close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erstellung sämtlicher Werbemittel, wie z.B.

EinbettenHerunterladen
Landkreis-Anzeiger – Verschiedenes/Kfz-Anzeigen
Verschiedenes
Gartengestaltung & Pflege, Baumfäll. u. Schnitt T. 36101138
Platten- und Pflaster verlegen,
Hecken u. Sträucher schneiden aller
Art, Tel. 0171/8067770
Heckenschneiden & Gartenservice
Tel. 0174/7119597
Erotik
Buchenbriketts & BrennholzLieferung mögl., Fa. 0160/99001554
Couch (Ottomane), braun/rose,
Alcantara, 350€ ( 0176/70028570
Bekanntschaften
Zu verschenken
Unterricht
vor Erscheinungstermin jetzt auch online auf:
Nachhilfe Mathe/Physik/Chemie
bis z.Abi. Nachprüfung, Vorber. Übertritte, FOS, Hausbes. o. Zuschlag. T.
8340540 od. 3614551
Musikzentrum Tonart 44499270
halbtrocken und trocken
25cm / 33cm
ab 95 Euro Lieferung möglich
www.kaminholz-toni.de Tel.:0173 810 17 34
www.issuu.com/druckverlagzimmermann
Erstellung sämtlicher
Werbemittel, wie z. B.
www.drummers-focus.de Schlagzeugschule 089/2729240
Musikunterrichtsstudio Mü.-Nord,
neue Kurse, Tel. 31221417
Nachhilfe - Hausbesuche - alle
Fächer-11€/Std.-keine Mindeststd.kein Vertrag, ( 089/122219749
SUCHE: Realschullehrer/in o. Lehramtsanwärter/in für Nachhilfe ab
Sept. 6. Kl. Nähe Lerchen. See. eMail
an: Steinoecker@Alice.de
Spanisch durch Konservation bei
Ihnen zu Hause. T. 089/302952
Spanische
Weltturnier-Tänzerin
gibt Tanzunterricht in Grünwald in
privater Atmosphäre. Preis 90 Min/
120€, Tel.089/6416952
Verkäufe
Brennholz
Eiche und Buche
Vermiete / Verkaufe TG-Platz,
Wohnwagen Knaus, TÜV neu, zu ver- Erwin-von-Steinbach-Weg 27 (
kaufen, VB 2.200 €, Tel. 089- 0176 / 142 71 520
3107022
Garagenstellplatz/Mehrfachp. unten
Kaufe Wohnmobile & Wohnwagen in Lerchenauerstr. 180 zu verm./40,( 0172/1060354
03944/36160 Fa. www.wm-aw.de
Lohhofer&Landkreis Anzeiger
Ju. Paar aus Neufahrn bietet NH in
Wir holen gut erhal. Möbel kosten- Ma. Phy. D.L. Eng. ReWe, BWR, auch
los ab, ( 089/586638
in den Ferien Ma. ReWe auch für Studenten ( 0162/3664433
Ca. 50 Umzugskartons günstig zu
verkaufen, T. 0176-83757383
Garagen
Chihuahua 6 Mon. mit Stammbaum,
VB 600.-, ( 0172/7003342
Tel. 089/8111931, www.werner-türk.de
Gesundheit
Wohnwagen/
Wohnmobile
Sie finden den
Erotische Massagen
Biete Heilpraxis-Mitnutzung, 2-3
Tg./Wo., 089/3162944 o. 3130789
Schule für angewandte Cranio
Sacral Therapie. In unserer Schule
geht es nicht nur um das Erlernen craniosacraler Behandlungstechniken und
der Begleitung intensiver Prozesse
sondern auch um eine tiefgreifende
Gesundheits und Persönlichkeitsentfaltung. Info: www.cranio-sacral-therapie.infooder ( 08157/999757 Angelika Wessling. Beginn der nächsten
Kursreihe im Januar 2015 (Auch geeignet für Nichtmediziner!).
Masseurin staatl. anerkannt bietet
Massage-Ausbildung mit Zertifikat.
Klass.Mass., Ayurveda, Lomi Lomi
Nui, rythm. Mass., Fr. Neuner,Moosach, T. 089/31288774
Horoskopdeutung 089/37157151
Kfz-Ankauf
Tiermarkt
Nachh. Math./Ph/Ch/F 32422044
Er su. sexy Sie, 0176/56308400
Symph. Paar, 49/48 J. su. nette Sie Englischnachhilfe v. pensionierter
oder Pärchen für schöne Std., Gymnasiallehrerin. T. 3001128
( 0172/8962155
Privatmusikschule Kirchheim
Er, 35 J., gutaussehend, sucht
kann noch Schüler in
Frauen für diskrete Treffen, k.f.I.,
Klavier, Gitarre und
( 0152/13090539
Blockflöte aufnehmen.
M(50)s-Da, e60+ 0157/85096328
Gratis f Ihn nackt 0170/2689375
37
Kfz-Anzeigen
Kaminholz/Buche: Günstiges Som- www.kaufe-jedes-auto.eu Sofort
merangebot. T. 0173/8101734
Bargeld ( 0177/2064584
Garagenflohmarkt jeden Sa. 1115Uhr Feldmochinger Str. 54/ oder Privat su. Mercedes, Oldtimer o.
Terminabsprache 0170/1120080 18- Youngtimer. Tel.0157/88912165
20Uhr. Damenbekl. 40-46/gepfl. eleg.
Su. rep.bed. Fahrzeug 15891817
sportl. neuw. neu
Hübsche zierliche SIE bes.+verwöhnt Dich ( 0162/3302061
Ich untersuch Dich 0171/8260820
*BUSENSTAR* 0171/8422176
Er mass., verw. und rasiert Frauen
intim, kfI., Tel. 01578/6510253
Sa., 2. August 2014
Kosmetik
Long-Time-Liner Schulungscenter
sucht Modelle! Sowohl für dauerhaftes Make-up als auch für kaschierende und Camouflage-Pigmentierung zum attraktiven Modellpreis. Tel.
089/225200
Bei Problemen und Fragen rund um die
Verteilung wenden Sie sich bitte
vertrauensvoll an unseren Verteilerservice
unter der Telefonnummer 0 89/41 11 48 11 02
E-Mail: samstag@zpvs.de
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Geschäftsausstattung
Firmenprofil / Corporate Identity
Firmenlogo
Flyer
Anzeigen
Süßigkeiten mit Werbeaufdruck
Kugelschreiber
Post it-Blöcke
Schirmmützen
Regenschirme
T-Shirts
usw.
Einsteinstraße 4 · 85716 Unterschleißheim
Telefon 0 89/41 90 02 87 · Telefax 0 89/41 90 02 89
38
Sa., 2. August 2014
Volleyball – Landkreis-Anzeiger
Volleyball News
von Richarda Zorn
SV Lohhof: Karnbaum/Zorn
sind Bayerischer Meister 2014
Am 26./27.07.2014 fand auf dem Gelände des Munich
Beach Resort in Oberschleißheim die bayerische Beachvolleyballmeisterschaft 2014 statt. Der Titel ging an das
Pilots Friend Beachteam Sabrina Karnbaum/Richarda
Zorn.
Bayerischer Meister 2014 – Sabrina Karnbaum und
Richarda Zorn
Foto: Dieter Malescha
„Realisieren werden wir das wahrscheinlich erst im
Laufe der Woche“, war den beiden Lohhofer Beacherinnen das Grinsen am Sonntagnachmittag nicht mehr zu
nehmen. Aber nun von Beginn an: An Position zwei
gesetzt startete Karnbaum/Zorn am Samstag um 12 Uhr
in das Turnier. Erster Gegner: DJ Woiferl Beachteam Kettenbach/Mirtl. Nach einem fehlerfreien ersten Satz leistete man sich im zweiten Durchgang zu viele Eigenfehler und musste diesen an stark aufspielende Lohhofer
Mädels abgeben. In Satz drei fand Karnbaum/Zorn dann
zu dem gewohnten Spiel und es hieß am Ende 2:1
(21:10; 20:22; 15:9). Damit hatte man das sogenannte
„Trickspiel“ gewonnen. Um 15.20 Uhr kam es dann zum
nächsten Vereinsduell gegen die Standhardinger Zwillinge. Noch nie hatte man in einem Turnier gegeneinander gespielt. Das letzte Aufeinandertreffen ging im Jahr
2013 im Halbfinale der bayerischen Meisterschaft an die
Zwillinge. Auf dem Centercourt konnte der erste Satz
gewonnen werden, im zweiten Durchgang hatte man
große Schwierigkeiten mit den Aufschlägen des Gegners und lag zwischenzeitlich mit 3:11 hinten. Leider
reichte die Aufholjagd nicht mehr, sodass der Satz abgegeben werden musste. Wieder entschied der Tiebreak,
wer den direkten Einzug ins Halbfinale perfekt machen
sollte. Ein ausgeglichenes Spiel mit tollen Aktionen. Am
Ende hatte das Pilots Friend Beachteam die Nase vorne
und siegte 2:1 (21:16; 16:21; 15:12). „Wir sind super
glücklich, dass wir jetzt direkt im Halbfinale stehen“,
freute sich Richarda Zorn, wusste aber gleichzeitig, dass
heute noch nicht alles so gelang, wie die beiden Lohhofer das eigentlich können. „Ich habe mich heute in Aufschlag und Annahme nicht gut gefühlt, das wird morgen
dann besser.“ Fazit Samstag: Soll erfüllt und Halbfinale
erreicht. Nun musste man auf den Gegner warten.
Sonntag durfte Karnbaum/Zorn um 12 Uhr gegen das
Favoriten-Duo Henry/Schulz antreten. Diese hatten sich
in der Früh gegen Kettenbach/Mirtl durchgesetzt, nachdem sie am Samstag ihr Viertelfinale gegen
Meuter/Weber verloren hatten. „Wir müssen nicht, wir
können“ – haben sich die beiden Lohhofer Beacherinnen gesagt – „Favorit sind Henry/Schulz.“ Weswegen
das Pilots Friend Beachteam befreit aufspielen konnte.
Ein enges Match, tolle Ballwechsel gepaart mit wuchtigen Angriffsschlägen bekamen die Zuschauer zu sehen.
Besonders Sabrina Karnbaum wuchtete den Ball teilweise massiv ein, was bei den Zuschauern ein Raunen
zu Folge hatte. 21:19 für Karnbaum/Zorn. Auch Durchgang zwei war ausgeglichen. Eine taktische Auszeit
Karnbaum/Zorns beim Stand von 15:17 brachte den
benötigten Schwung für den Endspurt in Satz zwei.
Denn danach gelang alles. Zwei tollen Blockaktionen
von Sabrina Karnbaum, danach gute Abwehraktionen
von Ricky Zorn und beim Stand von 20:18 hatte man die
ersten beiden Matchbälle. Gleich der erste wurde
genutzt. Mit Tränen in den Augen lagen sich die beiden
Lohhofer Beacherinnen in den Armen. FINALE! „Wir
haben vor dem Turnier das Ziel nicht ausgesprochen,
aber es war bei uns beiden das gleiche“, schmunzelten
die beiden Mädels. „Einmal gegen Henry/Schulz gewinnen. Aber jetzt wollen wir bayerischer Meister 2014 werden.“
Und wahrscheinlich war es auch das, was den Erfolg
ausmachte: Man spielte ohne Druck und genoss das
Turnier mit den vielen Zuschauern, der tollen Stimmung
bei bestem Wetter.
Im Finale hatte man es erneut mit den StandhardingerZwillingen zu tun. „Eigentlich heißt es, dass man nicht
zweimal auf dem gleichen Turnier gegen den gleichen
Gegner gewinnt – das wollen wir heute ändern“, freuten
sich die Lohhofer Mädels über viele Fans, die den Weg
nach Oberschleißheim gefunden haben. Pünktlich zum
Finale kam dann auch die Sonne raus. Ein 4:0 Start für
Karnbaum/Zorn, dann aber immer wechselnde Führung.
Meist waren die Standhardinger-Zwillinge vorne –
sowohl in Satz eins als auch zwei. „Wir haben uns
irgendwann gesagt, dass wir uns mehr auf das Zuspiel
konzentrieren müssen und unsere Punkte wohl eher aus
der Block-Feldabwehr machen“, grinsten die beiden
nach dem Titelgewinn. Das war wohl der Nervosität
zuzuschreiben… vor knapp 300 Zuschauern lieferten
sich die beiden Lohhofer Beachteams ein spannendes
Spiel. Satz eins ging mit 21:19 an Karnbaum/Zorn.
Durchgang zwei stand ebenfalls wieder eine Führung
mit 6:2 auf dem Tableau. „Die Auszeit beim Stand von
6:9 haben wir zu spät genommen“, kämpfte sich Karnbaum/Zorn aber immer wieder heran. Zwei Satzbälle
konnten die beiden abwehren, bevor man den zweiten
Matchball dank eines Angriffsfehlers von Kristin Standhardinger nutzen konnte. „Ich habe den Ball ins Aus
geschrien“, fiel Sabrina Karnbaum ihrer Partnerin
danach in die Arme. BAYERISCHER MEISTER 2014!
WAHNSINN! Zusätzlich wurde Sabrina Karnbaum erneut
als beste Blockspielerin gewählt. Herzlichen Glückwunsch auch an die sympathischen Bayerischen Meister Fabi Wagner und Konsti Schmid – es macht einfach
Spaß Euch zuzuschauen.
Fazit: Unbeschreiblich! Wir können es noch nicht glauben. Hätte uns das jemand vor dem Wochenende gesagt
– wir hätten es nicht zu träumen gewaagt :-) Wir wussten das wir ganz gut drauf sind, aber so gut…. Wir hatten beide ein Ziel, aber wir haben es nicht ausgesprochen, um den Druck nicht aufkommen zu lassen :-)
Danke an alle, die uns zugeschaut und angefeuert
haben – es macht so viel mehr Spaß vor den eigenen
Fans zu spielen. Danke an Claudi Mürle, unsere Trainerin. Danke an Andi Gigl, unseren Athletikcoach. Danke an
unsere Physios, die unsere Schultern sensationell hinbekommen haben. Danke an die BeachZeit mit Marvin
und Alex, die uns eine tolle Vorbereitung ermöglicht
haben. Danke an unsere Trainingspartner. Danke an
unsere Sponsoren, die das möglich gemacht haben. Und
danke an alle, die wir jetzt vergessen haben – nehmt es
uns nicht übel. Wir schweben noch auf Wolke sieben…
SV Lohhof: Standhardinger²
verteidigen ihren Bayerischen
Vizemeistertitel vom Vorjahr
„Einfach Spaß haben, ALLES GEBEN und die Bayerische
Meisterschaft genießen!“, lautete Kathrin Standhardin-
gers Statement vor dem Wochenende. Die Saison lief
nicht optimal für die beiden, denn nach der VorjahresÜberraschung wurden die Erwartungen und Ziele höher
gesteckt. Deswegen versuchten die beiden den Höhepunkt der bayerischen Tour nochmal so zu erleben wie
letztes Jahr.
Mit vollem Einsatz bei der Bayerischen Meisterschaft
Das erste Spiel wurde gegen Meyer/ Wickler bestritten.
Die konnten mit einem guten Aufschlagspiel 2.0 besiegt
werden (21:18; 21:16). Als nächstes warteten die Vereinskollegen Karnbaum/ Zorn beim Spiel um den Einzug
in das Halbfinale. Den ersten Satz mussten die Zwillinge
mit 16:21 abgeben, aber im zweiten Satz kämpften sie
sich mit einem sehr starken Aufschlagspiel zurück
(21:16). Leider konnten die Standhardinger-Geschwister
den 3. Satz nicht zumachen und mussten sich mit 12:15
geschlagen geben. Damit war der Samstag gelaufen
und Kristin und Kathrin durften nochmal am Sonntag um
9 Uhr um den Einzug ins Halbfinale kämpfen. Dort warteten ihre „Lieblingsgegner“ Nieto/Sieber. Die bisherigen Begegnungen verliefen ausgeglichen. 1:1 war der
letzte Stand der bestrittenen Spiele der Teams. Es war
also alles offen. „Es war so ein Kampf“, beteuerte Kristin
erleichtert nach dem mit 2:0 gewonnenen Spiel. Sie
konnten sich mit gut platzierten Schlägen im ersten Satz
21:15 durchsetzen. Aber so leicht ließen sich die Routiniers der bayerischen Beachszene natürlich nicht abfertigen. Nach vielen spannenden Ballwechseln konnten
sich die Standhardinger-Zwillinge mit einem knappen
22:20 für das Halbfinale qualifizieren.
Im Halbfinale wartete das Beachteam Meuter/Weber.
Für den Einzug ins Finale kämpften beide Teams gleichermaßen und es war wohl das beste Spiel, das Kristin
und Kathrin diese Saison bestritten hatten. Ein gutes
Aufschlagspiel, rausgekratzte Abwehrbälle und gut platzierte Schläge verhalf den beiden zu einem 2:1 Sieg
(21:16; 18:21; 15:8). Überglücklich fielen sich die
Standhardinger-Geschwister nach dem letzten Punkt in
die Arme. Vorjahresergebnis gesichert!
Im Finale traf man wieder auf das Duo Karnbaum/ Zorn.
Leider konnten sie da an ihre vorherige Leistung nicht
anknüpfen und verloren somit knapp mit 19:21 und
22:24. Kristin und Kathrin waren sichtlich enttäuscht
über die verpasste Chance bayerischer Meister zu werden. „Natürlich wäre der 1. Platz der Wahnsinn gewesen, aber wir wissen woran wir weiter arbeiten müssen
und werden es nächstes Jahr versuchen!“, lautete das
Fazit der beiden. Dennoch können die beiden stolz auf
ihre Leistung sein, erneut Bayerischer Vizemeister und
die Auszeichnung von Kristin zur „besten Abwehrspielerin Bayerns“.
Danke an dieser Stelle an den Bayerischen Beachvolleyballverband für die tolle Organisation, an das Munich
Beach Resort für die Wahnsinnskulisse, an alle unsere
Sponsoren und an die lieben Menschen, die uns über
das ganze Turnier lauthals unterstützt haben.
Landkreis-Anzeiger – Sportmosaik
Sa., 2. August 2014
Sportmosaik
des SV Lohhof
Geschäftsstelle: Bezirksstraße 27, 85716 Unterschleißheim
Telefon 0 89 / 3 10 15 90 Fax 0 89 / 3 10 09 699
Montag – Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr, Donnerstag von 17.00 bis 19.00 Uhr
LEICHTATHLETIK
Lohhofer im
Kreis Nord ganz vorne
Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Neufahrn
der Altersklassen Männer/Frauen bis U14 konnten die
Lohhofer 29-mal auf das Siegerpodest steigen.
Allen voran die 12-jährige Marie Baier. Sie durfte gleich
viermal ganz nach oben aufs Podest steigen. Sie holte
sich den Sieg im 75m Sprint in 11,13s, im Weitsprung
mit hervorragenden 4,45m und im Ballwurf mit 33,50m.
Ebenso war Marie als Startläuferin an der Goldmedaille
der U14 Staffel beteiligt (4x75m in 41.68sek). Estelle
Kulow, auch in der W12 startberechtigt, freute sich zweimal über Silber. Im Ballwurf mit 30,50 m und im 800m
Rennen in einer Zeit von 3:01,48 min.
Auch in der Altersklasse der W13 räumten die Lohhofer
Mädels ab. Nachwuchstalent Marianne Böhm wurde im
Sprint dritte (75m 10,84s), im Hochsprung erste (1,35m)
ebenso wie im Weitsprung mit einem neuen Hausrekord
über 4,59m. Im Ballwurf musste sich die Realschülerin
nur Vereinskameradin Julia Hauptkorn geschlagen
geben und wurde mit 34,50m zweite. Auch sie gehörte
zum goldenen Staffelquintett. Ebenso wie Julia Hauptkorn und Alina Schwaiger. Sportgymnasiastin, Julia
teilte sich mit Marianne den ersten Platz im Hochsprung
mit ebenfalls übersprungenen 1,35m, wurde im Weitsprung mit 4.19m dritte und gewann den Ballwurf mit
sehr guten 37,50m. Die 13-jährige Alina Schwaiger
überraschte mit einem enormen Leistungssprung und
wurde im Weitsprung mit 4,45m hervorragende zweite.
Dritte wurde Alina im Hochsprung mit übersprungenen
1,26m
Für die 14-jährige Realschülerin Judith Rzehaczek
gehörte der Kreismeistertitel zum Pflichtprogramm.
Mit 4,89m bestätigte sie ihre hervorragende Form.
Die angehende Abiturientin Sophie Niebauer wurde in
der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 zweite im
Hochsprung mit 1,43m.
Die beiden Jungs der M14 zeigten weiterhin eine gute
Form. Kristian Langmar sprintete die 100m in 13,48s,
was neue persönliche Bestleistung bedeutet. Hierfür
wurde er mit dem Silberrang belohnt. Silber gab es für
Kristian auch im 800m Rennen mit einer Zeit von
3:38,94 min. Mit Rang drei wurde der Fahrenzhauser im
Weitsprung belohnt (4,49m). Gold gab es in seiner Paradedisziplin, dem Ballwurf (57m). Auch für Florian Troll
gab es an diesem Tag Grund zum Feiern. Ein neuer
Hausrekord über 4,57m im Weitsprung bescherte ihm
Silber. Bei der männlichen Jugend U14 erfreuten vor
allem Niklas Scheibner und Nikola Pejakovic. Nikola
gewann den 75m Sprint in 10,52sec, vor Vereinskamerad Niklas (10,72s). Der Spieß wurde dann im Weitsprung umgedreht, wo Niklas mit hervorragenden
4,58m die Nase einen cm vor Nikola hatte. Er wurde mit
4,57m zweiter. Eine zweite Goldplatzierung fuhr Niklas
im 800m Rennen (2:46,41min) ein. Zweiter wurde hier
Felix Riedel in 2:50,53min. Auch Tim Schneider durfte an
diesem Tag noch aufs Treppchen klettern. 35,00m im
Ballwurf bedeuteten Platz 3.
Weitere Ergebnisse: http://blv-sport.de/service/msonMonika Escherle
line/files/402123615890-e.htm
39
war es Tobias Herrmann, der den Ball aus der Drehung
nicht im Tor unterbringen konnte (39.).
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel dann ein Handspiel mit Folgen. ESV-Verteidiger Ivan Radovic sprang
der Ball im eigenen Strafraum an die Hand und LohhofNeuzugang Farid Adhyl Maliq verwandelte vom Punkt
aus sicher (46.).
Und Lohhof hätte eine viertel Stunde später sogar erhöhen können: Der eingewechselte Thomas Schrey legte
flach herein auf den ebenfalls eingewechselten Patrick
Kettenbach, der allerdings den Ball aus drei Metern nicht
voll traf und vergab (62.). „Der Elfmeter hat uns Sicherheit gegeben, aber wir haben es versäumt da nachzulegen und auf das zweite Tor zu gehen“, erklärt Trainer
Vujanovic.
Die letzten 20 Minuten gehörten dann aber den Gästen
und SVL-Keeper Fabio di Salvo. Lohhofs junger Torwart,
der erst im vergangenen Winter kam, aufgrund einer
Sperre aber erst seit dieser Saison im Tor steht, zeigte
sich als ganz sicherer Rückhalt für sein Team. Immer
wieder war er es, der Flanken abfing und schließlich in
der 87. Minuten mit einer Glanztat rettete. Zu alledem
hatte Innenverteidiger Simon Queiros zehn Minuten vor
dem Ende auch noch die Ampelkarte kassiert. Ein
„Knackpunkt“ in der Schlussphase, meint Vujanovic.
FUSSBALL
Lohhof bleibt weiter ungeschlagen, verpasst allerdings die
Chance gegen den ESV München
auf weitere drei Punkte
Es zeichnete sich bereits früh ab: Auch dieses Spiel
würde wieder eines werden, das von gegenseitigem
Respekt, gegenseitigem Belauern geprägt ist. So wie
die ersten beiden Spiele der Lohhofer gegen Hitzhofen/
Oberzell und Nord Lerchenau. Aber auch wie so viele
andere Partien der bisherigen Bezirksliga-Runde. Sieben Remis gab es bereits nach zwei Liga-Spieltagen,
das 1:1 (0:0)-Unentschieden zwischen dem SV Lohhof
und Aufsteiger ESV München war schon das achte. Es
brachte Lohhof aber auch den fünften Punkt im dritten
Spiel und die Erkenntnis, dass man zum einen – trotz
der Abgänge von zahlreichen Leistungsträgern – in der
Liga mithalten kann, dass man zum anderen aber auch
erkennbar spielerische Mängel aufweist.
Obwohl Lohhof auf seine beiden Torschützen aus dem
ersten Spiel gegen Hitzhofen/Oberzell Fritz Alt und Hassan Aden wegen Verletzungen verzichten musste,
begann die Mannschaft von Trainer Borislav Vujanovic in
den ersten fünf Minuten forsch, belohnte sich aber nicht.
„Da müssen wir vielleicht die Angriffe besser zu Ende
spielen“, sagt Vujanovic: „Gegen die Fünferkette des
ESV war ein Durchkommen aber auch nicht leicht.“ Die
erste gefährliche Torannäherung versprach erst der
Freistoß von Christian Grujicic in der 22. Minute. Der 26Jährige zirkelte aber über das Gehäuse.
Der ESV überließ den Lohhofern geschickt das Feld,
konterte dann immer wieder gefährlich. In der 37.
Minute konnte Lohhofs Felix Wagner den Ball gerade
noch vor der Linie klären. Nach einem weiten Einwurf
Keeper Fabio di Salvo
Drei Minuten später war aber auch di Salvo machtlos als
der aufgerückte Innenverteidiger Ivan Radovic eine
Flanke über die linke Seite mit dem Kopf im Tor unterbringen konnte. Dem ging allerdings ein Foul im Zentrum an Fabian Teichmann voraus. Die Punkteteikung
sei dennoch in Ordnung, befand Vujanovic, „auch wenn
man natürlich erstmal enttäuscht ist, so spät den Ausgleich zu kassieren.“
Nach der anstrengenden englischen Woche wartet am
morgigen Sonntag der nächste Aufsteiger auf den SVL.
Im Inhauser Moos kommt es dabei zu einem echten
Derby. Vujanovic weiß: „Wir wollen auf jeden Fall die drei
Punkte und wenn wir uns das Leben leichter machen,
indem wir die einfachen Bälle spielen oder diesen auch
mal mutiger nach vorne nachgehen, dann ist da durchMaxi Kettenbach
aus der zweite Saisonsieg drin.“
Mehr Infos unter
www.svlohhof.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 372 KB
Tags
1/--Seiten
melden