close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infos für unsere Herner zur Fahrt nach Dortmund

EinbettenHerunterladen
Fachinformationen
über Feuerschutz- und
Spezialtüren
November 2014
aus Holz
Feuerschutztüren
Technik Report
Neuheiten und
Innovationen für
2015
In dieser Ausgabe:
Stark erweiterte Einsatzbereiche
für Schiebetüren
Türen-Engineering:
Komplettlösungen für Objekte
Sturm Türen für Wiens
feinste Adresse
Neue Freiheiten für
Architekten und Planer
Sturm Feuerschutztüren:
Individuell und nahtlos integrierbar in jedes Raumkonzept.
aus Holz
Feuerschutztüren
Schiebetüren 2.0
Sie bieten mehr Raum, viele Vorteile in der Praxis – und bei Sturm zusätzlich
Feuerschutz, individuelles Design und innovative Lösungen für Sonderanforderungen.
Zwischen Büro und Werkstatt oder Küche und Restaurant –
Schiebetüren hatten lange klar umgrenzte Einsatzbereiche
und waren entsprechend sachlich gestaltet. Aber auch Feuerschutztüren führten einst ein Schattendasein, bis sie mit
Sturm Know-how zu Designerstücken mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten wurden. Jetzt ist es auch bei Schiebetüren
soweit: Seit Jahren zeigt Sturm, welche Freiheiten sie für viele Raumsituationen und Schutzanforderungen bieten. Mit der
aktuellen Erweiterung des Schiebetüren-Programms, bei der
Rauchschutz, Freilauffunktion und stumpfer Anschlag im Mittelpunkt stehen, werden neuerlich Design und Funktion auf
einzigartige Weise verbunden.
Stumpfer Anschlag: Neue Freiheiten in der
Raumgestaltung
Neben der Schutzfunktion steht bei Sturm immer der Blickwinkel des Architekten im Vordergrund. Hier setzt Sturm wieder ein deutliches Zeichen: Die neue, 1-flügelige EI30 Schiebetür verzichtet auf jedes Anschlagprofil – sie schließt mit
stumpfem Anschlag einfach gegen die Wandoberfläche.
Neben der deutlich einfacheren baulichen Umsetzung bedeutet dies, dass hier hochwertiges Interior Design nahezu ohne
Einschränkungen möglich ist.
Feuerschutz-Schiebetüren nach Maß
Profilierte Füllung, Lichtausschnitt oder flächenbündige Verglasung – Sturm Schiebetüren mit El2 30C Feuerschutzanforderung integrieren sich nahtlos in jedes Raumkonzept. Teleskop-Bauweise und zweiflügelige Ausführung sorgen für
besonders kompakte Raumnutzung, bei deckenbündigem
Einbau der Führungsschiene bleibt auch die Technik nahezu
unsichtbar. Manuelle, halbautomatische und automatische
Antriebe sind wählbar, darüber hinaus hat Sturm auch Strahlenschutz-Schiebetüren bis Bleigleichwert 4.0 im Programm.
Rauchdichte Schiebetüren bis B 2000 x H 2500 mm
Nach aufwändigen Entwicklungs- und Testverfahren konnte Sturm eine 1-flügelige Rauchschutz-Schiebetür ins Programm nehmen. Sie erfüllt die Anforderungen als Rauchabschluss gemäß Ö-Norm B 3851 Klassifikation S und DIN-Norm
B 18095-1 Klassifikation RS. Je nach Nutzung und Gebäudetechnik kann sie mit manuellem, halbautomatischem und
automatischem Antrieb geliefert werden.
Federleichte Bedienung durch Freilauffunktion
El2 30C Feuerschutz verbunden mit besonders einfachem Öffnen und Schließen – das bieten die neuen Sturm Schiebetüren mit Freilauffunktion. Ist diese aktiviert, wird der Schließer
vom Türblatt entkoppelt und durch einen Rückhaltemagneten
arretiert. Damit kann die Tür frei laufend mit leichten Handbewegungen bedient werden, erst durch das Auslösen des
Schließmechanismus – zu einem festgelegten Zeitpunkt oder
im Anlassfall – wird die Tür wieder vollständig geschlossen.
Sturm Feuerschutz-Schiebetüren sind bis zu einer Breite von
3.960 mm und bis zu einer Höhe von 3.840 mm verfügbar.
• Manuell, halbautomatisch oder automatisch
• Teleskop bis zu drei Segmenten
• mit und ohne Lichtausschnitt
• flächenbündige Verglasung
• profilierte Füllung
• deckenbündiger Einbau
• Maximale Öffnungsfläche bis 11,8 m2
Wählbare Ausführungen:
• ein- und zweiflügelige Feuerschutztüren – EI2 30C
• einflügelige Strahlenschutztüren bis Bleigleichwert 4.0
Freilauf
Feuerschutz-Teleskop-Schiebetüren für große Querschnitte
In geöffnetem Zustand benötigen die gestaffelten Segmente der neuen EI30 Sturm Teleskop-Schiebetüren lediglich 35
bis 55 % der gesamten Durchgangsbreite – sie sind daher die
ideale Lösung, wenn große Durchgangslichte (bis B 6000 x
H 3800 mm), kompakte Bauweise und Feuerschutz zu verbinden sind. Dadurch sind sie auch als Brandabschnittstüren
besonders geeignet. In Mauernischen geparkt, fahren sie bei
Bedarf aus und schließen so etwa einen Gang ab, 1- oder 2-flügelige Fluchttüren können integriert werden. Gestalterisch ist
der Spielraum auch bei diesen Türen besonders groß: Rahmen und Vollbau-Oberflächen sind in mehreren Holzarten
oder RAL lackiert lieferbar, Verglasungen können ein- oder
beidseitig flächenbündig ausgeführt werden.
Sturm zählt zu den führenden Anbietern für Feuerschutztüren in Mitteleuropa
und beliefert insgesamt 23 Länder mit Spezialtüren.
Türen-Engineering:
Komplettlösungen für Objekte
aus Holz
Feuerschutztüren
„ Sturm Türen-Engineering war ein kompetenter und
zuverlässiger Partner beim Ausarbeiten von komplexen
Türlösungen mit Zugangskontroll- und Fluchtanforderungen. Einfache und technisch durchführbare Vorschläge
wurden zügig geprüft und kommuniziert, und das auch
an einem Freitagnachmittag.
Sturm erweitert sein Dienstleistungs-Angebot für Planer und Architekten: Im Rahmen
eines Projekts können jetzt alle Aufgaben zum Thema Türen als Komplettleistung
ausgelagert werden.
Bei der Komplexität eines Bauvorhabens ist es nachvollziehbar, dass Türen als vergleichsweise einfache Standard-Bauteile betrachtet werden. Spätestens bei der Detailplanung
zeigt sich jedoch, dass die konkreten Situationen, an denen
die Türen einzubauen sind, doch sehr verschieden sind. Und
so machen Design, hohe Ansprüche der Bauherren, strenge Normen und Vorschriften sowie die vielfältige Nutzungen
von Gebäuden aus dem vermeintlich einfachen Thema Türen
rasch eine mehrdimensionale Matrix.
Türen als Schnittpunkte vieler Anforderungen
Feuerschutz, Energieeffizienz, Einbruchschutz, Raumkonzepte, Transparenz ... die Liste der Anforderungen für eine
einzelne Tür kann sehr lang werden. Das liegt zum einen
an ihrer Doppelfunktion aus Verbinden und Trennen – sie
ist ständig in Bewegung, sie soll leicht zu bedienen sowie in
offenem und geschlossenem Zustand einwandfrei funktional
sein, außerdem soll sie dauerhaft Bestand haben. Ästhetisch
sind Türen durch ihre Größe relativ markant, also wird von
ihnen erwartet, dass sie entweder ihre Auffälligkeit zurücknehmen, wie es mit flächenbündigen oder verglasten Lösungen möglich wird. Oder dass sie ihr Eigenleben noch mehr
betonen, Orientierung bieten, einladend sind und Räume
prägen.
Leistungsmodul Türen-Engineering
Die richtige Tür für die jeweilige Situation vor Ort entwickelt, gefertigt, perfekt montiert und mit der Haustechnik
vernetzt – das ist ein Leistungsmodul, das heute umfangreiches Know-how erfordert und weit über das bloße Liefern
von Bauteilen hinausgeht. Als Spezialtürenhersteller verfügt
Sturm darin über mehrere Jahrzehnte Erfahrung: Ob Neubauten oder denkmalgeschütztes Umfeld, ob Regierungsviertel in Berlin oder Goldenes Quartier in Wien (siehe Seite 6/7) – individuelle Türen-Lösungen mit dem Architekten
zu entwickeln, nach Maß zu fertigen und und just-in-time zu
montieren, das ist das Tagesgeschäft von Sturm. Und es ist
nur mit einem ganzheitlichen Zugang und mit routiniertem
Projekt-Management realisierbar – mit Türen-Engineering.
Rüdiger Lainer Partner
Architekten ZT GmbH
www.lainer.at
“
Komplettlösung von der Planung bis zur Abnahme
Mit Sturm Türen-Engineering haben Architekten, Planer und
Bauherren die Möglichkeit, alles rund um Türen von Anfang
an als Leistungsmodul an erfahrene Partner auszulagern.
Rauchschutz
Unsere Dienstleistung:
• Anforderungen und
Funktionen bestimmen
• Praktikable Umsetzungen und
Türtypen erarbeiten
• Türlisten generieren
und anpassen
Jakob Steiner, arch. d.p.l.g.
Design
Brandschutz
Einbruchhemmung
Schlösser
Das spart Zeit und Geld in der Administration des Projekts,
gleichzeitig ist sichergestellt, dass die jeweils neuesten Produkte und Lösungen zur Verfügung stehen. Sturm TürenEngineering beginnt bei der Beratung zu aktuellen Funktionstüren-Innovationen und führt in einem ersten Abschnitt
über die Planungsunterstützung zu einer Türenliste für das
gesamte Objekt. Diese enthält alle Anforderungen, darunter
Maße, Drehrichtung, technische Ausführung und Funktionen
wie Feuer-, Rauch- oder Einbruchschutz.
Beschläge
Schallschutz
Klimaklasse
In einem nächsten Schritt prüft das Sturm Team zunächst,
ob sich Anforderungen allenfalls gegenseitig ausschließen.
Sollte dies der Fall sein, werden – wenn möglich, mehrere
– Alternativen vorgeschlagen. Liegt infolge die endgültige
Türliste vor, werden die Anforderungen den Designvorgaben
gegenüber gestellt, die wirtschaftliche Machbarkeit und die
effiziente Fertigung geprüft und bei Bedarf Sonderlösungen
entwickelt.
Sturm Türen-Engineering schließt auch die Fertigung der
Türen und ihre Montage mit ein. Dazu werden Hersteller
ebenso koordiniert wie die involvierten Gewerke, darunter
Elektriker, Gebäudetechnik und Gebäudesicherheit. Nach
einer umfangreichen Funktionsprüfung wird das Projekt an
die Auftraggeber übergeben.
Alarmanlage
Flucht- und Rettungsweg
Barrierefreiheit
Denkmalschutz
Schleusenfunktion
Türüberwachung
Zutrittskontrolle
Sturm Feuerschutztüren:
Die Komplettlösung von der Planung bis zur Montage.
aus Holz
Feuerschutztüren
Sturm Türen für
Wiens feinste Adresse
Das Goldene Quartier im 1. Bezirk von Wien verbindet in mehreren Gebäuden Wohnen,
Shopping, Büroflächen und Hotellerie auf höchstem internationalen Niveau. Gemeinsam
mit Partnern konnte hier ein technisch anspruchsvolles Projekt verwirklicht werden.
Eines der Objekte ist ein mehrgeschossiges Gebäude, das heute für exklusive Wohnungen genutzt wird.
Um die Atmosphäre des Ortes zu erhalten, wurde
das Stiegenhaus aus der Gründerzeit bei der Sanierung weitgehend erhalten. Die beauftragten Multifunktions- Wohnungstüren mit Rauchschutz, 42 dB
Schallschutz und RC3 Einbruchschutz mussten daher
in der handwerklichen Gestaltung dem Stil dieser
Epoche nachempfunden werden.
Darüber hinaus zeigt dies an einem konkreten Beispiel, wie die frühzeitige Einbindung des Türen-Engineering zu durchdachten Lösungen beitragen und
aufwändige Nacharbeiten verhindern kann. Im Goldenen Quartier konnten so auch bestehende Mauerlaibungen, vorgeschriebene Fluchtwegbreiten und
die einzelnen Einbausituationen mit den Architekten
Neumann + Partner sowie mit den Tischlereien Haslinger und Kamper sehr gut abgestimmt werden.
Türen für Sicherheitskonzept neu dimensioniert
Aufgrund der speziellen baulichen Situation war für
die Fluchtwegsicherung eine Druckbelüftung in den
Stiegenhäusern vorgesehen. Diese sorgt im Brandfall dafür, dass der Rauch mit Überdruck durch eine
Dachluke ins Freie gelangt und dass damit das Stiegenhaus rauchfrei bleibt. Trotzdem müssen in dieser
Situation die Wohnungseingangstüren einwandfrei
schließen. Auf Basis der Berechnungen von Sturm
erwiesen sich dafür die vorgesehenen Türen als zu
groß und mussten umgeplant werden. Denn es war
kein ausreichend starker Türschließer verfügbar,
der 2500 mm hohe Türblätter gegen den Überdruck
schließen konnte.
Freilauffunktion für leichte Bedienung
im Normalbetrieb
Die hohen Schließkräfte, die den Überdruck überwinden, bedeuten jedoch, dass die Türen etwa von
älteren Personen und Kindern im Normalbetrieb
nahezu nicht geöffnet werden können. Durch die
integrierte Freilauffunktion (siehe Seite 2/3) sind
die Türen jetzt in der täglichen Nutzung so leichtgängig wie Zimmertüren.
Gemeinsam mit den Fimen Haslinger
und Kamper wurde das Projekt
erfolgreich durchgeführt.
Weitere Informationen zu den
Architekten finden Sie hier
Architekten – Neumann + Partner
A - 1190 WIEN - MUTHGASSE 109
www.neumannundpartner.com
Neue Tür- und
Wand-Systeme von Sturm
Die von Sturm entwickelt, geprüften und zugelassenen Türsysteme haben den Markt der Feuerschutztüren
in den letzten Jahren merklich bestimmt und die architektonisch gestalterischen Freiheiten für Architekten
und Planer positiv beeinflusst.
Die neue Generation
Mit der neuen Generation von Feuerschutztüren mit Gießharz ummantelt und Nurglas-Wand-Systemen
verschafft Sturm der Architektur wieder neue gestalterische Möglichkeiten. Die neuen Systeme sind
eine Weiterentwicklung von Sturm, die den neuen Anforderungen des Marktes Folge zu leisten.
Das Besondere: Nurglas
Das Besondere an den neuen Systemen ist, dass NurglasWände mit Systemglas nun auch Glasscheibe an Glasscheibe, ohne Holzprofil dazwischen, aneinandergereiht werden
können. Zudem ist es auch möglich diese Nurglas-Wände,
beidseitig flächenbündig, mit integrierten Nurglas-Türen
zu koppeln. Diese Nurglas-Türen werden mit einem innenliegenden Holzrahmen zusätzlich beidseitig mit Glas oder
auch Spiegeln belegt und fügen sich somit plan in die
Wandkonstruktion ein.
Gleitender Deckenanschluss
Mit der neuen Generation an Sondertüren hat Sturm auch einen neuen,
gleitenden Deckenanschluss entwickelt. Vor allem im Dachgeschoß oder bei
Holzbauten gab es immer wieder Schwierigkeiten mit dem Deckenschluss der
sich aus baulichen Gegebenheiten nach oben oder nach unten veränderte und
somit einen sauberen optischen Anschluss verhinderte. Mit dem neuen Deckenanschluss können somit Veränderungen bis 20 mm ohne optischer Beeinträchtigung ausgeglichen werden.
Das Besondere mit Gießharz
Das Besondere an den Türen ist die allseitige GießharzBeschichtung für alle Holzbauteile. Die im Werk flüssig
aufgebrachte, allseitige und nahtlose Gießharz-Beschichtung ergibt weder Fugen noch Stöße, durch die Feuchtigkeit
eindringen könnte. Profile können mit scharfkantigen oder
dreidimensionalen Rundungen ausgeführt werden.
Vorteile
• Hohe Schlagfestigkeit
• UV-Beständig
• Säurefest
• Brandverhalten
• Umweltfreundlich
• Oberflächenstruktur
• Auffrischen
• Farben
• Nassraum
aus Holz
Feuerschutztüren
Sturm GmbH
A-5091 Unken · Niederland 155
Tel.: +43 (0) 65 89 / 42 15 · Fax: 46 54
office@feuerschutztuer.com
www.feuerschutztuer.com
Büro Wien:
Ing. Bernhard Lechner
Tel.: +43 (0)664 4635090
bernhard.lechner@feuerschutztuer.com
aus Holz
Feuerschutztüren
Büro Deutschland:
Thomas Hunstiger
Tel.: +49 (0) 90 93 / 90 149-74
t.hunstiger@sturm-tuerensysteme.com
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
21
Dateigröße
2 635 KB
Tags
1/--Seiten
melden