close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ARBEITSFÄHIGKEIT ERHALTEN – ABER WIE

EinbettenHerunterladen
RAHMENPROGRAMM
Vertreter/-innen folgender Betriebe stehen zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung:
assista Soziale Dienste GmbH, Altenhof am Hausruck
Diözese Linz, Pastorale Berufe
HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H, Perg
Haidlmair GmbH, Nussbach
hali büromöbel gmbh, Eferding
Landeskrankenhaus Freistadt
Marktgemeinde Frankenburg
REGRO Elektro Großhandel GmbH, Linz
Volkshilfe OÖ
Expertinnen und Experten aus folgenden Organisationen und Projekten informieren
zu den Schwerpunkten der Veranstaltung:
ARBEITSFÄHIGKEIT
ERHALTEN – ABER WIE?
Arbeiterkammer Oberösterreich, Linz
OÖ Gebietskrankenkasse, Linz
Zentral-Arbeitsinspektorat, Wien
fit2work-Betriebsberatung
fit2work-Angebot für Personen
con|tour gmbh, Linz
Anmeldeschluss:
Anmeldung bitte bis Freitag, 5. April 2013
Veranstaltungsort:
AK-Bildungshaus Jägermayrhof,
Römerstraße 98, 4020 Linz
Anmeldung unter:
Arbeiterkammer Oberösterreich
Bildungshaus Jägermayrhof
Römerstraße 98, 4020 Linz
Fax: 050/6906-65445
E-Mail: bgf@akooe.at
ARBEITSFÄHIGKEIT
ERHALTEN – ABER WIE?
PRAXISTAG
Informationsblatt der Kammer für Arbeiter und
Angestellte für Oberösterreich, Nummer 32/2013,
Zl.-Nr.: GZ 02Z033937 M, AK-DVR 0077747,
Medieninhaberin, Herausgeberin und Redaktion:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich, Volksgartenstraße 40, 4020 Linz,
Telefon: +43 50/6906-0, www.arbeiterkammer.com
Hersteller: Direkta Druckerei & Direktmarketing
GmbH, Petzoldstraße 6, 4020 Linz
Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz:
siehe http://www.arbeiterkammer.com/impressum.htm
DONNERSTAG, 25. APRIL 2013, 9.00 BIS 15.00 UHR
AK-BILDUNGSHAUS JÄGERMAYRHOF, LINZ
ab 8.30 Uhr
9.00 Uhr
ARBEITSFÄHIGKEIT ERHALTEN – ABER WIE?
Betriebsräte/-innen
Arbeitsmediziner/-innen
Sicherheitsvertrauenspersonen
Arbeitspsychologen/-innen
Sicherheitsfachkräfte
Führungskräfte und Personalverantwortliche
15.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
In den Pausen laden wir zum Erfahrungsaustausch mit betrieblichen
Akteurinnen und Akteuren ein.
Anmeldung auch unter Fax: 050/6906-65445 oder per E-Mail: bgf@akooe.at
Arbeitsfähigkeit erhalten – drei Wege zum Ziel?
Mag.a Brigitta Gruber, arbeitsleben e.U., Vorchdorf
Zielgruppen
Anmeldeschluss: Anmeldung bitte bis Freitag, 5. April 2013.
fit2work – Individuelle Beratung zur Verbesserung der Erwerbsfähigkeit
Mag.a Beatrix Wehinger, Projektleiterin OÖ, fit2work-Angebot für
Personen, Linz
Datum/Unterschrift:
Betriebliche Eingliederung nach langem Krankenstand und bei gesundheitlicher Beeinträchtigung braucht Struktur
check4start, Stufe 1 der fit2work-Betriebsberatung
fit2work, Stufe 2 der Betriebsberatung
Mag.a Renate Czeskleba, Projektleiterin, fit2work-Betriebsberatung, Wien
Tel.Nr.:
13.30 Uhr
E-Mail:
Mittagspause mit Imbiss
Adresse:
12.30 Uhr
Funktion:
Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich
Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis
Mag.a Sandra Pfob, Personalleiterin, hali büromöbel gmbh, Eferding
Walter Brandstetter, Betriebsratsvorsitzender,
REGRO Elektro Großhandel GmbH, Linz
Firma/Organisation:
Direktor der Arbeiterkammer Oberösterreich
Betriebliche Gesundheitsförderung bewegt und verändert Unternehmen und Beschäftigte
Bettina Stadlmayr, MSc, OÖ Gebietskrankenkasse, Linz
Name:
Dr. Johann Kalliauer
Pause
am Donnerstag, 25. April 2013, ab 9:00 Uhr im AK-Bildungshaus Jägermayrhof, Linz
Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis
Norbert Sattler, Arbeiter-Betriebsratsvorsitzender,
Haidlmair GmbH, Nussbach
Brigitte Neumüller, MSc, Pflegedirektorin, LKH Freistadt
Dr.in Margit Duncan, Arbeitsmedizinerin, Freistadt
Die Ansätze zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit sind vielfältig. Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz sieht
die Arbeitsplatzevaluierung als zentrale Arbeitgeberaufgabe, um die Gesundheit der Beschäftigten nachhaltig zu schützen. Betriebliche Gesundheitsförderung, die ganzheitlich und nachhaltig im Unternehmen
verankert ist, trägt dazu bei, Arbeitsbedingungen, Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse im Unternehmen so zu gestalten, dass Erwerbsarbeit zur Gesundheit und zum Wohlbefinden der Beschäftigten
beiträgt. Auch wenn alle vorbeugenden Maßnahmen getroffen werden, kann es sein, dass Beschäftigte
krank werden und längere Zeit nicht arbeiten können. Besteht die Gefahr, dass sie deswegen vorzeitig
aus dem Arbeitsleben ausscheiden müssen, braucht es auf individueller, aber auch auf betrieblicher
Ebene Angebote und Vorkehrungen, um diese Beschäftigtengruppe wieder in die Arbeitsfähigkeit zurückzuführen.
Dr. Josef Moser, MBA
Begrüßung
Harald Dietinger, Vizepräsident der Arbeiterkammer Oberösterreich
Arbeitsplatzevaluierung als Prozess gestalten – psychische
Belastungen integrieren!
Mag.a Julia Steurer, Zentral-Arbeitsinspektorat, Wien
Dr. Johann Kalliauer
Der Praxistag gibt einen Überblick über verschiedene Ansätze und zeigt anhand von konkreten betrieblichen Beispielen, wie es gelingen kann, mit Integriertem Betrieblichem Gesundheitsmanagement Arbeitsfähigkeit zu erhalten – vom Berufseinstieg bis in die Pension.
Eintreffen der Teilnehmer/-innen
ANMELDUNG zum Praxistag „Arbeitsfähigkeit erhalten – aber wie?“
Dr. Josef Moser, MBA
Arbeiterkammer Oberösterreich
Bildungshaus Jägermayrhof
Römerstraße 98
4020 Linz
Bitte mit
0,62 Euro
fankieren
PROGRAMM
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
168 KB
Tags
1/--Seiten
melden