close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Alle die ihr Wahlrecht – wie ich persönlich finde – so sträflich

EinbettenHerunterladen
AMTLICHE NACHRICHTEN
AUS DEM
NACHRICHTENBLATT
VOM
12. JUNI 2009
Alle die ihr Wahlrecht – wie ich persönlich finde –
so sträflich vernachlässigen, wissen die
komfortable Situation in unseren Städten und
Gemeinden, in unserem gesamten Gemeinwesen
offenbar nicht zu schätzen! Natürlich gibt es
immer gesellschaftliche Aufgaben und
Herausforderungen, die gelöst werden müssen.
Und nicht immer gelingt dies schnell und perfekt.
Es kommt aber auch auf das ehrliche Bemühen
derjenigen an, die sich um ein
kommunalpolitisches Ehrenamt bewerben und
kommunalpolitisch in der Verantwortung stehen.
Da ist es, glaube ich nicht zu viel verlangt, alle
fünf Jahre ein wenig Zeit und Wertschätzung für
dieses Engagement aufzubringen.
In vielen Teilen unserer Welt gehen Menschen ins
Gefängnis oder riskieren ihr Leben, weil sie für
ihr Wahlrecht, welches ihnen vorenthalten wird,
kämpfen. Bei uns hingegen ist der Abstecher vom
heimischen Sofa ins Wahllokal bei sehr vielen
Menschen ein gravierendes Problem!
Sehen Sie mir – wenn Sie sich jetzt
angesprochen fühlen – die deutlichen Worte
nach. Sie sind schlicht notwendig. Es ist
frustrierend, in Wahlaufrufen einen positiven und
freundlichen Appell zu formulieren und dann
festzustellen: Mehr als der Hälfte der
Wählerinnen und Wähler ist es schlicht egal,
wenn man eine wichtige Bitte und Aufforderung
an sie richtet!
Uns allen wünsche ich, dass dieses überwiegende
Desinteresse an dem, was uns seit sechs
Jahrzehnten Freiheit, Frieden und in weiten
Teilen auch Wohlstand gebracht und gesichert
hat, eines Tages nicht zu einer Krise führt, die
dann unsere so selbstverständlichen
demokratischen Rechte spürbar einschränkt. Das
Geschrei derjenigen, die sich darum nie bemüht
haben und in den Wahllokalen durch Abwesenheit
geglänzt haben, wird dann sicher am größten
sein.
Ihr
Joachim Krüger
Bürgermeister
DANK AN DIE WAHLHELFERINNEN UND
WAHLHELFER
UND EINE ANMERKUNG ZUR WAHLBETEILIGUNG
Der Wahlsonntag liegt hinter uns. Damit die
Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht überhaupt
ausüben können, sind viele Vorbereitungen
erforderlich. Wenn nach Ende der Wahlzeit die
Stimmen ausgezählt und das Wahlergebnis
ermittelt werden, sind die ehrenamtlichen
Wahlhelferinnen und Wahlhelfer aber auch die
verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der Gemeindeverwaltung besonders gefordert.
Demokratie lebt vom Mitmachen und dazu gehört
eben besonders auch, einen Teil seiner
persönlichen Freizeit für die Gemeinschaft zu
geben. Alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
haben dies getan. Ohne diese Unterstützung
wäre es schlicht nicht möglich gewesen, die
Wahlen durchzuführen. Deshalb danke ich Ihnen
allen von dieser Stelle aus sehr herzlich und
ausdrücklich für Ihren engagierten und nicht
selbstverständlichen Einsatz am vergangenen
Wahlsonntag.
Apropos „Demokratie lebt vom Mitmachen“: Ich
kann den Mund nicht verschließen und muss ein
Wort zur Wahlbeteiligung sagen.
Allen, die sich Zeit genommen und ihr Wahlrecht
ausgeübt haben, danke ich. Sie bekunden damit
Ihr Interesse am kommunalpolitischen
Geschehen und an der Entwicklung unseres
Gemeinwesens. Und Sie statten die
Kandidatinnen und Kandidaten mit einem Auftrag
aus. Nur so kann unser demokratisches
Gemeinwesen funktionieren! Wir profitieren alle
davon.
Doch mehr als der Hälfte der Wahlberechtigten
scheint dies gleich zu sein. Das will ich an dieser
Stelle einmal ausdrücklich und öffentlich
kritisieren und kann es überhaupt nicht
gutheißen. Es genügt eben nicht, sich nur dann
zu Wort zu melden, wenn die eigenen Interessen
konkret betroffen sind! Es genügt nicht, nur zu
schimpfen aber keinen Funken Energie dafür
aufzubringen, sich um eine Veränderung zu
bemühen, wenn man sie denn für notwendig hält.
Und auch wenn man zufrieden ist, schadet es
nicht, sondern ist es wirklich wichtig, dies durch
eine Stimmabgabe kund zu tun.
1
AMTLICHE NACHRICHTEN
ABHOLTERMINE
FÜR DEN
AUS DEM
NACHRICHTENBLATT
MÜLL
WIR
Bio- und Restmülltonne
Bisingen 1 (nördlich der Bahnlinie)
Steinhofen und Wessingen
16. Juni 09
Bisingen 2 (südl. der Bahnlinie),
Thanheim u. Zimmern
17. Juni 09
Gelber Sack
Bisingen 1, 2 und Steinhofen
6 Juli 2009
Thanheim, Wessingen
und Zimmern
25. Juni 2009
Bisingen 2
26. Juni 2009
Thanheim, Wessingen
und Zimmern
24. Juni 2009
12. JUNI 2009
GRATULIEREN...
am 13. Juni 2009
Frau Marie Ehlert, Hechinger Straße 23,
Steinhofen, zum 84. Geburtstag
Frau Anna Elisabeth Hauler, Bahnhofstraße 2/1,
zum 75. Geburtstag
Herrn Egon Friedrich Brunner,
Panoramastraße 13, Steinhofen, zum
72. Geburtstag
am 14. Juni 2009
Herrn Josef Lacher, Asterstraße 24,
zum 70. Geburtstag
3. Juli 2009
Blaue Tonne
Bisingen 1 und Steinhofen
VOM
am 17. Juni 2009
Herrn Albrecht Schmieg, Bahnhofstraße 34,
zum 71. Geburtstag
Frau Frida Fischer, Königsberger Straße 13,
zum 70. Geburtstag
Sammlung von Kühlgeräten, Bildschirmen
und Fernsehgeräten
Die nächste Sammlung findet am Donnerstag,
16. Juli 2009 statt.
Sie können Ihre Geräte bis Donnerstag, 9. Juli
2009, 16.30 Uhr, beim Rathaus im Bürgerbüro
oder unter der Telefonnummer 07476/896-125
(Fax 07476/896-149) zur Abholung anmelden.
Die Geräte sind am Abholtag ab 6 Uhr
bereitzustellen.
Die Öffnungszeiten des Wertstoffzentrums
Bisingen
Freitag 13 bis 17 Uhr.
Samstag 9 bis 12 Uhr.
am 18. Juni 2009
Frau Elfriede Schuhmacher, Bahnhofstraße 34,
zum 78. Geburtstag
Herrn Horst Oskar Wolf, Schelmengasse 16,
zum 72. Geburtstag
am 19. Juni 2009
Herrn Helfried Noack, Bachstraße 12/1,
Steinhofen, zum 72. Geburtstag
WIR
VERMIETEN AB SOFORT EINE
TIEFGARAGE
in unserer Seniorenwohnanlage,
Bahnhofstraße 38
Interessenten können sich gerne unverbindlich
unter der Telefon-Nummer 07476/896-132,
Rathaus Bisingen, Frau Elisabetha Arndt, melden.
Schadstoffsammlung
(Wertstoffzentrum Bisingen von 9 bis 12 Uhr)
13. Juni 2009
2
AMTLICHE NACHRICHTEN
BLUTSPENDER
AUS DEM
NACHRICHTENBLATT
VOM
12. JUNI 2009
GESUCHT
Der Blutspendedienst des Deutschen Roten
Kreuzes (DRK) bittet um Ihre Blutspende am:
Freitag, dem 19.06.2009, von 15.30 Uhr bis
19.30 Uhr
Grund- und Hauptschule, Auf der Halde 17
72406 BISINGEN
Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18
und 68 Jahren, Erstspender dürfen jedoch nicht
älter als 59 Jahre sein. Das DRK bittet Sie zur
Blutspende Ihren Personalausweis mitzubringen.
Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt
vor der Blutentnahme eine ärztliche
Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert
nur wenige Minuten. Mit Anmeldung,
Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten
Sie eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde
Ihrer Zeit, die ein ganzes Leben retten kann.
Weitere Informationen zur Blutspende erhalten
Sie im Internet unter www.blutspende.de und bei
der kostenlosen Hotline des DRKBlutspendedienstes unter 08 00 11 949 11
(montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr).
SAMSTAG, 13. JUNI 2009
HOHENZOLLERNHALLE BISINGEN, 20.00 UHR
Livekochshow mit Ralf Zacherl
Die Hohenzollernhalle Bisingen feiert dieses Jahr
ihr 25jähriges Jubiläum.
Eines der Highlights steht nun vor der Tür:
Sternekoch Ralf Zacherl ist mit seiner
Livekochshow bei uns zu Gast.
Aus einfachen Zutaten fabriziert er köstlichleckeres, frappierend-Überraschendes.
Nie einfach nur "experimentell", sondern mit
einer gehörigen Portion Raffinesse kreiert er
seine Gerichte vor dem Publikum.
3 Kameras und eine große Leinwand sorgen
Dafür, dass Sie keinen Kochschritt verpassen.
!!! Mit Autogrammstunde !!!
Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich
Einlass ab 19:00 Uhr
Rang 1: 31,00 Euro
Rang 2: 29,00 Euro
Schüler und Studenten: 23,00 Euro
VHS BISINGEN – AKTUELL
30212
Yoga für starke Kinder
In unserer heutigen schnelllebigen Zeit bietet
Kinderyoga eine Oase der Ruhe. Kinder üben
gerne Yoga, denn so wird ihr natürlicher Drang
nach Bewegung und körperlichem Erleben
unterstützt und gefördert. Yoga hilft, sich selbst
besser wahrzunehmen und mit den
Anforderungen, die von Seiten der Schule an die
Kinder gestellt werden, besser umgehen zu
können.
Leitung: Gabriele Gatzweiler,
Termin: montags , 16.30 – 17.30 Uhr, ab
15.06.2009, 7 Kurstage,
Gebühr: 33,00 Euro.
3
AMTLICHE NACHRICHTEN
AUS DEM
NACHRICHTENBLATT
50155
Textverarbeitung mit Word XP für
Fortgeschrittene
Der Kurs baut auf dem Grundlagenkurs für Word
XP auf. Hier werden besonders komplizierte
Tabellen, die Abschnitte Formatierung, Mailing,
Etiketten, kleinere Makros und Verknüpfungen
mit anderen Programmen (z.B. Exel etc.)
behandelt.
Leitung: Yves Opizzo, Termin: donnerstags,
18.30 – 20.00 Uhr, ab 02.07.09, 4 Abende,
42,50 Euro50160
Exel und VBA (visual basic für
Anwendungen)
Das bestehende umfangreiche Exel Programm
läßt sich mit VBA noch immens erweitern. In
diesem Kurs lernen wir das Macro-Entwickeln und
das Programmieren eigener Programme.
Leitung: Yves Opizzo, Termin: donnerstags,
20.00 – 21.30 Uhr, ab 02.07.09. 4 Abende,
42,50 Euro
Für diese Kurse sind noch Plätze frei. Bitte
melden Sie sich rasch an unter der TelefonNummer 07476/896-133.
10 Jahre Kinder- und Jugendbüro Bisingen
Wir laden ein …
Samstag, 13.5.2009, Beginn: 11 Uhr.
Ansprachen ab 11.15 Uhr: Bürgermeister
Joachim Krüger, Direktor Haus Nazareth Winfried
Dressel, Fachbereichsleiter Haus Nazareth André
Poußet.
Bewirtung zu günstigen Preisen.
4
VOM
12. JUNI 2009
AMTLICHE NACHRICHTEN
AUS DEM
NACHRICHTENBLATT
VORTRAG ZUM THEMA „SUCHTVERHALTEN“:
JUGENDTREFF 14.30 UHR.
GEHT INS
12. JUNI 2009
TAGESMÜTTERTREFF
AM
16. JUNI 2009
Tagesmütter (-väter) und Tageskinder treffen
sich zum Erfahrungsaustausch in lockerer Runde
am Dienstag, 16. Juni, von 9:30 – 11 Uhr im
Joh.Tobias-Beck-Haus in Balingen, Mozartstraße
35 (Nähe Schulzentrum). Dieses
Vormittagstreffen soll für Tagesmütter(-väter)
mit ihren Tageskindern bzw. eigenen Kindern die
Möglichkeit bieten, sich näher kennen zu lernen
und zu vernetzen.
Ansprechpartnerinnen für den Treff sind: Ingrid
Baumann (Telefon 07577/932060), Erika
Friderichs (Telefon 07433/385010). Wenn Sie
Interesse an der Tätigkeit als Tagesmutter/-vater
haben, erhalten Sie Informationen und Beratung
beim Jugendförderverein ZAK e.V. (Telefon
07433/381671).
Großer Luftballonwettbewerb: 16.30 Uhr.
Pfiffige Pausenbrote – Große Entdeckungstour –
Barfußpfad – Prämierung Fotostory – Alkoholfreie
Cocktails
Schulsozialarbeit & Ganztagesschule
Sozial Gruppenarbeit Bisingen
Kernzeitraben
Esperanza Kids
GWJ
ELTERNTREFF
VOM
WANNENTAL
Am Samstag, 20. Juni 2009,
macht der Elterntreff einen
Ausflug zum Wannentalhof bei
Balingen-Stockenhausen. Der
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Elterntreff. Bitte
Grillsachen oder Vesper mitbringen. Getränke
und Eis können vor Ort gekauft werden. Bei
schlechtem Wetter finden wir eine Alternative!
LANDJUGENDINFORMATIONEN
Schüler- und Jugendwettbewerb „Entdecke
die Vielfalt!“
Natur erforschen – verantwortlich handeln –
kreativ kommunizieren lauten die Vorgaben für
den Wettbewerb der Deutschen Bundesstiftung
Umwelt (DBU). Unter der Schirmherrschaft von
Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sucht die
DBU 2009 wieder engagierte Schüler,
Jugendliche und Jugendgruppen zwischen 10 und
16 Jahren, die sich in ihrem Umfeld oder weltweit
für den erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen
und dazu Aktionen starten. Bewerbungsschluß ist
der 18. November 2009. Mehr dazu unter
www.entdecke-die-vielfalt.de
FREIW. FEUERWEHR ABT. BISINGEN
Heute Abend – Besprechung ZF und GF ab 19
Uhr.
Und ab 20 Uhr alle Aktiven.‘
19.6. Burgübung.
26.6. Zug II und LZ Nord.
Jörg Wahl
FREIW. FEUERWEHR ABT. WESSINGEN
19.6. Zollerübung.
21.6. 150 Jahre FFW Haigerloch.
28.6. Kreisfeuerwehrtag in Meßstetten.
M. Thomer
5
AMTLICHE NACHRICHTEN
AUS DEM
NACHRICHTENBLATT
ALLES KLAR FÜR
BEWERBUNG?
Zweiter Jugendliteraturpreis Landwirtschaft
Der Deutsche Bauernverband und der Verein
information.medien.agrar schreiben den 2.
Jugendliteraturpreis der Deutschen
Landwirtschaft aus. Teilnahmeberechtigt sind
Schüler ab dem 12. bis zum 21. Lebensjahr aller
Schularten und Ausbildungswege. Gesucht sind
Kurzgeschichten, Reportagen oder Dramatisches,
die eigene Erfahrungen, Erlebnisse oder
Beobachtungen wiedergeben und Landwirtschaft
und Landleben realitätsnah darstellen. Texte bis
zu fünf Seiten können bis 31. Juli 2009 in
fünffacher Ausfertigung bei der Jury eingereicht
werden. Preisträger werden mit ihren Eltern zur
Preisverleihung anlässlich der Internationalen
Grünen Woche im Januar 2010 nach Berlin
eingeladen. Die besten Beiträge erscheinen in
einem Sammelband. Mehr dazu beim Bund der
Landjugend Württemberg-Hohenzollern (BdL),
Telefon: 07524/977980 oder unter www.imaagrar.de (Rubrik „Presse“).
12. JUNI 2009
DIE ERFOLGREICHE
Den richtigen Durchblick gibt’s im BiZ!
„Clever bewerben“ ist am 18. Juni das Thema der
Veranstaltung im Rahmen der Reihe „BIZ-special
am Donnerstag – entdecke die Möglichkeiten. Ab
15.00 Uhr gibt es von der erfolgreichen Trainerin,
Beraterin und Coach Alexandra Wienecke im
Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für
Arbeit in Balingen die ultimativen Tipps, wie man
sich bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
von seiner besten Seite präsentiert. Denn
bewerben heißt für sich werben – und wenn die
Bewerbung raus ist, gibt es keine zweite Chance,
um einen Fehler auszubügeln.
Im Detail erläutert Alexandra Wienecke, was auf
jeden Fall zu einer kompletten Bewerbung um
einen Ausbildungsplatz gehört und wie diese
Präsentation aussehen sollte, damit sie beim
Ausbildungsbetrieb in die engere Wahl kommt.
Gut zu wissen ist auch, wann eine OnlineBewerbung in Frage kommt und wie sie gestaltet
wird. Im Anschluss an den Vortrag, gibt es
reichlich Gelegenheit, der Referentin Fragen zu
stellen.
Das BiZ-Team weist schon jetzt auf die
Folgeveranstaltung am Donnerstag, dem 25. Juni
mit Alexandra Wienecke hin, bei der es an
gleicher Stelle ab 15.00 Uhr um Tipps zum
Vorstellungsgespräch geht.
Für Interessenten an den vielfältigen weiteren
Themen rund um Bildung und Beruf ist das BiZ in
der Stingstraße in Balingen vormittags von 7.30
bis 12.30 Uhr geöffnet,
DJO
SCHÜLER AUS UNGARN
GASTFAMILIEN!
VOM
SUCHEN DRINGEND
Lernen Sie einmal das Land Ungarn ganz
praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers
kennen. Für den Zeitraum von 19.06.09 –
18.07.09 suchen wir für 2 Mädchen und 2 Jungen
(im Alter von 14 bis 17 Jahren) aus Ungarn/
Nagymaros Gastfamilien.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJODeutsche Jugend in Europa e.V., Schlossstraße
92, 70176 Stuttgart. Nähere Informationen
erteilen gerne:
Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy
0172-6326322 Frau Ramenski und Frau Obrant
unter Telefon 0711-6586533, Telefax 0711-62
6
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
143 KB
Tags
1/--Seiten
melden