close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dokumentation: Fachveranstaltung „Treffpunkt Ausbildung – Wie

EinbettenHerunterladen
Dokumentation: Fachveranstaltung „Treffpunkt Ausbildung – Wie
finden Unternehmen ihre Azubis und umgekehrt?“ am 25.01.2013
im Rahmen der Grünen Woche
Im Rahmen der Grünen Woche fand am 25. Januar 2013 die Fachveranstaltung für
Bauberufe „Treffpunkt Ausbildung – Wie finden Unternehmen ihre Azubis und umgekehrt?"
des Regionalen Ausbildungsverbunds Friedrichshain-Kreuzberg statt.
Frau Keisers (GFBM gGmbH) stellte zunächst den vom Netzwerk Regionale
Ausbildungsverbünde (NRAV) Berlin entwickelten „Leitfaden Ausbildungsmarketing“ vor, der
von den Vertreter des Jobcenters, der IHK und anwesenden Unternehmen lebhaft diskutiert
wurde.
Im Anschluss daran knüpften zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Oberstufenzentrums
Bautechnik I und weitere Interessierte, in Form eines Speed-Datings, direkt vor Ort Kontakte
mit Vertretern aus dem Baubereich, wie z.B. mit Herrn Sturm (Malermeister), Herrn Tutas
(Meister Sanitär Heizung Klima), Herrn Farwer (Elektrotechnikermeister), Herrn Kunde
(Gärtnermeister) oder Herrn Knauer und Herrn Müller (Frisch & Faust Tiefbau GmbH).
Die Frisch & Faust Tiefbau GmbH ist 2010 nicht zuletzt für ihre Bemühungen, als
Ausbildungsbetrieb auch schulisch schwächere Jugendliche zu integrieren, zum besten
Berliner Ausbildungsbetrieb ernannt worden. So muss jeder Bewerber zunächst ein
Praktikum absolvieren, bevor er eine Ausbildung bei Frisch & Faust beginnen kann. Wichtig
sind dem Unternehmen vor allem die handwerklichen
Fähigkeiten der Azubis und wer mit der Theorie in der
Berufsschule so seine Probleme hat, bekommt eben von
der Firma zusätzlichen Nachhilfeunterricht.
Da das Thema Ausbildung bei der Frisch & Faust Tiefbau
GmbH von großer Bedeutung ist, war es auch nicht
weiter verwunderlich, dass Jens Müller, Auszubildender
im zweiten Ausbildungsjahr, das Unternehmen und
seinen Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter vorstellte.
Sein Vorgesetzter, Marco Knauer, äußerte sich
zufrieden: „In unseren Augen war dies eine gelungene
Veranstaltung, die zwar kurz, jedoch effektiv gestaltet
war. Wir hoffen heute den einen oder anderen Bewerber
für uns gewonnen zu haben.“
Für alle Interessierte bestand zusätzlich die Möglichkeit,
die Live-Werkstatt des Ökologischen Bildungszentrum
Lasker Höfe sowie des Sägewerks Grunewald der GFBM
gGmbH zu besichtigen.
Das Projekt wird im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit,
Integration, und Frauen und des Europäischen Sozialfonds (ESF) durchgeführt.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
247 KB
Tags
1/--Seiten
melden