close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Investment Corner - Aargauische Kantonalbank

EinbettenHerunterladen
Finnland, Gastland der Buchmesse 2014
Mi 1. Oktober
19.30 Uhr
Mittsommernachtstango
Doku, D/FIN/RA, 2013, OmU, 83 Min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Filmvorführung —
Leidenschaft, Gefühl und Sehnsucht – der Tango verbindet Generationen von heißblütigen Tänzern und Musikern.
Nicht nur in Argentinien und Uruguay, sondern auch in
Finnland. Dem Land der Saunen, Seen und schweigsamen
Menschen. Und der Heimat des Tangos, behauptet
zumindest der berühmte fi nnische Regisseur Aki Kaurismäki. In Mittsommernachtstango begleitet Regisseurin
Viviane Blumenschein drei temperamentvolle, argentinische Tango-Musiker auf ihrem Road Trip durch Finnland,
auf der Suche nach den wahren Ursprüngen des Tangos.
Eintritt 6 Euro, erm. 4 Euro
Finnland, Gastland der Buchmesse 2014
Mi 8. Oktober
19.30 Uhr
Juha Itkonen (FIN)
Ein flüchtiges Leuchten
Lesung und Gespräch —
Juha Itkonen wird in seinem Heimatland Finnland von
der Presse gefeiert, von den Lesern geliebt und hat
zahlreiche Literaturpreise erhalten. Der Autor ist über
die Grenzen seiner Heimat in ganz Skandinavien
bekannt, hat lange in München gelebt und spricht
fl ießend Deutsch.
Ein flüchtiges Leuchten ist ein Familienroman, dessen
Figuren so nah an unserem eigenen Leben gezeichnet
sind, dass wir uns im Spiegel der vergangenen fünfzig
Jahre selbst zu beobachten meinen.
Mit fi nnischer Musik und fi nnischen Speisen.
Moderation: Stefan Moster (Schriftsteller, Übersetzer).
Eintritt 8 Euro, erm. 6 Euro
140618_SBBH_Flyer_2/2014_RZ.indd 2
Gudrun Rathke
Juha Itkonen
Kai Meyer
Lena Gorelik
Duo Profondo
Sa 11. Oktober
Sa 25. Oktober
Do 13. November
18 Uhr
19 – 24 Uhr
19.30 Uhr
Kai Meyer
Die Seiten der Welt
5. Bad Homburger Kulturnacht
… und die Sterne tanzen
in der Nacht
Lena Gorelik
Die Listensammlerin
Lesung für Jugendliche und Erwachsene —
Kai Meyer ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über 50 Romane veröffentlicht
(u.a. Die Wellenläufer, Arkadien, Die Alchimistin), Übersetzungen erscheinen in 30 Sprachen. Seine Geschichten
wurden als Film, Comic und Hörspiel adaptiert und im
In- und Ausland mit Preisen ausgezeichnet.
Furia, die Heldin aus Kai Meyers neuestem Roman Die
Seiten der Welt, lebt in einer Welt der Bücher. Der
Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek.
In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz
besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie
die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch
dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein
Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie in die Stadt der
verschwundenen Buchläden und in einen Wald, in dem
aus toten Büchern Bäume wachsen.
Eintritt 8 Euro, erm. 6 Euro
Märchen für Erwachsene mit Gudrun Rathke —
Gudrun Rathke gelingt es mit ihrer Stimme Märchen zu
einem zauberhaft-spannenden Erlebnis zu machen.
Sie fesselt die Zuhörenden mit himmlischen Geschichten,
die sich zwischen Abenddämmerung und Morgenröte
abspielen.
Lieder vom Duo Profondo —
Das Duo Profondo (Michael Bingler und Tobias Witzlau)
hat traditionelle Lieder und Weisen aus mehreren Jahrhunderten passend zum märchenhaften Gedankenkreis aufgespürt. Lieder, die bis heute nichts an ihrer romantischen
Aussagekraft eingebüßt haben. Neben ihren Stimmen
sind historische Instrumente wie Sackpfeife, Cister, Fiedel
und Schalmei, aber auch modernere wie Gitarre, Klarinette
oder Akkordeon zu hören.
Eintritt frei!
Lesung —
Lena Gorelik, 1981 in Leningrad (heute St. Petersburg)
geboren, kam 1992 mit ihrer Familie nach Deutschland.
Mit ihrem Debütroman Meine weißen Nächte (2004)
wurde die Autorin als Entdeckung gefeiert. Ihr zweites
Buch, Hochzeit in Jerusalem (2007), war für den Deutschen
Buchpreis nominiert. 2009 erhielt sie den HölderlinFörderpreis der Stadt Bad Homburg.
Oft weiß Sofia nicht aus noch ein. Nur ihre Leidenschaft,
Listen anzulegen, bringt ein wenig Ordnung in ihr Leben.
In der großmütterlichen Wohnung entdeckt Sofia eine
andere Listensammlung, notiert in kyrillischer Schrift.
Über diesen Fund stößt sie auf ein Familiengeheimnis, das
ihr eigenes Leben und das ihrer Eltern in einem anderen
Licht erscheinen lässt.
Veranstaltung der Deutsch-Russischen Brücke Bad Homburg e.V.
Eintritt: 6 Euro, erm. 5 Euro, Eintrittskarten nur an der
Abendkasse
Juli —
Dezember
2014
Lesungen, Ausstellungen,
Vorträge
19.06.14 18:32
StadtBibliothek Bad Homburg v.d.Höhe
Dorotheenstraße 24, 61348 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon 06172 /92136-0
stadtbibliothek@bad-homburg.de
Ausstellung Elisabeth Gumberger
Volker Weidermann
Ausstellung Margit Matthews
3. Juni – 27. September
Elisabeth Gumberger
Heridas de un Terremoto –
Wunden eines Erdbebens
Fotoausstellung —
Das Erdbeben vom 27. Februar 2010 hinterließ tiefe
Wunden in Chile. Diese Wunden sind mir auf meinen
langen Spaziergängen durch die Städte und über das
Land begegnet. Spaziergänge, die ich zum Nachdenken
unternahm, um das Verstehen zu suchen und den
unerwarteten und schweren Schlag der Natur, wie auch
die in wenigen Minuten verursachten Zerstörungen, zu
verarbeiten. Dabei traf ich auf unbekannte Geschichten
vergangenen Lebens, das hinter den Fassaden und
zwischen den Ruinen zum Vorschein kam. Ich habe
versucht, diese zerstörten Reste des Lebens festzuhalten,
ihnen eine Form, eine Farbe oder einen Kontrast zu
geben. Es sind ganz bizarre Bilder entstanden, die nicht
nur die große Zerstörung, sondern auch eine gewisse
Abstraktion des Lebens widerspiegeln, jene Abstraktion
eines der schwersten gemessenen Erdbeben der Geschichte, das die unendliche Leere verlorener Geschichten
verursachte. E. Gumberger
140621_SBBH_Flyer_2/2014_RZ.indd 2
Do 3. Juli
20 Uhr
Else Ury
Marianne Brentzel
Mir kann doch nichts
geschehen ...
Das Leben der Nesthäkchen-Autorin Else Ury.
Lesung —
Alle Welt kennt Nesthäkchen. Fast sieben Millionen
Auflage konnten die Mädchenbücher seit den Zwanziger
Jahren des 20. Jahrhunderts für sich verbuchen. Das
Schicksal der Nesthäkchen-Autorin Else Ury aber lag
lange Zeit völlig im Dunkeln. Hinter der Fassade der
heilen Welt der Nesthäkchenbücher lauert das Leben
einer deutschen Jüdin, die 1943 nach Auschwitz
deportiert und dort ermordet wurde. Ihre berühmten
Bücher vom blonden, immer munteren Nesthäkchen,
das in allen Situationen eines jungen Mädchens heiter
und fröhlich daherkommt, lassen davon nichts ahnen.
Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-JüdischeZusammenarbeit Hochtaunus
Eintritt 5 Euro, Eintrittskarten nur an der Abendkasse
Di 16. September
19.30 Uhr
Volker Weidermann
Ostende 1936: Sommer
einer Freundschaft
Lesung —
Ein belgischer Badeort mit Geschichte und Glanz: Hier
kommen sie alle noch einmal zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben.
Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Kisch und
Toller, Koestler und Kesten, die verbotenen Dichter.
Sonne, Meer, Getränke – es könnte ein Urlaub unter
Freunden sein. Wenn sich die politische Lage nicht
täglich zuspitzte, wenn sie nicht alle verfolgt würden,
ihre Bücher nicht verboten wären, wenn sie nicht
ihre Heimat verloren hätten. Es sind Dichter auf der
Flucht, Schriftsteller im Exil.
Volker Weidermann ist Literaturredakteur und Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und
lebt in Berlin.
Eine Veranstaltung mit der VHS Bad Homburg (Semester­
eröffnung Studium generale, Epoche: 20. Jh., Teil 1)
Eintritt 8 Euro, erm. 6 Euro
30. September –
10. Januar 2015
Vernissage: Di 30. September, 19 Uhr
Margit Matthews
Pflanzenwelt
Fotoausstellung —
Geboren in Düsseldorf. Ausbildung bei Erna HehmkeWinterer. Schwerpunkt Industrie, Architektur, Portrait und
Objektfotografie. Tätig in Industrie und Werbeagenturen.
Mehrere Jahre Frobenius Institut und Historisches Museum
Frankfurt/M. Seit 1989 Freie Fotografin. Expeditionen,
Bildbände und Kunstdokumentationen. Fotografien zu
Wissenschaftlichen Publikationen. Forschungs-Dokumentationen. Prof. h.c. am Henan Institute of Technology,
China. Mitglied AG Bildender Künstler am Mittelrhein.
Einzel- und Gemeinschafts-Ausstellungen in Frankfurt,
Fulda, Koblenz, Jockgrim, Israel.
Die Lesungen am 16. September, 8. Oktober und 11. Oktober
werden vom Literaturfestival Leseland Hessen gefördert
StadtBibliothek Bad Homburg v.d. Höhe
Dorotheenstraße 24,
61348 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon 06172. 376 18
stadtbibliothek@bad-homburg.de
Öffnungszeiten der StadtBibliothek
Di 11 – 18 Uhr, Mi 15 – 18 Uhr, Do 11 – 18 Uhr
Fr 11 – 18 Uhr, Sa 11 – 14 Uhr, So / Mo geschlossen
Die StadtBibliothek ist barrierefrei.
Der Bad Homburg-Pass wird bei Veranstaltungen
der StadtBibliothek berücksichtigt.
Vorverkauf ab sofort in der StadtBibliothek (wenn nicht
anders bei der Veranstaltung vermerkt). Einlass ist eine
halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Freie Platzwahl.
Öffentliche Verkehrsmittel
Haltestellen Stadt- und Regionalbusse: Kurhaus
S-Bahn: S5, Haltestelle Bad Homburg – Bahnhof,
U-Bahn: U2, Haltestelle Bad Homburg – Gonzenheim,
weiter mit Stadtbus, Haltestelle Kurhaus
Parken: Tiefgarage Schlossplatz oder Kurhausgarage
Newsletter
Gerne informieren wir Sie regelmäßig per E-Mail über
Veranstaltungen der StadtBibliothek. Bitte teilen Sie uns
Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit.
Impressum: Herausgeber und Veranstalter Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe,
Kulturdezernentin Beate Fleige, 61343 Bad Homburg v.d.Höhe.
Gestaltung: formfellows, Frankfurt am Main. Druckerei: Kuthal, Mainaschaff.
Fotonach­weise: Cover, Abbildung StadtBibliothek: Norbert Miguletz,
Kai Meyer © Gaby Gerster, Juha Itkonen © Jouni Harala,
Lena Gorelik © Charlotte Troll, Volker Weidermann © Julia Zimmermann
21.06.14 11:20
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
6 525 KB
Tags
1/--Seiten
melden