close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Machen Sie mit und beteiligen Sie sich dar- an wie - Ingoldingen

EinbettenHerunterladen
FREITAG , 29. Juni 2012
NUMMER 26 • 33. JAHRGANG
Machen Sie mit und beteiligen Sie sich daran wie Ihre Straße heißen soll
u. a. für die Unterbringung der restaurierten Dampfwalze.
Das Gebäude wurde 2002 vom Verein auf seine Kosten umgebaut.
Auf Beschluss des Gemeinderats vom 17.06.1999 wurde dem
Dampfwalzenförderverein das Gebäude und eine Teilfläche des
Grundstücks 231, Winterstettenstadt für die Dauer von 5 Jahren, bis
zum 31.01.2005 verpachtet.
Die Vertreter des Vereins haben den Wunsch geäußert, dass dem
Verein das Gebäude mittels Erbbaupacht überlassen wird.
Eine Überlassung des Gebäudes mit dem gesamten Flurstück ist
nicht möglich. Zum einen ist noch ein aktives Pumpwerk für die Abwasserbeseitigung auf dem Flurstück installiert, zum anderen ist
etwa die Hälfte des Flurstückes (Grünfläche) als Schafweide verpachtet.
Aus Sicht der Gemeinde ist mit Ausnahme einer kleinen Teilfläche
für das Pumpwerk keine andere Nutzung für das Gebäude mit Freifläche wie im Plan eingezeichnet vorgesehen.
Mehrere Straßen in der Gemeinde tragen den gleichen Namen,
was für Zustell- und Rettungsdienste problematisch sein kann. Der
Gemeinderat hat sich dafür entschieden, folgenden Straßen in der
Gemeinde eine neue Bezeichnung zu geben:
•Bahnhofstraße in Degernau
•Hauptstraße in Degernau
•Hauptstraße in Grodt
•Hauptstraße in Winterstettenstadt
•Kapellenweg in Winterstettenstadt
Als Bürger der Gemeinde Ingoldingen haben Sie jetzt die Möglichkeit, bei der Namensfindung mitzuhelfen. Schicken Sie Ihren kreativen Namensvorschlag – am besten mit einer kurzen Begründung
– einfach per Post an das Bürgermeisteramt Ingoldingen, St. Georgenstr. 1, 88456 Ingoldingen, per E-Mail an info@ingoldingen.de
oder per Fax an die Nr. 07355 / 9304-22. Einsendeschluss ist am
12.07.2012.
Bericht zur Gemeinderatssitzung
vom 21. Juni 2012
Dampfwalzenförderverein erhält Kläranlagengrundstück im
Rahmen der Erbaupacht
Das ehemalige Kläranlagengebäude in Winterstettenstadt wird vom
Dampfwalzenförderverein Winterstettenstadt e. V. genutzt und dient
Stand LGL 04/2011
Der Gemeinderat hat beschlossen, dem Dampfwalzenförderverein
eine ca. 970 m² große Teilfläche des Grundstücks Flst. 231 inklusive
Gebäude auf Gemarkung Winterstettenstadt im Wege der Erbbaupacht zu überlassen.
DSL-Ausbau in Ingoldingen, Degernau und Winterstettenstadt
Der Ausbau des Glasfasernetzes in Ingoldingen ist in den letzten
Monaten leider nicht so weiter vorangekommen, wie wir es von
Grodt, Muttensweiler und Teilen von Ingoldingen kennen.
Der Gemeinderat sieht die weitere Erschließung mit Breitband von
Ingoldingen, Degernau und Winterstettenstadt als vordringliche
Maßnahme an und hat dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt,
Freitag, den 29. Juni 2012
Geschwindigkeitsüberschreitungen
die DSL-Versorgung öffentlich auszuschreiben. Dabei wird den Anbietern ein Betreiberzuschuss angeboten, der wiederum im Rahmen
der Breitbandoffensive des Landes Baden-Württemberg zuschussfähig ist.
Unser sportliches Ziel dabei ist, dass bis Ende des Jahres dann
allen Restgebieten im Hauptort Ingoldingen, in Winterstettenstadt
und Degernau ein schneller Breitbandzugang gewährleistet werden
kann.
Ingoldingen, L 284 Ortseingang aus Richtung Bad Schussenried
Montag, 17.04.2012 von 18.29 Uhr – 21.10 Uhr, gemessene Fahrzeuge: 345, Überschreitungen: 15
Ingoldingen-Muttensweiler, L 283 aus Richtung Steinhausen, Dienstag, 24.04.2012 von 10.03 – 12.17 Uhr, gemessene Fahrzeuge: 167,
Überschreitungen: 14
Umbenennung von Straßen
In Ingoldingen existieren eine „Hauptstraße“ in den Ortsteilen Muttensweiler, Winterstettenstadt, Degernau und Grodt, eine „Bahnhofstraße“ in Grodt und Winterstettenstadt sowie ein „Kapellenweg“
in Winterstettenstadt und Degernau. Laut Gemeindeordnung sind
gleichlautende Benennungen innerhalb derselben Gemeinde unzulässig. Die mehrfach vergebenen Straßennamen sorgen außerdem
für Verwirrung und daraus resultierenden Verspätungen bei der
Postzustellung. In Notfällen kann sogar Gefahr für Leben bestehen,
wenn Rettungsdienste, Polizei oder Feuerwehr nicht die richtige Adresse finden können. Des Weiteren stellt die Mehrfachbenennung
die Gemeindeverwaltung und die Navigationsgeräte vor Probleme.
Der Gemeinderat hat daher in der Sitzung am 24.05.2012 folgendes
beschlossen:
Die Umbenennung der Straßen erfolgt auf der Grundlage der an der
Straße mit Hauptwohnsitz gemeldeten Einwohner. Die Straße mit
den meisten Einwohnern behält ihren Namen. Danach behält Muttensweiler die Hauptstraße. Die Hauptstraße in Winterstettenstadt,
Degernau und Grodt werden umbenannt.
Der Kapellenweg in Grodt bleibt bestehen. Der Kapellenweg in Winterstettenstadt wird umbenannt.
Die Bahnhofstraße in Winterstettenstadt bleibt bestehen. Die Bahnhofstraße in Degernau wird umbenannt.
Der Ortschaftsrat Winterstettenstadt hat am 12.06.2012 über die
Umbenennung des Kapellenwegs und der Hauptstraße beraten und
ist dafür, dass die Bürger die Möglichkeit erhalten, Namen für die
beiden Straßen vorzuschlagen und dass dies im Mitteilungsblatt
ausgeschrieben wird.
In der Sitzung hat sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, dass
im Mitteilungsblatt ausgeschrieben wird, dass die Bevölkerung Straßennamen als Hilfestellung für den Gemeinderat vorschlagen kann.
Das Landratsamt informiert
STÄRKE Kurs: Sicherer Start ins Kinderleben
Ende Juni startet in der Familienschule in Laupheim ein neuer Elternkurs zur Stärkung und Unterstützung der Bindung und Beziehung von Eltern zu ihren Kindern. An drei Abenden geht es um die
Themen „Sicherer Start ins Leben! Was braucht ein Neugeborenes
fürs Leben?“, „Sichere Beziehung – sichere Kinder. Unsicher?“ und
„Ich hab dich lieb auch wenn ich nein sage! Nähe und Distanz.“
Das Angebot richtet sich hauptsächlich an junge Eltern, Schwangere
und Alleinerziehende, aber auch alle anderen interessierten Eltern
sind herzlich willkommen.
Der Kurs findet in einer kleinen Gruppe mit drei bis acht Teilnehmern
oder Paaren in der Familienschule in Laupheim (Aststrasse 3) statt
und wird von erfahrenen Familientherapeutinnen geleitet. Im Anschluss an den Kurs können auf Wunsch persönliche Einzelgespräche geführt werden. Diese wie auch der Kurs werden vom Landesprogramm Stärke gefördert und sind für alle Teilnehmer kostenfrei.
Die Kurstermine für das Angebot sind jeweils freitags am 29. Juni,
13. Juli und am 20. Juli 2012 ab 19.30 Uhr.
Weitere Information und Anmeldung
Für Informationen und Anmeldungen stehen den Eltern die Kursleiterinnen Nadine Schreiner und Mariella Kovacs unter der Telefonnummer 07392 9637862 zur Verfügung.
Sonstiges
Im Namen der Gemeinde gratulierte Bürgermeister Schell dem Musikverein Ingoldingen zu einem „sehr gut“ bei der Teilnahme am
Wertungsspiel beim Kreismusikfest Hörenhausen.
Ebenso beglückwünschte er den Sportverein IMS zum Aufstieg in
die Kreisliga A nach über 17 Jahren.
World of Warcraft, Counterstrike und Co –
Harmlose Spielerei, Suchtgefahr, Brandbeschleuniger?
Kinder und Jugendliche sind fasziniert von Online-Rollenspielen. Sowohl in der Öffentlichkeit als auch in Fachkreisen gibt es
lebhafte Diskussionen darüber, ob Computerspiele mit Gewaltpotenzial Auswirkungen auf das Denken und Handeln von Kindern und Jugendlichen haben. Im Fokus steht dabei die Frage,
ob Kinder und Jugendliche durch virtuelle Welten in ihrer gesunden Entwicklung gehindert werden. Darüber hinaus gilt es,
die potenzielle Suchtgefahr der Computerspiele zu analysieren.
Im Rahmen des Ingo-Ferienprogramms wird Bürgermeister Schell
eine Kindergemeinderatssitzung abhalten, in der die Kinder ein
Spielgerät für einen der neuen Kinderspielplätze in den Baugebieten
beschließen dürfen.
Der Landkreis ist dabei ein neues Radwegeprogramm aufzustellen.
In der nächsten Sitzung des Gemeinderats werden dafür Vorschläge
gesammelt.
Eine Kooperation des Zentrums für Psychiatrie Südwürttemberg,
derCaritas Biberach und dem kommunalen Präventionspakt des
Landkreises Biberach (KOMM) veranstaltet zu diesem Thema eine
Vortragsveranstaltung am Donnerstag, 5. Juli 2012, um 19.30 Uhr
im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Biberach.
Der Suchtpsychologe Dr. Jörg Petry wird sich anschließend in einem
Vortrag mit den Störungen und Problemen befassen, die mit diesen
Spielangeboten einhergehen können. Eltern, Lehrkräften und anderen Interessierten wird aufgezeigt, welche Hilfe Betroffene wirklich
benötigen und wo sie diese erhalten können.
Aufforderung zur Zahlung von Wasserzins
und Abwassergebühr
Am 1. Juli 2012 wird zur Zahlung fällig:
Wasserzins und Abwassergebühr 2. Abschlagszahlung 2012.
Die Höhe dieser Abschlagszahlung ergibt sich aus dem Bescheid
über die Abrechnung 2011. Die Gemeinde empfiehlt allen
Wasserabnehmern eine Abbuchungsermächtigung zu erteilen.
Hintergrund
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Psychosozialen Beratungsstelle der Caritas Biberach und der Psychiatrischen Institutionsambulanz des Zentrums für Psychiatrie Südwürttemberg
und dem kommunalen Präventionspakt des Landkreises Biberach
(KOMM).
2
Freitag, den 29. Juni 2012
einer Neuanlage zu beachten hat, damit sich für viele Jahre Bäume,
Sträucher, Stauden, Obst und Gemüse im eigenen Hausgarten wohl
fühlen. Es bleiben keine Fragen mehr offen und der perfekte Garten
kann entstehen.
Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach
Freiwilliges Ökologisches Jahr
im Oberschwäbischen Museumsdorf
Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro inklusive Busfahrt, Führung
durch den Kreismustergarten und Mittagessen (ohne Getränke).
Abfahrt mit Bus ist um 8.30 Uhr am Landwirtschaftsamt, Bergerhauser Str. 36, 88400 Biberach. Die Rückkehr in Biberach ist um zirka
18 Uhr vorgesehen. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten bis
Dienstag, 3. Juli 2012 unter der Telefonnummer 07351 52-6702 oder
per Fax an 07351 52-6703. Das Anmeldeformular kann unter www.
ogab.info heruntergeladen werden.
Junge Menschen, die sich für Umwelt und Natur engagieren
möchten, können ab September im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach ein „Freiwilliges Ökologisches Jahr“ (FÖJ)
absolvieren.
Das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach bietet wieder einen
FÖJ-Platz an: Ab 1. September können junge Erwachsene hier mit
Tieren arbeiten, ihr Verständnis für Natur und Umweltschutz weiterentwickeln und in der Begegnung mit Menschen weitergeben. Nach
einem Jahr gehen sie danach ihren Weg in Beruf und Studium mit
wertvollen Erfahrungen weiter.
Das FÖJ ist ein Bildungsjahr, daher werden die Teilnehmer von Anleitern und Pädagogen betreut und erweitern in Seminarwochen ihren
Horizont. Für viele bedeutet dieses Jahr die ersten Erfahrungen im
wirklichen Berufsleben – die jungen Menschen erleben Arbeitsalltag
und lernen Verantwortung für Mensch und Tier zu übernehmen.
Das Oberschwäbische Museumsdorf gewährt auf elf Hektar Fläche
mit über 30 historischen Gebäuden Einblick in die letzten fünf Jahrhunderte. Daneben gibt es hier aber auch jede Menge Natur: Im
Museumsdorf werden Kühe, Schafe und Ziegen versorgt, die berühmten Streuobstwiesen gepflegt und – und deren Bedeutung auch
beispielsweise an Schüler vermittelt.
Ein bestimmter Schulabschluss wird nicht erwartet – bewerben
kann sich jeder zwischen 18 und 26 Jahren. Das FÖJ beginnt am
1. September 2012 und dauert zwölf Monate. Die Teilnehmer erhalten ein Taschengeld, werden sozialversichert und bekommen einen
Zuschuss zur Unterkunft und Verpflegung. Das FÖJ wird auch als
Wartezeit für das Studium angerechnet.
Weitere Informationen gibt es beim Museumsleiter Dr. Jürgen Kniep,
Telefon 07351 52-6204 oder juergen.kniep@biberach.de sowie unter www.museumsdorf-kuernbach.de.
Schnupperkurs in der Kreisklinik Biberach
Qigong - Selbstheilungskräfte aktivieren
An der Kreisklinik Biberach bietet die Dozentin Maria Birk einen Qigong-Schnupperkurs an. Er startet am Montag, 2. Juli,
16.30 Uhr, in den Räumen der Physiotherapie und geht über
vier Nachmittage.
Qigong ist leicht erlernbar und für alle Menschen gleichermaßen geeignet. Die Dozentin zeigt einfache chinesische Übungen, für die allgemeine Gesundheit und die Pflege des Lebens. Die Übungen lassen
sich gut den individuellen Bedingungen und Möglichkeiten der Teilnehmer anpassen und sind so geeignet für alle Altersgruppen. Anmeldung und Information unter 07351 28175 oder maria_birk@web.de.
Freiwillige Feuerwehr
FFW Ingoldingen-Degernau
Nächste Probe Dienstag, den 3. Juli um 19:45 Uhr.
Freiwillige Feuerwehr Muttensweiler
Am Montag, 02. Juli 2012 um 20 Uhr Feuerwehrprobe.
Freiwillige Feuerwehr Grodt
„Gschwätzt ond gsonga“ – Mundart im Museumsdorf
Schwäbische Mundart, mal heiter und nachdenklich, dann wieder
feinsinnig und derb, geben bekannte Mundart-Künstler im Museumsdorf Kürnbach am Sonntag, 1. Juli, ab 14 Uhr zum Besten.
Am Mittwoch, 04. Juli 2012 um 20 Uhr Feuerwehrprobe
Am Sonntag, 1. Juli, von 14 bis 16.30 Uhr, laden fünf bekannte
Mundart-Künstler ein, dem gesprochenen und gesungenen aber
in jedem Fall echt schwäbischen Wort zu lauschen. „Oma“ Paula
Renz, Hugo Breitschmid und Albin Beck unterhalten das Publikum
im Tanzhaus des Museumsdorfs mit Gedichten, Kurztexten und
stimmigen Anekdoten. Bernhard Bitterwolf und Hardy Berchmann
bilden mit ihren unterhaltsamen Liedern und humorvoll-hintersinnigen Texten den musikalischen Rahmen.
Senioren Winterstettenstadt
Zu unserem nächsten Seniorennachmittag am 04. Juli 2012 um
14.00 Uhr im Riefhaus laden wir herzlich ein. Der Kinderchor Winterstettenstadt unter der Leitung von Cornelia Christ führt uns das
Musical Till Eulenspiegel vor. Anschließend werden wir noch grillen.
Das Team freut sich auf ihren Besuch.
Die Obst- und Gartenbauakademie Biberach
informiert:
Notrufe
Der perfekte Hausgarten
– Hausgartenneuanlage und -umgestaltung
Die Obst- und Gartenbauakademie Biberach bietet am Samstag, 7.
Juli 2012 einen großen Hausgartentag an. Junge Familien, Häuslesbesitzer, Hobbygärtner sowie alle Gartenliebhaber haben die
Möglichkeit, sich von der Pike auf in der Hausgartenneu- und -umgestaltung fortzubilden.
Rettungsdienst/Notarzt Feuerwehr Polizei Krankentransporte Vom Handy mit Vorwahl
Vormittags wird ein Staudenrundgang durch die Staudengärtnerei
Gaissmayer in Illertissen angeboten. Es werden speziell einzelne
Stauden im prächtig blühenden Schaugarten angeschaut, die auch
gleich gekauft werden können.
jeweils ohne telefonische Vorwahl
Bereitschaftsdienste
Zahnärztlicher Notfalldienst Kassenärztlicher Notdienst Kinderärtzlicher Notdienst Anschließend werden die Teilnehmer im Kreismustergarten NeuUlm/Weißenhorn in der Hausgartenanlage und -umgestaltung geschult. Es wird anschaulich gezeigt, was man von Anfang an bei
3
112
112
110
19222
07351
01805/911610
07351/19292
0180/1929343
Freitag, den 29. Juni 2012
aktuellen Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege - die Entwicklung
der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ besucht, danach
folgte ein Besuch im Bundestag beim Biberacher Abgeordneten
Martin Gerster (SPD), der in einem offenen Gespräch den Schülern Rede und Antwort stand. Interessiert folgten die Schüler den
Erzählungen von Martin Gerster, der von der Arbeit eines Bundestagsabgeordneten erzählte. Kurzerhand wurde dann das Programm
geändert, als MdB Gerster anbot, die Gruppe noch durch den
Bundestag auf die Reichstagskuppel zu führen. Von oben konnte
man einen Blick auf die Abgeordneten im Plenarsaal bei der Arbeit
erhaschen, zudem hatte man einen guten Blick über Berlin-Mitte.
Abends warfen sich alle noch einmal in Schale, stand doch der Besuch der Jugenddisco D-light auf dem Programm.
Demzufolge waren am Freitagmorgen auch alle Augen etwas klein.
Dennoch machte sich eine Gruppe auf, vor der Abfahrt noch das
Medizinhistorische Museum der Charité zu besuchen, während die
andere Hälfte auf die Siegessäule stieg, um von dort noch einen
letzten Blick über die Stadt zu werfen. Anschließend gings für alle
zurück nach Oberschwaben. Aber sicher wird der eine oder andere
noch einmal zurückkehren, Berlin ist ja bekanntlich mehrere Reisen
wert...
Nächster Müllabfuhrtermin:
Donnerstag, 05.07.2012
Studienfahrt Berlin der Zehntklässler der
Gymnasien Bad Schussenried und Aulendorf
Am Montagmorgen pünktlich um 8.30 Uhr standen die Zehntklässler des Caspar-Mohr-Progymnasiums mit ihren Lehrern Frau
Wälder und Herr Weichhard am Bahnhof, bestens vorbereitet für
die große Fahrt. Im verspäteten Zug waren vom Gymnasium Aulendorf ebenfalls die Zehntklässler mit ihren Lehrern Frau König
und Herr Maucher. Reicht die Zeit für den Anschlusszug in Ulm?
Dank einer hilfsbereiten Schaffnerin und mit einem Sprint über
den Ulmer Hauptbahnhof wurde dann doch noch der ICE erreicht.
Nach rund sieben Stunden Fahrt erreichten alle etwas müde aber
erwartungsvoll die Hauptstadt. Nach dem Beziehen der Zimmer
folgte sogleich eine Stadtrundfahrt, die einen ersten kleinen Überblick über die touristischen und geschichtlich bedeutenden Stätten
Berlins verschaffen sollte. Während der rund zweistündigen Fahrt
ließ die Reiseleiterin kurzweilig und detailliert Denkmäler und Ereignisse an den Schülern vorbeiziehen: angefangen vom Reichstag, Kanzleramt, Schloss Bellevue, Tiergarten, Fanmeile, Friedrichstraße, Deutscher und Französischer Dom, Gendarmenmarkt,
Museumsinsel, Pariser Platz, Potsdamer Platz mit Sony Center,
Technische Universität, Siegessäule, Mahnmal für die Holocaustopfer, Checkpoint Charlie, Schloss Charlottenburg, die Spree, Kreuzberg und das Rote Rathaus, um nur einige Stationen zu nennen.
Am Potsdamer Platz ausgesetzt, begann die erste Orientierung.
Wo finden wir was zum Essen und wie kommen wir wieder hierher
zurück? Diesen ersten Hauptstadt-Test meisterten alle mit Bravour.
Am nächsten Tag wartete schon der nächste Programmpunkt. Die
Schülerinnen und Schüler stiegen hinab in Berlins Unterwelten.
Die Führung zum Thema „Zivilschutzanlagen und Bevölkerungsschutz im Kalten Krieg – Sicherheit für alle im Fall des Falles?“
bot den Schülern Eindrücke in die Vergangenheit Berlins und veranschaulichte die Spuren des Kalten Krieges im Untergrund. Am
Gesundbrunnen hinabgestiegen, kamen alle nach rund 90 Minuten wieder im U-Bahnhof Pankstraße heraus, dort wurde noch ein
Zivilschutzbunker aus den 70er Jahren, die viertgrößte Schutzanlage Berlins, die immer noch voll ausgestattet und funktionsfähig ist, in Augenschein genommen. Beklemmend war die Vorstellung, wie in diesem relativ kleinen Raum im Notfall knapp 3000
Menschen in größter Enge zwei Wochen lang hätten überleben
sollen. Etwas nachdenklich geworden ging es zum Mittagessen.
Am Nachmittag folgten ein Stadtbummel auf eigene Faust sowie der
Besuch des ntv-Studios mit Teilnahme an einer Sendung von „Das
Duell“ mit Heiner Bremer. Renate Künast (Grüne) und Peter Altmaier
(CDU) diskutierten kontrovers über die Energiewende.
Im Bundesrat wurde am Mittwochmorgen über eine fiktive Gesetzesinitiative diskutiert, dabei konnte hautnah Bundespolitik
erlebt werden. Weiter ging es mit dem Besuch des Mauermuseum am Checkpoint Charlie. Hier ließ sich die Dramatik und Problematik des damaligen Ost-West-Konflikts in einer Deutlichkeit
erfahren, wie man sie sich nicht vorstellen konnte. Der Museumsführer berichtete als Zeitzeuge (zunächst Unteroffizier der
DDR-Armee, dann Flucht und langjährige Tätigkeit als aktiver
Fluchthelfer) über seine eigenen Erfahrungen sowie die Tragödien zur Zeit des damaligen DDR-Regimes so authentisch und
spannend, dass am Ende alle beeindruckt das Museum verließen.
Am Abend folgten gleich zwei Höhepunkte, zunächst der Besuch
des Musicals blueman group, danach lockte die Berliner Fanmeile
mit dem EM-Spiel Deutschland – Niederlande.
Am vorletzten Tag stand zunächst der Besuch bei Mme Tussaud
auf dem Programm. Nach einer Führung, in der erklärt wurde, wie
man vom Orginal zur Wachsfigur kommt, fotografierten sich die
Schüler mit allerlei Politikern und Stars aus Sport, Musik und Film.
Im Deutschen Dom wurde nach dem Mittagessen die Führung zur
Die Klassen 10 des Gymnasiums Aulendorf und Bad Schussenried
mit dem Bundestags-abgeordneten Martin Gerster von der SPD (4.
von links) auf der Terrasse des Reichstags.
Samstag, 30. Juni – Hl. Otto
19.30 Ingoldingen Eucharistiefeier, Gebetsgedenken für Amalie
Stark und Angeh.; für Georg Christ; für Bruno Danner und Angeh.,
für Maria Mayer und Angeh.; Peterspfennig-Kollekte
Sonntag, 1. Juli – 13. Sonntag im Jahreskreis
Peterspfennig-Kollekte
9.00 Winterstettenstadt Eucharistiefeier im Rief-Haus – Jugendchortag
10.15 Winterstettendorf Eucharistiefeier mit Kindergarten
19.00 Grodt Rosenkranz
19.30 Ingoldingen Rosenkranz
Dienstag, 3. Juli – Hl. Thomas, Apostel Fest
08.00 Winterstettenstadt Rosenkranz
19.30 Wattenweiler Eucharistiefeier
Mittwoch, 4. Juli – Hl. Ulrich, hl. Elisabeth v. Portugal
19.00 Degernau Rosenkranz
19.30 Degernau Eucharistiefeier
4
Freitag, den 29. Juni 2012
Informationen für die Seelsorgeeinheit
Donnerstag, 5. Juli – Hl. Antonius Maria Zaccaria
19.00 Grodt Rosenkranz
19.30 Grodt Eucharistiefeier, Gebetsgedenken für Josefine und
Anton Ott
19.30 Ingoldingen Anbetung
Liturgischer Kalender für diese Woche
13. Sonntag im Jahreskreis
Lesung 1: Weish 1,13-15,2,23-24 Lesung 2: 2Kor 8,7.9.13-15 Ev:
Mk 5,21-43.
Freitag, 6. Juli – Hl. Maria Goretti – Herz-Jesu-Freitag
9.00 Ingoldingen Krankenkommunion
9.00 Winterstettendorf Krankenkommunion
9.30 Winterstettenstadt Krankenkommunion
Kirchenchor Steinhausen-Muttensweiler:
Freitag, 6. Juli – Chorprobe
Ferienvertretung in der Seelsorgeeinheit Riß-Federbachtal
Für die Zeit vom 05. Juli bis 30. September 2012 wurde der Seelsorgeeinheit vom Bischöflichen Ordinariat Herr Pfarrer Dr. Onyewuchi Theophilus Anyanwu aus Enugu, Nigeria, zugeteilt. Herr Pfarrer
Onyewuchi Theophilus Anyanwu ist 65 Jahre alt und leitet ein Provinzialpriesterseminar in Enugu. Er wird im Pfarrhaus in Steinhausen wohnen. Wir wünschen ihm eine gute Zeit in unserer Seelsorgeeinheit. Sicher wird er sich über gute Kontakte zu vielen Familien
in unseren Ortschaften freuen.
Samstag, 7. Juli – Hl. Willibald – Herz-Mariä-Samstag
13.00 Degernau: Trauung von Christine Merk und Florian Christ
(bei schlechter Witterung in Ingoldingen)
19.30 Winterstettendorf Eucharistiefeier
Sonntag, 8. Juli – 14. Sonntag im Jahreskreis – Hl. Kilian u. Gefährten
9.00 Ingoldingen Wortgottesfeier mit Kommunion
10.15 Winterstettenstadt Eucharistiefeier, Gebetsgedenken für Anna
und Hans Schlumpp, für Berta Lang-Mayer und Anna Mayer
14.30 Winterstettendorf Tauffeier von Emilia Sophia Strobel
19.00 Grodt Rosenkranz
19.30 Ingoldingen Rosenkranz
Neues aus dem Kirchengemeinderat Steinhausen/Muttensweiler:
1. Ferienvertretung Pfarrer Dr. Onyewuchi Theophilus Anyanwu
wird für die Zeit vom 05. Juli bis 30 September 2012 im Pfarr haus von Steinhausen wohnen. Wir sind für diese Zeit noch auf der
Suche nach einem kompletten Bett 1,00 x 2,00 m mit Matratze
und Bettwäsche.
Wer kann für diese Zeit z.B. ein Gästebett zur Verfügung stellen? Bitte melden Sie sich bei Dietmar Jehle Tel. 07583/91233.
2. Die Elektrosanierung der Wallfahrtskirche ist gestartet und man
kann immer wieder Handwerker in der Kirche sehen. Die Rest finanzierung soll über eine Spendenaktion gesichert werden. Die
KGR-Mitglieder wurden mit Aufgaben entlassen, damit in der
nächsten Sitzung des KGR Steinhausen am 09. Juli 2012 die
Spendenaktion gestartet werden kann.
3. Der Weg durch den Friedhof zur Kirche in Muttensweiler wird
diesen Sommer befestigt und voraussichtlich ab September
zur Verfügung stehen.
4. Nachdem sich niemand gemeldet hatte den Blumenschmuck in
der Wallfahrtskirche zu übernehmen, wurde beschlossen
zukünftig je nach Bedarf eine Gärtnerei mit dem Blumenschmuck
zu beauftragen.
5. Nächste gemeinsame Sitzung des KGR ist am 23. Juli 2012.
Samstag, 30. Juni – Hl. Otto
13.30 Uhr Steinhausen Hochzeitsmesse von Sandra Preiß und
Stefan Jäckle
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
Sonntag, 1. Juli – 13. Sonntag im Jahreskreis - PeterspfennigKollekte
9.00 Uhr Muttensweiler Eucharistiefeier
10.15 Uhr Steinhausen Eucharistiefeier – Feier der Patrone St. Peter und Paul mit Kirchenchor Steinhausen/Muttensweiler unter Leitung von Frau Carmen Wiest
11.30 Uhr Steinhausen Eucharistiefeier – Fußwallfahrt vom Bussen
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
Heckenschnitt am Pfarrhaus Steinhausen
Vergangenen Donnerstag wurde durch eine ehrenamtliche Aktion die
Hecke rund um das Pfarrhaus und verschiedene Hecken- und Buschpflanzen im Pfarrgarten zurückgeschnitten. Hierfür bedankt sich der
Kirchengemeinderat ganz herzlichen bei allen Helfern und ganz besonders bei der KLJB-Gruppe die mit sieben Mann angetreten war.
Montag, 2. Juli - Mariä Heimsuchung Fest
16.00 Uhr Steinhausen feierl. gesungene franziskanische Marienvesper
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
Dienstag, 3. Juli – Hl. Thomas, Apostel Fest
19.30 Uhr Steinhausen Abendmesse, anschließend Gebetskreis
Mittwoch, 4. Juli – Hl. Ulrich, hl. Elisabeth v. Portugal
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
Donnerstag, 5. Juli – Hl. Antonius Maria Zaccaria
19.00 Uhr Rosenkranz in Steinhausen
Freitag, 6. Juli – Hl. Maria Goretti – Herz-Jesu-Freitag
08.00 Uhr Muttensweiler Hl. Messe
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
Samstag, 7. Juli – Hl. Willibald – Herz-Mariä-Samstag
07.00 Uhr Steinhausen Anbetung
13.30 Uhr Steinhausen Trauung von Corinna Hermann und Waldemar Michailow
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
Sonntag, 8. Juli – 14. Sonntag im Jahreskreis – Hl. Kilian u.
Gefährten
9.00 Uhr Muttensweiler Eucharistiefeier
10.15 Uhr Steinhausen Eucharistiefeier, Gebetsgedenken für Hans
und Lydia Frick und Angeh.
16.00 Uhr Steinhausen Jubiläumskonzert 30 Jahre Gospelgruppe
Steinhausen unter der Leitung von Frau Carmen Wiest
19.00 Uhr Steinhausen Rosenkranz
30 Jahre Gospelgruppe Steinhausen -Jubiläumskonzert
Am Sonntag, den 08. Juli 2012, um 16.00 Uhr, feiert die Gospelgruppe Steinhausen in der Wallfahrtskirche Steinhausen, mit einem
Konzert ihr 30-jähriges Bestehen.
Seit dem Gründungsjahr 1982 hat die Gospelgruppe Steinhausen
getreu ihrem Motto „Schwarze Musik in weißem Kleid“, in zahlrei5
Freitag, den 29. Juni 2012
chen Konzerten mit ihren Gospels und Spirituals begeistert.
Auch dieses Mal wollen die acht Sängerinnen und Sänger (Adelinde
Diesch, Michael Dunz, Roland Hirsch, Dietmar Lingenhöle, Klaus
Mayer, Thomas Schuster, Carmen Wiest, Wolfgang Wiest) erneut
ihr umfangreiches Repertoire den Freunden der Spiritual- und Gospelmusik zu Gehör bringen.
Für das Jubiläumskonzert am 08.Julihat die Gospelgruppe Steinhausen ein abwechslungsreiches Programm mit ausdrucksvollen
Neueinstudierungen zusammengestellt, u.a. „Lean on me“, „I’m on
my way“, I’ve been Saved“, „Halleluja“.
Daneben stehen selbstverständlich auch die bekannteren Gospels
und Spirituals wie „Joshua fit de battle of Jerico““, „Oh happy day“, „
Power“, Sometimes I feel like a motherless child“ auf dem Programm.
Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist-INFO Bad Buchau, TouristINFO Bad Schussenried, sowie an der Konzertkasse am Sonntag
ab 15.00 Uhr erhältlich.
Sportverein Ingoldingen-MuttensweilerSteinhausen
Jugendfußballturnier 2012
Unter dem Motto ”Fußball macht Freude” veranstaltet die Jugendabteilung Fußball des SV Ingoldingen-Muttensweiler-Steinhausen
vom 29.06. bis 01.07.2012 ein Jugendfußballturnier.
Freitag, 29.06.2012 C-Junioren (B-Juniorinnen), Turnierbeginn:
17:00 Uhr
Gruppe A: FV Biberach, FC Mittelbiberach 2, SV Alberweiler
(B-Juniorinnen Bundesliga)
Gruppe B: FV Bad Schussenried, FC Mittelbiberach 1,
SV Muttensweiler, TSV Rot a. d. Rot
Wellnesstag für die Seele auf dem Bussen am Samstag 07.07.2012
Veränderungen bringen Stress und kosten Kraft
Was schützt mich vor dem Ausbrennen
Die gesellschaftliche Situation, aber auch die persönlichen Lebenswege erfordern heute stärker als früher ständige Veränderungen.
Viele Menschen fühlen sich ausgebrannt und leer. Andere suchen
Wege, wie sie gut mit den Stresssituationen des Alltags umgehen
gehen. Der Wellnesstag auf dem Bussen Samstag, den 7. Juli 2012
will Möglichkeiten aufzeigen, die vor dem „Ausbrennen“ schützen.
Dauer der Veranstaltung von 9.00 Uhr bis 17.00. Kosten 18 €
Anmeldung bis 3. Juli 2012 im Geistlichen Zentrum Bussen Postanschrift Am Münster 10 88499 Heiligkreuztal Telefon 073717184776
email Info@gz-bussen.de
Samstag, 30.06.2012 D- und E-Junioren
D-Junioren, Turnierbeginn: 9:00 Uhr
Gruppe A: SV Eberhardzell, TSV Attenweiler, FC Mittelbiberach,
SV Muttensweiler
Gruppe B: SGM Winterstettenstadt, SV Ellwangen, SV Mittelbuch,
SGM Maselheim
E-Junioren, Turnierbeginn: 12:30 Uhr
SV Ochsenhausen, SGM Ingerkingen, VFB Gutenzell, LJG Unterschwarzach, FC Bellamont
E-Junioren, Turnierbeginn: 16:00 Uhr
Gruppe A: TSV Rot a. d. Rot, SG Warthausen-Birkenhard,
SV Ellwangen, SV Eberhardzell
Ausstellung „Im Zeichen der Ewigkeit“ im Neuen Kloster, Bad
Schussenried
Führung am Sonntag, 08. Juli, 15.00 Uhr
„Im Zeichen der Ewigkeit“ präsentieren derzeit sechs zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten. Gemeinsam mit
dem Landratsamt bieten das katholische Dekanat Biberach und der
evangelische Kirchenbezirk Führungen und ein Begleitprogramm
an. Eine Führung unter dem Schwerpunkt „Kunst und Glaube im Dialog“ findet am Sonntag, 08. Juli, 15.00 Uhr statt. Sie wird von einem
hauptamtlichen Mitarbeiter der beiden Kirchen geleitet.
Bei Interesse wird um Anmeldung im Kloster Schussenried gebeten:
Tel. 07583/9269-140 oder info@kloster-schussenried.de
Gruppen (max. 25 Personen) können eine extra Führung zum Preis
von 60,00 € buchen.
Gruppe B: FC Wacker Biberach, SV Ringschnait, SV Muttenweiler,
FV Bad Schussenried
Sonntag, 01.07.2012 F-Junioren und Bambini
F-Junioren, Turnierbeginn: 10:00 Uhr
Gruppe A: SV Ringschnait, SV Stafflangen, FC Mittelbiberach,
SV Muttenweiler
Gruppe B: FV Bad Schussenried, SF Dornstadt, SV Reinstetten,
SG Mettenberg
Bambini, Turnierbeginn: 14:00 Uhr
TSV Hochdorf, SV Ebersbach, SG Aulendorf, SV Muttensweiler
Es wäre für Alle ein großer Ansporn, wenn sie von vielen Zuschauern angefeuert würden. Wir bieten Kaffee und Kuchen, Eis, Schnitzel, Pommes,
Bratwürste und Getränke zum Verzehr an. Verbringen Sie doch einen
schönen Tag auf unserem Vereinsgelände und schauen Sie zu wie die
Kinder ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Auf Ihren Besuch freut
sich die Jugendabteilung des SV Ingoldingen-Muttensweiler-Steinhausen
Sonntag, 1. Juli 2012 – 4. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrerin Annette Roser-Koepff, Bad Buchau)
Ergebnisse:
E-Junioren Feldturnier in Mittelbiberach
SV IMS - TSV Warth./Birkenh. SV IMS - SGM Federsee SV IMS - FV Biberach 1 SV IMS - TSV Ummendorf SV IMS - FC Mittelbiberach 1 Platzierungsspiel
SV IMS - Eintracht Seekirch Dienstag, 3. Juli 2012
15.00 Uhr Andacht im Seniorenzentrum Regenta (Pfarrer Dr. Mack)
20.00 Uhr Kirchenchor
Mittwoch, 4. Juli 2012
19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet, Kath. Kirche St. Magnus
Donnerstag, 5. Juli 2012
18.30 Uhr Posaunenchor
SV Muttensweiler ( F – Jugend )
0:1
0:0
0:1
3:1
0:1
1:0
Ergebnisse vom Turnier in Mittelbiberach am 24.06.12
SVM – TSV Warthausen 4:0
SVM - FV Bad Saulgau II 5:0
SVM - SV Ellwangen 2:2
SVM - SV Eberhadzell 1:0
SVM - FV Biberach 1:1
SVM – FV Bad Saulgau I
3:0
Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg in Mittelbiberach, wieder
eine „ Tolle Leistung „. Die F –Jugend lädt alle Freunde Gönner
des Jugendfußball zum Heimturnier am Wochenende nach Muttensweiler ein.
6
Freitag, den 29. Juni 2012
Abt. Tennis – Ergebnisse:
Herren 40:
2ter Spieltag So. 24.06.2012:
TA SV IMS - TC Bieringen 1 - Den Unterricht für die Musikalische Früherziehung (Alter 4-5 Jahre)
bieten wir im Kindergarten in Steinhausen an. Es besteht die Möglichkeit, nach den Sommerferien ein bis zwei Schnupperstunden zu
besuchen. Die Unterrichtszeit wird mit der Kindergartenleitung und
der MFE-Leiterin Ulrike Marquart vereinbart. Eine Interessenliste für
die Schnupperstunde wird im Kindergarten ausgehängt.
5:3
Mixed-Hobby:
5ter Spieltag Sa. 23.06.2012: TC Altshausen 2 - TA SV IMS 2:7
Bitte beachten Sie folgende Zeiten:
Blockflötenunterricht 18.30 Uhr
Alter: Schulanfänger
Vorschau:
Sa. 30.06.2012 09:00 Uhr hat unsere Herren 1 ein Heimspiel gegen
TA SV Steinhausen/R. 2. Auf viele Zuschauer würden wir uns sehr
freuen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.
Instrumentalausbildung 19.00 Uhr
Alter: ab ca. 8- 9 Jahren
So. 30.06.2012 haben unsere Herren 40 ein Auswärtsspiel beim TC
Vita Tennis eV Aalen 1
Musizieren bringt ein Leben lang Freu(n)de!
Kontaktadressen:
Berthold Huber Linda Schmidberger
Jugendleiter stellv. Jugendleiter
Tel.: 07583/91246 Tel.: 0176-26018729
Kreisjugendchortag im Riefhaus
In dankenswerter Weise veranstaltet der Landkreis Biberach alljährlich drei bis vier Chortage. Eine dieser Veranstaltungen findet am
kommenden Sonntag 30. Juni im Riefhaus statt.
Der gemeinsame Gottesdienst beginnt um 9.00 Uhr im Riefhaus.
Anschließend werden die Schulchöre von Ingoldingen, Hochdorf
und Ummendorf, der Kinder- und Jugendchor Eberhardzell, sowie
der Kinderchor und der Junge Chor „SING“ vom Sängerkranz Winterstettenstadt im fröhlichen Wettstreit mit ihren jungen Stimmen die
Zuhörer erfreuen. Das Programm endet ca. 12.30 Uhr mit einem
gemeinsamen Mittagessen der Kinder.
Für die Zuhörer wird auf der Empore des Riefhauses bewirtet.
Ihr Musikverein Steinhausen- Muttensweiler e.V.
KLJB Ingoldingen
Gruppenabende:
02.07.: Wir spielen Ruck-Zuck! Bitte alle die einen MP3-Player haben diesen mitbringen!!!
KLJB Steinhausen – Muttensweiler
Musikverein Winterstettenstadt
Gruppenabend
Am 04.07.2012 treffen wir uns bei schönem Wetter um 20:00 Uhr
im Sportplatzgelände in Muttensweiler, da wir gemeinsam Beachvolleyball spielen werden. Bei schlechtem Wetter werden wir eine
Alternative finden.
Wertungsspiel 2012
Der Musikverein Winterstettenstadt nimmt am Sonntag, 08.07.2012
am Wertungsspiel in Molpertshaus teil. Die Musikstücke werden in
der Gemeindehalle in Wolfegg den Wertungsrichtern und den Zuhörern vorgetragen, der Musikverein spielt um 7:35 Uhr. Die Musikerinnen und Musiker würden sich über zahlreiche Unterstützung
sehr freuen.
EM-Studio zur Fußballeuropameisterschaft 2012
In der Zeit vom 08.06. bis 01.07.2012 findet die Fußballeuropameisterschaft 2012 statt. Da die Landjugend sich dieses Ereignis nicht
entgehen lassen möchte, veranstaltet sie ein eigenes EM-Studio.
Es ist an jedem Spiel (zumindest wenn die Deutsche Nationalelf
spielt) geöffnet. Fuuußbaaaalll – Laola ole!!!!
Musikverein Winterstettendorf
Liebe Maifest-Helfer!
Da wir unser Baumbierfest letztes Mal kurzfristig absagen mussten,
geben wir nun einen neuen, auch sehr kurzfristigen Termin bekannt.
Wir hoffen dennoch, dass die meisten Zeit finden werden, um morgen, Freitag, den 29. Juni ab 20 h gemütlich mit uns zusammenzusitzen. Es gibt wie immer reichlich zu essen und zu trinken und
wir würden uns freuen, wenn viele kommen. Damit möchten wir uns
bei all den fleißigen Helfern, unkomplizierten Anwohnern und auch
sonstigen Unterstützern bedanken, ohne die wir unser Maifest nicht
stemmen könnten. Das Baumbierfest findet in der Gemeindehalle
statt. Bitte wenn möglich Teller und Besteck mitbringen. Herzlichen
Dank noch mal und bis Freitag!
Herrichtungsaktion der Grillstelle
Am kommenden Samstag, 30.06.2012 treffen wir uns bei schönem
Wetter um 17:00 Uhr hinter dem Heim, um die Grillstelle und Bänke herzurichten bzw. zu reparieren. Anschließend werden wir gemeinsam grillen.
Bitte seid zahlreich, pünktlich und bringt euer Grillzeug mit!!
Runde
Die Runde trifft sich am 01.07.2012 wie gewohnt um 18:00 Uhr im
Heim.
UND WICHTIGE INFO!
DIE MUSIKPROBE am 28. Juni ENTFÄLLT aufgrund des Spiels!
Nächste Musikprobe also am Donnerstag, den 5. Juli.
Eure Runde
Blutreitergruppe Winterstettendorf
Einladung zur Infoveranstaltung am
12.07.2012
Am Sonntag den 08.07 treffen wir uns um 20 Uhr im Gasthaus zum
Stern um den bevorstehenden Blutfreitag in Bad Wurzach zu besprechen.
Wir vom Musikverein Steinhausen-Muttensweiler e.V. bieten nach
den Sommerferien wieder verschiedene Möglichkeiten zur musikalischen Ausbildung Ihrer Kinder an.
Bei uns erwartet Sie eine umfassende Auswahl zum Einstieg oder
zur Weiterbildung des musikalischen Lebens Ihrer Kinder.
Zu unseren Informationsveranstaltungen am Donnerstag,
12.07.2012 im Proberaum des Musikvereins Steinhausen- Muttensweiler laden wir deshalb alle Kinder mit ihren Eltern, die Interesse
und Begeisterung an der Musik haben, herzlich ein.
7
Freitag, den 29. Juni 2012
Singen in Hervetsweiler
Mittagessen einnehmen. Danach bringt Sie unser Bus in die wunderschöne Altstadt von Straßburg. Dort können Sie sich einer Stadtführung anschließen oder die hübschen Gassen auf eigene Faust
erkunden. Für die Teilnahme am Ausflug wird ein Unkostenbeitrag in
Höhe von 20,00 € erhoben, welcher im Bus eingesammelt wird, zzgl.
Kosten für das Mittagessen (ca. 12,00 € p.P.) und die Stadtführung
(ca. 5,00 € p.P. je nach Gruppengröße). Abfahrt ist um 5.30 Uhr am
Jordanbad, die Rückkehr ist gegen 21.00 Uhr geplant. Eingeladen
sind alle Sportvereinsmitglieder. Ihre verbindliche Anmeldung mit
Angabe Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums sowie der Angabe, ob Sie am Mittagessen und/oder der Stadtführung teilnehmen
möchten nimmt die Sportkreisgeschäftsstelle ab sofort gerne entgegen (info@sportkreis-biberach.de, Tel. 07351/52-6060). Aufgrund
der Urlaubszeit muss die Anmeldung bis zum 20.07. erfolgen. Wir
freuen uns auf einen erlebnisreichen Tag mit Ihnen!
Voller Hoffnung blicken die Freunde des Wirtshausgesanges auf
den kommenden Donnerstag. Zum ersten Mal in diesem Jahr findet
der Singabend bei lauer und schöner Witterung im Freien statt. Viele
erinnern sich sicher noch ach den besonderen Flair des letzten Jahres, der bei dem Gesang von Bernhard Bitterwolf und Hardy Berchmann auf alle übergegangen ist. Mit dem Wunsch, dass der Wettergott auch gerne singt, laden die Freunde des Wirtshausgesangs am
Donnerstag, 28. Juni 2012 in den Biergarten der Frohen Aussicht in
Hervetsweiler ein. Bei schlechtem Wetter findet der Singabend im
Wirtshaus statt.
Achtung: In Rücksichtnahme auf die Fußballfans der EM singen wir
schon ab 18:00 Uhr.
PARTY NIGHT
Sommerprogramm des Sportkreises BiberachFahrt ins Europaparlament nach Straßburg
PARTY NIGHT am Samstag, 30.06.2012 im Freibad in Uttenweiler
Auch in diesem Jahr möchte der Sportkreis Biberach seinen Mitgliedern ein besonderes Angebot machen: Am 11. September werden
wir der Einladung unserer Europaabgeordneten Elisabeth Jeggle
folgen und sie an ihrem Arbeitsplatz in Straßburg besuchen. Unser
Besuchsprogramm sieht folgendermaßen aus: Zunächst ist eine
Stunde für eine Begegnung mit Frau Jeggle vorgesehen, eine Stunde besteht die Gelegenheit, eine Sitzung im Plenarsaal zu verfolgen.
Anschließend können Sie in der Besuchskantine des Parlaments ein
Musikverein lädt zum Burggrabenfest in den
Burghof ein
Am 30.06./01.07.2012 veranstaltet der Musikverein das traditionelle
Burggrabenfest im Burghof in Michelwinnaden.
Ende des redaktionellen Teils
8
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
24
Dateigröße
1 945 KB
Tags
1/--Seiten
melden