close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

7 IPv6-Grundlagen (Kapitelauszug)

EinbettenHerunterladen
St. Laurentius
Ruhmannsfeldener
Pfarrbote
55. Jahrgang • Nr. 47 - 48 • 16. - 30. 11. 2014
SONNTAG - 16. NOVEMBER - 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Komm, nimm teil an der Freude deines Herrn.
Lesungen: Spr 31, 10-13.19-20.30-31 · 1 Thess 5, 1-6 · Mt 25, 14-30
(Sa) 17.00 hl. Amt Fam. Eidenschink, Muschenried f+ Anna Rosenlehner; Fam. Wilhelm,
Auerbach f+ Marianne Peter
hl. Messe Hildegard Wühr f+ Sohn Johannes Wühr; Fam. Maria Altmann f+ Bruder
Wolfgang Tax; Fam. Marianne Fischl f+ Vater und Opa Franz Strohmeier
zum Sterbetag; Johann Hof f+ Ehefrau Therese zum Sterbetag; Therese
Plötz f+ Ehemann Peter, Sohn Walter und Schwiegertochter Renate
8.30 hl. Messe in Achslach
10.00 hl. Amt Fam. Max und Anna Achatz f+ Vater Max Achatz und Mutter zum Geburtstag
hl. Messe Anneliese Schober f+ Angehörige; Hildegard Krammer f+ Tante Maria
Heigl; Sieglinde Weinberger f+ Geschwister Franz und Wolfgang Stenkala; Anna Höferer f+ Eltern Anna und Josef Stenkala
14.00 Taufe
Kollekte: für die Diaspora - Katholiken in Nordeuropa
Montag - 17. November
8.30 hl. Messe Hans und Rosi Segl f+ Nachbarn Helmut Bradl; Rosi und Hans Segl f+
Willibald Pfeffer (nachg.); Hilde Egginger f+ Eltern, Brüder, Nichte AnnaLena (nachg.); Anneliese Schober f+ Ehemann zum Sterbetag (nachg.)
Dienstag - 18. November - Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom
19.00 hl. Messe in Achslach
Mittwoch - 19. November - Hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen - Buß- und Bettag
keine hl. Messe
Donnerstag - 20. November - Hl. Korbinian, Bischof von Freising
19.00 hl. Amt Elfie Piehler f+ Otto Kilger
hl. Messe Fam. Johann Achatz, Lämmersdorf f+ Nachbarn Alois Bielmeier; Fam.
Max Schrötter f+ Ludwig Kilger; Hildegard Fleischmann f+ Vater Hans
Zitzelsberger zum Sterbetag; Therese Holler f+ Tante Lieselotte, Onkel
Wolfgang u. Cousin Wolfgang Aschenbrenner
Freitag - 21. November - Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem
19.00 hl. Amt Fam. Elisabeth Loibl f+ Schwager Karl Kufner
hl. Messe Matthias Kollmer f+ Cousin Thomas Sigl; Josef Penzkofer f+ Johann
Kilger, Talstraße; Monika Metzger/Resi Hinkofer f+ Maria Hausladen
Samstag - 22. November - Hl. Cäcilia, Märtyrin
16.30 Beichte
SONNTAG - 23. NOVEMBER - CHRISTKÖNIGSFEST - LETZTER SONNTAG IM KIRCHENJAHR
Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz.
Lesungen: Ez 34, 11-12.15-17 · 1 Kor 15, 20-26.28 · Mt 25, 31-46
(Sa) 17.00 hl. Amt
Karolina Achatz f+ Sohn Günther Achatz; Helma Schweiger f+ Ehemann Johann, Eltern und Schwester
hl. Messe Sabine und Josef Oberberger, Teisnach f+ Otto Weishäupl; Zita Plenk
f+ Alois Kronner; Josef und Rita Kramheller f. bds.+ Eltern, Verwandte;
Von den Töchtern f+ Mutter Rosa Brunner; Fam. Peter Plötz f+ Ehefrau
und Mutter z. Geburtstag
8.30 hl. Messe in Achslach
10.00 hl. Amt (Feier der Ehejubiläen 2014, gestaltet von der Rhythmusgruppe St. Laurentius) Josef Fromholzer f+ Berta Theuer
hl. Messe Franziska Fischl f+ Philomena Wimmer; Fam. Johann Achatz, Lämmersdorf f+ Nachbarin Maria Heigl; Katharina und Roland Binder f+
Josef Bielmeier; Anna Czaja f+ Ehemann Alfred zum Sterbetag; Fam.
Andreas Zellner f+ Vater und Opa; Franz und Roswitha Graßl f+ Mutter Emma Krieger und Vater Xaver Graßl
Kollekte: für die Pfarrkirche und Jugend- u. Arbeiterseelsorge; Eine Welt Waren Verkauf und Adventsbazar ( Missionsausschuss)
Montag - 24. November - Hl. Andreas Dung-Lac und Gefährten, Märtyrer
keine hl. Messe
Dienstag - 25. November - Hl. Katharina von Alexandrien, Märtyrin
19.00 hl. Messe in Achslach
Mittwoch - 26. November - Hl. Konrad und Gebhard, Bischöfe von Konstanz
16.00 hl. Messe (Schülermesse) Elisabeth Ratzinger f+ Ludwig Kilger (nachg.); Fam.
Max Rebhahn f+ Nachbarn Georg Penzkofer; Fam. Marianne Steinbauer
f+ Vater und Schwiegervater (nachg.); Fam. Lisa Wühr f+ Bruder Johannes Wühr (nachg.); Margarete Fehler f+ Ehemann Xaver, Eltern,
Bruder und Nichte
Donnerstag - 27. November
8.45 Segnung der Adventkränze in der Grundschule
19.00 hl. Amt Fam. Wilhelm f+ Johann Wurzer
hl. Messe Karl Ernst, Kaikenried f+ Georg Marchl; Fam. Karl Meier f+ Nachbarin
Veronika Kraus; Fam. Maria Stich f+ Ehemann Johann
Freitag - 28. November
19.00 Eucharistische Anbetung (bis 20.30 Uhr)
Samstag - 29. November - Sel. Friedrich von Regensburg, Ordensbruder
16.30 Beichte
SONNTAG - 30. NOVEMBER - 1. ADVENTSSONNTAG
Bleibt wach! Ihr wisst nicht, wann die Zeit da ist.
Lesungen: Jes 63, 16b-17.19b; 64, 3-7 · 1 Kor 1, 3-9 · Mk 13, 24-37
(Sa) 17.00 Rorate Marianne Anderl f+ Angehörige
hl. Messe Käthe und Georg Ertl f+ Johann Kilger; Therese Jungbeck f+ Tante Rosa
Krieger; Fam. Anneliese Schallner f+ Eltern und Verwandte; Fam. Johanna
Süß f+ Ehemann und Vater; Alois Ziselsberger f+ Ehefrau und Angehörige
8.30 hl. Messe in Achslach
10.00 Kleinkindergottesdienst im Pfarrheim
10.00 Rorate Von den Kindern f+ Vater Karl Pritzl zum Geburtstag; Hilde und Hans
Sigl f+ Sohn Thomas zum Sterbetag; Anna und Max Achatz f+ Nachbarn Konrad Bielmeier
hl. Messe Franziska Bielmeier f+ Otto Weishäupl; Josef Marchl f+ Onkel Georg
Marchl; Maria-Luise Franke f+ Ehemann Sebastian Franke; Fam. Hilde
Wullinger f+ Bruder Wolfgang Tax; Centa Schmelmer f+ Friedrich
Wittmann; Maria Kilger f+ Ehemann und Sohn; Hildegard Wühr f+ Eltern und Geschwister; Brunhilde Weber f+ Nachbarn Maria und Franz
Freisinger; Fam. Leidl, Triendlmühle f+ Anna Steinberger; Fam. Xaver
Stadler, Triendlmühle f+ Anna Steinberger; Anna Schnelldorfer nach
Meinung
13.30 Senioren-Adventfeier im Pfarrheim, mitgestaltet vom Theaterverein
14.00 Taufe
Kollekte: für die Pfarrkirche; Verkauf von selbstgebackenen Plätzerln (Kath. Frauenbund)
Lieder zum Gottesdienst
So
So
So
So
16.11.
23.11.
30.11.
30.11.
842/1-2, 843/1, 708, 530/8, 845/1-3, 846/1, 847/1, 849
560, 464, 527/4, 530/7, 554, 469, 470/1, 564
a GL 105, 495/2, 529/1, 530/1, 116, 481, 482, 110
n GL 231, 163/2, 850, 174/3, 230, 193, 208, 554
Krankenkommunion
Fr 28.11. Pfarrer: Bahnhofweg
Wir bringen gerne die hl. Kommunion zu den Pfarrangehörigen, die wegen Krankheit oder Behinderung ihrer Mobilität nicht mehr zur hl. Messe kommen können. Anruf im Pfarrbüro genügt.
Zum Bild auf der ersten Seite
„Die Gnade löscht die Gerechtigkeit nicht aus.
Sie macht das Unrecht nicht zu Recht. Sie ist
nicht ein Schwamm, der alles wegwischt, so
dass am Ende dann eben doch alles gleich gültig wird, was einer auf Erden getan hat. … Die
Missetäter sitzen am Ende nicht neben den Opfern in gleicher Weise an der Tafel des ewigen
Hochzeitsmahls, als ob nichts gewesen wäre.“
Benedikt XVI. Enzyklika Spe salvi, Art. 44
An vielen Hauptportalen der gotischen Stilepoche findet sich die Darstellung des Weltgerichts
(hier: Marienkapelle auf dem Markt in Würzburg).
Es ging nicht darum Angst zu machen, aber die
Menschen auszurichten, dass Leben gelingen
aber auch scheitern kann und zwar das Leben
Anmerkungen zur Liturgie: Advent.
Sehnsuchtsvoll und drängend ruft jemand im
vorletzten Vers der Bibel: „Komm, Herr Jesus!“
(Offb 22, 20). Ähnlich beschwörend klingt es in
Psalm 80, einem typischen Advents-Psalm: „Du
Hirte Israels, höre …! Der du auf den Kerubim
thronst, erscheine…! Biete deine gewaltige Macht
auf und komm!“ (V 2 - 3).
Der Ruf nach einem, der endlich kommen
jedes Menschen. Deswegen sind nicht nur auf
der Seite der Geretteten, sonder auch auf der
anderen Bischof und König zu sehen. Jesu Urteil
ist unbestechlich und eindeutig. Aber das Evangelium vom Weltgericht zeigt uns auch, dass
nichts Übermenschliches gefordert ist um auf
der rechten Seite zu stehen. Jeder kann es schaffen, einen wachen Blick für die Schwachen neben uns und eine helfende Tat der Menschlichkeit zu haben, ist keine Überforderung.
Nur eines fällt auf, wenn Künstler die Seite des
Guten darstellen, fällt ihnen nicht viel ein, hingegen gibt es Dramatik und „Action“ auf der
Seite des Bösen. Da rührt sich was, da kommt
die Phantasie so schnell nicht an die Grenze.
und nicht länger zögern soll, ist das Grundwort
des Advent. Die Sehnsucht nach einem abwesenden Menschen kennt jeder. Gibt es aber
noch Sehnsucht nach Jesus als einem, der wiederkommen soll? Unsere Adventslieder kennen
sie: „Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt…? O
komm, ach komm vom höchsten Saal.“, dichtet
Friedrich von Spee mitten im Dreißigjährigen
Krieg. Sicher gibt es auch heute die Sehnsucht
nach Frieden, nach Licht und nach einer heilen
Schöpfung angesichts der Kriege, Krisen und
Probleme unserer Tage.
Die Liturgie adressiert ihr leidenschaftliches
Verlangen nicht an ein anonymes „Es“, sondern
immer an ein „Du“: „Komm, du Heiland aller
Welt, Sohn der Jungfrau mach dich kund. Darob
staune, was da lebt. Also will Gott werden Mensch.“
(GL 227)
Advent heißt Ankommen, Ankunft. Die
weihnachtliche Antwort auf den Ruf „Komm“
heißt „Heute“: „Heute ist euch in der Stadt Davids
der Retter geboren“ (Lk 2,11).
Gebetsanliegen des Papstes für November 2014
Für die Einsamen: Sie mögen die Nähe Gottes Für eine weise Begleitung der Seminaristen und
spüren.
der jungen Ordensleute.
www.mit-beten.net
Namenstagskalender
18.11.: Odo, Gerung
19.11.: Elisabeth, Toto, Swidger, David, Mechthild
20.11.: Korbinian, Bernward, Edmund
21.11.: Amalberg, Johannes
22.11.: Cäcilia
23.11.: Klemens, Kolumban, Trudo, Felizitas,
Detlev
24.11.: Modestus, Flora, Hitto, Johannes, Albert
25.11.: Katharina, Elisabeth, Egbert, Margarete,
Niels
26.11.: Konrad, Johannes, Bertger, Ida, Konrad,
Albert
27.11.: Bilhild, Oda
28.11.: Berta, Gunther, Hathumod
29.11.: Friedrich, Saturnin (Sernin), Radbod, Jolanda, Jutta, Christine
30.11.: Andreas, Emming, Gerwald, Folkard
Christen mit Herz und Mut: Ignacio Ellacuría - 16. November
Am 16. November 1989 um zwei Uhr Wortführerin. Sie erforschte die Deformienachts drangen dreißig Männer in Militäruni- rung der Menschen durch Armut und Gewalt;
formen in die Gebäude der Universidad Cen- ihre Dozenten engagierten sich in Slumpfartroamericana in San Salvador ein: Sie folterten reien und Basisgemeinden, bauten Gesundund ermordeten den Rektor, Pater Ignacio El- heitsstationen und Kinderhorte in den Dörlacuría, fünf weitere Jesuiten und die Köchin fern auf. Ignacio Ellacuria (* 1930), ein Baske,
der kleinen Gemeinschaft mit ihrer Tochter; verstand das von Jesus verkündete Gottesnach zahlreichen Morddrohungen gegen «ro- reich als Inspiration, die Geschichte zu verte» Katholiken hatten sie sich in das Haus der ändern, und als Parteinahme für die real ArPatres geflüchtet, wo sie sicher zu sein glaub- men. Der Theologe schrieb Bücher über den
Befreier Christus - und vermittelte sensibel
ten.
Wie um zu zeigen, was sie so in Wut ge- zwischen Regierung, Militär und politischen
bracht hatte, verwüstete das Rollkommando Rebellen.
Nach anhaltendem Druck aus der internadie theologische Bibliothek der Hochschule.
Die Jesuiten und die beiden Frauen mussten tionalen Öffentlichkeit wurden etliche Milisterben, weil sich die Ordensgemeinschaft tärs wegen des Massakers vor Gericht genicht hinter ihrer akademischen Arbeit ver- stellt, zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt schanzte, sondern die Terrorakte der Streit- und ein Jahr später amnestiert.
kräfte öffentlich machte und laut die Rechte
«Gott und sein Reich sind parteiisch,
des Volkes einklagte.
und zwar aktiv parteiisch.»
Im Kampf um die Agrarreform galt die von
Ignacio Ellacuria
Jesuiten geleitete private Hochschule als
aus: Christian Feldmann - Odilo Lechner: Begleitet von den Heiligen.
Ein Lesebuch für jeden Tag. Herder-Verlag 2009.
Im Bad der Taufe wurde Kind Gottes und Glied der Kirche
So 09.11. Alexander Benedikt Kraus, Zachenberg
Gott beschütze die Kinder und ihre Eltern.
In die Ewigkeit Gottes gingen uns voran
30.10. Anna Steinberger, 83 Jahre, Ruhmannsfelden
02.11. Viktor Ratzinger, 85 ½ Jahre, Ruhmannsfelden
05.11. Franz Schneider, 73 Jahre, Ruhmannsfelden
09.11. Karl Ernst, 57 ¾ Jahre, Zachenberg
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe.
Zu einer christlichen Ehe gaben sich das Ja-Wort
09.11. Corinna und Leopold Kraus
Gott schenke ihnen die Fülle seines Segens und lasse ihre Liebe reifen.
Allgemeine Termine und Hinweise
So 23.11.
Do 27.11.
So 30.11.
15 Uhr FRAUENAUER KONZERTE. in Viechtach, Pfarrkirche: Best of Messiah. Chorund Orchesterkonzert. Info: www.frauenauer-konzerte.de
16 Uhr Blutspende in Teisnach, Pfarrheim (bis 19.30 Uhr)
19 Uhr FRAUENAUER KONZERTE. in Frauenau, Pfarrkirche: Böhmisches Chorkonzert
zum Advent. Info: www.frauenauer-konzerte.de
Pfarrgemeinderat
Do 26.11. 20.15 Uhr PFARRGEMEINDERATSSITZUNG im Pfarrheim
Ministrantinnen und Ministranten
Miniplan in der Sakristei oder: http://www.pfarrei-ruhmannsfelden.de
Gruppe Wolfgang
Gruppe Johannes
Mi 19.11.
17 Uhr Gruppenstunde
Fr 21.11.
18 Uhr Miniprobe
Mi 26.11.
17 Uhr Gruppenstunde
Fr 28.11.
18 Uhr Pizza backen
Gruppe Stephanus & Anna
Gruppe Christophorus
Fr 21.11. 16.30 Uhr Gruppenstunde
Fr 21.11.
18 Uhr Gruppenstunde
Fr 28.11.. 16.30 Uhr Gruppenstunde
Fr 28.11.
18 Uhr Gruppenstunde
Gruppenleiterrunde
Do 20.11.
18 Uhr Gruppenleiterrunde im Pfarrheim, Küche
6
Sachausschuss Ehe und Familie im Pfarrgemeinderat
Mo, Di, Do, Fr 9 Uhr Spielegruppen im Pfarrheim (bis 10.30 Uhr). Infos: Frau Daniela Kopp,
Tel.: 0151 23384448
Familienkreis
So 16.11. 9.30 Uhr Treffpunkt beim Pfarrheim zur Badefahrt ins Aquacur Kötzting
Theaterverein s’lustige Brettl
Fr 28.11.
19 Uhr Generalversammlung mit Neuwahlen
So 30.11. 13.30 Uhr Seniorennachmittag im Pfarrheim
Kolping
Sa 22.11.
17 Uhr Kolpinggedenktag
19 Uhr Jahreshauptversammlung im Hotel Christophorus
Kirchenmusik
Kirchenchor
Di
19.30 Uhr Chorprobe im Pfarrheim
Wir suchen Sängerinnen und Sänger. Wenden
Sie sich bitte an Herrn Hödl (Tel. 0151
Rhythmusgruppe
Do
ab 18.15 Uhr Chorprobe im Pfarrheim
Wir sind auf der Suche nach Sängerinnen und
Sänger. Kids ab der 5. Klasse, genauso wie Erwachsene sind bei uns im Chor herzlich will-
19455449) oder Herrn Lankes (Tel. 1575) oder
schauen Sie einfach bei den Proben vorbei.
kommen. Bei Interesse einfach zu einer Chorprobe vorbeikommen. Bei Fragen unter
09905 705720 anrufen. Wir freuen uns auf dich.
Martina Grill
Kath. Frauenbund
Di 25.11.
Mi 26.11
13 Uhr Plätzchenbacken im Pfarrheim. Es wäre schön, wenn sich wieder viele
13 Uhr „Bäckerinnen“ bei Frau Hinkofer (Tel. 1300) melden. Auch Plätzchenspenden sind willkommen. Diese bitte am Dienstagnachmittag oder am
Mittwochnachmittag bis 14.30 Uhr im Pfarrheim abgeben.
29./30. 11.
1. Advent: Verkauf der Plätzchen vor und nach den Gottesdiensten. Der
Preis für ein Päckchen beträgt 3 €. Der Erlös der Plätzchen geht an die
„Eder & Mollè Stiftung“ - Hilfe zur Selbsthilfe für Mädchen und Frauen
Kamerun.
Christlicher Mütterverein
Der Christliche Mütterverein Ruhmannsfelden feiert seinen 95. Geburtstag. Aus diesem
Grund laden wir unsere Mitglieder und alle
Frauen der Pfarrgemeinde zu einem Einkehrtag mit Gottesdienst am Montag, 8. Dezember in unser Pfarrheim ein.
Programm: 10 Uhr Einkehrtag mit Pfarrer Johann Six (acht Jahre Kooperator in Ruhmannsfelden), 12 Uhr hl. Messe für lebende
und verstorbene Mitglieder (Kleine Messe von
Anette Thoma mit dem Singkreis von Elfi
Piehler)
Nach dieser geistigen Kost laden wir zum
Mittagessen in den Segl-Saal ein und beenden
den Jubiläumstag mit einer kurzen besinnlichen Adventfeier. Wir bitten, uns umgehend
mitzuteilen, ob Sie diesen Tag mit uns feiern
wollen. Anrufe nehmen Hildegard Fleischmann Tel. 2191, Elfriede Leitner Tel. 1057
und Anna Czaja Tel. 2108 entgegen.
7
Caritas Sozialstation „Oberes Teisnachtal“ Ruhmannsfelden
Mi 10.12. 13.30 Uhr Treffen der Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte im Pfarrheim. Infos
gibt es im Pfarrbüro.
Frauengruppe für Seniorenarbeit
So 30.11. 13.30 Uhr Seniorenadvent im Pfarrheim
Kirche und Welt in Fernsehen und Rundfunk (Auswahl)
Mo 17.11. 21.03 Uhr THEO.LOGIK. Stiefkind Religionsunterricht? (B2)
Mi 19.11.
10 Uhr Evangelischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag aus München, St. Matthäus (B1)
18.05 Uhr BAYERN 2 - ZUM BUß- UND BETTAG. Tag? Nacht? Abgeschafft! (B2)
19 Uhr STATIONEN: Vom schwierigen Ausstieg aus der Neonazi-Szene. (BFS)
Fr 21.11. 15.05 Uhr SCHALOM. Jüdischer Glaube - jüdisches Leben. (B2)
So 23.11. 8.05 Uhr KATHOLISCHE WELT: Islamische Theologie in Deutschland. (B2)
8.30 Uhr EVANGELISCHE PERSPEKTIVEN: Christen in Istanbul. (B2)
9.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst aus Bad Kissingen. (ZDF)
Mo 24.11. 21.03 Uhr THEO.LOGIK. Arme Roma, böse Zigeuner? (B2)
Mi 26.11.
19 Uhr STATIONEN: Magazin. (BFS)
Fr 28.11. 15.05 Uhr SCHALOM. Jüdischer Glaube - jüdisches Leben. (B2)
So 30.11. 8.05 Uhr KATHOLISCHE WELT: Aus Nächstenliebe ins Elend. (B2)
8.30 Uhr EVANGELISCHE PERSPEKTIVEN: Frieden schaffen ohne Waffen. (B2)
9 Uhr SONNTAGS. TV fürs Leben. (ZDF)
9.30 Uhr Katholischer Gottesdienst aus Regensburg. (ZDF)
19 Uhr UNTER UNSEREM HIMMEL. Adventsingen in der Klosterkirche Rohr. (BFS)
In unserer Kirche ist eine Hilfe für Menschen mit einem Hörgerät eingebaut im Bereich der
Bänke des mittleren Kirchenschiffs (nicht in den Seitenschiffen und auf und unter den Emporen). Stellen Sie ihr Hörgerät auf I, T oder MT. Sollte dies kein befriedigendes Ergebnis bringen, informieren Sie bitte Pfarrer oder Mesnerin. Nur so kann für Abhilfe gesorgt werden.
Pfarrbüro und Pfarrer: Mobil: 0170 10 39 828 Fax:
E-Mail-Adresse:
Homepage im Internet:
Pfarrheim + Sakristei:
Albert Forster, Pastoralreferent
E-Mail-Adresse:
Caritas-Sozialstation „Oberes Teisnachtal“
09929 90 22 37 Tel:
09929 90 22 36
pfarrei.ruhmannsfelden@t-online.de
http://www.pfarrei-ruhmannsfelden.de/
09929 90 31 59
09929 90 31 68
al.forster@t-online.de
Anrufbeantworter:
09929 90 22 38
Mobiltelefon:
0171 21 23 127
Notruf (Notarzt, Rettungswagen, Feuer, …) - Integrierte Leitstelle
112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst (Hausarzt nach Praxisschluss)
116 117
Katholische Beratungsstellen
Viechtach, Dr. Schellerer-Straße 22b
09942 9 48 80
Regen, Pfleggasse 8
09921 94 62-21
Deggendorf
Allg. Schwangerschaftsberatung, Detterstraße 35
0991 2 90 55-40
Ehe, Familien, Lebensberatung, Dr. Stich-Straße 2
0991 3 71 34-0
Frauenhaus
0991 38 20 20
Recyclinghof Ruhmannsfelden
Di 14 - 16 Uhr, Fr 13 - 16 Uhr, Sa 9 - 12 Uhr
Recyclinghof Geiersthal
Mi 13 - 16 Uhr, Fr 9 - 16 Uhr, Sa 9 - 12 Uhr
Verantw.: Pfarrer Helmut Meier, Ruhmannsfelden
8
Druckerei Christian Karl, Viechtach
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
74
Dateigröße
712 KB
Tags
1/--Seiten
melden