close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ihre Anreise Anmeldung Du isst, wie du bist? - Netzwerk

EinbettenHerunterladen
ZUM
11 . aid -FORUM „DU ISST, WIE DU BIST?“
Friedrich-Ebert-Allee
Anmeldung
Du isst, wie du bist?
aus Richtung Köln
ERNÄHRUNGSKOMPETENZ IST LEBENSKOMPETENZ
A 59
Abfahrt Richtung
Bad Godesberg
AK
Bonn-Ost
A 562
11. aid-Forum
Name
Institution
Straße
PLZ Ort
Die Kluft zwischen dem gesundheitlichen Allgemeinzustand
gut situierter Bürger und sozial schwächerer Menschen wird
immer größer. Mangelnde Ernährungskompetenz ist ein
Grund, weshalb Menschen mit geringer Bildung oder nieRhein
Godesberger Allee
Ludwig-Erhard-Allee
B9
drigem Einkommen wesentlich häufiger Übergewicht haben
als Personen mit einem höheren Bildungsgrad.
Kennedyallee
Fakt ist: Je geringer die Bildung, die soziale Schicht und das
H
Tel. für Rückfragen
U
Wissenschaftszentrum
Einkommen, desto größer ist die Anzahl übergewichtiger
oder adipöser Männer und Frauen. Armut und mangelnde
Ahrstraße
Fax
Bildung erhöhen somit das Risiko zu erkranken und verrinE-Mail
gern die Lebenserwartung.
65,00 Euro Teilnahmegebühr werden nach Erhalt
der Rechnung überwiesen.
Datum/Unterschrift
ANMELDESCHLUSS 30. April 2008
Da die aid-Foren meist sehr schnell ausgebucht sind,
empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres
Eingangs berücksichtigt. Mit Erhalt der Anmeldebestätigung/Rechnung ist Ihre Anmeldung vollständig
und verbindlich.
TEILNAHMEGEBÜHR 65,00 EURO
inklusive Tagungsunterlagen und Getränke. Gegen
Barzahlung vor Ort steht ein Mittagsimbiss bereit.
ANMELDUNG UND INFORMATIONEN
aid-Tagungsbüro
c/o pressto – agentur für medienkommunikation
Simone Wroblewski
Corneliusstraße 15, 50678 Köln
Tel.: 0221 88 88 58 -14, Fax: 0221 88 88 58 -88
E-Mail: aid@pressto.biz
U-Bahn Linie 16 und 63 bis Haltestelle Hochkreuz/Deutsches Museum
kompetenz ist Lebenskompetenz“ gehen wir deshalb der
Bus Linie 623 bis Haltestelle Deutsche Forschungsgemeinschaft
Frage nach, wie man Zugang zu den betroffenen Bevölke-
ca. 15 Minuten Fahrzeit und 5 Minuten Fußweg
rungsgruppen finden kann: Wie kann die Ernährungskompetenz von sozial schwachen Familien oder Familien mit
Ihre Anreise
11. aid-Forum am 7. Mai 2008
VOM HAUPTBAHNHOF ZUM WISSENSCHAFTSZENTRUM
DAS MEHR AN INFORMATION: IM WISSENSCHAFTSZENTRUM BONN
Migrationshintergrund gestärkt werden? Wie können sie
in die Lage versetzt werden, ihr Essverhalten zu reflektieren
und eine Verbesserung der Ernährungssituation selbst in die
Hand zu nehmen?
VERANSTALTER
aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung,
Landwirtschaft e. V.
Friedrich-Ebert-Straße 3 • 53177 Bonn
VERANSTALTUNGSORT
Wissenschaftszentrum
Ahrstraße 45 • 53175 Bonn
Bitte benutzen Sie zur Anreise nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel.
Impressum 2578/2008
Herausgegeben vom aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V.
Redaktion: Eva Weißen, aid
Gestaltung: baldus werbeagentur, Köln
ANMELDUNG AUCH ONLINE UNTER www.aid.de
Auf dem 11. aid-Forum „Du isst, wie du bist? – Ernährungs-
Bus Linie 610 bis Haltestelle Kennedyallee
Druck: Druckerei Gerhards GmbH, In den Wiesen 22, 53227 Bonn
Im Verlauf des Forums soll geklärt werden, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um die Menschen auch
wirklich zu erreichen und eine Trendwende herbeizuführen.
DU ISST, WIE DU BIST?
Ernährungskompetenz
ist Lebenskompetenz
Anhand von verschiedenen Praxisbeispielen zeigen wir, wie
Familien durch den Erwerb von Ernährungskompetenz ihre
Essgewohnheiten verbessern und ihren Ernährungsalltag
selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und genussvoll gestalten können.
Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und mitzudiskutieren!
Referentinnen/Referenten
Programm
ERNÄHRUNGSKOMPETENZ IST LEBENSKOMPETENZ
ZUM
Dr. Margret Büning-Fesel
ist Geschäftsführender Vorstand des aid infodienst und
Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Mönchengladbach zum Thema „Kampagnen zur Ernährungsaufklärung“ (www.aid.de).
Thorsten Heuer
Diplom-Oecotrophologe, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ernährungsverhalten des Max RubnerInstituts in Karlsruhe. Zu seinem Aufgabenbereich gehört
das Datenmanagement und die Auswertung der Nationalen Verzehrsstudie II. Außerdem ist er für das Datenmanagement für das im Sommer 2008 beginnende Nationale
Ernährungsmonitoring verantwortlich (www.was-esseich.de, www.mri.bund.de).
Dr. Michael M. Zwick
Soziologe, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für
Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart. Seit 2006
bearbeitet er das BMBF-Projekt „Übergewicht und Adipositas bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
als systemisches Risiko“ (www.zirn-info.de).
Silvia Danninger
Gründerin von AHAPunkt – Institut für Erlebnistraining &
Projektconsulting, ist Trainerin, Coach und Mentorin für
nationale und internationale Bildungskonzepte, Projekt-,
Teamentwicklungs- und Selbstmanagementprozesse in
Deutsch und Englisch. EU-Erfahrung u.a. (www.food-literacy.at, www.ahapunkt.at).
Referentinnen/Referenten
11 . aid -FORUM „DU ISST, WIE DU BIST?“
9.30 Uhr Ernährungskompetenz ist Lebenskompetenz
Dr. Margret Büning-Fesel
Geschäftsführender Vorstand aid infodienst, Bonn
10.10 Uhr Ernährungswissen, Lebensmitteleinkauf
und Kochfertigkeiten
Ergebnisse der NVS II aus dem Bereich
Ernährungskompetenz
Thorsten Heuer
Max Rubner-Institut
Bundesforschungsinstitut für Ernährung
und Lebensmittel, Karlsruhe
10.50 Uhr Kaffeepause
11.10 Uhr
Adipositas bei Kindern und Jugendlichen
Soziale Ursachen und Lösungsansätze
Dr. Michael M. Zwick
Universität Stuttgart
11.50 Uhr Essens-ABC quer durch Bildungsgruppen
Erfahrungsbericht im Zuge des EU-Projektes
Food Literacy
Silvia Danninger
AHAPunkt – Danninger KEG
Institut für Erlebnistraining u. Projektconsulting,
Wien/Österreich
12.30 Uhr
Mittagspause
M O D E R AT I O N
ERNÄHRUNGSKOMPETENZ IST LEBENSKOMPETENZ
14.00 Uhr
„Gesund sind wir stark!
– Saglıklı daha güçlüyüz!”, Berlin
˘
Stephanie
Wetzel
SW – Ernährungswissenschaftliche Dienstleistungen, Berlin
14.30 Uhr Ernährung und Bewegung aus
sozialräumlicher Perspektive
Monika Kringe
Gesundheitsnetzwerk für Kinder „mittendrin“,
bsj-Marburg
15.00 Uhr MigesBalù – Migrantinnenprojekt zum Thema
Ernährung und Bewegung, Schweiz
Rosa Plattner
Ostschweizerischer Verein für das Kind,
St.Gallen/Schweiz
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr
Wohin geht der Trend? –
Was und wie essen wir morgen?
Hanni Rützler
futurefoodstudio, Wien/Österreich
Ende der Veranstaltung ca. 17.00 Uhr
Ingo Lamberty ist Redakteur und Reporter beim ARD-Morgenmagazin mit
dem Schwerpunkt Innenpolitik und Ernährung. Er war vorher als freier Autor
für WDR, ZDF, MDR und RTL tätig und arbeitete als Korrespondent in Bonn und
Berlin. Außerdem war er für den „Tagesspiegel“ in Berlin als Redakteur und landespolitischer Korrespondent tätig. 1989 gewann er den Theodor-Wolff-Preis.
Stephanie Wetzel
Diplom-Oecotrophologin, seit 12 Jahren mit SW – Ernährungswissenschaftliche Dienstleistungen selbständig.
Schwerpunkte: Konzeption und Betreuung von Gesundheitsförderungsprojekten, Ernährungskommunikation mit
unterschiedlichen Zielgruppen. Ernährungswissenschaftlerin im Projekt „Gesund sind wir stark! – Saglıklı daha
˘
güçlüyüz!”, im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
(www.besseressenmehrbewegen.de).
Monika Kringe
Diplom-Sozialarbeiterin/Diplom-Sozialpädagogin, bsj-Marburg. Seit 1999 in der sozialräumlichen Arbeit tätig.
Lehraufträge an der Universität/Gesamthochschule Kassel
zu den Themen Konzept- und Qualitätsentwicklung. Publikation zu Evaluation in der sozialräumlichen Sozialen
Arbeit. Seit 2006 Koordinatorin des Gesundheitsnetzwerkes für Kinder „mittendrin“ – Modellprojekt gefördert
vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft,
Verbraucherschutz im Rahmen der Kinderleicht-Regionen
(www.marburg-mittendrin.de).
Rosa Plattner
Diplomierte Pflegefachfrau (DN2), ist Geschäftsführerin
des Ostschweizerischen Vereins für das Kind sowie Stellenleiterin der Mütter- und Väterberatung. Seit 2006 ist sie
als Projektleiterin von MigesBalù tätig. Im Rahmen des Projekts werden Migrantenfamilien mit Kleinkindern für die
Zusammenhänge Ernährung – Bewegung – Körpergewicht
in ihrem kulturellen Umfeld sensibilisiert (www.ovk.ch).
Hanni Rützler
ist selbständige Ernährungswissenschaftlerin, Gesundheitspsychologin und Foodtrendforscherin. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin des futurefoodstudios.
Als Referentin auf Tagungen und Kongressen, als erfahrene Leiterin von Workshops sowie als Ernährungsexpertin
in Fernsehen und Printmedien wird sie vor allem wegen ihrer Qualitäten als Vermittlerin zwischen Theorie und Praxis
sehr geschätzt (www.futurefoodstudio.at).
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 435 KB
Tags
1/--Seiten
melden