close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

19 Mittel-Gründau holt den Pott Wie immer: KG Wittgenborn

EinbettenHerunterladen
Fußball
Gelnhäuser Tageblatt
Montag, 29. Juli 2013
19
Buchberg-Cup:
Neuenhaßlau
mit gutem Auftritt
RODENBACH (red). Gruppenligist 1.
FC Erlensee hat den Buchberg-Cup in
Oberrodenbach gewonnen. Im Endspiel
setzte sich der Favorit mit 5:0 (3:0) gegen
Niederrodenbach durch. Daniel Januschka (14., 28.), Pierre Nickel (20), Francesco Morgese (44.) und Christopher Knapp
(48.) trafen. Rang drei sicherte sich Neuberg durch ein 5:2 (0:1) gegen Viktoria
Neuenhaßlau. Gromi Batista (15.) hatte
den heimischen Kreisoberligisten zwar
in Führung gebracht und für den zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer gesorgt (54.), die weiteren Treffer gingen
aber auf das Konto von Neuberg: Tim
Günter (/37., 38, 50.), Maximilian Sims
(63./FE) und Marc Assmann (68.) trafen.
Im Halbfinale am Samstag war Neuenhaßlau mit 1:2 (1:1) am späteren Sieger
Erlensee gescheitert. Die frühe Führung
durch Sascha Talmon reichte nicht zum
Sieg (12.). Daniel Januschka (25.) und
Sebastian Scheidel (62.) wendeten das
Blatt. Insgesamt zeigte Neuenhaßlau
aber eine deutlich aufsteigende Form. Im
zweiten Halbfinale setzte sich Niederrodenbach dank vier Treffern von Benny
Goedecke mit 5:2 gegen Neuberg durch.
Fünfter wurde Oberrodenbach durch ein
2:1 gegen Langenselbold 10.
FUSSBALL IN ZAHLEN
Wächtersbacher
Gemeindemeisterschaft
Wächtersbach - Wittgenborn 1:6
SR: Reitz (Kassel).
Hesseldorf/W/N - Ayyildizspor 0:1
SR: Reitz (Kassel).
Tor: 0:1 Taynar Cafer (48.).
Wittgenborn - Aufenau 4:0
SR: Spillner (Nieder-Moos).
Tore: 1:0 Tim Protzmann (3.), 2:0 Almir
Muminovic (15.), 3:0 Tim Protzmann
(41.), 4:0 Almir Muminovic (46.).
Ayyildizspor - Wächtersbach 1:1 (0:0)
SR: Spillner (Nieder-Moos).
Tore: 1:0 Mustafa Bayram (31.),1:1 Dimitri Littig (42.).
Aufenau - Hesseldorf/W/N 1:4 (1:1)
SR: Pfahls (Bad Orb).
Tore: 1:0 Torsten Voss (14.), 1:1 Ömer Yigit (22.), 2:1 Torsten Voss (28.), 3:1 Tobias Lohrey (30.), 4:1 Roland Wolf (44.).
Wittgenborn - Ayyildizspor 2:0 (2:0).
SR: Pfahls (Bad Orb).
Tore: 1:0 und 2:0 Almir Muminovic (18.,
24.).
1. KG Wittgenborn
4 13:1 12
2. Ayyildizspor Wächtersb. 4 6:3 7
3. Germania Wächtersbach 4 6:11 4
4. SG Hesseldorf/W/N
4 6:6 3
5. SV Melitia Aufenau
4 3:13 3
Erst Kontrahenten
auf dem Fußballplatz, anschließend
gemeinsame Siegesfeier: Die SKG Mittel-Gründau und der
FC Germania Rothenbergen
nach
dem Finale des
Gründau-Pokalturnieres.
Foto: Weinel
Mittel-Gründau holt den Pott
FUSSBALL Gastgeber Rothenbergen verliert Finale um den Gründau-Pokal mit 1:3 / Hain-Gründau gewinnt „kleines Finale“
GRÜNDAU (lh). Die SKG Mittel-Gründau hat den Fußball-Gründaupokal gewonnen und tritt die Nachfolge des SV
Breitenborn an. Der Meister der Kreisliga A Gelnhausen gewann das Finale in
Rothenbergen gegen die gastgebende
Germania mit 3:1. Für einige der SKGAkteure war es ein „gefühlter“ Heimsieg,
schließlich spielte sowohl das komplette
SKG-Spielertrainer-Trio Lars und Dirk
Kuhn sowie Karsten Dauth, als auch der
neue Mittel-Gründau-Angreifer Thomas
„Bommel“ Wohlfarth lange Jahre in Rothenbergen. Den dritten Platz sicherte
sich A-Ligist TSV Hain-Gründau durch
ein 4:2 gegen Titelverteidiger SV Breitenborn. Aufgrund der tropischen Temperaturen wurde die Spielzeit auf zweimal 30
Minuten verkürzt. Mit 600 Zuschauern
an den insgesamt fünf Turniertagen verzeichnete Rothenbergen einen ausgezeichneten Besuch.
Spiel um Platz drei
Hain-Gründau – Breitenborn 4:2
(2:1): Der A-Ligist konnte sich einmal
mehr auf die Treffsicherheit seines pfeilschnellen Angreifers Leuchtenberger verlassen, der mit drei blitzsauberen Treffern das Derby fast im Alleingang entschied. Hain-Gründau war zunächst stärker und führte durch einen Doppelschlag
von Leuchtenberger schnell mit 2:0. Zunächst traf der Gästetorjäger nach einem
Konter und feiner Einzelleistung (10.),
dann profitierte er von einem Fehlpass
des vermeintlichen Favoriten (12.). Diesem Rückstand lief Breitenborn in der
Folgezeit vergeblich hinterher. Zwar
hielt der Kreisoberligist die Partie in der
Folge offen und kam durch einen von
Sen verwandelten Foulelfmeter auch
zum Anschlusstreffer (26.), doch Dönges
(47.) und Leuchtenberger (58.) stellten
den TSV-Erfolg sicher. Sens zweiter Treffer konnte der Partie auch keine Wende
mehr geben (55.).
SR: Göcke (Eidengesäß). Z.: 50. Tore:
1:0 Leuchtenberger (10.), 2:0 Leuchtenberger (12.), 2:1 Sen (26./FE), 3:1 Dönges (47.), 3:2 Sen (55.), 4:2 Leuchtenberger (58.).
Endspiel
Rothenbergen – Mittel-Gründau 1:3
(0:1): Inwieweit der Vergleich des Gruppenliga-Absteigers mit dem Aufsteiger
aus der Kreisliga A Rückschlüsse auf die
kommende Kreisoberliga-Saison zulässt,
bleibt abzuwarten. Während die SKG
weitgehend in Bestbesetzung spielte, absolvierte die Germania den GründauPokal mit einer „gemischten Formation“,
bestehend aus Akteuren der ersten und
zweiten Mannschaft. Trotz der hohen
Temperaturen legten beide Teams ein hohes Tempo vor. Ausgerechnet der gerade
erst von Rothenbergen nach MittelGründau gewechselte Wohlfarth markierte den 0:1-Pausenstand (30.). War die
Führung für die SKG in der bis dato ausgeglichenen Partie bis zu diesem Zeitpunkt noch glücklich, verdiente sich Mittel-Gründau nach der Pause den Erfolg.
Rothenbergen leistete sich einfach zu viele Fehler und die nutzte der auch kämpferisch überzeugende Aufsteiger zum
Sieg. Nach feiner Kombination gelang
Ayrangöl das vorentscheidende 0:2 (45.).
Wolfs Anschlusstreffer kam zu spät (58.),
erst recht, da Lars Kuhn postwendend
den alten Abstand wieder herstellte.
SR: Golditz (Salmünster). Z.: 90. Tore:
0:1 Wohlfarth (30.), 0:2 Ayrangöl (45.),
1:2 Wolf (58.), 1:3 Lars Kuhn (59.).
Wie immer: KG Wittgenborn
FUSSBALL Kreisoberligist holt sich erneut Wächtersbacher Stadtmeisterschaft / Gastgeber Hesseldorf/W/N Vierter und rundum zufrieden
WÄCHTERSBACH (kb). Sie war der
große Favorit und ließ auch nichts anbrennen: Die KG Wittgenborn dominierte bei der Wächtersbacher FußballGemeindemeisterschaft und sicherte
sich souverän den Titel. Überraschend
stark schlug sich dagegen Gastgeber SG
Hesseldorf/W/N.
Vier Siege und ein nahezu lupenreines
Torverhältnis von 13:1 – als einziger
Kreisoberligist wurde Wittgenborn seiner Favoritenrolle bei dem dreitägigen
Turnier vollauf gerecht und strich erneut
Ausgetanzt: Schnappschuss aus der Partie
Wächtersbach gegen Ayyildizspor
das Preisgeld von 200 Euro sowie den
Wanderpokal ein. Auf dem zweiten
Platz landete Ayyildizspor Wächtersbach. Der A-Ligist zeigte sich in guter
Frühform, musste sich lediglich dem
späteren Sieger geschlagen geben und
erhielt 100 Euro. Komplettiert wurde
das Siegertreppchen von A-Ligist FC
Germania Wächtersbach, der sich über
50 Euro freuen durfte.
Eine Woche vor dem Saisonauftakt
hatten die fünf Teilnehmer vor allem mit
der Hitze zu kämpfen. Die Gegenmaßnahme der Turnierleitung lautete eine
verkürzte Spielzeit von zweimal 25 Minuten und Trinkpausen während der Begegnungen. „Sonst wären wir ja kaputtgegangen“, erklärte SG-Spielobmann
Oliver Peetz, der sich angesichts der hohen Temperaturen über das trotzdem gute Zuschaueraufkommen freute: „Wir
hatten an den drei Tagen um die 150 Zuschauer – für dieses Wetter war das top.“
Wer der Hitzewelle trotzte und sich
trotzdem auf den Sportplatz begab, wurde mit der ein oder anderen interessanten Erkenntnis belohnt. Eine davon war,
dass Ausrichter SG Hesseldorf/W/N die
klassenhöheren Gegner als B-Liga„Exot“ mächtig ins Schwitzen brachte
und Selbstvertrauen für die neue Runde
tankte. Mit drei hauchdünnen Niederlagen bei jeweils nur einem Tor Unterschied und einem 4:1-Coup gegen Aufenau konnten die Hausherren die Melitia auf den letzten Platz verweisen.
Kein Titel, aber Lob für die gute Leistung: Ayyildizspor (blaue Trikots) verwies Germania Wächtersbach auf Rang drei.
Peetz lobte: „Das waren alles knappe
Spiele von uns – damit sind wir zufrie-
den. Wenn wir das kondensieren können, spielen wir in der Liga vielleicht
Fotos: Waitz
eine bessere Rolle als vergangene Saison.“
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
254 KB
Tags
1/--Seiten
melden