close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Brief an die Firmlinge

EinbettenHerunterladen
erste Termine
Willkommen
Fragen?
Hilfe und Verzeihung zu bitten.
Es kommt nicht darauf an, das herunterzubeten, was andere
als Sünde empfinden: es geht darum, herauszufinden, wo
Dein Leben nicht mit Jesu Botschaft übereinstimmt. Dabei soll
Dir ein Gespräch mit einem Priester helfen.
Wenn Du Fragen hast, z.B. wie das ganz konkret ausschauen
soll oder zu der Überzeugung kommst „Ich schaff‘ das alles
nicht!“, dann red‘ doch einfach mal mit uns. Ruf mal im
Pfarrbüro an (Tel. 48696) und sprich mit Diakon Hans Dimke.
Für alle die das Sakrament der Firmung ernst nehmen,
werden wir gemeinsam einen Weg der Vorbereitung finden.
Wir hoffen, Dich jetzt nicht abgeschreckt zu haben. Wir
wollen nur, dass Du weißt, auf was Du Dich da für das nächste
gute halbe Jahr bis zur Firmung und natürlich dann auch
darüber hinaus einlässt.
Wir freuen uns auf die Zeit mit Dir, denn auch für uns ist der
Austausch mit anderen Christen, ob jung oder alt, immer
wieder eine Bereicherung. Es gibt viel zu tun im Weinberg des
Herrn - und Du wirst dringend gebraucht.




bis 14.11.2014 Möglichkeit zur Anmeldung
Dienstag 25.11.2014, 18.00 Uhr: Auftakttreffen (Pfarrsaal)
Samstag 16.01.2015: gemeinsamer Tag aller Firmlinge
(an diesem Tag werden auch die Firmgruppen eingeteilt)
Mittwoch 29.04.2015: Feier der Firmung mit Weihbischof
Dr. Bernhard Haßlberger
Ansprechpartner für die Firmvorbereitung
Diakon Hans Dimke
Adresse:
Graf-Sempt-Straße 8
85661 Forstinning
Tel.:
08121/48696
Fax:
08121/5044
Email:
HDimke@erzbistum-muenchen.de
Homepage:
www.Pfarrverband-Anzing-Forstinng.de
Facebook:
www.facebook.com/FirmungForstinning
An die Firmbewerber 2015
Es dürfte ziemlich klar sein, dass man niemanden mit
schweren Aufgabe einer Entscheidungsfindung betraut,
sich nicht ausgiebig kundig gemacht hat. Und das ist das
der Firmvorbereitung, dass Du Dich vertraut machst,
allem, was zu einem Leben als Katholik dazugehört.
Der Weg der Vorbereitung
Die Firmung ist die Feier von Deinem eigenen „Ja“ zum
Glauben an Gott den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist
innerhalb der katholischen Kirche.
Gott selbst will Dir durch den Heiligen Geist in Deinem Leben
zur Seite stehen und Dich so „firm“ – fähig machen, nach der
Botschaft Jesu Christi zu leben.
der
der
Ziel
mit
Dazu ist es unerlässlich, dass Du Dich mit dem, was christliche
Gemeinschaft ausmacht, sozusagen von innen her
beschäftigst.
Zentraler Punkt des katholischen Selbstverständnisses ist die
regelmäßige Teilnahme am Gottesdienst. Die christliche
Religion ist eine Religion der Gemeinschaft: sie kann nicht
alleine ausgeübt werden. Daher erwarten wir, dass auch die
Firmbewerber in der Zeit der Vorbereitung am Gottesdienst
teilnehmen.
Eine Gemeinde lebt aber nicht nur von der gemeinsamen
Feier der Eucharistie. Auch Treffen außerhalb der
Gottesdienste, gemeinsames Feiern und Arbeiten, die Sorge
Beichte
Hallo
Firmung?
Erwartungen
Wie geht das?
Liebe Jugendliche,
lieber Jugendlicher!
Du bist im Begriff, Dich zur Firmung anzumelden. Darüber
freuen wir uns sehr.
Mit diesem Brief möchten wir Dir erklären, was wir uns unter
Firmvorbereitung vorstellen und bitten Dich darüber in Ruhe
nachzudenken, ob das alles mit Deinen Vorstellungen
zusammenpasst.
Wir – das sind die Seelsorger (Pfarrer Bernhard Waldherr und
Diakon und Hans Dimke) in Vertretung unserer
Pfarrgemeinde Mariä Heimsuchung Forstinning.
um die Mitchristen gehören einfach dazu. Da sind viele
Hände und Köpfe gefragt, damit alles funktionieren kann.
Doch da jeder mit unterschiedlichsten Talenten ausgestattet
ist, findet sich für jeden was und das Leben innerhalb der
Gemeinde wird bunt und vielfältig. Auch Du sollst einmal
ausprobieren, was Dir Freude bereiten könnte.
Der Weg der Vorbereitung besteht aus verschiedenen
Bausteinen.
 Auftakt ist ein gemeinsamer Samstag, bei dem alle
Firmlinge sich treffen und gemeinsam den Weg starten.
 Zentraler Baustein ist die Firmgruppe, in der Du mit
anderen Jugendlichen und einem Erwachsenen aus der
Pfarrei unterwegs sein wirst. Die Firmgruppe trifft sich zu
fünf
thematischen
Gruppenstunden
und
soll
darüberhinaus selber Projekte oder Aktionen starten und
angehen.
Innerhalb einer Gruppe versuchen wir für die Zeit der
Firmvorbereitung unseren Glauben ganz bewusst zu
leben. Wir werden über religiöse Themen in kleinen
Gruppen diskutieren, nachdenken, meditieren.
 Jede Firmgruppe soll gemeinsam überlegen, wie sie sich
in die Pfarrei einbringt, oder welches Projekt sie für sich
entwickeln und umsetzen will. So kann sich jede Gruppe
je nach Interessenslage Gruppierungen unserer Pfarrei
oder soziale Einrichtungen besuchen, evtl. mal einen
Jugendgottesdienst gestalten, ...
Das ganze ist verbunden mit der Freude am gemeinsamen
Tun und daher wird es an Spaß sicher auch nicht fehlen.
Versuch es doch mal, lass Dich einfach darauf ein, es wird
sicher keiner überfordert.
Wenn ich zu einer Gemeinschaft dazu gehören möchte, muss
ich mir überlegen, ob meine Lebensgestaltung zu den Regeln
dieser Gemeinschaft passt. Wir Christen nutzen zur kritischen
Auseinandersetzung mit unserem Tun das Sakrament der
Beichte: wir haben die Möglichkeit, die Dinge, mit denen wir
weniger zufrieden sind, vor Gott auszusprechen und Gott um
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
241 KB
Tags
1/--Seiten
melden