close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(von außen. NB wird von FRAU VON DAPP- SCHÄDL wie sie den

EinbettenHerunterladen
II, 31–33
331
332
DAPPSCHÄDL
(von außen. NB wird von FRAU VON DAPPSCHÄDL wie sie den Kopf zur Thüre hinaus hält, gesprochen).
Was ist das? was hör ich, es ist einer bei meinem Weib.
(prellt von der Thüre zurück, und sagt,
versteht sich, wieder in weiblichen Organ). Gott! mein Gatte!
(Fällt in Ohnmacht.)
FRAU VON DAPPSCHÄDL
5
5
[(Ende des Traums von 1804.)]
10
VERWANDLUNG
Scene 33
[(LUNARA, GENIEN, unsichtbarer GEISTERCHOR, DAPPSCHÄDL.)]
10
(Ein etwas röthlich erleuchtetes Wolkentheater fällt vor. LUNARA
schwebt von ihren GENIEN umgeben, auf ihrem Wolkenthrone sitzend
hernieder. Wie die Gruppe am Boden ist, verläßt sie den Thron, welcher sammt den GENIEN sich wieder erhebt. Sie winkt gegen den
Hintergrund.)
15
15
20
DER TOD AM HOCHZEITSTAGE
mit ihrem Schleyer, mit derselben Behutsamkeit wie in ⋅Scene⋅ 24
vorgeschrieben ist, weil ebenfalls hier DAPPSCHÄDLS Person durch
einen STA[T]ISTEN vorgestellt werden muß; und der Wirkliche
während seiner Umkleidung hinter der ⋅Coulisse⋅ herausspricht.)
LUNARA.
Du hast als Weib gefühlt, welch Glück dem Weib ersprießt,
Wenn es an einen Mann, wie du gewesen wärst,
Durch unauflösbar Band der Eh gefesselt ist;
Nun sprich, ob du von deinem Wahn dich jetzt bekehrst?
DAPPSCHÄDL (im Schlafe). Hätt ich vor 25 Jahren geheirathet,
so hätt ich mich und mein Weib unglücklich gemacht, das
seh ich ein, aber ein Kind hätt ich erzeugt, und das wäre gewiß glücklich gewesen. Beweise mir da auch das Gegentheil,
dann will ich eingestehn, daß ich mit meiner Melancholie,
ein Esel ohnegleichen war.
LUNARA.
Das werd ich; denn in einer Eh, wie ohnfehlbar
Die deine wär gewesen, ist der Kinder Loos
Nicht sehr beneidenswerth. Sieh selbst, ob dieses wahr.
(Musik fällt ein, und spielt ein altes Wiegenlied, einige Takte
lang, während welchen die VERGANGENHEIT den Deckel über
die Urne deckt, und LUNARA in den Vordergrund tritt.)
VERWANDLUNG
VERWANDLUNG
(Der Wolkenprospekt geht in die Höhe und man sieht ein etwas tieferes
Wolkentheater von der Morgenröthe halb beleuchtet; ziemlich vorne an
der ⋅Coulisse⋅ rechts, steht die graue VERSCHLEIERTE GESTALT neben
der Urne, dicht an der ⋅Coulisse⋅, so wie in ⋅Scene⋅ 24 beschrieben wurde. Gleich mit der Verwandlung begann die Musik und unsichtbarer
Geister ⋅Chor⋅.)
25
20
(Der frühere Wolkenprospekt fällt vor. LUNARAS Wolkenthron
sammt der GENIEN-Gruppe kömmt zugleich mit herunter, sie besteigt
den Thron und schwebt darauf empor. Während dem, der vorige unsichtbare ⋅Chor⋅.)
CHOR.
CHOR.
In grauen Nebeln schwindet,
Die Finsternis der Nacht,
Die Gluth in Osten kündet
Daß schon der Tag erwacht.
(Wenn die Musik schweigt, tritt LUNARA zur Urne, die VERGANGENHEIT nimmt den Deckel herunter, und LUNARA bedeckt
des darinn sitzenden und schlummernden DAPPSCHÄDLS Haupt
30
25
In grauen Nebeln schwindet
Die Finsternis der Nacht,
Die Gluth in Osten kündet
Daß schon der Tag erwacht.
[(Ende der 2. Abtheilung.)]
30
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
38 KB
Tags
1/--Seiten
melden