close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ein Saisonfinale wie bei den „Großen“ - Archiv - Hamburger

EinbettenHerunterladen
4
PINNEBERGER ZEITUNG / SPORT
Hamburger Abendblatt
Mittwoch/Donnerstag, 23./24. Mai 2001
Ein Saisonfinale wie bei den „Großen“
Kreisliga: Blau-Weiß 96 II entgleitet der Titel in der Staffel 7 − keine Schützenhilfe von Absteiger Holm II
wh Holm - Die Kreisliga-Fußballer der SV Blankenese II ahmten
den FC Bayern nach, und die Konkurrenz aus Schenefeld fühlte
sich wie Schalke 04. Es war kaum
weniger spannend als in der Bundesliga, was sich zum Schluss
noch in der Staffel 7 abspielte.
Blau-Weiß 96 II wähnte sich
schon als Titelträger, als der mit
nach vorn geeilte SVB-Torhüter
Steffen Grimm seinem Team doch
noch das 2:1 über Absteiger TSV
Holm II sicherte (92.). „Ein Tor
mit der Schulter. Das ist nicht verboten“, versichern die Blankeneser, während die Holmer eine Aktion mit der Hand gesehen haben
wollten.
So wurde es nichts mehr mit
der Holmer Schützenhilfe, die
sich nach dem 1:1 von Frank
Jochmann in der 70. Minute angebahnt hatte. Blau-Weiß muss
ab dem 5. Juni die Aufstiegsrunde
zur Bezirksliga absolvieren.
Vizemeister der Staffel 8 wurde
der TuS Hemdingen, während
der SC Egenbüttel II, die SV Lieth
II und der TSV Heist den Abstieg
nicht mehr vermeiden konnten.
STAFFEL 7
Blau-Weiß 96 II - Inter Osdorf
2:0
Erinnerungen an den ersten Vergleich (Spielabbruch) wurden
wach, als ein Osdorfer schon in
der 20. Minute wegen eines groben Fouls die rote Karte zu sehen
bekam. Gelb-rot handelte sich
der Schenefelder Benjamin Zabel
ein, weil er sein 2:0 (85.) mit frei-
em Oberkörper feierte. Das 1:0
hatte Oliver Wichmann erzielt
(65.).
BSV 19 − SC Pinneberg II 3:3
Es wurde wieder nichts mit dem
ersten Saisonsieg der Pinneberger, obwohl der Tabellenletzte
nach Toren von Christian Lorenz
(17., 49.) und Sascha Lorenz (61.)
schon 3:1 führte.
SV Halstenbek-Rellingen II − SV
Groß Flottbek II 4:0
Die Klein Offensether spielten wie
aus einem Guss, die Hasloher
knüpften zu keinem Zeitpunkt an
ihre gute Verfassung in den Spielen vorher an.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Milenko Milovanovic (15., 30.,
35.), 4:0 Alexander Luftschitz (44./Foulelfmeter).
Tore: 0:1 André Knorr (10.), 0:2 Arne Dieckmann
(35.), 0:3 André Knorr (55.), 0:4 Michael Knorr
(65./Foulelfmeter), 1:4 Artur Starke (70.), 1:5
Torsten Kelch (80./Foulelfmeter).
SV Osdorfer Born − Eintracht
Rellingen 1:3
Ricky Schwärzel (0:1/9.), Jan
Früchtenicht (0:2/25.) und Björn
Kitzerow (1:3/82.) sorgten für einen ungefährdeten Sieg der Rellinger.
Kickers Halstenbek − Union Tornesch II abgesagt
STAFFEL 8
TuS Hemdingen − Gencler Birligi
7:0
Auch wenn dieses deutliche Resultat sowie drei rote Karten für
Elmshorner Spieler anderswo
nur Kopfschütteln auslöste: Nach
einer bravourösen Rückrunde
stehen die Hemdinger als Vizemeister fest.
Tore: 1:0 Ulf Nicolaisen (15.), 2:0 Markus Mohr
(60.), 3:0 Christof Majewski (66.), 4:0 Dirk Steinbrecher (70.), 5:0 Guido Glissmann (75./Handelfmeter), 6:0 Mohr (85.), 7:0 Sven Döllner (90.).
TSV Sparrieshoop II − TuS Hasloh 5:1
Fußball
TuS Holstein Quickborn
B-Junioren − Barmbek-Uhlenhorst II 3:7,
D − SV Lurup 1:12, D − SC Langenhorn
2:9, 2. E − SC Langenhorn III 1:2, 2. G −
Union Tornesch II 1:4.
TuS Hasloh
3. Herren − Uetersen III 4:4, Alte Herren −
Uetersen 2:4, Senioren − Uetersen 4:0, E
− TSV Heist 3:1, F − Grün-Weiß Bokel
3:3, 2. F − Sportfreunde Pinneberg 1:4, G
− VfL Pinneberg II 13:1.
Tore: 1:0 Nils Büttner (15.), 2:0 Frank Wulff (25.),
3:0 Thorsten Kohn (35.), 4:0 Büttner (41.), 4:1
Michael Jastrow (46./Eigentor), 5:1 Büttner
(65.).
SuS Waldenau
Alte Herren − Union 03 2:5, Senioren −
SC Langenhorn III 3:3, Senioren − TSV
Wedel 4:2, D-Junioren − TuRa Harksheide 0:0, 3. E − Uetersen IV 3:3, F − Kummerfeld 9:2, 2. F − Tornesch IV 4:2, 2. F −
Borstel 8:1.
Rasensport II − SV Rugenbergen
II 1:5
Für den zweiten Rang erfolgte
der Bönningstedter Sieg zu spät.
SC Pinneberg
Alte Herren − Fortuna Langelohe II 2:1,
Senioren − TSV Wedel 6:1, D-Junioren −
TuS Hemdingen 3:2, E − Egenbüttel 4:2,
G − TSV Seestermühe 3:3.
TV Haseldorf − TSV Seestermühe 1:0
Die Haseldorfer sind gerettet und
verpflichteten daraufhin Thomas
Perkampus (früher FC Alsterbrüder) für die nächste Saison als
neuen Coach.
SV Lieth
Alte Herren − TuS Appen II 1:1, Senioren
− Fortuna Langelohe 2:1, A-Junioren −
Düneberg 4:2, 3. D − SSV Rantzau II 0:2.
SV Halstenbek-Rellingen
Alte Herren − Lohkamp 2:1, Senioren −
Glashütter SV II 3:0, C-Junioren − SV
Barmbek 3:3.
Tor: Thomas Kühl (34.).
TSV Heist − Fort. Langelohe 3:0
Mit Neuzugängen aus der Bezirksliga wollen die Heister
nächste Serie sofort die Rückkehr
in die Kreisliga realisieren.
SC Egenbüttel
3. Herren − Rantzau III 4:3, 3. Herren −
HSV V 4:1, 2. Senioren − Union 03 3:0, AJunioren LK − MSV Hamburg 2:0, C LK −
SC Concordia 0:3, C LK − FSV Harburg
3:0, E − Lieth 3:4, F − Lieth 4:1, 2. F − Tornesch II 0:0, 3. F − SV Halstenbek-Rellingen V 8:0.
Tore: 1:0 Jan Rechter (80.), 2:0 Matthias Reese
(82./Foulelfmeter), 3:0 Rafael Vasquez (86.).
Türk-Birlikspor − SC Egenbüttel
II 3:1
Tore: 1:0, 2:0 Ümit Kalebas (43., 54.), 3:0 Soner
Korkmaz (59.), 3:1 Maurice Reinholdt (86.).
TuS Appen − Tangstedter SV 1:2
Tore: 0:1, 0:2 Marco Drave (68., 85.), 1:2 Sven
Leu (90.).
SV Lieth II − Moorreger SV 3:2
Tore: 1:0 Martin Mohrdieck (6.), 1:1 Timo Sommer (31.), 1:2 Uwe Schmahl (67.), 2:2 Matthias
Janutta (76.), 3:2 Christian Kleefeld (84.).
SO SPIELTE IHR VEREIN
Voller Einsatz auch im letzten Saisonspiel: Torwart Thomas Rädel (Türk-Birlikspor) klärt gegen Stürmer ThorsFoto: STRUPPEK
ten Stubbe (li., SC Egenbüttel II). Nach dem 1:3 steigen die Rellinger in die Kreisklasse ab.
KREISKLASSE
Dieser Saisonausklang
bereitete Kopfschmerzen
SC Bilsen bestritt seine Abschlussfeier ohne Trainer
Was Rom und der Hetlinger MTV gemeinsam haben
wh Heidgraben/Bilsen − Für viele Fußballer ist es der Höhepunkt
der gesamten Saison, wenn nach
dem letzten Spiel ein Fass Bier
angestochen und dann ein gemeinsames Dreivierteljahr mit
den Teamgefährten aufgearbeitet wird.
Die fröhliche Runde mit dem
Kreisklassen-Team des SC Bilsen
(Staffel 4) hat Arne Bürger nach
dem 6:3 auswärts über den Heidgrabener SV verpasst: Als er vorher in der Alten Herren des SC Ellerau aushalf, erlitt der neue
neue SCB-Coach eine Gehirnerschütterung. Was Kopfschmerzen sind, wussten am nächsten
Tag aber garantiert auch die anderen.
Tore: 0:1, 1:4, 1:5 Jens Missal (39./75./78.), 0:2
Michael Francke (45.), 1:2, 2:5 Benjamin Köhnke
(66./80.), 1:3 Andreas Missal (72.), 2:6 Xheladin
Selmani (90.), 3:6 Andreas Fölster (90.).
STAFFEL 4
TuS Borstel − SSV Rantzau II 1:1
Tore: 0:1 Frank Zorn (21.), 1:1 Michael Uitz (43.).
Voßlocher SV − Grün-Weiß Bokel
II 7:0
Tore: 1:0 Jörn Kolb (5./Eigentor), 2:0, 3:0, 4:0
Heiko Timm (15., 35., 44.), 5:0, 6:0 Florian Böwig (70., 72.), 7:0 Michael Hondo (85./Eigentor).
STAFFEL 5
Hetlinger MTV − Heidgrabener
SV II 1:1
Begeistert blickt HMTV-Coach
Carsten Hlede auf seinen Kurzurlaub in Rom zurück, während ihn
die erneut nur durchschnittliche
Kreisklassen-Saison
seiner
Mannschaft weniger zufrieden
stellte. Einziger Trost für ihn:
Auch Rom wurde schließlich
nicht an einem Tag erbaut. Manuel Thies gelang in der 68. Minute der Ausgleich für den HMTV.
TSV Uetersen
3. Herren − Hasloh III 4:4, 3. Herren −
Holsatia III 2:0, Alte Herren − Hasloh 4:2,
2. Alte Herren − Groß Flottbek 2:0, 2. Alte
Herren − Grün-Weiß Eimsbüttel 3:0, Senioren − Hasloh 0:4, B-Junioren LK −
Meiendorfer SV 1:3, 2. B − Union 03 2:3,
2. C − SV Lurup II 0:2, 3. E − SV Halstenbek-Rellingen II 2:1, 4. E − SuS Waldenau III 3:3, 2. F − Lieth III 9:0, G − Moorreger SV 0:3.
Blau-Weiß 96
3. Herren − Eidelstedter SV III 2:1, Alte
Herren − TV Haseldorf 2:0, D-Junioren −
SV Lurup 1:2, 6. F − TuS Hemdingen II
4:2, 3. G − FCE Rellingen III 7:0, 4. G −
Halstenbek-Rellingen 0:10.
TSV Wedel
Senioren − SC Pinneberg 1:6, Senioren −
Waldenau 2:4, B-Junioren − Lohkamp
4:0, C − 1. SC Norderstedt 3:2, 2. E −
Teutonia 10 II 2:2, 4. E − Kummerfeld 1:7,
F − Raspo Elmshorn 4:2, G − TuS Holstein 3:0.
SV Rugenbergen
3. Herren − SV Lurup III 4:2, 4. Herren −
Moorreger SV III 4:2, Alte Herren − TuS
Hemdingen 2:4, 2. Alte Herren − FCE
Rellingen 2:4, Senioren − SV Friedrichsgabe 1:0, 2. Senioren − TSV Holm 2:0, 3.
Senioren − VfL Pinneberg 2:6, B-Junioren − Stapelfeld 3:1, C − BSV Buxtehude
7:6, 2. C − TSV Tangstedt 3:2, D − Holsatia 0:6, 2. D − JF Elmshorn III 3:2, G − SC
Ellerau 11:0.
FC Union Tornesch
Senioren − SC Ellerau II 12:3, 2. Senioren
− TSV Heist 1:2, A-Junioren − TSV Reinbek 1:2, C − St. Georg/Horn 1:4, 3. E −
Raspo Elmshorn II 2:5, 3. E − Egenbüttel
II 3:6, 2. F − SV Halstenbek-Rellingen III
1:3, 2. F − Egenbüttel II 0:0, 4. F − Waldenau II 2:4, 2. G − TuS Holstein II 4:1.
SSV Rantzau
3. Herren − Egenbüttel III 3:4, Alte Herren
− Tornesch 3:0, D-Junioren − HSV 0:4, 2.
D − Lieth III 2:0, 3. D − SC Ellerau 2:2, 4.
D − TSV Haseldorf 2:4, 2. F − SV Halstenbek-Rellingen II 1:3, 3. F − TuS Borstel
3:3.
FRAUEN-FUSSBALL
Holsatia: Wie soll es weitergehen?
Coach Ladiges und fünf Spielerinnen gehen − Rantzaus zünftige Meisterfeier
VERBANDSLIGA
SSV Rantzau − Bergedorf 85 2:0
Die Barmstedterinnen boten gegen Bergedorf
eine
der
schwächsten Saisonleistungen, präsentierten sich dafür
aber auf der anschließenden Meisterschaftsfeier
in
Hochform. Die Tore
erzielten Tanja Dauskardt (42.) und Seike
Bodersen (71.).
FTSV Lorbeer − Holsatia 4:0
Holsatias letztes Aufgebot war chancenlos. Wie es weitergeht, ist weiter offen.
Drei Spielerinnen hö- Freude bei den Fußballfrauen des SSV Rantzau samt Anhang über die Verbandsligaren
altersbedingt Meisterschaft. Der Titelgewinn wurde bis tief in die Nacht gefeiert.
Foto: WARNCKE
auf, zwei wollen zum
SSV Rantzau wechkirchen in Österreich. Wedel wird
seln. Außerdem will Trainer Post SV − TuS Appen 1:1
Karl-Heinz Ladiges eine Auszeit Appen versäumte es, die 1:0-Füh- wohl auch als Zweiter in die Lannehmen. „Zwei Jahre Abstiegs- rung durch Julia Burkhardt (28.) desliga aufsteigen, weil Eisenkampf reichen mir. Vielleicht auszubauen. Noch vor der Pause bahn Altona verzichtet. Ansonsten kann sich der TSV noch in eiübernehme ich in einem Jahr fiel der Ausgleich.
nem Relegationsspiel am 10. Juni
wieder eine Mannschaft.“
für die Landesliga qualifizieren.
BEZIRKSLIGA
TSV Uetersen − BSV 19 0:4
Der punktlose TSV verlor auch TSV Wedel − SV Halstenbek-Rel- Union Tornesch − Altona 93 3:1
seine letzte Verbandsliga-Partie lingen 6:0
Zum Saisonabschluss gab es noch
deutlich. Alle Spielerinnen wollen Der Tabellenzweite hatte gegen einmal einen Sieg für Union Torbleiben, um mit Trainer Peter die ersatzgeschwächten Gäste nesch. Zweimal Melanie Friese
Kliem und zwei oder drei Verstär- keine Probleme. Zweimal Joane (21.; 34.) und Katharina Kleinkungen in der Landesliga einen Brunck (5.; 32.), Martina Fricke wort (48.) trafen zu einem gefährNeubeginn zu wagen.
(20.) und Jennifer Pöhl (24.) sorg- deten Erfolg.
ten schon zur Pause für eine deutDie Mannschaft will auf eine
LANDESLIGA
liche 4:0-Führung. Nach dem lange Sommerpause verzichten.
HEBC − SV Rugenbergen 4:1
Wechsel erhöhten Katja Quaas Mit einer wöchentlichen TraiDen Ehrentreffer zum 1:4 erzielte (61.) und Nicole Botha (85.) zum ningseinheit und verschiedenen
Ausfahrten nach St. Peter Ording,
Susanne Witt in der Schlussminu- Endstand.
te. Die Mannschaft und Trainer
Die HR-Spielerinnen gönnen in den Heide-Park oder gemeinHorst Blöcker freuen sich nach sich zum Saisonabschluss einen samen Grillabenden will die Elf
einer guten Saison auf die Som- viertägigen Kurzurlaub in Hals- von Trainer Wolfgang Quast weimerpause.
tenbeks Partnergemeinde Hart- ter zusammenwachsen.
LL
Pinneberger Zeitung
Nr. 119
Seite 4
2
Schwarz
E-Blau
E-Rot
E-gelb
L
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
46
Dateigröße
130 KB
Tags
1/--Seiten
melden