close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Den Horizont weiten … Wie Menschen in Indien - Flair-Weltladen

EinbettenHerunterladen
usen e.V.
... UND WAS GIBT‘S NOCH?
SONNTAG, 18. MÄRZ | 11.00 - 17.00 UHR
»VON HIER AUS«
Remscheider Entwicklungspartnerschaften stellen
sich vor; Info-Stände und Bühnenprogramm
Ort: CVJM, Gertenbachstraße 38, Remscheid-Lüttringhausen
FREITAG, 11. MAI | 20.00 UHR
»SZENEN EINER EHE«
Highlights aus neun Programmen des Kabaretts
»Klüngelbeutel« aus Köln
Ort: Klosterkirche, Klostergasse 8, Remscheid-Lennep
Eintritt: 15,– EUR / Vorverkauf: 12,– EUR�
Veranstalter: KAB - Katholische Arbeitnehmer-Bewegung
mit Ökumenischer Initiative Lüttringhausen e.V.
SAMSTAG, 12. MAI | 10.00 - 12.30 UHR
WELTLADENTAG
mit Verkostung fairer Produkte, Kurzvortrag
und Gespräch zum »fairen Handel«
Ort: Flair-Weltladen, Gertenbachstraße 17, Remscheid-Lüttringhausen
Ökumenische Initiative Lüttringha
Den Horizont weiten …
Wie Menschen in
Indien und Afrika leben
15. März | 19.30 Uhr
Müllsammlerfamilien in Kalkutta
Referent: Aftabuddin Ahmad, Kalkutta/Indien
Ort: Katholisches Jugendfreizeitheim
Richard-Pick-Straße 4, Remscheid-Lüttringhausen
23. März | 19.30 Uhr
Der unterschätzte Kontinent:
Reise zur Mittelschicht Afrikas
Lesung mit Bettina Gaus, Berlin
MONTAG, 18. BIS DONNERSTAG, 21. JUNI
»DANCEHOLIC PROJECT CREW«
Tanztheater mit Modern-Dance, HipHop &
Parcour aus Bogotá, Kolumbien
Theateraufführungen und Workshops
Ort: Rathaus, Kreuzbergstraße 15,
Remscheid-Lüttringhausen
Veranstalter: Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V.
im Rahmen der Kinderkulturkarawane
NÄHERE INFORMATIONEN IN DER TAGESPRESSE UND BEI DEN VERANSTALTERN.
KONTAKT
Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V.
Gertenbachstraße 17
42899 Remscheid
Telefon 0 21 91 / 56 40 16
hausen e.V.
Ökumenische Initiative Lüttring
40 16
Remscheid | Telefon 02191 56
Ger tenbachstraße 17 | 42899
15. März | 19.30 Uhr
Müllsammlerfamilien in Kalkutta
Die Organisation Tiljala Society für Human and Educatinal
Developmenet (Tiljala SHED) hat sich die Integration ausgegrenzter und armer Bevölkerungsgruppen in die städtische
Gesellschaft Kalkuttas zum Ziel gesetzt.
Das Programm für MüllsammlerInnen aus drei Slumgebieten
im Nordosten der Stadt hat in den letzten Jahren mehr als
300 Familien zu zusätzlichem Einkommen verholfen und ihnen
Unterstützung zur Bewältigung ihres Alltags gegeben.
Der Referent, Herr Aftabuddin Ahmad ist 55 Jahre alt und
arbeitet seit zehn Jahren bei der Nichtregierungsorganisation
Tiljala SHED. Er ist für die Koordination verschiedener internationaler und lokaler sozialer Projekte verantwortlich.
Zurzeit ist er stellvertretender Koordinator des Programms
zur sozialen Gleichberechtigung und Integration von
MüllsammlerInnen in die indische Gesellschaft.
Zu den Maßnahmen dieses Programms gehören die Gesundheitsförderung und Ernährungsberatung der SlumbewohnerInnen, das Angebot des Schulbesuchs für die Kinder und der
Verkauf des gesammelten Mülls. Einige MüllsammlerInnen
werden auch in anderen Berufen ausgebildet.
Diese Arbeit von Tiljala SHED hat das Leben der Müllsammlerfamilien nachhaltig verbessert.
Eintritt frei
Ort Katholisches Jugendfreizeitheim
Richard-Pick-Straße 4
Remscheid-Lüttringhausen
Eine Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk
Wuppertal/Solingen/Remscheid und Misereor
23. März | 19.30 Uhr
Der unterschätzte Kontinent:
Reise zur Mittelschicht Afrikas
Afrika bleibt in der Wahrnehmung vieler Menschen der
»dunkle, schwarze Kontinent«. Ungeachtet ihrer unterschiedlichen kulturellen Traditionen und politischen Entwicklungen,
hängt allen 54 Staaten des Kontinents das Klischee des
»Krisen- und Kriegskontinents« an. Dort gibt es nur Armut,
es herrschen korrupte Eliten …
Ein anderes Bild vermitteln Filme und Romane, die afrikanische
Landschaften nur als Folie für menschliche, manchmal
exotische Dramen nutzen. Der Wirklichkeit werden beide
Sichtweisen nicht gerecht.
Bettina Gaus, politische Korrespondentin der »taz«, bereist
seit drei Jahrzehnten Afrika südlich der Sahara. In Kenia, wo
sie lange verheiratet war und heute noch Familie hat, lebte sie
sieben Jahre. Für ihr neues Buch »Der unterschätzte Kontinent –
Reise zur Mittelschicht Afrikas« besuchte sie allein, überwiegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln, 16 Länder und sprach
dabei mit Afrikanerinnen und Afrikanern, die in unserer Wahrnehmung des Kontinents selten eine Rolle spielen: Anwältinnen,
Ärzte, Kommunalbeamte und Universitätsdozentinnen.
Bei ihrer Lesung wird Bettina Gaus von den Lebensbedingungen dieser Menschen erzählen, von ihren Wünschen,
Sorgen und Hoffnungen.
Eintritt frei (es wird um eine Spende gebeten)
Ort Rathaus, Lüttringhausen-Ratssaal
Kreuzbergstraße 15
Remscheid
Eine Kooperation mit dem Kulturkreis des Heimatbundes
Lüttringhausen e.V., den Lütteraten e.V. und dem
Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
183
Dateigröße
2 572 KB
Tags
1/--Seiten
melden