close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einfach zum Elektronischen Rechtsverkehr! - AM-SoFT IT-Systeme

EinbettenHerunterladen
Einfach zum Elektronischen Rechtsverkehr!
Sicher und schnell auf vorhandener Struktur
Einfach zum Elektronischen Rechtsverkehr!
Sicher und schnell auf vorhandener Struktur
Gesetzliche Vorgaben wie das Signaturgesetz,
das VwVfÄndG oder auch die ZPO prallen auf
die neuen und modernen Techniken, die unter
Zuhilfenahme des Internet zur Anwendung
kommen. Mittlerweile ist die elektronische
Unterschrift rechtlich weitgehend der handschriftlichen gleichgestellt. Daneben lässt die
ZPO elektronische Schriftsätze zu. Es haben
sich wirtschaftliche Rahmenbedingungen entwickelt, die nicht zuletzt auch eine Einheitlichkeit von Lösungen und Standards hervor-
bringen sollen. Doch an oberster Stelle steht
immer wieder die Frage, ob die möglichen
E-Government-Anwendungen auch die notwendige Sicherheit bieten. Schließlich nutzen
sie ja das Internet. Bietet das Netz der Netze
tatsächlich Sicherheit? Wird es möglich sein,
neue – ausschließlich elektronische Anwendungen in dem Maße auf den Sicherheitsstandard wie die bisher auf Papier basierenden
„Anwendungen“ zu kompensieren? Bei der
Umsetzung und Beantwortung dieser Fragen
reicht ein alleiniges Vertrauen der Anwender
nicht aus. Vielmehr wird es erforderlich sein,
den in der Justiz tätigen Mitarbeitern ein
System anzubieten, das einen einfachen und
sicheren Zugriff ermöglicht und zugleich eine
einfache Handhabung beinhaltet.
Werden – wie in der Vergangenheit – viele
einzelne Komponenten bei der Einführung
von Lösungen verwendet, so können schnell
Probleme aufkommen – aber die Lösung ERVKompakt hilft sofort und gezielt! Die technischen Möglichkeiten unterstützen die Justiz
optimal. Auch Personen außerhalb der Justiz
können die neuen Kommunikationswege in
sicherer Weise nutzen. Dabei ist ein hoher
Nutzen bei geringen Kosten für den Einstieg
entscheidend. Umgesetzt werden kann dies
auf dem Wege der schnellen Integration von
bereits bestehenden Fachverfahren. Diese bisher in der Justiz eingesetzten Automationsprojekte können durch erweiterte Techniken in
sehr kurzer Zeit eine deutliche Beschleunigung
der Arbeitsabläufe bewirken.
Aufgrund dieser Möglichkeiten kann jede Person über das Internet z. B. Dokumente oder
auch Elektronische Justizakten verschlüsselt an
Gerichte mit einem Elektronischen Gerichtsfach übermitteln. Nach erfolgreicher Übermittlung sendet der Elektronische Gerichts-
2
briefkasten automatisch eine druckfähige
Eingangsbestätigung. Der Wegfall der Wege
zum Briefkasten, der Portokosten und der
Vorteil schnellerer Zustellung im Gegensatz
zur unsicheren Übertragungen durch E-Mails
oder Fax stellen die Vorteile des Elektronischen
Rechtsverkehrs dar. Bei dieser Lösung wird bei
Bedarf auch der OSCI-Standard unterstützt.
Integration beliebiger
Justizfachverfahren
ERV-Kompakt: Einfache Integration
in bestehende Justizfachverfahren
Beispiele bereits integrierter Justizfachverfahren
Jedes Justizfachverfahren hat das
Zeug zur ERV-Kompakt-Integration!
Beispiel 1: EUREKA-Fach Gerichtsautomationssystem für Fachgerichte
Elektronische Dokumente gelangen durch die
nahtlose Integration in die zuverlässige und
leistungsstarke Verfahrenssoftware EUREKA-
ERV-Kompakt bedeutet: Leistungsfähigkeit,
Integration, Hochverfügbarkeit, Investitionssicherheit, einfache Handhabung, rechtliche
und technische Sicherheit. Im Geschäftsfeld
der Justiz stehen sehr leistungsfähige Komponenten zur Integration des Elektronischen
Rechtsverkehrs auf Basis des XML-Standards
für den unmittelbaren Einsatz in bereits vorhandenen Infrastrukturen bereit. Diese Komponenten bilden als Ergänzung zu den bereits
in der Justiz installierten Justizfachverfahren
ein vollwertiges System für die Teilnahme am
Elektronischen Rechtsverkehr und schützen
damit bestehende Investitionen.
Fach schneller auf dem Bildschirm des
Richters.
EUREKA-Fach greift auf der Basis der gemeinsamen XML-Schnittstelle auf die empfangenen Dokumente zu. Ein- und Ausgänge
werden zu jedem Aktenzeichen chronologisch
geordnet in der Dokumentenliste angezeigt.
Durch die Einbindung des Elektronischen
Rechtsverkehrs in die vorhandene Fachapplikation wird etwaiger Schulungsaufwand sehr
stark minimiert. EUREKA-Fach ist in acht
Bundesländern im Einsatz. Die Funktionen für
den Elektronischen Rechtsverkehr sind bereits
standardmäßig im Programm enthalten.
Die in das Elektronische Gerichtsfach eingehenden Dokumente bzw. elektronischen Akten
unterliegen einer Signaturprüfung. Mit den
3
Einfach zum Elektronischen Rechtsverkehr!
Sicher und schnell auf vorhandener Struktur
Originalen werden die entschlüsselten Objekte
– um den rechtlichen Anforderungen aus der
ZPO (§ 130 a) genüge zu tun – in sicheren
Archivierungssystemen (ERV-Data-Center)
hochverfügbar gespeichert. Die entschlüsselten Dokumente inkl. aller Metainformationen
werden den betreffenden Justizfachverfahren
über eine XML-Justizdaten-Schnittstelle zur
Verarbeitung übergeben. Die einfache Umsetzung in die Justizfachverfahren erfordert
lediglich eine zusätzliche XML-Ein-und-Ausgabe-Schnittstelle.
Auch die Elektronische Justizakte lässt sich als
Ergänzung in die vorhandenen Justizfachverfahren integrieren. Auf diese Weise wird ein
ständiger und sicherer Zugriff auf alle Verfahrensaktenteile ermöglicht, ohne dass der
Workflow der Justizfachverfahren direkt angetastet werden muss. Die bei Bedarf durch das
Elektronische Gerichtsfach im Archiv abgelegten Informationen stehen dem jeweiligen
Justizfachverfahren von Anbeginn im Aktenformat automatisch zur Verfügung. Ausgehender Schriftverkehr wird auf einfachste Weise
„zur Akte“, und damit ins Archiv gelegt.
Die auf einfache Weise umzusetzende Ergänzung lässt sich in vorhandene Justizfachverfahren wie bajTECH, BASIS, EUREKA, JUDICA,
MEGA, MESTA, RegisSTAR, SIJUS-STRAF/-WEB,
SolumSTAR ... etc. jederzeit nachträglich über
XML-Standards integrieren - selbst dann,
wenn bisher keinerlei Funktionalität für den
Elektronischen Rechtsverkehr geplant ist.
Sicherheit und
Kommunikation
ERV-Kompakt bedeutet Sicherheit im laufenden Betrieb bei Verfügbarkeit und Archivierung: Für den dauerhaften Einsatz Elektronischer Justizakten werden sichere Speichermedien empfohlen. In diesem Fall steht allen
angeschlossenen Arbeitsplätzen eine komplett
redundant ausgelegte und hochperformante
Archivierungsarchitektur zur Verfügung. ERVKompakt verbindet dann eine kompakte ERVData-Center-Struktur als ideale Lösung für
justizinterne Speicherkonsolidierungen mit
einer gleichzeitigen sicheren Backup-Lösung
und allen Vorteilen einer zentralen Administration.
Die ERV-Data-Center-Lösung garantiert professionelle Betriebssicherheit zur dauerhaften
Archivierung und leistungsfähigen justizinternen Online-Verarbeitung von Elektronischen
Justizakten. ERV-Kommunikationsleistungen
werden durch das Elektronische Gerichtsfach
in der Art eines Intermediärs erbracht und
somit auf einfache Weise Bestandteil des Geschäftsprozesses in der Justiz.
4
Beispiele bereits integrierter Justizfachverfahren
Jedes Justizfachverfahren hat das
Zeug zur ERV-Kompakt-Integration!
Technikmerkmale
ERV-Data-Center
Beispiel 2: LISA - Gerichtsautomation in
der Sozialgerichtsbarkeit
Die Integration des Elektronischen Rechtsverkehrs und der Elektronischen Justizakte in
Empfehlung: redundant ausgelegte Komponenten, parallele Disk Directories, Batteriegeschützte Cache-Speicher, hochperformante
Plattenlaufwerke, Datenduplizierung lokal
oder auf einem entfernt aufgestellten Archivsystem, volle Redundanz der Hardware und
Austausch von Komponenten ohne Unterbrechung des laufenden Systembetriebs.
das Fachverfahren LISA ermöglicht u.a. die
Umsetzung einer authentischen, praxisbezogenen Registraturabbildung in elektronischer
Form. Sämtliche Dokumente, die auf elektronischem Wege empfangen bzw. über die komfortable Texterstellung in LISA erstellt werden,
werden in einer korrespondierenden Elektronischen Justizakte archiviert. Über den
Button „Dokument ablegen“ werden unter
Sicherheitsfunktionen bis zur höchsten Stufe
DTDS+ *). Datenspiegelung lokal oder remote.
Katastrophenschutz durch Kopie des Datenbestands ohne zusätzliche Host-Belastung in
einem zweiten praktisch unbegrenzt entfernt
aufgestellten System. Nach Ausfall eines
Systems kann mit dem gespiegelten Datenbestand auf dem anderen System weitergearbeitet werden. Ausfallschutz mittels regelmäßiger,
im Hintergrund laufender Selbsttestfunktionen
vorzeitig managen und ohne Unterbrechung
des laufenden Betriebs vom aktuellen Laufwerk auf das geeignetste Ersatzlaufwerk
kopieren.
automatischer Mitgabe der entsprechenden
Akten-Ablagestruktur Dokumente direkt in
der zugehörigen elektronischen Verfahrensakte abgespeichert. Dies schließt auch die
automatische Anlage neuer Verfahrensakten
bei der Erstellung/dem Empfang von Dokumenten ein, für die mit LISA ein neues Aktenzeichen vergeben wurde.
Funktionen zum Aufruf des elektronischen
Posteingangs auf der Basis des Elektronischen Gerichtsfachs oder die Anzeige aller
Dokumente zu einer elektronischen Verfahrensakte wurden in das umfassende Informationsprogramm von LISA eingebettet, so
*) = Disaster Tolerant Disk System Plus,
wie vom RAID Advisory Board (RAB) definiert
dass die praktische Nutzung des elektronischen Rechtsverkehrs für den Anwender von
LISA keinerlei zusätzlichen Schulungsaufwand
erfordert.
5
Einfach zum Elektronischen Rechtsverkehr!
Sicher und schnell auf vorhandener Struktur
Das Elektronische
Gerichtsfach
Kern des Elektronischen Gerichtsfachs ist die
Lösung DocumentBeam: ein sicheres, qualitativ hochwertiges Verfahren für die elektronische Dokumentenübermittlung von und zu
Gerichten. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Rechtsverkehr via Internet wurden
geschaffen. DocumentBeam erfüllt sie mit
Leben. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und auch die Bürger selbst können auf einfachste Weise am elektronischen
Rechtsverkehr teilnehmen.
DocumentBeam vereint die „Direktheit“ des
Dokumententransfers, wie er vom Telefax bekannt ist, mit den Vorteilen der Übertragung
elektronischer Dokumente. Schriftformäquivalenz durch digitale Signatur, Vertraulichkeit
durch automatische starke Verschlüsselung,
hohe Übermittlungsgeschwindigkeit, zielgerichtetes automatisiertes Einbringen der
Dokumente in den Workflow der Behörde stellen die Leitungsmerkmale des Produkts dar.
DocumentBeam misst exakt den Zeitpunkt des
Abschlusses des Übertragungsvorganges und
gibt dem Absender sofort eine Eingangsbestätigung. Sofort können die Dokumente in das
sichere ERV-Archiv zur unveränderlichen
Speicherung gestellt werden.
Vorgangsdaten werden im XML-Format gespeichert, somit ist die technische Unterstützung für den XML-Grunddatensatz der Justiz
bereits gegeben. Die Verwendung dieser XMLSchnittstelle gewährleistet auch die Unterstützung anderer Schnittstellen, wie OSCI u. a.
Unterschiedliche elektronische Signaturen
werden automatisch geprüft.
Das System ist mit einer selbsterklärenden
Benutzerführung ausgestattet. Durch Datenintegration in Justizfachverfahren und die
straffe Konzeption ist DocumentBeam ökonomisch attraktiv.
Die Elektronische
Justizakte
und das Ende der Aktenstapel
rückt näher!
Hohe Stapel zerfledderter Papierakten prägen
den Alltag in Deutschen Gerichten. Doch das
könnte sich bald ändern. Ein Großteil der
Informationen, die heute papiergebunden im
Gerichtsumlauf sind, werden über die jeweiligen Fachverfahrensprogramme auf Gerichtsund/oder Anwaltsebene erstellt, ausgedruckt
und verschickt. Ersetzt man das Papier als
Datenträger und verschickt ein Dokument
oder eine gesamte Akte elektronisch, kann
diese auf Empfängerebene elektronisch
weiterverarbeitet und in „DIE AKTE“ abgelegt
werden.
6
Beispiele bereits integrierter Justizfachverfahren
Jedes Justizfachverfahren hat das
Zeug zur ERV-Kompakt-Integration!
Keine Vision sondern Realität.
„DIE AKTE“ schiebt sich unter die Justizfachverfahren. Mittels eines elektronischen
Trichters werden die Informationen aus den
Fachverfahren z.B. beim BGH und beim
Bundespatentgericht in „DIE AKTE“ geführt.
Beispiel 3: AUREG
Automatisiertes Handelsregister
AUREG ist für die elektronische Aktenführung
vorbereitet. Dabei stehen zu jedem Aktenzei-
„DIE AKTE“ ermöglicht die Verwaltung jeglicher Dokumente/Dateien aus der berufsbezogenen Sicht des jeweiligen Anwenders. Die
branchenübliche Akten- und Vorgangsstruktur
wird vollumfänglich abgedeckt und erlaubt
einen mühelosen Einstieg in die effiziente
elektronische Dokumentenverwaltung. Selbst
komplexe Vorgänge können durch einfache
selektive Auswahl übersichtlich und im jeweiligen Kontext gefunden und dargestellt werden.
chen virtuelle Ordner - Haupt- und Sonderband - zur Verfügung, in die elektronische
Dokumente aufgenommen werden können.
Diese Dokumente entstehen aus den Einsendungen an den Elektronischen Gerichtsbriefkasten oder den Abläufen am Registergericht
durch Unternehmen bzw. Notare. So kann
beispielsweise der Jahresabschluss eines
Unternehmens über den Elektronischen Gerichtsbriefkasten an das Amtsgericht übergeben werden. Die Datenübernahme erfolgt
Kommunikation und „DIE AKTE“
mittels einer XML-Schnittstelle. Abgelegte
Gesamte Akten oder Teile einer solchen können mittels des portablen „DIE AKTE“-Formats
(PSF)*) als Ganzes in einer einzigen verschlüsselten und signierten Archivdatei übermittelt
werden. Verschlüsselungs- und Signaturtechniken ermöglichen empfängerbezogene
Rechtevergaben. Der elektronischen Akteneinsicht steht somit nichts mehr im Wege.
Dokumente können jederzeit auf Basis des
*) PSF = Portable Secure Format
7
Aktenzeichens wieder herangezogen werden
und im Rahmen der Konzeption ERV-Kompakt
den elektronischen Rechtsverkehr unterstützen. Geplant ist die Integration der Elektronischen Justizakte.
Ko n t a k t u n d B e ra t u n g
Gesamtkonzeption, Beratung, Vertrieb
Wir freuen uns über Ihr Interesse
und stehen Ihnen für Rückfragen
gern zur Verfügung
Zentrale Hotline für die
aufgeführten Unternehmen
0800-ERV KOMPAKT
0800-378 5567258
Informationen zum Thema ERV-Kompakt
erhalten Sie unter www.erv-kompakt.de oder
info@erv-kompakt.de
EUREKA-FACH, LISA und
AUREG sind Bezeichnungen
von Justizfachverfahren.
bajTECH, BASIS, EUREKA,
JUDICA, MEGA, MESTA,
RegisSTAR, SIJUS-STRAF/WEB, SolumSTAR sind Bezeichnungen einer kleinen
Auswahl von Justizfachverfahren in Deutschland.
SIJUS ist eine Produktbezeichnung der Firma Siemens
Business Services GmbH & Co
OHG.
LISA ist eine Produktbezeichnung der Firma Materna
GmbH.
DoumentBeam und „DIE
AKTE“ sind Produktbezeichnungen der Firmen AM SoFT
GmbH und DIE AKTE GmbH.
OSCI (Online Service
Computer Interface) ist der
Name eines Protokollstandards des bremen online
services.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
17
Dateigröße
1 123 KB
Tags
1/--Seiten
melden