close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Granzow saniert das Kabellager und zeigt, wie es - ElektroWirtschaft

EinbettenHerunterladen
Elektro-Großhandel
Granzow saniert das Kabellager
und zeigt, wie es mit LED geht
Elektrogroßhändler Granzow Neue Energie sanierte
das Kabellager von Grund
auf und setzt beim neuen
Beleuchtungskonzept konsequent auf High Power
Die Modernisierung des Kabellagers
erfolgte in drei Bauabschnitten über
vier Monate und wurde während des
laufenden Betriebs durchgeführt. Neu
sind Regalanlage, Knickgelenk-Stapler
und LED-Beleuchtung.
Im Bereich Kabel und Leitungen
hat Granzow in Bezug auf die Sortimentsbreite, das Handling und die
Logistik eine Sonderstellung in BadenWürttemberg. Über 800 Kabeltypen,
vom Schwachstrom bis hin zum 1kV
Energiekabel, sind ab Lager Leonberg
lieferbar. Für schnelle Lieferungen sorgen Leimbach Messmaschinen, welche
das Abmessen der Kabel und Leitungen
von Trommeln bis zu 2,0 m Durchmesser
und einer Abmessgeschwindigkeit bis zu
250 m/min ermöglichen.
Professionelle Logistik
ist Großhändler-Pflicht
Als „Der Elektrogroßhändler für
Profis“ verankert der mittelständische
Betrieb aus Leonberg in seinem Unternehmensleitbild eine professionelle
Beschaffung, zuverlässige Logistik und
einen kompetenten Vertrieb.
Um diesen Grundsätzen gerecht zu
werden, sieht es Granzow als seine
Aufgabe, Arbeitsabläufe kontinuierlich
Fotos: Jörg O. Meiss
LED Technik.
Die neue Regalanlage hat eine besondere Konstruktion und kann punktuell mit einem
Gewicht von bis zu drei Tonnen belastet werden. Die Regale sind mit einer Gangbreite von
nur 2,4 m eng aneinander gebaut – So wird Platz geschaffen.
zu optimieren, um dem Kunden eine
schnelle Lieferung zu ermöglichen. Deshalb fasste das Unternehmen den Entschluss, das Kabellager des Zentrallagers
in Leonberg zu modernisieren. Norbert
Gurdan, Lagerorganisation, erklärt: „Das
neue Lager hat 40 Prozent mehr Kapazität und ist top übersichtlich.“
Die neue Regalanlage hat eine besondere Konstruktion und kann punktuell mit einem Gewicht von bis zu drei
Tonnen belastet werden. Horizontale
Kragarme sind an einer vertikalen Mittelstütze befestigt und dienen dabei als
Auflage für Kabeltrommeln. Die Regale
sind mit einer Gangbreite von nur 2,4 m
eng aneinander gebaut – so wird Platz
geschaffen.
und zurückfahren können um, ohne
zu wenden, Kabeltrommeln aus den
Regalen ein- und auszulagern. Die Lösung war die Anschaffung so genannter
„Knickgelenk-Stapler“.
Neu: Stapler mit Knickgelenk
Diese neuen Stapler sind in ihrer
Konzeption und Einsatzfähigkeit einzigartig. Ihre Bauweise und ein spezielles
Anbaugerät machen sie überaus flink
und beweglich. So sind die Fahrzeuge
Schmalere Gangbreite
Eine solche Gangbreite erfordert
einen höheren technologischen Anspruch an einen Gabelstapler – Granzow
benötigte hierfür Gabelstapler, die in
den schmalen Gängen problemlos vor-
Blick zum Hallendach: Dank neuer
Beleuchtung hat man jetzt fast 100
Lux mehr in den Fahrwegen und
eine viel bessere Regalausleuchtung.
ElektroWirtschaft – Ausgabe 04/2014
15
16
Elektro-Großhandel
»Für unsere Kunden bedeutet das neue Kabellager eine
höhere Verfügbarkeit und schnelle Belieferung.«
Jörg Meiss, Abteilungsleiter Kabeleinkauf
»Unser Team aus geschulten Lichtplanern unterstützt gerne
bei der Lichtplanung und Amortisationsberechnung.«
Karsten Kremer, Lichtexperte
entspricht 31 913 kWh. So können wir
bei einem Strompreis von 0,16 Euro
pro Jahr mehr als 5 000 Euro einsparen
ohne Wartungskosten der Anlage. LED
lohnt sich!“ Er ergänzt: „Die Investition
wird sich durch die Einsparungen der
laufenden Betriebskosten voraussichtlich nach 3,2 Jahren amortisieren.
Auch in Hinblick auf den Umweltschutz
machen LED-Leuchten einen großen
Unterschied. So kann Granzow dank LED
jährlich fast 19 Tonnen an CO2 einsparen
Lichtkonzept
Im Zuge des Umbaus wurde auch die und leistet damit einen entscheidenden
Beleuchtung des Lagers erneuert. Ne- Faktor zum Thema Umwelt.“
ben einer optimalen Ausleuchtung der
Fahrwege und Regale war es das Ziel, Positive Reaktionen
Die ersten Reaktionen der Mitarbeiter
Kosten einzusparen und einen Beitrag in
sind
sehr positiv. Nicole Stuible, AbteiSachen Umweltschutz zu leisten.
Lichtexperte Karsten Kremer erklärt: lungsleiterin Kabellager, ist begeistert:
„Mit unserer Investition in die Neuan- „Das neue Lager ist viel übersichtlicher,
lage können wir den Energieverbrauch was den Zugriff deutlich erhöht“. Das
im Vergleich zur Altanlage jährlich um Ersetzen der vorhandenen Hallen65 Prozent reduzieren. Diese Einsparung spiegelleuchten „HQL 400 W“ durch
in der Lage, ohne übermäßige Rangiertätigkeit einen Arbeitsbereich von 180
Grad abzudecken, um Kabeltrommeln
aus dem Kragarmregal zu holen. Drei
eingebaute Kameras gewährleisten
ein optimales Sichtfeld und präzises
Warenhandling in jeder Hubhöhe. Die
Mitarbeiter im Lager wurden speziell geschult, um das anspruchsvolle Bedienen
der Fahrzeuge zu erlernen.
Beleuchtung vor der Sanierung
Systemleistung: 425 W
Leuchten-Lichtausbeute: 43,31 lm/W
ElektroWirtschaft – Ausgabe 04/2014
energieeffiziente LED-Leuchten lag auf
der Hand. Bei der Selektion geeigneter
LED-Leuchten fiel die Wahl auf die
„Quadronius“ von Pracht. Der Einsatz
von LED Technik und einem speziellen
Linsensystem ermöglicht eine präzise
Lichtlenkung bei höchster Effizienz.
Licht in Computersimulation
Das firmeneigene Expertenteam wertete die Beleuchtungsstärke der alten
und der neuen Anlage mit modernster
Computersimulation aus. Außerdem
kalkulierte es die Kosten und berechnete
Einsparpotenzial und Amortisation.
Nicole Stuible, Abteilungsleiterin Kabellager, macht deutlich: „Jetzt haben
wir im Kabellager fast 100 Lux mehr in
den Fahrwegen und eine viel bessere
Regalausleuchtung, bis in die oberen
Etagen. Für meine Mitarbeiter bedeutet
das bessere Arbeitsbedingungen.“
Text: Nicole Rentschler (Granzow)
Beleuchtung nach der Sanierung
Systemleistung: 147 W
Leuchten-Lichtausbeute: 92,88 lm/W
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
14
Dateigröße
297 KB
Tags
1/--Seiten
melden