close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Ja hauchen wie im Märchen - auf der Burg Bocholt Event GmbH

EinbettenHerunterladen
Unvergessliches Hochzeitsfest an einem außergewöhnlichen Ort: Heiraten auf Burg Bochollz
Das Ja hauchen wie im Märchen
Von INGE KRACHT
NETI'ETAL. Ob es hiUt, vermag die
Burgfrau nicht zu beantworten. Ob
die freundlichen Burggeister, personifiziert in der versteinerten GeduldSrniene zweier knuffiger Gargoyles, dem Jawort in der erhebenden
Atmosphäre der alten Burgkapelle
die Ewigkeit garantieren, weiß sie
nicht. Dafür garantiert CJaudia Rettig, Geschäftsf(lhrerin der Burg Boer·" Event GmbH, mit strahlend sic, .m Lachen, die Um'ergesslichkeit eines Hochzeitsfestes auf der
aufwändig renovierten, im Juni 2003
neu eingeweihten Burg Bocholtz des
Bur-"~rren
Walter Grie-
gCl
!im Gang durch
die vom Hauch der Geschichte
durchwehten
Räumlichkeiten glaubt
man ihr sofort.
Nach der Zufahrt
durch die hochherrschaftliche Kastanienal·
lee öffnet sich das Tor
zum Empfang der Gäste
im Gewölbe des historischen Torhauses aus dem
15,Jahrhundert_ Wannes Kerzenlicht
erlel,;chlet die sakralen Motive der
Wandmalerei, wenn sich die schwere
Holztür in die kUhle Ruhe einer der
ältesten Kapellen der Umgebung öffnet. Den schlichten Altar entdeckte
Claudia ReUig in einem Klosternachla o .rn Torhaus führt der Weg über
die großzügige Hofanlage in den Ritlersaal. Was 1999, als der Unternehmer Walter Grieger die Burg kaufte,
nur -'.~ Scheune war, gestaltete der
BUI. r mit Hille seiner geschmackssicheren Partnerin zu einem
geschirhtsträchtigcn Festsaal der Supcrklassl' um, Mit \'iel Liebe zum Detail, historischem Spürsinn und spitzbübis<;hem Humor entstand hier der
anspruchs\'olle Rahmen für ein unvergessliches Fest der Feste.
die Quelle raffinierter Genüsse, besonders, wenn Stemekoch Wolfgang
Eickes den Kochlöffel zur Hand
nimmt. Eine Treppe führt in den urgemütlichen Cellar Vinaria, den
Weinkeller, in dem würziger Tabakrauch sich mit \Vhiskyaromen mischt.
Ausgesuchte Überraschungen
Mit einem Netzwerk burgverlieb.
ter Mitarbeiter vermag es die Burgfrau, jedem Hochzeitspaar und allen
anderen die etwas Besonderes zu feiern haben, in diesem außergewöhnlichen Rahmen die individuelle, unvergessliche Feier zu gestalten. ~Da wir
nicht mehr als dreißig
Feste im Jahr organisieren, ist jedes das besondere Ereignis für uns.
Nach meinen Gesprächen mit dem zukünfti·
gen Brautpaar weiß ich
über alle abgemachtlln
Leistungen, von der Organisation des richtigen
Gefäluts über Dekoration, Speisefolge, Musik
und, und, und hinaus,
was meine Gäste mägen und liehenu,
verrät Claudia Rettig ihr Geheimnis.
"Ich liebe es, mit ausgesuchten Oberraschungen auf der Basis dieses Wissens besondere individuelle Akzente
zu setzen, damit sich jeder meiner
Gäste für ein paar I'erzauberte Stunden wie in seinem Märchen bei uns zu
Hause fühlt."
•
Die Burgkapelle mit dem himmelblauen Kreuzgewölbe ist ein romantischer Ort
lürden ewigen Bund fürs Leben.
RP·Fo~(2); Franz,He<mc/lBosch
Raffinierte Genüsse
Ein fünf Meier hoher bourbonischer Kamin dominiert den Saal, der
sich mit wannen Rot- und Ockerlönen in atemberaubendem Kontrast
zur \'erspicgcltcn, mit riesigem Deckemlster lichtdurchfluteten Kristal1bar Öffnct. Die duftenden Toiletten,
mit Stammbaum für die Herren und
p.1üschig I'erspiegelt für die Damen
sind sehenswert... Hinter dieser Tür
befindet sich das Wertl'ol1s1e in diesem Haus", winkt den Neugierigen
eine überraschung beim Gang zuliick
in den Saal. Die moderne Küche ist
I
MitUebezum
Detail gestaltet
Claudia ReUig•
•Burgfrau" an
der Seite von
WalterGrieger,
besondere Feste
im RitlersaaJ.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
304 KB
Tags
1/--Seiten
melden