close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dem Mangel auf der Spur … wie wichtig sind dem Rind

EinbettenHerunterladen
Dem Mangel auf der Spur …
wie wichtig sind dem Rind
Spurenelemente?
Katrin Jäckel, M. Sc. B. Sc.
Jena, 22.10.2008
Mineralstoffe
Mengenelemente
• Natrium
• Magnesium
• Kalium
• Calcium
• Schwefel
• Chlorid
Spurenelemente,
z. B.:
• Kupfer
• Selen
• Kobalt
• Eisen
• Fluor
• Iod
• Molybdän
• Zink
Spurenelemente – Überblick
• Anorganische Mikronährstoffe:
Nur „Spuren“ davon sind im Körper zu finden
• Zufuhr notwendig: essentiell = lebenswichtig !
Achtung: „Viel hilft nicht viel“
• Untereinander erhebliche Wechselwirkungen
• Aufgaben:
Steuerung wichtiger Funktionen im Organismus
(Bestandteil von Enzymen, Co-Enzymen,
Hormonen, Vitaminen)
Für Fruchtbarkeit und Leistung !
3 Elemente wollen wir
uns genauer
Kobalt
Kupfer
Selen anschauen
…
1. Selen  ein Schlüssel-Element
• Bestandteil von Aminosäuren, Proteinen, (Co-)
Enzymen (z. B. Glutathion-Peroxidase GSHPx) :
• Schutz der Zellmembranen vor oxidativer
Zerstörung
• Abwehrbereitschaft des Immunsystems
• Fruchtbarkeitsgeschehen (Ovarfunktion)
• Schilddrüsenstoffwechsel
 Empfehlung: 0,2 -0,3 mg Selen / kg TM
Achtung: bei ZUVIEL Selen =
Vergiftungsgefahr
Selen
Deutschland ist
Selenmangelgebiet !
(vor allem Sandböden,
weniger Lehmböden)
Hinweis auf Selenmangel
• Vermehrt lebensschwache Kälber, Trinkschwäche
• Weißmuskelkrankheit, u. U. mit Todesfolge
• Nachgeburtsverhaltungen, Zysten, Aborte
• Schwaches Immunsystem – Infektionskrankheiten
(Gebärmutter- u. Euterentzündungen)
• Färsen: Sprunggelenksenzündungen (dicke Gelenke)
um die Kalbung
 Diagnostik: Selengehalt im Vollblut o. Serum oder
Aktivität GSHPx
2. Kobalt
• Bestandteil von Vitamin B12
• B12 wird von den Bakterien im Pansen
hergestellt
• B12 ist beteiligt am Propionsäureabbau
(wichtiger Schritt im Energiestoffwechsel,
Einspeisung von Propion in den Citratzyklus)
Empfehlung: mind. 0,1 mg /kg TM,
Milchkühe 0,2 mg/kg TM (Milchmenge / –qualität)
Hinweis auf Kobaltmangel
• Mangelnder Appetit  schlechtes
Wachstum, Abmagern, Abnahme der
Milchleistung
• Anfälligkeit für Magen-Darm-Würmer
3. Kupfer - ein besonderer Fall …
• Bestandteil von zahlreichen Enzymen für …
•
•
•
•
•
Bildung Blutfarbstoff (Hämocyanin = O2 - Transport)
Haaraufbau und Pigmentbildung
Immunantwort (Caeroluplasmin = Akute Phase Protein)
Energienutzung
Freisetzung von Hormonen (durch Neurotransmitter
PAM)
 Empfehlung: 10 mg / kg TM,
wenn keine Gegenspieler vorhanden
Kupfer - Gegenspieler
• Massive Wechselwirkungen mit Molybdän,
Schwefel, Eisen und Zink
Kupfermangel
• Primär:
Zu wenig Kupfer im Futter
• Sekundär:
Wechselwirkungen mit anderen Elementen
• Molybdän + Schwefel bilden Komplexe
(Thiomolybdate); sehr reaktiv; werden mit Kupfer
abgesättigt
• Ohne freies Kupfer im Pansen  Übergang ins
Blut, Blockierung kupferhaltiger Verbindungen.
• Eisen u. Zink binden an Kupfer und
verschlimmern die Situation.
Molybdän
und Schwefel
verbinden sich…
Kupfer
…zu einem aggressiven Komplex: Thiomolybdat,
Wenn es im Pansen nicht genug Kupfer
gehen die Verbindungen
gibt,
ins Blut über.
Im Blut richten sie richtig Schaden an: sie stoppen die lebenswichtige
Arbeit der Kupferenzyme!
Diagnostik
• Methodik der Universität Leeds:
Untersuchung von Blutproben
• auf den Plasmakupferspiegel UND
• auf die Aktivität des Enzyms Coeruloplasmin
 Berechnung des Verhältnisses: wenn zu niedrig –
Hinweis auf Blockade der kupferhaltigen Enzyme
Hinweise auf klinischen Kupfermangel
• Schlechte Energienutzung:
Wachstums- u. Leistungsdepression
• Vermehrtes Festliegen der Kälber,
Abwehrschwäche
• Schlechte Fruchtbarkeit:
Stillbrunst, unregelmäßiges Umrindern,
verspätete Geschlechtsreife
• stumpfes, aufgehelltes Fell, „Brillenbildung“
• Lecksucht
Versorgungslage in Deutschland ??
• Laktierende Milchkühe:
• sind i. d. R. über Mineralfutter gut mit
Spurenelementen versorgt (bei richtigem
Einsatz!)
• Klinischer Kupfermangel ist allerdings durch
Gegenspieler in der Ration möglich!
bei Verdacht Versorgungslage überprüfen
Versorgungslage mit
Spurenelementen!
• Doch was ist mit Tieren, die kein Mineralfutter
erhalten?
•
•
•
•
Trockensteher
Färsen
Jungrinder
überhaupt alle
Weiderinder ??
Problem!
• Deutschland ist Selenmangel-Gebiet, so auch die
Weiden!
• Viele Böden in Deutschland sind arm an Kupfer
(Moor, Sandböden, Lehmböden, lehmige Tonböden)
• Mineralstoffergänzung auf d. Weide - unkontrollierte
Aufnahme!
• Lecksteine werden nicht von allen Tieren
angenommen
• Der eine mag es nicht, der andere findet es erst gar
nicht
• Trog: Herdenrangfolge bestimmt die Aufnahme
• Gerade Jungrinder und vor allem tragende Färsen
Konsequenz!
• 50 % der deutschen Jungrinder leiden an einem
Selenmangel!
• 50 % der besamungsfähigen Rinder weisen
außerdem einen Kupfermangel auf!
 Mangel wirkt sich auf das Tier selbst aus
 Mangel wirkt sich auf
Versorgungslage des Kalbes aus
 Mangel wird in die
erste Laktation mitgeschleppt!
*Holsteg et al., 2006
Für optimierte Leistung und Fruchtbarkeit ist
die gezielte Versorgung mit Spurenelementen
aber unabdingbar …
Wie
erreicht
man das ??
Eine Möglichkeit: Rumifert®- Langzeitboli mit
Spurenelementen, zugelassenes Arzneimittel
Kontinuierliche Abgabe von Kupfer, Kobalt &
Selen
Die Glasboli liegen in der Haube.
Sie setzen ständig Kupfer, Selen und Kobalt frei.
Haube
Wenn genügend Kupfer zur Verfügung steht, werden Thiomolybdate
abgesättigt, bevor sie im Blut Schaden anrichten.
Anwendung Rumifert®
• Immer 2 Boli/Tier!
(Oberflächengröße ist für dosierte Abgabe
wichtig)
• Rind muss wiederkauen und mind. 100 kg
wiegen
• Für 6 Monate (Weide) bzw. mindestens 4 ½
Monate (Kraftfutter)
• Bolus muss bei Verabreichung
Zimmertemperatur haben!
Eingabezeitpunkt
Weidetiere (Mutterkühe,
Färsen):
• vor dem Austrieb,
• bei Bedarf Wiederholung
nach
6 Monaten
Milchkühe:
• Bester Startzeitpunkt:
zum Trockenstellen
• bei Bedarf Wiederholung nach
4 ½ Monaten
Eingabe Rumifert® per Bolus Eingeber
Vorteile der Spurenelemente-Boli
• Einmalige Verabreichung - kontinuierliche
Abgabe
von Kupfer, Kobalt und Selen
• Zuverlässige Versorgung auch für
Färsen, Weidetiere und Trockensteher (
Kalb)
• Zugelassenes Arzneimittel (kein Futtermittel!)
mit
bewiesener Wirksamkeit
(verschreibungspflichtig)
Beispiel 2: Mutterkuhhaltung
• Gut Darß  Bio-Betrieb in Meck.-Vorpommern,
4.000 Rinder
Fruchtbarkeits- u. Vitalitätsprobleme
bei Mutterkühen
Ausgangssituation :
• Abkalberate von 95 %
• Kupferbrille
• Kupfermangel wurde trotz Mineralfutter
nachgewiesen
Mit Langzeitboli:
• Abkalberate von 99 %
• Boluskühe wurden 3 Wochen eher tragend
• Vitalere Kälber
Studie – Fruchtbarkeit
• Mackenzie et al., 1997
Kontrolle
Trächtigkeitsindex
Rumifert®
2.5
Zwischenkalbezeit (Tage)
372
1.7
397
Güstzeit (Tage)
117
95
Konzeptionsrate
52
85
(in %, 2 Besamungen)
Beispiel 1: Färsen
• Milchviehbetrieb an der Nordsee, 106 Milchkühe
Gesundheits- u. Fruchtbarkeitsprobleme
bei Färsen
Ausgangssituation (Versorgung über
Lecksteine):
• Gebärmutterentzündungen nach dem 1.
Kalben
• Zwischenschenkelekzeme
• Lebensschwache Kälber
 Selen-Mangel konnte nachgewiesen
werden
Mit Langzeitboli:
• Kaum Gebärmutterentzündungen
• Keine Ekzeme mehr
Zusammenfassung
• Die gezielte Versorgung mit Spurenelementen ist
erforderlich für Leistung und Fruchtbarkeit  für
betrieblichen Erfolg
• Gilt ganz besonders für Färsen, Weiderinder und
Trockensteher, die deutlich unterversorgt sind!
• Spurenelemente-Boli ermöglichen kontinuierliche
Langzeitversorgung mit Cu, Co u. Se für alle
Leistungsstadien
• Entscheiden Sie auf Grundlage der
Diagnostikergebnisse,
wie die angemessene Versorgung mit
Rationsergänzungen gibt es viele …
Noch
… doch
nicht
Fragen
??
alle
machen
Sinn …
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
4
Dateigröße
792 KB
Tags
1/--Seiten
melden