close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

19:00 HE - Kirchengemeinde Heede

EinbettenHerunterladen
tZhE'
Es ist traurig, aber wahr!
Dem Deutschen Aktienindex fehlen noch mehr als 700 Punkte zum…
…Allzeithoch, dabei machen es die US Börsen doch vor!
Der DAX wurde gestern im Sinne einer Korrektur vorsichtig
bärisch gewertet und sollte für einen bullischen Wechsel
nachhaltig über die 9.320iger Marke ansteigen oder aber
vorgelagert einen Boden ausbilden. Letzteres war nicht der Fall,
zumindest nicht in der gewünschten Form, denn der DAX schoss
direkt vom Korrekturtief bis auf die 9.320iger Marke. Diese konnte
aber nicht mehr nachhaltig überwunden werden und es kam zu
einer kleinen Korrektur. Bereits ab 9.258 Punkten machten sich
die Käufer aber wieder bemerkbar und mit 9.315,48 Punkten
beendete der DAX den Handel am Tageshoch.
Wie gewollt und nicht gekonnt!
Derzeit ist der Wurm drin. Die US Märkte wollen nicht fallen, der
DAX selbst will aber auch nicht wirklich steigen. Genau diese
Diskrepanz macht uns derzeit das Leben schwer, denn mit einem
neuen Allzeithoch wie in den USA wäre die Lage auch im DAX
wesentlich klarer. Aber dies können wir nicht ändern und so heißt
es weiterhin, das Kursgeschehen engmaschig zu verfolgen. Für
heute bedeutet dies oberhalb von 9.250 Punkten die Möglichkeit,
die Erholung durch ein neues Hoch zu bestätigen. Kursgewinne bis
auf 9.410 Punkte und später auch 9.525 Punkte wären möglich.
Sackt der Kurs aber nochmal unter 9.250 Punkte ab, könnte die
Konsolidierung im DAX anhalten. Kurzfristig wäre ein Schließen
des gestrigen Aufwärtsgaps zu erwarten. Ein erstes „größeres“
Verkaufssignal entstünde aber erst unterhalb von 9.140 Punkten.
PRODUKTIDEEN
WKN
Typ
Basis/KO
Fälligkeit
Geld / Brief
CC4BGF
Long
8904/9010
Open End
3,99 / 4,00
CC3YZD
Long
8703/8810
Open End
6,00 / 6,01
CC3AX2
Short
9680/9580
Open End
3,76 / 3,77
MARKTBAROMETER
Unterstützung
Widerstand
Kurzfristig
9250/220/150
9343/9410
Mittelfristig
8900/8835
9525/9600
MARKTÜBERSICHT 05.11.2014 22:00 Uhr
Dax®* 9303,74 +0,96%
EuroStoxx 50®* 3085,85 +1,08%
Dow Jonessm 17484,53 +0,58%
Nasdaq 100 4153,26 -0,07%
S&P 500 2023,57 +0,57%
Nikkei* 7052,24 +0,85%
EUR/USD 1,2484 -0,55%
Gold 1144,15 -2,05%
Ύŝ ƚŝ Ͳ/ŶĚŝŬĂ ƚŝŽŶ
06.November 2014 | Seite 1/4
Im Fokus: Adidas
Versteckspiel in Adidas
Seit Tagen Ringen die Parteien in Adidas um die Vorherrschaft, aber bisher konnte sich
keine Seite durchsetzen.
Ende Juli/Anfang August fand in Adidas ein Sell-Off statt, als die
Kurse bis auf 54,16 Euro zurückfielen. Mit diesem Erdrutsch hatte
sich das Verkaufsinteresse erschöpft und die Aktie konnte eine
mehrwöchige Erholung bis auf 62,88 Euro starten. Von hier an
ging es jedoch wieder abwärts und Mitte Oktober markierte der
Kurs ein neues Tief bei 52,94 Euro. Dieses bestätigte den
mittelfristigen Abwärtstrend, führte jedoch relativ direkt zu einer
neuen Erholung. Dabei wurde die alte Flaggenbegrenzung von
unten getestet, eigentlich ein idealer Zeitpunkt, um den Trend
wieder aufzunehmen. Aber genau damit tun sich die Verkäufer
derzeit schwer. Seit Tagen bewegt sich der Kurs in einer engen
Spanne und ohne neue Impulse eher seitwärts.
Einer wird gewinnen, aber wer?
Rein charttechnisch hat sich die letzten Tage am Widerstand der
alten Flagge ein kleines fallendes Dreieck gebildet, welches
klassisch einen Ausbruch nach unten erwarten ließe. Sofern dies
erfolgt, ist kurzfristig mit weiteren Kursverlusten bis auf 54,16 –
52,94 Euro zu rechnen. Darunter wäre weiteres Abwärtspotential
bis in den 50iger Bereich vorhanden.
Sollten sich aber die Käufer durchsetzen und die
Dreiecksformation kann nach oben hin verlassen werden,
bestünde auf Sicht der nächsten Tage weiteres Erholungspotential
bis auf 64,50 Euro. Kleinere Pullbackbewegungen und
Korrekturen sollten dabei aber eingeplant werden.
PRODUKTIDEE
Stammdaten des Derivats
Name
Basiswert
WKN
Turbo Bull
Adidas
CC3XG5
Laufzeit
Hebel
Open end
31,66
Geld- / Briefkurs in EUR
Spread in %
Bezugsverhältnis
0,17 / 0,18
5,8
0,1
Basispreis in EUR
55,60
Sofern der Kurs von Adidas über 58,85 Euro ansteigt, können
aktive Trader auf eine Fortsetzung der Mitte Oktober begonnenen
Erholung spekulieren. Eine Stoppsetzung wäre in diesem Fall
unterhalb des Dreiecks bei 56,00 Euro möglich. Auf dieses Risiko
hin sollte die Positionsgröße abgestimmt werden, vor allem auch
mit Blick darauf, dass mittelfristig selbst bei einem Ausbruch nach
oben noch ein Bärenmarkt vorliegt.
KONJUNKTUR- UND UNTERNEHMENSDATEN
Datum
Zeit
Land
Ereignis
Prognose
06.11.2014
-
USA/D
Quartalszahlen
-
06.11.2014
08:00
D
Auftragseingänge Sept.
2,20 / -5,70
06.11.2014
13:45
EU
EZB Zinsentscheidung
0,05 / 0,05
06.November 2014 | Seite 2/4
FOLGEN SIE BÖRSEN UND FINANZEXPERTEN
AUF GUIDANTS
6" Wählen Sie Ihre Finanzmarkt-Spezialisten
6 Lesen Sie nur, was Sie interessiert
6 Verpassen Sie keinen neuen Kommentar
6 Reagieren Sie in Echtzeit
6 Kostenlos
WWW.GUIDANTS.COM/EXPERTEN
Im Fokus: Gea
Endlich mit neuer Entscheidung!
Haben die Käufer die Range der letzten Monate satt und machen nun endlich wieder
ernst?
Innerhalb ihres großen Bullenmarktes ging Gea, wie viele andere
Aktien auch, zu Jahresbeginn in eine Konsolidierungsphase über.
Seit dem kamen sowohl die Bullen als auch Bären mehrmals ins
Schwitzen, denn an kurzfristigen Kauf- und Verkaufssignalen
mangelte es nicht. Mangelware waren eher die im Anschluss zu
erwartenden Trendbewegungen, denn auf der Unterseite
entpuppte sich der Bereich um 31 Euro mehrfach als begrenzende
Unterstützung, während auf der Oberseite der Preisbereich bei
35,65 – 36,65 Euro als Widerstand zu nennen wäre. Die Folge war
eine zähe und zum Teil volatile Seitwärtsbewegung.
Genau diese könnte nun beendet sein. Erstmals schafften es die
Kurse über die 36,65iger Kursmarke, wenn auch nur knapp. Damit
liegt nicht nur ein neues Kaufsignal vor, sondern die Aktie selbst
beweist auch noch relative Stärke. Der MDAX als
Vergleichsmaßstab hat in 2014 wesentlich schlechter performt
und notiert auch aktuell noch deutlich unter seinem Jahreshoch.
Im großen Bullenmarkt sollte Gea vorne mit dabei sein!
In den nächsten Wochen könnte weiteres Kapital in die Gea Aktie
fließen und so Kursgewinne in Richtung 40 Euro mit sich bringen.
Tragen wir die alte Rangegröße von gut 5 Euro Spannweite nach
oben an das Ausbruchsniveau ab, ergäbe sich ein rechnerisches
Ziel im Bereich von 41 – 42 Euro.
Die großen Ziele könnten jedoch nicht ohne eine größere
Pullbackbewegung abgearbeitet werden. Ein zwischenzeitlicher
Rückfall in die Range und den Bereich von 34,50 Euro sollte
zumindest mit eingeplant werden. Als neues prozyklisches
Verkaufssignal wird dies aber nicht gesehen.
PRODUKTIDEE
Stammdaten des Derivats
Name
Basiswert
Turbo Bull
Gea
WKN
Laufzeit
Hebel
CC4CF3
Open end
16,58
Geld- / Briefkurs in EUR
Spread in %
0,19 / 0,22
15,7
Bezugsverhältnis
Basispreis in EUR
0,1
35,01
Steigt Gea heute weiter über 36,70 Euro an, könnte es direkt zu
Käufen bis auf 37,50 – 38 Euro kommen, wovon kurzfristig
orientierte Trader profitieren würden. Ein Stopp kann dann
aggressiv schon bei 36,00 Euro platziert werden.
KONJUNKTUR- UND UNTERNEHMENSDATEN
Datum
Zeit
Land
Ereignis
Prognose
06.11.2014
14:30
EU
EZB Pressekonferenz
-
06.11.2014
14:30
USA
Erstanträge ALH Woche
285 Tsd. / 287 Tsd.
06.November 2014 | Seite 3/4
Alle Rechte an dieser Werbemitteilung und ihrem Inhalt liegen bei
der Bank. Die Inhalte spiegeln nicht die Meinung der Bank wider,
sondern des Autors. Obwohl die in diesem Dokument enthaltenen
Informationen sorgfältig vom Autor zusammengestellt wurden und
aus Quellen stammen, die er als zuverlässig erachtet, kann keine
Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen
gegeben werden. Eine Vervielfältigung oder Weitergabe ist nur
aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder mit vorheriger
schriftlicher Genehmigung der Bank zulässig. Weder der Autor, die
Bank noch andere Tochtergesellschaften der Citigroup Inc. haften
für etwaige direkte Schäden oder Folgeschäden, die aus der
Verwendung dieser Veröffentlichung oder der darin enthaltenen
Informationen resultieren.
Die Veröffentlichung, das Anbieten, Verkaufen und der Vertrieb der
hierin genannten Produkte sowie Werbung für die Produkte ist in
den Vereinigten Staaten von Amerika und allen übrigen Staaten, in
denen entsprechende Beschränkungen gelten, untersagt. Diese
Werbemitteilung dient lediglich der Information und stellt kein
Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder
Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In dieser Werbemitteilung zur
Verfügung gestellte Informationen zu vergangenen
Wertentwicklungen von Produkten sind keine Indikation für die
zukünftige Wertentwicklung. Der Erwerb eines Produktes sollte
ausschließlich auf Basis der allein maßgeblichen Bedingungen des
jeweiligen Verkaufsprospektes erfolgen. Alle Verkaufsprospekte
stehen bei der Citigroup Global Markets Deutschland AG, CitiFirst,
Reuterweg 16, 60323 Frankfurt am Main zur kostenlosen Ausgabe
zur Verfügung.
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach §34b
Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Aktien bzw.
Produkten, die auf diesen Aktien basieren:
Die Citigroup Global Markets Deutschland AG und mit ihr
verbundene Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien der
analysierten Gesellschaften beziehungsweise in Produkten, die auf
diesen Aktien basieren, entweder als Market Maker oder für eigene
Rechnung. Möglicherweise stehen diese Gesellschaften mit dem
Emittenten des Produkts oder der zugrunde liegenden Papiere in
Geschäftsbeziehung verschiedenster Art und erhalten in diesem
Zusammenhang möglicherweise vertrauliche, das Produkt selbst
oder die zugrunde liegenden Wertpapiere betreffende
Informationen. Wir weisen auch darauf hin, dass wir eigene
Positionen im Zusammenhang mit dem Produkt oder den zugrunde
liegenden Wertpapieren eingehen können, wie zum Beispiel HedgeGeschäfte, die sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder
andere Faktoren des Produkts und somit auch auf den Wert des
Produkts auswirken können.
Alle Angaben nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
DivDAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
Der EURO STOXX 50 ® und seine Marken sind geistiges Eigentum
der Stoxx Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber (die
„Lizenzgeber”), welches unter Lizenz gebraucht wird. Die auf dem
Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von Stoxx und
ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder
beworben und keiner der Lizenzgeber trägt diesbezüglich
irgendwelche Haftung.
Dow JonesSM, Dow Jones Industrial AverageSM und DJIASM sind
Dienstleistungszeichen der Dow Jones & Company, Inc., deren
Nutzung der Citigroup Global Markets Deutschland AG für
bestimmte Zwecke in einem Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf
den Dow Jones Industrial Average SM bezogenen Optionsscheine der
Citigroup Global Markets Deutschland AG werden von Dow Jones
weder verbürgt, verkauft noch gefördert. Dow Jones gibt keine
Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Angemessenheit
einer Anlage in den Optionsscheinen.
Nasdaq®, Nasdaq-100® und Nasdaq-100 Index® sind Warenzeichen
der Nasdaq Stock Market, Inc., deren Nutzung der Citigroup Global
Markets Deutschland AG für bestimmte Zwecke in einem
Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf den Nasdaq-100 Index®
bezogenen Optionsscheine der Citigroup Global Markets
Deutschland AG werden von der Nasdaq Stock Market, Inc., weder
verbürgt, verkauft noch gefördert. Die Nasdaq Stock Market, Inc.
gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der
Angemessenheit einer Anlage in den Optionsscheinen. Standard &
Poor’s®, S&P®, S&P 500 ® und Standard & Poor’s 500 sind
Warenzeichen von The Mc-Graw-Hill Companies, Inc., und wurden
an Citigroup Global Markets Deutschland AG zum Gebrauch
lizenziert. Das Produkt wird nicht von Standard & Poor’s
gesponsert, empfohlen oder unterstützt und Standard & Poor’s
macht keinerlei Darstellungen im Hinblick auf die Ratsamkeit der
Anlage in das Produkt.
06.November 2014 | Seite 4/4
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
10
Dateigröße
288 KB
Tags
1/--Seiten
melden