close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Besuch aus Uganda Fremdsprachen öffnen Türen. Das lernt man

EinbettenHerunterladen
SPLIT NORD INHALT
DIESSENHOFEN · BASADINGEN · PARADIES/SCHLATT
S 1
RAMSEN · BUCH UND MARIA HILF WIESHOLZ
S 3
ESCHENZ · KLINGENZELL · MAMMERN · STEIN AM RHEIN
S 4
MISSIONE CATTOLICA DI LINGUA ITALIANA
FRAUENFELD · SIRNACH · WEINFELDEN
S 5
PASTORALRAUM NEUHAUSEN · HALLAU
S 6
SEELSORGEVERBAND STADT SCHAFFHAUSEN UND THAYNGEN
ST.KONRAD · ST.MARIA · ST.PETER · THAYNGEN
S 9
JUGENDSEITE SCHAFFHAUSEN
S14
DEKANAT SCHAFFHAUSEN
S15
SPITÄLER SCHAFFHAUSEN
S15
MISSIONE CATTOLICA DI LINGUA ITALIANA
SCHAFFHAUSEN
S16
DIESSENHOFEN· BASADINGEN · PARADIES/SCHLATT
Seelsorgeverband Diessenhofen – Schulstrasse 16, 8253 Diessenhofen
Seelsorge: Markus R. T. Cordemann, Gemeindeleiter ad interim,
T 079 890 77 83, markus.cordemann@kath.ch
Johannes Mathew, mitarbeitender Priester, T 052 657 10 46, fr.ninan@yahoo.com
Sekretariat: Karin Rüttimann, kath.dh@bluewin.ch
Bürozeit: Dienstag bis Freitag, 9.00 bis 11.00 Uhr
T 052 657 10 46 (mit Anrufbeantworter), Notfalltelefon: 079 207 44 11
GOTTESDIENSTE
SEELSORGEVERBAND
BASADINGEN St. Martin
DIESSENHOFEN Bruder Klaus
PARADIES St. Michael
Samstag, 15. November
www.seelsorgeverband-diessenhofen.ch
www.seelsorgeverband-basadingen.ch
www.seelsorgeverband-paradies.ch
feln und Studieren!
Donnerstag, 20. November von 14 bis 16
Uhr im Pfarreizentrum.
Herzlich Willkommen!
Frauengemeinschaft
09.00 Eucharistiefeier in Bruder Klaus,
DIESSENHOFEN
Mittwoch, 26. November
09.00 Eucharistiefeier in St. Martin,
BASADINGEN
Chinderfiir am
SAMSTAG
22. November
Freitag, 28. November
10.00 Ökum. Andacht im Altersheim
Vogelsang, DIESSENHOFEN
18.00 Eucharistiefeier in St. Michael,
PARADIES mit Taufe von Romina
Rothacher
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Diöz. Kollekte für Verpflichtungen des Bischofs
08.45 Eucharistiefeier in St. Martin, BASADINGEN mit Taufe von Lara Eggspühler
10.00 Eucharistiefeier in Bruder Klaus,
DIESSENHOFEN
Jahrzeit für Therese Bogo, sowie Guido
und Anna Bogo sowie Guido Bogo
Montag, 17. November
17.00 Rosenkranz im Untizimmer von
St. Martin, BASADINGEN
Dienstag, 18. November
08.15 Rosenkranz in Bruder Klaus,
DIESSENHOFEN
09.00 Gottesdienst in Bruder Klaus,
DIESSENHOFEN
Mittwoch, 19. November
09.00 Gottesdienst in St. Martin, BASADINGEN
Donnerstag, 20. November
10.00 Eucharistiefeier im St. Katharinental,
DIESSENHOFEN
Samstag, 22. November
KEIN Gottesdienst in St. Michael,
PARADIES
17.00 Eucharistiefeier in italienisch/deutscher
Sprache in Bruder Klaus, DIESSENHOFEN,
zeitgleich Chinderfiir im Untizimmer.
Anschliessend Pfarreiabend
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
Kollekte für die thurgauische Stiftung
«Katholische Kinder- und Jugendhilfe»
10.00 Eucharistiefeier in St. Martin, BASADINGEN
Dreissigster für Kurt Bürgi
KEIN Gottesdienst in Bruder Klaus,
DIESSENHOFEN
Montag, 24. November
17.00 Rosenkranz im Untizimmer von
St. Martin, BASADINGEN
Wiederum laden wir
alle Kinder, ca. ab
drei bis acht Jahre, aus unserem Seelsorgeverband zur Chinderfiir ein. Wir beginnen sie
um 17.00 Uhr mit den Erwachsenen in der
Kirche Bruder Klaus. – Anschliessend sind
ALLE zum Pfarreiabend eingeladen!
MITTEILUNGEN
SEELSORGEVERBAND
«Wenn man ein pastorales Ziel und einen missionarischen Stil übernimmt, der wirklich alle
ohne Ausnahmen und Ausschliessung erreichen soll, konzentriert sich die Verkündigung
auf das Wesentliche, auf das, was schöner,
grösser, anziehender und zugleich notwendiger
ist. Die Aussage vereinfacht sich, ohne dadurch Tiefe und Wahrheit einzubüssen, und
wird so überzeugender und strahlender.»
Aus dem Apostolischen Schreiben
«Evangelii gaudium»
von Papst Franziskus
Kollekten
Am 16./17. November wird die diözesane Kollekte für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs aufgenommen. Unser
Bistum unterstützt zusammen mit den anderen Bistümern deutschschweizerische und
gesamtschweizerische Institutionen und
seelsorgerische Aufgaben. Dazu gehören das
Religionspädagogische Institut in Luzern, das
Centre Interdiocésain de Formation Théologique in Fribourg, die Fachstellen für Jugendarbeit, Ministrantenpastoral und Kirchliche
Berufe, der Verband Schweizerischer Kirchenmusik und die Präses der Katholischen
Pfadfinder, der Jungwacht und des Blauring.
Pro Jahr ergibt das um 450’000 Franken. Ihre
Gabe entlastet unseren Bistumshaushalt.
Am 22./23. November geht die Kollekte
an die Stiftung kath. Kinder- & Jugendhilfe
Thurgau. Die Caritas Thurgau bietet mit
Mitteln aus dieser Stiftung materielle Überbrückungsleistungen für Hilfesuchende an.
Die Hilfe richtet sich an Familien, Alleinerziehende oder an Jugendliche, die in Not geraten
sind.
Dienstag, 25. November
Spiel-Nachmittag, 20. November
08.15 Rosenkranz in Bruder Klaus,
DIESSENHOFEN
Gerne lädt die Frauengemeinschaft wieder
zum Spiel-Nachmittag ein; zum Jassen, Wür-
Advents-Chranzen, 25. November
Wiederum lädt unsere Frauengemeinschaft
zum Adventschranzen ein, am Dienstag
25. November, im Pfarreizentrum.
Eltern mit Kinder: von 15 bis 17 Uhr
Ab dem Kindergartenalter – Unkostenbeitrag
5 Franken – inkl. kleinen Zvieri
Material: Grünzeug wird gestellt. Kerze, Topf
und Dekorationsmaterial bitte SELBST mitbringen, sowie eigene Gartenschere.
Wichtig: Teilnahme nur in Begleitung eines
Erwachsenen oder eines viel älteren Geschwister möglich (Hilfestellung).
Für die Erwachsenen: um 19.30 Uhr
Unkostenbeitrag: 15 Franken plus Material
Material: Grünzeug wird gestellt. Wer jedoch
selber welches hat, bitte bei Frau Weber melden. Alles weitere muss SELBST mitgebracht
werden: Schalen, Kerzen, Dekorationsmaterial,…Wer hat auch Steckmoos, Draht und
Gartenschere.
Anmeldung: bis Freitag, 21. November
bei Irene Weber, Trestenberg 16 Basadingen,
Tel. 052 657 11 79 oder E-Mail:
schnoz61@bluemail.ch
Frauengemeinschaft
Wie geht es weiter mit
den Gottesdiensten?
Nachdem Johannes Mathew Anfang September seinen Dienst als Priester in unseren Pfarreien aufgenommen hat, konnten wir in den
letzten Wochen die Gottesdienstplanung für
dieses und das kommende Jahr fertigstellen.
Gerne möchte ich Sie nun hierüber informieren: Sicherlich erfreuen wird Sie, dass die
Gottesdienstzeiten bis auf weiteres so bleiben, wie Sie es bisher gewohnt sind. Neu ist,
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord
S1
1
052 657 44 24. Auch neue Gesichter sind
herzlich willkommen!
Jubilar
Wir gratulieren herzlich Herrn Werner Aepli
zum 80. Geburtstag am 27. November. Wir
wünschen ihm Gottes Segen und Begleitung
auf seinem weiteren Lebensweg.
MITTEILUNGEN
BASADINGEN
Taufe
In der Eucharistiefeier am Sonntag, 16. November, wird Lara Eggspühler durch das Sakrament der Taufe in die Gemeinschaft der
Kirche aufgenommen. Wir gratulieren Lara
und ihren Eltern herzlich und wünschen ihnen
Gottes Segen.
Jubilarinnen
Wir gratulieren herzlich
• Frau Annelise Schmid-Möckli
zum 85. Geburtstag und
• Frau Ruth Schmid-Rütimann
zum 80. Geburtstag am 16. November.
• Frau Elisabetha Schmid
zum 91. Geburtstag am 18. November.
Wir wünschen allen Jubilarinnen Gottes Segen
und Begleitung auf ihren weiteren Lebenswegen.
MITTEILUNGEN
PARADIES
Taufe
dass wir zukünftig in der Regel an drei von
vier Wochenenden eines Monats die Hl.
Messe feiern werden. An dem anderen Wochenende feiern wir dann eine Wortgottesfeier mit Kommunion. Gleiches gilt für die
Gottesdienste an den Werktagen. Den Eucharistiefeiern an den Wochenenden werden im
Normalfall Johannes Mathew oder einer der
Franziskanerbrüder von der Insel Werd vorstehen. Eine weitere Neuerung ist die Herz-Jesu
Messe, die ab Dezember einmal im Monat in
Diessenhofen gefeiert wird (siehe Mitteilungen Diessenhofen).
Markus R. T. Cordemann
Haus-Kommunion
Wünschen Sie eine Haus-Kommunion oder
kennen Sie jemanden, welche diese gerne
empfangen möchte? Zögern Sie nicht uns anzurufen. Unser mitarbeitender Priester, Pfarrer
Johannes, ist gerne für Sie da.
Sternsinger Sterne sind wieder da
Nach vielen Stunden des Leuchtens sind
unserer Sterne reparaturbedürftig geworden.
Auszubildende der Firma Glas Max AG in
Herblingen haben nun diese wieder zum
Strahlen gebracht. Vielen Dank.
S2
MITTEILUNGEN
DIESSENHOFEN
In der Eucharistiefeier am Samstag,
15. November, wird Romina Rothacher durch
das Sakrament der Taufe in die Gemeinschaft
der Kirche aufgenommen. Wir gratulieren Romina und ihren Eltern herzlich und wünschen
ihnen Gottes Segen.
Vorschau Konzert
NEU: Herz-Jesu Messe am ersten
Freitag im Monat
Ab Dezember wird einmal im Monat eine
Herz-Jesu Messe gefeiert. Jeweils am ersten
Freitag im Monat um 9.00 Uhr in der Kapelle
Bruder Klaus.
Zum Mitfeiern sind Sie herzlich eingeladen.
Kreistanzen
Die ökumenische Kreistanzgruppe lädt alle
Interessierten ein am Montag, 17. November,
um 19.00 Uhr ins evang. Kirchgemeindehaus,
Diessenhofen.
Am Sonntag, 16. November um 17.00 Uhr findet ein Konzert mit dem Westermann Quartett und Walter Grimmer in der Klosterkirche
Paradies statt. Das Streichquintett spielte
Werke F. Schubert und A. Bruckner.
Jubilarin
Wir gratulieren herzlich Frau Klara Straumann
zum 92. Geburtstag am 25. November. Wir
wünschen ihr Gottes Segen und Begleitung
auf ihrem weiteren Lebensweg.
Vorschau Konzert
Am Sonntag, 23. November um 17.00 Uhr
findet das Adventskonzert der Stadtmusik
Diessenhofen in der Kirche Bruder Klaus,
Diessenhofen, statt.
Mittagstisch in Diessenhofen
Am Donnerstag, 27. November, 11.30 Uhr,
findet der Mittagstisch im Restaurant Adler
statt. Anmeldungen dort oder bei Walter Lüdi,
Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
A U S B L I CK
auf besondere Gottesdienste
Ökumenischer Gottesdienst
zum 1. Advent
am 30. November in der Kirche St. Martin
in Basadingen
RAMSEN · BUCH UND MARIA HILF WIESHOLZ
Gemeindeleiter: Markus R. T. Cordemann, T 052 741 33 71
markus.cordemann@kath.ch
Pfarrer i.R.: Kaplan Willi Studer, Pfarrhofweg 272, 8262 Ramsen
T 052 743 11 54, F 052 743 19 43
Sekretariat Ramsen: Myrta Schneider, Pfarrhofweg 272, 8262 Ramsen
T 052 740 11 18, kath.ramsen@bluewin.ch
Bürozeiten: Montag-, Mittwoch- und Freitagmorgen 08.30 bis 11.00 Uhr
www.kathschaffhausen.ch/Pfarreien
GOTTESDIENSTE
MITTEILUNGEN
RAMSEN St. Peter und Paul
WIESHOLZ Maria Hilf
Herzlich willkommen Pfarrer Johannes
Mathew
Samstag, 15. November
09.30 Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
18.00 Eucharistiefeier in WIESHOLZ
Messe für Frieda und Hermann Heller und
Enkelin Isabel
Messe für Wolfgang Mannheim
Sonntag, 16. November
09.00 Eucharistiefeier
Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für
die gesamtschweizerischen Verpflichtungen
des Bischofs
Mittwoch, 19. November
09.00 Eucharistiefeier
sche Aufgaben. Dazu gehören das Religionspädagogische Institut in Luzern, das Centre
Interdiocésain de Formation Théologique in
Fribourg, die Fachstellen für Jugendarbeit,
Ministrantenpastoral und Kirchliche Berufe,
der Verband Schweizerischer Kirchenmusik
und die Präses der Katholischen Pfadfinder,
der Jungwacht und des Blaurings. Ihre Gabe
entlastet den Bistumshaushalt bei diesen
finanziellen Verpflichtungen.
Am 9. November feierte Pfarrer Johannes, wie
wir ihn einfachheitshalber nennen, seinen
ersten Sonntagsgottesdienst in unserer
Pfarrkirche. Seine frohe, herzliche und aufgeschlossene Art wird ihn bei der grossen
Aufgabe unterstützen, die seelsorgerlichen
Dienste in den verschiedenen Pfarreien zu
erfüllen.
Wir freuen uns, dass Pfr. Johannes künftig
auch für unsere Pfarrei da sein wird, um
Pfr. Studer zu entlasten, zu ergänzen oder für
ihn einzuspringen.
Sind auch wir für ihn da und begleiten ihn mit
unseren Gebeten!
JESUS UPDATE
Foto: R. Kollöffel
Messe für Wolfgang Mannheim
Donnerstag, 20. November
16.30 Eucharistiefeier
JZ Eugen und Anna Schmid-Grimm
Nach dem sehr spannenden Glaubenskurs
für Jugendliche von letztem Jahr, bietet nun
die kantonale Jugendseelsorge zwei weitere
Folgen an.
Das erste der beiden Treffen findet am
Freitag, 21. November 2014, in Säli der
Pfarrscheune Ramsen statt.
Dauer: 18.00–21.00 Uhr, mit anschliessendem gemeinsamen Imbiss.
Jugendliche und junge Erwachsene sind
herzlich eingeladen!
Nächstes Treffen: 22.05.2015, Thayngen
Freitag, 21. November
17.00 Glaubenskurs der kant. Jugendseelsorge
in der Pfarrscheune
18.00 Eucharistiefeier
Firmanden-Ministrantentreff
Samstag, 22. November, 10.00 bis ca.
12.30 Uhr im Säli der Pfarrscheune
Pater Michael lädt die Firmanden, Gefirmten
und Ministranten herzlich zur 33. Runde ein,
die er dem Thema «Wenn’s nicht so läuft, wie
ich will» widmet.
JZ Annemarie Berta Schnellmann-Fräfel
Samstag, 22. November
10.00 Firmanden- und Ministrantentreff
18.00 Eucharistiefeier in WIESHOLZ
Messe für Ludwig Müller
Pfarrer Studer und Pfarrer Johannes Mathew
beim Chilekafi nach dem Begrüssungsgottesdienst
Totenbruderschaft Öhningen-Ramsen
Sonntag, 23. November, Christkönig
09.00 Eucharistiefeier
Kollekte: für Missionen
Mittwoch, 26. November
09.00 Eucharistiefeier
Messe für Frieda und Hermann Heller und
Enkelin Isabel
Donnerstag, 27. November
16.30 Eucharistiefeier
JZ Aloisia Schmidlin-Behr
JZ Olga Schneider-Heller
Freitag, 28. November
18.00 Eucharistiefeier
JZ Priska Reichlin-Neidhart
Samstag, 29. November
09.30 Gottesdienst im Altersheim
10.00 Totenbruderschaft Öhningen-Ramsen:
Brudertag in Ramsen, Eucharistiefeier
18.00 Eucharistiefeier in WIESHOLZ
(Pfr. Bernhard Schneider)
Rosenkranz
jeweils Montags, 18.00 Uhr
zusätzliche Werktagsmesse
jeweils Dienstags, 16.30 Uhr
Wir gratulieren
Herrn Pfarrer Willi Studer herzlich zu seinem
85. Geburtstag, den er am Sonntag, 23. November 2014, feiern darf.
Seit Januar 2007 betreut Pfr. Willi Studer
noch im hohen Alter die priesterlichen und
seelsorgerlichen Dienste in der Pfarrei
Ramsen-Buch. Auch während der Bildung des
Pastoralraumes möchte er diese Aufgabe,
sofern es die Kräfte erlauben, noch wahrnehmen. Dafür sind ihm der Kirchenstand und die
Pfarreiangehörigen äusserst dankbar.
Wir wünschen Pfarrer Studer von Herzen alles
Gute und Gottes Segen auf dem weiteren
Lebensweg!
Nach dem Gottesdienst vom 23. November,
9.00 Uhr, besteht die Möglichkeit zur persönlichen Gratulation.
Kirchenstand Ramsen-Buch
Samstag, 29. November, 10.00 Uhr,
Grosser Brudertag in Ramsen, gemäss
separater Einladung.
Adventsfenster
Anmeldung noch bis ca. 20. November
Infos und Anmeldung bei Theres Neidhart,
Tel. 052 743 18 40,
theres.neidhart@bluewin.ch
Chinderfiir
Am Freitag, 28. November um 18.00 Uhr treffen sich Kinder von ca. 2–6 Jahren und ihre Eltern zur Chinderfiir in der reformierten Kirche.
Jugendtreff
Freitag, 14.11., Freitag, 5.12., Dienstag,
23.12., Montag, 19.1.2015.
Details am Infoboard in der Schule.
Kollekte
VORANZEIGE
16.11.: Gemeinsam mit den anderen Bistümern in der Schweiz finanziert die Diözese
Basel deutschschweizerische und gesamtschweizerische Institutionen und seelsorgeri-
Mittwoch, 3. Dezember, 6.00 Uhr:
Roratemesse mit Pater Michael Josuran
anschl. Frühstück in der Pfarrscheune
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord
S3
ESCHENZ·KLINGENZELL·MAMMERN·STEIN AM RHEIN
Sekretariat Stein am Rhein: Dienstag 09.00 bis 11.00 Uhr, T 052 741 33 71
Präsident Seelsorgeverband: Erwin Weber, T 052 741 55 02
Organist: Bernhard Greiner, T 052 740 32 83, N 076 335 39 09
Chorleiter St. Otmar und Kirchenchor Stein am Rhein:
Erich Georg Gagesch, T 0049 7731 21 516
Verantwortliche für Katechese: Lucia Ledergerber, T 052 741 28 69
Pfarreirat: Kontaktperson Urs Solèr (uso), T 078 704 49 16
Seelsorgeverband Pfarramt: Markus R. T. Cordemann, Gemeindeleiter
T 079 890 77 83, markus.cordemann@kath.ch
Johannes Mathew, Priester, T 052 657 10 46, Sekretariat Diessenhofen
P. Christoph Maria Hörtner, mitarbeitender Priester, T 052 741 26 62
Sekretariat Eschenz: Tamara Gubler, Myrtha Schneider, T 052 741 49 24
info@kirchgemeinde-eschenz.ch
Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag 09.00 bis 11.00 Uhr
GOTTESDIENSTE
ESCHENZ Maria Himmelfahrt
KLINGENZELL Schmerzensmutter Maria
MAMMERN St. Blasius
STEIN AM RHEIN Herz Jesu
INSEL WERD St. Otmar
www.kirchgemeinde-eschenz.ch
33. Sonntag im Jahreskreis
Otmarstag 15./16. November 2014
Diözesanes Kirchenopfer
Es ist wie mit einem Mann, der
auf Reisen ging: Er rief seine
Diener und vertraute ihnen sein
Vermögen an. Dem einen gab er
fünf Talente Silbergeld, einem
anderen zwei, wieder einem
anderen eines, jedem nach
seinen Fähigkeiten.
(aus Mt 25,14–30)
Samstagabend
18.00 Eucharistiefeier in MAMMERN
Sonntag
09.00 Eucharistiefeier in KLINGENZELL
10.30 Eucharistiefeier in STEIN AM RHEIN
Jahrzeiten für Maxime Guillet, Frieda Keller
19.00 Rosenkranz in ESCHENZ
Taufe von Therese
GOTTESDIENSTE AN WERKTAGEN
Mo
Di
Mi
Do
Fr
14.00
09.00
08.00
19.00
19.30
14.00
08.30
09.00
Rosenkranz in STEIN AM RHEIN
Rosenkranz in ESCHENZ
Pilgergottesdienst zu Ehren des
hl. Otmar auf der INSEL WERD
Rosenkranz in KLINGENZELL
Eucharistie in KLINGENZELL
Rosenkranz in STEIN AM RHEIN
Rosenkranz in ESCHENZ
Eucharistie in ESCHENZ
Freitag, 21. November
09.00 Eucharistie in ESCHENZ zu Ehren der hl.
Elisabeth mit der Frauen- und Müttergemeinschaft, anschliessend Morgenkaffee
Mittwoch, 26. November
10.00 Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
STEIN AM RHEIN
Dreissigster für Erika Hofer
Jahrzeiten für Maria Engel-Maier, Josef und
Agnes Kobler-Pintarelli
Christkönigssonntag
22./23. November 2014
Opfer: für die Stiftung Kath. Kinder- und Jugendhilfe
Wenn der Menschensohn in
seiner Herrlichkeit kommt und
alle Engel mit ihm, dann wird
er sich auf den Thron seiner
Herrlichkeit setzen. Und alle
Völker werden vor ihm zusammengerufen werden und er
wird sie voneinander scheiden,
wie der Hirt die Schafe von den
Böcken scheidet.
(aus Mt 25,31–46)
Samstagabend
17.00 Fiire mit dä Chline in ESCHENZ
18.00 Eucharistiefeier in MAMMERN mit
Vorstellung der Erstkommunion-Kinder
2015
S4
Am 22. November erhält Therese, Tochter unseres
Gemeindeleiters Markus Cordemann und Noreen Rosenkranz auf der Insel Werd das Sakrament der Taufe.
Wir wünschen der jungen Familie alles Gute und Gottes
Segen auf ihrem gemeinsamen Weg.
Die Fusion ist genehmigt!
Der kath. Kirchenrat des Kantons Thurgau hat die übereinstimmenden Beschlüsse der kath. Kirchgemeinden
Eschenz, Klingenzell und Mammern vom 22.9.14
genehmigt. Die drei Kirchgemeinden können sich nun
per 1.1.15 unter dem Namen «Kath. Kirchgemeinde
Untersee-Rhein» zusammenschliessen. Auch das
Bistum hat keine Bedenken angemeldet. Somit ist der
Weg frei und die erste Kirchgemeindeversammlung
kann am 24. November durchgeführt werden.
Wir danken dem kath. Kirchenrat Thurgau für die Unterstützung. Ein besonders herzliches Dankeschön gilt
dem Generalsekretär, Urs Bosi. Er steht uns jederzeit
mit Rat und Tat zur Seite.
für die Steuergruppe PAM, Urs Solèr
MITTEILUNGEN
Sonntag
09.30 Festliche Eucharistiefeier zum
Otmarstag in ESCHENZ
der Kirchenchor singt von W.A. Mozart
die Missa in C-Dur KV 220, «Spatzenmesse», für Chor, Solisten, Orgel und
Orchester
anschliessend Apéro
19.00 Rosenkranz in ESCHENZ
Er hortet. Kann ich Vertrauen horten? Nein. Auf Vertrauen muss ich antworten – mit Vertrauen. In mich
selbst und in Gott. Sein Vertrauen in mich steht am
Anfang. Er vertraut mir, dass ich ihm vertraue.
Die «Spatzenmesse» zum Otmarstag
am 16.11. um 9.30 Uhr in Eschenz
Von Streichern, Trompeten und Orgelklängen begleitet,
wird der Kirchenchor St. Otmar mit der Missa in C Dur
KV: 220 «Spatzenmesse» von W. A. Mozart, sowie
weiteren Festchören den Gottesdienst mitgestalten.
Als Solisten wirken mit: Rebecca Mittner – Sopran /
Barbara Jud – Alt / Beat Hug – Tenor / Otto Diener –
Bass. An der Orgel begleitet Frau Julia Seiterle den
Kirchenchor. Leitung – Erich Georg Gagesch
Verborgene Schätze
uso. Gott lässt keine Menschen ohne Talente. Doch
viele Fähigkeiten sind unter Angst und mangelndem
Selbstwertgefühl vergraben. Manche brauchen andere
Menschen, die als Schatzsucher/-innen Verborgenes zu
Tage fördern können.
Vertrauen kann ich nicht horten
uso. Selbst dem dritten Knecht wird ein riesiges Vermögen anvertraut: Ein «Talent» sind 60 «Minen», eine
«Mine» sind 100 Denare, und ein Denar ist der Tageslohn eines Arbeiters; geht man von einem Mindeststundenlohn von CHF. 20.– aus, entspräche ein Talent somit
ca. CHF. 1’000’000.–.So gross ist Gottes Mindestvertrauen in uns. Ein gewaltiger Vertrauensvorschuss. Ein
Vertrauensschatz. Doch was macht der dritte Knecht?
Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Erste Kirchgemeindeversammlung
der neuen kath. Kirchgemeinde
Untersee-Rhein
Montag, 24. November, 20.00 Uhr,
Pfarreiheim Eschenz
mit diesen Traktanden:
• Wahlen (Kirchenvorsteherschaft, Präsident,
Kirchenpfleger, Rechnungsprüfungskommission
und Stimmenzähler)
• Budget 2015 und Festsetzung des Steuerfusses
auf 22%
• Informationen
• Verschiedenes und Umfrage
Auf Ihre Teilnahme freuen sich die Kirchenvorsteherschaften Eschenz, Klingenzell und
Mammern
Herzliche Gratulation!
Am 26. November feiert Olga Büchel, Altersheim
Stein am Rhein ihren 85. Geburtstag.
Wir wünschen der Jubilarin alles Gute und den
besonderen Segen Gottes.
Offener Mittagstisch, Eschenz
am Donnerstag, 27.11.14, ab 12 Uhr
Anmeldung per E-Mail an: gemeinde@eschenz.ch oder
Tel. 058 346 00 77.
AGENDA
Di 25. 19.30 Stammtisch Glaubenssache zu
den 10 Geboten auf der Insel
Werd
Mi 26. 19.30 Sitzung des Pfarreirates
Sa 29. 10.00 Totenbruderschaft in Ramsen
13.00 Jungewacht/Blauring: Adventskranzen mit Segnung
So 30.
1. Adventssonntag
10.15 Ökum. Gottesdienst mit Adventsbasar in Mammern
Dezember
Mi 03. 06.15 Roratefeier in Stein am Rhein
12.00 Senioren Mittagstisch Burg
14.30 Seniorentreff in Stein am Rhein
17.00 Chindersinge in Eschenz
Do 04. 14.00 Chlausnachmittag Senioren
So 07. 10.15 Chinderfyr in Eschenz
Mi 10. 06.15 Roratefeier in Eschenz
Do 11. 12.00 Offener Mittagstisch
Fr 12. 18.15 Fiire mit de Chline im Freien
Adventsbasar und ökumenischer
Gottesdienst 30.11.14, 10.15 Uhr im
Schulhaus Mammern
Das Basarteam Mammern lädt Sie herzlich zum diesjährigen Adventsbasar ein. Samstag, 29.11.14 von
18.00–19.00 Uhr findet der Vorverkauf von Adventsgebinden, Geschenken und Backwaren statt. Am Sonntag, 30.11.14 feiern wir mit Pfarrer Jörg Ferkel und
Markus Cordemann gemeinsam den ökumenischen
Dä Samichlaus
chunnt scho bald!
Gottesdienst um 10.15 Uhr im Schulhaus Mammern.
Der Erlös kommt dieses Jahr der Good News Children
Education Mission (GNCEM) zugute. Dies ist ein
christlich-soziales Projekt in Kalkutta (Indien).
Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit und
freuen uns auf ein Wiedersehen!
Das Basarteam
Verabschiedung von Marianne Gmür
Liebe Marianne,
Die Kirchenvorsteherschaft Eschenz, das Seelsorgeteam und der Pfarreirat danken Dir von ganzem Herzen
für Deinen Einsatz zum Wohle der Menschen in unserem Seelsorgeverband. Mit grosser Hingabe hast Du
Deine Aufgaben wahrgenommen. Du warst für viele
Mitmenschen jederzeit eine sehr wichtige Zuhörerin.
Mit lieben Worten konntest Du sie aufmuntern, trösten
oder ein Lächeln auf ihr Gesicht zaubern. Deine eigens
organisierten Ausflüge waren immer sehr beliebt. Für
einige war es praktisch die einzige Möglichkeit etwas
aus der gewohnten Umgebung weg zukommen und
einen frohen und lustigen Tag zu erleben. Weiter hast
Du mit grossem Engagement, zusammen mit Pater
Raphael und Christoph-Maria, mehrere Jahre die
Seniorenferien mitorganisiert. Dein Tun und Wirken ist
bei uns allen in schöner und dankbarer Erinnerung.
Wir wünschen Dir für Deine Zukunft viel Kraft und
Gottes Segen.
Mit besten Wünschen verbleiben wir alle Deine
Kollegen und Kolleginnen.
wini
Liebe Mütter und Väter
Auch dieses Jahr möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, Ihre
Familie mit dem Samichlaus zu überraschen.
Wenn Sie an einem
Besuch am 5. Dezember ab 17.00 Uhr oder am
6. oder 7. Dezember ab 16.00 Uhr interessiert sind,
dann melden Sie sich bis spätestens 1. Dezember
via mail: samichlaus@jwbr-eschenz.ch oder Telefon
052 740 30 03 (Ursi Holenstein) / 052 741 62 06
(Regula Weber).
Wir benötigen von Ihnen eine Lob- und Tadelliste sowie
das Alter Ihrer Kinder. Weitere Informationen erhalten
Sie bei Ihrer Anmeldung!
Preise und Angaben zu Gruppen und Familienzusammenschlüsse ab 3 Familien finden Sie auf der der
Internetseite: www.jwbr-eschenz.ch
Die Samichläuse ehemaliger und aktiver Leiter von
Jungwacht / Blauring Eschenz freuen sich jetzt schon
auf einen Besuch bei Ihnen zu Hause.
Ursi Holenstein
Anfang und Ende
uso. Der im Himmel thront
und in Herrlichkeit kommen wird,
ist im Geringsten zu entdecken.
Welcher der Anfang aller Dinge ist,
stellt sich auf die Stufe mit denen,
die am Ende sind.
MISSIONE CATTOLICA DI LINGUA ITALIANA
FRAUENFELD · SIRNACH · WEINFELDEN
Missionario: Don Saverio Viola
Segretaria e Collaboratrice Pastorale: Maria Monteleone
Orario ufficio: Martedì–Venerdì ore 08.00–11.30, Giovedì pomeriggio ore 13.00–17.00
Sede: Staubeggstrasse 13, 8500 Frauenfeld
T 052 721 17 15, frauenfeld@missioni.ch
N 079 916 26 13 www.kath-tg.ch/pfarreien
11.15 Santa Messa, St. Remigius, Sirnach
Sabato 29 novembre
Domenica 16 novembre
18.30 Santa Messa St. Johannes Weinfelden
Incontro di Zona St. Viktor
09.15 Santa Messa in suffragio
Venerdì 28 novembre ore 10.00 Schaffhausen
Defunti: Alfonso, Ilenia e Rita (Stoppiello)
11.15 Santa Messa in suffragio: Francesco e
Nazzareno (Monteleone), St. Remigius,
Sirnach
Mercoledi 19 novembre
15.00 Santo Rosario nella Stadtkirche
Sabato 22 novembre
17.00 Santa Messa bilingue, Bruder Klaus
Diessenhofen
Domenica 23 novembre
08.45 Santa Messa in suffragio
Defunti: Cesario, Concetta, Salvatore, Lucia
e Carlo (Giovinazzo), San Giovanni
Weinfelden
10.00 Santa Messa in suffragio
Defunto: Francesco (Pepe) Defunti: Vasco
e Famiglia Stefanello, (Garavello) Klösterli
Frauenfeld
Si è pregati di annunciarsi entro venerdì
21 novembre presso la segreteria della
missione. Tel: 052 721 17 15
AGENDA
Bild: adur-werbung.ch
CALENDARIO LITURGICO
Santo Rosario
Mercoledì 19 e 26 novembre
Ore 15.00 Stadtkirche
Incontro bambini
Mercoledì 19 novembre
dalle 14.00 alle ore 16.00 presso la MCI Frauenfeld
Incontro giovani
venerdì 21 e 28 novembre dalle ore 20.30
MCI Frauenfeld
Pomeriggio con i gruppi della Terza
Età di tutta la sottozona
Giovedì 27 novembre dalle ore 15.00
presso il Pfarreizentrum Weinfelden.
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord
S5
PASTORALRAUM NEUHAUSEN · HALLAU
Pfarramt HI. Kreuz: Rheinfallstrasse 2a, 8212 Neuhausen
T 052 672 10 77 oder 052 672 61 43, F 052 672 83 77
neuhausen@sh.kath.ch, www.kath.neuhausen-hallau.ch
Pfarramt: Bruder Klaus, 8215 Hallau, T 052 681 31 68, www.pfarrei-hallau.ch
Seelsorgende
Pfarrer: Hans Zünd, T 052 681 31 68, M 079 519 22 36
Bahnhofstrasse 90, 8215 Hallau, hans.zuend@sh.kath.ch
Vikar: Joaquín Cabezas Alonso UAC, Rheinfallstrasse 2a,
8212 Neuhausen am Rheinfall, M 077 443 48 82, joachim.cabezas@sh.kath.ch
GOTTESDIENSTE
Neuhausen Pfarrei HI. Kreuz
Hallau Pfarrei Bruder Klaus
Samstag, 22. November
Freitag, 28. November
16.00 Gelegenheit zu Gespräch/Beichte
bei Kaplan Marian Miklaszewski bis
16.45 Uhr in NEUHAUSEN
17.00 Eucharistiefeier in NEUHAUSEN
08.00 KEINE Eucharistiefeier in Neuhausen,
dafür gemeinsame Fahrt mit Privatautos
zu Rosenkranz und Eucharistiefeier in
Hallau – Treff 8 Uhr auf dem Kirchplatz
Neuhausen
08.30 Rosenkranz in HALLAU
09.00 Eucharistiefeier in HALLAU
18.15 Abendstille
Jahrzeit für Anna Weiss-Scheuber,
Jahrzeit für Walter Josef und
Ida Stillhard-Erne
Jahrzeit für Olaf Ege
Samstag, 15. November
16.00 Gelegenheit zu Gespräch/Beichte
bei Kaplan Marian Miklaszewski
bis 16.45 Uhr in NEUHAUSEN
17.00 Eucharistiefeier in NEUHAUSEN
Jahrzeit für Alfio Ferrari
18.30 Eucharistiefeier in NEUNKIRCH
19.00 Taizé-Gottesdienst in TRASADINGEN
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
09.30 Eucharistiefeier in NEUHAUSEN
09.30 Eucharistiefeier in HALLAU
11.00 Eucharistiefeier in BERINGEN
11.00 Eucharistiefeier in SCHLEITHEIM
Begrüssung der Tauffamilie Göldi
11.00 Eucharistiefeier in italienischer Sprache
in NEUHAUSEN
Dienstag, 18. November
09.30 Eucharistiefeier im Altersheim
Rabenfluh in NEUHAUSEN
14.30 Rosenkranz in NEUHAUSEN
14.30 Rosenkranz in SCHLEITHEIM
16.15 Rosenkranz in NEUNKIRCH
17.00 Eucharistiefeier in NEUNKIRCH
Kaplan: Marian Miklaszewski, Rheinfallstrasse 2a, 8212 Neuhausen
T 052 672 10 77, marian.miklaszewski@sh.kath.ch
Pastoralassistentin: Natalie De Lisa, Rheinfallstrasse 2a, 8212 Neuhausen
T 052 672 10 77, natalie.delisa@sh.kath.ch
Kirchenmusiker: Roberto Alfarè, Rosenhuben 13, 8500 Frauenfeld
T 052 721 69 16, roberto.alfare@bluewin.ch
Sekretariat Neuhausen: Petra Gabele, Monica Achermann, Wilma Kwasnicki
Bürozeiten: Mo–Fr: 8–12 Uhr, Termine am Nachmittag nach telefonischer Absprache
Sekretariat Hallau: Claudia Sonderer, T 052 681 31 68, hallau@sh.kath.ch
Bürozeiten: Di–Do: 9–11 Uhr
18.30 Eucharistiefeier zum Völkersonntag
in NEUNKIRCH
Sonntag, 23. November – Christkönig
09.30 Eucharistiefeier zum Völkersonntag
in HALLAU mit Taufe von Jonas
Deutschle, Hallau
Dreissigster von Alexander Heer, Wilchingen
09.30 Chinderfiir «Simon und die vier Lichter»
im Pfarreisaal HALLAU
Anschliessend Chilekafi
11.00 KEINE Eucharistiefeier in BERINGEN,
alle sind herzlich nach Neuhausen
eingeladen
11.00 Eucharistiefeier zum Völkersonntag
in NEUHAUSEN,gemeinsam mit der
Missione Cattolica Italiana
Anschliessend gemeinsames Mittagessen im Pfarreizentrum Casino
11.00 Eucharistiefeier in SCHLEITHEIM
11.15 Feierliche ökumenische Einweihung des
Gemeinschaftsgrabes auf dem Friedhof
TRASADINGEN
Dienstag, 25. November
Mittwoch, 19. November
16.00 Rosenkranz in BERINGEN
19.00 Abendgebet Zönakel in NEUHAUSEN
Donnerstag, 20. November
09.00 Eucharistiefeier – Elisabethengottesdienst mitgestaltet von der Frauengemeinschaft in NEUHAUSEN
Anschliessend Weihnachtsartikelverkauf
sowie Kaffee&Zopf im Pfarreizentrum
Casino
Freitag, 21. November
09.30 Eucharistiefeier im Altersheim
Schindlergut in NEUHAUSEN
Jahrzeit für Louise Benz,
Gedächtnis für Toni Pfeiffer
14.30 Rosenkranz in NEUHAUSEN
14.30 Rosenkranz in SCHLEITHEIM
16.15 Rosenkranz in NEUNKIRCH
17.00 Eucharistiefeier in NEUNKIRCH
Mittwoch, 26. November
16.00 Rosenkranz in BERINGEN
19.00 Eucharistiefeier in NEUHAUSEN
Jahrzeit für Josef und Susanne DoggwilerArnold
08.00 Laudes in NEUHAUSEN
08.15 Eucharistiefeier in NEUHAUSEN
Jahrzeit für August und Maria Zinsmeister
08.30 Rosenkranz in HALLAU
09.00 Eucharistiefeier in HALLAU
10.00 Wortgottesfeier mit Kommunionfeier
im Altersheim BERINGEN
10.00 Wortgottesfeier mit Kommunionfeier
im Altersheim HALLAU
18.15 Abendstille in NEUHAUSEN
S6
Donnerstag, 27. November
09.15 Wortgottesfeier in NEUHAUSEN
Für und mit den Bewohnern der
Wohnheime Diheiplus und Ungarbühl,
organisiert von der Frauengemeinschaft
Anschliessend Zmorge im Pfarreizentrum Casino
Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
MITTEILUNGEN
FÜR BEIDE PFARREIEN
Süsses, sonst gibt’s Saures!
Am Samstagabend, dem 1. November, luden die reformierte Kirche, die Chrischona und die katholische Kirche zu einem ökumenischen Lifetime-Gottesdienst für
Jugendliche ein. Viele Jugendliche sind erschienen und
zu Beginn sangen wir gemeinsam Loblieder. Anschliessend wurde eingetaucht in das Motto des Abends
«Süsses, sonst gibt’s Saures!» Dieser Satz ist berühmt
für Halloween und scheint auch das tägliche Leben zu
prägen: Wer hart arbeitet, hat ein schönes Leben,
verdient genug Geld und ist angesehen. Wer viel lernt,
besteht seine Prüfungen und kommt im Leben weiter.
Nur wer etwas Gutes tut, erntet auch etwas Gutes – ist
ja ganz klar, denn «vo nüt chunt nüt». Oder vielleicht
auch nicht? Ist es mit Gott auch so? Die Jugendlichen wurden angeregt, darüber nachzudenken, wie
Gott darüber denken möge. Den Menschen fällt es
eher schwer, das Richtige zu tun. Oft haben wir Menschen sogar das Gefühl, dass wir gar nicht so viel
Süsses zu bieten haben, und uns daher nur viel Saures
erwarten wird. Aber im Verlaufe des Abends wird klar,
dass es mit Gott genau andersrum funktioniert: Bei
Ihm heisst es nicht «Vo nüt chunt nüt», sondern Gott
gibt uns, gratis. Wir erhalten erst einmal etwas von Ihm,
und zwar vor allen Dingen Liebe. Gott liebt uns so sehr,
dass wir uns diese Liebe nicht einmal dann verdienen
könnten, wenn wir es wollten. Seine Liebe wird uns
geschenkt, unverdient und bedingungslos und sie
reicht so weit, dass Er sogar seinen einzigen Sohn für
uns hingegeben hat. Jesus ist v.a. auch aus zwei Gründen zu uns gekommen, und zwar, um uns zu lieben und
uns zu erlösen. Er steht für uns ein und ist immer da,
sowohl in Momenten der Freude und Dankbarkeit, als
auch in solchen der Trauer und Not. Entsprechend
diesen Erfahrungen durchschritten die Jugendlichen
verschiedene Posten, wo sie ihre Bitten zu Gott tragen,
für Jugendliche in Not spenden oder ihren ganz persönlichen Bibelvers mitnehmen konnten. Bei allen drei
Posten ging es um die Nähe Gottes. Daher sind wir
eingeladen, uns von dieser göttlichen Liebe berühren
und unser Leben verändern zu lassen. Die Entscheidung liegt bei uns – wie entscheidest DU dich?
Natalie De Lisa
Liebe Helferinnen in den Altersheimen
des Pastoralraumes
Ihr seid die Stillen, die im Hintergrund wirken, was den
Wenigsten bekannt ist: Vor jedem Gottesdienst in den
Altersheimen seid ihr wie der gute Hirte, der seinen
Schäfchen nachgeht. Natürlich werden die Bewohnerinnen und Bewohner in der Regel vom Pflegepersonal
gebracht. Doch immer wieder sorgt ihr
dafür, dass auch alle, die ein Interesse haben, kommen: dass sie erinnert werden, mitunter noch fertig angezogen werden, gebracht werden. Während des Gottesdienstes habt ihr ein waches Auge: haben sie die
Nummer im Gesangbuch gefunden? Muss jemand aufs
WC? Geht ist es jemandem nicht gut? Und nach dem
Gottesdienst helft ihr, sie zurück zu bringen. Ihr macht
aufmerksam, wenn jemand
unpässlich war und die hl. Kommunion im Zimmer
empfangen möchte oder sonst einen Besuch eines
Seelsorgers wünscht.
Frauengemeinschaft Hallau:
Adventskränze und Gestecke basteln
Mittwoch, 26. November, 14–17 Uhr im
Pfarreisaal HALLAU
Alle Schulkinder und Erwachsenen sind herzlich eingeladen, Adventsdekorationen für ihr Heim zu gestalten.
Bitte begleiten Sie Ihre 1. + 2. Klass-Kinder. Tannenzweige, Kerzen und ein vielfältiges Angebot an Dekorationsmaterialien stehen zur Verfügung. Sie dürfen aber
auch Kerzen und Dekorationen von zu Hause mitbringen.
Die Teilnahme an diesem Bastelnachmittag ist gratis.
Für Grundmaterialien, Kerzen und Dekorationen verrechnen wir die Materialkos-ten. Bringen Sie bitte eine
Gartenschere mit!
Anmeldung bitte bis 18. November an:
Käthy Bernasconi, Tel. 052 681 27 82 (abends) /
kaethy.bernasconi@bluewin.ch
Bibelgruppe Neuhausen
Donnerstag, 20. November, 20 Uhr im Güggelzimmer
unterhalb der kath. Kirche Neuhausen
Bibelgruppe im Chläggi
Montag, 24. November, 19.30 Uhr
im Unterrichtszimmer HALLAU
Bibelkreis Beringen
Montag, 24. November, 19.30 Uhr
im Kirchensääli BERINGEN
TERMINE DER OG’S UND FG’S
Ortsgemeinschaft Neuhausen:
19. November, 19.45 Uhr, im Pfarreizentrum Casino
Neuhausen, UG 4
Fachgruppe Diakonie gemeinsam mit VertreterInnen der OG’s und Engagierten aus diakonisch
tätigen Gruppen:
20. November, 19 Uhr im Casinosaal Neuhausen
Ortsgemeinschaft Hallau/Oberhallau:
25. November, 19 Uhr im Pfarrhaus Hallau,
Untizimmer
«JOY TO THE WORLD»
Unser Gospelchor On Tour
Das letztjährige Jubiläumskonzert motivierte unseren
Gospelchor, in diesem Jahr eine Konzertreihe im
Kanton Schaffhausen zu starten. Zu den Konzerten
sind Sie alle sehr herzlich eingeladen:
Anlässe der Frauengemeinschaften
Altersheimgottesdienst in Neuhausen mit
Kaplan Marian Miklaszewski
Für eure treuen Dienste in den Altersheimen Schindlergut Neuhausen, Rabenfluh Neuhausen, Schleitheim,
Beringen, Neunkirch, Wilchingen und Hallau möchte ich
euch an dieser Stelle im Namen des Seelsorgeteams
herzlich danken. Auch schliessen wir in diesen Dank all
die Vorgängerinnen ein, die sich hier lange Zeit engagiert haben.
Hans Zünd, Pfarrer
Kollekten
15./16. November – Diözesanes Kirchenopfer für
gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs
Gemeinsam mit anderen Bistümern der Schweiz finanziert die Diözese Basel deutschschweizer und gesamtschweizerische Institutionen und seelsorgerische
Aufgaben, wie z.B. das Religionspädagogische Institut
Luzern, Fachstellen für Jugendarbeit und Kirchliche Berufe, Jungwacht & Blauring, den Verband der Schweizer
Kirchenmusik u.v.m.
22./23. November – Kollekte für die Christen im Irak,
Kirche in Not
Schon vor dem Wüten der IS-Terroristen war die Lage
der christlichen Minderheit im Irak nicht einfach. Inzwischen ist die Lage prekär. Tausende Christen suchen
Zuflucht in Irak-Kurdistan, wo sie ohne Angst leben
können. «Kirche in Not» unterstützt u.a. mit dem Bau
eines Containerdorfes und vier Schulen für Flüchtlinge.
Bibelgruppen
Wir laden alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein.
Bibelgruppe Beringen – Caminando con la PALABRA
Mittwoch, 19. November, 9 Uhr im Kirchensääli
Beringen – Spanische Bibelgruppe
Für beide Frauengemeinschaften
KFS – Meditative Abendfeiern «Meine Quellen
entspringen in Dir»
Montag, 24. November, 19 – ca. 20 Uhr in der Kirche
St. Maria, Schaffhausen
mit Andrea Honegger, Theologin und Claudia
Trutmann – Letzte Quelle mit Andrea Honegger!
Freitag, 14. November, 20 Uhr,
reformierte Stadtkirche Stein am Rhein
Sonntag, 16. November, 17.30 Uhr,
reformierte Kirche Lohn
Samstag, 22. November 19.30 Uhr,
reformierte Kirche Neuhausen
Sonntag, 23. November, 17 Uhr,
katholische Kirche Hallau
Begegnungsabend im Haus der Kulturen
Donnerstag, 4. Dezember, 19 – ca. 21 Uhr im Haus d.
Kulturen, Krebsbachstrasse, Schaffhausen
Was denken und fühlen Frauen, die aus Kriegsgebieten
in die Schweiz gekommen sind? Lernen Sie Frauen mit
ihren Lebensgeschichten kennen. Es gibt kleine afrikanische und asiatische Köstlichkeiten! Unkostenbeitrag:
CHF 20.–
Anmeldung bis 26.11. bei Wilma Kwasnicki,
Tel. 052 672 53 71 oder info(at)frauenbund-sh.ch
Auf Wunsch gemeinsame Anfahrt mit Stadtbus,
Genaueres erfahren Sie bei der Anmeldung.
Frauengemeinschaft Neuhausen:
Korrigenda:
«Kino im Casino» fand bereits am 7.11. statt!
Sonntag, 23. November, 19 Uhr in Beringen,
Zimmerberghalle
Dario Fo, italienischer Dramatiker, Erzkomödiant und
Nobelpreisträger der Literatur ist mit "Franziskus, Gaukler Gottes" ein hintergründiges und äusserst lebendiges
Porträt des charismatischen Predigers, Sozialrevolutionärs, Pazifisten und Kirchenkritikers Franz von Assisi
gelungen, welches vom Theater58 aus Zürich umgesetzt wird.
HEILIG KREUZ NEUHAUSEN
Elisabethen Gottesdienst
Donnerstag, 20. November, 9 Uhr
Wir feiern Elisabethengottesdienst in der Kirche Hl.
Kreuz mit anschliessendem Verkauf von Selbstgemachtem und gemütlichem Zusammensein bei Kaffee &
Zopf im Pfarreizentrum Casino Neuhausen.
Kollekte und Reinerlös gehen zu Gunsten des Elisabethenwerkes des SKFs
Gottesdienst für und mit den Bewohnern
der Wohnheime diheiplus und Ungarbühl
Am Donnerstag, 27. November, 9.15 Uhr
Wir laden alle Mitchristen, insbesondere die Bewohner
der Wohnheime Diheiplus und Ungarbühl, herzlich zu
diesem speziellen Gottesdienst in die Hl. Kreuz Kirche
ein. Danach erwartet die Frauengemeinschaft alle Teilnehmenden zu einem feinen Znüni im Casinosaal des
Pfarreizentrums.
Die Kollekte nehmen wir für beide Heime auf.
Theater 58 aus Zürich in Beringen mit
«Franziskus, Gaukler Gottes»
Wir gratulieren
• Frau Eleonore Albrecher-Wollner, Waldparkstrasse
47 in Neuhausen zum 80. Geburtstag am Samstag,
den 15. November
• Herrn Alfred Hotz, Buchweg 13 in Neuhausen zum
85. Geburtstag am Freitag, den 28. November
Wir gratulieren unseren beiden Geburtstagskindern zu
ihrem Wiegenfeste und wünschen Gottes Segen, alles
Gute und einen fröhlichen Festtag!
Wir trauern
Am 5. November verstarb Herr Jakob Gregori, zuletzt
wohnhaft im Altersheim Rabenfluh Neuhausen.
Herr, schenke dem Verstorbenen deinen himmlischen
Frieden und den Hinterbliebenen Kraft und Trost.
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord
S7
Einladung zur ordentlichen
Kirchgemeindeversammlung 2014
Freitag, 21. November, 19.45 Uhr im Saal des
Pfarreizentrums Casino in Neuhausen am Rheinfall.
Türöffnung um 19.15 Uhr.
Traktanden finden Sie auf der Dekanatsseite dieser
Ausgabe. Der Jahresbericht 2014, das Protokoll der
letzten Kirchgemeindeversammlung und die Rechnung
2013, sowie das Budget 2015 liegen an der Versammlung auf. Sie können beim Schriftenstand der Kirchen
Neuhausen, Beringen und Schleitheim oder beim
Kirch-gemeindesekretariat Neuhausen bezogen werden. Der Stimmrechtsausweis wurden per Post jedem
Stimmberechtigten zugestellt und dieser ist bei Betreten des Versammlungslokals abzugeben. Gäste sind
herzlich willkommen.
Im Anschluss an die Versammlung wird unsere neue
Pastoralassistentin Natalie De Lisa aus ihrem und dem
Leben ihrer Familie mit armenischen Wurzel berichten.
Ein kleiner Imbiss wird gereicht.
Besuch des St.Nikolaus in den Familien
Familien, die ihren Kindern einen sorgfältig vorbereiteten Besuch des Nikolaus schenken wollen, mögen sich
bis spätestens Mittwoch, 26. November per Post oder
bis Freitag, 27. November per Telefon anmelden.
Anmeldeformulare finden Sie in verschiedenen
Geschäften von Neuhausen, Beringen, Löhningen,
Siblingen und Schleitheim sowie unter
www.kath.neuhausen-hallau.ch.
Auch das Pfarreisekretariat Tel. 052 672 10 77 gibt
gern Auskunft.
Weihbischof Marian Eleganti mit der
KAB in Schleitheim
Pensioniertentreff
Jass und Spiel
Mittwoch, 19. November, ab 14 Uhr im Restaurant des
Pfarreizentrums Neuhausen
Alle Spielfreudigen sind herzlich eingeladen!
Eltern-Kind-Singen
Am 24. Oktober durften wir in der Marienkapelle in
Schleitheim zu unserem 100-jährigen KAB-Jubiläum
Weihbischof Marian Eleganti begrüssen. Mit ihm und
unserem Präses, Marian Miklaszewski, feierten wir
einen eindrücklichen Gottesdienst. Die hl. Messe
wurde umrahmt mit Liedern, welche uns Marian Eleganti in der Liturgie auf seiner Gitarre und Mundharmonika in die Herzen sang. In der Predigt konnte er uns
allen, besonders den Ministrantinnen, den Rosenkranz
eindrücklich näher bringen. Er verglich das RosenkranzGebet immer wieder mit dem Internet. Am Ende des
Gottesdienstes sang uns Bruno Erb überraschenderweise ein älteres Marienlied. Am Schluss trafen wir uns
im Saal zu einem reichhaltigen Apéro. Hier hatten wir
nochmals die Gelegenheit zu einem Austausch mit
Weihbischof Marian Eleganti und unserem Präses
Marian Miklaszewski. Zwischendurch spielte unser
neues Mit-glied, Walter Koch, einige fröhliche Lieder,
die auch Anlass gaben zum Mitsingen und Tanzen.
Ganz zum Schluss wurden wir nochmals mit einem
Jodel von Bruno Erb beglückt.
Allen die zu diesem innigen und fröhlichen Abend ihr
Bestes beigetragen haben, ob Sakristanin, Organistin,
den Frauen der Ortsgemeinschaft Schleitheim und vor
allem unserer Präsidentin Candida Notz danken wir von
Herzen.
Ruth Götz, KAB Mitglied
Donnerstag, 20. November, 17 Uhr im Pfarreizentrum
Casino Neuhausen, Casinosaal
Singen kann Gross und Klein begeistern! Eingeladen
sind Eltern oder Grosseltern mit ihren Kindern zum
gemeinsamen Sin-gen und Musizieren.
Einzug des St.Nikolaus in die Pfarrei
Neuhausen
Sonntag, 30. November,
17.00 vor der Kirche
Hl. Kreuz Neuhausen
Er spricht zu den Kindern
und zieht anschliessend
mit seinem Gefolge zum
«Platz für Alli». Alle Kinder, welche den St. Nikolaus mit einer selbst gebastelten Laterne begleiten, erhalten von ihm ein kleines Extrageschenk.
S8
Adventsmarkt in NEUNKIRCH
Samstag, 29. November, 10–17 Uhr
Bei vorweihnächtlicher Stimmung im Städtli Neunkirch
bleibt beim Stand der katholischen und reformierten
Kirche Zeit zum Verweilen. Bis bald!
St. Nikolaus
Hausbesuche
VÖLKERSONNTAG AUF ECHT
ERITRÄISCH
Sonntag, 23. November, mit Gottesdienst
11 Uhr und anschliessendem Zmittag im Pfarreizentrum Casino
Neben dem Missionssonntag im Oktober gehört
auch der Völkersonntag im November zur langen Tradition in unserem Pastoralraum. Wie jedes Jahr wird
die Missionsgruppe zusammen mit der Missione
Cattolica Italiana in Neuhausen um 11.00 Uhr den
besonderen Gottesdienst gestalten.
Das anschliessende Mittagessen wird dieses Jahr
von einer Gruppe der Eriträer – Familien unseres
Pastoralraumes unter Leitung von Rahwa und Filmon Negasi sowie Hiriti und Melles Abraha mit Hilfe
der Frauen der Missionsgruppe zubereitet. Wir
sind gespannt und freuen uns auf viele hungrige
Besucher.
Besonders herzlich eingeladen sind auch alle Beringer Mitchristen! Der Gottesdienst in Beringen fällt
zugunsten des Völkersonn-tagsgottesdienstes in
Neuhausen aus!
Söhne und Töchter zu uns in den Pfarreisaal und
nutzen Sie die Gelegenheit zur Teilnahme am Sonntags-gottesdienst in der Kirche.
Wir freuen uns auf Sie, Ihre Kinder und viele gemeinsame Erlebnisse.
Chum doch au, mir freued üs uf dich!
Das Chinderfiir-Team
Anschliessend Chilekafi im Pfarreisaal HALLAU
Auch dieses Jahr führen
wir wieder die St. Nikolausaktion durch.
St. Nikolaus kommt in
der Gestalt des gütigen und schenkenden Bischofs zu
den Kindern. Die Besuchstage des Nikolaus sind von
Freitag 5. bis Sonntag 7. Dezember. Wenn Sie den
Besuch des St. Nikolaus bei sich zu Hause wünschen,
können Sie sich bis Freitag, 28. November, anmelden
bei Daniel Stauffer, Glaserweg 1, 8213 Neunkirch,
Telefon 052 681 29 15, oder
dani.stauffer@shinternet.ch.
Persönliche Einladungen wurden an Familien mit
Kindern im Alter von Zwei- bis Achtjährige verschickt.
«De Tanz vom Räuber Horrificus»
Weihnachtsmusical in NEUNKIRCH – in Vorbereitung
Es geht schon noch eine Weile, aber trotzdem, in gut
einem Monat ist Weihnachten. Für den Familiengottesdienst am 24. Dezember in Neunkirch möchten wir die
Geschichte vom Räuber Horrificus – ein Weihnachtsmusical einstudieren. Wir erfahren im diesjährigen
Spiel, wie Maria dem gefährlichen und schwer bewaffneten Räuber Horrificus begegnet. Alle Kinder der zweiten bis zur sechsten Religionsklasse sind erwartet,
beim Weihnachtsmusical mitzumachen. Auch eure
refomierten Freunde und Freundinnen sind, wenn sie
Lust haben, herzlich eingeladen bei uns mitzumachen.
Die Ausschreibung wird im Religionsunterricht der
2.–6. Klassen abgegeben, oder kann im Sekretariat
Hallau, hallau@sh.kath.ch angefordert werden.
Termine der Gesamtproben und der Aufführung:
Freitag, 19.12., 16.45–ca. 18.15 Uhr
Montag, 22.12., 16.45–ca. 18.15 Uhr
Mittwoch, 24.12., 14.45 Uhr Hauptprobe /
16 Uhr Aufführung
Taufe
BRUDER KLAUS HALLAU
Taizé-Gottesdienst
Samstag, 15. November, 19.30 Uhr in TRASADINGEN
Wir laden alle Interessierten aus unserer Pfarrei
herzlich zu diesem Gottesdienst ein.
Ortsgemeinschaft
Wilchingen-Osterfingen-Trasadingen
Fiire mit dä Chliine
Sonntag, 23. November, 9.30 Uhr im Pfarreisaal
HALLAU
Thema: «Simon und die vier Lichter»
Liebe Eltern, wir möchten mit Ihren Kindern einen
besonderen Gottesdienst feiern. Bringen Sie ihre
Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Am Sonntag, 23. November, wird Jonas Deutschle aus
Hallau im Gottesdienst in Hallau das Sakrament der
Taufe empfangen. Wir heissen Jonas herzlich willkommen und wünschen der Taufgesellschaft einen unvergesslichen Tag und Jonas Gottes Segen und alles Gute
für die Zukunft.
Wir gratulieren
• Frau Frieda Kaufmann, Hasenbergweg 7 in Neunkirch darf am 17. November ihren 90. Geburtstag
feiern.
• Frau Theresia Spitzli, Hintergasse 1 in Neunkirch
darf am 20. November ihren 90. Geburtstag feiern.
Dazu wünschen wir Euch ein schönes Fest im Kreise
Eurer Familien und ein gesundes, gesegnetes neues
Lebensjahr.
SEELSORGEVERBAND
STADT SCHAFFHAUSEN UND THAYNGEN
ST. KONRAD · ST. MARIA · ST. PETER · ST. MARIA UND ANTONIUS
Seelsorgeteam
Pfarradministrator: Urs Elsener, urs.elsener@pfarreien-schaffhausen.ch
Kaplan: Pater Peter Traub, peter.traub@pfarreien-schaffhausen.ch
Vikar: Julius Desouza, julius.desouza@pfarreien-schaffhausen.ch
Pastoralassistent: Josif Trajkov, josif.trajkov@pfarreien-schaffhausen.ch
Diakon: Roger Brunner, roger.brunner@pfarreien-schaffhausen.ch
Sozialberatung: Claudia Trutmann Bergmann, Promenadenstrasse 23
T direkt: 052 643 32 31, claudia.trutmann@pfarreien-schaffhausen.ch
Bürozeiten: jeweils Dienstag bis Donnerstag
Jugendarbeiter: Marco Martina, St.Peterstrasse 11
T direkt: 052 620 43 92, marco.martina@pfarreien-schaffhausen.ch
Seelsorgemitarbeiterin: Danielle Textor, danielle@textor.ch
Pfarramt St. Konrad: Stauffacherstr. 3, 8200 Schaffhausen
T 052 625 83 78, F 052 624 62 40, st.konrad@pfarreien-schaffhausen.ch
www.kathschaffhausen.ch
Sekretariat: Elena Azzati
Öffnungszeiten: Dienstag–Freitag 08.00–12.00 Uhr
Bezugsperson vor Ort: Diakon Roger Brunner
Pfarramt St. Peter: St. Peterstr. 11, 8200 Schaffhausen
T 052 643 31 80, st.peter@pfarreien-schaffhausen.ch
www.kathschaffhausen.ch und www.st-peter-schaffhausen.ch
Sekretariat: Sandra Christen
Öffnungszeiten: Dienstag–Donnerstag 8.00–11.00 Uhr
Bezugsperson vor Ort: Pastoralassistent Josif Trajkov, T direkt 052 643 31 29
Pfarramt St. Maria: Promenadenstr. 23, 8200 Schaffhausen
T 052 625 41 08, st.maria@pfarreien-schaffhausen.ch
www.kathschaffhausen.ch
Sekretariat: Daniela Stauffer
Öffnungszeiten: Montag–Freitag 08.00–11.00 Uhr (ausser Donnerstag)
Bezugspersonen vor Ort: Pfarradministrator Urs Elsener, Kaplan Pater Peter Traub
Pfarramt St. Maria und Antonius Thayngen: Schlatterweg 7, 8240 Thayngen
T 052 649 31 72, kath.thayngen@bluewin.ch
www.kathschaffhausen.ch
Sekretariat: Elena Azzati
Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag, 13.30–17.00 Uhr
Bezugsperson vor Ort: Vikar Julius Desouza, T direkt: 079 138 63 91
GOTTESDIENSTE
FÜR ALLE PFARREIEN
SAMSTAG, 15. NOVEMBER
16.00 Beichtgelegenheit bei Vikar Julius
Desouza bis 17.00 Uhr in St. Maria
17.30 Eucharistiefeier in St. Maria
18.30 Misa española en la iglesia St. Maria
18.45 Taizé – Nacht der Lichter in St. Peter
SONNTAG, 16. NOVEMBER
33. SONNTAG IM JAHRESKREIS
09.15 Santa Messa italiana nella chiesa
St. Maria
09.30 Eucharistiefeier in St. Peter
Jahrzeit für Rinaldo und Otto Hunn
anschliessend Chilekafi
09.30 Eucharistiefeier in Thayngen
anschliessend Kirchencafé
10.00 Oekumenischer Gottesdienst in der
ref. Kirche Steig
anschliessend Apéro
10.45 Eucharistiefeier mit MinistrantenAufnahme in St. Konrad
mitgestaltet von den KORIA-Singers
11.00 KEIN Gottesdienst in St. Maria
17.00 Rosenkranz in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
17.15 Eucharistiefeier der Indischen
Mitchristen in der Kapelle in St. Peter
17.30 Eucharistiefeier in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
18.00 Eucharistiefeier in St. Maria
mitgestaltet vom Chorprojekt Schaffhausen
DIENSTAG, 18. NOVEMBER
08.30 Eucharistiefeier in St. Maria
08.45 Rosenkranzgebet in Thayngen
09.30 Eucharistiefeier im Alterswohnheim
Thayngen
09.30 Meditation/Bildbetrachtung im
Alterswohnheim La Résidence
18.00 Rosenkranz in der Kapelle in St. Peter
MITTWOCH, 19. NOVEMBER
HL. ELISABETH
SONNTAG, 23. NOVEMBER
CHRISTKÖNIGSSONNTAG
09.00 Eucharistiefeier in St. Maria
09.15 Santa Messa italiana nella chiesa
St. Maria
09.30 Eucharistiefeier in St. Peter
Gedächtnis für Frau Elisabeth HuberHerrmann, gestiftet von der Frauengemeinschaft
Jahrzeit für Adolf Baschnagel
anschliessend Chilekafi
09.45 Rosenkranz in St. Maria
16.30 Rosenkranz der Italiener in St. Maria
17.00 Santa Messa italiana nella chiesa
St. Maria
19.00 Elisabethenfeier in Thayngen
09.30 Eucharistiefeier in Thayngen
anschliessend Kirchencafé
10.45 Eucharistiefeier – Patrozinium
in St. Konrad
mitgestaltet vom Kirchenchor
DONNERSTAG, 20. NOVEMBER
09.00 Eucharistiefeier im Gedenken an die hl.
Elisabeth mit der Frauengemeinschaft
in St. Peter
Jahrzeit für Marisa Guigoz-Behr
anschliessend Zmorge im Pfarreisaal
09.45 Wortgottesfeier mit Kommunion
im Künzle-Heim
18.30 Rosenkranz in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
19.00 Eucharistiefeier in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
DIENSTAG, 25. NOVEMBER
08.30 Eucharistiefeier in St. Maria
08.45 Rosenkranzgebet in Thayngen
09.30 Eucharistiefeier im
Alterswohnheim Thayngen
09.30 KEIN Oekumenischer Gottesdienst
im Alterswohnheim La Résidence
18.00 Rosenkranz in der Kapelle in St. Peter
18.30 Eucharistiefeier in tamilischer Sprache
in St. Maria
FREITAG, 21. NOVEMBER
GEDENKEN UNSERER LIEBEN FRAUEN
IN JERUSALEM
15.00 Anbetungsstunde der Kroaten in der
Kapelle in St. Peter
18.30 Rosenkranz in der Kapelle in St. Maria
19.00 Wochen-(W)end-Gebet in St. Konrad
19.15 Eucharistiefeier in St. Maria
19.45 Stille Anbetungsstunde in St. Maria
MITTWOCH, 26. NOVEMBER
08.45 Monatsgottesdienst der Frauengemeinschaft in St. Konrad
09.00 Eucharistiefeier in St. Maria
Jahrzeit für Elisabeth und Werner HaagBeaujean
SAMSTAG, 22. NOVEMBER
HL. CÄCILIA
16.00 Beichtgelegenheit bei Pfarradministrator
Urs Elsener bis 17.00 Uhr in St. Maria
17.30 Eucharistiefeier mit MinistrantenAufnahme St. Maria
Jahrzeit für Anna Wanner-Fürst
18.30 Misa española en la iglesia St. Maria
11.00 Eucharistiefeier in St. Maria
17.00 Rosenkranz in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
17.30 Eucharistiefeier in kroatischer Sprache
in der Kirche St. Peter
18.00 Eucharistiefeier in St. Maria
19.30 Adoray in St. Maria
09.45 Rosenkranz in St. Maria
16.30 Rosenkranz der Italiener in St. Maria
17.00 Santa Messa italiana nella chiesa
St. Maria
19.00 Bibelmeditation in der Kapelle in St. Peter
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord
S9
mit dem benachbarten Pastoralraum Neuhausen-Hallau angestrebt.
DONNERSTAG, 27. NOVEMBER
09.00 Eucharistiefeier mit der Frauengemeinschaft in St. Peter
18.30 Rosenkranz in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
19.00 Eucharistiefeier in kroatischer Sprache
in der Kirche in St. Peter
FREITAG, 28. NOVEMBER
15.00 Anbetungsstunde der Kroaten in der
Kapelle in St. Peter
18.30 Rosenkranz in der Kapelle in St. Maria
19.15 Eucharistiefeier in St. Maria
Jahrzeit für Carolina und Josef EngelhardtSchlecker
MITTEILUNGEN
FÜR ALLE PFARREIEN
«Vom Seelsorgeverband …
zum Pastoralraum»
Ziele der Projektgruppen und offene Fragen /
Teil 1
Anlässlich des letzten Informationsabends
vom 25. September in St. Peter wurden unter
anderem auch die Zielsetzungen der fünf
Schwerpunkte in der Pastoralraum-Entwicklung
präsentiert. Gerne stellen wir wichtige Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen in den kommenden Ausgaben von forumKirche detailliert vor.
Heute, im ersten Teil sind es die Ziele der Projektgruppe «Glaubensbildung für Erwachsene»:
Strategische Ziele:
• Durch die Organisation und Durchführung
von geeigneten Bildungsanlässen soll eine
Vertiefung im Glauben gefördert werden
und die Gemeinschaft der Pfarreien
dadurch noch näher zusammen wachsen
• Diese Anlässe befassen sich mit Glaubensfragen, kirchlichen und religiösen Themen
und aktuellen Themen mit christlichem
Bezug
• Abstimmung mit anderen Gruppierungen,
um Redundanzen zu vermeiden und Synergien zu nutzen
Offene Fragen … und Antworten
Wir wollen in dieser Rubrik – in loser Folge –
auf Themen eingehen, welche im Rahmen der
verschiedenen Informationsanlässe bzw. bei
anderen Gelegenheiten zur Sprache kamen.
Hier ist es der Projektgruppe wichtig, allfällige
Fragen, Sorgen und Bedenken der Pastoralraum-Mitglieder frühzeitig zu thematisieren
und diese – so weit wie möglich – proaktiv zu
beantworten.
Können die einzelnen Pfarreien auch nach
der Pastoralraumgründung weiterhin eigene
Anlässe planen und durchführen?
Die einzelne Pfarrei bleibt auch in Zukunft
weitgehend eigenständig. Um jedoch Doppelspurigkeiten zu vermeiden, ist eine Koordination der Veranstaltungen im Pastoralraum
unerlässlich. Hierbei soll das neue Planungsund Reservationssystem «pfiffig», welches bald
in Betrieb genommen wird, wichtige Unterstützung bieten. Das neue System wird in einer der
nächsten Ausgaben von forumKirche vorgestellt.
Wie ist vorzugehen, wenn Pfarreimitglieder
eine Idee bzw. einen Vorschlag für eine Veranstaltung haben, welche im Pastoralraum zentral angeboten und durchgeführt werden soll?
Die Projektgruppe und das Seelsorgeteam
freuen sich über alle Vorschläge und Ideen
und werden prüfen, wie diese im Rahmen der
Möglichkeiten umgesetzt werden können.
Wünsche, Ideen und Anregungen können über
die Pfarreiräte bzw. die Mitglieder der einzelnen Gruppen oder auch über die Pfarreisekretariate eingebracht werden.
Am Donnerstag, 20. November, 19.30 Uhr wird
Roberto Simona, Experte für Flüchtlings- und
Islamfragen beim Hilfswerk «Kirche In Not»,
im Pfarreizentrum St. Maria Schaffhausen
über die aktuelle Situation im Nahen Osten
und seine persönlichen Begegnungen im Irak
referieren.
In vielen Ländern werden Christen immer häufiger zum Ziel fundamentalistischer oder krimineller Gruppierungen. Um dieser Notlage zu
entkommen, wandern viele Christen aus.
Weltweit sind heute etwa 200 Millionen Christen von Verfolgung bedroht. Das 1964 gegründete Hilfswerk «Kirche In Not» hilft dort,
wo Menschen ihres Glaubens wegen leiden.
Wir freuen uns, Sie bei diesem Vortrag mit
anschliessender Diskussion und Apéro
begrüssen zu dürfen.
Organisation:
Röm.-kath. Seelsorgeverband
Schaffhausen/Thayngen
Gruppe Bildung
Katholischer Frauenbund Schaffhausen
«Meine Quellen entspringen in dir»
Sehnen Sie sich nach einer Quelle , die Ihnen
immer wieder neue Kraft für den Alltag gibt?
Wir laden Sie am Montag, 24. November, um
19.00 Uhr in die Kirche St. Maria ein zu einer
lebensnahen, besinnlichen und meditativen
Abendfeier.
Es erwarten Sie Anregungen zum Nachdenken
und Mitnehmen, Zeiten der Stille, Texte aus
der heiligen Schrift, Gebete und Lieder. Die
Leitung haben Andrea Honegger, Theologin,
und Claudia Trutmann, Sozialarbeiterin.
Abwesenheit der Seelsorger
Wenn ein bestimmter Anlass zukünftig zentral
nur in einer Pfarrei stattfindet: Wie können
Gläubige mit fehlender Mobilität aus den
anderen Pfarreien daran teilnehmen?
Es wird ein Mobilitätskonzept erarbeitet; für
solche Fälle werden wir einen zentralen Fahrdienst organisieren.
17.–20. November: Urs Elsener (Exerzitien)
ST.KONRAD
Ministrantenaufnahme und Mini-Tag
Operative Ziele:
• Bildungsangebot mit vier bis fünf Veranstaltungen pro Jahr, wie Referate über Vorbilder
im Glauben, Veranstaltungen mit aktuellem
Bezug, Auseinandersetzungen mit anderen
Religionen, «Glaubensimpulse» zur Pastoralraum-Eröffnung (Herbst 2015). Die ThemenAuswahl geschieht im Gruppen-Konsens
und in Abstimmung mit dem Seelsorgeteam, welches Aufträge für Themen erteilt,
die aus Sicht der Seelsorge im Fokus stehen.
• Gestaltung einer ökumenischen Fastenwoche, in der während acht Tagen jeden
Abend eine kurze Meditation gestaltet wird
und jeder Abend unter einem anderen Impuls-Thema steht. Theologen der christlichen Kirchgemeinden des Kantons halten
diese Impulse
• Die Durchführung der Veranstaltungen geschieht alternierend in den Pfarreien des
Pastoralraums (Fahrdienste werden organisiert). Der Austausch und eine verstärkte
Zusammenarbeit in den Fragen der Glaubensbildung Erwachsener wird gerade auch
Die Projektgruppe und das Seelsorgeteam
Kollekten
15./16. November: Diözesane Kollekte für die
gesamtschweizerischen Verpflichtungen des
Bischofs
22./23. November: Projekte von Pater
Thomas Kemmler, China
Der Salesianer Pater Thomas Kemmler lebt
und arbeitet seit einigen Jahren in China.
Letztes Jahr war er bei uns in Schaffhausen
auf Besuch und hat sehr eindrücklich über
seine Projekte mit jungen Menschen aus
schwierigen Verhältnissen erzählt. Mit der Kollekte unterstützen wir sein wertvolles Wirken
und schenken ihm ein Zeichen der Verbundenheit aus seinem Heimatland.
Vortrag: «Christen in grosser Bedrängnis»
Im Nahen Osten herrscht Krieg, die Religionsfreiheit ist stark gefährdet und das Zusammenleben zwischen Christen und Moslems
wird immer schwieriger.
S10 Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
In der Sonntagsmesse am 16. November um
10.45 Uhr werden Rahel Mokonnen und Delia
Mangano als neue Ministrantinnen aufgenommen. Herzlich willkommen in der Minischar
St. Konrad, wir freuen uns auf euch! Nach
dem Gottesdienst haben die Minis ihren Ministrantentag mit Mittagessen, Mini-Probe und
Mini-Kino! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Jrène Körner für ihr Wirken in der
Ausbildung und Begleitung unserer Minis. Ihr
stehen neu sechs Oberministranten zur Seiten: Corinne Eichholzer, Luiz Faccani, Mariana
Gavriilidi, Daniel Krajnovic, Jacqueline Kessler
und Annina Schmucki. Herzlichen Dank für
euer Engagement!
Roger Brunner, Diakon
Wortgottesfeier im Künzle-Heim
Am Donnerstag, 15. Mai, 9.45 Uhr sind Sie,
liebe Bewohnerinnen und Bewohner, herzlich
zur Wortgottesfeier mit Kommunion eingeladen. Wir freuen uns auch über Besucherinnen
und Besucher aus dem Huus Emmersberg
sowie über alle anderen Interessierten.
Wochen-(W)end-Gebet
«Du bist das Licht in der Finsternis der Zeiten,
du leuchtest uns auf unserm Weg»
Herzlich willkommen zum Wochen-(W)endGebet am Freitag, 21. November um 19.00 Uhr
in der Kapelle!
Zum letzten Veloplausch dieser Saison rüsten
wir uns am Montag, 17. November und treffen
uns um 10.00 Uhr beim Schiessstand Buchthalen.
Auskünfte erteilen:
Edith Werner, Tel. 079 404 80 93
Bea Bachmann, Tel. 052 624 76 61
ST.MARIA
Patrozinium – KONI-Fest
Am Christkönigssonntag, 23. November,
10.45 Uhr feiern wir das Patrozinium als
Pfarreifest «mit allem was dazu gehört».
Festgottesdienst
Im Festgottesdienst wird das neue Pfarreimotto vorgestellt. Der Kirchenchor wird den
Gottesdienst musikalisch mitgestalten und
zwar mit dem «Magnificat» von Antonio Vivaldi. Dieses Werk besticht durch seine kompakte, aber dennoch vielfältige Form, in der
die verschiedensten Affekte musikalisch dargestellt werden. Der Chor wird von einem Orchester ad hoc und Natalia Rickli an der Orgel
begleitet. Die Leitung hat Christoph Honegger.
Apéro
Nach dem Festgottesdienst wird im Pfarreisaal ein Apéro ausgeschenkt, während von
flinken Händen der Kirchenraum für das Mittagessen vorbereitet wird.
Mittagessen
Das bewährte Team rührt auch diesmal wieder in den grossen Töpfen. Lassen Sie sich
mit einem Steinpilzrisotto verwöhnen.
Auch dieses Jahr werden wir keine Essensbons verkaufen, sondern zählen darauf, dass
alle Geniesser einen Betrag ihrer Wahl zur
Deckung der Unkosten in die Sammelboxen
legen.
Am separaten Stand im Kirchenraum können
Sie sich mit allerlei Getränken eindecken.
Gerne bedienen Sie die Jugendlichen vom
Blauring und der Jungwacht.
Kuchen und Torten
Dürfen wir noch einmal an alle Hobbybäckerinnen und -bäcker appellieren? Sie haben uns
in der Vergangenheit immer ein tolles Kuchenbuffet ermöglicht: Wir hoffen, auch in diesem
Jahr wieder auf Sie zählen zu dürfen. Herzlichen Dank im Voraus!
Unterhaltung
Die Theatergruppe St. Konrad hat fleissig geübt und präsentiert nach dem Mittagessen
Sketches mit musikalischen Intermezzi.
Kollekte
Das Opfer nehmen wir für das Pfarreiprojekt
«Banteay Prieb – Hoffnung für Kambodschas
Behinderte» auf.
Monatsgottesdienst der
Frauengemeinschaft
Am Mittwoch, 26. November, 8.45 Uhr lädt die
Frauengemeinschaft wieder herzlich zum
Monatsgottesdienst ein. Anschliessend gibt
es wie immer Kaffee und Zopf für alle im
Pfarreisaal und einen Ehrenplatz für die
November-Geburtstagskinder.
Veloplausch der Frauengemeinschaft
«Im Herbst bei kaltem Wetter
fallen vom Baum die Blätter – Donnerwetter,
im Frühjahr dann, sind sie wieder dran – sieh
mal an.»
Heinz Erhardt
Filmnachmittag
«Whale Rider» handelt von einem Maori-Mädchen, das gegen Jahrtausende alte Traditionen ankämpfen muss.
Diesen Film zeigen wir am Montag 17. November, um 14.00 Uhr im Pfarreisaal. Anschliessend gibt es Kaffee und Kuchen.
Kosten: 5 Franken/Person
Wir wünschen viel Vergnügen!
Ökumenischer Familien-Gottesdienst
3x20plus
Am 20. November um 14.00 Uhr treffen sich
die 3x20plus Frauen wieder im Pfarreisaal.
Spiel und Spass, ernsthafte Gespräche und
Diskussionen, eine Tasse Kaffee und ein feines «Zvieri» stehen jeweils auf dem Programm
dieser gemütlichen Nachmittage.
Frauengemeinschaft – Kranzen
und Adventsdekorationen
Unter der Leitung von Hildegard Semadeni
könnnen Sie am Donnerstag, 27. November,
um 19.00 Uhr im Pfarreisaal Ihre Adventsdekoration gestalten. Tannenreisig steht zur Verfügung. Draht, Rebschere und Dekomaterial
müssen Sie selber mitbringen.
Kosten: 10 Franken für den ersten Adventskranz und 5 Franken für jeden weiteren.
Anmeldungen bis zum 24. November bei
Hildegard Semadeni, Tel. 052 625 61 88
Am Sonntag, 16. November, um 10.00 Uhr
feiern wir gemeinsam mit den evangelischreformierten und evangelisch-methodistischen Mitchristen aus dem Quartier einen
ökumenischen Gottesdienst in der ref. Kirche
Steig.
Die Kinder mit ihren Katechetinnen, die Musiker und das Pfarrteam laden Sie herzlich ein
mitzufeiern.
Im Anschluss an den Gottesdienst wird ein
Apéro offeriert.
Musik im Gottesdienst
Am Sonntag, 16. November, 18.00 Uhr singt
das «Chorprojekt Schaffhausen» unter der
Leitung von Christoph Honegger von Joseph
Rheinberger die «Missa Misercordias Domini». Diese Komposition besticht durch fliessende Melodien und eingängliche und liebliche Harmonik. An der Orgel begleitet Lara
Schaffner.
Mittagstisch
Lust auf Essen auswärts in fröhlicher Runde…
Am Freitag, 28. November, ab 11.45 Uhr sind
die Tische im Pfarreisaal wieder für Sie
gedeckt. En Guete!
St. Nikolaus
kündigt sich an
Ja, es ist bereits
wieder so weit: Der
St. Nikolaus meldet
seinen Besuch an!
Für Besuche bei
den Kindern in der
Pfarrei St. Konrad
hat sich der Nikolaus den Freitag,
5. Dezember, und
den Samstag, 6. Dezember, reserviert. Familien mit Kindern der Jahrgänge 2006 bis
2011 haben bereits Post vom St. Nikolaus
bekommen. Sollte er jemanden vergessen
haben, nehmen Sie es ihm nicht übel, denn
er ist nicht mehr der Jüngste und da können
ihm so strenge Tage manchmal schon recht
zusetzen.
Im Schriftenstand liegen Anmeldeformulare
auf. Bitte bedienen Sie sich dort, oder melden
Sie sich direkt im Pfarreisekretariat.
Anmeldungen bis spätestens 28. November.
Ministrantenaufnahme
Wir freuen uns Clement Stratmann und Yanni
Eliah Rüegsegger
im Gottesdienst vom 22. November, 17.30 Uhr
in den Dienst der Ministranten aufzunehmen.
Wir wünschen Clement und Yanni viel Freude
an dieser wichtigen und schönen Aufgabe.
Patrick Körner gibt nach 25 Jahren (!) und
Linus Fritschi nach 13 Jahren den Ministrantendienst auf. Herzlichen Dank für die langjährige Treue in unseren Gottesdiensten!
Wir gratulieren herzlich
Zum 80. Geburtstag
• Karl Dittrich, am 24. November
Lieber Jubilar, von Herzen wünschen wir Ihnen
einen sonnigen Festtag. Freude, Gesundheit
und Gottes Segen seien Ihre Begleiter.
Beerdigungen
Verstorben in unserer Pfarrei sind:
• Elisabeth Huber-Herrmann
• Leopoldine Beck-Berger
Im Glauben an die Auferstehung Jesu und an
ein unvergängliches Leben dürfen wir darauf
vertrauen, dass die Verstorbenen nun Freude
und Glück in der Ewigkeit bei Gott gefunden
haben. Den Angehörigen entbieten wir unser
herzliches Beileid und wünschen ihnen viel
Kraft, Trost und Gottes Beistand.
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord S11
Frauengemeinschaft – Stubete
Wir laden Sie am Montag, 17. November,
herzlich zur Stubete im Raum Hl. Viktor des
Pfarreizentrums St. Maria ein. Miteinander
verbringen wir von 14.00 bis 17.00 Uhr einen
gemütlichen Nachmittag mit Spielen und
Plaudern.
Frauengemeinschaft – Floristik-Kurs
Unter Anleitung von Reni Brander erlernen wir
am Montag, 24. November, 19.00 Uhr im Antoniussaal das Binden eines Adventskranzes
und kreieren adventliche Arbeiten mit Naturmaterialien wie Zapfen, diversen Koniferen,
Moose und anderen geschmackvollen Materialien damit wir an unserem Bazar stilvolle
Sachen verkaufen können.
Anmelden bis 20. November bei
Reni Brander, Tel. 052 672 81 97
Frauengemeinschaft – «Kranzen»
für den Bazar
Liebe Frauen, Ihr alle seid herzlich eingeladen
zu unserem gemeinsamen Kranzen für den
Bazar.
Euer Talent ist von Dienstag, 25. November
bis Donnerstag, 27. November, im
Antonius-Saal gefragt: Täglich jeweils
9.00–11.30 Uhr und 14.00–17.30 Uhr und
am Dienstagabend 19.00–22.00 Uhr.
Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg (D)
ST.PETER
Nacht der Lichter
Wir laden Sie herzlich
ein, am Samstag,
15. November, ab
18.45 Uhr (Einsingen)
mit uns in St. Peter
die ökumenische
«Nacht der Lichter» im Sinne von Taizé zu
feiern. Nach der eigentlichen Liturgie mit Kerzen haben Sie Gelegenheit, zum Ausklang ein
Getränk vor der Kirche zu sich zu nehmen
und/oder weitere Taizé-Lieder in der Kirche
bis ca. 20.30 Uhr zu singen.
Wir vom Taizé-Team St. Peter und Christoph
Honegger als musikalischer Leiter freuen uns
in der Gemeinschaft und zusammen mit dem
Kirchenchor zu singen, zu beten und zu meditieren.
Die Hl. Elisabeth von Thüringen ist ein Vorbild.
In unserer Eucharistiefeier am Donnerstag,
20. November, um 9.00 Uhr, zu der alle Interessierten herzlich willkommen sind, denken
wir an sie und ihre guten Taten. Die Kollekte
spenden wir dem Elisabethenwerk. So können
auch wir Solidarität mit benachteiligten Menschen zeigen. Die Hilfe kommt Frauenprojekten in Afrika, Indien und Südamerika zugute.
Nach dem Gottesdienst treffen wir uns zu einem zweiten Zmorge im Pfarreisaal. Alle Kirchenbesucher sind dazu freundlich eingeladen.
Zum 85. Geburtstag
• Miguel Mora, am 16. November
Zum 80. Geburtstag
• Leonhard Baumgartner, am 18. November
Liebe Jubilare, die Pfarrei St. Peter gratuliert
Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Festtag. Wir wünschen Ihnen Zufriedenheit, Glück und Gottes
Segen!
Advents- und Türkränze, Gestecke oder Grabschmuck fertigen wir auch gerne auf Ihre
Bestellung an. Bestellungen nehmen wir vom
25. bis 27. November unter
Tel. 076 494 65 29 entgegen.
Am Samstag servieren wir Ihnen gerne ein
feines Frühstück und zum Mittagessen Riz
Casimir, grünen Salat und Kürbissuppe.
Am Sonntag servieren wir Ihnen Spaghetti mit
drei verschiedenen Saucen nach Wahl und
Salat. Natürlich fehlt auch das gluschtige
Dessertbuffet nicht.
Wir laden Sie herzlich in den Pfarreisaal ein.
Ihr Besuch freut uns sehr.
Frauengemeinschaft St. Maria
Steinbruch – Tanzabend
Wir laden sie herzlich ein, mit uns in fröhlicher
Runde am Samstagabend, 22. November,
ab 20.00 Uhr im Pfarreisaal das Tanzbein zu
schwingen. Getränke bringt jeder bitte selber
mit.
Frauengemeinschaft – Elisabethenfeier
Wir gratulieren
Am 29./30. November findet der Bazar der
Frauengemeinschaft statt. Wieder können wir
schöne Adventskränze, Weihnachtsgestecke
und Türschmuck, diverse Handarbeiten und
feine Naschereien zum Kauf anbieten.
Auch dieses Jahr haben wir die Möglichkeit,
den Advent an einem Weihnachtsmarkt zu
geniessen. Mit dem Rattin-Car fahren wir am
Mittwoch, 10. Dezember, nach Ludwigsburg.
Der dortige Weihnachtsmarkt gilt als einer der
schönsten in Baden-Württemberg.
Abfahrt ab Post Herblingen um 8.50 Uhr oder
beim Landhaus/Clientis hinter dem Bahnhof
um 9.00 Uhr.
Rückkehr in Schaffhausen um ca. 20.45 Uhr.
Kosten: 45 Franken (bitte passend mitbringen).
Anmeldung bis 26. November bei Renate
Käslin, Tel. 052 643 64 43 oder E-Mail:
renate.kaeslin@bluewin.ch (bitte Einsteigeort
angeben).
St. Nikolaus kommt zu Besuch
Die Pfarrei St. Peter führt auch dieses Jahr
die St. Nikolausaktion durch. St. Nikolaus
kommt in der Gestalt des gütigen und schenkenden Bischofs zu den Kindern.
Am Samstagabend,
6. Dezember,
möchte er möglichst vielen Kindern unserer Pfarrei eine Freude
bereiten. Die Besuchszeit wird ab
17.30 Uhr sein.
Sie werden benachrichtigt, zu welcher Zeit der St. Nikolaus zu Ihnen kommt. Über eine Spende freut er sich
sehr! Wenn Sie den Besuch des St. Nikolaus
wünschen, bitten wir um Anmeldung bis
spätestens Donnerstag, 20. November per
Anmeldeformular oder telefonisch im Pfarreisekretariat. Anmeldeformulare liegen im
Schriftenstand auf.
S12 Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Mädchenprojekt in Bangalore/Indien –
ein Abschied ??
Bangalore, im Süden des indischen Subkontinentes gelegen, ist eine Millionenstadt die
sich in rasantem Tempo entwickelt. Trotz
vieler neuer Errungenschaften bleiben die
Ärmsten der Armen auf der Strecke. Vor allem
Mädchen und Frauen sind noch immer
benachteiligt.
Seit 2004 unterstützt die Pfarrei St. Peter ein
Projekt, das sich für Mädchen aus zerrütteten
und gewaltgeschädigten Familien einsetzt.
Die Schwesterngemeinschaft des BridgetinenOrdens, die in Indien vor allem schulische und
sozial-diakonische Arbeit leistet, betreut das
Mädchenprojekt. So wohnen unsere Mädchen
im Alter von 6–17 Jahren in deren grosszügigem Haus, sehr zur Freude der Schwestern,
die diese Aufgabe mit grossem Engagement
und viel Herzenswärme erfüllen.
Mit der finanziellen Unterstützung durch die
Pfarrei St. Peter, und der zusätzlichen Hilfe
des Bridgetinen-Ordens, erhalten die Mädchen nebst einem geborgenen Zuhause, eine
solide Schulausbildung, die nötige psychologische und medizinische Betreuung usw… und
somit einen guten Start ins Leben.
Die Anfänge und erste Begegnungen mit den
Mädchen unsererseits waren schon 2003.
Seither sind die Jahre vergangen und aus den
damals kleinen Mädchen sind junge Frauen
geworden, jüngere Mädchen sind neu dazugekommen. Damit steht für die jungen Frauen
die Berufsorientierung im Vordergrund. Das
heisst: unsere Begleitung und die finanzielle
Unterstützung sollen sich noch über einen
längeren Zeitraum erstrecken.
Der Pfarreirat von St. Peter hat sich nun für
ein neues Projekt entschieden. Das bedeutet,
dass in Zukunft die Pfarreikollekte zu Gunsten
des neuen Engagements aufgenommen wird.
Das bisherige Mädchenprojekt wird aber weiter durch die Pfarrei St. Peter administrativ
geführt und aus den Rückstellungen aus dem
Konto unterstützt bis das gespendete Geld
aufgebraucht ist.
Indem wir mit allen Spenden stets haushälterisch umgegangen sind, können wir das Projekt noch weiter begleiten.
Ganz herzlich danken wir der Pfarrei St. Peter
für die lange Unterstützung. Im Wissen, dass
unsere Gönner und Freunde das Projekt weiter mittragen, schauen wir zuversichtlich in
die Zukunft unserer Mädchen.
Im Gottesdienst am 23. November wird
Ursina Sulzberger noch einmal kurz über das
Projekt berichten.
Postcheckkonto: Schaffhauser Kant. Bank
82-50-5 / Pfarramt St. Peter, Mädchenprojekt
Bangalore/Indien 421.658-5
Alice und Ernst Sulzberger
Ursina und Prasanna Francis Sulzberger
ST.MARIA UND ANTONIUS
THAYNGEN
Bei Kaffee, Tee und einer süssen Versuchung
lassen wir anschliessend den Nachmittag gemütlich ausklingen.
Es sind alle Seniorinnen, Senioren und Interessierte herzlich eingeladen!
Team 60 plus und Julius Desouza
Römisch-katholische
Kirchgemeinde Thayngen
Viren sind leicht übertragbar, können ohne
einen Wirt aber üblicherweise nicht länger als
48 Stunden überleben – auf Banknoten jedoch bis zu 17 Tage. Unser Immunsystem
wird vor allem im Winter stark gefordert.
Durch Schlafmangel, negativen Stress, ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung an
der frischen Luft werden wir anfälliger. Unterschieden wird zwischen Erkältung, grippalem
Infekt mit schwerer Erkältung und leichtem
Fieber sowie einer Grippe, die von heftigen
Symptomen wie hohem Fieber und starkem
Husten begleitet wird.
ZUR ERINNERUNG
Ordentliche KirchgemeindeVersammlung 2014
Montag, 17. November, um 20.00 Uhr im
Pfarreisaal in Thayngen.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.
Kirchenstand der
Röm.-kath. Kirchgemeinde Thayngen
Elisabethenfeier
Liebe Frauen
Was kann ich denn schon tun gegen all die
Not? – das mag sich Elisabeth von Thüringen
gefragt haben, bevor sie sich mutig einsetzte
für die Ärmsten. Was können wir denn schon
tun gegen so viel Leid und Armut? – so fragen
wir uns auch heute.
Im Elisabethengottesdienst vom Mittwoch,
19. November, um 19.00 Uhr in der kath.
Kirche Thayngen möchten wir uns von
der Heiligen Elisabeth inspirieren lassen,
hinhören und uns im Vertrauen auf Gott und
im gemeinsamen Beten, Singen und Danken
gegenseitig ermutigen, anregen und bestärken.
Wir heissen Sie herzlich willkommen und
freuen uns, wenn Sie mit uns feiern und
ebenso das gemütliche Beisammensein
geniessen!
Wenn Sie einen Fahrdienst benötigen, melden
Sie sich bitte unter Nummer 052 649 33 29
bei Monika Nart.
Das Vorbereitungsteam
der kath. Frauengruppe
Frauenbibel-Abend
Herzlich laden wir ein zum Frauenbibel-Abend
am Montag, 17. November, um 19.45 Uhr im
Pfarreisaal.
Männerbibel-Abend
Evangelische Frauenhilfe und
Katholische Frauengruppe Thayngen
Teamfrau Bettina Berning begrüsste rund 40
interessierte Besucherinnen im Unterbau der
katholischen Kirche zum ersten «Frauenkafi».
Barbara Rütti Hinnen referierte zum Thema
«Erkältungskrankheiten, Grippe & Co. –
mit Pflanzen vorbeugen und heilen».
Rückblicke
Ministrantenaufnahme
Im Gottesdienst vom Sonntag, 19. Oktober,
fand unsere Minstrantenaufnahme statt. Vier
begeisterte Erstkommunikanten hatten sich
bei Vikar Julius Desouza gemeldet und den
Wunsch geäussert als Ministranten aufgenommen zu werden. In mehreren Proben hatten sie den Altardienst erlernt und wurden im
Gottesdienst eingeführt:
Jonas Winter, Irene Rinaldi, Alin Hagen und
Markus Hauser.
Als Zeichen für ihre Aufnahme haben sie zusammen mit den älteren Ministranten das Ministrantenkreuz bekommen. Nun dürfen sie in
jedem Gottesdienst ihr Kreuz tragen und als
Ministrant am Altar dienen.
Wir freuen uns auf euch!
Julius Desouza, Vikar
Prophylaktisch empfiehlt sich während des
Winterhalbjahrs die wochenweise Einnahme
von Rotem Sonnenhut (Echinacea). Auch
Strath, Sanddorn (Vitamin C) und das Sonnenvitamin D3 (Zink) helfen, das Immunsystem
zu stärken. Die Antischnupfensuppe mit viel
Gemüse, einem Suppenhuhn und rassigem
Knobli, Ingwer oder Chili ist noch immer DAS
Wundermittel.
Quer durch den Kräuter- und Pflanzengarten
empfahl Barbara Rütti Hinnen Tinkturen,
Teemischungen und Wickel für diverse Erkältungsformen. Die Besucherinnen durften die
Muster aus ihrer Kräuterwerkstatt erschnuppern. Persönlich habe sie schon manchen
Infekt abwenden können, indem sie 3x täglich
inhalierte, ein heisses Bad nahm und dazu
einen Ingwertee mit Honig trank.
Nach einer ausgiebigen Fragerunde bedankte
sich Bettina Berning für den spannenden Vortrag und wer wollte, konnte sich mit den von
der Referentin erstellten, ausführlichen Unterlagen bedienen.
Wir hoffen, dass sich die Besucherinnen nun
mit allen Sinnen gut gerüstet haben, um die
kommenden kälteren Monate gesund zu überstehen.
Kathi Pfund
Bild: adur-werbung.ch
Unter der Leitung von Peter Böhringer finden
am Donnerstag, 20. und 27. November, um
19.00 Uhr im Pfarreisaal die letzten beiden
Bibelabende im laufenden Jahr statt.
Fühlen Sie sich willkommen.
Vortrag am runden Tisch –
Leben in Indien
Unser Vikar Julius Desouza stellt uns am
Donnerstag, 27. November, 14.00 Uhr im
Pfarreisaal seine Heimat Südindien vor. Wie
leben die Menschen dort, was für Probleme
haben sie, was bereichert ihren Alltag, welche
Stellung hat die katholische Kirche in diesem
multikulturellen Land. Im Gespräch am runden Tisch werden wir spannende Einblicke
gewinnen und ein vielfältiges Land aus erster
Hand besser kennenlernen können.
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord S13
JUGENDSEITE SCHAFFHAUSEN
Kurz und bündig, mit dem
Jugendkatechismus im Sack
Was steht im Jugendkatechismus
über Gottesdienstbesuch?
Im Nr. 166 heisst es:
Warum feiert die Kirche so oft Gottesdienst?
Schon das Volk Israel unterbrach «siebenmal
am Tag» (Ps119.164) die Arbeit, um Gott zu
preisen. Jesus nahm am Gottesdienst und
Beten seines Volkes teil; er lehrte seine
Jünger beten und versammelte sie im Abendmahlsaal, um mit ihnen den Gottesdienst
aller Gottesdienste zu feiern: Die Hingabe
seiner selbst im Mahl. Die Kirche, die zum
Gottesdienst ruft, folgt seiner Aufforderung:
«Tut dies zu meinem Gedächtnis»
(1 Kor 11.24b).
Wie der Mensch Luft holt, um am Leben zu
bleiben, so atmet und lebt die Kirche, indem
sie Gottesdienst feiert. Gott selbst ist es, der
ihr Tag für Tag neues Leben einhaucht und sie
beschenkt durch sein Wort und seine Sakramente. Man kann noch ein anderes Bild
gebrauchen: «Jeder Gottesdienst ist wie ein
Treffpunkt der Liebe, den Gott in unseren
Terminplan schreibt. Wer Gottesliebe schon
gespürt hat, geht gerne hin. Wer zeitweise
nichts spürt und trotzdem hingeht, zeigt Gott
seiner Treue.»
Zwei Bedingungen
Abschnitt aus: L’Osservatore Romano,
Wochenausgabe in deutscher Sprache,
Nr. 41, 10. Oktober 2014
Das Wort Gottes ist kein «Comic», sondern eine
Lehre, die man mit dem Herzen hören und im
Alltagsleben in die Tat umsetzen soll. Ein Einsatz, der für alle möglich ist, denn auch wenn
«wir es etwas schwieriger dargestellt haben»,
ist das christliche Leben «einfach, sehr einfach»: In der Tat sind die beiden einzigen
«Bedingungen» für jene, die Jesus nachfolgen
wollen, dass sie «das Wort Gottes hören und
es in die Tat umsetzen».
Das ist für Papst Franziskus der kurz zusammengefasste Sinn vom Abschnitt aus dem
Lukasevangelium (8,19–21), wo von der Mutter und den Brüdern Jesu erzählt wird, denen
es «aufgrund der vielen Leute» nicht gelingt,
«zu ihm zu gelangen». Der Bischof von Rom
ging aus von der Feststellung, dass Jesus
einen Grossteil seiner Zeit «auf der Strasse,
unter dem Volk» zugebracht habe, und
bemerkte, dass unter den vielen Menschen,
die ihm nachfolgten, Personen gewesen seien,
die «eine neue Vollmacht, eine neue Art zu
sprechen an ihm» bemerkten und die von ihm
angebotene «Kraft der Erlösung» spürten.
«Es war der Heilige Geist», so kommentierte
der Papst, «der ihre Herzen hierfür anrührte.»
Aber es habe unter der
Menge auch Menschen
gegeben, die Jesus mit
Hintergedanken nachgefolgt seien. Einige deshalb, »weil es ihnen Vorteile einbrachte», andere
vielleicht aus dem
«Wunsch heraus, etwas
besser zu werden». So ein
bisschen »wie wir», sagte
er, indem er das Thema
aktualisierte, denn «wir
wenden uns sehr oft deshalb an Jesus, weil wir etwas brauchen, aber dann
vergessen wir ihn und
lassen ihn wieder allein».
Eine Geschichte, die sich
ständig wiederhole, wenn
man bedenke, dass Jesus
schon damals mitunter
diejenigen tadelte, die
ihm folgten…
Abschliessend fasste der
Papst seine Gedanken
zusammen, indem er
daran erinnerte, dass
«viele Menschen Jesus
folgten»: manche «der
Neuheit wegen», andere
«weil sie das Bedürfnis
verspürten, ein gutes
Wort zu hören». In Wirklichkeit aber hätten nicht
viele von ihnen dann
wirklich «nach dem Wort
Gottes gehandelt». Und
doch «vollbrachte der
Herr sein Werk, denn er
ist barmherzig und vergibt allen, er beruft alle,
erwartet alle, weil er geduldig ist».
Auch heutzutage, so betonte der Papst, «gehen
viele Menschen in die Kirche, um das Wort Gottes zu hören, aber vielleicht verstehen sie den
Prediger nicht, wenn er etwas kompliziert predigt, oder sie wollen ihn nicht verstehen. Denn
auch das ist wahr: Unser Herz will oft gar nicht
verstehen.» Doch Jesus nimmt auch weiterhin
alle Menschen an, «auch die, die hingehen, um
das Wort Gottes zu hören, und die es dann verraten», wie Judas, der ihn «Freund» nannte. Der
Herr, so bekräftigte Franziskus, «sät sein Wort
immer aus», und im Gegenzug «verlangt er nur
ein offenes Herz, um es zu hören, und den guten Willen, danach zu handeln. Aus diesem
Grund soll unser heutiges Gebet dem Psalm
entnommen sein: ‹Führe mich, Herr, auf dem
Pfad deiner Gebote›, also auf dem Pfad deines
Wortes, und dass ich es lernen möge, unter
deiner Führung danach zu handeln.»
Papa Francesco
S14 Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
15. November 2014, Pfarrei St. Peter
18.45 Uhr Einsingen
19.00 Uhr Gottesdienst mit offenem
Ausgang
DEKANAT SCHAFFHAUSEN
Römisch-katholische Landeskirche
des Kantons Schaffhausen
Römisch-katholische
Landeskirche des Kantons
Schaffhausen
Einladung zur 105. Sitzung der Synode der Römischkatholischen Landeskirche des Kantons Schaffhausen
am Montag, 24. November 2014 im Pfarreisaal St. Peter
St. Peterstrasse 11, 8200 Schaffhausen
19.30 Uhr Beginn Sitzung der Synode
Gast: Stefan Bruderer, Oekumenische Kommission
Lokalradio Schaffhausen
Traktanden
1. Protokoll der 104. Sitzung der Synode vom 23. Juni 2014
2. Bericht und Antrag zum Budget 2015
3.Bericht der Geschäftsprüfungskommission zum Budget
2015
4. Wahl der Kommission «Projekte»
5. Antrag Projekt Synode
6. Informationen aus der Regionalleitung
7. Informationen aus dem Synodalrat
8. Anträge und Verschiedenes
Die Sitzung ist öffentlich.
«Meine Quellen
entspringen in dir»
Meditative Abendfeier
Es erwarten Sie Anregungen zum Nachdenken und Mitnehmen, Zeiten der Stille,
Texte aus der heiligen Schrift, Gebete, Lieder…
Letzte Quelle mit Andrea Honegger! Wir danken Andrea, die im Auftrag des KFS das
Konzept zu den meditativen Abendfeiern entwickelt und sie seit 2011 angeboten hat.
Gleichzeitig freuen wir uns, dass es weitergeht mit Claudia Trutmann und Susanne
Bäcker als neuem Quelle-Team.
Datum: 24. November, 19.00 Uhr
Ort: St. Maria Schaffhausen
Leitung: Andrea Honegger, Theologin, Claudia Trutmann, Sozialarbeiterin
Frauen begegnen Frauen
Lebensgeschichten und Essen aus Afrika und Asien
Was denken und fühlen Frauen, die aus Kriegsgebieten in die Schweiz gekommen
sind? Welche Sorgen und Ängste haben sie und wie leben sie hier unter uns in
Schaffhausen? Sie sind herzlich eingeladen, Frauen mit ihren Lebensgeschichten
kennenzulernen. Gleichzeitig freuen sich die Frauen, von Ihnen zu hören, wie Sie
leben und was Sie beschäftigt. Anschliessend werden Kleinigkeiten aus der
afrikanischen und asiatischen Küche angeboten.
Ort: Haus der Kulturen, Krebsbachstr. 109, Schaffhausen
Termin: Donnerstag, 4. Dezember, 19.00 bis ca. 21.00 Uhr
Unkostenbeitrag: 20 Franken
Anmeldung: bis 26.11. an Wilma Kwasnicki T 052 672 53 71, E-Mail: info@frauenbund.ch
SPITÄLER SCHAFFHAUSEN
Kath. Spitalpfarramt: Geissbergstrasse 81, 8208 Schaffhausen
Seelsorge Kantonsspital Akutmedizin und Geriatrie:
Ingo Bäcker, T 052 634 89 38, ingo.baecker@spitaeler-sh.ch
PFLEGEZENTRUM
Samstag, 15. November
09.45 Kath. Gottesdienst mit Ingo Bäcker
Samstag, 22. November
09.45 Reformierter Gottesdienst
Samstag, 29. November
09.45 Kath. Gottesdienst mit Ingo Bäcker
KANTONSSPITAL
Sonntag, 16. November
10.00 Kath. Gottesdienst mit Ingo Bäcker
Sonntag, 23. November
Reformierter Gottesdienst
Sonntag, 30. November
10.00 Kath. Gottesdienst mit Ingo Bäcker
PSYCHIATRIEZENTRUM BREITENAU
Samstag, 15. November
10.00 Reformierter Gottesdienst
Samstag, 22. November
10.00 Eucharistiefeier mit Hans Zünd
Samstag, 29. November
10.00 Reformierter Gottesdienst
Psychiatrie Zentrum Breitenau:
Andrea Honegger, T 052 670 18 58, andrea.honegger@spitaeler-sh.ch
Das Wichtigste in zwei Minuten
Neulich war ich zu einem interreligiösen Gespräch eingeladen gemeinsam mit je einem jüdischen, muslimischen, reformierten und freikirchlichen Vertreter. Zur
Vorbereitung auf das Gespräch erhielt jeder unter anderem diese Frage: Sie haben jeder ungefähr zwei Minuten, um Ihre eigene Religion vorzustellen!
In zwei Minuten das Christentum vorstellen? – Was für
eine Zumutung! War mein erster Gedanke. Aber mein
zweiter schon winkte nicht mehr ganz so heftig ab, sondern fühlte sich herausgefordert. Und mein dritter Gedanke schliesslich machte diesen Versuch:
Im Zentrum unseres christlichen Glaubens steht die
Person des Jesus von Nazareth, der vor ziemlich genau
2000 Jahren im heutigen Israel lebte. Er zog – gemeinsam mit weiteren Männern und Frauen, die sich ihm
angeschlossen hatten, durchs Land und predigte: von
der Liebe Gottes zu den Menschen. Aber er machte dabei nicht nur schöne Worte, sondern er lebte auch das,
was er sagte: Er wendete sich vor allem an die Armen
und Ausgestossenen. Er heilte Blinde und Lahme und
erweckte sogar Tote. Alles, was er tat, tat er aus einem
grossen Vertrauen zu Gott, den er «Papa» nannte. Das
zumindest erzählen die biblischen Evangelien, in denen
sein Leben und Wirken aufgeschrieben ist.
Jesus wollte keineswegs eine neue Religion gründen; er
verstand sich ganz als Jude. Aber er stand ein und auf
gegen gewisse Verhärtungen im Judentum seiner Zeit
und geriet so in Konflikt mit den Mächtigen in Religion
und Politik.
Dies führte zu seiner Verurteilung zum Tod durch Kreuzigung. Nach seinem Tod und seiner Bestattung kamen
Frauen zu seinem Grab und fanden es leer. Sie erzählten diesen Fund aufgeregt weiter. Und weil sie und andere kurz darauf Begegnungen mit dem Totgeglaubten
hatten, kamen sie zu dem, was im Zentrum des christlichen Glaubens steht: Jesus war tot und lebt wieder.
Auf der Grundlage dieser Glaubenserfahrung entwikkelte sich das Christentum aus dem Judentum heraus
und verbreitete sich über weite Teile der Welt.
Wie eingangs gesagt: ein Versuch. Versuchen Sie es
doch auch einmal: das Wichtigste in zwei Minuten.
Vielleicht nicht nur das Wichtigste im Glauben,
vielleicht einfach das Wichtigste im Leben.
Ingo Bäcker, Spital- und
Gefängnisseelsorger
Auch wichtig: Die Kollekte in unserem Ökumenischen
Bettagsgottesdienst am 21. September betrug
252,70 Fr. Wir konnten es vollständig der Schaffhauser
Bettagsaktion für ein Frauenhaus in der Westukraine
hinzufügen. Alle, die gespendet haben, herzlichen
Dank!
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | Nord S15
MISSIONE CATTOLICA DI LINGUA ITALIANA
SCHAFFHAUSEN
Sede: Rheinfallstr. 2, 8212 Neuhausen am Rhf., T 052 625 34 34, in casi urgenti
chiamare il n. 079 137 89 26, F 052 625 98 43, schaffhausen@missioni.ch
Missionario: don Jan Zubrowski
CALENDARIO LITURGICO
16 novembre
09.15 Santa Messa a S. Maria, Schaffhausen
11.00 Santa Messa a S. Croce, Neuhausen
19 novembre
16.30 Recita del Rosario a S. Maria, Schaffhausen (La Santa Messa delle ore
17.00 non viene celebrata)
Segreteria: vakant
L’ufficio è aperto: da martedì a venerdì la mattina dalle 8.00–12.00
Confessioni
Prima e dopo ogni celebrazione o su appuntamento.
Matrimoni
Annunciarsi almeno 6 mesi prima della celebrazione
del matrimonio per seguire un corso di preparazione. Il
corso per le coppie che si sposeranno in chiesa, sia in
Svizzera sia in Italia, si terrà nei mesi di febbraio e
marzo 2015.
I NOSTRI GRUPPI
23 novembre
09.15 Santa Messa a S. Maria, Schaffhausen
11.00 Santa Messa bilingue a S. Croce, Neuhausen (Giornata dei Popoli)
26 novembre
16.30 Recita del Rosario e celebrazione della
Santa Messa a S. Maria, Schaffhausen
COMUNICAZIONI
1. Ogni prima domenica del mese: dopo la
S. Messa delle 09.15 a Schaffhausen ci troviamo
per prendere il caffè nella sala di St. Urs.
2. Corso di preparazione alla cresima
(dai 18 anni in poi) – 12, 19, 26 ottobre, 9, 16
novembre alle ore 16.00 (sempre di domenica)
presso la nostra sala a Neuhausen.
3. Anniversari di matrimonio
Domenica 7 dicembre, nelle nostre Chiese
(S. Maria, alle 9.15 e S. Croce, alle 11.00)
celebriamo il ricordo degli anniversari di matrimonio
(dal 5° al 60°ed oltre). Le coppie interessate si
annuncino presso la nostra Missione:
tel.: 052 625 34 34.
4. Pomeriggio 27 novembre a Weinfelden – un
incontro per i Seniores. Gli interessati sono pregati
di annunciarsi in Missione.
5. 1 dicembre, ore 19.30 – l’incontro del gruppo
San Giuseppe presso la sala della Missione a
Neuhausen.
INFORMAZIONI
Battesimi
I battesimi verranno amministrati dopo aver preso appuntamento con la segreteria e seguito un incontro di
preparazione.
Cresima (dai 18 anni in poi)
Le persone interessate sono pregate di
annunciarsi presso la segreteria. Il corso di preparazione si terrà in Missione nei mesi di ottobre e novembre 2014. La celebrazione del sacramento della
cresima è prevista il 7 dicembre 2014, alle ore 10.00,
nella chiesa dei Gesuiti a Solothurn.
VITA DELLA COMUNITÀ
I piccolissimi (dai 2 ai 4 anni)
S’incontrano ogni domenica dalle ore 10.00–12.00.
Gli animatori intrattengono i bambini per un’ora e poi
partecipano con loro alla Santa Messa. Animatrici:
Rosetta Rambone, Marisa Barbato e Lia Gibiino.
I piccoli (dai 5 ai 9 anni)
La domenica dalla 10.00 alle 12.00. Gli animatori
lavorano con i bambini per un’ora circa, e poi partecipano con loro alla Santa Messa. Animatrici: Alessia
Zuzolo.
I giovanissimi e i giovani (dai 13 ai 18 anni)
S’incontrano una settimana di lunedì e una di martedì
alle ore 19.00. Animatrici: Samanta Attili e Valentina
Venuto.
Catechesi
14 novembre, ore 19.30 –
nella sala della Missione a Neuhausen.
21 novembre, ore 19.30 –
nella sala di St. Urs a Schaffhausen.
28 novembre, ore 19.30 –
nella sala della Missione a Neuhausen
(Movimento Apostolico).
Coro
Ogni martedì, alle ore 14.30 presso la sala della
Missione a Neuhausen.
Prove di canto
Un quarto d’ora prima della S. Messa delle 11.00 a
Neuhausen.
Ogni primo giovedì del mese, ore 19.30 presso la sala
della Missione a Neuhausen.
Amici del tempo libero
Ogni primo giovedì del mese. Il prossimo incontro del
gruppo è il 4 dicembre, ore 14.30 presso la sala
della Missione a Neuhausen. Animatrice: Marilena
Turco.
Ammalati
Il missionario e le due collaboratrici visitano gli ammalati con regolarità. Se desiderate usufruire di questo
servizio, segnalate le vostre esigenze. Animatrici:
Rosanna Mastroianni e Tiziana Barbato.
S16 Nord | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Battesimo
Christian Madella, 9.11.2014 nella chiesa della
S. Croce a Neuhausen. Genitori: Elena e Nicola Madella. Madrine: Alice Madella e Valentina Colotto.
Römisch-katholische
Landeskirche
des Kantons Schaffhausen
Für das Sekretariat der Missione Cattolica di
Lingua Italiana Schaffhausen suchen wir per
1. Januar 2015 oder nach Vereinbarung
eine/einen
Sekretärin|
Sekretär 30–40%
Ihre Aufgaben
• Führen des Sekretariates, Korrespondenz,
Telefonate in italienisch/deutsch
• Kontakt mit Italienischen und Schweizer
Pfarreien
• Sakramentenadministration
• Koordination der Beiträge für das Pfarreiblatt
und die Homepage
• Organisation von Gottesdiensten,
Beerdigungen, Anlässen
• Führen und Abschluss der Buchhaltung
der Missione
Voraussetzungen
Kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung,
Italienisch und Deutsch in Wort und Schrift, gute
Kenntnisse der Office-Anwendungen, Erfahrung
in Sekretariatsaufgaben, Buchhaltung, Korrespondenz, Vertrautheit mit italienischer Kultur
und Mentalität und Beziehung zur Kirche
Es erwartet Sie
• eine interessante und vielfältige Aufgabe in
der Missione Cattolica di Lingua Italiana
• Arbeitsort in Neuhausen
• zeitgemässe Anstellungsbedingungen nach den
Richtlinien der röm.-kath. Landeskirche des
Kantons Schaffhausen
Weitere Auskünfte erteilt Synodalrätin Heidi Früh,
E-Mail: fruehheidi@hotmail.com
Die Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte bis
30. November 2014 an die Verwaltung der röm.kath. Landeskirche des Kantons Schaffhausen,
Postfach 762, 8201
Schaffhausen, E-Mail: barbara.leu@sh.kath.ch.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
53
Dateigröße
1 207 KB
Tags
1/--Seiten
melden