr. 209-13 oder per E-Mail: elke.burckhardt@
stadt-amorbach.de
Sollten Sie eine dringende Rentenberatung wünschen, vereinbaren Sie einen Termin
bei den Sprechtagen in Miltenberg-telefonische Anmeldung unter 09371/501152.
Impressum:
Herausgeber u. Vertrieb:
Stadt Amorbach (V.i.S.d.P.), Kellereigasse 1, 63916 Amorbach,
Tel. 09373/209-0, E-Mail: info@stadt-amorbach.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Stadt Amorbach
Verantwortlich für den Mitteilungsteil: Verkehrsbüro, Tel. 09373/209-40 oder 209-41
Anzeigenleitung, Satz und Layout:
Hansen Werbung, Hauptstr. 8, 63924 Kleinheubach
Tel.: 09371/4407, Fax: 09371/69659, E-Mail: mail@hansenwerbung.de
Druck:
Dauphin-Druck, Großheubach
Auflage:
2.400 Exemplare
Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Weiterverwendung der Beiträge oder der Werbung nur mit
ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers oder von Hansen Werbung.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 7
Standesamtliche Nachrichten
Geburtstage
28.06.2011 Deckelmann Helga, Schüttstr. 3
29.06.2011 Laux Hermann, Bauhofstr. 32
30.06.2011 Dürr Dieter, Beuchen 6
01.07.2011 Sedef Nazim, von-Ostein-Allee 9
01.07.2011 Tepeli Murat, von-Stein-Str. 26
01.07.2011 Sedef Fatma, von-Ostein-Allee 9
01.07.2011 Bauer Erich, Georg-Stang-Ring 53
02.07.2011 Canöz Elif, Miltenberger Str. 14
02.07.2011 Link Anna, Hintere Gasse 6
06.07.2011 Schwarz Maria, Mühlrain 32
06.07.2011 Kopatsch Barbara, Sudetenstr. 1
06.07.2011 Riechers Heinz, Schenkgasse 8
07.07.2011 Sartorius Margaretha, Pfarrgasse 12
09.07.2011 Schwab Lydia, In den Weizenäckern 20
zum 93. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
- Es folgt der nicht amtliche Teil Bushido Amorbach e.V.
Aikido-Kurs für Erwachsene
Fernöstliche Kampfkunst hat weniger mit Kraft, als vielmehr mit Konzentration, Fitness und Koordination zu tun – und ist deshalb sehr
gut für alle Altersgruppen geeignet. Bei uns können Sie verschiedene Techniken zur
Selbstverteidigung erlernen, Ihre Fitness verbessern und ganz allgemein Ihr Selbstbewusstsein stärken. Dabei spielt für uns natürlich auch die Gemeinschaft mit anderen eine große Rolle. Allgemeine Sporttauglichkeit ist die einzige Voraussetzung,
auch spezielle Kleidung ist nicht notwendig: Trainingsanzug oder Trainingshose und
T-Shirt reichen vollkommen aus. Ein Einstieg ist aufgrund der abgeschlossenen Trainingseinheiten jederzeit möglich, kein Teilnehmer wird dabei überfordert. Zudem läuft
der Trainingsbetrieb ganzjährig und wird nicht während der Schulferien unterbrochen.
Kommen Sie doch einfach mal zum Probetraining vorbei – die Matten in unserem Dojo
sind immer für Sie ausgelegt.
Unsere Trainingszeiten: 11-15 Jahre
mittwochs, 18 - 19 Uhr, und 6-10 Jahre
freitags, 18 - 19 Uhr. Erwachsene (ab 16
Jahre): montags (Waffentraining), mittwochs (trad. Aikido) und freitags (trad. Aikido) jeweils von 19.15 - 21.00 Uhr. Infos
und Anmeldung unter Tel. 0170/8070656
und www.bushido-amorbach.de.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 8
Die Klasse 5a der Theresia-Gerhardinger-Realschule
besucht das Haus der Begegnung in Amorbach
Wie sieht eine Tagesbetreuung für demente Senioren und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen aus, wie kann man
das Leben auch im hohen Alter lebenswert gestalten und wie funktioniert eine
solch alltagsintegrierte Tagesbetreuung?
All diese Fragen wurden den interessierten Schülerinnen und Schüler (Klasse
5a) der Theresia-Gerhardinger-Realschule, sowie deren Eltern im Haus der
Begegnung (ehemalige Jugendherberge)
beantwortet.
Bei zwanglosen Rundgängen, in Gesprächen mit den Seniorinnen und Senioren, sowie mit der Inhaberin Frau Marliese Polixenidis, konnten sich die Kinder und Erwachsenen ein Bild von den Bedürfnissen der Betreuten und von den damit zusammenhängenden Aufgaben der Betreuungspersonen machen.
Gemeinsames Essen kochen, Körperpflege, notwendige Ruhephasen und die Förderung der Interessen aller betreuten Personen, waren nur einige wenige der über den
Tag hinweg angesprochenen Themen.
Dass sich das Haus der Begegnung in einer äußerst reizvollen Umgebung positioniert, konnten alle Teilnehmer anlässlich einer kurzen, aber technisch anspruchsvollen
Wanderung auf den so genannten Schwabenstein bewundern, wo Sie mit einem herrlichem Blick auf Amorbach und die Gotthardsruine entlohnt wurden.
Kuchenspenden der Eltern, frisch
gegrillte, selbst belegte Hamburger
und Getränke zu Selbstkostenpreisen halfen den müden Wanderern
beim anschließenden gemütlichen
Beisammensein mit den Senioren
wieder auf die Beine. Womit dieser
wunderschöne Tag auch seinen Ausklang fand.
Der Reinerlös in Höhe von 100 Euro,
wurde der Klassenlehrerin Frau Roth
zur Verwendung bei klasseninternen
Veranstaltungen überreicht.
Strahlende Seniorinnen und Senioren, gut gelaunte Kinder und zufriedene Eltern waren das Ergebnis dieses Tages. Anlass genug für Frau Polixenidis darauf hinzuweisen, dass Ihr Haus der Begegnung, für interessierte Kinder und Erwachsenen jederzeit offen steht.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 9
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 10
Skrupellose geht sogar über Leichen
In den kommenden zwei Wochen liegt im Fürstlich-Leiningenschen Reitschulhof etwas Unheilvolles in der Luft, wenn der Theaterkreis Amorbach seine vierte Inszenierung „Hexenjagd“ vorstellt. Das zentrale Datum in Millers Stück, das er nach wahren
Begebenheiten schrieb, ist das Jahr 1692 – der Schauplatz Salem, Massachusetts.
Das Stück zeigt nicht nur eine anonyme Masse, deren Angst und Verwirrung allmählich ausufert. Im Mittelpunkt steht die eis-kalte und berechnende Abigail Williams,
durch die die Hysterie entfacht wird. Abigail hat nur ein einziges Ziel: Den Farmer John
Proctor, mit dem sie einst eine Nacht verbrachte, zu besitzen. Sie geht – ohne mit der
Wimper zu zucken - über Leichen, sie manipuliert mit Leichtigkeit andere Menschen,
ohne dass diese auch nur Verdacht schöpfen.
Karten erhalten Sie für die vier Aufführungen am 08./09./15./16. Juli im Alten Rathaus
Amorbach Tel. 09373-20940 oder bei Otto Brückner, Tel.09373-4373.
Auch an der Abendkasse der jeweiligen Aufführungen sind für Kurzentschlossene
noch Karten erhältlich.
Abigail Williams im Kreise derer, die sich vor Gericht verantworten müssen
Amorbach im Fernsehen:
Der Bayerische Rundfunk zeigt am Montag, den 27. Juni 2011 um 17.00 Uhr die
Sendung „Lieben in Franken“ im Rahmen der Themenreihe „Land, Leute und Leidenschaft“. Amorbach bildet hierbei den Auftakt als liebenswerte Barockstadt und
Heiratsdestination.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 11
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 12
12 Wochen lang Geschichte hautnah erleben
Gotthardsberg: Archäologische Grabungen haben begonnen
Seit dem 20. Juni 2011 ist der
Gotthardsberg wieder aus seinem
Dornröschenschlaf erwacht. Das
Archäologische
Spessartprojekt
wird gemeinsam mit zahlreichen
Grabungshelfern in den kommenden 12 Wochen die Geschichte
des Berges weiterhin erforschen.
Laut Harald Rosmanitz, dem Leiter der Grabungen, soll dann der
„archäologische Park“, der im letzten Jahr schon zum Teil freigelegte
östlich gelegene Klosterbereich, erweitert werden. Ebenso will das Grabungsteam
im westlichen Bereich der Kirchenruine weitere Spuren der inzwischen historisch gesicherten Burg Frankenberg finden. Letztlich möchte Rosmanitz noch westlich des
Areals Gewissheit über die Struktur der Umfassungsmauer erlangen. Grabungshelfer
müssen sich in diesem Jahr nicht anmelden und können sich je nach Ausdauer und
Zeit an den Grabungen beteiligen.
Wochenendgrabung und Schülerführungen
So wie bei der ersten Grabungsphase im vergangenen Jahr, werden auch wieder an
einem Wochenende Grabungen durchgeführt, um Berufstätigen die Möglichkeit zu
geben, daran teilzunehmen. Der Heimat- und Geschichtsverein Amorbach koordiniert
erneut die auf jedes Alter zugeschnittenen Führungen für Schüler aus der Region um
Amorbach, die Harald Rosmanitz immer ein besonderes Anliegen sind und für die er
und sein Team sich stets viel Zeit nehmen. Im letzten Jahr waren rund 500 Vorschüler
und Schüler aller in Amorbach und Weilbach vertretenen Kindergärten und Schulen
auf dem Gotthardsberg. Das archäologische Spessartprojekt will auch zusätzlich zwei
Klassen (ab der 4. Jahrgangsstufe) die Möglichkeit bieten, handlungsorientiert zu lernen. Konkret bedeutet dies, dass Schüler im Juli gemeinsam mit ihren Klassenlehrern
einige Tage als Grabungshelfer aktiv mitwirken können.
Besonders gelobt wurde von den Grabungshelfern im vergangenen Jahr die äußerst
gute Verpflegung in den Pausen. Viele Amorbacher Bürger haben durch Essensspenden dazu beigetragen. Deshalb hofft der Heimat- und Geschichtsverein, dass die Bereitschaft hierzu auch während der zweiten Grabungsphase wieder groß ist.
Für den Heimat- und Geschichtsverein Amorbach organisiert die Versorgung der Grabungshelfer die 2. Vorsitzende Regina Waldeis. Kuchenspenden oder Mittagessen
können angemeldet werden unter 09373/8226 oder regina.waldeis@hgv-amorbach.
de.
Termine von Führungen für Vorschüler und Schüler der angeschriebenen Kindergärten und Schulen nimmt Clemens Baier entgegen: Tel. 09373/3355 oder clemens.baier@hgv-amorbach.de. Foto: Clemens Baier
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 13
Rad- und Rollsportverein Amorbach e.V.
Einladung
Der Rad- und Rollsportverein Amorbach lädt zum
32. Volksradfahren mit Mountainbikestrecke
am 03.07.2011 in Amorbach
recht herzlich ein.
Start und Ziel:
Ballmanns Mühle
Startzeit:
8.00 – 11.00 Uhr
Siegerehrung:
13.30 Uhr
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt
Auch nicht Radfahrende sind herzlich eingeladen.
Seniorenverband (BRH)
Ortsverband Amorbach Bund der Ruhestandsbeamten,
Rentner und Hinterbliebenen
Der Seniorenverband BRH in Amorbach setzt im Rahmen seiner offenen Seniorenarbeit die traditionellen Bildungsfahrten fort mit einer sommerlichen Halbtagesfahrt am
Donnerstag, 7. Juli 2011. Abfahrt ist um 12.30 Uhr an der Hauptschule in Amorbach,
Ziel ist Creglingen, wo um 14.30 Uhr die mit einem Kostenaufwand von 1,9 Millionen
Euro neu renovierte Herrgottskirche im Rahmen einer 45-Minutenführung besichtigt
werden kann. Dabei besteht ausreichende Sitzgelegenheit.
Danach besteht die Möglichkeit, das weltweit einzige Fingerhutmuseum direkt gegenüber der Kirche zu besuchen. Gegen 16.00 Uhr fährt der Bus in die Altstadt von
Creglingen, wo Gelegenheit zu Kaffeepause und zu einem Spaziergang besteht. Die
Rückfahrt ist gegen 17.15 Uhr geplant, wobei noch eine Schlussrast in der Weinstube
Lochner in Markolsheim eingeplant ist.
Anmeldungen sollten umgehend unter Tel.Nr. 09373-1402 oder 1081 erfolgen, da die
Fahrt nur bei ausreichender Beteiligung durchgeführt wird.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 14
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 15
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 17
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 18
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 19
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 20
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 22
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 23
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 24
Veranstaltungskalender
Ausstellung
Meeressaum
Ausstellung
Donnerstag
30.06.
30.06.
Freitag
01.07.
Samstag
02.07.
Sonntag
03.07.
03.07.
Montag
03.07.
04.07.
Galerie Englert-Byrne - Schloßplatz Ausstellung von Gemälden und Aquarellen der Künstler:
Mehdi, C. Fürstenberger, G. Burr, M. Heller-Cole, J.C.
Picard, Moro-Henze u.a., sowie ausgesuchte Antiquitäten
wie Möbel, Silber u. Gläser.
Geöffnet: Mo-Sa 10 - 18.00 Uhr, So 13 - 18.00 Uhr
Galerie für Kunst & Genuss - Oberes Tor 1
Objekte und Bilder Veronika Leder-Fischer
Schmuckdesigne Susanne Voss und Stefanie Kölbel
Öffnungszeiten 11.00 - 18.00 Uhr
Galerie Maria Kreuzer - Johannisturmstraße 7
Antje Sseemann: Bilder - Anette Mürdter: Plastiken
Geöffnet: Mittwoch bis Freitag, Sonn- und Feiertage 15.00
- 18.00 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 09373/1756 und
4732
mutter.museum für Kunst - Sammlung Berger Wolkmannstr. 2, geöffnet für Gruppen nach Vereinbarung
über Touristinfo 09373 / 20940
Schuljahrgang 1953/1954 - Wanderung nach Buch 18.30 Uhr am großen Seegartentor
TSV - Nordic Walking Lauftreff 19.00 Uhr am großen Seegartentor
Karl Ernst Gymnasium
Verabschiedung der Abiturienten des G8 (Q 12)
16.00 Uhr Orgelkonzert - in der fürstlichen Abteikirche
mit Prof. Martin Lücker - Organist in der Katherinenkirche
Frankfurt, Dozent an der dortigen Musikhochschule
Rad- und Rollsportverein - Volksradfahren Start an der Ballmannsmühle
Odenwaldklub
Stern- und Bezirkswanderung von Waldbrunn zum Katzenbuckel, 10.00 Uhr Parkplatz Parzival Schule - Fahrgemeinschaften - (beide Gruppen)
Evang. Luth. Kirchengemeinde - Gemeindefest Krabbelgruppe 10.00 -11.30 Uhr,
im Jugendraum der Ev. Kirchengemeinde
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 25
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 26
04.07.
Mittwoch
Fr u. Sa
06.07.
08. u. 09.07.
Samstag
09.07.
Sa u. So
09. u.10.07.
Sonntag
10.07.
Montag
11.07.
11.07.
TSV - Parzivalsporthalle 18.00 - 19.00 Uhr, Fatburner mit Michaela
Problemmüllsammlung
Beuchen - 12.15 - 12.45 Uhr - Gemeinschaftshaus
Boxbrunn - 13.45 - 14.15 Uhr - Kirchplatz
Problemmüll nie unbeaufsichtigt abstellen!
Theaterkreis - Amorbach
Theateraufführung im Reitschulhof „Hexenjagd“
Karten Vorverkauf in der Tourist-Information
Pfarreiengemeinschaft Amorbach-Weilbach-Schneeberg
Fußwallfahrt nach Walldürn
Obst- und Gartenbauverein
Gartenfest am Philosophenweg
Odenwaldklub - Wanderung von Hardheim zum Schlempertshof - 13.00 Uhr Parkplatz Parzival Schule - Fahrge
meinschaften - (beide Gruppen)
Krabbelgruppe 10.00 -11.30 Uhr,
im Jugendraum der Ev. Kirchengemeinde
TSV - Parzivalsporthalle 18.00 - 19.00 Uhr, Fatburner mit Michaela
Vorschau
Fr u. Sa
Samstag
15. u. 16.07.
16.07.
ca. 16.00 Uhr
16.07.
Samstag
23.07.
Theaterkreis - Amorbach
Theateraufführung im Reitschulhof „Hexenjagd“
Karten-Vorverkauf in der Tourist-Information
Odenwaldklub - Mühlenwanderung mit dem OWK Hardheim, 14.00 Uhr Parkplatz Parzival Schule - (beide Gruppen) anschliesend
Grillfest am Evang. Gemeindezentrum
Problemmüllsammlung
12.00 - 13.30 Uhr Parkplatz am Schwimmbad
Problemmüll nie unbeaufsichtigt abstellen!
Wiesenthaler Sommernacht Kabarett mit Philipp Weber
19.00 Uhr Festbeginn - Open Air für Essen und Trinken ist gesorgt.
Los geht’s mit Kabarett um 20.30 Uhr
Kartenverkauf - in der Touristinfo während der Öffnungszeiten
- bei Familie Neuser, Tel. 09373 8443
- bei Familie Bäuerlein, Bürgstadt, Tel. 09371 66505
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 27
ADELSHEIM LEUCHTET – Chaos Mauer Werk
Chaos Mauer Werk ist der Titel von ADELSHEIM LEUCHTET 2011. Start der Ausstellung mit neuen Projektionen und Installationen des Videokünstlers Louis von Adelsheim ist am Samstag, 18. Juni. Danach ist ADELSHEIM LEUCHTET bis zum 9. Juli immer freitags und samstags von 22 bis 1 Uhr im Schlosspark von Adelsheim zu sehen.
Riesige illuminierte Figuren bevölkern den Park. In ihren Köpfen geht es offensichtlich
rund: Es herrscht das Chaos. Auf den Mauern bilden projizierte Stromkabelknäuel ein
undurchdringliches Wirrwarr. Abfall auf Müllhaufen und Schrottplätzen verbindet sich
zu rätselhaften Strukturen und seltsamen Bilderwelten. Da kommen Zweifel auf, ob
die Welt noch zu retten ist. Aber gleichzeitig sind die Bilder von einer geheimnisvollen
Schönheit: Der Kabelsalat entwickelt eine überraschende Zeichenhaftigkeit. Der nahe
Blick der Kamera weckt ganz neue Assoziationen. An den großen Feuerstellen im
Park lässt man die Eindrücke auf sich wirken. So gibt ADELSHEIM LEUCHTET auch
im Sommer 2011 Stoff zum Nachdenken und zugleich zum Genießen. Karten gibt
es an der Abendkasse und im Vorverkauf über das Adelsheimer Rathaus, Telefon
06291/62000. Nähere Infos – auch zum kulturellen Rahmenprogramm mit Musik, Lesung, Tanz und Theater – unter www.adelsheim-leuchtet.de
Elternseminar „Mehr Zeit für das Wesentliche“
Wie können Eltern es schaffen, ihren Alltag so zu strukturieren, dass sie mehr Zeit für
das Wesentliche gewinnen? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich ein Seminar für
Eltern, das vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie am Landratsamt angeboten wird. „Mehr Zeit für das Wesentliche – Strategien für den Familienalltag“ ist das
Seminar betitelt, das jeweils mittwochs am 13. und 20. Juli von 20 bis 22 Uhr im
Landratsamtsgebäude in Miltenberg, Seminarräume 2609/2610, stattfindet.
Kinder sind ein wesentlicher Bestandteil der Familie; sie bedeuten Zukunft, sie sind
einzigartig und wertvoll. Für Eltern stellen Kinder eine besondere Lebensbereicherung dar, doch im alltäglichen Arbeits- und Familienleben fehlt oft die Zeit. Mütter und
Väter müssen in verschiedenen Rollen vielfältige Anforderungen erfüllen. Neben der
Erziehung der Kinder gilt es, im Beruf leistungsstark und flexibel zu sein, Haushalt
und Ehrenamt fordern darüber hinaus. Häufig ist das Zeitkonto nicht ausgeglichen,
sondern überzogen und eigene Bedürfnisse bleiben auf der Strecke. Die Folge: Unzufriedenheit.
Im Seminar soll interessierten Eltern eine Anleitung gegeben werden, wie sie ihre persönlichen Ziele in den Fokus nehmen und dazu Strategien aus dem Zeitmanagement
nutzen können. Es gilt, den Alltag so zu strukturieren, dass Entlastung entsteht und
Zeit für das Wesentliche bleibt.
Die Teilnahme am Seminar, für das eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung
steht, ist kostenlos. Anmeldungen müssen bis Donnerstag, 7. Juli, bei Claudia
Joos, Telefon 06022/6200-612, E-Mail: claudia.joos@lra-mil.de, eingegangen sein.
Sie beantwortet auch weitergehende Fragen.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 28
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 29
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 30
GOTTESDIENSTORDNUNG
STADTPFARRKIRCHE ST. GANGOLF
AMORBACH
Dienstag
Donnerstag
Freitag
28.06.
30.06.
01.07.
Samstag
02.07.
Sonntag
Montag
03.07.
04.07.
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Samstag
05.07.
06.07.
07.07.
09.07.
Sonntag
Montag
Dienstag
10.07.
11.07.
12.07.
19:00
08:30
05:00
13:00
18:30
10:00
15:30
19:00
Sonntag
Mittwoch
Sonntag
03.07.
06.07.
10.07.
10:00
10:00
10:00
Dienstag
12.07.
19:00
08:00
08:30
16:30
16:00
18:30
10:00
15:30
19:00
MF entfällt!
evtl. Morgenlob Frauenbund
MF
Abschlussgottesdienst Gymnasium
Beichtgelegenheit
VAM
MF
Rosenkranz für geistliche Berufe
Bußgottesdienst der Firmlinge
(auch für Schneeberg)
MF entfällt!
Abteikirche: Friedensgebet
Frauengottesdienst
Rotkreuzheim: Walldürnwallfahrt
Amorsbrunn: Trauung
VAM
MF
Rosenkranz
MF
KREISALTENHEIM
WGF mit Kommunionspendung
MF
MF
BEUCHEN
MF
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 31
Donnerstag
Montag
Sonntag
30.06.
04.07.
10.07.
19:00
19:00
10:00
Dienstag
Sonntag
28.06.
10.07.
19:00
08:30
Freitag
08.07.
19:00
BOXBRUNN
MF u. Betstunde zur Ewigen Anbetung
MF (Gewitterfeiertag)
MF
REICHARTSHAUSEN
MF u. Betstunde zur Ewigen Anbetung
MF
NEUDORF
MF
Gottesdienstordnung
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Amorbach
Fr. 01.07.
So. 03.07.
Mo.
Mo.
Mi.
Do.
So.
04.07.
04.07.
06.07.
07.07.
10.07.
Mo. 11.07.
Di. 12.07.
15.00 Uhr
10.00 Uhr
anschl.
10.00 Uhr
19.00 Uhr
19.00 Uhr
15.00 Uhr
10.00 Uhr
gleichzt.
10.00 Uhr
15.00 Uhr
Diabetikerstammtisch im Gemeindezentrum
Familiengottesdienst in der Abteikirche und
Evang. Gemeindefest
Krabbelgruppe im Jugendraum des Gemeindezentrums
Fibromyalgiegruppe im Gemeindezentrum
Ökum. Friedensgebet in der Abteikirche
Frauenkreis im Gemeindezentrum
Gottesdienst in der Abteikirche
Kindergottesdienst
Krabbelgruppe im Jugendraum des Gemeindezentrums
Abendmahlsgottesdienst im Kreisaltenheim
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 32
Herzliche Einladung zum Sommerfest
der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
am Sonntag, 03. Juli 2011
Um 10 Uhr sind Sie zum Familiengottesdienst in die ehem. Abteikirche eingeladen.
Danach beginnt der Festbetrieb im und vor dem evangelischen Gemeindezentrum.
Hier bewirten wir Sie mit einem schmackhaften Mittagessen und passenden Getränken sowie Kaffee und Kuchen.
Musik: Jugendkapelle des südlichen Landkreises und Amorbacher Dreiklang.
Auch in diesem Jahr findet wieder ein Basar statt und gegen Abend wird ein Lagerfeuer entzündet.
Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit!
Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Pfarrerin Ute Neubauer und der Kirchenvorstand
Wir machen Bücher aus der Region.
»Das Bild des Fabulus«: Die spannende Lebensgeschichte eines
Geschichtenerzählers in den Wirren des Bauernkrieges in Unterfranken.
Sagen und Märchen aus dem Kahlgrund, historische Romane
aus Aschaffenburg und Umgebung, ein Krimi aus der Region...
unsere Bücher sind auch als Geschenk eine originelle Idee!
Thomas Meßenzehl: Das Bild des
Fabulus. Aschaffenburg 2009. 352
Seiten, Paperback. Preis: € 9,95 (D).
ISBN 978-3-9810660-8-1.
Kann in jedem Buchladen bestellt werden. Mehr zu unserem
Verlagsprogramm im Internet unter www.verlagregiokom.de
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 33
28.06.
29.06.
30.06.
01.07.
02.07.
03.07.
04.07.
05.07.
06.07.
07.07.
08.07.
09.07.
10.07.
11.07.
12.07.
Notdienst der Apotheken
Alte Stadt-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/97460
Anker-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/97340
Mäander-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/2944
Engelberg-Apotheke, Großheubach, Tel. 09371/3637
Hof-Apotheke, Kleinheubach, Tel. 09371/4333
Nibelungen-Apotheke, Amorbach, Tel. 09373/1632
Löwen-Apotheke, Amorbach, Tel. 09373/1616
Martins-Apotheke, Bürgstadt, Tel. 09371/7009
Michaelis-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/4499
Nord-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/3130
Cäcilien-Apotheke, Eichenbühl, Tel. 09371/68054
Abtei-Apotheke, Amorbach, Tel. 09373/97370
Alte Stadt-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/97460
Anker-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/97340
Mäander-Apotheke, Miltenberg, Tel. 09371/2944
(ohne Gewähr)
Zahnärztlicher Notdienst
Ab sofort finden Sie den aktuellen Notdienst auf unserer Homepage
www.notdienst-zahn.de – Presse – immer für die kommenden 6 Wochen im Voraus.
Notfalldienstzeiten: von 10 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr Anwesenheit in der Praxis, in
der übrigen Zeit besteht Rufbereitschaft.
Ärztlicher Notdienst
Notfalldienst Fr ab 18 Uhr bis Mo 8 Uhr und Mi 13 Uhr bis Do 8 Uhr
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihr Hausarzt nicht erreichbar ist, können Sie in
dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt des kassenärztlichen Notfalldienstes über
den ärztlichen Bereitschaftsdienst Bayern
Tel. 01805-191212
erreichen. Sie erhalten hier auch Auskunft über den diensthabenden Augenarzt.
Kostenlose Servicenummern
Service-Center Bayerisches Rotes Kreuz:
(08 00) 2 75 55 55
Stromversorgung - E.ON Bayern AG
Technischer Kundenservice:
0180 2 19 20 71*
Störungsnummer:
0180 2 19 20 91*
* für 6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz
Das nächste Amts- und Mitteilungsblatt
erscheint am 12. Juli.
Redaktionsschluss
ist am Dienstag, 5. Juli.
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 34
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 35
Amts- und Mitteilungsblatt Amorbach Nr. 13 vom 28.6.2011 - Seite 36
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
20
Dateigröße
5 097 KB
Tags
1/--Seiten
melden