close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Living Office SET Deutsch.indd - EVOline

EinbettenHerunterladen
Gelebte Vision:
Das EVOline Living Office
Lüdenscheid, Oktober 2014. Welche Bedürfnisse muss eine zukunftssichere Büroplanung erfüllen, die den Ansprüchen der modernen Arbeitswelt gerecht werden will? Für
die Planung einer intelligenten Gebäudeelektrifizierung ergibt sich dabei vor allem die
Herausforderung, wie ein Büro auf sich wandelnde Nutzungsprofile adaptiv reagieren
kann. Eine ebenso innovative wie anschauliche Antwort darauf zeigt EVOline im eigenen
Büro: Als „Living Office“ wurde eine Arbeitsumgebung realisiert, die neben den Vorzügen des Produktportfolios im täglichen Gebrauch vor allem die Praxistauglichkeit einer
dezentralen Elektroplanung zeigt. Die Plätze der Mitarbeiter sind mit den Steckdosenelementen und Kabelführungssystemen von EVOline ausgestattet und lassen sich bei
Bedarf ohne großen Aufwand neu im Raum positionieren.
Das Living Office wurde mit Produkten von EVOline ausgestattet. Eine durchsichtige
Platte im Boden gibt zudem den Blick auf einen Consolidation Point frei.
In der Büroarbeitswelt kommt es heute mehr denn je auf Flexibilität, Effizienz und Mobilität an. Das hat auch Auswirkungen auf den modernen Arbeitsplatz. Er muss sich
schnell und unkompliziert verändern lassen, die Versorgung mit Strom und Daten zu
jeder Zeit sicherstellen und hohen Ansprüchen an Ergonomie und Sicherheit genügen.
EVOline steht für Produkte, die diesen vielfältigen Anforderungen gerecht werden. Als
es darum ging, das Firmengebäude von Schulte Elektrotechnik in Lüdenscheid zu erweitern, war klar: Der Neubau soll nicht nur mehr Fläche für Verwaltung und Produktion
bieten, sondern auch eine innovative Arbeitsumgebung darstellen.
Eine Etage wurde deshalb zum „Living Office“ ausgebaut, mit einer offenen Bürofläche,
Büros der Geschäftsführung und einem Konferenzraum. Hier gibt es weder Steckdosen in
den Wänden noch fest installierte Deckenleuchten. Die Versorgung mit Strom und Daten
kommt von unten: Im Boden verläuft eine Ringleitung mit Knotenpunkten, sogenannten
Consolidation Points. Der durchgängige Doppelboden mit Einzelplatten und ablösbaren
Teppichfliesen macht es dabei möglich, jeweils eine Bodenplatte in unmittelbarer Nähe
des Arbeitsplatzes durch eine Platte mit Punktauslass zu ersetzen und auf diese Weise störende Kabel auf dem Boden völlig zu vermeiden. Von den Punktauslässen führen
Strom- und Datenleitungen geordnet in Kabelketten zur Elektrifizierungslösung unter
und auf dem Schreibtisch.
1
Gelebte Vision:
Das EVOline Living Office
Unternehmensgründer Siegfried Schulte hat den Anbau im Juli 2014 anlässlich des 50.
Jubiläums des Bestehens von Schulte Elektrotechnik eingeweiht. Das Living Office ist
zugleich Showroom, in dem das Unternehmen im laufenden Betrieb die dezentrale Elektroplanung mit ihren Vorteilen vorführen kann: Es müssen deutlich weniger Kabel verlegt
werden, was Ressourcen schont und die Kosten minimiert – um etwa 40 bis 50 Prozent.
Zusätzlich verringert sich die Brandlast um bis zu 80 Prozent. Ebenfalls arbeitsplatzbezogen ist die Beleuchtung – wie überall im Gebäude ausschließlich energiesparend
LED-basiert. Die Standleuchten erhellen die Schreibtische und die Raumdecke. Im Living Office spenden bodentiefe Fenster viel Tageslicht, sodass sich die künstliche Beleuchtung auf ein Minimum reduzieren lässt.
Nachhaltiges Energiekonzept
Eine weitere Besonderheit des Neubaus: Auch klassische Heizkörper fehlen hier gänzlich. Stattdessen strömt – je nach Temperatur – kalte oder warme Luft durch flexibel positionierbare Öffnungen am Rand des Büros in den Raum, Abluft entweicht durch Kanäle
in der Decke. Die Zirkulation der Luft wird zur Wärmerückgewinnung genutzt. Die Planer
haben vor Baubeginn erprobt, unter welchen Bedingungen sich ganzjährig ein angenehmes Raumklima erreichen lässt. Hauptenergiequelle ist Erdwärme, die über Geothermiesonden und Wärmepumpen auf dem eigenen Grundstück gewonnen wird. Zusätzlich
sind Wärmequellen wie die Server der IT in den Wärmekreislauf eingebunden. Schon seit
den Siebzigerjahren nutzt Schulte Elektrotechnik die Prozesswärme der Produktion zur
Beheizung seiner Räumlichkeiten – damals ein völlig neuartiges Konzept.
Durch den Anbau hat sich die bestehende Produktions- und Lagerfläche erweitert. Zwei
zusätzliche Stockwerke bieten Platz für Büroräume und eine angeschlossene Terrasse
gibt einen weiten Ausblick auf die Umgebung frei. Alle Abteilungen von Schulte Elektrotechnik sind weiterhin unter einem Dach vereint. Von den Entwurfstischen der Produktentwicklung ist es nur ein kurzer Gang in die Produktion und ebenso zur Verwaltung
und Geschäftsführung. Alle Produkte von EVOline werden in Lüdenscheid gefertigt, zu
großen Teilen in Handarbeit.
Für die Planung des 1.200 Quadratmeter großen Erweiterungsbaus ist das Lüdenscheider Büro für Industrie- und Gewerbebau Wilde – Kutzner – Teichert verantwortlich, das
die Erweiterung optisch an die bestehenden Gebäudeteile angepasst hat. Die Verbindung stellt jetzt ein neuer Haupteingang mit verglastem Treppenhaus her. Prägnant ist
die schwarze vorgehängte Fassade, die durch ein Fensterband gebrochen wird.
2
Gelebte Vision:
Das EVOline Living Office
Das Living Office wird dadurch fast vollständig von bodentiefen Fenstern umlaufen. In
den beiden unteren Geschossen lässt eine dynamische Fensteranordnung den schwarzen Gebäudekörper leicht und dynamisch wirken. Beim Bau kamen vorwiegend Fertigbauteile oder Halbfertigteile wie Filigrandeckenelemente zum Einsatz. Aufgrund der
komplexen Verzahnung von Alt- und Neubau und der anspruchsvollen Statik – das „Living Office“ kragt teilweise 4 Meter über die Untergeschosse heraus – wurde ein Teil des
Gebäudes aber auch in Ortbeton erstellt.
Bodentiefe Fenster sorgen für viel Tageslicht im Living Office und reduzieren den Einsatz
von Kunstlicht auf ein Minimum.
Der Neubau von Schulte Elektrotechnik in Lüdenscheid ist vollständig energieautark und
wird vorrangig über Erdwärme versorgt.
Interessenten, die sich gerne selbst ein Bild vom Living Office machen möchten, können
sich für einen Besuch anmelden. Auch Führungen durch die Produktion und eine Demonstration der Geothermieanlage sind möglich.
3
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 321 KB
Tags
1/--Seiten
melden