close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

... und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren

EinbettenHerunterladen
Rosenkranzgesätzchen
V Wir alle leben vom Erbarmen und von der Vergebung. Wir vertrauen auf
Jesus, der uns Gott als barmherzigen Vater offenbart, wie es das folgende
Gesätzchen des Rosenkranzes ausdrückt. Sein Erbarmen möge unser Herz
verwandeln.
V Gegrüßet seist du, Maria ... Jesus, der uns die barmherzige Liebe des Vaters
offenbart
A Heilige Maria, Mutter Gottes …
(10 Mal)
V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
A wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.
Schlussgebet (Gotteslob 29,6) und Segensbitte
V Lasset uns beten.
Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.
Amen.
Segensbitte
Die Gnade Gottes sei bei uns und bleibe bei uns in dieser Zeit der Vorbereitung
auf das Osterfest. Im Namen des + Vaters und des + Sohnes
und des + Heiligen Geistes. A Amen.
V Gelobt sei Jesus Christus. A In Ewigkeit. Amen
... und vergib uns
unsere Schuld,
wie auch wir vergeben
unseren Schuldigern ...
Hausgottesdienst
zum ersten Fastensonntag 2010
herausgegeben vom
Referat für Liturgie und Verkündigung
Vorbereitung auf den Hausgottesdienst: den Raum herrichten, mit einer Kerze,
einem Kreuz oder Christusbild; den Zeitpunkt der Feier absprechen und sich
dafür Zeit nehmen; Verteilung der Aufgaben des Vorlesens (V=Vorbeter: leitet
den Gottesdienst, L=Lektor: liest u.a. die Lesung, A=Alle); die Lieder proben, kurz
ansingen; kurze Zeit der Stille am Beginn der Feier;
Eröffnung und Einleitung
V Im Namen des + Vaters und des + Sohnes und des + Heiligen Geistes. Amen.
V Jahr für Jahr sind wir eingeladen, uns in der Fastenzeit auf Ostern
vorzubereiten. Miteinander sind wir als Christen auf dem Weg und wir wollen
unseren Weg mit Jesus Christus gehen: durch Kreuz und Leid zur Herrlichkeit
der Auferstehung. Wir werden in der Fastenzeit eingeladen, umzukehren und
unser Leben zu erneuern.
Kyrierufe
V Herr Jesus Christus, du rufst uns Menschen zur Umkehr und sagst uns die
Frohe Botschaft zu. Herr, erbarme dich unser.
A Herr, erbarme dich unser.
V Herr Jesus Christus, durch dein Leiden hast du uns die Liebe des Vaters
offenbart. Christus, erbarme dich unser.
A Christus, erbarme dich unser.
V Herr Jesus Christus, du wendest dich uns Sündern zu und schenkst uns die
Vergebung des Vaters. Herr, erbarme dich unser.
A Herr, erbarme dich unser.
Gebet
V Gütiger Gott, bei dir ist Freude über jeden Menschen, der umkehrt und Buße
tut. Du bist der Vater, der für alle ein Herz hat. Schenke uns die Kraft, darauf zu
vertrauen und deinem Ruf zu folgen. Hilf uns, dass auch wir einander vergeben
wie du uns vergibst. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.
A Amen.
Lesung (Eph 4,22-32)
L Aus dem Brief an die Epheser.
Legt den alten Menschen ab, der in Verblendung und Begierde zugrunde geht,
ändert euer früheres Leben und erneuert euren Geist und Sinn! Zieht den neuen
Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit
und Heiligkeit.
Legt deshalb die Lüge ab und redet untereinander die Wahrheit; denn wir sind
als Glieder miteinander verbunden. Lasst euch durch den Zorn nicht zur Sünde
hinreißen! Die Sonne soll über eurem Zorn nicht untergehen. Gebt dem Teufel
keinen Raum! Der Dieb soll nicht mehr stehlen, sondern arbeiten und sich mit
seinen Händen etwas verdienen, damit er den Notleidenden davon geben kann.
Über eure Lippen komme kein böses Wort, sondern nur ein gutes, das den, der
es braucht, stärkt, und dem, der es hört, Nutzen bringt.
Beleidigt nicht den Heiligen Geist Gottes, dessen Siegel ihr tragt für den Tag
der Erlösung. Jede Art von Bitterkeit, Wut, Zorn, Geschrei und Lästerung und
alles Böse verbannt aus eurer Mitte! Seid gütig zueinander, seid barmherzig,
vergebt einander, weil auch Gott euch durch Christus vergeben hat.
Wort des lebendigen Gottes.
A Dank sei Gott.
Stille
Lied: Vergiss nicht zu danken dem ewigen Herrn (Gotteslob 917)
Fürbittgebet
Nach jeder Bitte Stille, dann: A Herr, erbarme dich (unser) – evt. gesungen
V Lasset uns beten zu Gott, dem Ziel unseres Weges und dem Ziel unserer
Umkehr:
L Für alle Christinnen und Christen, die sich in diesen vierzig Tagen neu auf
Gott ausrichten: A Herr,…
L Für alle, die Verantwortung tragen für das Leben der Völker: A Herr,…
L Für alle, die schuldig geworden sind an Gott und den Menschen: A Herr,…
L Für alle, an denen wir schuldig geworden sind: A Herr,…
L Für alle, die nicht an Gottes Güte und Verzeihung glauben können: A Herr,…
L Für alle, die Frieden stiften: A Herr,…
L Für alle Verstorbenen: A Herr,…
V In Stille wollen wir unsere persönlichen Anliegen Gott, dem barmherzigen
Vater, anvertrauen. – Stille, dann: A Herr,…
V All unsere Bitten wollen wir zusammenfassen im Gebet, das der Herr uns zu
beten gelehrt hat:
A Vater unser im Himmel...
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
517 KB
Tags
1/--Seiten
melden