close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Folgen für den Arbeitsschutz – Wie gehe ich in der Praxis damit um?

EinbettenHerunterladen
a
Novelle der Gefahrstoffverordnung:
Folgen für den Arbeitsschutz –
Wie gehe ich in der Praxis damit um?
Referent:
Stephan Dryhaus
(SiFa, Gb, QMB)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Unternehmensphilosophie
a
Kundenspezifische Entwicklung,
Produktion, Verkauf und intensive Betreuung bei
einer kontinuierlichen Verbesserung der Produkte
und dem Bestreben Innovationen vorzustellen.
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Trennmittel
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Einsatzbereiche
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Trennmittel für die Automobilindustrie
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Standort Bremen
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
a
Niederlassungen
1
2
3
4
5
ACMOS CHEMIE KG
ACMOS FRANCE
ACMOS U.K. Ltd.
ACMOS INC.
ACMOS DO BRASIL LTDA
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Unternehmensdaten
110 Mitarbeiter
9.100 Tonnen Produkte in 2011
3.000 Tonnen gefährliche Güter in 2011
1.450 Rezepturen
1.150 Fertigprodukte
12.000 Chargen pro Jahr (1 – 6000 kg)
620 beurteilte Rohstoffe
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Europäische Verordnungen
a
• VO (EG) 1907/2006 (REACH)
ABl. L396, S1-851, 30.12.2006, berichtigt: ABl. L136, S3-280, 29.05.2007
• VO (EG) 1272/2008 (CLP)
ABl. L353, S1-1355, 31.12.2008
• VO (EG) 790/2009 (1. ATP zu CLP)
ABl. L235, S2-439, 05.09.2009, Pflicht ab 01.12.2010, Änderungen: Anhang VI, Teil 3
• VO (EG) 286/2011 (2. ATP zu CLP)
ABl. L83, S1-53, 30.03.2011, Pflicht ab 30.11.2012, Änderungen: Anhänge I - VII
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Nationale Verordnungen und Regeln
a
• Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
BGBl I Nr. 59, S. 1644-1676, 30.11.2010
• Bekanntmachung des BMAS IIIb3-35122 vom 15.12.2008
GMBl 2009 Nr. 1, S. 13, 22.01.2009
• TRGS 201 – Einstufung und Kennzeichnung bei Tätigkeiten
Ausgabe 10/2011, GMBl 2011 Nr. 42/43, S. 855, 24.11.2011
• TRGS 400 – Gefährdungsbeurteilung
Ausgabe 10/2010, GMBl 2010 Nr. 2, S. 19-32, 31.01.2011
• TRGS 401 – Gefährdung bei Hautkontakt
Ausgabe 05/2008, GMBl 2008 Nr. 40/41, S. 818-845, 19.08.2008, berichtigt: 03/2011
• TRGS 402 – Gefährdungen durch inhalative Exposition
Ausgabe 10/2010, GMBl 2010 Nr. 12, S. 231-253, 25.02.2010, berichtigt: 2011
• TRGS 500 – Schutzmaßnahmen
Ausgabe 01/2008, GMBl 2008 Nr. 11/12, S. 224-258, 13.03.2008, berichtigt: 05/2008
• TRGS 600 – Substitution
Ausgabe 08/2008
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Gefahrstoffverordnung 2010
Änderungen und Neuerungen (1)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Anpassung an REACH und CLP
Weiterentwicklung der GefStoffV 2005
Gleitende Verweise auf EU-RL unverändert
REACH: Beschränkungen (→ Annex XVII)
CLP: Neue Einstufung und Kennzeichnung
CLP: Übergangsfrist (20.01.2009 bis 01.06.2015)
Umstellung auf CLP erst nach dem 01.06.2015
Bekanntmachung des BMAS IIIb3-35122 konkretisiert
Keine Kompatibilität der Kennzeichnung (z.B. GHS 08)
Aufhebung des „Schutzstufenkonzepts“
Umstellung auf „Schutzmaßnahmenpakete“
§§ 7 – 10 (toxikologische Gefährdungen)
§§ 11 – 12 (physikalisch-chemische Gefährdungen)
Folglich gefährdungsabhängige und beurteilungsbasierte, statt kennzeichnungsbasierter Maßnahmen
Redaktionelle Änderungen (REACH → ChemG)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffverordnung 2010
Änderungen und Neuerungen (2)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
§ 2: „Gefahrstoffbegriff“ aufgenommen (ChemG)
§ 3: Unverändert 15 Gefährlichkeitsmerkmale (ChemG)
§ 4: Neuer Hinweis auf Gültigkeit von CLP und REACH
§ 5: Neuer Hinweis auf REACH Annex II
§ 6: „Geringe Gefährdung“ auch T, T+, CMR neu
§ 7: Grundsätzlich anzuwenden (§§ 8 – 11 von 2005)
§ 8: Immer zusätzlich anzuwenden (§ 8 von 2005)
§ 9: Zusatzmaßnahmen (erhöhte Gefährdung – i, d)
§ 10: Besondere Zusatzmaßnahmen (CMR)
§ 11: Zusatzmaßnahmen (explosiv, entzündlich)
§ 12: Zusatzmaßnahmen („explosionsgefährlich“)
§ 13: Immer, wenn keine „geringe Gefährdung“
§ 14: Immer, wenn keine „geringe Gefährdung“
Anhang II: Neue nationale Beschränkungen
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffverordnung 2010
Änderungen und Neuerungen (3)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
a
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Ministerialempfehlungen (BekGS
(BekGS))
zum Stand der Technik
a
• BekGS 408 –
Anwendung der GefStoffV und TRGS mit dem
Inkrafttreten der CLP-Verordnung
Ausgabe 12/2009, GMBl 2010 Nr. 2-4, S. 65-77, 27.01.2010
– Konkretisierung der Bek. IIIb-35122
– Auswirkungen und vergleichende Beispiele
• BekGS 409 –
Nutzung der REACH-Informationen für den
Arbeitsschutz
Ausgabe 01/2010, GMBl 2010 Nr. 7-11, S. 210-224, 22.02.2010
– Fragen-/Antwort-Katalog (kein Helpdesk)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Übergangsfristen: REACH und CLP
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffmanagement (1.1)
a
• Informationsermittlung und Kommunikation:
– Muster und Proben (Rohstoffe):
• SDB (elektronisch, Ausdruck), TDS, Literatur (→ Probendatenbank / LIMS)
• Ersatzstoffsuche für Rohstoffe in Verkaufsprodukten
– Produktentwicklung: Labor-/Technikum, Muster (1 – 5 kg):
• Erstellung von Gruppen-SDB oder Referenz-SDB (Übertragungsgrundsätze)
– Produktion (> 10 kg):
•
•
•
•
•
Rohstoffbewertung und Anlage der Rezeptur (→ Gefahrstoffmanager)
Internetrecherche (GESTIS, ESIS, ECHA-CHEM, ECHA-C&L-Inventory)
Negativlistenrecherche (z.B. GADSL), Werksnormen (100 – 4000 Einträge)
Rohstoffeingangsschein, Rohstoffanforderung
Herstellvorschriften und Abfüllvorschriften mit Fertigungstextkatalog und
Gefahren-/Sicherheitshinweisen stets in Bezug auf Betriebsanweisungen
• Handhabungsvorschriften für problematische Grundstoffe (Sonderfälle)
• Erstellung vollwertiger SDB für alle Produkte nach konventioneller Methode
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Gefahrstoffmanagement (1.2)
a
• Gefährdungsbeurteilung:
– Muster und Proben (Rohstoffe):
• Laborstandards (TRGS 526 – Laboratorien)
– Produktentwicklung: Labor-/Technikum, Muster (1 – 5 kg):
• Laborstandards (TRGS 526 – Laboratorien)
• Einsatzprüfung und Freigabe von Rohstoffen gemäß „EMKG“
– Produktion (> 10 kg):
•
•
•
•
•
•
•
•
Technische Regeln (TRGS, TRBS, TRbF-Altbestand)
Explosionsschutzkonzept (EX-Zonen)
Emissionsschutzkonzept (Produktionsanlagen)
Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe („EMKG – Control bandings“)
Arbeitsplatzmessungen (Kohlenwasserstoffgemische)
Analogieschlüsse
Modellierungen (ECETOC-TRA, ART)
Musterlösungen aus Schutzleitfäden der Reihen 1xxx, 2xx, 3xx
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Gefahrstoffmanagement (1.3)
Gefährdungsbeurteilung nach EMGK
• Stammdaten
• Informationsermittlung …
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffmanagement (1.4)
Gefährdungsbeurteilung nach EMKG
• Tätigkeiten
• Gefährdungsbeurteilung,
Risikobewertung
• Substitution,
Ersatzstoffprüfung …
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffmanagement (1.5)
Gefährdungsbeurteilung nach EMKG
• Bedarf an Schutzmaßnahmen
• Beschränkungen
• Zusätzliche
Angaben
• Ergebnis, Freigabe
• Ziel: LIMS-Datenbank
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffmanagement (2)
Gefahrstoff--Verzeichnis
Gefahrstoff
• REACH-Rohstoffinventar, Ziel: LIMS-Datenbank
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffmanagement (3)
Betriebsanweisungen
a
• Verzeichnis zur Dokumentenlenkung (ISO 9001:2008)
• Betriebsanweisung
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Gefahrstoffmanagement (4)
Unterweisungen
• Schulungsplan (ISO 9001:2008)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Gefahrstoffmanagement (5)
Innerbetriebliche Kennzeichnung
a
• Erstmals detaillierte Darstellung (TRGS 201, Nr. 4.3):
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (1.1)
Plausibilitätsprüfung: RohstoffRohstoff-SDB
a
• Hohe Unsicherheit durch komplizierte und
neue Rechtslage unter CLP
• Oft fehlende Einstufung (Klassen)
• Oft falsche Einstufung (Kategorien)
• Widersprüche zwischen Mindesteinstufung
vs. Datenlage (Kap. 2, 3, 8, 11, 12, 14, 15)
• Rückwärtskonvertierung aus CLP der legal
eingestuften Stoffe aus DSD-Altbestand
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (1.2)
Plausibilitätsprüfung: RohstoffRohstoff-SDB
a
• Unterschiedliche Einstufungen des gleichen
Rohstoffes (bei Zweit- und Drittlieferanten)
• Bereits übermittelte oder (noch) fehlende
Registriernummern zum gleichen Rohstoff
• ECHA‘s C&L-Inventory (ab 14.02.2012)
sollte zur harmonischen Einstufung beitragen
• Ergebnis: 90.000 Stoffe, 3 Mio. Einträge
• Sehr aufwendige Datenrecherche, Abgleich
und Erfassung im Gefahrstoffmanager
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (2.1)
Neue Kennzeichnung nach CLP
a
• Kennzeichnung nach CLP oder nach DSD
• Abverkauf von Lagerbeständen (DSD)
• Innerbetriebliche Anwendung nach CLP
und DSD/DPD (parallel) unvermeidbar
• Innerbetriebliche Nachkennzeichnung aus
eigener Datenhaltung (CLP, DSD/DPD)
• Neues Etikettiersystem mit Anbindung an
den Gefahrstoffmanager erforderlich
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (2.2)
Neue Kennzeichnung nach CLP
a
Symbol als
ungültiger Text?
Symbol
schwärzen?
Piktogramme
abkleben?
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (3.1)
Xn,, R65 vs. Asp.
Xn
Asp. Tox 1, H304
a
GEFAHR
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (3.2)
Xi,, R41 vs. Eye Irrit 1, H318
Xi
a
• …
GEFAHR
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (3.3)
Met Corr 1, H290 (neu)
• …
GEFAHR
Phosphorsäure, 5 %
nach 7 Tagen bei 55 °C
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Folgen in der Praxis (4)
Produktkennzeichnung: DPD vs. CLP
• DPD (alt):
• CLP (neu):
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Folgen in der Praxis (5)
SDB--Konsolidierung: Auswahl PSDB
P-Sätze
•
•
•
•
•
Maximal 6 P-Sätze, außer …
High Recommended
Recommended
Optional
Recommended for inclusion
in the SDS
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
20 P-Sätze
a
Folgen in der Praxis (6)
Umklassifizierung von DPD auf CLP
•
•
•
•
•
•
a
Inanspruchnahme von CLP Artikel 61 (bis maximal zum 31.05.2012) für Gemische
Recherche toxikologischer Eigenschaften (akute Toxizitäten, oral/dermal/inhalativ)
Schließen von Datenlücken
Einstufung der Gemische (intern) nach CLP und Vergleich mit Einstufung nach DPD
Zuordnung der zutreffenden P-Sätze (ECHA Guidance Document, 165 Seiten!)
Wettbewerbsnachteile durch vorzeitige Kennzeichnung nach CLP („Verschärfung“?)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (7)
Datenflut von REACH in der Lieferkette
a
• Täglich neue Einstufungen ohne wirklich
neue Risikoinformationen („Die Welle“)
• Einbezug neuer Risikoinformationen in die
Sicherheitsdatenblätter, alternativ die ES
„filtrieren“ und zum Kunden „durchreichen“
• „Zeitnahe“ Kommunikation zum Kunden
• Übergangsfrist des REACH Annex II, A. I
endet am 30.11.2012 (SDB‘s revidieren)
• SDSCompiler sinnvoll
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (8.1)
REACH Compliance Check von ES
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
a
Kommunikation der eSDB mit ES später als erwartet
Insbesondere Händler kommunizieren zurückhaltend
Manuelle Auswertung maschinell erstellter ES im eSDB
Keine einheitliche Struktur (oder gar keine)
Keine standardisierten Tools für die Bewertung
Selten Inhaltsverzeichnisse (Vorselektierung)
Meistens in englischer Sprache (Fachkundige!?)
Oftmals OC‘s und RMM‘s in den ES nicht erkennbar
Bisher etwa 15 eSDB‘s für Stoffe erhalten (10 – 800 S.)
Teilweise nur qualitative Risikobetrachtung (R65, H304)
DNEL‘s auch bei nicht gefährlichen Stoffen (IUCLID 5.x)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (8.2)
REACH Compliance Check von ES
• …
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Folgen in der Praxis (8.3)
REACH Compliance Check von ES
N-Ethyl-2-pyrrolidon:
Beständigkeit lt. Fa.
KCL für NBR:
Level 2 (max. 30 min.)
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Folgen in der Praxis (8.4)
REACH Compliance Check von ES
a
• Einfache Standardtools? Verbände? ECHA-Leitfäden!
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (8.5)
REACH Compliance Check von ES
a
• Entwicklung neuer IT-gestützter Tools? Doktorarbeit?
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Folgen in der Praxis (8.6)
REACH Compliance Check von ES
a
• Verwendungsmatrix (use mapping) als geeignetes Tool?
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Grenzwerte (AGW vs. DNEL)
•
a
Aus: DNEL und Arbeitsschutz in der Praxis, Reinhaltung der Luft 3/2012, S. 104-108
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Rückblick und Ausblick
•
•
•
•
•
•
•
•
•
a
1986: Beginn der Arbeits-/Produktsicherheit
1992: 0,5 Mannjahre für Produktsicherheit
1994: Erstzertifizierung QMS (ISO 9001:1994)
1997: 1,0 MJ für Arbeits-/Produktsicherheit, QMS
2000: Normrevision (ISO 9001:2000), IMS
2003: 2,0 MJ für Arbeits-/Produktsicherheit, IMS
2006: 2,5 MJ
2010: 3,0 MJ
2013: ???
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Nützliche Internetlinks
a
• REACH und CLP
– http://echa.europa.eu/
– https://www.vci.de/Themen/Chemikaliensicherheit/REACH/Seiten/REACHPraxisfuehrer.aspx#
– http://www.reach-clp-helpdesk.de/
• Rechtsregister
– http://eur-lex.europa.eu/de/index.htm
– http://www.bundesgesetzblatt.de/
– http://www.baua.de
• Datenbanken
– http://ecb.jrc.ec.europa
– http://www.dguv.de/ifa/de/gestis/stoffdb/index.jsp
• Gefahrstoffe
– http://www.gefahrstoffe-im-griff.de/
– http://www.wingis-online.de/wingisonline/default.aspx
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
a
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
ACMOS CHEMIE KG, Industriestraße 49, 28199 Bremen
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
8
Dateigröße
6 068 KB
Tags
1/--Seiten
melden