close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Villingen-Schwenningen bei Nacht

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Nr. 9/2014 vom 18.10. bis 16.11.2014
Grußwort
Liebe Pfarrfamilie,
für die Ernte des Jahres haben wir bei den
Gottesdiensten in unserer Pfarreiengemeinschaft gedankt. Wer dankt der
denkt. Denken, nachdenken, überdenken
braucht Zeit. Die kommenden Tage und
Monate wollen uns anregen zur Ruhe zu
kommen, um nachzudenken, damit wir
danken können.
Die Blätter der Bäume fallen, in der Natur
kehrt langsam aber sicher immer mehr
die Ruhe ein. Auch wir Menschen sind in
diesen Tagen des Herbstes eingeladen zur
Ruhe zu kommen. Wir denken nach über
unser Leben, das Warum und Weshalb.
Wir werden alleine schon durch die Natur
auf die Endlichkeit aufmerksam gemacht.
Menschen, die wir kannten, sind nicht
mehr. Der Platz neben uns ist leer, wir
schmücken ihre Gräber.
Dieses Jahr fällt der Allerseelentag auf
einen Sonntag. Aus diesem Grund können wir Allerseelen auch am 2. November
miteinander begehen. Weil in unserer
Pfarreiengemeinschaft noch keine pastorale Mithilfe an meiner Seite steht, bitte
ich Sie sich mit den momentanen Begebenheiten anzufreunden. Ich bin mir
bewusst, wie viele vielleicht irritiert sind,
doch uns bleibt nichts übrig als das Beste
aus unserer pastoralen Situation zu machen. Wenn wir alle zusammenhelfen,
dann kann unsere Pfarreiengemeinschaft
gelingen. Bitte werfen Sie auch einen
Blick auf unsere Gottesdienstordnung.
Miteinander ist alles möglich, alleine …. !
Gerade diese herbstlichen Tage lassen
uns vielleicht auch Zeit, nachzudenken,
sich einzubringen, etwas voranzubringen.
Wir denken an unsere Vorfahren, was
und wie sie vieles auf den Weg gebracht
haben. Auch wir wollen etwas voranbringen, dazu brauchen wir gute Gedanken,
Interesse an der Gemeinde und viel Gottvertrauen. Wenn wir unsere Verstorbenen auf dem Friedhof besuchen, kommen viele Gedanken, Erinnerungen in uns
hoch. Vielleicht wollen wir ihnen in die
Augen blicken können, doch leider geht
das nicht mehr. Hinterbliebene schmücken oft die Grabsteine mit einem Foto
des Verstorbenen, um ihm besonders
nahe sein zu können. Auch die Hinterbliebenen, deren Verstorbene in Urnengräbern der Urnenwand ruhen, bitten
darum. Leider kann hier in Oberalteich,
aufgrund früherer Entscheidungen für die
Schriftart, dieser Bitten um Fotos auf den
Urnenplatten nicht nachgekommen werden. Wir bitten um Verständnis. Wie oft
stellen wir auch immer wieder Bitten, die
aus tiefsten Herzen sind, doch aus bestimmten Gründen keine Erhörung finden. Der Herbst lehrt uns das Loslassen.
Lass los und Neues kann nach einer Zeit
des Verlustes wachsen. Die vier Jahreszeiten sind gleich einem Spiegel für uns
Menschen. Das Werden und Vergehen im
Leben, wer beständig bleibt ist Gott. Vertrauen wir ihm und seinem Segen. Gott
segne Sie,
Ihr Bruder in Christus,
Pfarrer Kilian
Aktuell
Unkostenbeitrag Pfarrbrief:
0,50 € pro Ausgabe
bitte in den Opferstock oder Pfarrbüro abgeben. DANKE
Redaktionsschluss Pfarrbrief
Nr. 10/2014 (gültig vom 15.11. bis 21.12.) am 04.11.2014
Nr. 11/2014 (gültig vom 20.12. bis 18.01.) am 09.12.2014
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Parkstetten:
Dienstag: 7.30 – 9.30 Uhr und 11.00 – 13.00 Uhr
Mittwoch: 7.30 – 13 Uhr und Donnerstag: 15.30 – 19 Uhr
Oberalteich:
Dienstag 8.30 bis 10.30 Uhr und Donnerstag 16 bis 19 Uhr
Während der Schulferien kein Parteiverkehr
Albertus-Messe von Karl
Wimmer wird aufgeführt
Oberalteich. Am Sonntag den 26. Oktober um 9.30 Uhr ist es soweit: Wir
feiern den 125. Geburtstag des Oberalteicher Schullehrers und Komponisten
Karl Wimmer. Zu diesem Festgottesdienst, welcher vom Vocalensemble
Calliope unter Leitung von Johannes
Meidert - an der Orgel Cosmas Fruth gestaltet wird, erwartet die Pfarreiengemeinschaft auch einige Familienmitglieder des Komponisten. Ausgewählte
Musik und einige Stationen seines
Lebens werden während dieses Gottesdienstes Ihnen allen nahe gebracht.
Wir laden sie alle recht herzlich ein,
zahlreich daran Teil zu nehmen. Es ist
eine Ehre für uns als Pfarrei einen so
einzigartigen Musiker bei uns beheimatet zu haben. Deshalb lassen Sie uns
diesen Tag mit Stolz und dankbarer
Erinnerung feiern.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihre Pfarrgemeinderäte
mit Pfarrer Kilian
Mir geht’s nicht gut…
Oberalteich. Der Frauenbund lädt alle
Interessierten (auch Nichtmitglieder)
recht herzlich ein zum Vortrag einer
Heilpraktikerin am Dienstag, den
21.10.2014 um 19 Uhr ins Pfarrheim
Oberalteich. Das Thema lautet: Mir
geht`s nicht gut; was steckt dahinter?
Seniorennachmittag
Oberalteich. Am 5. November findet ein
Seniorennachmittag der Pfarreiengemeinschaft in Parkstetten statt.
Bevor wir uns zu einem gemütlichen
Beisammensein im Pfarrheim treffen,
findet eine Führung durch die Pfarrkirche
St. Georg statt. Abfahrt ist um 13.45 Uhr
im Klosterhof Oberalteich. Recht herzliche Einladung!
Adventskranzbinden
Parkstetten/Frauenbund. Am Mittwoch den 19.11.2014 findet ab 13 Uhr
im Pfarrheim wieder unser Adventskranzbinden statt. Wer Zweige und
Deko hat, bitte mitbringen. Bitte
kommt alle recht zahlreich, jeder Helfer wird gebraucht!
Weihnachtsbasar
Parkstetten. Am Sonntag den 23.11.2014
laden wir die gesamte Bevölkerung zu
unserem Weihnachtsbasar im Pfarrheim
ab 13 Uhr sehr herzlich ein. Es gibt neben
Adventskränzen, Türkränze, Gestecke
und vieles mehr, natürlich auch Kaffee,
Punsch und Torten! Auf Euer Kommen
freut sich der Frauenbund Parkstetten.
Aktuell
Seniorenrunde
Parkstetten. Am Mittwoch, 22.10.2014 um
13.30 Uhr sind alle Seniorinnen u. Senioren
herzlich zur Seniorenrunde ins Pfarrheim
eingeladen. Auf Ihr Kommen freut sich das
Seniorenteam.
Senioren:
Besuch von Oberalteich
Parkstetten. Am Mittwoch, 05.11.2014 um
14.00 Uhr Kirchenführung in der Pfarrkirche St. Georg Parkstetten mit den Oberalteicher Senioren. Im Anschluss gemütliches Beisammensein im Pfarrheim.
Martinsfest Parkstetten
Parkstetten. Am Freitag, 07.11.2014 um
17.00 Uhr Martinsfest des Kindergarten
Parkstetten in der Pfarrkirche St. Georg,
anschl. Kandlerhof.
Martinsfest Reibersdorf
Reibersdorf. Am 09.11.2014 um 17.00 Uhr
Martinsfest in der Expositur St. Martin.
Friedhof
Oberalteich. Die Kirchenverwaltung hat
beschlossen: An der Urnenwand dürfen
keine Fotos angebracht werden. Eine generelle Gestaltung der Urnenwand ist in
Planung.
KEB Info
In den nächsten Wochen bietet die KEB wieder einige wie wir glauben interessante Veranstaltungen an. Dabei liegt mir eine Veranstaltung ganz besonders am Herzen: Derzeit
läuft ja die Bischofssynode zum Thema "Ehe
und Familie" in Rom. Deshalb haben wir für
Anfang November - eine Zeit, zu der hoffent-
lich schon manche Ergebnisse bekannt sind –
den in unserer Diözese für das Thema Zuständigen eingeladen und er hat erfreulicherweise
zugesagt: Domkapitular Peter Hubbauer der
Leiter des Seelsorgeamtes, der aus seiner
jahre- und jahrzehntelangen Erfahrung viel
über das "Plus der christlichen Ehe" und die
"Evangelisierung von Ehe und Familie heute"
zu sagen hat.
Es wäre mir ein besonderes Anliegen, dass
dieser Abend gut besucht ist, und unsere
Region damit zeigt, dass uns dieses Thema
Ehe und Familie sehr wichtig ist; und zwar am
Donnerstag, 6. November 2014 um 19.30 Uhr
im Pfarrsaal St. Elisabeth Straubing, Kattowitzer Str. 2
Die Evangelisierung von Ehe und Familie
heute - das Plus christlicher Ehe
Veranstalter: KEB; Eintritt frei!
Papst Franziskus hat mit der Einberufung einer
außerordentlichen Bischofssynode zum Thema
"Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung" das Thema Familie ganz neu in den zentralen Focus
unserer Kirche gestellt.
Als Vorbereitung darauf wurde ein Fragebogen an alle Diözesen der Weltkirche geschickt.
Die Deutsche Bischofskonferenz hat darauf
mit einer sehr aktuellen detaillierten und
lesenswerten Stellungnahme geantwortet, die
auf den Eingaben vieler Gemeinden und Gläubigen gründet.
Grund genug, diesem grundlegenden Thema
auch in Straubing einen eigenen Abend zu
widmen.
Vielen Dank und herzliche Grüße
Bernhard Plail
Geschäftsführender Bildungsreferent KEB
Amselstr. 3A, Straubing; Tel. 09421-3885
Weitere Veranstaltungen der KEB finden:
www.oberalteich.de oder info@keb-straubing.de
KLJB Oberalteich sagt DANKE
Oberalteich. Die Landjugend bedankt sich
bei allen Helfern für ein gelungenes Fest!
Die KLJB hat beim diesjährigen Sonnwendfeuer große Hilfe von den THW und FFW
Jugendgruppen erhalten. Das THW war
von Anfang an sehr stark vertreten, hat
beim Holz aufladen kräftig mit angepackt
und stellte sogar Fahrzeuge und Geräte zur
Verfügung. Zusätzlich unterstützten sie die
Landjugend beim Auf- und Abbau des
Festes. Die Jugendlichen der FFW waren
ebenfalls bei den Vorbereitungen zur Stelle und am Veranstaltungsabend für die
Feuerwache zuständig. Als kleine Anerkennung fand für alle Helfer ein Helferfest
mit Spendenübergabe an die Jugendgruppen statt.
Foto: Spendenübergabe THW
Foto: Spendenübergabe FFW
Die KLJB hat sich leider für die nahe Zukunft gegen die Ausrichtung eines weiteren Sonnwendfeuers entschieden. Daher
an dieser Stelle einen Dank an alle Ortsvereine und anwesenden Gäste für das
gelungene Fest. Insbesondere gilt der Dank
auch der Familie Leiderer, bei der die ganzen Utensilien gelagert werden und die
uns beim Auf- und Abbau immer tatkräftig
zur Seite stand. Des Weiteren bedanken
sie dich Jugendlichen bei Pfarrer Kilian
Saum für die Segnung des Feuers, Elektro
Haimerl für die ganze Organisation von
Strom und Musik- und Lichttechnik, bei
den Grillmeistern Luca Milicic und Manfred
Amann, und allen Beteiligten.
Misereor-Verkauf
Die KLJB Oberalteich verkauft am Sonntag, 26.
Oktober fair gehandelte Lebensmittel und
Waren vor und nach dem Gottesdienst in der
Vorhalle der Pfarrkirche Oberalteich. Der
komplette Erlös kommt dem Eine-Welt-Laden
zugute.
Erntedank
Die KLJB Oberalteich möchte sich bei allen
Mitwirkenden des Erntedankgottesdienstes
und Altaraufbaus bedanken, sowie für die
zahlreichen Gabenspenden für den Altar.
Dank der extra gegründeten KLJB-MädelsBand "No Name" war der Gottesdienst ein
voller Erfolg.
Gottesdienste
Samstag, 18.10.
Parkstetten:
9.00 Uhr KDFB: Einkaufstag in Regensburg mit anschließendem
Besuch des Apfel-Kürbis-Festes auf Gut Löweneck
Oberalteich:
12.30 Uhr Trauung: Ulrike Limmer & Alexander Haimerl
29. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Samstag, 18.10.
Oberalteich:
18.00 Uhr Eucharistiefeier als Vorabendmesse zum EHELEUTETAG
* Balbina Schedlbauer f. + Ehemann Xaver
* Emma Kräh, Großlintach, f. + Anna Gabriele Raith
* Josef Helmbrecht f. + Eltern
* Fam. Herbert Fuest f. + Vater, Schwiegervater u. Opa Heinrich Fuest
* Fam. Herbert Fuest f. + Tanten und Onkel
* Fam. Haller f. + Angehörige
* Oskar Saller f. + Vater Karl Saller
* Irmi Neuberger f. + Eltern Rosa und Max Hiegeist
anschl. gemütliches Beisammensein im Gasthaus Plötz (siehe Hinweis)
Sonntag, 19.10.
Parkstetten:
10.00 Uhr Eucharistiefeier zum Kirchweihfest als zentraler Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft
* Ingeburg u. Alfred Baier f. + Verwandtschaft
* Rosemarie Engl f. + Ehemann Josef
* Ewald Hilmer f. + Eltern Martha u. Eugen Hilmer
* Martha Busch f. + Lebensgefährten Eugen Hilmer
* Gunda Penzkofer f. + Verwandtschaft
* Marianne Bäuml f. + Ehemann, Vater u. Opa Heinz z. St. Tag
* Alfons Leibl f. + Ehefrau Gertraud
Parkstetten:
11.00 Uhr Taufe von Niklas Hafner, Toni Utz, Lucas Diepold
Dienstag, 21.10.
Hl. Ursula
Oberalteich:
8.30 Uhr Oktoberrosenkranz
Oberalteich:
9.00 Uhr Eucharistiefeier
* Marianne Aumer f. + Onkel Ludwig Janker
* Heribert Miethaner f. + Eltern und + Tochter Christa
* Norbert und Elfriede Schuster f. + Verwandte
Parkstetten:
19.00 Uhr Frauenbund: Oktoberrosenkranz in der Pfarrkirche
anschl. gemütliches Beisammensein im Pfarrheim
Oberalteich:
19.00 Uhr Frauenbund: Vortrag: Mir geht’s nicht gut… (siehe Hinweis)
Mittwoch, 22.10.
Parkstetten:
8.30 Uhr Oktoberrosenkranz
Parkstetten:
9.00 Uhr Eucharistiefeier
* Elisabeth Wutz u. Kinder f. + Ehemann u. Vater Josef z. Gebt.
* Brigitte Ammering zu Ehren der Mutter Gottes
* Maria Groß f. + Alois Spandl
* Kreszenz Zimmermann f. + Bruder Alois Spandl
* Fam. Renate Dietl f. + Onkel Alois Spandl
* Fam. Maria Attenberger f. + Mutter Theresia Stadler z. Namt. u.
Vater Johann
Gottesdienste
Mittwoch, 22.10.
Parkstetten:
13.30 Uhr Seniorenrunde
30. SONNTAG IM JAHRESKREIS - WELTMISSIONSSONNTAG
Samstag, 25.10.
Parkstetten:
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
Parkstetten:
17.30 Uhr Eucharistiefeier als Vorabendmesse mit Ministrantenaufnahme
* Anna Landstorfer u. Kinder f. + Ehemann u. Vater Otto z. St. Tag
* Ilse Dietl zu Ehren der hl. Anna Schäffer
* Cornelia Kersten m. Vanessa f. + Eltern u. Großeltern Elsa und
Franz-Xaver Waas
* Ludwig u. Anna Schneider f. + Verwandte
* Lisbeth Friedl f. + Eltern u. Geschwister
* Sonja Sigl m. Fam. f. + Großeltern Erna u. Walter Born
* Regina Hirtreiter f. + Vater Helmut Dietl
* Entlassschüler 1984 der Dr. Johann Stadler Schule Parkstetten
f. + Mitschüler Joachim Brauner
* Josef Ammering m. Fam. f. + Eltern Josef u. Sophie
* Theres Menacher m. Fam. f. + Eltern u. Brüder
* Inge Färber m. Fam. f. + Ehemann Alfons u. Sohn Martin
Musik. Gest.: Regenbogen-Kinderchor
Parkstetten:
18.30 Uhr Weinfest MGV
Sonntag, 26.10.
Oberalteich:
9.30 Uhr Eucharistiefeier zu Ehren P. Alberts des Seligen als Krankenheilgottesdienst mit Krankensalbung und Einzelsegen mit Gedenken an Karl
Wimmer, Oberalteicher Schullehrer und Komponist
* Georg Keil f. + Eltern
* Hedwig Schmidt m. Kindern f. + Ehemann u. Vater Ernst z. St.Tag
* Hildegard Haimerl f. + Ehemann Franz-Xaver u. + Eltern u. Geschwister
* Renate m. Fam. f. + Vater Franz-Xaver Altmann
* Fam. Josef Bilmeier m. Kindern f. + Eltern u. Großeltern Josef u. Maria
* Waltraud Müller m. Fam. f. + Mutter und Oma Anna Steinkirchner
Musik.Gest.: Es singt Vocalensemble Calliope zusammen mit Organist Cosmas Fruth;
gesungen wird die "Albertusmesse v. Karl Wimmer" sowie Orgelstücke
des Komponisten.
M: Kania P./Kieninger M. & J./Merkl L./Diermeier T./Bindl A.
L: Werner Gruber
HOCHFEST ALLERHEILIGEN
Samstag, 1.11.
Oberalteich:
8.30 Uhr Eucharistiefeier
* Rosemarie und Fritz Richter f. + Eltern und Schwiegereltern
* Sebastian Eisenreich f. + Schwägerin Anna Maria Eisenreich
* Norbert und Elfriede Schuster f. + Bruder Hans
* Petra m. Fam. f. + Mutter Hermine Feldmeier
* Anneliese Grabmann f. + Ehemann Johann und + Eltern
* Brigitte Zimmermann m. Fam. f. + Mutter u. Oma Anna Steinkirchner
* Traudi und Georg Steinberger f. + Eltern und Schwiegereltern
* Fam. Steinberger f. + Anna Steinkirchner
Gottesdienste
* Wolfgang Lummer f. + Vater Wolfgang
M: Bugl S./Wisbauer S./Wurm A./Kaiser K./Stöger J./Christl E.
Parkstetten:
L: Fabian Gruber
10.00 Uhr Eucharistiefeier – Kollekte für Kirchenheizung –
* Fam. Fritz Komma f. + Ehefrau u. Mutter Erna, Schwiegereltern u.
Großeltern Franz Ipfelkofer z. Gebt. u. Theresia, Mutter Cäcilie u.
Bruder Karl-Heinz Komma
* Elfriede Tumat u. Kinder f. + Ehemann, Vater u. Opa Herbert
* Anna Wacker u. Kinder f. + Ehemann, Vater u. Opa Peter
* Fam. Laumer f. + Nachbarin Erna Komma
* Erna Wagner f. + Nachbarin Erna Komma
* Marianne Buchner m. Fam. f. + Vater Josef Leibl
31. SONNTAG IM JAHRESKREIS - ALLERSEELEN
Sonntag, 2.11.
Oberalteich:
8.30 Uhr 1. Eucharistiefeier zum Allerseelentag
* Fam. Helmut Stettmeier f. + Mutter Anna Stettmeier z. St.Tag
* Kathi und Irmgard f. + Familie Landstorfer
* Balbina Schedlbauer f. + Mutter Balbina Hartmann
* Balbina Schedlbauer f. + Ehemann Xaver Schedlbauer
* Toni Lankes, Bonn, f. + Therese Kiefl, Freundorf
M: Grimm L./Peintinger L./Iwanow J./Reiner J. & T. & H.
Parkstetten:
Oberalteich:
M: Helmbrecht K./Freundorfer C./Probst A./Fisch R./Krok A./Krok M./
Helmbrecht Ma. & Mi./Leiderer J.
Reibersdorf:
Dienstag, 4.11.
Oberalteich:
L: Max Fisch
10.00 Uhr 2. Eucharistiefeier zum Allerseelentag mit Gräbersegnung –
* Hans Wanninger m. Fam. f. + Mutter Maria z. St. Tag
* Willi Pfeffer u. Kinder f. + Ehefrau u. Mutter Genoveva
* Gunda Penzkofer u. Kinder f. + Ehemann u. Vater Karl z. Nam. Tag
* Alfons u. Franz Leibl f. + Mutter Gertraud Leibl
* Fam. Petra Hecht f. + Onkel Alois Spandl
* Anita u. Erwin Wild f. + Onkel Alois Spandl
* Gisela u. Otto Riedl f. + Elsa Waas
* Fam. Malorny f. bds. + Eltern
* Therese Meier u. Kinder f. + Ehemann u. Vater Johann u. Schwester
u. Tante Anna Zellerer
14.00 Uhr Allerseelenandacht mit Gräbersegnung
L: Andrea Probst
16.00 Uhr 3. Eucharistiefeier zum Allerseelentag mit Gräbersegnung
* Rita Schaller f. + Bruder Hans Amberger
* Frieda Kerscher f. + Helga Wesselak
* Geschwister Hilmer f. + Onkel Hans Amberger
* Maria Wartner u. Kinder f. + Ehemann u. Vater
* Maria Staudinger m. Fam. f. + Eltern Therese u. Johann Fischer
* Fam. Josef Staudinger f. + Eltern Rosina u. Johann
* Anna Staudinger f. + Eltern, Geschwister u. Schwager
* Hans Staudinger f. + Eltern Johann u. Rosina
* Anna u. Hans Staudinger f. + Johann Fischer
* Fam. Wesselak f. + Theres Kuczka z. St. Tag
8.30 Uhr Rosenkranz
Gottesdienste
Oberalteich:
9.00 Uhr Eucharistiefeier
* Maria Engl m. Fam. f. + Eltern Josef und Anna Edenhofer
* Berta Wurm m. Fam. f. + Eltern und + Großeltern
* Fam. Senft, Großlintach, f. + Anna Gabriele Raith
Mittwoch, 5.11.
Parkstetten:
8.30 Uhr Rosenkranz
Parkstetten:
9.00 Uhr Eucharistiefeier
* Angela Kammerl u. Kinder f. + Ehemann u. Vater Heinz
* Angela Kammerl f. + Eltern Maria u. Josef Mandl
* Fam. Marianne Schneider f. + Eltern Josef u. Maria Mandl
* Theres Menacher zu Ehren der Mutter Gottes
* Erna Wagner f. + Ehemann Josef z. St. Tag
* Sophie Kandler f. + Vater Josef z. St. Tag u. Mutter Sophie
* Anna Schneider für langjährige Seniorenmitarbeiterin Elsa Waas
* Maria Wolf f. + Eltern u. Geschwister
Parkstetten:
14.00 Uhr Seniorentreff: Treffen mit den Oberalteicher Senioren im Pfarrheim
Oberalteich:
19.00 Uhr Eucharistiefeier m. Dekan Pater Martin Müller z. Abschluss d. Visitation
* Frau Haller f. + Ehemann
* Für die Armen Seelen
* Edmund Wurm f. + Eltern und Verwandte
Freitag, 7.11.
Parkstetten:
17.30 Uhr Kindergarten: Wortgottesdienst zu St. Martin
Samstag, 8.11.
OA/PS/RD:
8.00 Uhr Krankenkommunion
Oberalteich:
14.00 Uhr 20 Jahre Eltern-Kind-Gruppe
M: Kania P./Peintinger L.
32. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Samstag, 8.11.
Parkstetten:
15.00 Uhr Beginn: EHELEUTETAG
Parkstetten:
17.30 Uhr Eucharistiefeier als Vorabendmesse
* Fam. Paola Capranico f. + Ehemann u. Vater Guido
* Fam. Elisabeth Reumann f. + Vater Xaver Kapfer z. St. Tag
* Xaver Schießwohl f. + Eltern Katharina u. Xaver
* Von den Arbeitskolleginnen u. Arbeitskollegen der Raiffeisenbank
Parkstetten f. + Arbeitskollegen Peter Ostermeier z. 10. St.Tag
* Lisbeth Friedl f. + Schwiegereltern Anna u. Sebastian Friedl u.
Schwager Josef
* Magda Himmelstoß u. Sohn f. + Ehemann u. Vater Willi z. St. Tag
* Waltraud Born f. + Eltern Erna u. Walter Born
* Ewald Hilmer f. + Mutter Martha Hilmer z. St. Tag
* Fam. Heinrich Guggenberger f. + Eltern u. Schwiegereltern
* Xaver Spandl f. + Bruder Alois
* Maria Engl f. + Bruder Alois Spandl
* Fam. Alfons Attenberger f. + Eltern u. Geschwister
* Geschwister Weiner f. + Schwester Getrud Scholze
* Anna Kettl f. + Ehemann Willi u. Bekannten Hans
Musik.Gest.: Männergesangsverein
Gottesdienste
Sonntag, 9.11.
Oberalteich:
9.30 Uhr Eucharistiefeier
* Fam. Rötzer f. + Hans-Dieter Hecht
* Rosi Rother m. Geschwistern f. + Vater Heinrich Zeindlmeier
* Josef und Christine Sagstetter f. + Eltern u. Schwiegereltern
* Fam. Spranger f. + Christine Spranger
* Josef Helmbrecht f. + Tante Anna Herbrich
* Johann Sandl m. Fam. f. + Mutter Johanna Sandl
* für die verstorbenen Mitschüler und Mitschülerinnen Jahrgang
1957/58 der Volksschule Oberalteich
M: Merkl L./Freundorfer C. & M./Kaiser K./Wisbauer S./Bugl S.
Oberalteich:
Reibersdorf:
L: Sabine Leiderer
11.00 Uhr Tauffeier für Lena Peiler, Carina Schötz und Leni Aigner
17.00 Uhr Eucharistiefeier zu Ehren des Kirchenpatrons St. Martin
mit Laternenumzug
* Anna Staudinger f. + Schwester Maria
* Fam. Wesselak f. + Katharina Wesselak z. St. Tag
* Monika Bohmann f. + Tante Ottilie Meier
Dienstag, 11.11.
Hl. Martin, Bischof v. Tours
Oberalteich:
8.30 Uhr Rosenkranz
Oberalteich:
9.00 Uhr Eucharistiefeier
* Fam. Haller f. + Angehörige
* Hilde Bauer f. + Bruder Xaver Altmann
Oberalteich:
17.00 Uhr Kindergarten: Wortgottesdienst zu St. Martin (siehe Hinweis!)
Mittwoch, 12.11.
Hl. Josaphat
Parkstetten:
8.30 Uhr Rosenkranz
Parkstetten:
9.00 Uhr Eucharistiefeier
* Therese Urban u. Kinder f. + Ehemann u. Vater Rupert z. St. Tag
* Sophie Kandler f. + Bruder Rudolf z. St. Tag
* Fam. Maria u. Alfons Attenberger zu Ehren der Mutter Gottes von
der immerw. Hilfe
33. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Samstag, 15.11.
Oberalteich:
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
Oberalteich:
17.30 Uhr Eucharistiefeier als Vorabendmesse
* Fam. Alois Feldmeier f. + Bruder Konrad
* Otto Kötterl f. + Ehefrau Rosi
* Renate Kolbeck m. Fam. f. + Eltern und + Großeltern
* Ungenannt für die Armen Seelen
* Fam. Josef Altschäffl f. + Vater Josef Altschäffl
* Edmund Wurm f. + Eltern und Verwandte
M: Bindl A./Fisch R./Krok A. & M./Wurm A./Leiderer J.
L: Berta Allmeier
Gottesdienste
33. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Volkstrauertag
Sonntag, 16.11.
Reibersdorf:
8.00 Uhr Eucharistiefeier mit Gedenken am Kriegerdenkmal
* Rita Schaller f. + Eltern u. Schwiegereltern
* Maria Wartner f. +Tochter z. St. Tag u. Angehörige
* Fam. Maria Staudinger zu Ehren der Mutter Gottes
* Fam. Wesselak f. + Herbert Kuczka z. St. Tag
Parkstetten:
10.00 Uhr Eucharistiefeier mit Gedenken am Kriegerdenkmal
* Josef Griesbeck f. + Maria Gansmeier
* Alois Fuchs f. + Maria Gansmeier
* Kreszenz Griesbeck f. + Maria Gansmeier
* Michael Menacher m. Fam. f. + Eltern u. Geschwister
* Elfriede Riedl f. + Frau Gansmeier
* Fam. Nagengast f. + Albert Gierl z. Namt.
* Elisabeth Nagengast f. + Ehemann Alfons u. Eltern
Parkstetten:
11.00 Uhr Tauffeier für Leonarda Credic und Michael Primbs
Der Männergesangsverein Parkstetten lädt ein
Großes Weinfest
im Pfarrheim am Samstag, 25. Oktober 2014
Beginn 19.30 Uhr
Auf dem Programm stehen:
Weine aus
Österreich
und dazu
passende
Schmankerl
umrahmt von
Liedern des
Männergesangsvereins
und musikalischer
Unterhaltung
Der MGV lädt dazu die Ortsvereine und
die gesamte Bevölkerung herzlich ein!
Aktuell
St. Martin hat Namenstag
Oberalteich. Der Kindergarten St. Peter und Paul lädt die gesamte Pfarrgemeinde sehr herzlich zur Martinsfeier
mit Laternenumzug und anschließendem Wortgottesdienst
am
Dienstag, den
11. November
2014 ein.
Treffpunkt
ist
um 17.00 Uhr
auf der Wiese
im Klosterhof in
Oberalteich.
Nach dem gemeinsamen Singen führt
der Laternenzug vom Klosterhof, Parkplatz, Gehweg neben der Straße,
Grundschule zur Pfarrkirche. Der anschließende Wortgottesdienst wird
von den Kindergartenkindern mitgestaltet.
Für einen gemütlichen Ausklang des
Festes wird gesorgt. Die Kindergartenkinder haben dazu eine kleine Martinsgabe zum Verteilen gebacken.
Die Tassen bitte
selber mitbringen und Kleingeld wäre von
Vorteil!
Bei Regenwetter
findet um 17.00
Uhr der Wortgottesdienst in
der Pfarrkirche
statt und anschließend ist der Umzug
in der Kirche.
Vortragsreihe: Die Bibel wirklich verstehen.
Die Bibel ist für jeden Christen zweifellos ein sehr wichtiges, wenn nicht das wichtigste
Buch. Allerdings erzählt die Bibel viele Geschichten, von denen sich nur schwer glauben
lässt, dass sie historisch wahr sein könnten. Außerdem enthält sie zahlreiche Berichte,
die sich mit modernen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen nicht mehr in Einklang
bringen lassen. Und es kann für den Glauben schwierig werden, wenn z. B. die Geschichten von der Erschaffung der Welt, von Adam und Eva mit dem Apfelbaum, vom Mord
Kains an seinem Bruder Abel, von Jesu Treffen mit dem Teufel, seinen Wundern und
andere biblische Berichte als „Wort Gottes“ als historische Tatsachenberichte oder als
naturwissenschaftlich überprüfbare Aussagen aufgefasst bzw. missverstanden werden".
Außerdem ist in den vergangenen Jahrzehnten das Wissen um die biblischen Texte und
um ihre angemessene Auslegung sehr rasch und gewaltig angewachsen.
Deshalb startet die Katholische Erwachsenenbildung Straubing-Bogen dieses Halbjahr ein
großes Bildungsprojekt zur den biblischen Schriften und dem biblischen Kanon und lädt
zu eine Reihe von sieben Vorträgen ein, bei der in einer allgemein verständlichen Sprache biblisches Basiswissen und Grundfragen zur Bibel und unserem Umgang mit ihr mit
aktuellen Erkenntnissen verbunden werden sollen. Es konnten dazu renommierte Referenten aus den Universitäten von Regensburg, München und Halle und aus Würzburg
gewonnen werden.
Die Reihe beginnt am Mittwoch, 1. Oktober um 19.30 Uhr im Pfarrsaal von Straubing St.
Josef mit der Frage, wie biblische Schriften überhaupt entstanden sind. Denn es ist ja
allgemein bekannt, dass sie anders als ein Roman oder ein Geschichtsbuch geschrieben
wurden. Aber wie sind die Geschichten zu dem geworden, was wir heute lesen, und was
war die Absicht dahinter? Prof. Erik Eynikel von der Uni Regensburg wird das beispielhaft
an der Davidsgeschichte zeigen, die den meisten zumindest in Teilen wie David und Goliath bekannt sind dürfte.
Weitere Themen und Termine sind:
18.11., Straubing Christkönig: Ist unsere Bibel vom Heiligen Geist inspiriert?
Referent: Domkapitular Dr. Helmut Gabel, Würzburg
14.1., Straubing St. Elisabeth: Abrahams Opfergang und die Frage der richtigen Bibelauslegung.
Referent: Prof. Christoph Dohmen, Altes Testament an der Uni Regensburg
19.1., Alburg St. Stephan: Widersprechen sich biblischer Schöpfungsbericht und Evolutionstheorie?
Referent: Prof. Gerhard Haszprunar, Zoologieprofessor der TU München
5.2.,
Straubing St. Elisabeth: Wie können wir heute die Bibel verstehen, aufgezeigt an der Geheimen
Offenbarung des Johannes? Referent: Prof. Tobias Nicklas, Neues Testament Uni Regensburg.
23.2., Straubing St. Jakob: Zur Geschichte unserer Evangelien und des biblischen Kanons.
Referent: Prof. Hermann v. Lips, Neues Testament Universität Halle
5.3.,
Straubing St. Jakob: Zur Biologie der Bibel - vom Apfelbaum bis zur Jungfrau.
Referent: Prof. Herhard Haszprunar, Zoologieprofessor der TU München
Nähere Informationen über die KEB Straubing-Bogen, Tel 09421-3885, oder unter
www.keb-straubing.de. Der Eintritt zu jeder der Veranstaltungen beträgt 5.- €.
Kräutertipp
Die Tage werden kürzer,
die Nacht länger. Kürbisse spielen in diesen
Tagen eine wichtige
Rolle. Sie werden ausgehöhlt und beleuchtet.
Auch in der Ernährung spielt der Kürbis eine
immer bedeutendere Rolle. Die Griechen, die
die Kürbisse in verschiedene Malereien
dargestellt haben, verwendeten den Kürbis
als Nahrung- und Arzneimittel.
Wie Walafried von Strabo im 9. Jahrhundert
beschreibt, ist der Kürbis eine schmackhafte
Speise, die in der Klosterheilkunde Verwendung fand. Er schreibt: „Solange die Frucht
des Kürbis noch saftig und zart ist, bevor im
Spätherbst die Flüssigkeit vertrocknet und die
Schale verholzt, sehen wir oftmals, wie der
Kürbis zusammen mit anderen köstlichen
Speisen am Tisch herumgereicht wird; die
wohl zubereitenden Fruchtstücke, getränkt
mit dem Fett der dampfenden Pfanne, ergeben einen hervorragenden Nachtisch als
saftige Delikatesse.“ Es handelt sich um den
Flaschenkürbis, den Walafried beschreibt.
Die Mönche haben den Flaschenkürbis aus
dem Mittelmeerraum über die Alpen gebracht. Erst durch Kolumbus kam der Gartenkürbis aus Mittelamerika nach Europa.
Wenige Jahrzehnte später wurden in unseren Breiten verschiedene Sorten gezüchtet.
In der mittelalterlichen Klosterheilkunde
wurde der Kürbis gegen die Hitze innerer
Organe - besonders der Leber, der Nieren
und der Blase - verwendet. Nicht nur Fieber,
sondern jede Entzündung im Körper galt als
heiße Krankheit. Die Kürbiskerne wurden,
wie heute, ebenfalls bei Erkrankungen der
Harnwege eingesetzt.
Als Krankenspeise wurde gekochtes Fruchtfleisch ohne Kerne empfohlen. Das Fruchtfleisch der Kürbisse besteht bis zu 90% aus
Wasser. Das Fruchtfleisch hat sehr wenig
Fett, besonders viel Kohlenhydrate, auch
Stärke, Eiweiß, Zucker und Ballaststoffe. Als
Mineralstoffe kann Phosphor, Magnesium,
Kalium und in größeren Mengen Eisen angegeben werden. Das Fruchtfleisch ist vitaminreich, es enthält die Vitamine A,E,B1,B2,B6
und C. Außerdem liefern die Kürbiskerne
wertvolle Fettsäuren, Pflanzenhormone,
Carotinoide und das wertvolle Spurenelement Selen. Die Aminosäure Cicurbitin
möchte ich besonders herausstellen, denn
sie hilft gegen Spul- und Bandwürmer.
Das Kürbiskernöl besitzt 80% mehrfach ungesättigte Fettsäuren, davon macht die besonders gesundheitsförderliche Linolensäure
die Hälfte aus. Besonders das Zusammenwirken der Vitamine A,E,C mit den Carotinoiden,
dem Spurenelement Selen und den ungesättigten Fettsäuren schützt und Menschen vor
Viruserkrankungen und unterstützt unseren
körpereigenen Immunschutz. Für gesunde
Augen, Haut, Haare und Leber ist der Vitamin
– B – Komplex unerlässlich.
Im Übrigen sorgt der Vitamin-B-Komplex für
eine geregelte Verdauung. Vitamin B1 zum
Beispiel hilft gegen Winterdepression. Die
pflanzlichen Fettbegleitungsstoffe des Kürbisses, wie auch Vitamin E stärken die Blasenmuskulatur, was besonders bei Reizblase
wichtig ist und wirken regulierend auf den
Hormonspiegel. So lindern sie die Störungen
der Harnblasenentleerung bei Prostatavergrößerung.
Bitte beachten Sie, dass das Kürbisfleisch
unbedingt gekocht werden muss. Kürbisfleisch eignet sich nicht zum Rohverzehr!
33. Sonntag im Jahreskreis A
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
47
Dateigröße
680 KB
Tags
1/--Seiten
melden