close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebliche Altersversorgung: Wie Sie mit den neuen

EinbettenHerunterladen
HIERMIT MELDE ICH VERBINDLICH AN
TERMIN, ORT, DAUER
NW112963
Donnerstag, 26. Mai 2011
Parkhotel & Kongresszentrum
Westfalenhallen Dortmund
Rheinlanddamm 200
44139 Dortmund
Telefon: 0231 12040
Beginn: 09:30 Uhr
Ende:
16:00 Uhr
TEILNAHMEGEBÜHREN
305,00 € für Mitglieder des vhw
365,00 € für Nichtmitglieder
Die Teilnahmegebühren zahlen Sie
nach Erhalt der Rechnung auf das
Konto 120 98 16 bei der Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 50198, unter
Angabe der Rechnungs- und Kundennummer.
In der Gebühr sind das Mittagessen, Kaffee/Tee in den Pausen
sowie die Seminarunterlagen enthalten.
PLZ/Ort
Straße
Name
Institution
vhw – Bundesverband für
Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Zentrale Seminarverwaltung
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin
Fax: 030 390473-690
Absender:
ANMELDUNG / ABMELDUNG
Ihre An- oder Abmeldungen erbitten wir schriftlich per Post, Fax oder E-Mail
an den vhw e. V., Zentrale Seminarverwaltung, Fritschestr. 27/28, 10585 Berlin, Fax: 030 390473-690, seminare@vhw.de oder buchen Sie im Internet
unter www.vhw.de.
Senden Sie uns Ihre Anmeldung möglichst unter Benutzung des anhängenden
Anmeldeformulars oder formlos auf einem Briefbogen zu. Die Anmeldung ist
verbindlich. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung und eine Rechnung. Die Bestätigung hat lediglich informatorischen
Charakter. Bei fehlender Abmeldung, Stornierung am Veranstaltungstag oder
auch nur zeitweiser Teilnahme ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Bei
einer Abmeldung, die nicht wenigstens 10 Tage vor der Veranstaltung schriftlich erfolgt, sind 50 % der Teilnahmegebühr zu entrichten.
Wir bitten um Verständnis, dass wir uns Programmänderungen, Referentenoder auch Ortswechsel sowie die Absage von Seminaren vorbehalten müssen.
In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen
so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Müssen wir ein Seminar absagen,
erstatten wir die bezahlte Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche sind
ausgeschlossen. Gerichtsstand ist Bonn.
vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149 · 53129 Bonn · Telefon: 0228 72599-41
Fax: 0228 72599-49 · E-Mail: sfroehlich@vhw.de
www.vhw.de
Seminar
Betriebliche Altersversorgung:
Wie Sie mit den neuen
Ausschreibungspflichten
umgehen
Donnerstag
26. Mai 2011
Dortmund
www.vhw.de
GUTE GRÜNDE FÜR IHRE SEMINARTEILNAHME
Die betriebliche Altersversorgung von Beschäftigten in Kommunen und kommunalen Betrieben steht seit Juli 2010 auf der Kippe. Nach Ansicht des
Europäischen Gerichtshofes verstoßen die Rahmenverträge der öffentlichen
Hand über die betriebliche Altersversorgung der Beschäftigten gegen das
Vergaberecht. Der EuGH hat damit der altbewährten Praxis der Arbeitgeber,
Rahmenverträge mit tarifvertraglich privilegierten Versicherungsunternehmen,
wie zum Beispiel mit Kommunalversicherern oder mit der Sparkassen-Finanzgruppe zu schließen, ein Ende gesetzt. Um Bußgelder aus Brüssel zu verhindern, ist schnelles Handeln gefordert.
Wie aber kann die Vergaberechtswidrigkeit der bestehenden Verträge beseitigt
werden? Sind Altverträge rückwirkend neu auszuschreiben? Gibt es alternative – vergaberechtsfreie – Durchführungswege der Betrieblichen Altersversorgung? Wonach richtet sich die Vergabe neuer Rahmenverträge? Wie
gestaltet man ein rechtssicheres Vergabeverfahren über den Abschluss eines
Rahmenvertrages? Wie kann sichergestellt werden, dass die privaten Versicherungsunternehmen langfristig leistungsfähig sind?
Diese und weitere Fragen zu der neuen Ausschreibungspflicht im Bereich der
betrieblichen Altersversorgung sowie die Konsequenzen des EuGH-Urteils und
dessen Spielräume werden in dem Seminar beantwortet. Das Seminar hat
das Ziel, die Teilnehmer auf die aktuell geänderten rechtlichen Anforderungen
an den Abschluss von Versicherungsverträgen über die betriebliche Altersversorgung aufmerksam zu machen sowie Kenntnisse zum rechtssicheren Umgang mit den neuen Ausschreibungspflichten zu vermitteln. Darüber hinaus
erhalten die Teilnehmer ein Update zum aktuellen Vergaberecht.
IHRE REFERENTEN
Dr. Bettina Meyer-Hofmann, Düsseldorf
Rechtsanwältin und Partnerin der Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft
mbH, Expertin im Vergaberecht bei der Auftragsvergabe der öffentlichen Hand.
Frau Dr. Meyer-Hofmann berät und vertritt öffentliche Auftraggeber und Auftragnehmer in Vergabeverfahren sowie in Vergabenachprüfungsverfahren,
insbesondere Kommunen und Krankenkassen.
Barbara Frfr. v. der Recke, Düsseldorf
Rechtsanwältin bei der Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, spezialisiert in der Beratung von öffentlichen Auftraggebern und Bietern bei der
Vergabe von Aufträgen in allen Bereichen der Daseinsvorsorge. Daneben veröffentlich sie regelmäßig zu aktuellen Themen im Vergaberecht.
Dr. Marcus Michels, Köln
Rechtsanwalt und Partner der Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH,
Fachanwalt für Arbeitsrecht. Herr Dr. Michels ist in allen Bereichen des Arbeitsrechts tätig. Er vertritt überwiegend Unternehmen, aber auch Geschäftsführer, Vorstände und Arbeitnehmer.
DAS SEMINAR RICHTET SICH AN SIE ALS ...
Leiter(in) oder Mitarbeiter(in) einer Rechts- oder Versicherungsabteilung, einer
Kämmerei, einer zentralen Vergabestelle oder der Personalabteilung, in deren
Zuständigkeitsbereich die Betriebliche Altersversorgung fällt sowie eines kommunalen Betriebes oder Versorgungsunternehmens.
DONNERSTAG, 26. MAI 2011
Betriebliche Altersversorgung:
Wie Sie mit den neuen Ausschreibungspflichten umgehen
HIERMIT MELDE ICH VERBINDLICH AN
Betriebliche Altersversorgung: Wie Sie mit
den neuen Ausschreibungspflichten umgehen
09:00 Uhr
Begrüßungskaffee
09:30 Uhr
Beginn des Seminars
09:40 Uhr
Überblick über die betriebliche Altersvorsorge
11:00 Uhr
Kaffeepause
Name, Vorname
11:15 Uhr
Der EuGH und die betriebliche Altersvorsorge –
Konsequenzen für die kommunalen Arbeitgeber
Dienstbezeichnung
12:30 Uhr
Mittagessen
13:30 Uhr
Ausschreibung von Rahmenverträgen über die
Betriebliche Altersvorsorge – wie macht man das?
14:30 Uhr
Kaffeepause
14:45 Uhr
Workshop Aktuelles Vergaberecht
16:00 Uhr
Ende des Seminars
NW112963, Donnerstag, 26. Mai 2011, Dortmund
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Hinweis:
Wenn Ihr Firmensitz sich in NRW befindet und Sie nicht mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen, übernimmt Ihr Bundesland u. U. mit einem „Bildungsscheck“ bis zu 50 % der Fortbildungskosten (abzüglich Verpflegungspauschale), max. 500,– €. Nähere Informationen finden Sie unter
www.arbeit.nrw.de/arbeit/erfolgreich_arbeiten/angebote_nutzen/
bildungsscheck. Wir akzeptieren die NRW-Bildungsschecks, wenn sie uns
mit der Seminaranmeldung zugesandt werden.
Telefon
E-Mail
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Rechnungsadresse
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Sachgerechter Versicherungsschutz für Kommunen und kommunale
Unternehmen (ohne Vergaberecht)
Donnerstag, 31. März 2011, Dortmund, NW112950
Referenten: Volker Mockenhaupt, Ingo Kahler
Ausschreibung und Vergabe von Versicherungsleistungen
Dienstag, 12. April 2011, Dortmund, NW112951
Referenten: Volker Mockenhaupt, Carsten Steinert
Straße
PLZ / Ort
Telefon / Fax
E-Mail
Datum
Unterschrift
Oder melden Sie sich per E-Mail an: seminare@vhw.de
Weitere Informationen unter www.vhw.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
147 KB
Tags
1/--Seiten
melden