close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kleiner Versager

EinbettenHerunterladen
KIJUKO
DAS BREMER
KINDERFILMFEST IM CITY 46
19. - 2 6 . O k t o b e r 2 0 1 4
kijuko.city46.de
L IE B E K L E IN E UND
G R O SSE K IN O FA NS ,
DA S BR E M E R K IN DE RFILM FE S T
IST Z URÜ C K!
Mit tollen Filmen im Gepäck und einem neuen Namen
– KIJUKO! Das KIJUKO im CITY 46 lässt keinen
Platz für Langeweile – acht Tage volles Programm mit
dem Neusten und Besten aus der Welt des Kinderund Jugendfilms, für alle Filmfans von 4 bis 99 Jahren:
Lebt mit Lola auf einem Hausboot, werdet mit Pelle
zum Superheld, träumt euch mit Admassu in Äthiopien
zum Fußballstar, übersteht mit Rico und Oskar die
verrücktesten Abenteuer oder macht einfach mal
richtig Quatsch! Lasst eurer Fantasie freien Lauf wie
Jean und taucht ein in die magische Welt von Jack
– die Helden unserer preisgekrönten Animationsfilme!
Beweist Mut wie Shana in den Weiten Kanadas,
zittert vor Spannung mit Sam vor dem Rechner oder
singt euch mit Milla und Elena – den Darstellerinnen
unserer Jugendfilmreihe – in den Musicalhimmel!
Ihr wollt auch einen Blick hinter die Kulissen werfen
und Filmemacher kennenlernen? Dann haltet Ausschau
nach unseren Filmgästen. Nach der Vorstellung im
Kino erzählen sie vom Abenteuer, Filme zu machen
und werden eure Fragen beantworten. Auch außerhalb
des Kinosaals ist für Spaß und Animation gesorgt.
Verlosungen, Spiel- und Bastelaktionen unseres beliebten
action&fun-Teams sowie viele weitere Überraschungen
warten auf euch.
Lehrkräfte aufgepasst! Alle Festivalfilme laufen
an den Wochentagen auch vormittags exklusiv
als Sondervorstellungen für interessierte Schulklassen.
Ob mit Freunden, der Familie oder mit
der Schulklasse – wir freuen uns auf euch!
Euer Festivalteam
D IE
-JURY
Zu einem richtigen Filmfestival gehört natürlich auch
eine Jury aus Filmexperten, die das Filmprogramm
kritisch bewertet. Und wer wäre beim Kinderfilmfest
dafür besser geeignet als eine Kinderjury?! Den fünf
Mädchen und Jungen der diesjährigen Kinder­jury steht
ein wahrer Filmmarathon bevor. Unter fachkundiger
Anleitung der Kindezeit-Redaktion werden sie alle zehn
Filme des Programms sichten, diskutieren und sich am
Ende für den besten entscheiden müssen.
Wer macht das Rennen um den KIJUKO-Filmpreis 2014?
Die Antwort gibt es am Sonntag, den 26.10. um 16 Uhr
im CITY 46!
Doch auch das Publikum ist gefragt: Stimmt ab für euren Lieblingsfilm. Verhelft ihm damit zu einer weiteren
Vorführung und gewinnt selbst mit etwas Glück einen
der vielen tollen Preise!
6
ab
Jahre
Zusammen mit ihrer Mutter wohnt die 9-jährige Lola
auf einem Hausboot, das auf den Namen „Erbse“ getauft wurde. Eigentlich ist das Leben der beiden perfekt.
Doch Lola vermisst ihren Vater sehr, der eines Tages
einfach verschwand. Jeden Tag wünscht sie sich, dass er
zurückkommt. Ihre Klassenkameraden finden ihre verträumte Art merkwürdig. Nur Rebin, der ohne Aufenthaltserlaubnis mit seiner Familie in Deutschland lebt,
versteht Lola. Als Rebins Mutter krank wird, sieht sich
Lola gezwungen, den neuen Freund ihrer Mutter um
Hilfe zu fragen. Der ist immerhin Tierarzt. Doch Lola
würde ihn am liebsten loswerden.
»Lola auf der Erbse ist der beste Beweis für kreatives und liebevoll gemachtes deutsches Kinderkino,
das seine jungen Zuschauer ernst nimmt und mit
viel Spaß ganz ohne erhobenen Zeigefinger seine
Geschichte erzählt«, so die Jurybegründung der
Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW).
Deutschland 2014, Regie: Thomas Heinemann,
mit Christiane Paul, Tabea Hanstein, Tobias Oertel,
93 Min., ab 6 Jahre, FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Pelle ist zwölf und ganz klar ein Außenseiter. Amanda,
das Mädchen, in das er verliebt ist, nimmt ihn gar nicht
richtig wahr. Dafür wird er von den stärkeren Klassenkameraden getriezt und gejagt. Als Pelle wieder einmal
auf der Flucht vor ihnen ist und sich in einem dunklen
Garten versteckt, wird er von einer großen Ameise
gebissen. Anschließend quälen ihn seltsame Träume und
auf einmal hat Pelle ameisenstarke Kräfte: Er ist stark,
kann Wände hochklettern und sein Urin ist zu einer
gefährlichen Säure mutiert. Pelle vertraut sich seinem
etwas eigenartigen Freund Wilhelm an und zusammen basteln sie ein Ameisen-Superhelden Kostüm, in
dem Pelle loszieht, um Verbrechen zu verhindern. Ob
er Amanda damit beeindrucken kann?
Ein Kinderfilm der anderen Sorte: Hier stehen nicht
irgendwelche Botschaften im Vordergrund, vielmehr
ist den Machern durch zahlreiche Anspielungen eine
wunderbare Hommage an das Superhelden-Genre
gelungen. Ein witziger Film für die ganze Familie.
Dänemark 2013, Regie: Ask Hasselbach, mit Oscar Dietz,
Nicolas Bro, Samuel Ting Graf, 77 Min., ab 9 Jahre
Die Eröffnungsveranstaltung wird präsentiert mit
freundlicher Unterstützung von
SONNTAG 19.10. // 15.00 Uhr
DIENSTAG 21.10. // 11.00 Uhr
MITTWOCH 22.10. // 9.00 Uhr
FREITAG 24.10. // 15.00 Uhr
ERÖFFNUNG mit Gast: Regisseur Thomas Heinemann
Schulvorstellung
Schulvorstellung
9
ab
Jahre
13
ab
Jahre
1. Preis der
Schülerjury
(Augsburg
2014)
Ausgezeichnet!
Bester
Jugendfilm
(LUCAS 2013)
Sam hat sich beim Hockey verletzt und muss nun viel
Zeit zu Hause verbringen. Eine neue Spähsoftware hilft
ihm, diese Zeit spannend zu gestalten. Mit der Software
kann er beobachten, was seine Mitschüler privat so
treiben. So entdeckt er auch, dass mit dem „Neuen“ in
der Klasse etwas ganz gewaltig nicht stimmt. Sam weiht
Livia, eine Mitschülerin, auf die er schon lange ein
Auge geworfen hat, in seine geheime Welt ein. Zusammen gehen sie dem Geheimnis des neuen Mitschülers
nach und kommen sich gleichzeitig ein wenig näher.
Sie können ihren Augen kaum trauen: Kann das, was sie
da beobachten, wirklich wahr sein?
Die aktuellen Themen Privatsphäre und Internet­
sicherheit werden im Film genauso beleuchtet wie
die erste Liebe und die damit einhergehenden
Schwierigkeiten. Der Film des Jungregisseurs Tali
Barde ist ganz nah an der Welt der Jugendlichen
und zeichnet ein authentisches Bild von Schulalltag
und Freizeit, Träumen und Rivalitäten – realisiert
mit einem ebenfalls ganz jungen Team und nahezu
ohne Budget.
Jean kann seinen ersten Schultag kaum erwarten. Endlich wird er Lesen und Schreiben lernen und die Post
beantworten können, die ihm seine Mutter regelmäßig
aus fernen Ländern schickt. In seiner Vorstellung reist
Jean ihr jeden Tag an diese unbekannten Orte nach und
galoppiert als Indianer auf einem Wildpferd durch die
Prärie oder entdeckt exotische Tiere in Afrika. Wie
gern würde er seine Mutter dabei einmal treffen! Doch
auch das wirkliche Leben hält Abenteuer für ihn bereit.
Denn seine strenge Lehrerin und seine gemeinen Klassenkameraden machen es ihm nicht leicht.
Der französische Zeichentrickfilm entführt den Zuschauer in die kindliche Welt von Jean und erzählt
liebevoll, einfühlsam und humorvoll von einem kleinen Jungen, der langsam groß werden muss.
Frankreich 2013, Regie: Marc Boréal & Thibaut Chatel,
Animation, 75 Min., ab 7 Jahre
Deutschland 2013, Regie: Tali Barde, mit Tali Barde,
Benedict Sieverding, Luisa Groß, 100 Min., ab 13 Jahre,
FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Ausgezeichnet!
Europäischer
Kinderfilmpreis
(ECFA, Lucas 2013)
MITTWOCH 22.10. // 11.00 Uhr
FREITAG 24.10. // 9.00 Uhr
FREITAG 24.10. // 18.00 Uhr
SAMSTAG 25.10. // 11.00 Uhr
Schulvorstellung
7
ab
Jahre
Schulvorstellung
6
ab
Jahre
Rico ist zehn Jahre alt und – wie er selbst sagt – tiefbegabt. Mit links und rechts hat Rico so seine Probleme,
aber dafür ist er neugierig und hat keine Angst vor fremden Leuten. Nur eines fehlt ihm wirklich: ein richtiger
Freund. Doch dann trifft Rico den zwei Jahre jüngeren
Oskar. Oskar ist hochbegabt, hat aber vor allem Angst
und trägt deshalb immer einen Helm. Die zwei ergänzen
sich großartig! Als sein bester Freund vom berüchtigten
Entführer Mister 2000 gekidnappt wird, startet der tiefbegabte Rico eine mutige Rettungsaktion.
„Ein spritziger, spannender und beschwingt erzählter Kinderfilm, der nicht nur Kinder begeistert.“
(Deutsche Film- und Medienbewertung). Rico, Oskar
und die Tieferschatten basiert auf dem gleich­namigen
ersten Band der beliebten Rico-Bücher des renommierten und vielfach ausgezeichneten Kinderbuchautoren Andreas Steinhöfel.
Deutschland 2014, Regie: Neele Leana Vollmar,
mit Juri Winkler, Karoline Herfurth, Anton Petzold,
95 Min., ab 6 Jahre,FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Ausgezeichnet!
Bestes Drehbuch
(Goldener Spatz
2014)
Publikumspreis
(Kinderfilmfest München
2014)
Ein Indianerreservat in British Columbia, Kanada: Seit
dem Tod ihrer Mutter hat Shana ihre geliebte Geige
nicht mehr angerührt und sich in ihre eigene Welt zurückgezogen. Jeden Tag schreibt sie ihrer Mama einen
Brief und heftet ihn an ihren Ahnenbaum, unter dem
sie oft Zuflucht sucht. Erst der neuen Lehrerin Frau
Woodland gelingt es, das talentierte Mädchen aus der
Reserve zu locken. Als Shana zur Aufnahmeprüfung an
der Musikschule eingeladen wird, scheint sich alles zum
Guten zu wenden. Doch dann verkauft Shanas Vater, der
seine Trauer mit Alkohol betäubt, die uralte WolfskopfGeige ihrer Mutter. Nun gibt es für Shana nur noch eines:
Sie muss die Geige zurückgewinnen. Auf ihrer abenteuer­lichen Suche gerät Shana immer tiefer in den Wald.
Shana ist ein emotional berührender Film für die
ganze Familie. Der sensationell schön fotografierte
Film setzt als Soundtrack rituelle Rhythmen und
traditionelle Melodien ein.
Schweiz/Kanada 2014, Regie: Nino Jacusso,
mit Sunshine O’Donovan, Delilah Dick, Alana Aspinall,
95 Min., ab 11 Jahre
DIENSTAG 21.10. // 9.00 Uhr
DONNERSTAG 23.10. // 11.00 Uhr
SAMSTAG 25.10. // 15.00 Uhr
SAMSTAG 25.10. // 18.00 Uhr
Schulvorstellung
mit Gast: Regisseurin Neele Leana Vollmar
Schulvorstellung
11
ab
Jahre
Ausgezeichnet!
Bester Jugendfilm
(Dreamspeakers Film
Festival 2014)
Filmmusikpreis
der Fondation
SUISA an
Roman Lerch
(Filmfestival
Locarno 2014)
Spezialpreis der
Jury (Real2Real
Int. Film Festival
2014)
Monte Baldo
Preis
(Vittorio
Veneto Film
Festival 2014)
SONNTAG
19.10.
9.00
Uhr
MONTAG
20.10.
Quatsch und die
Nasenbärbande
D 2013, ab 4
DIENSTAG
21.10.
Rico, Oscar
und die Tiefer­
schatten
MITTWOCH
22.10.
Lola auf der
Erbse
D 2014, ab 6
D 2013, ab 6
DONNERSTAG
23.10.
FREITAG
24.10.
SAMSTAG
25.10.
11.00 Uhr:
Horizon Beautiful
Jack und das
Meine Mutter
Kuckucksuhrherz ist in Amerika
und hat Buffalo
F/B 2013, ab 9
Bill getroffen
CH/ETH 2013, ab 9
mit Gast:
Drehbuchautor
Oliver Keidel
F 2013, ab 7
11.00
Uhr
Horizon Beautiful Antboy
For no eyes only
CH/ETH 2013, ab 9
D 2013, ab 13
DK 2013, ab 9
Shana – Das
Wolfsmädchen
Summer of
Dreams
CH/CDN 2014, ab 11
D 2014, ab 10
SONNTAG
26.10.
Meine Mutter
ist in Amerika
und hat Buffalo
Bill getroffen
14.00 Uhr:
Quatsch und die
Nasenbärbande
D 2013, ab 4
F 2013, ab 7
15.00 ERÖFFNUNG:
Lola auf der Erbse
Uhr
Antboy
D 2014, ab 6,
mit Gast:
Regisseur Thomas
Heinemann
18.00
Uhr
DK 2013, ab 9
Rico, Oscar
und die Tiefer­
schatten
16.00 Uhr:
Jack und das
Kuckucksuhrherz
mit Gast:
Regisseurin
Neele Vollmar
F/B 2013, ab 9
D 2013, ab 6
For no eyes only Shana – Das
Wolfsmädchen
D 2013, ab 13
CH/CDN 2014, ab 11
Schulvorstellungen
Specials
Der FestivalSamstag wird
präsentiert
mit freundlicher
Unterstützung
von
Summer of
Dreams
D 2014, ab 10
mit Gästen:
Regisseur, Hauptdarstellerin u.a.
9
ab
Jahre
Der zwölfjährige Waisenjunge Admassu Amare nennt
sich gern Admassu Messi, denn er träumt von einer
Karriere als Fußballprofi. Doch das Waisenhaus in Addis
Abeba, in dem er lebt, kann ihn dabei nicht unterstützen. Als Admassu erfährt, dass ein bekannter Fußballmanager aus der Schweiz nach Äthiopien kommt, um junge
Talente zu entdecken, versucht er mit allen Mitteln an
diesen „Mister Franz“ heranzukommen. Doch vergeblich!
Der Manager lässt sich abschirmen, denn für Kinder hat
er wenig übrig. Da hat Admassu eine Idee: Seine halbstarken Schlägerfreunde sollen Franz entführen und er,
der kleine Held, wird ihn befreien und ihm von seinem
Wunsch erzählen. Aber Admassus Plan geht nicht so auf,
wie gedacht.
Eine in Zusammenarbeit mit äthiopischen Filmstudenten entwickelte abenteuerliche Erzählung über
Mut und Willenskraft.
Schweiz/Äthiopien 2013, Regie: Stefan Jäger, mit Henok Tadele,
Stefan Gubser, Rahel Teshome, 91 Min., ab 9 Jahre, Originalfassung,
deutsch eingesprochen
Bollersdorf ist die durchschnittlichste Stadt im ganzen
Land und damit der ideale Ort, um neue Dinge und
Lebensmittel zu testen. Die Erwachsenen sind darauf
sehr stolz und versuchen alles, um Durchschnitt zu
bleiben. Die frechen Kinder der Nasenbärbande finden
das doof. Und als dann noch die Großeltern ins Altersheim verfrachtet werden, damit der Altersdurchschnitt
nicht durcheinander gerät, beschließen die Kinder: Der
Quatsch muss aufhören!
Man soll den Mut finden, sich gegen das zu stellen,
was man für Quatsch hält. Eine Lektion, die der
spaßig bunte Film ganz nebenbei vermittelt, unterstützt von Ohrwurm verdächtigen Kinderliedern
und einer Kulisse, die wie ein großes Spielzeugland
zum Mitmachen einlädt, findet die FBW-Jury.
D 2014, Regie: Veit Helmer, mit Nora Börner,
Justin Wilke, Charlotte Röbig, 82 Min., ab 4 Jahre,
FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Dieser Film wird präsentiert mit freundlicher
Unterstützung von
Bremen/Bremerhaven
Dieser Film wird präsentiert mit freundlicher
Unterstützung von
MONTAG 20.10. // 11.00 Uhr
MONTAG 20.10. // 9.00 Uhr
SONNTAG 26.10. // 11.00 Uhr
SONNTAG 26.10. // 14.00 Uhr
Schulvorstellung
mit Gast: Drehbuchautor Oliver Keidel
Schulvorstellung
4
ab
Jahre
9
ab
Jahre
Am kältesten Tag, den Schottland je sah, kommt der
kleine Jack zur Welt – mit gefrorenem Herzen. Die
Hebamme Madeleine ersetzt den Eisklumpen kurzentschlossen durch eine Kuckucksuhr und so kann Jack
leben. Drei wichtige Regeln muss Jack jedoch fortan
beherzigen: niemals an den Zeigern drehen, niemals
wütend werden und sich niemals verlieben. Als Jack auf
die bezaubernde Sängerin Acacia trifft und mit ihr ein
Liebeslied singt, dreht sein Kuckucksuhrherz durch.
Kurz darauf kommt er wieder zu sich, aber Acacia ist
verschwunden. Die Suche nach seiner Angebeteten
führt den Jungen durch ganz Europa.
Märchenhaft und düster ist die Atmosphäre, bizarr
die Figuren. Leicht gruselig, schräg, witzig und in
Form eines Musicals wurde der Bestseller Die Mechanik des Herzens vom Autor Mathias Malzieu und
Stéphane Berla verfilmt.
Ausgezeichnet!
Europäischer
Kinderfilmpreis
(ECFA,
Ciné-Jeune 2014)
Frankreich/Belgien 2013, Regie: Stéphane Berla & Mathias Malzieu,
Animation, 93 Min., ab 9 Jahre
Milla zieht vom Land in die Stadt Kiel und hat Angst vor
der neuen Schule. Wird sie dort neue Freunde finden?
Elena kommt auf dieselbe Schule wie Milla und wird
vom ersten Tag an gemobbt. Sie kommt aus Russland
und lebt bei ihrem Onkel und ihrer Tante, die extrem
traditionsbewusst sind. Bei den Proben zu einer MusicalAufführung treffen die Mädchen immer wieder aufeinander. Da Milla sich für Elena einsetzt, wird diese endlich akzeptiert. Die zwei werden beste Freundinnen – bis
sie sich in denselben Jungen verlieben.
Mobbing, Liebe und Freundschaft stellt Regisseur
Niels Marquardt in den Mittelpunkt seines Films,
den er als Musical inszeniert hat und damit auch
jungen Gesangstalenten eine Bühne gibt.
Deutschland 2014, Regie: Niels Marquardt,
mit Nick Wilder, Joyce Hildebrand, Diana-Maria Krieger,
123 Min., ab 10 Jahre
Dieser Film wird präsentiert mit freundlicher
Unterstützung von
Bremen/Bremerhaven
Dieser Film wird präsentiert mit freundlicher
Unterstützung von
DONNERSTAG 23.10. // 9.00 Uhr
Schulvorstellung
SONNTAG 26.10. // 16.00 Uhr
FREITAG 24.10. // 11.00 Uhr
Schulvorstellung
SONNTAG 26.10. // 18.00 Uhr
mit Gästen: Regisseur Niels Marquardt,
Hauptdarstellerin Joyce Hildebrand u.a.
10
ab
Jahre
ERSTAUFFÜHRUNG!
EINTRI TTS P R E I S E
V E RAN S TALT E R
Kinder
Erwachsene
CITY 46 / Kommunalkino Bremen e.V.
Birkenstr. 1
28195 Bremen
kijuko.city46.de
3,-€
5,-€
Verpasse keinen Film mit unserem
KIJU KO- F E S TI VA L PA SS
Kinder
10,-€
Erwachsene
20,-€
KART E N R E S E RVI E RU N G
ticket@city46.de
Tel. : 0421/957 992 90 (auch AB)
T
IC
A NFAH RT
Straßenbahnen 4, 6, 8 + Bus 24/25
bis Haltestelle Herdentor
Radparkplätze am Hillmannplatz
Parkhäuser: Breitenweg + Hillmannplatz
S C HULVO R S TE LLU NG
Nur mit Voranmeldung
möglich bis zum 15.10. unter
wallraven@city46.de
Tel. : 0421/566 476 30 (auch AB)
K
E
T
DAN K E
Wir bedanken uns bei unserem Förderer, dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen,
bei unseren Sponsoren, Alnatura Super Natur Markt, der GEWOBA, AOK Bremen/Bremerhaven,
LichtBlick und der Sparkasse Bremen, bei unseren Unterstützern, dem Thalia Buchhaus Bremen,
dem Carlsen-Verlag und dem Wolfcenter Dörverden sowie bei unseren Medienpartnern, dem
Weser-Kurier, Radio Bremen Vier und der Kinderzeit Bremen.
Team: Alfred Tews, Matthias Wallraven, Rebekka Weihofen, Johanna Geschke, Lisa Dandolo,
Ariane Butzke & Hanna Geers
Gestaltung: Rebekka Weihofen
Logo: Yann Couvin
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
5 122 KB
Tags
1/--Seiten
melden