close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jesus – ein Mensch wie Brot - Vilseck

EinbettenHerunterladen
07.06. – 21.06.09/12
Jesus
–
ein Mensch wie Brot
„Dies Brot – mein Leib“. Wichtig wie Brot war Jesus den Menschen geworden, die mit ihm zogen. Wie Nahrung waren die Werte, die er ansprach und
lebte, die Gemeinschaft, die er vermittelte, die Heilungen, die sie sahen, die
Annahme der Problembeladenen durch ihn ohne jeden Vorbehalt. Wichtig
wie Brot kann Jesus heute für uns sein, wenn wir ihn in unser Leben lassen,
unser Leben mit allen Ängsten, Bitten und Wünschen mit ihm teilen.
WIR FEIERN UNSEREN GLAUBEN
Sonntag, 7.6.
DREIFALTIGKEITSSONNTAG
08.30 Sorghof: Fischer f. beiders. + Eltern
Wallfahrer Sorghof f. + Wallfahrer
Platzer Josef f. + Eltern, Geschw. u. Neffe Dieter
Schüller Margarete f. + Ehemann Gerd
10.00 Vilseck: Schwimmbad
Feldmesse zum 60-jährigen Jubiläum der
Wasserwacht für + Mitglieder
14.00 Andacht bei der Wolfschützenkapelle
Montag, 8.6.
08.00 Messe vom Tag
Götz f. + Eltern
Fenk Katharina f. + Eltern und Geschwister
Dienstag, 9.6.
Messe vom Tag
08.00 Frauenmesse
Winkelmaier Manfred f. + Eltern
Gillner-Kölbl f. + Vater Walter
18.30 Sorghof: Kellner Reinhard f. + Eltern
Mittwoch, 10.6.
18.30 Vorabendmesse
Klier f. + Tochter Gertraud u. Josef Späth
Weiß Anneliese f. + Schwägerin Margareta Weiß
Schwepper f. + Eltern
Singer f. + Wladyslaw Suwart
Donnerstag, 11.6.
HOCHFEST DES LEIBES + BLUTES CHRISTI,
Fronleichnam
08.30 Vilseck: Pfarrgottesdienst
anschl. Fronleichnamsprozession
08.30 Sorghof: Mörlein Anna f. + Angehörige
Geier Otti f. + Sohn Thomas und Angehörige
Riha Maria f. + Mutter Gertrud Kohl
Hüttner Hans f. + Gertraud Hüttner
anschl. Fronleichnamsprozession
Freitag, 12.6.
Messe vom Tag
10.00 Altenheim: N.N. f. + Priester
17.30 Vilseck: Eucharistische Anbetung bis 19.30 Uhr
Sorghof: keine hl. Messe
Wann, wenn nicht jetzt?
Wo, wenn nicht hier?
J.F. Kennedy
Wer, wenn nicht wir?
Samstag, 13.6.
Sonntag, 14.6.
17.00 Sorghof: Fatima-Rosenkranz
17.45 Vilseck: Fatima-Rosenkranz
18.30 Sonntagsvorabendmesse
Braun Barbara f. + Ehem. Johann, Sohn Martin und
Tochter Gunda
Gredler f. + Ehemann und Vater Ernst
Prechtl f. + Angehörige
Raß f. + Ehem. Richard, Fam. Krämer u. Kugler
11. SONNTAG IM JAHRESKREIS
08.30 Sorghof: Kraus Joh. u. Hildegard f. + Sohn Udo
Göppner Theresia f. + Eltern und Schwiegereltern
Kraus Katharina f. + Ehemann Ludwig u. Angeh.
Plößner Wolfgang, Manuel u. Andreas f. + Oma
10.00 Vilseck: Stauber f. + Angehörige u. zum Dank
Maul f. + Väter Johann Maul und Michael Lettner
Nachbarn f. + Anna und Walter Treppesch, Charlotte
und Walter Felkl
Obermeier f. + Ehemann und Vater Johann
Kleine Taschenausgaben der Bibel werden auch „Senfkornbibeln“
genannt. Da sie trotz ihrer Unscheinbarkeit enorme Frucht bringen
können und sich mit ihnen das wiederholt, was Gott mit Jesu Kommen und seiner Verkündigung begonnen hat: ein winziges Samenkorn in die Erde der Welt, in die Herzen der Menschen zu legen. Und
dieser Vorgang ereignet sich immer wieder, wo Menschen seither im
Leben und in der Verkündigung von Jesus Christus Zeugnis geben,
wo sich Menschen dem Wort Gottes zuwenden und davon ansprechen lassen.
Montag, 15.6.
08.00 Messe vom Tag
Suttner f. + Ehemann und Vater Otto
Böde f. + Eltern und Geschwister
Dienstag, 16.6.
Messe vom Tag
08.00 Frauenmesse
Apfelbacher f. + Onkel Franz und Tante Gertrud
Spalt für die Armen Seelen
18.30 Sorghof: Hüttner f. + Wally und Konrad Zenger und
Freya Gold
Mittwoch, 17.6.
15.30 Kindergottesdienst
18.30 Messe vom Tag
Kraus Hermann f. + Onkel Michael und Tanten Anna
Koller und Dora Koller
Trummer f. + Eltern Georg und Margareta
Donnerstag, 18.6.
18.30 Messe vom Tag
Seegerer f. + Vater Adolf
Dirner f. + Annemarie Habraschka
White f. + Großeltern und Mutter
Bönisch Walter f. + Tante Anna Bönisch
Freitag, 19.6.
HEILIGSTES HERZ JESU
10.00 Altenheim: Rösch Angela f. + Tante Maria Herbst
17.30 Vilseck: Eucharistische Anbetung bis 19.30 Uhr
18.30 Sorghof: Felkl D. f. + Schwägerin Lotte Felkl
Samstag, 20.6.
07.30 PFARRWALLFAHRT
13.30 Trauung: Jörg Trettenbach – Karina Pröls
17.00 Sorghof: Rosenkranz
18.30 Sonntagsvorabendmesse in der Bergkirche
FFW Gressenwöhr f. + Mitglieder
Helget f. + Angehörige
Schmid f. + Vater Karl Wurzer
Lautner f. + Tante Anna und Onkel Hans Lord
anschl. Johannisfeuer
Sonntag, 21.6.
12. SONNTAG IM JAHRESKREIS
08.30 Vilseck: Weiß f. + Ehem. u. Vater Alfons u. Schwager
Heinrich
Rösch f. + Vater Franz Leyerer
Hirmer Barbara f. + Ehemann und Vater Johann
Wild f. + Schwester und Eltern
10.00 Sorghof: Lieske f. + Anna Steiner
Steinbrenner Maria f. + Ehemann
Krause Betty f. + Ehemann und Sohn Lothar
Luber Christa f. + Mutter und Bruder Ludwig
14.00 Sorghof: Taufe von Vincent Meier
17.00 Sorghof: Eucharistische Anbetung
18.00 Sorghof: Schlussandacht
P F AR R N AC H R I C H T E N
Wir gratulieren
zum 80. Geb. Frau Margareta Klarner, Dr.-Gräßmann-Str. 1 am 8.6.09
Wolfschützenkapelle
Zur alljährlichen Wallfahrt am Dreifaltigkeitssonntag laden wir alle Pfarrangehörigen
von Vilseck und den umliegenden Gemeinden ein. Treffpunkt: 14.00 Uhr am Parkplatz
des Truppenübungsplatzes. Dann Prozession und Andacht. Anschließend ist für das
leibliche Wohl gesorgt.
Zur Mitfeier des Fronleichnamsfestes
sind alle Pfarrangehörigen herzlich eingeladen, besonders die Kindergartenkinder, die
Schulkinder, die Erstkommunionkinder und die jungen Leute, die am 8. Juli die Hl.
Firmung empfangen. Wir wollen mit Eifer und Liebe unseren Herrn Jesus Christus im
Heiligen Altarssakrament auf seinem Weg durch die Straßen unserer Gemeinde begleiten und damit öffentlich zeigen, dass wir treu zu ihm stehen.
Die Familien, die bisher die Altäre aufgestellt haben, möchten es auch in diesem Jahr
bitte wieder tun. - Wir gehen in der gewohnten Aufstellung den gewohnten Prozessionsweg
Der Frauenbund trifft sich zum Blumensammeln für Fronleichnam
am Dienstag, 9.6. um 18.00 Uhr am Kirchplatz. Die Blumenteppiche werden am Mittwoch um 9.00 Uhr im Pfarrhof gelegt.
Erstkommunion
Die Bilder vom Festgottesdienst in Vilseck liegen in der Bücherei auf und können zu
den Öffnungszeiten des Pfarrbüros (dienstags und freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr)
und zu den Öffnungszeiten der Bücherei (mittwochs von 15.30 bis 17.00 Uhr und
sonntags von 9.30 bis 11.00 Uhr) nachbestellt werden.
Die Eltern der Erstkommunionkinder werden gebeten, die liturgischen Gewänder nach
Fronleichnam im Schuhgeschäft Högl, Marktplatz zur Reinigung abzugeben. Die Auslagen für Kerze, Gewand und Bilder können bei der Abholung der nachbestellten Bilder im Pfarrbüro bezahlt werden.
Die Erstkommunionkinder haben für die Diaspora in Vilseck 405 € und in Sorghof 80 €
gespendet. Dafür ein herzliches Vergelt’s Gott.
Erinnerung:
Pfarrwallfahrt nach Bergen, Rain a.L., und Habsberg
Die Abfahrt am Samstag, 20.6.09 erfolgt um 7.15 Uhr in Axtheid-Berg, 7.20 Uhr in
Sorghof, 7.30 in Vilseck in der Vorstadt. Die Fahrtkosten in Höhe von 12,00 € und den
Eintritt für die Landesgartenschau von 7.50 € bitte im Voraus im Pfarrbüro einbezahlen!
Wesensverwandlung - ein Gedankengang
zum Fronleichnamsfest
„Wenn aus gewöhnlichem Brot der Leib Christi wird“,
dann, meinen viele Leute, sei das „Hokuspokus, Zauberei“. Schließlich komme der Ausdruck Hokuspokus von
„Hoc est corpus“. Das gewöhnliche Volk verstand nun
einmal kein Latein, zumal es räumlich getrennt war von
der heiligen Wandlung, in der diese Worte gesprochen
wurden. Wenn also aus gewöhnlichem Brot der Leib
Christi wird, dann ist das Zauberei oder Magie !?
Wie aber, wenn du für einen lieben Freund aus dem
Keller eine gute Flasche Wein holst? Dann wird der Wein
nicht in seinem Wesen verwandelt? Wenn aus gewöhnlichem Wein ein Freundestrank wird, dann ist das keine
Wesensverwandlung?
Wenn du das Foto aus dem abgelaufenen Paß herausnimmst und deiner Freundin schenkst, dann macht das
Foto eine Wesensverwandlung durch. Was eben noch
zur Identifikation diente, wird jetzt zum Zeichen der Liebe. Das eben ist eine Wesensverwandlung.
Du kannst dir mit schwarzem Tuch die Nase putzen, mit
rotem und mit goldenem. Du kannst auf schwarzem Stoff
herumtrampeln, auf rotem und auf goldenem, aber nicht
auf schwarz-rot-goldenem. Weil da zuvor eine Wesensverwandlung stattgefunden hat. Wenn gewöhnlicher Stoff
zu einer Fahne wird, dann hat sich sein Wesen gewan-delt.
Eine Fahne bleibt Stoff, gewöhnlicher Stoff und ist doch
mehr - eben eine Fahne. Der Leib Christi bleibt Brot,
gewöhnliches Brot, und ist doch mehr - eben der Leib
Christi.
aus: M. Zielonka, Deutlicher Leben, Steyler Verlag 1996, S 207
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
897 KB
Tags
1/--Seiten
melden