close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Individuell Fördern aber wie?

EinbettenHerunterladen
Informationen
Hessisches Kultusministerium
Amt für Lehrerbildung
Anmeldung:
Bis spätestens 30. März 2012 beim Amt für Lehrerbildung oder Ihrem Staatlichen Schulamt.
œœ Per Post:
Amt für Lehrerbildung
z.Hd. Dr. Christian Kubina
Stuttgarter Straße 18-24
60329 Frankfurt am Main
œœ Per E-Mail:
Christian.Kubina@afl.hessen.de
œœ Oder bei Ihrem Staatlichen Schulamt
Speisen und Getränke werden am Tagungsort für
einen pauschalen Kostenbeitrag von 10,- € angeboten. Damit das Catering rechtzeitig geplant werden kann, geben Sie bitte bei Ihrer Anmeldung an,
ob Sie verbindlich daran teilnehmen möchten.
Kompetenzorientiert unterrichten Bildungsstandards nutzen
Landesweiter Fachtag
Impressum:
Herausgeber:
Verantwortlich:
Design & Layout:
Druck:
Stand:
Amt für Lehrerbildung
Dr. Christian Kubina (AfL)
Gesine Pforr, PR und Publikationen (AfL)
Druckerei Hesse, Fuldabrück
März 2012
Tagungsort:
Individuell Fördern
aber wie?
Domgymnasium
(Rabanus-Maurus-Schule)
Magdeburger Str. 78
36037 Fulda
Anregungen zum Umgang mit
Heterogenität in der Klasse
Ansprechpartner:
Dr. Christian Kubina
(Christian.Kubina@afl.hessen.de)
Amt für Lehrerbildung
Sabine Schindler
(Sabine.Schindler@afl.hessen.de)
Stuttgarter Straße 18-24
60329 Frankfurt am Main
Dr. Gabriele Schreder
(Gabriele.Schreder@afl.hessen.de)
www.afl.hessen.de
Weitere Informationen unter: www.afl.hessen.de
Samstag, 28. April 2012
9.00 - 15.30 Uhr
Domgymnasium Fulda
(Rabanus-Maurus-Schule)
Programm
Programm
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
im Rahmen unseres Unterstützungsprogramms
„Kompetenzorientiert unterrichten – Bildungsstandards nutzen“, das vom AfL gemeinsam mit den
Staatlichen Schulämtern angeboten wird, möchten
wir Sie in Kooperation mit dem Schulamt Fulda zu
einer Veranstaltung mit Heinz Klippert am 28. April
2012 in das Domgymnasium einladen.
Ab 09.00 Uhr
09.30 Uhr
Anmeldung
Begrüßungskaffee
Ausstellung von Verlagen
14.15 Uhr
Botho Priebe
Einleitung
Direktor a.D. des (ehemaligen) Instituts
für Schulische Fortbildung und Schulpsychologische Beratung des Landes
Rheinland-Pfalz, Speyer
Dr. Michael Imhof
Staatliches Schulamt Fulda
Die Heterogenität in den Klassenzimmern
wächst. Das gilt für alle Schularten. Die alten
und neuen „Zauberworte“ heißen individuelle Förderung und Differenzierung. Diese Konzepte stoßen im Schulalltag an ihre
Grenzen. Der Vortrag zeigt, dass es auch
anders gehen kann. Vorgestellt werden bewährte Strategien und Beispiele zum Aufbau
einer praktikablen Förderkultur. Kernpunkte
sind gezielte Lernkompetenzförderung, kooperatives Lernen, differenzierter Arbeitsunterricht und dosierte Wahlangebote für
selbstorganisiertes Lernen. Konkretisiert
wird, wie Schülerinnen und Schüler Unterstützung, Erziehung und Feedback erfahren
können, ohne dass die Lehrkräfte ständig
direkt eingreifen müssen. Der Aufbau einer
veränderten Förderkultur steht im Zentrum
der Veranstaltung. Anregungen und Umsetzungshinweise runden den Vortrag ab.
Podiumsgespräch
„Lehrerinnen und Lehrer bei
individueller Förderung wirksam
unterstützen und entlasten“
Birgid Oertel
N.N.
Hessisches Kultusministerium
(Fortbildnerin oder Fortbildner, Fachschaftssprecherin oder Fachschaftssprecher)
Dr. Christian Kubina
Amt für Lehrerbildung
Birgid Oertel
Hessisches Kultusministerium
10.15 Uhr
„Individuell fördern - aber wie?“
Anregungen zum Umgang mit
Heterogenität in der Klasse
Dr. Christian Kubina
Amt für Lehrerbildung
Dr. Michael Imhof
Staatliches Schulamt Fulda
Dr. Heinz Klippert
Erziehungswissenschaftliches
Fort- und Weiterbildungsinstitut
der Evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz, Landau
12.00 Uhr
Mittagspause
13.00 Uhr
Fortführung der Präsentation
und praktische Anregungen
zur Weiterarbeit
Dr. Heinz Klippert
EFWI Landau
Thomas Krall
Landesinstitut für Lehrerbildung und
Schulentwicklung, Hamburg
15.30 Uhr
Abschluss der Fachtagung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 084 KB
Tags
1/--Seiten
melden