close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lohner Laien-Chor beliebt wie die Domspatzen - Oldenburgische

EinbettenHerunterladen
OLDENBURGISCHE VOLKSZEITUNG
HEIMATSPORT
MITTWOCH, 27. DEZEMBER 2006
29
Lohner Laien-Chor beliebt wie die Domspatzen
Lisa Schumacher (9) hatte
am Tag vor Heiligabend keinen Stress. „Ich hatte meine
Geschenke schon fast alle im
November zusammen“, erzählte
sie.
Deshalb hatte sie auch
genügend
Zeit,
um
beim Weihnachtssingen
in der Lohner Fußgängerzone auf der
Bühne mitzusingen. „Ich war
nicht doll aufgeregt, weil ich
die Leute fast alle kannte“,
sagte Lisa. Am besten fand
sie, na klar, das Lied „Morgen
Kinder wird’s was geben“.
Patrick Tepe (14) musste
am vergangenen Samstag
auch keine letzten Geschenke
mehr kaufen. Er spielte den
ganzen Tag Basketball beim
Weihnachtsturnier von Rasta
Vechta. Mit seinen Freunden
aus der U 16
des Vereins
versuchte er
unter dem
Teamnamen
„Feine Weiße“, sich gegen viele körperlich größere Spieler durchzusetzen. „Die Erwachsenen
sind schon sehr brutal gegen
uns Kleinere“, meinte der
Aufbauspieler. Und mit einem gewissen Ernst war er
auch bei der Sache. „Für unsere Mannschaft ist es schon
wichtig, zu gewinnen. Aber
es ist auch viel Spaß dabei.“
Weihnachtssingen für SgH: Fußgängerzone prall gefüllt /Viele Kinder für eine Bratwurst mit auf der Bühne
Von Volker Kläne
Lohne – Die Menschenmenge,
die am Tag vor Heiligabend die
Lohner Fußgängerzone füllte,
ließ darauf schließen, dass die
Regensburger Domspatzen in
der Stadt sind. Doch weit gefehlt. Es war ein Laien-Chor, der
diese ungeheure Anziehungskraft erzeugte. Die Basketballer
der Magic Laiens, der Freundeskreis St. Pauli-Lohne und weitere Freunde sangen mit Unterstützung durch
den Bläserkreis
der Musikschule
Lohne
Weihnachtslieder und
stimmten
die
vielen Zuhörer
auf die Feiertage
ein. Mit dabei
waren auch etliche Kinder, die
dem gemischten Chor eine Verjüngungskur verpassten.
„Es war überraschend voll“,
freute sich Mitorganisator „Hottea“ Kamphaus. In der prall gefüllten Fußgängerzone hatten es
Andreas Batke und „Posse“ Zerhusen nicht leicht, mit ihren
Geldbüchsen für die OV/KSBAktion „Sportler gegen Hunger“
zu sammeln. Sie kämpften sich
tapfer durch die Massen und
sorgten für einen guten Erlös,
der noch ermittelt wird.
Viele Lohner nutzten am vergangenen Samstag die Gelegenheit, um Freunde und Bekannte
zu treffen. Denn zum Weihnachtssingen zieht es immer
auch einige Exil-Lohner auf
Offizielle Partner des Weihnachtsmannes waren der Chor und der Bläserkreis am Tag vor Heiligabend.
Heimaturlaub. „Singen, Kalvelage, Heiligabend“, sagte Kamphaus. Das sei die traditionelle
Reihenfolge der Freunde dieser
schönen Aktion. Bedeutet: Erst
zum Weihnachtssingen, dann in
der Gaststätte Kalvelage weiterfeiern und dann ist Heiligabend.
Jörg Zerhusen, Christian Tölke und Kamphaus hatten mit
Helfern aus den Reihen der Magic Laiens das Weihnachtssingen
organisiert und viel Hilfe von Felix Schaland, dem Inhaber der
Fleischerei Schmidt, erhalten.
„Alles, was man noch so braucht,
„Projekt B“ erfüllt Projekt Sieg
RastaVechtasWeihnachtsturnier mit niedrigem Altersdurchschnitt
Von Volker Kläne
Vechta – 3087 Punkte in über
acht Stunden Basketball und ein
Siegerteam namens „Projekt B“:
Das sind die nackten Fakten des
Basketball-Weihnachtsturniers
von Rasta Vechta für „Sportler
gegen Hunger“. Hinter dieser
Veranstaltung steckt aber viel
mehr: Spaß, Musik und eine lockere Vorweihnachtsatmosphäre
mit vielen jungen Leuten.
So gehörte Hallen-DJ, Turnierleiter und Hauptorganisator
Markus Müller mit seinen 30
Jahren eher zum alten Eisen. „Es
waren viele Jugendspieler dabei“,
war Johannes Südkamp, dem
anderen Hauptorganisator, aufgefallen. Und auch viele junge
Damen. Denn Bedingung war
wieder, dass in den Teams zwei
Mädchen oder U-14-Spieler mitwirken. Wer sie blockte, musste
zwei Euro bezahlen. „Das hat
sich auf jeden Fall gelohnt. Markus ist da gut hinterhergegangen, damit die Leute auch bezahlen“, erzählte Südkamp, der
normalerweise für die Regionalliga-Herren als Center aktiv ist –
und diesmal zum Siegerteam gehörte. „Projekt B“, die frühere
erfolgreiche U 20 von Coach
Michael Canisius, war nicht zu
stoppen. Im Finale erfüllten die
„Projektler“ ihr Projekt Sieg mit
einem 60:31 gegen die Goldenstedter Mannschaft „G-Unit“. In
dieser Truppe durften nur Goldenstedter mitspielen – und der
Vechtaer Jörg von Döllen, „weil
seine Oma aus Goldenstedt
kommt“, sagte Südkamp.
Zur prächtigen Stimmung im
„Rasta-Dome“ trug vor allem
Markus Müller bei. Am Mikro
machte er als Hallensprecher
seine Sprüche und legte typische
Musik aus der Basketball-Szene
auf. Das kam gut an. Zu den beliebten Nebenbeschäftigungen
gehörten Tischtennis zwischen
den Spielfeldern und das „Chillen“, die moderne Form des Ausruhens, auf der bequemen Matte. Letzteres war auch nötig bei
acht Stunden Basketball pur.
ÜBERBLICK
Ab durch die Mitte: Daniel Nüsse lässt sich auf dem Weg zum
Korb nicht aufhalten. Mit dem Team „Projekt B“ siegte er.
Foto: el
Rasta-Weihnachtsturnier
Gruppe A
1. Projekt B
263:182 15
2. Klettverschluss
198:182 12
3. Highflyer
253:191 9
4. Feine Weiße
221:230 9
5. Die 9 heißen 10
148:229 9
6. The Incredibles
222:234 6
7. G-Players
168:225 3
Gruppe B
1. G-Unit
205:140 18
2. Coach Clinic
243:146 15
3. Team Miavit
233:212 12
4. Wild Seventies
192:196 6
5. Full Court Rockers 185:210 6
6. Funky Stars
142:208 6
7. Anfänger
154:242 0
Halbfinale
Projekt B - Coach Clinic
44:37
G-Unit - Klettverschluss
45:43
Finale
Projekt B - G-Unit
60:31
zaubert er aus dem Hut“, lobte
Kamphaus – unter anderem Glühwein-Pötte und einen Grill.
Im Chor sang auch der SgHMitgründer und frühere OVSportchef Alfons Batke mit. Unterstützung erhielt er von vielen
hellen Kinderstimmen. Dieter
Nordlohne hatte seiner Tochter
Kim und ihren Freundinnen eine Runde Bratwürste versprochen, wenn sie mitsingen. Er
hielt sein Versprechen, aber die
enorme Zuhörerschaft war
schon Ansporn genug, um sich
auf die Bühne zu stellen.
Fotos: el
Einstimmen auf Weihnachten: Viele Lohner säumten in
der Fußgängerzone die Straße, um dem Chor zu lauschen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
466 KB
Tags
1/--Seiten
melden