close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ein Gefühl, wie Ferien in Italien Grosser Jubel beim «Rubbel Jubel

EinbettenHerunterladen
Konsumententipp
27. Juni 2013
Grosser Jubel beim
«Rubbel Jubel»
Vom 13. Mai bis 1. Juni
konnten Kunden und Kundinnen der Einkaufszentren
Säntispark, Rheinpark und
Pizolpark am grossen
Gewinnspiel «Rubbel Jubel»
teilnehmen. Als Hauptpreis
gab es jeweils einen Peugeot
208 zu gewinnen.
Am Mittwoch, 19. Juni fand bei der
Auto Zollikofer AG in St. Gallen die
offizielle Übergabe der Autos statt.
Neben den Gewinnern waren auch
die Zenterleiter der Einkaufszentren
vor Ort (Stefan Hanselmann,
Restaurant Pizzeria la dolce vita, gossau
Ein Gefühl, wie Ferien in Italien
Pizolpark; Andreas Aepli, Rheinpark; Michael Gees, Säntispark).
Nach einer professionellen Einführung durch die Mitarbeiter der Garage hiess es für die Gewinner einsteigen und losfahren.
Die glücklichen Gewinner:
– Sandra Baumann aus Uzwil
– Michael Schneider aus Mels
– Melanie Perez aus Diepoldsau
pd
Säntispark
Einkaufszentrum Freizeit Hotel
Abtwil / St.Gallen
www.saentispark.ch
Die ersten warmen Tage sind
da und machen Lust auf
sommerliche Genüsse. Einen
kleinen Vorgeschmack erhält
man im Restaurant la dolce
vita in Gossau. Hier gibts neben Köstlichkeiten aus Küche
und Keller obendrein herzliche italienische Gastfreundschaft.
Die beiden Brüder Antonio und Giovanni Zappacosta verwöhnen ihre
Gäste seit acht Jahren mit Italienischen Spezialitäten. Längst gehören
nicht nur Gossauer zu ihren zufriedenen Stammkunden. Wer es noch
nicht weiss: Besonders schön isst es
sich auf der ruhigen Gartenterrasse
hinter dem Haus.
Sommerliche Genüsse
Immer erhältlich sind Pizza- und Pasta-Spezialitäten. Neben bekannten
Klassikern findet man auch immer
wieder trendige Neuheiten auf der
Karte. Zurzeit dominieren darauf
leichte Sommergerichte und Fitnessteller-Variationen. Natürlich alle
Geschäftsreise-Spezialist expandiert
bta first travel neu in St.Gallen
Der führende Schweizer Geschäftsreisespezialist bta first
travel ist seit Anfang Mai nun
auch mit einer eigenen Niederlassung in St.Gallen präsent. Gleichzeitig wurden die
Geschäftsreise-Aktivitäten
des lokalen Traditionsreisebüros Reise Meile AG übernommen.
Die frisch renovierten Büroräumlichkeiten befinden sich an der Poststrasse 16.
Von Arbon nach St.Gallen
Nach mehr als 12-jähriger Präsenz im
Zentrum von Arbon konnte der Umzug in grössere Räumlichkeiten im
Herzen von St.Gallen erfolgreich
vollzogen werden. Aurelio Petti, Mitbegründer und während 11 Jahre
Geschäftsführer sowie die heutige
Geschäftsführerin Judith Seng mit
ihrem Team von bta first haben das
Städtchen Arbon aber auch mit einem weinenden Auge verlassen.
Konnte doch die Niederlassung dort
seit der Gründung im Jahr 2001 kontinuierlich wachsen und sich das ‚Arboner' Reisebüro zu einer in der Region weitherum geschätzten Anlaufstelle für fachkundige Beratung
Seite 31
in allen Reisebelangen entwickeln.
Für Gruppen und Firmen
Die bta first travel Gruppe ist heute
landesweit an 13 Standorten vertreten und bildet seit 2010 die offizielle Geschäftsreisesparte von Hotelplan Suisse AG (Migros).
Zielgruppe von bta first travel sind
primär KMU Firmenkunden mit internationaler Reisetätigkeit. Nebst
dem professionellen GeschäftsreiseManagement beherrscht man auch
den Bereich Gruppen- & Kongressreisen, aber auch die Zusammenstellung von individuell zusammengestellten Privatreise-Arrangements,
wie Sprachaufenthalte, Hochzeits-,
Abenteuerreisen sowie Kreuzfahrten und Badeaufenthalte.
Als exklusive Repräsentanz der weltumspannenden Geschäftsreise-Allianz FCm Travel Solutions für die
Schweiz bietet bta first zudem umfassende Leistungsangebote für
multinational aufgestellte Unternehmen. Dazu gehören unter Anderem einheitliche, länderübergreifende Service-Standards, firmeneigene Flugtarife, ein leistungsfähiges
online-Tool für die Prozessoptimierung oder die Kundenbetreuung
rund um die Uhr.
pd/ke
Bild: z.V.g.
Martin Scheuchzer, Mitglied der GL, Reto Bucher, Mitglied der GL, Judith Seng,
Geschäftsführerin St. Gallen, Markus Ruch CEO, Hansruedi Matzig, Reiseberater, Nicolas Thiébaud, Stv. Geschäftsführer St. Gallen, Erika Roduner, Reiseberaterin, Katja Krüsi Reiseberaterin, Jenny Fernandez, Lernende – kniend Aurelio
Petti, Sales Manager bta first (vlnr).
Bild: z.V.g
.
Angenehm schattig präsentiert sich die Gartenterrasse.
mit einer guten Portion Italianità serviert. Der Chef empfiehlt zum Beispiel gerne ein feines Carpaccio oder
frisches Roastbeef mit einem knackigen Salat. Auch frischer Fisch und
Meeresfrüchte sind jeden Tag erhältlich. Es lohnt sich, nach dem aktuellen Angebot zu fragen.
Auf keinen Fall verpassen sollte man
die hausgemachten Gelati zum Dessert – sie sind ein ganz besonderer
Genuss!
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 11.00 bis 14.00
und 17.00 bis 24.00 Uhr
ke
la dolce vita
Restaurant Pizzeria
St. Gallerstrasse 87
9200 Gossau
Tel. 071 385 51 51
www.ladolcevita-gossau.ch
Pepe Lienhard über Hörgeräte und
Schwerhörigkeit
Unser Gehör ist wohl das faszinierendste und zugleich wichtigste Sinnesorgan unseres Körpers. Ermöglichtes uns doch Menschen zu verstehen, klangvolle Musik zu geniessen oder sanfte Geräusche wie
leises Blätterrauschen zu hören. Mit
fortschreitendem Alter lässt das Gehör zunehmend nach. Dies weiss
auch Musiker Pepe Lienhard, der im
Interview über seine Schwerhörigkeit und seine Hörgeräte spricht.
Pepe Lienhard, seit kurzem testen Sie mit Widex DREAM TM die
neusten Hörsysteme von Widex.
Wir kennen Sie als einen äusserst kritischen Menschen. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Es ist wirklich ein riesiger Unterschied. Die ersten Geräte waren einfach eine wahnsinnige Steigerung
gegenüber meinem vorherigen Zustand ohne die Hörgeräte. Aber es
hatte auch gewisse Tücken: Wenn
ich beispielsweise laut Querflöte ge-
spielt
habe,
wurde bei den
alten Geräten
die Musik verzerrt wiedergegeben. Das liess
sich nur bis zu
einem gewissen
Grad justieren.
Seit ich nun
DREAM benutze, muss ich nichts schrauben, nichts
machen. Es erträgt einfach alles, jede Lautstärke, jede Höhe. Vorher war
mir immer bewusst, dass ich Hörhilfen trage, die mir eine wahnsinnige Verbesserung meiner Lebensqualität geben. Seit ich DREAM habe, vergesse ich komplett, dass ich
sie trage. Ich setze die Geräte am
Morgen ein und denke den ganzen
Tag nicht mehr daran. Ein perfekter
Zustand. Fantastisch.
Wie ist es denn Zuhause, wenn
es ganz ruhig ist? Hören Sie da
da einen Unterschied?
Ja, man hört alle Nuancen. Aber es
ist ja nicht unangenehm, wenn man
gut hört. Und natürlich hört man
tausend Dinge, die man früher gar
nicht mehr gehört hat. Wenn ich beispielsweise in einem Restaurant sitze und es fährt ein Auto vorbei, habe ich es zwar früher auch gehört
vorbeifahren – heute höre ich aber,
dass die Reifen auf der nassen Strasse ein zusätzliches Geräusch verursachen. Solche Dinge erwartet man
einfach nicht mehr, wenn man über
Jahre hinweg schleichend immer ein
bisschen weniger hört. Dieses Geräusch kennt man gar nicht mehr und
plötzlich hört man es wieder und erinnerst sich: «Ja, genau so hat das
geklungen vor 20 Jahren.»
pd
Das Widex DREAM TM – jetzt probetragen bei:
Albers Hörinstitut
Metzgergasse 6
9004 St.Gallen
Telefon 071 225 20 90
Einfamilienhäuser in Herisau ab CHF 980 000. zu verkaufen
Exklusives Wohnen in Herisau
Am Ortsausgang von Herisau
entsteht ein einzigartiges
Ensemble von 14 Einfamilienhäusern. Die steile SüdOsthanglage ermöglicht eine
raffinierte Verschachtelung
der Gebäude, so dass die
oberen Häuser jeweils auf
dem unteren Dach über eine
grosse Dachterrasse verfügen.
Die Bauten gliedern sich, dem Hang
folgend, um zwei zentrale Erschliessungskerne mit Lift direkt aus
der grossen Tiefgarage. Die Stapelung gewährleistet gute Besonnung, grösstmöglichen Schutz vor
Einsicht und freie Sicht für jedes Haus
auf die landwirtschaftliche Umgebung des Gegenhanges, in den
obersten Häusern gar bis zum Säntis. Jedes Haus hat zudem einen direkten Zugang zum eigenen Garten
und einen Gartensitzplatz.
Grosszügige raumhohe Verglasungen und offene, flexible Grundrisse,
grosse Wohnräume (Nettowohnfläche bis 252 m2) und hoher Ausbaustandard mit natürlichen Mate-
rialien bieten zeitgemässe Wohnkultur. Der Baustandard in Minergie, mit kontrollierter Lüftung und
Wärmepumpe, die hohen Anforderungen an den Schallschutz und die
raffiniert gelöste Verschachtelung
lassen ein Höchstmass an Privatsphäre zu.
Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum.
Verkauf und weitere Auskünfte:
www.ensemble-7.ch
IT3 St.Gallen AG
Blumenbergplatz 7
9000 St.Gallen
Tel: 071 226 09 20
stgallen@it-3.ch
www.it-3.ch ke
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
192 KB
Tags
1/--Seiten
melden