close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das ist doch hier wie bei Stalin. Man darf nicht mehr schreiben was

EinbettenHerunterladen
========================================================
Das ist doch hier wie bei Stalin. Man darf nicht mehr schreiben was man
will.
Das könnt ihr aber besser.
Ich spreche Euch die Fähigkeit ab Trolle los zu werden.
Irgendwie ist das ja in Sachen Meinungsfreiheit schon wie bei den Nazis
hier.
Linux ist gut. Windows ist böse.
Und deine Mudda stürzt öfter ab als Windows du scheiß Nazi" in meiem
Drafts-folder & wartet auf Gelegenheit
Und jetzt?
KOMMT SCHON. MEHR HABT BUCHT DRAUF? ICH FRESSE EURE KUGELN
...
========================================================
> Das ist doch hier wie bei Stalin. Man darf nicht mehr schreiben was man
> will.
> Das kö¶nnt ihr aber besser.
> Ich spreche Euch die Fähigkeit ab Trolle los zu werden.
> Irgendwie ist das ja in Sachen Meinungsfreiheit schon wie bei den Nazis
> hier.
> Linux ist gut. Windows ist bö¶se.
> Und deine Mudda stürzt ö¶fter ab als Windows du scheiß Nazi" in meiem
> Drafts-folder & wartet auf Gelegenheit
>
> Und jetzt?
> KOMMT SCHON. MEHR HABT BUCHT DRAUF? ICH FRESSE EURE KUGELN
>
...
So etwas hätte ich von dir nicht erwartet.
========================================================
hast du ein glück, dass fullquotes mit text drüber nicht verboten sind
========================================================
..., ich muss dich leider enttäuschen. Ich war da heute mal in diesem
Bochum und Waffeln gabs gar nicht. Dafür einen sehr leckeren
Schokoladen-Whisky-Kuchen.
Zwei Dinge prangere ich allerdings an:
Der Che wurde nicht geschtriemt und das Bier kommt von Fiege aber
non, je ne regrette rien.
LG ...
========================================================
Ich mö¶chte darum bitten, dass hier nicht das Thema gekapert wird.
"Kapern von Threads - Ablenken vom Thema eines Threads und
    Diskussion komplett sachfremder Themen und einem Thread     "
Das ist untersagt, es geht hier nicht um Nahrung. Das war nur eine Metapher.
Hinzu kommt:
"Nazi-, Hitler-, Stalin-, PolPot-, Tier-, Windows- usw. Vergleiche"
Hier werden Waffeln mit Kuchen verglichen.
Das geht so nicht.
========================================================
..., ich muss dich leider enttäuschen. Ich war da heute mal in diesem Bochum und Waffeln
gabs gar nicht. Dafür einen sehr leckeren Schokoladen-Whisky-Kuchen.
Zwei Dinge prangere ich allerdings an:
Der Che wurde nicht geschtriemt und das Bier kommt von Fiege aber
non, je ne regrette rien.
LG ...
========================================================
... du alte KanalRATTE du hast doch WIE ALLE OBERHAUSENER
allerhö¶chstens ein UNPIRATIGES WINDOWS installiert. So ne N-BANDE muss
ich dir GERöœCHTEWEISE auch unterstellen!!!einself.
Bussi
========================================================
Zwischenfrage: DAS MIT DEM CAPS GEHT, ODER?
Sicherheitshalber mal gefragt
========================================================
Freundchen!
... schrieb:
> ... du alte KanalRATTE du hast doch WIE ALLE OBERHAUSENER
> allerhö¶chstens ein UNPIRATIGES WINDOWS installiert. So ne N-BANDE muss
> ich dir GERöœCHTEWEISE auch unterstellen!!!einself.
>
> Bussi
Ich geb dir gleich Bussi, doh!
...
Am 20.4.2013 22:24, schrieb ...:
> ..., ich muss dich leider enttäuschen. Ich war da heute mal in diesem
> Bochum und Waffeln gabs gar nicht. Dafür einen sehr leckeren
> Schokoladen-Whisky-Kuchen.
> Zwei Dinge prangere ich allerdings an:
> Der Che wurde nicht geschtriemt und das Bier kommt von Fiege aber
> non, je ne regrette rien.
> LG ...
>
Was macht eigentlich die Marsmission?
========================================================
Bei aller Belustigung:
Es geht im Grunde auf dieser Maillingliste alles durch. Wer ein bisschen
Fingerspitzengefühl hat, sollte im Grunde nix schreiben, was moderiert wird.
Die Moderatoren werden immer nur dann tätig, wenn sie ein BETROFFENER
bittet aktiv zu werden. Es wird also nicht wahllos rummoderiert, sondern
Es wird dann, wenn Leute über die Stränge schlagen gehandelt. Und dann
eben auch nur Mails, die sich nicht an die Spielregeln halten. Im Grunde
kann sich hier also wie gehabt jeder "normal" locker sozial Verhalten.
Traurig ist halt, dass die soziale Lö¶sung (man weist die Leute auf ihr
Fehlverhalten hin) nicht gefruchtet hat.
...
AUFSCHREI!
========================================================
 CHECKST DU PERLE dat?
========================================================
Am 19.04.2013 23:02, schrieb Volker Steude:
> Aber wir sollten dabei nicht vom eigentlich Wesentlichen abschweifen,
> denn das ist die Aussage:
> *"Jeder Pirat hat das Recht auf den offenen Mailinglisten der Partei zu
> schreiben und seine Meinung frei zu äußern."*
Was aber, wenn der Vorstand und inzwischen auch der KV entscheidet, dass
es eben keine offene Liste ist ? Wie kommst Du auf die Idee Du hättest
ein Anspruch auf eine offene Liste ?
Wir haben heute die Regeln diskutiert und beschlossen. Von euch war
niemand da.
Heute wurde auf breiterer Basis beraten und beschlossen, wie wir die
Mailingliste des KV betreiben mö¶chten, ob wir Regeln brauchen, und auf
welcher Weise sie wenn durchgesetzt werden sollen.
Von euch war niemand da.
Heute wurde euer Grundsatzprogramm und Parteiprogramm durchgegangen und
in teilen beschlossen. Nachdem ihr geklagt hattet, weil es angeblich zu
unrecht nicht behandelt wurde, habt ihr nun als es behandelt wurde
geschlossen auf eure Mitbestimmungsrechte verzichtet.
Für micht ist dieses Verhalten widersprüchlich. Waren dies nicht genau
die Themen für die Ihr seit Wochen streitet ?
Ihr kommt nicht zu Stammtischen, diskutiert auf Mailinglisten und kommt
wenn es um EURE Anliegen geht nicht zu den Mitgliederversammlungen. Das
ist nicht schlüssig.
Für mich stellt sich die Frage, welche Ziele von euch verfolgt werden.
Ihr investiert eine Menge Energie um Stimmung zu machen, zeigt aber
dann, wenn diese Dinge beschlossen werden sollen absolutes Desinteresse.
Für mich entsteht zunehmend der Eindruck, dass es lediglich um die
Stimmung geht, nicht darum irgendwas zu erreichen.
Im Grunde wäre es folgerichtig die Partei zu verlassen. Das tut ihr aber
auch nicht. Warum nicht ? Glaubt ihr durch diese Stimmungsmache
irgendwas zu erreichen, ausser Leute gegen euch aufzubringen ?
Grüße ...
========================================================
>Bei aller Belustigung:
Das ist gar nicht lustig
>Es geht im Grunde auf dieser Maillingliste alles durch.
Das haben wir verstanden.
>Wer ein bisschen
Fingerspitzengefühl hat, sollte im Grunde nix schreiben, was moderiert wird.
Hat in der Vergangenheit nicht geklappt
>Die Moderatoren werden immer nur dann tätig, wenn sie ein BETROFFENER
bittet aktiv zu werden.
Wer ist bei Hitlervergleichen der Betroffene?
>Es wird also nicht wahllos rummoderiert,
Hat auch keiner behauptet.
>sondern Es wird dann, wenn Leute über die Stränge schlagen gehandelt.
Das geht nach den aktuellen Regeln sehr schnell
>Und dann eben auch nur Mails, die sich nicht an die Spielregeln halten. Im Grunde
kann sich hier also wie gehabt jeder "normal" locker sozial Verhalten.
Nein, das geht nach den Regeln nicht mehr.
>Traurig ist halt, dass die soziale Lö¶sung (man weist die Leute auf ihr
Fehlverhalten hin) nicht gefruchtet hat.
Und diese Regelung wird auch nicht fruchten.
========================================================
Ja genau. Ich fordere die Sperrung aller Beteiligten in diesem Thread
ausser .... Alle haben gegen diese unsinnigen und unpiratigen Regeln
verstoßen ausser ... .
...
Ich habe gegen keine Regel verstoßen.
========================================================
Ja genau. Ich fordere die Sperrung aller Beteiligten in diesem Thread
ausser .... Alle haben gegen diese unsinnigen und unpiratigen Regeln
verstoßen ausser ... .
Am 20.04.2013 22:46, schrieb ...:
> Bei aller Belustigung:
> Es geht im Grunde auf dieser Maillingliste alles durch. Wer ein bisschen
> Fingerspitzengefühl hat, sollte im Grunde nix schreiben, was moderiert wird.
Mein WINDOWS ist früher gelö¶scht als deines.
Und nu sach mir noch, wie du einwandfrei die "Mailadresse
identifizieren" willst.
ö„TSCHBö„TSCH.
Eure Mütter waren beim BVB. Anders kann man den Quark nicht durchwinken.
Schmatzi.
...
========================================================
ja, ö¶hm, sorry ..., aber ich bin ausschließlich deswegen
http://pastebin.com/QbyskmMH
hier. Und...ach ne, ich schweige lieber, ich finde keine moderaten Worte
für diese geistige Inkontinenz.
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sat Apr 20 10:34:27 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sat, 20 Apr 2013 12:34:27 +0200
Subject: [Bochum]
=?iso-8859-1?q?=5BSitzungskommission_N=D6_=2377599=5D_An?=
=?iso-8859-1?q?trag_an_den_LaVo_-_Ordnungsma=DFnahmen_gg=2E_Vorst?=
In-Reply-To: <169$313292$1366445197@news01.piratenpartei.de>
Das stimmt ...,
da sind informierte Kreise auch froh drum, dass Volker sich so viele
Gedanken gemacht hat, denn diese Gedanken scheinen zu den richtigen
logischen Schlüssen geführt zu haben.
Unsere Demokratie beruht auf dem Grundgesetz und das haben wir Piraten uns
(unsichtbar) auf die Fahne geschrieben.
Auch ein Grund für mich in die Partei eingetreten zu sein!
Wenn man sich jetzt vom Grundgesetz distanzieren mö¶chte, finde ich das sehr
bedenklich!
Mit freundlichen Grüßen
Gregor Sommer
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sat Apr 20 11:02:01 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sat, 20 Apr 2013 13:02:01 +0200
Subject: [Bochum] =?utf-8?q?Antr=C3=A4ge_an_den_Vorstand_des_KV_Bochum?=
Hi,
stellt euch folgendes vor: Ihr werdet angehalten, und darauf aufmerksam gemacht, dass ihr
angeblich bei rot über die Ampel gefahren zu seid und ihr antwortet, da ihr euch keiner
Schuld bewusst seid wie folgt:
"Wie betriebsblind kann ein Individuum sein, dass vorgibt so etwas wie Gehirnmasse in
seinem Oberstübchen zu sein?"
und schiebt dann erklärend nach: "Ich meine das jetzt als konstruktiven Diskussionsbeitrag
und nicht als pers. Angriff auf eine Person!!"
Wie hoch wird die Geldbuße wohl ausfallen... ?
Viele Grüße
Volker
========================================================
...
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
### WARNUNG - SEEEHR LANGER TEXT KOMMT ###
Yes! Endlich mal wieder Ketchup-Time hier! (Hat noch jemand Nudeln dazu?)
Ich komme gerade echt nicht mehr aus dem Grinsen raus!1Elf Wie
betriebsblind kann ein Individuum sein, dass vorgibt so etwas wie
Gehirnmasse in seinem Oberstübchen zu sein? (Ich meine das jetzt als
konstruktiven Diskussionsbeitrag und nicht als pers. Angriff auf eine
Person!!)
Analysieren wir die vorliegende Situation doch einmal: Es gibt eine kleine
(ich nenne das mal "Splitter"-) Gruppe, die mit den vorherrschenden
Bedingungen in einer Gemeinschaft nicht zufrieden sind. Sie ziehen was
eigenes auf die Beine (über den Erfolg oder Misserfolg schweige ich an
dieser Stelle um die Sachlichkeit meines Beitrags hier nicht zu
gefährden!), kö¶nnen sich augenscheinlich aber nicht entscheiden, was
denn jetzt besser ist. Die Gemeinschaft oder aber die eigene Geschicht6e.
Also versucht man zweigleisig zu fahren. Mit der eigenen Geschichte werden
Aktionen durchgeführt, allerdings auch weiterhin die Oppositionsrolle in
der Ursprungsgemeinschaft weiter mit Leben gefüllt und als PR-Plattform
für (an dieser Stelle bitte einen geeigneten Ausdruck der eigenen Wahl
einfügen! Ich schweige auch hier... Begründung s. o.) Versuche
verwendet, Aufmerksamkeit für sich zu erregen.
Negative Kritik wird geflissendlich überlesen und statt dessen die
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
Verfasser als "politisch verbrannt" bezeichnet (hier spreche ich mal aus
Erfahrung ;-) )
Und als dann plö¶tzlich Gegenwind von der Gemeinschaft kommt, die
ihrerseits die Kommunikationsbasis wieder konstruktiv werden lassen
mö¶chte, werden kurzer hand Anträge verfasst, die (wiederrum
augenscheinlich betrachtet!) nicht den Formalien entsprechen. Hier sei
exemplarisch diese ML genannt, weil ja hier nur Bochumer Piraten schreiben
kö¶nnen... oh wait! *kopfkratz* irgendwas stimmt hier nicht!!!! Mal
überlegen... In meinem Wikiprofil steht dass ich kein Pirat bin... Und
meine Mail kommt trotzdem durch... Hmmm. Argument widerlegt, oder?
Aber weiter im Text: Als diese Anträge dann auch nicht fruchten, wird
versucht, besagte Gemeinschaft in Misskredit zu bringen in dem sich diese
Gruppe (von der ich hier keine Namen nenne, da sowieso bekannt)
ö¶ffentlich von dieser Gemeinschaft lossagt. Ok, dann gibt bes - rein
sachlich betrachtet - eigentlich nur noch den Weg durch die Tür, um
diesen Worten auch Taten folgen zu lassen. Denn die Gemeinschaft arbeitet
- abgesehen von der besagten Gruppe - sehr gut zusammen.
Und ab hier darf dann jeder selbst überlegen, wie die Geschichte
weitergehen kö¶nnte. Denn wie sagte doch der legendäre Fußballtrainer
Giovanni "Trappi" Trappatoni nochmal so passend: "Ische binne wie eine
Flasche leeer. Ich habbe fertich!"
Schö¶ne Grüße aus dem pol. Exil
Euer ...
========================================================
>
>
>
>
für jedes Kommunikationsmedium, das eine Partei betreibt, ist das
Grundgesetz zu beachten ungeachtet, ob die Nutzung durch
Vorstandsbeschluss oder durch Beschluss der Mitgliederversammlung
eingeführt wurde.
Das Grundgesetz ist grundsätzlich immer zu beachten!
>
>
>
>
>
>
>
Dass die Mailingliste Kommunikationsmedium der Partei ist, sieht man
bereits daran, dass der Vorstand bzw. die KMV des KV sich berechtigt
fühlt, Beschlüsse zur Moderierung zu fällen. Wäre dem nicht so,
wären diese Gremeien auch nicht befugt, die entsprechenden Beschlüsse
über die entsprechenden Kommuinkationsmedien der Partei zu treffen.Diese
Beschlüsse sind aber nur gültig, wenn sie sich in den Grenzen des Art.
5 GG bewegen.
Nicht relevant - wer sich zu was berechtigt fühlt! Wichtig nur - wer
berechtigt ist.
> Jegliche Kommunikation in der Partei auf den von der Partei betriebenen
> Kommunikationswegen (egal ob Stammtisch, Mailingliste oder KMV) dient der
> demokratischen Willensbildung in der Partei.
Grundsätzlich dienen alle Medien, unabhängig von ihrer Form oder
Verbreitung, der politischen, demokratischen Willensbildung. Auch
unabhängig von wem sie betrieben werden (Fernsehen, Twitter, Zeitungen
etc.)
>
>
>
>
>
Beschlüsse des Vorstandes, der KMV, Satzungen der Parteigliederungen und
auch Gesetze sind insoweit nichtig wie sie gg. das GG verstoßen. Jede
Festlegung zur innerparteilichen Ordnung bzw. Demokratie, die die
Freiheit der innerparteilichen Meinungsäußerung über die Schranken des
Art. 5 (2) einschränkt, ist nichtig.
Eben die INNERparteilliche Demokratie und Meinungsbildung. Es gibt einen
erheblichen Unterschied zwischen INNERpartei- und Parteikommunikation!
Würde ich deiner Interpretation folgen: wären Mailinglisten, Foren etc.
Teil der INNERparteiliche Demokratie und entsprechend berechtigt
Beschlüsse zu fassen! Die Folgen mö¶chte ich mir nicht ausdenken...
Parteiprogramm aufgrund von Beiträgen in einer Mailingliste?
Zugute mö¶chte ich dir führen, dass die Verwechselung, dass Vermischen
und die Fehlinterpretation von Begrifflichkeiten (hier: demokratische
Willensbildung und INNERparteiliche Demokratie) gerade von
staatsrechtlichen Leien oft begangen wird.
========================================================
> Und nu sach mir noch, wie du einwandfrei die "Mailadresse
> identifizieren" willst.
Es geht um neue Adressen. Wenn Du Dich an ... erinnerst mit seinen
ganzen Zweit und Dritt-Accounts, bekommst Du eine Ahnung worum es hier geht.
Wenn Du eine gute Lö¶sung hast, das Problem zu lö¶sen (Du hast sicher
einiges auf dieser ML mitbekommen), bin ich für jeden Vorschlag offen.
Das ihr hier die Kommunikation gezielt stö¶rt spricht nicht gerade für
euch. Ich kann das nicht nachvollziehen. Mehr als dass ihr euch solange
daneben benehmt bis wer darum bittet euch zu sperren kö¶nnt ihr letztlich
nicht erreichen. Muss das sein ? Kann man sich nicht einfach benehmen ?
========================================================
>Hi,
 >stellt euch folgendes vor: Ihr werdet angehalten,
Ich fahre so selten Auto, das wird schwer.
>und darauf aufmerksam gemacht, dass ihr angeblich bei rot über die Ampel
gefahren zu seid
An diese Stelle gehö¶rt kein erweiterter Infinitiv. Desweiteren verbitte ich mir, dass man mir
unterstellt ich würede Gesetze übertreten.
>und ihr antwortet, da ihr euch keiner Schuld bewusst seid wie
folgt:
Das ist eine Unterstellung man würde Gesetze nicht anerkennen.
Â
> "Wie betriebsblind kann ein Individuum sein,
dass vorgibt so etwas wie Gehirnmasse in seinem Oberstübchen zu
sein?"
Das ist jetzt ein bisschen aus dem Kontext, oder?
Â
>und schiebt dann erklärend nach: "Ich meine das
jetzt als konstruktiven Diskussionsbeitrag und nicht als pers. Angriff auf
eine Person!!"
Im Internet gibt es keine Ampeln.
Â
>Wie hoch wird die Geldbuße wohl ausfallen...
?
Schlag doch im Aktiengesetz nach.
Â
>Viele Grüße
>Volker
Â
========================================================
> ... schrieb:
>> Bei aller Belustigung:
>> Es geht im Grunde auf dieser Maillingliste alles durch. Wer ein bisschen
>> Fingerspitzengefühl hat, sollte im Grunde nix schreiben, was moderiert
>> wird.
>
> ja, ö¶hm, sorry ..., aber ich bin ausschließlich deswegen
> http://pastebin.com/QbyskmMH
> hier. Und...ach ne, ich schweige lieber, ich finde keine moderaten Worte
> für diese geistige Inkontinenz.
Glaub mir.. ich habe bei so einigen dieser Regeln den Kopf geschüttelt.
Es werden Standard rhetorische Mittel untersagt. Das ist im politischen
Zusammenhang schon peinlich.
Trotzdem sehe ich die Regeln als ausschliessliche Notbremse, und hoffe
dass sie auch nur so verwendet wird. Sprich: Solange keiner sich
beschwert und das Verhalten nicht öœberhand nimmt passiert exakt nix. Und
das ist auch gut so. Ansonsten erinnerst Du Dich vermutlich an ....
Ich denke Du hättest Dich auch irgendwann gewehrt.
========================================================
>> Und nu sach mir noch, wie du einwandfrei die "Mailadresse
>> identifizieren" willst.
>
> Es geht um neue Adressen. Wenn Du Dich an ... erinnerst mit seinen
> ganzen Zweit und Dritt-Accounts, bekommst Du eine Ahnung worum es hier geht.
ad hominem! Hängt ihn!
>
> (Du hast sicher
> einiges auf dieser ML mitbekommen),
unbeleg- oder widerlegbares Gerücht bis hin zu in diesem Fall sogar
Falschbehauptung! Weg mit dem TROLL!
Tätschel.
========================================================
Moin ...,
... schrieb:
>
>
>
>
>
Trotzdem sehe ich die Regeln als ausschliessliche Notbremse, und hoffe
dass sie auch nur so verwendet wird. Sprich: Solange keiner sich
beschwert und das Verhalten nicht öœberhand nimmt passiert exakt nix. Und
das ist auch gut so. Ansonsten erinnerst Du Dich vermutlich an ....
Ich denke Du hättest Dich auch irgendwann gewehrt.
ich erinnere mcih sehr gut an ..., für den haben wir exklusiv ein
virtuelles Hausverbot ausgesprochen, oder in Metaphern gesprochen, ein(!)
gezielter Schuss. Das verlinkte Ding ist dagegen ein verdammter Atomkrieg.
========================================================
... schrieb:
> *Ich habe gegen keine Regel verstoßen. *
Hallo ..,
doch TOFU:
> http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU
Gruß ...
========================================================
... schrieb:
> ... schrieb:
>> ..., ich muss dich leider enttäuschen. Ich war da heute mal in diesem
>> Bochum und Waffeln gabs gar nicht. Dafür einen sehr leckeren
>> Schokoladen-Whisky-Kuchen.
>> Zwei Dinge prangere ich allerdings an:
>> Der Che wurde nicht geschtriemt und das Bier kommt von Fiege aber
>> non, je ne regrette rien.
>> LG ...a
> Was macht eigentlich die Marsmission?
halt mal einen Moment die Luft an, dann beam ich dich hoch.
LG ...a
========================================================
Tofu steht nicht in der Verbotsliste.
========================================================
Hallo Zusammen,
ich bitte darum, auf "unmoderiert" geschaltet zu werden.
Begründung:
Seit vielen Monaten habe ich mich nicht mehr geäußert um ... zu ärgern. An den Flamewars
der letzten Wochen habe ich mich gar nicht beteiligt. Die Zahl meiner Wortmeldungen lag
bereits vor der "Moderierung" bei maximal 1-2 pro Monat, wenn überhaupt. Meine
Moderierung macht nur unnö¶tig Arbeit.
Des Weiteren bin ich, abweichend von den von den Bochumern Piraten selbstaufgestellten
Regeln, nicht verwarnt worden. Ein Zeitraum (eine, zwei oder mehr Wochen) ist mir
ebenfalls nicht mitgeteilt worden. Ein Moderationsbeauftragter hat sich mir gegenüber nicht
zu erkennen gegeben. Aber das nur am Rande.
Vielen Dank
...
PS:
die Moderierung der Liste hätte man sich auch komplett sparen kö¶nnen, wenn man der
einfachen Regel "Don't feed the troll" entsprochen hätte, jm5c
========================================================
... Troll schrieb:
> Tofu steht nicht in der Verbotsliste.
Oh. Sry.
Hm, so etwas wichtiges wurde also vergessen. ;-)
Gruß ...
========================================================
Von: Gregor Sommer <gregorsxmail at gmail.com>
An: Ortsgruppe Bochum (Nordrhein-Westfalen) <bochum at lists.piratenpartei.de>;
Dortmund (Nordrhein-Westfalen) <dortmund at lists.piratenpartei.de>; Volker Steude
<volker.steude at advoprax.de>
Gesendet: 15:38 Freitag, 29.März 2013
Betreff: Re: [Bochum] Rhetorische Tipps und Tricks - Hilfe bei Diskussionen
>Ahoi!
>Die Moderatoren der Mailingliste des KV Bochum mö¶gen nochmal genau ihre Aufgaben
überprüfen.
Sie werden zu dem Ergebnis kommen, dass ihre Aufgabe ist die Mailingliste zu moderieren.
Wenn diese zu moderieren ist.
>Meine "wegmoderierten" Beiträge waren nicht zu zensieren.
Sie sind nur ihrer Aufgabe nachgekommen.
>Diese Mailingliste wird hier gerade zu einer Farce und ich überlege ob ich damit an die
echte ö–ffentlichkeit gehen soll.
Sie wird es nicht gerade, sie ist es schon eine ganze Weile.
>Oder vielleicht doch erst mal über Ostern lieber noch ein paar Eier suchen? ;-)
No Eastereggs.
>Es grüßt der Gregor
Ist dieses "der" Gregor eigentlich so was wie "the one and only" ?
>PS
>Alle "moderierten" Mails werde ich anderweitig verwerten.
Ausdrucken? Klopapier?
>Wessen Nachrichten "moderiert" werden, kann sie mir unter gregorsxmail at gmail.com
schicken.
Oh, Kompromatsammlung?
Am 29. März 2013 15:20 schrieb Gregor Sommer <gregorsxmail at gmail.com>:
Kennt einer noch den Film "Farm der Tiere"?
>
>
>http://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere
>
>
>
>Irgendwie kommt mir das, was gerade im KV Bochum passiert, zum Teil wie diese Parabel
vor.
>
>
>
>Am 29. März 2013 15:10 schrieb ... <Christian.degen at piratenpartei-nrw.de>:
>
>
>Am 29.03.2013 14:01, schrieb jjh:
>>
>>
>>Das ist mir neu.
>>>Wo steht das und wer macht das ?
>>>
>>>
>>
Das wurde auf Vorstandssitzung am 26.03.12 Beschlossen.
>>Moderiert wird nach folgenden Regeln: http://wiki.piratenpartei.de/SH:Mailinglistenregeln
>>Die Admins der Mailingliste übernehmen das Moderieren.
>>
>>Mfg ...
>>
>>----========================================================
=================================
...
> ich erinnere mcih sehr gut an ..., für den haben wir exklusiv ein
virtuelles Hausverbot ausgesprochen, oder in Metaphern gesprochen, ein(!)
gezielter Schuss. Das verlinkte Ding ist dagegen ein verdammter Atomkrieg.
Ja. Das liest sich so. Ist es aber nicht. ... war Gast. Der hat keine
Rechte. Ein Parteimitglied muss den gleichen Zugang haben wie alle anderen.
Es müssen für alle die gleichen Regeln gelten, sonst gibt es Probleme. Das
Problem ist rechtlich nicht so trivial wie es scheint. "Laufen lassen" ist
auch keine Option. Also das was wir dürfen: gleiche Regeln für Alle.
Wie gesagt, wenn mal wer funktionierende Konzepte sieht, sowas zu lö¶sen,
immer her damit.
========================================================
=================================
From volker.steude at advoprax.de Sat Apr 20 21:43:50 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Dr. Volker Steude)
Date: Sat, 20 Apr 2013 23:43:50 +0200
Subject: [Bochum] [Bochum Info] Moderation der Diskussionsliste
Message-ID: <229c3d73702bd735b6e23702f9e84025@rechtspraxis.de>
Hi,
das ist zwar schon um Welten besser als der bisherige Zensur
gem. Vorstandsbeschluss. Aber Art. 5 GG wird die neue Regelung leider
auch nicht gerecht.
... hat ja schon sehr gut demonstriert, wo ein
weiteres Problem liegt. Bin gespannt, ob diejenigen, die diese Regelung
beschlossen haben, sich auch trauen diese gegen jeden gleich
durchzusetzen. Genau das wollte ... ja wohl gerade austesten.
Bei der
Abstimmung gab es m.E. noch zwei weitere Probleme:
Nach dem Wortlaut
des Antrags sollte dieser in die Satzung eingefügt werden. Wo soll er
auch sonst hin. Es handelt sich also um einen Satzungsänderungsantrag.
Dann wäre für jede Abstimmung eine 2/3-Mehrheit erforderlich. Die wurde
aber bei Regel 3.15 nicht erreicht. Bei anderen Regeln ist das nicht
erkennbar: "x/2" oder "x/3". Wie viel sind x?
Der Antragsteller hat
ursprünglich auch keine modulare Abstimmung beantragt (Ausnahme ggf.
aufgrund der Nummerierung: 4a) und 4b)). Bei Satzunganträgen die im
"Wortlaut" in die Einladung müssen, kann man das auch nicht einfach auf
der KMV ändern, da eine modulare Abstimmung im Ergebnis zu ganz anderen
Ergebnissen führt als eine einzige Abstimmung über den gesamten Text. Es
hätte also eigentlich über die gesamte Regelung in einem abgestimmt
werden müssen.
...
Viele Grüße
Volker
========================================================
>>Hi,
 >>das ist zwar schon um Welten besser als der bisherige Zensur gem.
Vorstandsbeschluss. Aber Art. 5 GG wird die neue Regelung leider auch nicht gerecht.
Und du kennst dich ja mit Gesetzen so gut aus, jetzt wo du es sagst.Â
>>... hat ja schon sehr gut demonstriert, wo ein weiteres Problem liegt. Bin gespannt, ob
diejenigen, die diese Regelung beschlossen haben, sich auch trauen diese gegen jeden
gleich durchzusetzen. >>Genau das wollte ... ja wohl gerade austesten.
Du musst dich beschweren, sonst passiert nichts. Jetzt nicht wieder beim
Landesschiedsgericht, erst mal bei deinem Zuständigen Betreuer.
Â
>> Bei der Abstimmung gab es m.E. noch zwei weitere Probleme:
Oh, du warst da?
>> Nach dem Wortlaut des Antrags sollte dieser in die Satzung eingefügt werden. Wo soll er
auch sonst hin.
In's Klo. Zum Beispiel.
>>Es handelt sich also um einen Satzungsänderungsantrag.
Nein, es ist keiner. Lies noch mal, beim zweiten Versuch klappt es bestimmt. Ist so ähnlich
wie mit der Gemeindeordnung. Du musst die erst sacken lassen.
>>Dann wäre für jede Abstimmung eine 2/3-Mehrheit erforderlich. Die wurde aber bei Regel
3.15 nicht erreicht. Bei anderen Regeln ist das nicht erkennbar: "x/2" oder "x/3". Wie viel
sind x?
X ist eine Variable. Du hast doch dieses Volksdingsda studiert. Da habt ihr das am Anfang
auch gemacht. Mathematik. Oder in der Inklusionsvariante: Rechnen.
>>Der Antragsteller hat ursprünglich auch keine modulare Abstimmung beantragt
(Ausnahme ggf. aufgrund der Nummerierung: 4a) und 4b)). Bei Satzunganträgen die im
"Wortlaut" in die Einladung müssen, kann man das auch nicht einfach auf der KMV ändern,
da eine modulare Abstimmung im Ergebnis zu ganz anderen Ergebnissen führt als eine
einzige Abstimmung über den gesamten Text.
Da wird sich dann ja das LSG mit befassen. Wenn das so ist, dann ist das alles ganz schlimm
und DURFTE so AUF KEINEN FALL passieren.
Nicht wenn man unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung beachtet.
>>Es hätte also eigentlich über die gesamte Regelung in einem abgestimmt werden müssen.
Tja, verdammt. Fechte einfach die ganze KMV an.
Â
...
Â
Viele Grüße
Volker
========================================================
Ich mö¶chte mich für das Doppelposting entschuldigen.
Das war so nicht beabsichtigt. Und kein Korrekturversuch.
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sat Apr 20 22:25:06 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Dr. Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 00:25:06 +0200
Subject: [Bochum] =?utf-8?q?Ordnungsma=C3=9Fnahmen?=
Message-ID: <5b7546791ffb792f8518f99f1de5e170@rechtspraxis.de>
Hallo ...,
jedes Kommunikationsmedium, das die Partei betreibt
und dass entsprechend von Mitgliedern genutzt wird, dient der
parteilichen Meinungsäußerung. Da gilt Art. 5. Dieses demokratische
Grundrecht kann man nicht aushebeln, in dem die Partei auch
Nicht-Mitgliedern die Nutzung des Kommunikationsmediums erlaubt.
Prima, dass ihr einen kleinen Teil des GP beschlossen habt. Ich hätte
mir auch dazu im Vorfeld eine demokratische Willensbildung gewünscht:
Diskussionen, Erarbeitung von Alternativen, von jenen, die Module
kritisieren, dann eine Abstimmung über die Alternativen. Wir hatten
unseren Teil dazu beigetragen. Alternativen gab es leider nicht.
Auch
andere hätten sich gewünscht, Simone hat es ja sogar getwittert, dass
das ganze GP verabschiedet wird. Wir haben alle Module ins Pad gestellt
und eine Diskussionsveranstaltung angeboten. Wir haben uns einer
Diskussion nicht verweigert. Kritik wurde im Vorfeld über Monate nicht
geäußert. Warum dann trotzdem Teile abgelehnt wurden, keine Ahnung.
Wir sind an den Themen interessiert, arbeiten sie aus und stellen sie
wie beim GP gerne zur Diskussion. Wenn andere nicht diskutieren wollen,
zwingen kö¶nnen und wollen wir niemanden.
Hier wurden in letzter Zeit
massenweise Anträge gestellt gegen Personen, hier wurden ellenlange
Diskussionen geführt, warum wer kein Pirat sein soll. Wenn das
eingestellt wird, kö¶nnen wieder die Themen in den Vordergrund rücken.
Wir stellen keine Anträge gegen Personen, beleidigen niemanden und
schicken auch niemandem Austrittserklärungen.
Eine Partei lebt von der
innerparteilichen Diskussion über Themen und Inhalte und nicht von der
über über Personen.
Unverhandelbare Voraussetzung für die
innerparteilichen Diskussion ist allerdings die Gewährleistung der
Freiheit der innerparteilichen Meinungsäußerung gem. GG. Wenn die nicht
gewährleistet ist, nehmen wir diesen Missstand nicht hin und reagieren
entsprechend.
Wenn sich die Partei besinnt, sich auf Inhalte und
Themen zu konzentrieren und nicht auf Personen, dann kö¶nnen wir viel
erreichen.
Deutlich sollte mittlerweile sein, dass auch weitere
hunderte Anträge mit der Absicht uns Schreibrechte zu entziehen oder
unsere Mails zu zensieren, keine Austritte bewirken wird.
Diejenigen,
die meinen uns durch blö¶dsinnige Mails provozieren zu müssen, damit wir
uns beschweren, sei gesagt: Die Meinungsfreiheit gem. Art 5 gilt auch
für euch. Mir macht es nichts mit einem Knopfdruck die Mails zu lö¶schen.
Bei persö¶nlichen Beleidigungen kann jeder sich helfen. Ich habe nie
einen Anlass gesehen, warum hier irgendwelche Mails zensiert werden
sollen.
Eine gewisse Diskussionskultur würde uns im KV sicher
weiterbringen. Das kö¶nnten die Moderatoren auch mal anmahnen. Ich musste
aber lernen, dass einige das mit der Diskussionskultur einfach nicht
drauf haben, also ignoriere ich diejenigen.
Wenn diejenigen, die in
letzter Zeit immer wieder die "Arbeitsfähigkeit" der Liste so hoch
gehalten haben, das, was sie gesagt haben, wirklich ernst gemeint haben,
dann werden sie in gewohnter Weise reagieren, da bin ich mir sicher.
Wenn sie das wider Erwarten doch nicht tun, so ist das auch eine
Aussage.
Viele Grüße
Volker
========================================================
>>Hallo ...,
>>jedes Kommunikationsmedium, das die Partei betreibt und dass entsprechend von
Mitgliedern genutzt wird, dient der parteilichen Meinungsäußerung. Da gilt Art. 5.
Artikel 1 bis 19 sind Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat. Nicht deine gegen die
Piratenpartei.
>>Dieses demokratische Grundrecht kann man nicht aushebeln, in dem die Partei auch
Nicht-Mitgliedern die Nutzung des Kommunikationsmediums erlaubt.
Du hast aber nicht das Grundrecht zu stö¶ren.
>>Prima, dass ihr einen kleinen Teil des GP beschlossen habt. Ich hätte mir auch dazu im
Vorfeld eine demokratische Willensbildung gewünscht: Diskussionen, Erarbeitung von
Alternativen, von jenen, die Module kritisieren, dann eine Abstimmung über die Alternativen.
Wir hatten unseren Teil dazu beigetragen. Alternativen gab es leider nicht.
Weil keiner mit dir spielen will.
>>Auch andere hätten sich gewünscht, Simone hat es ja sogar getwittert, dass das ganze
GP verabschiedet wird.
Zeig mal den Link. Ach und bitte den danach. Halbe Wahrheiten.
>>Wir haben alle Module ins Pad gestellt und eine Diskussionsveranstaltung angeboten. Wir
haben uns einer Diskussion nicht verweigert. Kritik wurde im Vorfeld über Monate nicht
geäußert. Warum dann trotzdem Teile abgelehnt wurden, keine Ahnung.
Weil keiner mit dir spielen will. Ich glaube die Menschen hier haben da keine Lust drauf. Also
auf dich.
>>Wir sind an den Themen interessiert, arbeiten sie aus und stellen sie wie beim GP gerne
zur Diskussion. Wenn andere nicht diskutieren wollen, zwingen kö¶nnen und wollen wir
niemanden.
Nein, das ist auch gut so.
>>Hier wurden in letzter Zeit massenweise Anträge gestellt gegen Personen, hier wurden
ellenlange Diskussionen geführt, warum wer kein Pirat sein soll. Wenn das eingestellt wird,
kö¶nnen wieder die Themen in den Vordergrund rücken.
Die Diskussionen werden geführt weil du nicht merkst, dass du nicht in einer Gruppe
arbeiten kannst.
>>Wir stellen keine Anträge gegen Personen, beleidigen niemanden und schicken auch
niemandem Austrittserklärungen.
Nein, ihr geht Leuten einfach penetrant auf den Keks mit Formalia.
>>Eine Partei lebt von der innerparteilichen Diskussion über Themen und Inhalte und nicht
von der über über Personen.
Genau. Deswegen hatte wer noch mal gefordert, dass der Vorstand Konsequenzen zieht?
>>Unverhandelbare Voraussetzung für die innerparteilichen Diskussion ist allerdings die
Gewährleistung der Freiheit der innerparteilichen Meinungsäußerung gem. GG. Wenn die
nicht gewährleistet ist, nehmen wir diesen Missstand nicht hin und reagieren entsprechend.
Oha. BVerfG?
>>Wenn sich die Partei besinnt, sich auf Inhalte und Themen zu konzentrieren und nicht auf
Personen, dann kö¶nnen wir viel erreichen.
Nur das mit dir keiner wir spielen will.
>>Deutlich sollte mittlerweile sein, dass auch weitere hunderte Anträge mit der Absicht uns
Schreibrechte zu entziehen oder unsere Mails zu zensieren, keine Austritte bewirken wird.
Dir ist was deutlich? Aber nicht so viel, oder? Sonst hättest du irgendwas gemerkt.
>>Diejenigen, die meinen uns durch blö¶dsinnige Mails provozieren zu müssen, damit wir
uns beschweren, sei gesagt: Die Meinungsfreiheit gem. Art 5 gilt auch für euch. Mir macht
es nichts mit einem Knopfdruck die Mails zu lö¶schen.
Internetkompetenz. Uiuiuiuiui, Samson.
>>Bei persö¶nlichen Beleidigungen kann jeder sich helfen. Ich habe nie einen Anlass
gesehen, warum hier irgendwelche Mails zensiert werden sollen.
Doch, jede Menge.
>>Eine gewisse Diskussionskultur würde uns im KV sicher weiterbringen.
Ne, is klar. Lass mich raten, DEINE Kultur, woll?
>>Das kö¶nnten die Moderatoren auch mal anmahnen.
Die liegen im Bett.
>>Ich musste aber lernen, dass einige das mit der Diskussionskultur einfach nicht drauf
haben, also ignoriere ich diejenigen.
Das sollten einige Bochumer Piraten mit dir auch mal machen.
>>Wenn diejenigen, die in letzter Zeit immer wieder die "Arbeitsfähigkeit" der Liste so hoch
gehalten haben, das, was sie gesagt haben, wirklich ernst gemeint haben, dann werden sie
in gewohnter Weise reagieren, da bin ich mir sicher. Wenn sie das wider Erwarten doch nicht
tun, so ist das auch eine Aussage.
Interpretationsgenie.
>>Viele Grüße
>>VolkerÂ
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sat Apr 20 22:48:59 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 00:48:59 +0200
Subject: [Bochum] [Bochum Info] Moderation der Diskussionsliste
In-Reply-To: <1366495478.63888.YahooMailNeo@web28703.mail.ir2.yahoo.com>
Hallo ihr Lieben,
welch Energieverschwendung. Da hat man einen engagierten Piraten wie Volker
in den eigenen Reihen, der dem KV an so vielen Stellen konstruktiv auf die
Sprünge hilft und es wird nicht richtig wahr genommen. Im Gegenteil, es
wird gestö¶rt "wie Teufel" und sogar das Grundgesetz wird missachtet. Im
Fall eines Ereignisses auf der Mailingliste ist die Gefahr wieder da und
das kann nicht von den orientierten Piraten gewollt sein.
Lustig ist das alles leider nicht.
Aber der Schwarm wird es schon richten. Oder nicht?
Liebe Grüße
Gregor
========================================================
>>Hallo ihr Lieben,
Du kennst mich gar nicht.
>>welch Energieverschwendung.
Einfach ins Bett gehen.
>>Da hat man einen engagierten Piraten wie Volker in den eigenen Reihen, der dem KV an
so vielen Stellen konstruktiv auf die Sprünge hilft
Wahrnehmung. Deine. Kaputt. Sehr.
>>und es wird nicht richtig wahr genommen.
Erleuchte uns!
>>Im Gegenteil, es wird gestö¶rt "wie Teufel" und sogar das Grundgesetz wird missachtet.
An welcher Stelle war der Staat bö¶se zu dir?
>>Im Fall eines Ereignisses auf der Mailingliste ist die Gefahr wieder da
DANGER! DANGER!
>>und das kann nicht von den orientierten Piraten gewollt sein.
Was sind bitte orientierte Piraten?
>>Lustig ist das alles leider nicht.
i lol'd
>>Aber der Schwarm wird es schon richten. Oder nicht?
Bitte, kein Aufruf zur Hexenjagd.
>>Liebe Grüße
>>Gregor
Nicht mehr "der Gregor"?
Gruß
…
========================================================
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL:
<https://service.piratenpartei.de/private/bochum/attachments/20130420/7ab85f81/attachm
ent.htm>
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 00:30:02 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 02:30:02 +0200
Subject: [Bochum] =?iso-8859-1?q?Ordnungsma=DFnahmen?=
In-Reply-To: <5172FF8E.2080104@googlemail.com>
Hallo …,
für mich verstehst Du so Einiges nicht, was Zusammenhänge insgesamt
betrifft, deshalb ist es auch kein Wunder, dass Du Dich fragst, warum von
uns niemand da war.
Vielleicht hättest Du die Nachrichten auf der Mailingliste lesen sollen,
die nicht zensiert wurden, aber als mitverantwortlicher Admin der ML hast
Du ja wahrscheinlich sogar Zugriff auf die zensierten Nachrichten gehabt.
Statt "mit breiter Basis", die Gunst der Stunde zu nutzen, den "Mühlstein
Zensur" aus dem Weg zu räumen, habt ihr mit 10-16 (!?) Anwesenden
Stimmberechtigten, weiter Mist bebaut, denn wenn die "Moderation"
eingesetzt wird, ist das wieder gegen das Grundgesetz. Aber vielleicht
klappt das ja doch noch irgendwann mit dem Einhalten des Grundgesetzes.
Die allmachtsphantasieartigen Vorgänge im KV Bochum erinnern stark an den
Film Animal Farm http://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere, wie ich schon
geschrieben habe.
Warum wir nicht austreten?
Die Philosophie der Piratenpartei ist genau auf unserer Linie. Insbesondere
die Basisdemokratie, Transparenz und mehr Bürgerbeteiligung nehmen wir
ernst.
Die Piratenpartei muss m. E. vor verirrten Mitgliedern geschützt werden und
da geben wir uns Mühe, diese wieder auf den rechten Pfad zu bringen.
Es grüßt der Gregor
========================================================
Ihr enttäuscht mich.
Ihr kö¶nnt ja mal versuchen Personen anhand einer Mailadresse zu
identifizieren :D
Am besten ohne PGPsig aber mit Totsicherer DEMAil oder so^^
Wenn irgendjemand nochmal Nerdpartei sagt bewerfe ich ihn mit diesem
Beschluss.
Und die Kannregelung für die Maßnahmen im Ermessen des Beauftragten ist
imho auch nicht so geil.
Der Beschluss ist so buggy wie Windows ihr Noobs.
Nazis sind scheiße!
========================================================
Apropo Waffel,......
Kö¶nnt ihr bitte über etwas anderes schreiben ?
Zum Beispiel warum es für den Landesparteitag in Bottrop kaum Werbung
auf den Mailinglisten gibt ?
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2013.1
Wieso sich so wenige Piraten trauen für den Vorstand zu kandidieren ?
Wusstet Ihr das es ein Gewinnspiel auf der WikiSeite für den LPT Bottrop
gibt ?
Das solltet ihr mal betrachten !
Am Freitag geht die Aufbauarbeit los. Samstag und Sonntag ist es soweit.
Habt Ihr euer Kommen schon eingetragen ?
Würdet Ihr diesen Beitrag bitte retweeten, weiterposten, kopieren usw
bitte ?
mfg …
========================================================
Sorry wegen des (für manche zumdinest) Doppelpost an beide Listen - nochmal
aus aktuellem Anlass (den der LPT ist nächstes WE) - der Aufruf zur
Beteiligung!
cheerio
...
========================================================
Hallo zusammen,
mit der Bitte um Kenntnisnahme hier das Protokoll des Gelsenkirchener AKs Kommunalpolitik
Glückauf vom 16.04.2013.
https://wiki.piratenpartei.de/NRW:2013-04-16__Protokoll_Arbeitskreis_Kommunalpolitik_Gl%C3%BCck_Auf
Glückauf und keep on walking.
…
========================================================
Am 21.04.2013 14:15, schrieb p.klaas-piratenpartei at gmx.de:
> Hallo zusammen,
>
> mit der Bitte um Kenntnisnahme hier das Protokoll des Gelsenkirchener AKs
Kommunalpolitik Glückauf vom 16.04.2013.
>
> https://wiki.piratenpartei.de/NRW:2013-04-16__Protokoll_Arbeitskreis_Kommunalpolitik_Gl%C3%BCck_Auf
>
> Glückauf und keep on walking.
Moin …
darf ich fragen, weshalb eure Protokolle an die Bochum Liste gehen ? Es
gibt doch die Gelsenkirchener Liste und die Crewsprecherliste. Wer sich
interessiert kann die Protokolle doch dort und im Wiki abgreifen.
Grüße ...
========================================================
Liebe Mailinglistenadmins,
ich mö¶chte euch bitte hier tätig zu werden und "den" Gregor zu ermahnen.
________________________________
Von: Gregor Sommer <gregorsxmail at gmail.com>
An: Ortsgruppe Bochum (Nordrhein-Westfalen) <bochum at lists.piratenpartei.de>
Gesendet: 2:30 Sonntag, 21.April 2013
Betreff: Re: [Bochum] Ordnungsmaßnahmen
>>Hallo …,
>>für mich verstehst Du so Einiges nicht, was Zusammenhänge insgesamt betrifft, deshalb
ist es auch kein Wunder, dass Du Dich fragst, warum von uns niemand da war.
Die Mailinglistenregeln sagen: "Absprechen von Intelligenz oder anderen Fähigkeiten" sei
untersagt. An dieser Stelle wird ... das Verständnis für die Zusammenhänge abgesprochen.
>>Vielleicht hättest Du die Nachrichten auf der Mailingliste lesen sollen, die nicht zensiert
wurden,
Hier verbreitet Gregor das Gerücht, dass er die Nachrichten nicht gelesen habe. Da ... nicht
nachweisen kann, dass er sie gelesen hat, greift der Punkt:
"Verbreiten nicht bestätigbarer oder nicht widerlegbarer Gerüchte".
>>aber als mitverantwortlicher Admin der ML hast Du ja wahrscheinlich sogar Zugriff auf die
zensierten Nachrichten gehabt.Das ist übrigens schlichtweg nicht wahr. Wenn man auf die
öœberischtsseite der Mailingliste geht,
dann sieht man dort: "Die Mailingliste Bochum wird betrieben von sebastianmartindicke at
gmx.de, degen.c at web.de, sdicke at live.de"
>>Statt "mit breiter Basis", die Gunst der Stunde zu nutzen, den "Mühlstein Zensur" aus
dem Weg zu räumen, habt ihr mit 10-16 (!?) Anwesenden Stimmberechtigten, weiter Mist
bebaut, >>denn wenn die "Moderation" eingesetzt wird, ist das wieder gegen das
Grundgesetz. Aber vielleicht klappt das ja doch noch irgendwann mit dem Einhalten des
Grundgesetzes.
Die Argumenation mit dem Grundgesetz ist nicht nur falsch, sondern auch eine nach den
Listenregeln nicht zulässiges "Ständiges Wiederholen der gleichen Argumente"
>>Die allmachtsphantasieartigen Vorgänge im KV Bochum erinnern stark an den Film Animal
Farm http://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere, wie ich schon geschrieben habe.
Das hier allmachtsphantasieartigen Vorgänge stattfinden ist ein so nicht bestätigbares oder
wiederlegbares Gerücht, denn Phantasien sind nicht verifizierbar.
Außerdem sind "Nazi-, Hitler-, Stalin-, PolPot-, Tier-, Windows- usw. Vergleiche" untersagt.
Das "usw." trifft hier wahrscheinlich auch auf Filme zu.
>>Warum wir nicht austreten?
>>Die Philosophie der Piratenpartei ist genau auf unserer Linie. Insbesondere die
Basisdemokratie, Transparenz und mehr Bürgerbeteiligung nehmen wir ernst.
>>Die Piratenpartei muss m. E. vor verirrten Mitgliedern geschützt werden und da geben wir
uns Mühe, diese wieder auf den rechten Pfad zu bringen.Â
Hier werden pauschal andere Mitglieder der Piratenpartei als "verirrt" bezeichnet. Da greift
der Punkt "herabsetzende oder beleidigende ö„ußerungen über Personengruppen".
Es wurde insgesamt fünfmal gegen Mailinglistenregeln verstoßen.
Zeit für eine Verwarnung, Regeln sind da um eingehalten zu werden.
========================================================
Hallo zusammen,
da wir von unterschiedlichen Seiten Anfragen erhalten haben, haben wir auf folgender Seite
allgemeine Informationen über das "Piratomobil der Piratenpartei Gelsenkirchen"
zusammengestellt:
https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Arbeitskreis/Kommunalpolitik_Gl%C3%BCck_Auf/Piratomo
bil
Glückauf und keep on walking.
…
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 15:33:21 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 17:33:21 +0200
Subject: [Bochum] =?iso-8859-1?q?Ordnungsma=DFnahmen?=
Hi,
an diesem Post (s.u.) sieht man leider sehr gut, zu was Zensur führt:
Einige wollen die Regelungen einsetzen, um die Freiheit von anderen bei der
Meinungsäußerung einzuschränken. Man muss die unscharfen Regeln nur weit genug
auslegen, dann kann man fast jede innerparteiliche Meinungsäußerung verbieten. Auch wenn
die hier geäußerten Behauptungen jeder Grundlage entbehren, sind sie doch geeignet
einzuschüchtern.
Andere werden sich nicht mehr trauen ihre Meinung zu äußern, weil sie Angst haben, diese
wird dann zensiert.
Socher Art Zensur ist in hö¶chstem Maße gefährlich, weil sie geeignet ist, die innerparteiliche
Willensbildung zu manipulieren.. Zu befürchten ist auch, dass die Zensurregeln zum
beständigen Anschwärtzen des jeweils anderen führen. Einen derartige gegenseitigen
Diffamierungswettlauf in Gang zu setzen, wurde ja auch bereits versucht. Die Zensur ist das
Ende der innerparteilichen demokratischen Willensbildung.
Es zeigt sich hier gerade zu exemplarisch, warum Art. 5 GG ein so hohes Gut ist.
Es wird hiermit beim Vorstand beantragt, mittels Umlaufverfahren schriftlich schnellst
mö¶glich festzustellen, dass sämtliche auf der KMV vom 21.04.2013 gefassten Beschlüsse
zum Antrag RT 77325 nichtig sind, da diese das Grundrecht der Freiheit der
Meinungsäußerung in unzulässiger Weise einschränken. Weiterhin hätte der Beschluss als
ganzes abgestimmt werden müssen. Eine modulare Abstimmung war nicht beantragt. Da es
sich um einen Satzungsänderungsantrag handelt, wäre eine 2/3-Mehrheit zur Annahme
erforderlich gewesen. Es konnte nur über den in der Einladung im Wortlaut verö¶ffentlichen
Beschluss abgestimmt werden. Es ist eine besondere Eilbedürftigkeit gegeben, da auf der
Liste versucht wird, mit Hilfe der Regelungen die innerparteiliche demokratische
Willensbildung auszuhebeln.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Liebe Mailinglistenadmins,
ich bitte um eure Aufmerksamkeit.
________________________________
Von: Volker Steude <volker.steude at advoprax.de>
An: Ortsgruppe Bochum (Nordrhein-Westfalen) <bochum at lists.piratenpartei.de>; vorstand
at piratenbochum.de; Achim Wilde <achimwilde at hotmail.com>
Gesendet: 17:33 Sonntag, 21.April 2013
Betreff: Re: [Bochum] Ordnungsmaßnahmen
>>Hi,
>>an diesem Post (s.u.) sieht man leider sehr gut, zu
was Zensur führt:
>>Einige wollen die Regelungen einsetzen, um die
Freiheit von anderen bei der Meinungsäußerung einzuschränken.
Das "Verbreiten nicht bestätigbarer oder nicht widerlegbarer Gerüchte" ist untersagt.
>>Man muss die
unscharfen Regeln nur weit genug auslegen, dann kann man fast jede
innerparteiliche Meinungsäußerung verbieten. Auch wenn die hier geäußerten
Behauptungen jeder Grundlage entbehren, >>sind sie doch geeignet
einzuschüchtern.
Herr Steude, du musst grad mal was von einschüchtern erzählen. Was machst du denn?
Andauernd mit Klagen und Anzeigen drohen. Prozesshansel.
>>Andere werden sich nicht mehr trauen ihre Meinung
zu äußern, weil sie Angst haben, diese wird dann zensiert.Das "Verbreiten nicht
bestätigbarer oder nicht widerlegbarer Gerüchte" ist untersagt.
>>Socher Art Zensur ist in hö¶chstem Maße
gefährlich, weil sie geeignet ist, die innerparteiliche Willensbildung zu
manipulieren.. Zu befürchten ist auch, dass die Zensurregeln zum beständigen
Anschwärtzen >>des jeweils anderen führen. Einen derartige
gegenseitigen Diffamierungswettlauf in Gang zu setzen, wurde ja auch
bereits versucht. Die Zensur ist das Ende
der innerparteilichen demokratischen >>Willensbildung.
Die Behauptung, dass hier ein "Diffamierungswettlauf" in Gang gesetzt werden soll, ist eine
Interpretation von dir Herr Steude. Und nicht beweisbar.
Â
>>Es zeigt sich hier gerade zu exemplarisch, warum
Art. 5 GG ein so hohes Gut ist.
Ein "Ständiges Wiederholen der gleichen Argumente" ist untersagt. Du hast das schon
mehrfach getan. Unterlasse dies bitte.
>>Es wird hiermit beim Vorstand beantragt,
mittels Umlaufverfahren schriftlich schnellst mö¶glich festzustellen, dass
sämtliche auf der KMV vom 21.04.2013 gefassten Beschlüsse zum Antrag RT 77325
nichtig >>sind, da diese das Grundrecht der Freiheit der Meinungsäußerung in
unzulässiger Weise einschränken.
Anträge an den Vorstand sind nicht über die Mailingliste zu stellen. Nimm bitte den korrekten
Weg. Es gibt Regeln, an die sollte man sich halten.
>>Weiterhin hätte der Beschluss als ganzes
abgestimmt werden müssen. Eine modulare Abstimmung war nicht beantragt. Da es
sich um einen Satzungsänderungsantrag handelt, wäre eine 2/3-Mehrheit zur >>Annahme
erforderlich gewesen.
Ein "Ständiges Wiederholen der gleichen Argumente" ist untersagt. Du hast das schon
mehrfach getan. Unterlasse dies bitte.
>>Es konnte nur über den in der Einladung im
Wortlaut verö¶ffentlichen Beschluss abgestimmt werden. Es ist eine besondere
Eilbedürftigkeit gegeben, da auf der Liste
versucht wird, mit Hilfe der Regelungen >>die innerparteiliche demokratische
Willensbildung auszuhebeln.
 >>Es wird hiermit beim Vorstand beantragt,
mittels Umlaufverfahren schriftlich schnellst mö¶glich festzustellen, dass
sämtliche auf der KMV vom 21.04.2013 gefassten Beschlüsse zum Antrag RT 77325
nichtig >>sind, da diese das Grundrecht der Freiheit der Meinungsäußerung in
unzulässiger Weise einschränken.
Anträge an den Vorstand sind nicht über die Mailingliste zu stellen. Nimm bitte den korrekten
Weg. Es gibt Regeln, an die sollte man sich halten.
>>Weiterhin hätte der Beschluss als ganzes
abgestimmt werden müssen. Eine modulare Abstimmung war nicht beantragt. Da es
sich um einen Satzungsänderungsantrag handelt, wäre eine 2/3-Mehrheit zur >>Annahme
erforderlich gewesen.
Ein "Ständiges Wiederholen der gleichen Argumente" ist untersagt. Du hast das schon
mehrfach getan. Unterlasse dies bitte.
Liebe Mailinglistenadmins,
hier sind 5 Verstö¶ße gegen die gestern beschlossenen Regeln zu finden. Bitte werdet aktiv.
Danke.
========================================================
Ich muss Dir insofern widersprechen, als dass es sich nicht um einen
Satzungsänderungsantrag handelte. Es war nicht festgelegt, an welcher
Stelle der Text in die Satzung hätte eingefügt werden sollen. Außerdem
hat der Antragssteller der Versammlung bekanntgegeben, dass dieser
Antrag als Sonstiger Antrag gedacht war. Sonstige Anträge müssen nicht
im Wortlaut in der Einladung enthalten sein.
Grüße
….
Am 21.04.2013 17:33, schrieb Volker Steude:
> Es wird hiermit beim Vorstand beantragt, mittels Umlaufverfahren
> schriftlich schnellst mö¶glich festzustellen, dass sämtliche auf der
> KMV vom 21.04.2013 gefassten Beschlüsse zum Antrag RT 77325 nichtig
> sind, da diese das Grundrecht der Freiheit der Meinungsäußerung in
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
unzulässiger Weise einschränken. Weiterhin hätte der Beschluss als
ganzes abgestimmt werden müssen. Eine modulare Abstimmung war nicht
beantragt. Da es sich um einen Satzungsänderungsantrag handelt, wäre
eine 2/3-Mehrheit zur Annahme erforderlich gewesen. Es konnte nur über
den in der Einladung im Wortlaut verö¶ffentlichen Beschluss abgestimmt
werden. Es ist eine besondere Eilbedürftigkeit gegeben, da auf der
Liste versucht wird, mit Hilfe der Regelungen die innerparteiliche
demokratische Willensbildung auszuhebeln.
Viele Grüße
Volker
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 16:00:03 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 18:00:03 +0200
Subject: [Bochum] =?iso-8859-1?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=E4?=
=?iso-8859-1?q?tigkeit_vom_BSG_ger=FCgt?=
Message-ID: <65C3BA3E8BB44047BE4F22BC8EA715AC@steude170310>
Hallo,
ich wurde auf folgenden Beschluss des BSG hingewiesen:
hat das Bundesschiedsgericht in der Sitzung am 15.04.2013 .. entschieden:
1. Es wird festgestellt, dass bezüglich des Verfahrens LSGNRW-2013-005 vom 20.02.2013
eine ungebührliche Verfahrensverzö¶gerung analog § 12 Abs. 2 Satz 1 SGO vorliegt;
2. Das Verfahren LSGNRW-2013-005 vom 20.02.2013 wird gemäß Â§ 12 Abs. 2 Satz 2 SGO
an das
Landesschiedsgericht Hessen verwiesen.
Erschreckend sind insbesondere die weiteren Ausführungen des BSG:
Ebenfalls mit Mail vom 31. März 2013 erbat das Bundesschiedsgericht Auskunft beim
Landesschiedsgericht NRW über den Stand des Verfahrens und die weitere Planung des
Verfahrens.
Die hierfür gesetzte Frist bis zum 14. April 2013 verstrich ohne Reaktion
Die Tatsache, dass das Landesschiedsgericht auf Nachfrage keinen Zeitplan für das
weitere Verfahren skizzieren konnte, lässt eine angemessene Bearbeitung des Verfahrens
durch
dieses Landesschiedsgericht auch zukünftig nicht vermuten.
http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/2/21/BSG_2013-03-28.pdf
Gemäß Internet-Seite wurde das LSG in diesem Jahr in 18 Verfahren tätig.
Da in unserem Kreiverband mit ... ... ja auch ein Mitglied des LSG (Ersatzrichterin) haben,
dass gleichzeitig für den Bundestag kandidiert, bitte ich zu diesem Vorfall Stellung zu
nehmen:
- Insbesondere stellt sich mir die Frage, wie viele Verfahren wurden tatsächlich in 2013
bisher behandelt?
- Warum werden einstweilige Verfahren nicht als solche behandelt?
- Was ist Hintergrund dafür, dass nur so wenige Verfahren behandelt werden?
- Warum werden Nachfragen des BSG ignoriert?
- Gibt es beim LSG eine Zeitplanung?
- Warum weiß der KV nichts von den Verfahrensverzö¶gerungen und wird in den Vorstandsund Stammtischprotokollen immer wieder vermerkt, dass dieses "gerüchteweise" viel zu tun
hätte?
- Wie steht das LSG zur Transparenz ihrer Arbeitsweise?
Viele Grüße
Volker
========================================================
Also ich würde sagen, dass wir uns auf den 18. beschränken. Ansonsten,
wird das zu viel (wir haben leider nicht besonders viele Aktive).
Grüße
…
> Hallo Ihr Lieben,
>
> es ist mal wieder soweit - angedacht ist es bis zum August ca. 1-2x
pro Monat wieder in der Stadt Infostände zu machen.
>
> Nächstes WE sind ja fast alle von uns in Bottrop, am 4. Mai ist der
Tag der kommunalpolitischen Arbeit und am Himmelfahrts-WE ist der BPT in
Bayern. Sind dann noch genug aktive Piraten in der Stadt machen wir
lieber nur einen am 18.05?
>
> Bitte um Rückmeldung.
>
> grüsse aus dem sonnigen Hessen
>…
========================================================
>>Da in unserem Kreiverband mit ... … ja
auch ein Mitglied des LSG (Ersatzrichterin) haben, dass gleichzeitig für den
Bundestag kandidiert, bitte ich zu diesem Vorfall Stellung zu
nehmen:
>>- Insbesondere stellt sich mir die Frage, wie viele
Verfahren wurden tatsächlich in 2013 bisher behandelt?
Steht in der Wiki.
>>- Warum werden einstweilige Verfahren nicht als
solche behandelt?
Weil sie sich mit Anträgen wie von dir rumschlagen müssen, die arbeiten Ehrenamtlich und
haben einen Job neben dem Sitz im Schiedsgericht.
>>- Was ist Hintergrund dafür, dass nur so wenige
Verfahren behandelt werden?
Es sind nicht wenige, du hast die richtige Seite nur nicht gefunden.
>>- Warum werden Nachfragen des BSG
ignoriert?
Frag das nicht eine Ersatzrichterin. Die ist da nicht zuständig.
>>- Gibt es beim LSG eine Zeitplanung?
6:00 Aufstehen und Duschen
6:20 Frühstück
6:30 Zähne putzen
6:30 -7:00 Frühstücksfernsehen schauen
7:00 Weg zur Arbeit
8:00 - 17:00 Arbeiten
17:00 Weg nach Hause
18:00 Abendessen
18:30 Mit den Kindern Spielen
20:00 Mails von ö–konomen lesen, die nichts anderes zu tun haben als das LSG mitUnfug zu
belästigen.
22:00 Bett
>>- Warum weiß der KV nichts von den
Verfahrensverzö¶gerungen und wird in den Vorstands- und
Stammtischprotokollen immer wieder vermerkt, dass dieses "gerüchteweise"
viel zu tun hätte?
Das ist eine nicht zu beweisende Behauptung. Du kannst nicht wissen ob der gesamte KV
informiert ist. Nur weil du das erst 5 Tage nach allen anderen mitbekommst,
ist das deswegen nicht bedeutsam.
>>- Wie steht das LSG zur Transparenz ihrer
Arbeitsweise?
Datenschutz.
========================================================
Herr Volker Steude,
> Hallo,
> ich wurde auf folgenden Beschluss des BSG hingewiesen:
>
>
>
>
hat das Bundesschiedsgericht in der Sitzung am 15.04.2013 .. entschieden:
1. Es wird festgestellt, dass bezüglich des Verfahrens
LSGNRW-2013-005 vom 20.02.2013 eine ungebührliche
Verfahrensverzö¶gerung analog § 12 Abs. 2 Satz 1 SGO vorliegt;
> 2. Das Verfahren LSGNRW-2013-005 vom 20.02.2013 wird gemäß Â§ 12 Abs. 2 Satz 2
SGO an das
> Landesschiedsgericht Hessen verwiesen.
> Erschreckend sind insbesondere die weiteren Ausführungen des BSG:
> Ebenfalls mit Mail vom 31. März 2013 erbat das
> Bundesschiedsgericht Auskunft beim
> Landesschiedsgericht NRW über den Stand des Verfahrens und die weitere Planung des
Verfahrens.
> Die hierfür gesetzte Frist bis zum 14. April 2013 verstrich ohne Reaktion
>
>
>
>
Die Tatsache, dass das Landesschiedsgericht auf Nachfrage keinen Zeitplan für das
weitere Verfahren skizzieren konnte, lässt eine angemessene
Bearbeitung des Verfahrens durch
dieses Landesschiedsgericht auch zukünftig nicht vermuten.
> http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/2/21/BSG_2013-03-28.pdf
> Gemäß Internet-Seite wurde das LSG in diesem Jahr in 18 Verfahren tätig.
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
Da in unserem Kreiverband mit ... ... ja auch ein Mitglied
des LSG (Ersatzrichterin) haben, dass gleichzeitig für den
Bundestag kandidiert, bitte ich zu diesem Vorfall Stellung zu nehmen:
- Insbesondere stellt sich mir die Frage, wie viele Verfahren
wurden tatsächlich in 2013 bisher behandelt?
- Warum werden einstweilige Verfahren nicht als solche behandelt?
- Was ist Hintergrund dafür, dass nur so wenige Verfahren behandelt werden?
- Warum werden Nachfragen des BSG ignoriert?
- Gibt es beim LSG eine Zeitplanung?
- Warum weiß der KV nichts von den Verfahrensverzö¶gerungen und
wird in den Vorstands- und Stammtischprotokollen immer wieder
vermerkt, dass dieses "gerüchteweise" viel zu tun hätte?
- Wie steht das LSG zur Transparenz ihrer Arbeitsweise?
>
http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/7/78/LSG_NRW_2013-017-b.pdf
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Schiedsgericht:Dokumentation
https://twitter.com/forschungstorte/status/325136862006108160
-Mit freundlichen Grüßen
…
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 16:16:25 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 18:16:25 +0200
Subject: [Bochum] =?utf-8?q?Ordnungsma=C3=9Fnahmen?=
Hi ...,
alle Anträge, die die KMV zur Regelung ihrer inneren Ordnung stellen, sind Satzungsanträge.
Die innere Ordnung einer Partei wird in der Satzung geregelt, es sei denn die Satzung sieht
anderes vor (§ 6 PartG).
Ausnahme (wenn z.B. in der Satzung stünde, "Wie die Mailingliste organisiert wird, regelt
eine gesonderte Verordnung", dann würde für Regeln zu dieser Verordnung die einfache
Stimmenmehrheit reichen. Die KMV hat aber in der Satzung keine Regelung getroffen, dass
Regelungen zu ihrer inneren Ordnung irgendwo anders geregelt werden sollen als in der
Satzung.)
Auch wurde beantragt den Antrag an geeigneter Stelle einzufügen. Also in das bestehende
Regelwerk zur inneren Ordnung des KV, diese ist in der Satzung festgelegt.
Auch ist § 6 PartG klar festgelegt, was mittels Satzung zu regeln ist:
§ 6
Satzung und Programm
(1) Die Partei muß eine schriftliche Satzung und ein schriftliches Programm haben.
Die Gebietsverbände regeln ihre Angelegenheiten durch eigene Satzungen, soweit die
Satzung des jeweils nächsthö¶heren Gebietsverbandes hierüber keine Vorschriften enthält.
(2) Die Satzungen müssen Bestimmungen enthalten über
1. ..
2. ..
3. Rechte und Pflichten der Mitglieder,
...
Das Rechte und Pflichten der Mitglieder durch den antrag geregelt werden sollen, ist dem
Antragstext zu entnehmen:
1) Mitglieder der Piratenpartei Deutschland Kreisverband Bochum haben grundsätzlich das
Recht, auf der Mailingliste, die Bestandteil des Meinungsbildungsprozesses des
Kreisverbandes sind, zu schreiben.
2) Die Mailinglisten stehen grundsätzlich jedem Interessenten offen.
3) Auf den Bochumer Mailinglisten gelten folgende Verbote:
Da es bei dem Antrag um Rechte und Pflichten der Mitglieder geht, müssen diese zwingend
in der Satzung geregelt werden.
Die erforderliche 2/3-Mehrheit kann nicht ausgehebelt werden, in dem die Partei neben der
Satzung weitere Ordnungen einführt, die die Gegenstände regelt, die gem. PartG eigentlich
in der Satzung geregelt werden müssen.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Und warum hast du das nicht vorher gesagt?
Die Anträge lagen vor.
Ich habe den Eindruck, dass du hier nur motzen willst.
Ist wiederlegbar, von dir. Darf ich dir also unterstellen.
Prozeßhansel.
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 16:22:28 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 18:22:28 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=C3=A4ti?=
=?utf-8?q?gkeit_vom_BSG_ger=C3=BCgt?=
Hi …,
wo steht denn da, wie viele Verfahren anhängig sind. Wie lange die Wartezeiten sind, welche
Verfahren wann abgearbeitet werden und für wann terminiert sind? Also all das, was
normale Gerichte so verö¶ffentlichen.
Die Frage war:
- Wie steht das LSG zur Transparenz ihrer Arbeitsweise?
Viele Grüße
Volker
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 16:30:22 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 18:30:22 +0200
Subject: [Bochum] =?utf-8?q?Ordnungsma=C3=9Fnahmen?=
Hi ...,
ich bin davon ausgegangen, dass klar ist, dass man für Satzungsänderungen eine 2/3Mehrheit braucht. Das wurde ja hier schö¶n ö¶fter diskutiert.
Auch hatte ich hier auf der Mailingliste ja bereits gesagt, dass der Antrag ebenso wie der von
... zu den Schreibrechten nicht nur u.E. grundgesetzwidrig und daher nichtig ist.
Allen, die den Beschluss gefasst haben, war auch klar, das wir einen grundgesetzwidrigen
und satzungswidrigen Beschluss nicht hinnehmen werden. Warum trotzdem ein solcher
Beschluss in dieser Weise gefasst wurde, ist mir nicht klar. Da musst du die fragen, die den
Beschluss getroffen haben.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Herr Volker Steude,
> Hi …,
> wo steht denn da, wie viele Verfahren anhängig sind. Wie lange
> die Wartezeiten sind, welche Verfahren wann abgearbeitet werden
> und für wann terminiert sind? Also all das, was normale Gerichte so verö¶ffentlichen.
> Die Frage war:
> - Wie steht das LSG zur Transparenz ihrer Arbeitsweise?
Das war nicht die alleinige Frage sondern
>>
>>
>>
>>
>>
>>
>>
>>
>>
>>
- Insbesondere stellt sich mir die Frage, wie viele Verfahren
wurden tatsächlich in 2013 bisher behandelt?
- Warum werden einstweilige Verfahren nicht als solche behandelt?
- Was ist Hintergrund dafür, dass nur so wenige Verfahren behandelt werden?
- Warum werden Nachfragen des BSG ignoriert?
- Gibt es beim LSG eine Zeitplanung?
- Warum weiß der KV nichts von den Verfahrensverzö¶gerungen und
wird in den Vorstands- und Stammtischprotokollen immer wieder
vermerkt, dass dieses "gerüchteweise" viel zu tun hätte?
- Wie steht das LSG zur Transparenz ihrer Arbeitsweise?
ich würde ja zumindest mal den Links folgen und das PDF lesen.
dann erübrigt sich so einiges an fragen.
und Fragen an das LSG würde ich an
schiedsgericht at piratenpartei-nrw.de stellen
und nicht auf eine lokale Liste kippen.
-Mit freundlichen Grüßen
…
follow: https://twitter.com/...aroc
Warum ich 'Die Tafeln' zum Kotzen finde:
aktuell: 'Die Würde des Menschen ist unauffindbar'
http://www.heise.de/tp/artikel/38/38915/1.html
vorher:
http://www.heise.de/tp/artikel/20/20576/1.html
und
http://www.heise.de/tp/artikel/30/30562/1.html
Cui bono? http://www.tafel.de/foerderer/spender-sponsoren.html
========================================================
Hallo Volker,
1. Ich wüsste nicht was meine Kandidatur mit dem LSG zu tun hat.
2. Stell die Fragen doch ans LSG und nicht auf der Bochumliste, das hat hier nämlich nichts
zu suchen.
Gruß
…
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 16:51:04 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 18:51:04 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=C3=A4ti?=
=?utf-8?q?gkeit_vom_BSG_ger=C3=BCgt?=
Hi ...,
da wir ja einige Verfahren beim LSG liegen haben, darunter auch ein Einstweiliges, ist das
hier für alle schon sehr interessant wie das LSG arbeitet.
Verstehe nicht, warum du hier keine Transparenz schaffen kannst oder willst.
Du hast bei deiner Bewerbung für das Mandat angegeben, dass du Ersatzrichterin beim LSG
bist. Da bist du offensichtlich selbst davon ausgegangen, dass beides miteinander zu tun hat.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Ich habe beschlossen, dass das so nicht weitergehen kann mit diesem LSG.
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2013.1/Kandidaten#Richter
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2013.1/Kandidaten/Unterstuetzer#Richter
Ich hab dich mal als Richter für das LSG vorgeschlagen.
Du machst es bestimmt besser.
Die anderen Mitglieder des KV Bochum kö¶nnen sich gerne als Unterstützer eintragen.
Beste Grüße
…
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 16:56:26 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 18:56:26 +0200
Subject: [Bochum] =?utf-8?q?Ordnungsma=C3=9Fnahmen?=
Hi ...,
danke, nein.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Aber wieso denn nicht?
Du kannst dann doch deine Fälle zuerst behandeln.
>
> Anträge an den Vorstand sind nicht über die Mailingliste zu stellen.
> Nimm bitte den korrekten Weg. Es gibt Regeln, an die sollte man sich
> halten.
>
Die Mailinglisten-Administratoren sind über
bochum-owner at lists.piratenpartei.de zu erreichen. Nimm bitte den
korrekten Weg.
Mfg ...
========================================================
Vielen Dank für den Hinweis.
Ihr habt drei Emails.
========================================================
Herr Volker Steude,
> Hi …,
> da wir ja einige Verfahren beim LSG liegen haben, darunter auch
> ein Einstweiliges, ist das hier für alle schon sehr interessant wie das LSG arbeitet.
gehö¶rt hier immer noch nicht hin, aber wie das LSG arbeitet kann man
hier nachlesen, wenn man das überhaupt will.
>
https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Schiedsgericht/Gesch%C3%A4ftsordnung#Gesch.C3.A4fts
ordnung_f.C3.BCr_das_auf_dem_LPT_2012.3_gew.C3.A4hlte_Landesschiedsgericht_der_Pira
tenpartei
> Verstehe nicht, warum du hier keine Transparenz schaffen kannst oder willst.
Was für Verständnisprobleme haben Sie mit dem Wort 'ERSATZrichterin'
… ist keine Richterin am LSG, da bislang kein Richter ausgefallen ist und sie somit auch nicht
nachrückte.
> Du hast bei deiner Bewerbung für das Mandat angegeben, dass du
> Ersatzrichterin beim LSG bist. Da bist du offensichtlich selbst
> davon ausgegangen, dass beides miteinander zu tun hat.
Das ist Ihre seltsame Schlussfolgerung.
exampel:
Wenn jemand angibt, dass er hobbymäßig Bienen züchtet
hat das für mich offensichtlich nix mit seinem Mandat
als MdL zu tun.
-Mit freundlichen Grüßen
...
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 17:17:34 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 19:17:34 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=C3=A4ti?=
=?utf-8?q?gkeit_vom_BSG_ger=C3=BCgt?=
Hi ...,
schick das doch mal an das BSG. Die haben das wohl irgendwie nicht mit bekommen, was du
aus der Seite rausliest....
Ebenfalls mit Mail vom 31. März 2013 erbat das Bundesschiedsgericht Auskunft beim
Landesschiedsgericht NRW über den Stand des Verfahrens und die weitere Planung des
Verfahrens. Die hierfür gesetzte Frist bis zum 14. April 2013 verstrich ohne Reaktion
Die Tatsache, dass das Landesschiedsgericht auf Nachfrage keinen Zeitplan für das weitere
Verfahren skizzieren konnte, lässt eine angemessene Bearbeitung des Verfahrens durch
dieses Landesschiedsgericht auch zukünftig nicht vermuten.
http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/2/21/BSG_2013-03-28.pdf
Alle Richter sind für die Orga des LSG verantwortlich, auch die Ersatzrichter.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Herr Volker Steude,
> schick das doch mal an das BSG. Die haben das wohl irgendwie nicht > mit bekommen,
was du aus der Seite rausliest....
> Alle Richter sind für die Orga des LSG verantwortlich, auch die Ersatzrichter.
ich frage Sie mal wo genau Sie das herauslesen.
Bitte mit Link zur Quelle.
-Mit freundlichen Grüßen
…
========================================================
Hi …,
https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Schiedsgericht
Hier sind alle Verantwortlichen genannt. Das sind alle Richter aus denen sich das LSG
zusammensetzt.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Unglaublich wie es einige schaffen, so viele Piraten zu beschäftigen.
Hier gibt es anscheinend eine Unterwanderung der holsteinischen CSU mit
dem Ziel die Piraten in Bochum in sinnlose Mailingscharmützel zu
verwickeln und deren Zeit zu stehlen, um politische Arbeit zu unterbinden.
Sagenhaft !
Unglaublich !
Nur einen von euch als Helfer bei den Aufbauarbeiten am Freitag im
Saalbau Bottrop ab 14.00 und eure Energie müsste reichen, die globale
Erderwärmung nachhaltig zu drosseln.
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2013.1/Helfer
mfg vom …
========================================================
Herr Volker Steude,
> Hi ...,
> https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Schiedsgericht
> Hier sind alle Verantwortlichen genannt. Das sind alle Richter
> aus denen sich das LSG zusammensetzt.
Ja. Und es sind genau 3 in Worten drei!
>
https://wiki.piratenpartei.de/Bundessatzung#Abschnitt_C:_Schiedsgerichtsordnung
§ 4 - Besetzung
(1) Die Mitgliederversammlung wählt drei Piraten zu Richtern. Diese wählen aus ihren Reihen
einen Vorsitzenden Richter, der das Schiedsgericht leitet und die Geschäfte führt.
(2) In einer weiteren Wahl werden zwei Ersatzrichter bestimmt. Die Stimmenzahl entscheidet
über die Rangfolge der Ersatzrichter. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.
(3) Die Zahl der zu wählenden Richter und Ersatzrichter kann durch Beschluss der
Mitgliederversammlung oder durch Satzungsbestimmung erhö¶ht, aber nicht verringert
werden.
(4) Für das Bundesschiedsgericht werden abweichend von Absatz 1 mindestens fünf Richter
gewählt. Diese Zahl kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung erhö¶ht werden.
(5) Schiedsgerichtswahlen finden mindestens einmal im Kalenderjahr statt. Nachwahlen
haben hierauf keinen Einfluss. Die Richter sind bis zur abgeschlossenen Wahl eines neuen
Schiedsgerichts im Amt.
(6) Nachwahlen sind zulässig. Die ursprüngliche Zahl an Richtern und Ersatzrichtern darf
dabei jedoch nicht überschritten werden. Nachgewählte Ersatzrichter schließen sich in der
Rangfolge an noch vorhandene Ersatzrichter an. Nachwahlen gelten nur für den Rest der
Amtszeit.
(7) Schiedsrichter kö¶nnen nicht zugleich Mitglied eines Vorstandes einer Gliederung sein.
(8) Mit dem Ende der Mitgliedschaft in der Piratenpartei endet auch das Richteramt.
§ 5 – Nachrückregelung
(1) Der Rücktritt eines Richters ist dem Gericht gegenüber in Textform zu erklären.
(2) Ist zum Zeitpunkt der Verfahrenserö¶ffnung absehbar, dass ein Richter im Verlauf des
Verfahrens seinen Pflichten nicht ordnungsgemäß nachkommen kann, so darf er sein
Richteramt für dieses Verfahren niederlegen. Er hat dies dem Gericht unverzüglich
mitzuteilen.
(3) Die Verfahrensbeteiligten haben das Recht die Ablehnung eines Richters wegen
Besorgnis der Befangenheit zu beantragen. Ebenso kann jeder Richter seine eigene
Ablehnung wegen Besorgnis der Befangenheit beantragen.
(4) Nimmt ein Richter an Beratungen, Sitzungen oder Entscheidungen in einem Verfahren
unentschuldigt nicht teil und haben die übrigen aktiven Richter den abwesenden Richter
diesbezüglich ermahnt und eine angemessene Nachfrist von mindestens 13 Tagen zur
Mitwirkung gesetzt, und kommt dieser Richter seiner Mitwirkungspflicht nicht nach, so kann
er vom konkreten Verfahren ausgeschlossen werden.
(5) öœber Befangenheitsanträge und den Ausschluss eines Richters entscheidet das
Schiedsgericht ohne dessen Mitwirkung. Entscheidungen über Befangenheitsanträge sind
nicht anfechtbar.
(6) Ein zurückgetretener, abgelehnter oder ausgeschlossener Richter wird durch den in der
Rangfolge nächsten Ersatzrichter ersetzt. Die Verfahrensbeteiligten sind darüber in Kenntnis
zu setzen.
(7) Hat das Gericht nicht mindestens drei Richter, so ist es handlungs- und beschlussunfähig
und der Fall wird an das nächsthö¶here Gericht verwiesen. öœber Befangenheit und
Ausschluss eines Richters nach Abs. 5 ist das Gericht mit mindestens zwei Richtern
beschlussfähig.
************************************************************
PS:
§ 2 - Schiedsgericht
(3) Während eines Verfahrens haben Richter ihre Arbeit außerhalb des Richtergremiums
nicht zu kommentieren. Mit der Annahme ihres Amtes verpflichten sich die Richter, alle
Vorgänge, die ihnen in dieser Eigenschaft bekannt werden, auch über ihre Amtszeit hinaus
vertraulich zu behandeln, soweit diese Ordnung nicht etwas anderes vorsieht.
-Mit freundlichen Grüßen
…
========================================================
Danke !
Du hast es erfasst. (KEINE Ironie)
Von einem Bochumer geschrieben
Grüße
…
========================================================
> Hi,
> Bei der Abstimmung gab es m.E. noch zwei weitere Probleme:
> Nach dem Wortlaut des Antrags sollte dieser in die Satzung eingefügt
> werden.
Ich habe extra nochmal nachgesehen. Der Antrag ist kein
Satzungsänderungsantrag. Er ist ein sonstiger Antrag, steht so im
Antragsbuch und wurde auch so behandelt.
> Wo soll er auch sonst hin.
An geeignete Stelle, z.B. in Beschreibung der Mailingliste oder ins Wiki
mit Link im Footer der Mail.
>
>
>
>
Es handelt sich also um einen
Satzungsänderungsantrag. Dann wäre für jede Abstimmung eine 2/3-Mehrheit
erforderlich. Die wurde aber bei Regel 3.15 nicht erreicht. Bei anderen
Regeln ist das nicht erkennbar: "x/2" oder "x/3". Wie viel sind x?
Irrelevant, sofern die Ergebnisse vor Ort Zweifelsfrei korrekt waren. Es
hat niemand das Bedürfnis gehabt eine Neuauszählung zu verlangen.
Aufgrund der Versammlungsgrö¶ße war es jedem Teilnehmer problemlos
mö¶glich mitzuzählen und ggf. Einwände zu erheben. Es bestand kein Bedarf
die Ergebnisse anzuzweifeln, weil die erforderliche Mehrheit
offensichtlich erreicht bzw verfehlt wurde.
========================================================
Am 21.04.2013 18:30, schrieb Volker Steude:
> Auch hatte ich hier auf der Mailingliste ja bereits gesagt, dass der
> Antrag ebenso wie der von … zu den Schreibrechten nicht nur u.E.
> grundgesetzwidrig und daher nichtig ist.
Blö¶dsinn.
Ich bitte Dich auch unverzüglich irgendwelche Unterstellungen eine
Moderation sei Grundgesetzwidrig zu unterlassen. Das Einzige was Du tust
ist echte Zensur zu verharmlosen.
1. Regeln sind nicht Grundgesetzwidrig. Sie helfen lediglich Werkzeuge
zu nutzen. Oder für Dich: Nur weil man beim Arbeitsgericht keine
Verwaltungsgericht klagen einreichen kann, heisst es nicht, dass man
nicht in einem Rechtsstaat lebt, sondern lediglich, dass für diese Dinge
ein anderer Ort definiert wurde. Solange das für alle so ist, ist das
vö¶llig in Ordnung. Nicht zulässig wäre lediglich für euch andere Regeln
zu definieren als für andere. Das Hamburger Urteil hat sogar im letzten
Jahr festgelegt, dass jemand nur dann von einer Mailingliste geworfen
werden darf, wenn es Regeln gibt. Würde Deine These stimmen, dass Regeln
verboten sind, hätten die Hamburger Richter gefordert, dass das
Grundgesetz gebrochen werden soll. Für mich klingt das wenig schlüssig...
2. Ein Betreiber ist verpflichtet im Rahmen seiner Mö¶glichkeiten sicher
zu stellen, dass keine Strafbaren Handlungen über sein Werkzeug verübt
werden. Ihm stehen alle Handlungsspielräume bis zur Kündigung offen, um
den rechtssicheren Betrieb zu gewährleisten. Selbstverständlich darf er
auch Maßnahmen einführen, die sicherstellen sollen, dass es erst gar
nicht zu fragwürdigen Mails kommt, z.B. indem er sie durch Regeln
untersagt. Viele der Regeln sind im Grunde gar nicht notwendig. Wenn wer
beleidigt wird, darf der Vorstand einschreiten.
3. Sobald ein Nutzer respektloses Verhalten gegenüber anderen Nutzern an
den Tag legt, ist ein Ausschluss durch den Betreiber gerechtfertigt.
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 19:16:57 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 21:16:57 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=C3=A4ti?=
=?utf-8?q?gkeit_vom_BSG_ger=C3=BCgt?=
Hi …,
3+2=5
Viele Grüße
Volker
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 19:23:21 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 21:23:21 +0200
Subject: [Bochum] [Bochum Info] Moderation der Diskussionsliste
Hi ...,
wie schon gesagt, in § 6 PartG ist klar festgelegt, was mittels Satzung zu regeln ist:
§ 6
Satzung und Programm
(1) Die Partei muß eine schriftliche Satzung und ein schriftliches Programm haben.
Die Gebietsverbände regeln ihre Angelegenheiten durch eigene Satzungen, soweit die
Satzung des jeweils nächsthö¶heren Gebietsverbandes hierüber keine Vorschriften enthält.
(2) Die Satzungen müssen Bestimmungen enthalten über
1. ..
2. ..
3. Rechte und Pflichten der Mitglieder,
Wenn das PartG bestimmt, dass Rechte und Pflichten der Mitglieder in der Satzung zu regeln
sind, dann sollte man sich einfach dran halten, oder?
Viele Grüße
Volker
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 19:28:29 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 21:28:29 +0200
Subject: [Bochum] =?utf-8?q?Ordnungsma=C3=9Fnahmen?=
Hi ...,
das was du sagst ist ja soweit richtig, gilt aber eben nicht für Parteien
ggü. Mitgliedern.
Hier gilt Art. 21 und damit Art.5.
Bei vertraglichen oder rechtsgeschäftlichen Verhältnissen, kö¶nnen die
Betreiber vom Foren und Mailinglisten vereinbaren oder bestimmen, was sie
wollen. Aber Parteien kö¶nnen das eben nicht, damit die demokratische
Willensbildung nicht durch Zensur eingeschränkt oder gefährdet wird.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Herr Volker Steude,
> Hi ...,
>3+2=5
§ 4 - Besetzung
(1) Die Mitgliederversammlung wählt drei Piraten zu Richtern
§ 5 – Nachrückregelung
(6) Ein zurückgetretener, abgelehnter oder ausgeschlossener Richter wird durch den in der
Rangfolge nächsten Ersatzrichter ersetzt. Die Verfahrensbeteiligten sind darüber in Kenntnis
zu setzen.
3=3
3-1=2
2+1=3
F22.8 nach ICD-10 sagt Ihnen was?
Sie sollten mal zum Therapeuten.
Wenn Sie schon nicht dazu in der Lage sind sich
eine vernünftige Rechtsauskunft zu besorgen, bevor
Sie wiederholt und nachweislich Unsinn posten.
-Mit freundlichen Grüßen
...
========================================================
Am 21.04.2013 21:23, schrieb Volker Steude:
> Hi ...,
>
> wie schon gesagt, in § 6 PartG
> <http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/pg_pdf.pdf>ist
> klar festgelegt, was mittels Satzung zu regeln ist:
>
> /§ 6
> Satzung und Programm
> (1) Die Partei muß eine schriftliche Satzung und ein schriftliches
> Programm haben.
> Die Gebietsverbände regeln ihre Angelegenheiten durch eigene Satzungen,
> soweit die
> Satzung des jeweils nächsthö¶heren Gebietsverbandes hierüber keine
> Vorschriften enthält./
> //
>
>
>
>
>
>
>
>
/(2) Die Satzungen müssen Bestimmungen enthalten über
1. ../
/2. ../
/3. Rechte und Pflichten der Mitglieder, /
Wenn das PartG bestimmt, dass Rechte und Pflichten der Mitglieder in der
Satzung zu regeln sind, dann sollte man sich einfach dran halten, oder?
Wie Du schreibst. Du hast kein Recht auf Mailingliste. Es ist nicht
definiert. Der KV betreibt eine, die nach genannten Regeln benutzt
werden darf.
Aber wenn Du das anders siehst, kö¶nntest Du doch die ganzen
konkurrierenden Parteien mit Deinen Vorstellungen beschäftigen. Die
müssten doch alle ihre Mailinglisten und Forenregeln in der Satzung
haben.. mach Dich doch mal nützlich.. ;-)
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 19:41:19 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 21:41:19 +0200
Subject: [Bochum] Verwarnung Mailingliste Bochum
In-Reply-To: <51742D29.30600@piratenpartei-nrw.de>
Lieber Listenadministrator Bochum, im Speziellen ...,
danke für Ihre Nachricht. Ab sofort bitte ich Sie das Siezen beizubehalten
:)
Die Begründungen der vermeintlichen Verstö¶ße erschließen sich mir nicht.
Interpretationen sind hier fehl am Platz und deshalb, sollten Sie die
Nachricht vielleicht nochmal lesen. Eine Verwarnung läuft hier ins Leere,
wenn man das Grundgesetz beachtet. Ich empfehle da mal juristischen Rat
einzuholen. Vielleicht kann da ja auch mal kostenfrei, die dem KV Bochum
angehö¶rende Juristin ... ... helfen!?
Gerne erwarte ich Ihre Nachricht.
Es grüßt der Gregor
Am 21. April 2013 20:17 schrieb ... <
Christian.degen at piratenpartei-nrw.de>:
> Sehr geehrter Gregor Sommer,
>
> Hiermit spreche ich ihnen als Mailinglistenmoderator der Mailingliste
> Bochum eine Verwarnung aus.
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
Begründung:
Sie verbreiten nicht wiederlegbare Gerüchte (Vielleicht hättest Du die
Nachrichten auf der Mailingliste lesen sollen, die nicht zensiert wurden)
Da es nicht beweißbar ist, das der betroffene die Mails gelesen hat, ist
diese Behauptung nicht wiederlegbar. Desweiteren: (Die
allmachtsphantasieartigen Vorgänge im KV Bochum).
Absprechen von Intelligenz von Personengruppen (Statt "mit breiter Basis",
die Gunst der Stunde zu nutzen, den "Mühlstein Zensur" aus dem Weg zu
räumen, habt ihr mit 10-16 (!?) Anwesenden Stimmberechtigten, weiter Mist
bebaut)
Ständiges wiederhohlen gleicher Argumente (denn wenn die "Moderation"
eingesetzt wird, ist das wieder gegen das Grundgesetz. Aber vielleicht
klappt das ja doch noch irgendwann mit dem Einhalten des Grundgesetzes./
Unsere Demokratie beruht auf dem Grundgesetz und das haben wir Piraten uns
(unsichtbar) auf die Fahne geschrieben. /Wenn man sich jetzt vom
Grundgesetz distanzieren mö¶chte, finde ich das sehr bedenklich! /und sogar
das Grundgesetz wird missachtet.)
Desweiteren stellen sie jeden, der ihre Meinung nicht teilt, als "Verirrt"
da (Die Piratenpartei muss m. E. vor verirrten Mitgliedern geschützt werden
und da geben wir uns Mühe, diese wieder auf den rechten Pfad zu bringen. ).
Dies ist eine herabsetzende ö„ußerung über eine Personengruppe, da sie
hier die Intelligenz der Personengruppe anzweifeln.
Bei Beschwerden wenden sie sich bitte an den Kreisvorstand unter
bochum at piratenpartei-nrw.de
Mfg ... / Listenadministrator Bochum
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 19:44:06 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 21:44:06 +0200
Subject: [Bochum]
=?iso-8859-1?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=E4?=
=?iso-8859-1?q?tigkeit_vom_BSG_ger=FCgt?=
In-Reply-To: <451791399.20130421213037@piratenpartei-nrw.de>
Soweit ich das verstanden habe gibt es doch
3 Richter plus 2 Ersatzrichter
was nach Adam Riese 5 sind!?
========================================================
Die Ersatzrichter aber solange auf der Ersatzbank hocken und außen vor
sind, bis ein Richter ausfällt? Damit gibt es 3 Richter...
========================================================
+1
(ohne Fullquote, in plaintext ;)
ich fürchte aber die machen einfach von ihrem Hausrecht Gebrauch und werfen
ihn einfach wieder raus.
cheerio
...
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 19:49:14 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 21:49:14 +0200
Subject: [Bochum] [Bochum Info] Moderation der Diskussionsliste
In-Reply-To: <CAJ9YKdVrW65+wHf2jV1XDrE4Y8_-ssZnSCW5ynF6JhOL8EXOA@mail.gmail.com>
-1
und schon wieder Begriffe, die hier durcheinander gebracht werden.
Hausrecht hat hier keine Relevanz ;)
========================================================
Hallo Gregor Sommer,
nachdem schon durch die Bäh-Bürger einiges an Anträgen auf die ML anstatt
der Vorstandsadresse geschickt wurde, frage ich mich warum jetzt diese Mail
im RT ohne einen Antrag an den Vorstand gelandet ist. Benö¶tigt der Vorstand
des KVs wirklich die Aufforderung an den Moderator noch einmal Mails zu
lesen? (Dies ist eine rethorische Frage, ich erwarte keine Antwort.)
mfg
...
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 20:07:22 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 22:07:22 +0200
Subject: [Bochum] Verwarnung Mailingliste Bochum
In-Reply-To: <CAJ9YKdVd04vC-E6O-0c2vKjyRDT0vMmP_XVZ2HAvmnhHYdtKg@mail.gmail.com>
Hallo …,
es kommt manchmal eben auch Unerwartetes.
Und um die rhetorische Frage zu beantworten: Mir ist Transparenz, auch
innerhalb des Kreisverbandes sehr wichtig, weshalb ich meine Nachrichten,
an die vom Vorstand ermächtigten Mailinglisten-Administratoren, auch
temporär nicht vorenthalten mö¶chte.
Es grüßt der das Grundgesetz beachtende
Gregor Sommer
========================================================
Am 21.4.2013 21:41, schrieb Gregor Sommer:
> :)
>
Mich stö¶rt das mit den smilies.
Deswegen bitte ich den Vorstand des KV Bochum schnellstmö¶glich ein
schmeilie-verbot für die Mailingliste Bochum zu erlassen.
========================================================
Am 21.04.2013 21:30, schrieb ...:
F22.8 nach ICD-10 sagt Ihnen was?
>
> Sie sollten mal zum Therapeuten.
> Wenn Sie schon nicht dazu in der Lage sind sich
> eine vernünftige Rechtsauskunft zu besorgen, bevor
> Sie wiederholt und nachweislich Unsinn posten.
Da es traumatisierende Ereignisse im Leben von Volker Steude gab, ging
ich bisher durchaus davon aus, dass sie ihn und seine Persö¶nlichkeit
geprägt haben werden. Ich habe allerdings bisher nie in Erwägung
gezogen, dass es im Rahmen des Mö¶glichen ist, dass sein Verhalten
krankheitsbedingt sein kö¶nnte.
Ich habe mir gerade den Wikipediaartikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Querulantenwahn durchgelesen und sehe
tatsächlich überraschend viele Gemeinsamkeiten zwischen den F22.8
Symptomen und meinen persö¶nlichen Beobachtungen hier auf der
Mailingliste gefunden.
Zunächst hatte ich Deinen Hinweis negativ aufgenommen. Sehe ihn aber
jetzt eher als Hinweis mal zu reflektieren ob da mehr hinterstecken
kö¶nnte als ein "seltsames Sozialverhalten". Ob das auf die Mailingliste,
oder besser direkt an Volker und seine Familie gehö¶rt mag ich nicht
bewerten, aber wir sollten uns davor hüten irgendwelche medizinischen
Diagnosen zu stellen. Mehr als ein Hinweis an Volker das mal zu
hinterfragen steht wohl niemandem hier zu, und selbst wenn jmd. eine
solche Diagnose bekannt wäre, gehö¶rten die Krankheiten von Mitgliedern
wohl kaum auf die ML Bochum.
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 20:17:13 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 22:17:13 +0200
Subject: [Bochum]
=?iso-8859-1?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=E4?=
=?iso-8859-1?q?tigkeit_vom_BSG_ger=FCgt?=
In-Reply-To: <517448F8.2060704@googlemail.com>
Das kannst Du aber doch besser … ;-)
========================================================
Am 21.4.2013 22:11, schrieb ...:
> Am 21.4.2013 21:41, schrieb Gregor Sommer:
>> :)
>>
>
> Mich stö¶rt das mit den smilies.
> Deswegen bitte ich den Vorstand des KV Bochum schnellstmö¶glich ein
> schmeilie-verbot für die Mailingliste Bochum zu erlassen.
>
Habe auch schon ein Ticket [helpdesk.piratenpartei-nrw.de #78580]
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 20:35:44 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 22:35:44 +0200
Subject: [Bochum] =?iso-8859-1?q?Filmvorf=FChrung_-_=22Farm_der_Tiere=22_v?=
=?iso-8859-1?q?on_George_Orwell?=
Ahoi!
Da anscheinend grundsätzliche Verständnisschwierigkeiten im KV zum Film
"Farm der Tiere" von George Orwell bestehen, habe ich mir überlegt, diesen
Film demnächst im Kultutcafö© R15 zu zeigen. Im Anschluss wäre dann auch
eine konstruktive Diskussionsrunde sinnvoll.
Einen Termin werde ich, entsprechend der Resonanz, dann noch mitteilen.
Es grüßt der Gregor
========================================================
Ich spiele gerne Gesellschaftsspiele.
Heute habe ich den Tatort gesehen. Ich finde den Tatort gut. Nächsten
Sonntag kommt wieder ein Tatort. Ich habe vor ihn wieder zu gucken.
ABER: Was hat das mit dem KV Bochum zu tun ?
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 20:43:49 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 22:43:49 +0200
Subject: [Bochum] [Bochum Info] Moderation der Diskussionsliste
Hi ...,
ich haben ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Wenn die Partei ein
Kommunikationsmedium für die innerparteiliche Kommunikation verwendet, dann
ist da das GG zu beachten.
Das heißt natürlich nicht, dass sie das einführen muss.
Viele Grüße
Volker
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 20:46:10 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 22:46:10 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=C3=A4ti?=
=?utf-8?q?gkeit_vom_BSG_ger=C3=BCgt?=
Hi …,
die Organisation obliegt allen 5 Richtern, denn alle 5 bestimmen auch über
die Geschäftsordnung die das Gericht organisiert.
Bei den (Rechts-)Verfahren entscheiden zunächst nur die 3 Hauptrichter. Die
Ersatzrichter nur, wenn die Hauptrichter ausfallen.
Das sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe.
Viele Grüße
Volker
========================================================
Am 21.4.2013 22:43, schrieb Volker Steude:
> ich haben ein Recht auf freie Meinungsäußerung.
Sie haben auch das Recht zu schweigen. Warum machen Sie nicht erstmal
davon Gebrauch?
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 21:01:35 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 23:01:35 +0200
Subject: [Bochum] Selbstanzeige
Hallo ...,
hiermit zeige ich mich selbst an. Das in der Mail bereits benutze Argument, dass der KV das
Grundrecht der Freiheit der innerparteilichen Meinungsäußerung achten muss, habe ich
bereits wiederholt angemahnt. Das ist mir nach den von der KMV verabschiedeten ZensurRegeln verboten.
Aufgrund der Mailkommunikation seit gestern, kann jeder Dritte sehr gut sehen, wer
beleidigend unterwegs ist, wer sachlich argumentiert und wer einfach nur "trollt".
Ebenso kann sich jeder ein Bild machen, gegen wen sich die Zensurregeln richten und gegen
wen diese angewendet werden, bzw. welche Art Diskussion durch die Regeln verhindert wird
und zu welchen willkürlichen Ergebnissen die Regeln führen.
Damit die absurden, ja grotesken Folgen dieser Zensur deutlich und ö¶ffentlich werden,
zeige ich mich daher selbst an.
Ich weise darauf hin, dass aufgrund der hier geführten Diskussion, jedem klar sein muss,
dass der Zensurbeschluss von der KMV am 20.04.13 nichtig ist. Jede Anwendung ist daher
ebenso wenig rechtmäßig.
Viele Grüße
Volker
========================================================
denken wir uns mal den Fall, dass ein Ersatzrichterlein mitbekommt, dass
die Richter nicht tagen. Was macht es dann? Mit dem Fuß stampfen. Oder
soll es alle für ausgefallen erklären uns selber lustig tagen?
Bussi
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 21:13:00 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 23:13:00 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?Filmvorf=C3=BChrung_-_=22Farm_der_Tiere=22_von?=
=?utf-8?q?_George_Orwell?=
Hi ...,
wenn ich mich recht erinnere, gab es da eine Revolution gegen die Menschen,
damit endlich keine Tiere mehr misshandelt werden und bestimmte Grundrechte
Gültigkeit haben.
Dann aber haben die Schweine sich skzessive an die Macht geputscht und haben
zu diesem Zweck die Grundrechte sukzessive außer Kraft gesetzt.
Am Schluss haben sie sich mit den Menschen gemein gemacht und sich dann auch
wieder mit denen zerstritten, weil beide sich gegenseitig betrogen haben.
Eine hervorragende Parabel, wie mit gutem Willen die herrschende Ordnung mit
hohen-Idealen in Frage gestellt, aber am Ende doch nur korrumpiert wird und
alle diese Ideale auf der Strecke bleiben, weil einige sich gegenüber den
ursprünglichen Mitstreitern in der Hierarchie auf eine hö¶here (Macht-)Stufe
stellen und diese kontrollieren wollten.
Viele Grüße
Volker
>
>
>
>
>
>
Ich spiele gerne Gesellschaftsspiele.
Heute habe ich den Tatort gesehen. Ich finde den Tatort gut. Nächsten
Sonntag kommt wieder ein Tatort. Ich habe vor ihn wieder zu gucken.
ABER: Was hat das mit dem KV Bochum zu tun ?
-----
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 21:19:15 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Sun, 21 Apr 2013 23:19:15 +0200
Subject: [Bochum]
=?utf-8?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=C3=A4ti?=
=?utf-8?q?gkeit_vom_BSG_ger=C3=BCgt?=
Hi …i,
bei der nächsten Orga-Sitzung des Gerichtes* moniert er die Zustände und
macht konstruktive Vorschläge zur Abhilfe und fordert diese ggf. ein.
Hilft auch das nicht, macht er das Problem ö¶ffentlich und fordert von der
Partei, z.B. dem LaVo Abhilfe.
Oder würdest du den Mantel des Schweigens drüber decken... ?
Viele Grüße
Volker
* Ich gehe mal davon aus, dass es aller zwei Wochen soche Orga-Sitzungen
gibt. Sonst liegt hier schon ein Problem, dass man nicht ignorieren darf.
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 21:33:46 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 23:33:46 +0200
Subject: [Bochum]
=?iso-8859-1?q?LSG_Landesschiedsgericht_NRW_wegen_Unt=E4?=
=?iso-8859-1?q?tigkeit_vom_BSG_ger=FCgt?=
Das LSG NRW scheint häufiger auszufallen. Oder warum muss das LSG Hessen
gerade einspringen?
Bussi
========================================================
From gregorsxmail at gmail.com Sun Apr 21 21:41:30 2013
From: gregorsxmail at gmail.com (Gregor Sommer)
Date: Sun, 21 Apr 2013 23:41:30 +0200
Subject: [Bochum] Selbstanzeige
Ahoi!
Hiermit zeige ich mich selbst an. (siehe unten)
"Das kannst Du aber doch besser … ;-)"
* Verbreiten nicht bestätigbarer oder nicht widerlegbarer Gerüchte
Es grüßt der Gregor
========================================================
Wer würde mir helfen, noch weitere unbeschäftigte Bürger hier her zu locken.
Hier werden die ja rund um die Uhr bestens mit Futter versorgt.
Ich bin schwer beeindruckt von dem, was hier einige zu leisten vermö¶gen.
57 Mails seit meinem letzten Posting gegen Mittag.
Meine Hochachtung !
Leider heute kein einziger Eintrag aus Bochum für unseren
Landesparteitag am Wochenende
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2013.1/Teilnehmer
Ich versteh das ja, das bei diesen vielen Mails nichts mehr mö¶glich ist.
Es grüsst euch hoffnungsvoll der …
========================================================
> bei der nächsten Orga-Sitzung des Gerichtes* moniert er die Zustände und
> macht konstruktive Vorschläge zur Abhilfe und fordert diese ggf. ein.
setzt voraus, dass eine stattfindet. aber ok.
> Hilft auch das nicht, macht er das Problem ö¶ffentlich und fordert von
> der Partei, z.B. dem LaVo Abhilfe.
wusste ich es doch :) Der LVor kann dann genau was machen? :) Richtig.
Diese Vorstandshö¶rigkeit geht mir extrem auf den Senkel. Aber du wirst
mir ja jetzt schon aufzeigen, was ein Vorständlein dann zu tun in der
Pflicht ist, gelle?
Bussi
========================================================
Selbstanzeige
Betroffene dürfen solche Anträge stellen.
Lies die Regeln.
========================================================
> Betroffene dürfen solche Anträge stellen.
> Lies die Regeln.
>
Das steht da so nicht. Sechs.Setzen.
========================================================
From volker.steude at advoprax.de Sun Apr 21 22:23:03 2013
From: volker.steude at advoprax.de (Volker Steude)
Date: Mon, 22 Apr 2013 00:23:03 +0200
Subject: [Bochum] Selbstanzeige
Hi ...,
sofern es sich um nicht bestätigbarer oder nicht widerlegbarer Gerüchte handelt, die
verbreitet werden, sind alle Listenleser von dieser Verbreitung der Gerüchte betroffen. Da
über die Liste ja ggf. falsche und Irreführende Informationen verbreitet werden, werden die
Leser ggf. irregeführt bzw. falsch informiert, sind also als Adressaten/ Leser betroffen.
Viele Grüße
Volker
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
230 KB
Tags
1/--Seiten
melden