close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Er sah aus wie Jean Gabin - sirius-net GmbH

EinbettenHerunterladen
B
2
Waiblingen
Nummer 42 – WNS2
Samstag, 20. Februar 2010
Heute in Waiblingen
Stadt Waiblingen: 7 bis 13 Uhr Wochenmarkt.
15 Uhr Treffpunkt an der Touristeninformation,
Scheuerngasse zur Neidkopf-Führung.
Recyclinghof, Problemmüllsammelstelle: 9
bis 12 Uhr in der Düsseldorfer Straße Annahme wiederverwertbarer Wertstoffe und von
Problemmüll.
Remstaler Tauschring: Sprechstunden von
10 bis 12 Uhr im Ehrenamtsbüro der Stadt
Waiblingen, Kurze Straße 35/2.
Städtischer Häckselplatz: am Schüttelgrabenring geöffnet von 12 bis 16 Uhr.
VfL Waiblingen: 14.30 Uhr Taekwondo für
Kinder ab 6 in der VfL-Halle, 15.45 Uhr Taekwondo, Erwachsene, VfL-Halle.
Lauftreff: 16 Uhr im Kostesol.
Heimatverein Waiblingen: 19 Uhr Öffentlicher Filmabend des Filmclubs Waiblingen
„Waiblingen vor 40 Jahren“, Bürgerzentrum.
Haus der Begegnung: 20 Uhr Jahreslosung
2010, Korber Höhe.
Sonntag
Schwäbischer Albverein: 8 Uhr Treffpunkt
am Güterbahnhof Waiblingen zur Schneewanderung auf der Alb.
Sonntagstreff S-Klasse: 13.15 Uhr Treffpunkt am Bahnhof Waiblingen zur Fahrt zur
Barbarakirche nach Stuttgart-Hofen.
Café im Rathauskeller Beinstein: 14 bis
17.30 Uhr, bewirtschaftet vom Wild Buffalos
Line Dance Team.
Kulturhaus Schwanen: 20 Uhr Solokonzert
von Ralph Gaukel „Klang der Stille“.
Jugendtreff
Villa Roller: Sonntag 17 bis 23 Uhr Reggae C,
Konzert mit „Poverty For All“ & „Sounder“.
Büchereien
Stadtbücherei: geöffnet am Samstag von 10
bis 13 Uhr, in der alten Karolingerschule.
Ortsbüchereien: geschlossen.
Bäder
Hallenbad Waiblingen: Samstag 8 bis 18 Uhr.
14 bis 17 Uhr Spiele-Nachmittag. Sonntag 8
bis 18 Uhr geöffnet.
Hallenbad Hegnach: Samstag geschlossen.
Sonntag 8 bis 12 Uhr geöffnet.
Hallenbad Neustadt: Samstag geschlossen.
Sonntag 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr
öffentliches Frauenschwimmen des DLRG,
OG Waiblingen.
Museum/Ausstellung
Galerie Stihl: geschlossen.
Galerie im Kameralamt: geschlossen.
Hochwachtturm: Samstag und Sonntag
11.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.
Nachtdienst-Apotheken
Samstag
Trauben-Apotheke, Korb, Seestraße 14.
Sonntag
Bären-Apotheke, Remshalden-Grunbach,
Bahnhofstraße 25-27.
Friedens-Apotheke, Schwaikheim, Bahnhofstraße 10.
Ärztliche Notdienste
Allgemeinmedizin Kernstadt Waiblingen
und Beinstein: ᔑ 0 18 05/0 11 20 60, von 18
bis 8 Uhr; Bittenfeld, Hegnach, Hohenacker
und Neustadt ᔑ 0 18 05/0 11 20 61, von 18 bis
8 Uhr.
Augenärzte: ᔑ 0 18 05/28 43 67, Frauenärzte: ᔑ 0 18 05/55 78 90, Hals-Nasen-Ohrenärzte ᔑ 0 18 05/00 36 56, jeweils 8 bis 8 Uhr;
Psychiater: ᔑ 0 18 05/0 11 20 89, von 19 bis 8
Uhr. Kinder- und Jugendärzte:
ᔑ 0 18 05/0 11 20 80, von 18 bis 8 Uhr.
Soziale Dienste
Kath. Sozialstation Waiblingen: Krankenund Altenpflege, medizin. Versorgung (auch
Wochenende und Feiertage) ᔑ 0 71 51/
56 33 47.
Ev. Diakonie und Sozialstation: Krankenund Altenpflege, medizinische Versorgung,
auch an Wochenenden: Waiblingen,
ᔑ 0 71 51/ 5 68 18-70, Beinstein ᔑ
5 68 18 85, Bittenfeld ᔑ 07146/28 24 68, Hohenacker/Hegnach/Neustadt ᔑ 0 71 51/
8 14 64.
Diakonie-Familienpflege:
ᔑ 0 71 51/ 5 68 18-72.
DRK, Mobile Dienste: ᔑ 0 71 51/ 20 02 - 23.
Nachbarschaftshilfe, Hauswirtschaftliche
Versorgung: ᔑ 0 71 51/ 5 68 18 - 88.
Malteser-Hilfsdienst: Ambulante Pflege,
Mahlzeitendienst, Hausnotruf, Erste-Hilfe-Ausbildungen, Sanitätsdienst ᔑ 0 71 51/ 93 93 30.
Kompakt
Waiblingen.
Fehler beim Fahrstreifenwechsel: Ein
35-jähriger Lastwagen-Fahrer hat am
Donnerstag beim Wechsel des Fahrstreifens auf Höhe des Teilers von B14 und
B29 in Richtung Stuttgart einen 28-jährigen BMW-Fahrer übersehen. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden
Fahrzeugen von 2000 Euro.
Impressum
Waiblinger Kreiszeitung (Remstal-Bote)
Albrecht-Villinger-Straße 10, 71328 Waiblingen,
Postfach 1813, Telefon 07151/ 566 -0,
www.waiblinger-kreiszeitung.de
Verlag: Zeitungsverlag GmbH & Co. Waiblingen KG
Druck: Im Druckhaus Waiblingen, Albrecht-Villinger Str. 10,
71332 Waiblingen. Zur Herstellung der Waiblinger
Kreiszeitung verwenden wir Recycling-Papier.
Redaktion allgemeiner Teil:
Chefredakteur Christoph Grote, Stuttgarter Nachrichten,
Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart 80 (Möhringen),
Telefon 07 11/ 7 20 50
TELEFON 0 71 51 / 566 -576
FAX
0 71 51 / 566 -402
E-MAIL waiblingen@redaktion.zvw.de
ONLINE www.waiblinger-kreiszeitung.de
Er sah aus wie Jean Gabin
„Ich trage einen Waiblinger Namen“: Teil vier unseres Menschenquiz – wer mag es diesmal sein?
Von unserem Redaktionsmitglied
Gisela Benkert
Waiblingen.
„Ich trage einen Waiblinger Namen“
haben wir unser Menschenquiz getauft.
Gemeinsam ausgeheckt haben es
Waiblinger Kreiszeitung und Heimatverein, gesucht werden Persönlichkeiten, die in unserer Stadt Spuren
hinterlassen haben.
Elfriede Becker, unsere Auftakt-Waiblingerin, hatten schon sehr viele auf Anhieb
richtig identifiziert – nicht zuletzt wegen
ihrer orangefarbenen Baskenmütze. Persönlichkeit zwei, Berta Hess, ist von über
hundert Leserinnen und Lesern erkannt
worden. Ein bisschen schwerer hatten es die
Rätsler beim dritten Waiblinger Namen –
Paul Heinrich ist gleichwohl sehr vielen im
Gedächtnis geblieben. Und nun also – Teil
vier.
Er war ein distinguierter, freundlicher
Herr mit vollem grauem Haar. Ein bisschen
sah er aus wie Jean Gabin. Schon etwas älter und immer gütig dreinschauend. So haben ihn wohl die meisten alten Waiblinger
noch in guter Erinnerung.
Heute Teil 4 unseres
Waiblinger Menschenquiz: Wer mag
es diesmal sein?
Bild: Schneider
Erst ein Schwätzchen, dann
wurde der Herr strenger
Er war auch eine Waiblinger Institution, als
Helfer, Ratgeber, ganz ohne Risiken und
Nebenwirkungen. Er begrüßte einen, so erzählen seine Fans bis heute, auf besonders
einnehmende Weise in seinem „Geschäft“.
Nach dem früher, also vor gut 50 Jahren,
üblichen kleinen Schwätzchen wurde der
Herr dann durchaus etwas strenger und gab
verschiedene Anweisungen, die er dann
auch noch akribisch aufschrieb.
Eine hübsche kleine Anekdote gibt’s zu
seiner liebevoll gepflegten Gewohnheit,
Schnell rätseln und wegschicken
ᔡ Die Lösung mit dem Namen der gesuchten Person kann per Post an die Geschäftsstelle des Heimatvereins Weingärtner Vorstadt 20 in 71332 Waiblingen oder
per E-Mail (Adresse nicht vergessen) an
waiblingernamen@hvwn.de eingereicht
werden. Einsendeschluss ist der kommende Dienstag: 23. Februar, 18 Uhr.
ᔡ Den gesuchten „Waiblinger Namen“
geben wir dann zusammen mit den Preis-
trägern zum nächsten Wochenende auf
unserer Stadtseite bekannt. Das fünfte
Namensrätsel gibt’s dann in der Woche
drauf.
ᔡ Viele attraktive Preise winken. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet
das Los. Rätselfüchse, die alle gesuchten
Personen richtig raten, nehmen am Ende
noch zusätzlich an einer Sonderverlosung teil.
stets das Zettelchen mit der Zunge abzulecken, ehe er es auf die „Ware“ aufklebte
und die dann der Kundin überreichte. Jene
aber gab einmal zu bedenken, dass sein Tun
wohl ungesund sei. Die Entgegnung: „A
was! So hends mei Vadder und mei Grossvadder au scho gmacht. Boide send alt worda und gsond gstorba. Des isch bei ons oifach Tradition.”
Verwunderlich war auf jeden Fall, dass
der Herr so gut wie nie Geld verlangte, sondern dafür das von der Kundin zuvor über
die Ladentheke geschobene Papierchen einbehielt. „Des kasch wieder kaum lesa“,
murrte er dann vielleicht, ehe er den
Schrieb mühevoll entziffert hatte. Handelte
es sich um Aktien, Wertpapiere oder Ähnliches ? Auf jeden Fall hat’s meist geholfen. . .
Der gutaussehende, fachlich sehr versierte Herr war im Übrigen auch ein herzensguter Mensch, der auch immer Trost spenden
und Hoffnung machen konnte. Er hatte früh
seine Frau verloren nach einem Unfall, seitdem war er alleinerziehender Vater von drei
Kindern und ist auch nie mehr selbst ein
Auto gefahren. Die älteste Tochter hat später den Haushalt geführt, die jüngere
Schwester und der Sohn sind dann ins „Geschäft“ mit eingestiegen auf Vaters Spuren.
Bäbberle geschleckt haben sie allerdings
nicht mehr.
Schöner, historischer Altbau
wurde inzwischen verkauft
Irgendwann endete dann die Familientradition, der mustergültig sanierte, historische
Altbau, den so viele Hilfesuchende über Generationen hinweg angesteuert haben, wurde inzwischen verkauft und beherbergt
heute ganz andere Gewerbe. Wer also erinnert sich noch an diesen alten „Waiblinger
Namen“?
Wir gratulieren
Samstag, 20. Februar
Waiblingen: Johann Janouschek, Fronackerstr. 68, zum 94. Geburtstag.
Waiblingen-Beinstein: Heidi Gröger, Im
Berg 9, zum 78. Geburtstag.
Waiblingen-Hegnach: Brigitte Burger,
Hauptstr. 6, zum 71. Geburtstag.
Waiblingen-Neustadt: Johann Christian,
Finkenstr. 3, zum 72. Geburtstag.
Korb: Karl Negele, Steinstr. 40, zum 79. Geburtstag, Horst Schmalzried, Schillerstr. 5,
zum 72. Geburtstag.
Kernen-Rommelshausen:
Lina
Greil,
Schafstr. 35, zum 80. Geburtstag.
Weinstadt-Großheppach: Christa Kölln,
Fürstengässle 3/1, zu ihrem 80. Geburtstag,
Christine Niedziella, Wartbühlstraße 4,
zum 80. Geburtstag, Ljudevit Hadusek,
Friedensstr. 18, zum 73. Geburtstag, Gianmaria Tonello, Kleinheppacher Str. 10, zum
73. Geburtstag.
Weinstadt-Schnait:
Albert
Wöllhaf,
Weinstr. 35, zum 83. Geburtstag.
Weinstadt-Strümpfelbach: Franz Kranzler,
Ziegelgasse 31, zum 73. Geburtstag, Rolf
Heubach, Hindenburgstr. 14, zum 70. Geburtstag.
Remshalden-Buoch:
Rolf
Seibold,
Achalmstr. 2, zum 74. Geburtstag.
Remshalden-Geradstetten: Rainer Schenk,
Kurze Str. 20, zum 71. Geburtstag, Ingrid
Heiermann, Langenäcker 20, zum 70. Geburtstag.
Remshalden-Grunbach: Siegfried Kümmerle, Brückenstraße 7, zum 75. Geburtstag.
Schwaikheim: Helene Bauer, Grabenstr. 2,
zum 85. Geburtstag, Hildegard Fleischer,
Wilhelmstr. 24, zum 80. Geburtstag, Helmut Häfele, Ludwigsburger Str. 29, zum 80.
Geburtstag, Manfred Nölting, Schubartstr.
20, zum 74. Geburtstag, Werner Beerwart,
Brunnenstr. 2, zum 71. Geburtstag, Erika
Häußler, Blumenstr. 21, zum 71. Geburtstag, Gisela Wragge, Blumenstr. 30, zum 70.
Geburtstag.
Sonntag, 21. Februar
Waiblingen: Anna Schlegel, Am Kätzenbach
50, zum 95. Geburtstag, Maria Schindera,
Salierstr. 38, zum 90. Geburtstag, Peter und
Magdalena Kunzelmann, Salierstr. 59, zur
Goldenen Hochzeit.
Waiblingen-Beinstein: Rolf Pauli, Panoramastr. 8/1, zum 80. Geburtstag.
Waiblingen-Bittenfeld: Hildegard Schrempel, Vogelsangstr. 20, zum 86. Geburtstag,
Reinhard Metzger, Bachstr. 64, zum 76. Geburtstag.
Waiblingen-Hegnach: Lina Mergenthaler,
Friedenstr. 22, zum 90. Geburtstag.
Waiblingen-Neustadt: Maria Lechner, Adlerstraße 3, zu ihrem 76. Geburtstag, Ernestine Denner, Bühlweg 60, zu ihrem 75. Geburtstag.
Korb: Robert Tröster, Beethovenstr. 1, zum
96. Geburtstag, Friedrich Carrle, Lindenstr.
51, zum 79. Geburtstag, Emil Heinrich,
Brucknerstr. 1, zum 79. Geburtstag, Sebastiano Di Maggio, Winnender Str. 27, zum 76.
Geburtstag, Lilli Jahnsmüller, Ernst-Heinkel-Str. 33, zum 74. Geburtstag, Rolf Tochtermann, Römerstr. 7, zum 71. Geburtstag.
Kernen-Rommelshausen: Irma Lucyk, Bussardstraße 21, zum 91. Geburtstag, Karl Wagemann, Amselweg 10, zum 75. Geburtstag.
Kernen-Stetten: Luise Stubenvoll, Krebenweg 6, zum 85. Geburtstag.
Weinstadt-Beutelsbach: Parthena Poutachidou, Ahornstraße 4, zu ihrem 75. Geburtstag.
Weinstadt-Großheppach: Josef Schoch,
Pfahlbühlstraße 79, zu seinem 85. Geburtstag.
Remshalden-Grunbach: Elsbeth Illg, ErnstHeinkel-Str. 29, zum 70. Geburtstag.
Remshalden-Rohrbronn: Lotte Emma Ricker, Feuerseestr. 8, zum 80. Geburtstag,
Manfred Maas, Botenweg 6, zum 71. Geburtstag.
Schwaikheim: Anna Maria Würth, Schulstr.
10, zum 73. Geburtstag, Üzeyir Bagci, Gorroner Platz 6, zum 70. Geburtstag.
Sonntagsgedanken
Liebe ist. . .?
Von Andreas Eßlinger
F
urcht ist nicht in der Liebe.“ So schreibt es der
Autor des 1. Johannesbriefes
im Neuen Testament, zu
finden im 17. Vers des 4. Kapitels.
Ich frage mich, wie sehr meine Liebe im
Tiefsten geprägt ist von der Angst, nicht
zu gefallen. Wie tief sitzt die Sorge, zu
kurz zu kommen? „Furcht ist nicht in der
Liebe“ und dennoch strenge ich mich an,
damit ich am Ende nicht allein dastehe.
Bei genauerer Überprüfung meines
Handelns stoße ich immer wieder auf die
verschiedensten Bedingungen, die mein
Tun motivieren. Was tue ich nicht alles,
um einen Streit mit einem anderen Menschen zu vermeiden. Ist das Liebe, wenn
ich aus Angst vor Zurückweisung mein Verhalten den Erwartungen meines Gegenübers anpasse und mich von ihm abhängig
mache? Sollte Liebe nicht auf Gegenseitigkeit beruhen?
Der Satz des Autors aus dem 1. Johannesbrief bringt mich noch in anderer Hinsicht
ins Fragen. Führt nicht selbst die sogenannte selbstlose und bedingungslose Liebe in
ein ungleiches Verhältnis? Steht sie nicht in
der Gefahr, ein Abhängigkeitsverhältnis
zu schaffen?
„Furcht ist nicht in der Liebe“? Der Satz
lässt mich nicht in meine gewohnten Gedankengänge zurück. In welcher Liebe ist
keine Furcht, frage ich mich?
ZVW-Redaktion
Leitung: Frank Nipkau (nip), Stellvertreter: Hans Pöschko (hap).
Sekretariat/Serviceseite: Elke Neher, Tel. 07151/566-270, Fax -402
Lokalredaktion Waiblingen: Leitung: Jutta Pöschko (jup);
Stellvertreter und Blattmacher Andreas Kölbl (kö), Gisela Benkert
(gis), Nadine Hilber (hil), Bernd Klopfer (bkl), Sigrid Krügel (krü),
Hans-Joachim Schechinger (schi).
Rems-Murr-Rundschau: Leitung: Martin Winterling (wtg);
Blattmacher: Nils Graefe (ngr); Reporter: Dr. Pia Eckstein (pia),
Peter Schwarz (pes), Andrea Wüstholz (awus); Rems-Murr-Wirtschaft: Martin Winterling (wtg); Rems-Murr-Kultur: Jörg Nolle (no);
Nicht Jugendfrei: Anne-Katrin Schneider (aks)
Rems-Murr-Sport: Leitung: Gisbert Niederführ (gni),
Mathias Schwardt (sch), Thomas Wagner (twa).
Bilder:
Rainer Bernhardt (verantwortlich), Gabriel Habermann, Smiljka Pavlovic´, Gaby Schneider, Hardy Zürn.
E-Mail-Redaktion
Lokalredaktion: waiblingen@redaktion.zvw.de
Rems-Murr-Rundschau: kreis@redaktion.zvw.de
Rems-Murr-Kultur: kultur@redaktion.zvw.de
Rems-Murr-Wirtschaft: wirtschaft@redaktion.zvw.de
Rems-Murr-Sport: sport@redaktion.zvw.de
Rems-Murr-Jugend: jugend@redaktion.zvw.de
Bilder: foto@redaktion.zvw.de
Aboservice
Telefon 0 71 51/566 -444, Fax 0 71 51/566 -403,
E-Mail: info@aboservice.zvw.de
Der Autor des 1. Johannesbriefes meint
die Liebe Gottes zu uns Menschen. In dieser Liebe gibt es keine Bedingungen. Gottes
Liebe will kein Abhängigkeitsverhältnis
schaffen, sondern sie schenkt uns Freiheit
von unseren Ängsten und unserer Furcht.
Sie öffnet uns die Augen dafür, dass wir
Gottes gewollte Geschöpfe sind. Und sie
vergewissert uns, dass unser Leben ein gutes Ende nehmen wird. Sie schenkt uns
Hoffnung, dass wir eines Tages all unsere
Furcht ablegen können. In dieser Hoffnung möchte ich ein Wagnis eingehen.
In den nächsten Wochen ist Fastenzeit.
Schon seit einigen Jahren gibt es von der
Evangelischen Kirche die Aktion sieben
Wochen ohne... In diesem Jahr heißt das
Motto: „Näher! Sieben Wochen ohne
Scheu.“ Es wird dazu eingeladen, sich
sieben Wochen Zeit zu nehmen, anderen in
Liebe zu begegnen.
Ich, für mich, habe entschieden, sieben
Wochen ohne Furcht zu versuchen. Dazu
überlege ich immer wieder, welche Motive
ich für mein Handeln habe: Was suche
ich aus Furcht zu vermeiden? Wo schaffe
ich Abhängigkeit? Was braucht es, um einem anderen Menschen in Liebe zu begegnen?
Ich habe mir vorgenommen, so dem Satz
„Furcht ist nicht in der Liebe“ auf die
Spur zu gehen.
Ich lade Sie ein, ebenfalls dies Wagnis
einzugehen.
Andreas Eßlinger ist Vikar der evangelischen Kirchengemeinde Hegnach
Vertrieb
Anzeigen
ZVW Zeitungsvertrieb Rems–Murr GmbH, Albrecht-Villinger-Str.
10, 71332 Waiblingen. Der monatliche Bezugspreis – mit kostenlos erscheinender Beilage rtv – beträgt durch Zusteller 26,20
Euro, durch Postbezug 28,70 Euro, inkl. 7 % Mehrwertsteuer.
Das Abonnement schließt „Sonntag aktuell“ ein. Soweit Sonntagszustellung nicht möglich ist, z.B. bei Postbeziehern, wird
„Sonntag aktuell“ der Montagausgabe beigelegt. Bei Bezugsunterbrechung wird das Bezugsgeld ab dem 8. Erscheinungstag
(Sonntage ausgenommen) erstattet. Abbestellungen müssen bis
zum 5. eines Monats schriftlich – zum Monatsende – beim Verlag
erfolgen. Bei Nichtbelieferung im Fall höherer Gewalt, bei Störungen des Betriebsfriedens, Arbeitskampf (Streik, Aussperrung)
bestehen keine Entschädigungsansprüche gegen den Verlag.
Verantwortlich: Michael Feßler.
Es gilt die Preisliste Nr. 43 vom 1. 1. 2010. Beilagentexte
und PR: Ute Baumann (bm), Hans-Peter Grella (pg),
Andreas Krohberger (akr), Dagmar Bode (db).
Telefon 0 71 51/ 566 -411, Fax 0 71 51/ 566 -400,
E-Mail-Anzeigen: info@anzeigen.zvw.de
Beilagen
Beratung und Disposition:
Anja Schwegler
Telefon 0 71 51/ 566 -301
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
205 KB
Tags
1/--Seiten
melden