close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In kleinen Nennweiten sanieren wie die „Großen“ - Nodig-Bau.de

EinbettenHerunterladen
Sanierung
bi UmweltBau 3 | 07
Erläuterung des neuen RS MaxLiner Vollsystem im
Rahmen einer Informationsveranstaltung mit den
Kommunalen Wasserwerken Leipzig GmbH und den
Innsbrucker Kommunalbetrieben AG
lage automatisch dosiert, gemischt und überwacht zu werden.
Ein häufiges Problem in der Vergangenheit
stellte die homogene und luftfreie Mischung
der Komponenten im reinen Materialstrom
dar. Mit der modernen Pumpentechnik sowie
der Verwendung eines Statikmischers gehört
dieses Problem nun der Vergangenheit an.
Liegt der trockene Hausanschlussliner auf dem
Rollentisch so erfolgen die Kalibrierung und
Vakuumtränkung vollautomatisch nach einem
vordefinierten Abstand der Kalibrierwalzen. Als
Trägermaterialien können sowohl Filze als auch
rundgestrickte, bogengängige Materialien ein-
gesetzt werden. Auch hier wurde durch die lückenlose Überwachung des Walzenabstandes
und der Kalibriergeschwindigkeit eine Qualitätslücke geschlossen.
Während des Mischvorgangs und der Kalibrierung ist eine ständige Überwachung durch die
Mitarbeiter auf der Anlage über zwei angeordnete Flachbildschirme gegeben. Hier kann auch
der Kunde zu jeder Zeit die momentanen Werte
überprüfen.
Neben der Tränkanlage verfügt die Hausanschlusslineranlage weiterhin über eine Klimaanlage und eine Standheizung zur Regulierung der Innenraum- und Materialtemperatur.
Gerade in Anbetracht steigender Qualitätsansprüche ist die Gewährleistung einer optimalen Temperatur eine Forderung, welcher die
tubus GmbH Schlauchlining nun durch die vollklimatisierten Harz- und Härtertanks ebenfalls
nachkommt.
Dank der umfangreichen Steuerungs-, Messund Regeltechnik ist eine ständige Kontrolle
und Überwachung aller prozessrelevanten Vorgänge sichergestellt. Durch den zur elektronischen Datenerfassung und Dokumentation
integrierten PC, gewährleistet das RS MaxLiner
System eine reproduzierbare Qualität. So können noch auf der Baustelle alle im Arbeitsprozess erfassten Daten direkt vor Ort ausgelesen
und als Nachweis für den Auftraggeber ausgedruckt werden.
Durch die kontrollierten Arbeitsabläufe auf dem
neuen Sanierungsanhänger kommt die tubus
GmbH Schlauchlining den Anforderungen der
Kunden entgegen, denn durch diese Investition kann in Zukunft an die bereits erfolgreich
durchgeführten Projekte in der Großprofilsa❚
nierung angeknüpft werden.
Walzentisch mit pneumatisch gesteuerter Kalibrierwalze.
EDV-gestützte Überwachung und Dokumentation des
Tränk- und Kalibrierprozesses.
Hausanschlusssanierung
In kleinen Nennweiten
sanieren wie die „Großen“
Von Torsten Kuhnt, tubus GmbH
Schlauchlining, Leipzig
Ein immer größeres und gefragteres Thema ist
die Sanierung von Hausanschluss- und Grundleitungen. Dieser Aufgabe hat sich nun auch
die Firma tubus GmbH Schlauchlining mit dem
neuen RS MaxLiner Vollsystem angenommen.
Das RS MaxLiner System wird für die Sanierung
von Haus- und Grundleitungen im Schlauchliningverfahren im Nennweitenbereich von DN
80 mm bis DN 300 mm angewandt.
In der neu erworbenen Sanierungseinheit der
Firma RS Technik AG wird, wie bei der herkömmlichen RS CityLiner Anlage, das Epoxydharz-Härter-Gemisch zur Imprägnierung des
unter Vakuum stehenden Liners über eine 2Komponenten-Zwangsmischanlage vor Ort hergestellt.
Neu und von großem Vorteil ist, dass dies nun
vollautomatisch und computergesteuert mit
einer lückenlosen Dokumentation erfolgen
kann. So wird die Sicherstellung der vorgegebenen Mischverhältnisse der Einzelkomponenten vor allem dadurch erreicht, dass im Vorfeld
die benötigte Gesamtmischmenge und Förderleistung als Sollwerte in die Steuereinheit eingegeben werden, um im Anschluss von der An-
63
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
168 KB
Tags
1/--Seiten
melden