close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fischrezepte von A – wie Aal bis Z – wie Zwergwels - Fische.info

EinbettenHerunterladen
Fischrezepte
von
A – wie Aal
bis
Z – wie Zwergwels
Weitere Rezepte finden Sie bei:
Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine
Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/ oder schicken Sie einen Brief an Creative Commons, 171
Second Street, Suite 300, San Francisco, California 94105, USA.
Aal in Tomatensoße
für 4 Personen
Zutaten:
800 g küchenfertiger Aal
1 Bund Petersilie
1 TL Rosmarin
800 g geschälte Tomaten aus der
Dose
1/8 l trockener Weißwein
3 EL Weißweinessig
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Den enthäuteten Fisch in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen
fein hacken. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin
andünsten. Tomaten aus der Dose abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen und die Tomaten grob
zerkleinern. Den Rosmarin fein hacken.
Die Aalstücke in den Topf geben und rundherum gut anbraten lassen. Mit Salz, Pfeffer und
Rosmarin bestreuen. Den Weißweinessig zugeben und verdampfen lassen.
Die Tomaten und den Weißwein untermischen. Den Aal im offenen Topf sanft köcheln lassen.
Nach und nach den aufgefangenen Tomatensaft angießen.
Die Petersilie grob hacken. Sobald der Fisch gar ist, die Tomatensoße nochmals kräftig
abschmecken und mit der Petersilie bestreut servieren
Weitere Rezepte unter:
Alaska-Seelachs in Erdnusskruste
für 4 Personen:
Zutaten:
4 Seelachsfilets à ca. 200 g
1 EL Zitronensaft
Salz
100 g Erdnüsse ungesalzen
1 Knoblauchzehe
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 TL Oregano
1/2 TL Thymian
2 Eier
4 EL Öl
weißer Pfeffer
Zitronenscheiben und Dill
Zubereitung:
Die Seelachsfilets mit etwas Zitronensaft beträufeln, rundherum mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Erdnüsse fein mahlen, dann auf einem tiefen Teller geben. Knoblauch dazu pressen und
vermengen. Die Mischung mit Cayennepfeffer, Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer kräftig würzen.
Die Eier in einem zweiten tiefen Teller verquirlen.
Fischfilets erst durch die Eiermasse ziehen, dann in der Erdnussmischung wenden und die Panade
festdrücken.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Fischfilets darin in insgesamt 6-8 Minuten goldbraun braten,
dabei einmal wenden.
Die gebratenen Fischstücke auf Tellern verteilen und mit Zitronenscheiben und Dillstängeln verziert
servieren.
Dazu passt ein gemischter Salat und ein Weißwein.
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten
weitere Rezepte unter:
Überbackene Austern mit Cidre
für 4 Personen:
Zutaten:
24 Austern
4 EL Cidre
1 Stange Lauch
10 g Butter
400 g Crème fraiche
1 TL Speisestärke
Curry
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Die Austern öffnen, aus der Schale nehmen. Das Austernwasser auffangen und durch ein feines
Sieb gießen.
Vorsicht: Austern öffnen ist nicht ganz einfach.
Die Austern wieder in die Schale setzen, mit Cidre beträufeln.
Lauch putzen, in ca. 5cm lange Stücke schneiden, längs halbieren und in feine Streifen schneiden.
Die Lauchstreifen in Butter hell andünsten. In einem zweiten Topf Austernwasser, Creme fraiche
und Gewürze einkochen lassen. Vorsichtig mit den Gewürzen, nur eine Prise bzw. eine
Messerspitze, daran denken, dass Austernwasser von Natur aus salzig ist!
Die mit etwas Wasser verrührte Stärke unterrühren, den Lauch unterziehen. Die Mischung auf die
Austern verteilen und unter dem vorgeheizten Grill 3 Min überbacken. Sofort servieren.
Damit die Soße beim Überbacken nicht wieder aus den Austern läuft, die Austern am besten in ein
Bett aus grobem Meersalz setzen.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
weitere Rezepte unter:
Barramundifilets mit Kräuter- Walnusskruste
Für 4 Personen:
Zutaten:
250 g Barramundifilets
Salz
4 EL Paniermehl
1 EL Zitronensaft
Öl
Pfeffer aus der Mühle
150 g Doppelrahmfrischkäse
50 g Walnüsse
1 EL Petersilie
1 EL Thymian
30 g Butter
1 EL schwarze Oliven ohne Stein
Zubereitung:
Die Filets auftauen, waschen, trockentupfen, mit Zitrone, Salz und Pfeffer würzen.
Die Barramundi-Filets in eine mit Öl bestrichene Auflaufform legen.
Frischkäse in eine Schüssel geben, Paniermehl, Pfeffer, Salz und feingehackte Walnüsse zufügen.
Kräuter und Oliven fein hacken, dazugeben und alles gut verkneten.
Die Kräuter-Kruste über den Filets verteilen und fest andrücken.
Mit Butterflöckchen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 Min. auf der mittleren
Schiene backen.
Dazu passt ein frischer Salat mit Balsamico-Olivenöl-Dressing.
weitere Rezepte unter:
Barsch in Weinaspik
für 4 Personen
Zutaten:
1,5 kg Barsche
1 l Wasser
Essig
Salz
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1 TL Pfefferkörner
2 Nelken
2 Zitronenscheiben
1 kleiner Zweig Basilikum
1 kleiner Zweig Thymian
1 Päckchen gemahlene weiße Gelatine
¼ L Weißwein
Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle
2 hart gekochte Eier
1 Gewürzgurke
Zubereitung:
Die Barsche vorbereiten, waschen und abtropfen lassen. Wasser mit Essig und Salz kräftig
abschmecken. Die in Ringe geschnittene Zwiebel und die Gewürze hineingeben. Das Ganze 15
Minuten kochen und danach abseihen.
Die Fische in den Sud geben und bei schwacher Hitze gar ziehen lassen. Anschließend im Sud
auskühlen lassen.
Die Fische herausnehmen, schuppen und nebeneinander auf eine Platte legen. Die Gelatine 10
Minuten in wenig Wasser quellen lassen. In 1/4 Liter kochendem Wasser auflösen, den Wein
unterrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Geliersud kurz vor dem
Erstarren über die Fische geben.
Mit Eierscheiben und Gurkenstreifen garnieren.
Dazu passen Pommes und eine Remouladensoße oder Mayonnaise
weitere Rezepte unter:
Bismarckhering in Aspik
für 8 Personen
Zutaten:
6 Bismarckheringe
3 Zwiebeln
3 Lorbeerblätter
6 Körner Pfeffer
Weißweinessig
Pfeffer
Salz
Zucker
12 Blatt Gelatine
Zubereitung:
Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Lorbeerblättern und Pfefferkörnern in 750 ml Wasser 20
Minuten kochen und durchsieben.
Gelatine einweichen und im warmen Würzsud auflösen. Mit Essig, Pfeffer, Salz und Zucker pikant
abschmecken.
3 Bismarckheringe in eine flache Form legen, mit dem halben Würzsud bedecken und im
Kühlschrank gelieren lassen.
Die Eier in Scheiben schneiden. Drei weitere Bismarckheringe mit Eischeiben und je 1 Streifen
roten und grünen Paprika einschichten. Mit dem restlichen Sud bedecken und im Kühlschrank fest
werden lassen.
Vor dem Servieren in Stücke aufschneiden.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
weitere Rezepte unter:
Eingelegte Brachsen
für ca. 1,25 kg
Zutaten:
4 Zwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
1 kg Brachsenfilet, in 2,5 cm dicke Scheiben
geschnitten
2 1/2 TL Salz
Saft von 1 Zitrone
200 ml Weißweinessig
2 EL Zucker
2 Lorbeerblätter
1 TL schwarze Pfefferkörner
1/2 TL Senfkörner
1/2 TL Dillsamen
1/2 TL Gewürznelken
sterilisiertes 2 Literglas oder Steingutgefäß mit
säurefestem Verschluss
Zubereitung:
Die Hälfte der Zwiebelscheiben in einen Fischkessel oder großen Topf geben. Die Brachse in einer
einzigen Schicht darauf verteilen
1 TL Salz und den Zitronensaft zufügen und mit Wasser bedecken. Langsam zum Kochen bringen,
bei schwacher Hitze 1 Minute köcheln lassen. Vorm Herd nehmen und den Fisch in der Flüssigkeit
erkalten lassen.
Die restlichen rohen Zwiebeln mit der Brachse in das heiße sterilisierte Glas schichten. Die letzte
Lage sind Zwiebeln.
Die Kochflüssigkeit durch ein Sieb in einen säurefesten Topf geben und auf etwa 3/4 Liter
einkochen.
Den Essig, Zucker, die Gewürze und das restliche Salz zufügen und weitere 2 – 3 Minuten kochen.
Das Glas damit auffüllen, so daß alle Zutaten vollständig damit bedeckt sind. 3 – 4 Tage kalt stellen.
Haltbarkeit: gekühlt 3 Monate
Die Gräten werden nicht entfernt, da sie durch das Einlegen weich und essbar werden.
Weitere Rezepte unter :
Brathering hausgemacht
für 8 Personen
Zutaten:
6 große Zwiebeln
10 EL Öl
3 Lorbeerblätter
1,5 EL Senfkörner
8 Körner Piment
3 Wacholderbeeren
600 ml Essig (Weinessig)
600 ml Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer
2 EL Zucker
8 frische (grüne) Heringe
4 EL Zitronensaft
5 EL Mehl
Zubereitung:
Die grünen Heringe eine Nacht vor dem braten in Milch einlegen – verhindert die starke
Geruchsbildung beim Braten und macht die Heringe schön zart.
Zwiebeln mit dem Gurkenhobel in feine Ringe schneiden.
2 EL Öl erhitzen, Lorbeer, Senf Pimentkörner und Wacholder darin anrösten. Zwiebeln dazugeben,
mit Essig und Brühe ablöschen und mit Salz und Zucker abschmecken. 10 Minuten leise kochen
lassen. Abkühlen lassen
Heringe aus der Milch nehmen und trocken tupfen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, dann
in Mehl wenden. In einer großen beschichteten Pfanne 4 EL Öl erhitzen. Heringe auf jeder Seite 3-4
Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Heringe in eine tiefe Form legen. Mit dem Sud bedecken. Abdecken und mindestens 2 Tage
durchziehen lassen.
Man kann statt Heringe auch Forellen einlegen. Dann in die Marinade einige Korianderkörner
geben.
Weitere Rezepte unter:
Bücklinge in Störtebeker – Suppe
für 4 Personen
Zutaten:
75 g magerer, durchwachsener Speck
2 Stangen Porree in Streifen
geschnitten
2 Möhren in Stifte geschnitten
50 g Kartoffeln in Stifte geschnitten
1,5 Liter Brühe
Salz
Pfeffer
4 Bücklinge
2 EL Tomatenmark
nach Bedarf Majoran und Petersilie
Zubereitung:
Den Speck in kleine Würfel schneiden und glasig braten. In Streifen geschnittenen Porree und in
Stifte geschnittene Möhren und Kartoffeln zugeben und mit braten. Dann mit soviel Brühe
aufgießen, dass diese ca. 2 fingerbreit über dem Gemüse steht. Alles zum Kochen bringen und 20
Minuten gar kochen.
Die Bücklinge inzwischen häuten, entgräten und in kleine Stücke zerpflücken. In einer kleinen
Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Dann Tomatenmark dazugeben. Mit Majoran und reichlich
gehackter Petersilie würzen.
Die Suppe gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch zugeben, kurz durchziehen
lassen und sehr heiß servieren.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
weitere Rezepte unter:
Doraden mit Honigguss
für 4 Personen
Zutaten:
250 g Zwiebeln
500 g Tomaten
200 g Staudensellerie
2 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer aus der Mühle
100 ml Fischfond
12 Doradenfilets
2 EL Crème fraiche
2 EL Honig
1 TL Rosmarinnadeln
60 g grüne Oliven ohne Kern
Zubereitung:
Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Tomaten enthäuten und würfeln.
Den Staudensellerie in Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin
andünsten. Die Knoblauchzehen dazu pressen. Die Tomaten und den Staudensellerie dazugeben und
alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Mit Fischfond angießen.
Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Die Fischfilets in eine gefettete Form legen und das Gemüse darüber geben. Die Crème fraiche mit
dem Honig und den Rosmarinnadeln verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über das
Gemüse geben.
Oliven auf dem Auflauf verteilen und im Backofen ca. 30 Minuten backen.
Weitere Rezepte unter:
Drachenkopf mit schwarzen Oliven und Kartoffeln
für 4 Personen
Zutaten:
1 Roter Drachenkopf mit ca. 1 kg
400 g Kartoffeln
32 schwarze Oliven
1 Zwiebel
1 EL Petersilie gerebelt
200 ml Fischfond
1 Glas Weißwein
12 Cocktailtomaten
1/2 scharfe Peperoni
150 ml Olivenöl (extra vergine)
2 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Zubereitung:
Zunächst die Kartoffeln schälen, in kleine Stäbchen schneiden und in einer zuvor mit Öl
eingeriebenen Backform verteilen.
Anschließend kommen die Oliven, der Fischfond, der Weißwein sowie die dünn geschnittene
Zwiebel, die gehackte Knoblauchzehe und die Peperoni hinzu.
Das Ganze leicht sautieren und im Ofen bei 180 °C garen.
Nachdem Sie den Drachenkopf entschuppt, ausgenommen und gesäubert haben, salzen Sie ihn und
reiben ihn mit ein wenig Öl ein;
wenn die Kartoffeln ungefähr zur Hälfte gegart sind, kommen Drachenkopf und die
Cocktailtomaten ebenfalls in die Backform.
Beim Backen von Zeit zu Zeit den Fisch mit dem Fischfond aus der Form übergießen.
Zum Schluss die Kartoffeln mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie und Öl garnieren und
servieren.
Weitere Rezepte unter:
Felchen- bzw. Renkenfilet im Bierteig
für 4 Personen
Zutaten:
1 kg festkochende Kartoffeln
Salz
250 ml Fleischbrühe
2 Zwiebeln
3 EL Sherry-Essig
3 EL Öl
Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
1 1/2 Bund Petersilie
1200 g Renkenfilet
100 g Mehl
2 Eigelb
250 ml Weißbier
Salz
Öl zum Frittieren
2 Eiweiß
Zubereitung:
Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten garen.
Die Fleischbrühe erwärmen. Die Zwiebeln in Würfel schneiden. Mit dem Essig begießen. Eine Prise
Salz darüber streuen und mit einem Holzlöffel leicht im Essig zerdrücken.
Öl und Fleischbrühe dazugeben und das Ganze zu einer sämigen Masse aufschlagen. Die Kartoffeln
abgießen und unter die Sauce rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Petersilie fein
hacken und unter den Salat heben. Den Kartoffelsalat zugedeckt ca. 1 Stunde ziehen lassen.
Das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken und Eigelb, Bier und eine
Priese Salz hineingeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Das Fischfilet mit Salz bestreuen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Das Öl in der Fritteuse erhitzen. Anschließend das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.
Den Fisch trockentupfen, jedes Filet in 3 Stücke schneiden und durch den Teig ziehen.
Danach die Fischfilets in dem heißen Frittierfett ca. 4 Minuten goldbraun ausbacken. Den Fisch mit
dem Kartoffelsalat auf Tellern anrichten und servieren.
Zubereitungszeit ca. 2 1/2 Stunden inkl. Wartezeit.
weitere Rezepte unter:
Fischstäbchen – Auflauf
für 4 Personen
Zutaten:
10 Fischstäbchen
ÖL
2 Tomaten
Frühlingszwiebel
50 g geriebener Käse
250 g Schnellkochreis oder vorgegarter Reis
Gewürzmischung mediteran oder selbst zusammengestellt mit
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Oregano, Basilikum und Thymian
1 Becher Sahne
50 g geriebener Käse
Petersilie
Zubereitung:
Die Fischstäbchen im heißen Öl goldgelb braten. Die Tomaten waschen und in kleine Würfel
schneiden. Die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden. Den Schnellkochreis mit dem Gemüse,
der Sahne, dem Käse und den Gewürzen in eine Schüssel geben und gut mengen.
Eine Auflaufform fetten und den Gemüsereis auf dem Boden verteilen. Die Fischstäbchen auf dem
Reis platzieren. Mit Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C gut 20 Minuten backen. Zum Servieren mit der Petersilie
bestreuen.
Tipps:
Den Reis kurz vorgaren.
Die Fischstäbchen können auch roh direkt auf dem Reis platziert werden. Dann verlängert sich die
Backzeit auf 30 Minuten.
Weitere Rezepte unter:
Flunderröllchen im Gemüsebett
für 4 Personen
Zutaten für das Gemüsebett: 1 Dose Pizzatomaten
1 gelbe Peperoni
1 Zucchini
1 Zwiebel
nach Belieben Champignons und
frische Tomaten
1 EL getrocknete italienische Kräuter
Pfeffer und Salz
Zutaten für die
Flunderröllchen
Garnitur:
8 Flunderfilets à ca. 100 g
Zitronensaft
Pfeffer und Salz
Kräuterfrischkäse
2 EL geriebener Parmesan
2 EL gemahlene Nüsse
1 TL Olivenöl
1/2 Bund Petersilie
Zubereitung:
Gemüse waschen und fein Würfeln. In einer ofenfesten gebutterten Form verteilen und mit Kräuter,
Salz und Pfeffer abschmecken. (Anstelle von Dosentomaten schmecken auch 3 frische Tomaten,
geschält und mit 3 EL Tomatenmark püriert sehr gut)
Fischfilets abbrausen, trockentupfen, dann mit Zitronensaft beträufeln und beidseitig salzen und
Pfeffern. Die “silberne” Seite der Filets satt mit dem Frischkäse bestreichen, einrollen und auf dem
Gemüsebett verteilen.
Zitronensaft und abgerieben Schale mit den anderen Belagszutaten gut mischen, abschmecken und
die Röllchen damit bestreichen.
Im auf 220° vorgeheizten Ofen ca. 20 Min gratinieren.
Dazu passen geröstete Baguettescheiben da das Gericht viel leckere Tunke ergibt.
Weitere Rezepte unter:
Flußkrebse in Sahnesoße
für 4 Personen
Zutaten:
30 lebende Flußkrebse
1 l Wasser
1 l Weißwein
1/8 l Weißweinessig
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Möhre
1 EL Salz
2 Gewürznelken
4 Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
je 1 Zweig Petersilie und Thymian
2 Schalotten
4 EL Butter
1 ½ EL Mehl
¼ L Weißwein
350 g Crème fraîche
2 EL Dillspitzen
Zubereitung:
Die Krebse unter fließendem Wasser waschen.
Das Wasser mit dem Wein und dem Essig zum Kochen bringen. Die Zwiebel, die Knoblauchzehe
und die Möhre in Stücke schneiden un mit dem Salz, den Gewürzen, der Petersilie und dem
Thymian in das Weinwasser geben und 10 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Jeweils 5 Krebse mit dem Kopf vorraus ins kochende Wasser werfen, 10 Minuten sprudelnd kochen
lassen und aus der Brühe nehmen.
Alle 30 gegarten Krebse zuletzt in der Brühe erkalten lassen. Die Brühe dann durchseihen. 1/2 Liter
abmessen und auf 1/4 Liter einkochen lassen.
Das Krebsfleisch aus den Schalen lösen. Die Schalotten klein würfeln und in der Butter glasig
braten. Das Mehl darauf stäuben und nach und nach mit der Brühe aufgießen. 5 Minuten kochen
lassen.
Den Wein und die Crème fraiche unterrühren, einmal aufwallen lassen und das Krebsfleisch in die
Soße geben. Dill unterrühren und servieren.
Weitere Rezepte unter:
Kräuterforellen in Weißwein
für 4 Personen
Zutaten
4 frische Forellen
1 Bund Petersilie
1 Zweig
Zitronenmelisse
1/4 l Weißwein
1 kleine Zwiebel
4 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Forellen ausnehmen, die Flossen abschneiden, gründlich unter fließenden Wasser reinigen.
Trockentupfen.
Innen und außen salzen und pfeffern. Rundherum dünn mit Mehl bestäuben.
Petersilie, Zitronenmelisse, Zwiebel und Knoblauch fein hacken und miteinander vermischen. Das
Olivenöl erhitzen. Die Kräutermischung darin bei milder Hitze unter Rühren andünsten.
Die Forellen mit in die Pfanne legen und von beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbraten. Den
Weißwein eßlöffelweise hinzugeben. Erst wenn der Wein etwas verdampft ist, den nächsten EL
nachgießen.
Auf diese Art die Forellen in 15 bis 20 Minuten garen. Anrichten und mit der Soße beträufeln.
Dazu passt Weißbrot
weitere Rezepte unter :
Louisiana - Reisbällchen mit Garnelen
für 4 Personen
Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zucchini
1 Karotte
25 g Butter
300 g Garnelen
1/2 Bund Petersilie
1 Tomate
2 EL Olivenöl
120 g gekochter Langkornreis
1-2 Msp. Safranpulver
2 Eier
2 EL Reismehl
3-4 EL Paniermehl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Rosenpaprika
1 EL Tomatenketchup
Öl zum Frittieren
Zubereitung:
Die Zwiebel fein würfeln und die Knoblauchzehe hacken. Zucchini waschen, zuerst in fein Streifen,
dann in sehr kleine Stückchen schneiden. Die Karotte putzen und sehr fein würfeln.
Die Butter erhitzen und die Garnelen 3 Minuten darin braten. Dann in kleinere Stücke schneiden.
Die Petersilie hacken. Die Tomaten häuten, entkernen und klein schneiden.
Das Öl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Zucchini und Karotte andünsten. Die Tomaten zufügen,
anschließend den Reis und die Petersilie und den Safran zufügen. Vom Herd nehmen. Die Eier,
Reismehl und Paniermehl unterrühren. Zum Schluß die Garnelen unterheben. Mit Salz, Pfeffer,
Tomatenketchup und Paprikapulver abschmecken.
Bällchen formen und im siedenden Öl geben und in wenigen Minuten goldgelb ausbacken.
Weitere Rezepte unter :
Gebackener Mahi Mahi von den Fidschi-Inseln
für 4 Personen
Zutaten
175 g frische Kokosnuss
1 Tasse Sahne
2 Tassen Milch
800 g Goldmakrelenfilet
Saft einer Zitrone
1/2 TL Salz
weißer Pfeffer
Zubereitung:
Das Kokosnußfleisch raspeln, mit der Sahne und der Milch mischen, 10 Minuten kochen und
erkalten lassen.
Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Das Fischfilet mit dem Zitronensaft beträufeln und mit dem
Salz und dem Pfeffer einreiben.
Eine flache feuerfeste Form einfetten. Den Fisch mit der Kokosmasse bedecken und ca. 30 bis 40
Minuten im Ofen backen.
weitere Rezepte unter :
Grünschalenmuscheln nach friesischer Art
für 4 Personen
Zutaten:
2 kg Grünschalenmuscheln
2 Stangen Lauch
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Pfefferschote
100 g Butter
1 Flasche Bier, am besten
dunkel
Salz und Pfeffer
abgeriebene Schale einer Zitrone
Zubereitung:
Muscheln gründlich bürsten und waschen, nicht verschlossene Muscheln aussortieren und
wegwerfen.
Lauch putzen, halbieren und das weiße in dünne Streifen schneiden.
Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden.
Pfefferschote halbieren, entkernen und fein hacken.
Lauch in Butter dünsten. Das Bier zugeben, Zwiebeln und Gewürze zugeben. Diesen Ansatz
erhitzen, die Muscheln in den sprudelnden Fond geben und bei starker Hitze zugedeckt garen. Dabei
mehrmals rütteln, damit sie gleichmäßig gar werden.
Die gegarten Muscheln in einem tiefen Teller mit frischem Weißbrot oder dunklem Vollkornbrot
servieren.
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
weitere Rezepte unter :
Hechtklößchen mit Grüner Soße
für 6 Personen
Zutaten:
250 g frischer Hecht, möglichst ohne Gräten
200 ml Sahne
20 ml trockener Sherry
1/2 TL Zitronensaft
Salz
Tabasco
250 ml Fischfond
150 ml Sahne
60 ml trockener Weißwein
1,5 TL Mehl-Butter
1 Bund Kräuter für die Grüne Soße
20 g Butter
1/2 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
1 Zweig Thymian
Balsamico
Zubereitung:
Hechtklößchen:
Das Hechtfleisch grob würfeln. Sahne und Hechtfleisch im TK getrennt anfrieren.
Zuerst das Hechtfleisch in der Moulinette oder einem Cutter zu Farce verarbeiten und sofort nach
und nach die eiskalte Sahne unterarbeiten, so dass eine glänzende, kompakte Masse entsteht. Die
Masse durch ein Sieb streichen und kalt halten, mit Sherry, Zitronensaft Salz und Tabasco fein
abschmecken. (Wer ganz sicher ist, alle Gräten erwischt zu haben kann sich ggf. das „Durch-SiebStreichen“ sparen) Ein Probeklößchen garen.
Mit zwei Esslöffeln Klößchen abstechen und in einem Sud aus Salzwasser, einem Schuss weißem
Balsamico und einem Thymianzweig 12 Min gar ziehen lassen.
Grüne Sauce:
Fischfond, Sahne, Weißwein und Mehlbutter 5 Min. köcheln lassen. Die Kräuter waschen, trocken
schütteln, von den Stielen zupfen und grob hacken. Mit der Fischsauce und der Butter mit dem
Stabmixer pürieren. Mit Zitrone Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.
Weitere Rezepte unter :
Gebratener Heilbutt in Pesto - Hülle
für 4 Personen
Zutaten:
4 Heilbuttkoteletts ca. 800 g
Zitronensaft
2 Zwiebeln
2 große Kartoffeln
2 EL Öl
250 ml Gemüsefond
100 ml süße Sahne
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1/2 Bund Thymian
Für das
Pesto:
2 Knoblauchzehen
4 EL Butter
1 EL Mehl
100 ml süße Sahne
200 ml Milch
50 g Parmesan
1 Bund Basilikum
Zubereitung:
Die Heilbuttkoteletts mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebeln fein hacken, die Kartoffeln in
Würfel schneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Die Kartoffeln dazugeben und
mit dem Gemüsefond angießen. Die Flüssigkeit sollte dabei fast völlig verdampfen. Die Sahne
unterrühren und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Den
Thymian vom Stiel abzupfen und unter das Gemüse mischen.
Den Knoblauch fein hacken, 1 EL Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl darüber stäuben und
andünsten. Sahne und Milch dazugießen und aufkochen lassen. Das Basilikum fein hacken und
unterrühren. Alles zusammen pürieren. und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Koteletts mit dem Pesto bestreichen. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die
Koteletts darin ca. 5 Minuten von jeder Seite braten.
Zusammen mit dem Gemüse auf Tellern anrichten und servieren.
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
weitere Rezepte unter :
Grüne Heringe in Bierteig ausgebacken
für 4 Personen
Zutaten:
1,5 kg frische Grüne Heringe
Salz
Senf
Petersilie gehackt
Für den Teig: 125 ml helles Bier
1 Ei, getrennt
1 EL Öl
Zucker
Salz
Öl zum Ausbacken
Zubereitung:
Die küchenfertigen Heringe filetieren, die Filets halbieren, leicht salzen und von beiden Seiten mit
Senf bestreichen und in der Petersilie wälzen.
Aus den anderen Zutaten einen Teig bereiten, dabei das Eiweiß steifgeschlagen darunterziehen.
Die Filets durch den Teig ziehen und knusprig ausbacken.
Dazu passt Kartoffelsalat oder Schwarzbrot und Salat, z. B. ein Paprikasalat, auch Perlzwiebeln
und/oder Tomatensalat.
Zubereitungszeit ca. 45 Min
weitere Rezepte unter :
Heringshai vietnamesisch
für 4 Personen
Zutaten:
800 g Heringshai in Scheiben
Salz, Pfeffer
etwas Öl
2 Zehen Knoblauch
1 Bund gehackte Petersilie
2 Chilischoten, klein geschnitten
1 Dose geschälte Tomaten
Saft einer Limette
Zubereitung:
Den Fisch salzen und pfeffern und eine eine ofenfeste, geölte Form geben. Reichlich gehackten
Knoblauch in Öl andünsten und die Petersilie und die gehackten Chilischoten untermengen. Die
Tomaten und den Zitronensaft zugeben und kurz aufkochen lassen. Über den Fisch verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 30 Minuten garen.
Dazu passt Reis.
Weitere Rezepte unter :
Hoki – Reis - Suppe
für 4 Personen
Zutaten:
2 Frühlingszwiebeln
3 Karotten
1 Stange Bleichsellerie
1 Stange Lauch
6 EL Öl
140 g Langkorn Naturreis
1 1/2 L Fischbrühe
Salz
1 TL Kurkuma
Chilipulver
600 g Hokifilet
120 g Kokoscreme
Zubereitung:
Das geputzte und gewaschene Gemüse in feine Scheiben schneiden. Das Öl in einem großen Topf
erhitzen und das Gemüse darin dünsten. Den Reis zugeben und mit der Fischbrühe ablöschen. Mit
Salz, Kurkuma und Chilipulver würzen.
25 Minuten köcheln lassen, dann das in Stücke geschnittene Fischfilet und die Kokoscreme
dazugeben und bei geringer Hitze noch 12 bis 15 Minuten kochen bis der Fisch gar ist.
Weitere Rezepte unter :
Gefülltes Huchenfilet
für 4 Personen
Zutaten:
Für die Farce
Kartoffelmasse:
für die Soßen:
für den Huchen
120 g eiskalte Abschnitte vom Huchen
Salz
80 g eiskalte Sahne
1 Ei
100 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Ei
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Zitronensaft
je 1 rote und gelbe Paprikaschot in kleine Würfel geschnitten
200 ml Fischfond
200 g Sahne
Salz, Pfeffer aus der Mühle
100 ml Weißwein
1 TL Speisestärke
400 g Huchenfilets in 8 Scheiben
2 EL gehackte Petersilie, Dill und Basilikum
Mehl zum Wenden
Zubereitung:
Für die Farce die Fischabschnitte im Blitzhacker oder Mixer fein zerkleinern und leicht salzen. Die Sahne und das
Ei zugeben und alles weiter mixen, bis die Masse bindet. Mit Salz abschmecken.
Für die Kartoffelmasse die Kartoffeln schälen und reiben und in einem Haarsieb ausdrücken. Die Kartoffeln mit
dem Ei und 1/3 der Fischfarce verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.
Für die Saucen die rote und die gelbe Paprikaschote getrennt mit je 100 ml Fischfond und 100 g Sahne in etwa 15
Minuten weich kochen. Beide Saucen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Mixer fein zerkleinern und durch ein
Sieb passieren. Wieder in die Töpfe geben und etwas einkochen lassen. Jede Sauce nach Wunsch der Konsistenz
entweder mit Weißwein verdünnen oder mit in Weißwein aufgelöster Speisestärke andicken. Die Saucen warm
stellen.
Für die Huchen den Backofen auf 160 °C vorheizen. Die Huchenscheiben leicht flach klopfen und mit der
restlichen Farce bestreichen. Die Kräuter darauf verteilen.
Die gefüllten Huchen leicht in Mehl wenden. In die Hälfte der Kartoffelmasse setzen und andrücken. Das Öl
erhitzen und die Huchen mit den mit den Kartoffelseiten nach unten darin anbraten. Dabei die Oberflächen mit
der restlichen Kartoffelmasse bedecken. Die Huchen wenden und für 8 Minuten in den Ofen geben.
Zum Servieren die rote und die gelbe Sauce auf Teller geben, so dass sie dekorativ ineinander fließen. Darauf die
gefüllten Huchen setzen.
Weitere Rezepte unter :
Hummerragout
für 4 Personen
Zutaten:
1 Hummer
Salz
1 Prise Zucker
2 EL Essig
1 Zwiebel
1 Möhre
5 Pfefferkörner
50 g Butter
1 Frühlingszwiebel
2 EL Mehl
1/8 L Fischsud
125 g Sahne
Pfeffer aus der Mühle
Worcestershiresauce
1 Eigelb
1Bund Dill
40 g geriebener Käse
Zubereitung:
Den Hummer bürsten und waschen. Zwiebel und Möhre schälen und klein schneiden. Wasser mit
Salz, Zucker, Essig, der Zwiebel, der Möhre und den Pfefferkörnern zum Kochen bringen. Den
Hummer kopfüber ins Wasser geben und 20 bis 25 Minuten darin ziehen lassen.
Den Hummer im Sud auskühlen lassen, danach herausnehmen und in Längsrichtung spalten. Das
Fleisch herauslösen und in Streifen schneiden.
Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Die Butter erhitzen und die Zwiebel darin
andünsten. Das Mehl hinzufügen und durchschwitzen lassen. Mit Fischsud und Sahne ablöschen,
abschmecken und einige Minuten köcheln lassen.
Den Backofen auf 180°C (Gas Stufe 2-3) vorheizen. Das Hummerfleisch in die Sauce geben und
mit Eigelb legieren. Etwas gehackten Dill unterziehen. Die Mischung in eingefettete Förmchen
füllen und einige Minuten im Ofen mit dem Käse überbacken.
Weitere Rezepte unter :
Überbackene Jakobsmuscheln
für 4 Personen
Zutaten:
4 frische Jakobsmuscheln
1 Schalotte
100 g Champignons
50 g Butter
1 EL gehackte Petersilie
2 EL Mehl
1/2 Tasse Weißwein
1 Eigelb
4 EL Semmelbrösel
2 EL Butter
Zubereitung:
Die Muscheln öffnen. Die das Muschelfleisch und orangeroten Corail von den dunklen
Schleimhäuten lösen und in wenig kochenden Wasser 3 Minuten blanchieren.
Die Schalen etwa 10 Minuten auskochen.
Das Muschelfleisch abtropfen lassen n kleine Stücke teilen. Vom Blanchierwasser 1/2 Tasse
abmessen.
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Schalotte schälen und kleinwürfeln. Die Champignons in
Scheiben schneiden. Die Schalotten in der Butter glasig braten. Die Champignons und die Petersilie
zugeben und mit braten.
Das Mehl darüber stäuben, hellbraun anbraten und nach und nach mit dem Muschelsud ablöschen.
Den Weißwein unterrühren, die Sauce 2 Minuten kochen lassen und vom Herd nehmen.
Das Eigelb unterziehen und das Muschelfleisch unterheben. Die Masse in die Muschelschalen
füllen. Mit Semmelbröseln bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. 10 Minuten im Ofen
backen.
Weitere Rezepte unter :
Juwelenbarschfilet mit Rucola – Kartoffel- Püree
für 4 Personen
Zutaten:
4 Juwelenbarschfilets
4 EL Öl
Salz
400 g Pilze
2 EL Butter
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
900 g Kartoffeln
60 g Rucola
400 ml Milch
2 EL Butter
Salz
Muskat, frisch gerieben
Zubereitung:
Fisch filetieren und die Hautseite leicht einritzen ohne das Fleisch zu verletzen.
Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch auf der Hautseite scharf anbraten. Da sich die Filets
zunächst durch die Hitzeeinwirkung wölben, sollte man sie mit dem Pfannenheber auf den
Pfannenboden drücken, bis sie plan liegen bleiben. Das dauert etwa 30 Sekunden, anschließend die
Hitze auf halbe Kraft herunter stellen und das Fleisch nach ca. 5 Minuten wenden. Herdplatte
ausstellen und den Fisch in der noch heißen Pfanne fertig garen. Das dauert noch mal etwa 3-5
Minuten je nach Dicke der Filets. Mit etwas Salz.
Die größeren Pilze einmal längs halbieren, die kleineren bleiben ganz.
Butter und Rapsöl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Pilze bei mittlerer Hitze hellbraun
braten. Einmal wenden. Die fertig gegarten Pilze mit Pfeffer und Salz würzen.
Rucola entstielen, waschen und trocken schleudern. Kartoffeln schälen und in leicht gesalzenem
Wasser garen. Durch die Presse geben oder mit einem Stampfer zu Mus drücken. Rucola unter
Zugabe von 100 ml Milch pürieren, zu den Kartoffeln geben, gut verrühren und soviel Milch dazu
gießen, bis der Brei die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Die Butter hineindrücken, schmelzen
lassen und gut verrühren. Mit etwas geriebenem Muskat und Salz abschmecken.
Fisch mit dem Püree und den Pilzen auf Tellern anrichten.
Weitere Rezepte unter :
Kabeljau – Brot - Gratin
für 4 Personen
Zutaten:
2 Knoblauchzehen
100 g Butter
1 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 Scheiben Bauernbrot
4 Kabeljaufilets
4 EL Mehl
1 Zwiebel
1 TL Speisestärke
125 ml Fischfond
50 ml süße Sahne
4 EL Butterschmalz
3 EL Semmelbrösel
Zubereitung:
Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Die Knoblauchzehen fein hacken.
Die Hälfte der Butter mit dem Mixer schaumig rühren. Den Knoblauch dazugeben und mit
Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
Die Brote mit der Knoblauchbutter bestreichen und im Backofen ca. 10 Minuten backen.
Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit Mehl bestäuben.
Die Zwiebel fein hacken. 1 EL Butter in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin
andünsten.
Die Speisestärke darüber streuen. Das Ganze mit dem Fischfond und der Sahne angießen.
Käse unterrühren, einen kleinen Rest zum Bestreuen beiseite legen. Brote aus dem Ofen nehmen.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Fischfilets darin von jeder Seite ca. 2 Minuten
braten.
Eine ofenfeste Form einfetten und die Brotscheiben hineinlegen. Die Fischfilets darauf geben und
die Käsesoße darüber verteilen. Mit dem restlichen Käse und den Semmelbröseln bestreuen. Die
restliche Butter in Flöckchen darauf setzen.
Im Backofen 4 Minuten knusprig braun überbacken.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
weitere Rezepte unter:
Scampi al forno / Kaisergranat aus dem Ofen
für 4 Personen:
Zutaten:
20 frische
Kaisergranaten
100 ml Olivenöl
100 ml Weißwein
Oregano
Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Ofen auf 250°C vorheizen. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Scampi darin scharf anbraten
und durchschütteln. Mit Wein und Oregano besprenkeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen
(mit Deckel) ca. 10 Minuten garen.
Herausnehmen und mit dem Sud in tiefen Tellern servieren. Weißbrot reichen zum Saft tunken.
Es können entweder ganze Tiere mit Kopf verwendet werden oder auch nur die Schwänze,
jedenfalls aber mit der Schale.
Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten
weitere Rezepte unter :
Ägäische Kalmare
für 4 Personen
Zutaten:
800 g Kalmare
1-2 EL Salz
2 - 3 Fleischtomaten, etwa 350 g
1 Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen
1/2 Tasse Olivenöl
1/8 l trockener Weißwein
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 EL Zitronensaft
Zubereitung:
Den Kopf und die Fangarme aus dem sackförmigen Körper ziehen. Das Kalkblatt vom Körper
lösen, die Innereien und den Tintenbeutel entfernen. Die Fangarme oberhalb der Augen vom Körper
schneiden und den kleinen Knorpel zwischen den Fangarmen entfernen.
Körper und Fangarme waschen, die anderen Teile wegwerfen. Die Kalmare mit Salz einreiben und
abspülen und in Ringe schneiden.
Die Tomaten häuten und in kleine Stücke schneiden. Die Petersilie fein schneiden. Die
Knoblauchzehen zerdrücken.
Die Kalmare in Öl anbraten. Den Wein, die Tomaten, die Petersilie und den Knoblauch hinzufügen
und alles zugedeckt etwa 40 Minuten weich kochen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Dieses Gericht kann auch mit Tiefkühl-Kalmaren gut zubereitet werden.
Weitere Rezepte unter :
Weihnachtskarpfen
nach Stefans Art
für 4 Personen:
Zutaten:
1 Karpfen ca. 1 kg
4 - 8 große Zwiebeln
100 g gehackte Petersilie
4 Eier
Paniermehl oder Mehl
500 - 750 g Saure Sahne
1 Toastbrot oder Baguette
Salz, Pfeffer
Öl
1 - 2 Zitronen
Zubereitung:
Den Karpfen ausnehmen (falls noch nicht erfolgt) und schuppen, ordentlich waschen und in
Portionsstücke (als Schnitte durch die Wirbelsäule) zerlegen.
Die Eier in den tiefen Teller geben und mit der Gabel zum panieren des Karpfens klar schlagen. Die
Karpfenstücke dann mit dem Ei und dem Mehl panieren, sowie salzen und pfeffern.
Die Zwiebeln in Ringe schneiden.
Den Karpfen mit etwas Öl, den Zwiebeln und der Petersilie in die Auflaufform geben und mit der
sauren Sahne bedecken. Das ganze dann bei 175 Grad Umluft in 1,5h in den Backofen geben und
zusammen mit dem Toast und dem Zitronensaft servieren.
Zubereitungszeit ca. 100 Minuten
Beilagen: trockener Riesling, Weißbrot, Reis, Kartoffeln, Baguette und Salat * Dazu reicht man
einen trockenen Riesling.
Weitere Rezepte unter :
Kaulbarschsuppe
für 4-6 Personen
Zutaten:
1,5 kg Kaulbarsch
1-1/2 L Wasser
2 Zwiebeln
1 kleine
Sellerieknolle
2 Petersilienwurzeln
Salz, Pfeffer
12 Gewürzkörner
1 Lorbeerblatt
1 Eigelb
Milch
Sahne
2 EL Mehl
Küchenkräuter
Öl
Zubereitung:
Kaulbarsche ausnehmen,
Zwiebeln, Sellerie und Petersilienwurzel klein schneiden, im Wasser ansetzen.
Die Gewürzkörner beigeben und alles 30 Minuten kochen lassen.
Dann erst die Fische und das Lorbeerblatt dazugeben und 10 Minuten ziehen lassen.
Danach Fische und Lorbeerblatt herausnehmen. Von den Kaulbarschen das Fleisch entfernen,
Köpfe und Gräten zurückgeben, 20 Minuten weiter kochen und den entstehenden Schaum
abnehmen.
Die Brühe durchseihen, mit heller Mehlschwitze binden, mit Eigelb, Milch, Sahne abziehen und
gehackte Küchenkräuter darüber streuen.
Das Kaulbarschfleisch als Einlage verwenden.
Als Beigabe eignet sich Schwarzbrot.
Weitere Rezepte unter:
Katfischfilet mit Gemüse und Morcheln
für 4 Personen
Zutaten:
8 getrocknete Morcheln
2 Möhren
1 kleiner Brokkoli
1 Zucchini
1 Fenchelknolle
50 g Butter
Salz und Pfeffer
1 TL gemahlener Koriander
4 Kaftfischfilets à 150 g
1 EL Zitronensaft
4 EL gehackte Petersilie
4 EL Crème double
4 Bögen Pergamentpapier oder 8 Bögen Butterbrotpapier, je 2
aufeinander gelegt
Zubereitung:
Die Morcheln mindestens 3 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen, dann gründlich abspülen
und den Sand zwischen den Lamellen entfernen. Die Morcheln längs vierteln.
Die Möhren schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Den Brokkoli waschen und in kleine
Röschen zerteilen. Den Zucchini in Stifte schneiden. Den Fenchel von der harten äußeren Schale
und de Stielen befreien, waschen und in dünne Streifen schneiden. Das Fenchelgrün grob hacken.
30 g Butter in einer Pfanne erhitzen. Gemüse und Morcheln 5 Minuten darin dünsten und mit Salz,
Pfeffer und Koriander würzen. Die vier Bögen Pergamentpapier oder jeweils zwei übereinander
gelegte Bögen Butterbrotpapier mit der restlichen Butter einpinseln.
Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3-4) vorheizen. Die Fischfilets abspülen, trockentupfen und
leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Auf je ein vorbereitetes Papier legen und mit Zitronensaft
beträufeln. Das Gemüse auf dem Fisch verteilen und je 1 EL Petersilie und Crème double darauf
geben.
Jedes Papier zu einem Päckchen falten, mit der Faltstelle nach oben auf das Backblech legen und 20
Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Die Päckchen auf vier vorgewärmte Teller verteilen, das Papier dekorativ auseinander falten, den
Inhalt mit Fenchelgrün bestreuen und mit kleinen Pellkartoffeln servieren.
Weitere Rezepte unter :
Bliniröllchen mit Kaviar
für 4 Personen:
Zutaten:
150 ml Milch
4 Eier
50 g Buchweizenmehl
50 g Mehl
Salz und Pfeffer
Butterschmalz
300 g Schmand
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Dill
Muskat
Zucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Meerrettich
100 g Kaviar (echt oder deutsch)
3 Blätter Gelatine
1 Kopfsalat
1 gelbe Paprikaschote
3 Tomaten
Essig und Öl
Zubereitung:
Milch, Eier, beide Mehlsorten und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und miteinander
verrühren. In heißem Butterschmalz portionsweise aus dem Teig kleine Pfannkuchen (Blinis)
ausbacken.
Schmand glatt rühren. Die Kräuter putzen und fein hacken. Dann mit dem Schmand verrühren und
mit Salz, Pfeffer, Muskat, etwas Zucker, Zitronensaft und Meerrettich würzen. Den Kaviar
unterziehen. Die Gelatine nach Packungsanweisung zuerst in etwas kaltem Wasser einweichen,
dann auflösen und dazugeben. Die Masse dann auf die Pfannkuchen streichen, zusammenrollen und
ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
Inzwischen den Salat putzen, zerpflücken und auf einer Platte anrichten. Paprikaschote putzen und
Tomaten waschen – beides würfeln und auf dem Salat verteilen. Mit Rotweinessig und Öl
beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Blinis nun aus dem Kühlschrank holen, in 5 cm dicke Scheiben schneiden, auf dem Salat
anrichten und servieren.
Weitere Rezepte unter :
Klieschen mit Sauerkraut
für 4 Personen
Zutaten:
2 küchenfertige Klieschen, bereits filetiert
Zitronensaft
2 Zwiebeln
50 g durchwachsener Speck
2 EL Öl
400 - 500 g Sauerkraut
1/4 l heiße Fleischbrühe
1 Lorbeerblatt
1/2 TL Kümmel
Salz
Zucker
2 EL Mehl
1 EL Paprikapulver
Pfeffer
1 EL Butter
Zubereitung:
Die Klieschenfilets unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen, mit Zitronensaft beträufeln
und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Die Zwiebeln abziehen, ebenso wie den Speck in Würfeln schneiden. Öl erhitzen und Speck und
Zwiebeln glasig dünsten. Sauerkraut zufügen und durch dünsten lassen.
Fleischbrühe, Lorbeerblatt, Kümmel, Salz und Pfeffer zufügen und das Sauerkraut fertig garen
lassen.
Die Fischfilets trockentupfen und mit Salz würzen. Mehl mit Paprika und Pfeffer verrühren. Die
Fischfilets darin wenden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Fischfilets von beiden Seiten
goldbraun braten.
Das Sauerkraut mit dem Fisch auf einer Platte anrichten.
Als Beigabe eignen sich Brühkartoffeln.
Weitere Rezepte unter :
Knurrhahn südfranzösisch
für 4 Personen:
Zutaten:
4 ganze Knurrhähne
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
1 gehackte Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl
1 Dose Tomaten
Kräuter der Provence
Zubereitung:
Den Knurrhahn abspülen, trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
Gehackte Zwiebeln und eine Knoblauchzehe in Olivenöl andünsten, Tomaten hinzugeben, salzen,
pfeffern und mit Kräutern der Provence würzen.
Fische in eine Auflaufform legen, mit der heißen Tomatensoße begießen und etwa eine halbe
Stunde im Backofen bei 200 °C garen.
Dazu passen Salzkartoffeln und Salat, und ein gut gekühlter französischer Rosèwein.
Weitere Rezepte unter :
Königskrabbenroulade
für 2 Personen als Hauptgang oder 4 Personen als Vorspeise:
Zutaten:
1 Königskrabbe mit ca. 40 cm lange Beine
Saft von 2 Limetten
2 EL Ahornsirup
1 TL Sojasauce
1 TL Teryaki - Sauce
1 TL Austernsauce
1 TL Sesamöl
2 TL geriebener Ingwer
Zubereitung:
Die Königskrabbenbeine an den Gelenken zerteilen und danach längs die Schale aufschneiden – dies geht
am besten mit einer stabilen Schere. Das rohe Fleisch vorsichtig mit dem Fingernagel von der Schale lösen
und darauf achten, dass keine festen Teile oder Splitter im Fleisch verbleiben. Schwarze oder gelbe
Hautpartien vorsichtig entfernen und das Fleisch in einem Sieb kurz abtropfen lassen.
Die restlichen Zutaten mischen und das Krabbenfleisch damit mindestens eine 1/2 Stunde marinieren.
Alufolie (ca. 1/2 m lang) auf den Tisch legen und mit Frischhaltefolie bedecken. In den mittleren Bereich
die Hälfte vom marinierten Krebsfleisch in einem 10 cm breiten und knapp 30 cm langen Streifen auflegen.
Am schönsten wird später die Roulade, wenn man dabei die rötliche Hautseite direkt auf die Folie legt.
Dann fasst man erst die Frischhaltefolie so zusammen wie ein überdimensionales Bonbon und wickelt dieses
in die Alufolie. Die Enden dreht man wie bei einem Bonbonpapier zusammen, so dass es das Fleisch richtig
zusammendrückt, die Rolle somit ein paar Zentimeter kürzer wird und die Folie fest anliegt. Aus den 4
Beinen werden somit insgesamt 2 Rouladen.
Den Backofen auf etwa 120°C vorheizen.
In ein höheres Blech (Fettpfanne) etwa fingerdick heißes Wasser einfüllen. Die Rouladen mit der
Öffnungsseite nach oben einlegen und im Ofen etwa 40 Minuten garen.
Nach dem Abkühlen die Folien entfernen und die Rouladen vorsichtig in Scheiben schneiden. War die Folie
stramm genug gespannt, halten die Scheiben gut zusammen und das Fleisch ist zart und saftig.
Eignet sich hervorragend als Vorspeise und ist zu Zweit auch als Hauptspeise auf jeden Fall ausreichend.
Dazu passt sehr gut ein asiatischer Gemüsesalat, rote Ingwersauce, Weißbrot oder ein selbst gebackenes
Fladenbrot mit Meeresalgen.
Tipp: Aus den übrig gebliebenen Schalen der Königskrabbe kann man einen schmackhaften Fond
zubereiten, den man später als Sauce oder Suppe weiterverarbeiten kann.
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
weitere Rezepte unter :
Auberginen-Creole mit Krebsfleisch
für 4 Personen
Zutaten:
150 g Langkornreis
2 Scheiben Toastbrot
80 ml Milch
450 g Auberginen
2 Stangen Bleichsellerie
1 rote Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1/2 Bund glatte Petersilie
5-6 EL Öl
200 g gekochtes Krebsfleisch
1 TL Paprikapulver edelsüß
Fett für die Förmchen
Paprikapulver zum Bestäuben
Salz
Pfeffer
Zubereitung:
Den Reis in 300 ml kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit
aufgenommen hat. Die Toastbrotscheiben in Milch einweichen.
Die Auberginen schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Den Sellerie waschen, putzen und fein
würfeln. Die Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und würfeln.
Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
Die Petersilie waschen, trockenschütteln, die eine Hälfte fein hacken und die andere Hälfte beiseite legen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenwürfel unter Wenden anbraten. Das restliche Öl,
Paprikaschote, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und kurz mit schmoren. Dann das Gemüse mit
Salz und Pfeffer würzen.
Das eingeweichte Toastbrot zerkleinern und mit dem Reis und dem Gemüse mischen. Das Krebsfleisch,
das Paprikapulver sowie die gehackte Petersilie unterheben und das Ganze nochmals abschmecken.
Die Creole in kleine gefettete Portionsförmchen / Auflaufförmchen füllen und mit Paprikapulver
bestäuben. Bei 180 °C, Gas Stufe 2-3, Umluft 160 °C im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen.
Anschließend mit der restlichen Petersilie garnieren.
Weitere Rezepte unter :
Lachs in Zitronensauce
für 4 Personen:
Zutaten:
500 g Bandnudeln
300 g Lachs
2 Zwiebeln
100 ml trockener Riesling oder anderen Weißwein
200 ml Sahne
Gemüsebrühe
Soßenbinder
Basilikum
2 Zitronen
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Lachs in große Würfel schneiden, eine halbe Zitrone in Scheiben schneiden und den Rest
auspressen.
Nudeln kochen.
Lachs mit den Zitronenscheiben in einer Pfanne anbraten, dann wieder rausnehmen und die
Zitronenscheiben entfernen.
Zwiebeln würfeln, anbraten, mit Weißwein ablöschen und die Sahne mit Brühe zufügen.
Die Sauce nicht mehr kochen lassen, sonst gerinnt sie! Die Sauce mit Soßenbinder andicken. Den
Lachs wieder zur Soße und nochmals erwärmen und den Rest Zitronensaft zur Soße geben.
Zusammen mit den Nudeln servieren.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
weitere Rezepte unter :
Lachsforelle Pariser Art
für 6 Personen
Zutaten:
2 l leichter Sud mit Weißwein (Rezept unte Fische.info)
1 küchenfertige Lachsforelle 1,5 kg
2 Zitronen
Salz
1 kleines Glas schwarzer Trüffel
1/4 l Sahne
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Zweig Estragon
1 Bund Petersilie
Zubereitung:
Den Weißweinsud vorbereiten. Inzwischen den Fisch abspülen und mit Zitronensaft leicht säuern.
Weißweinsud in einen sehr breiten Bräter geben und auf ca. 80 °C erhitzen und den gesalzenen
Fisch darin einlegen. Mit Alufolie abdecken
In den auf 200 °C (Gas Stufe 3) vorgeheizten Backofen schieben und 25-30 Minuten pochieren
lassen. Nach 20 Minuten bereits den Backofen ausschalten.
Trüffeln in feine Scheiben schneiden. Sahne steif schlagen, nach und nach den Trüffelsud zugeben.
Feingehackte Kräuter untermischen und pikant abschmecken.
Den fisch auf einer Platte anrichten, mit den Trüffelscheiben garnieren und die Sahne extra dazu
reichen.
Wer mag, kann den Fisch vor dem Pochieren an der Hautoberseite einschneiden und ihn mit den
Trüffelscheiben spicken.
Weitere Rezepte unter :
Mit Lachshering gefüllte Eier
für 2 Personen:
Zutaten:
2 Eier
1 Lachshering - entgrätet
1/2 EL Kapern
Dill
Bohnenkraut
1 EL Leinöl
1/2 Zitrone
1/2 TL Senf mittelscharf
1 EL Mayonnaise
Zubereitung:
Eier hart kochen, schälen und halbieren. Eigelb entnehmen und durch ein Sieb streichen.
Lachshering mit Kapern und Kräutern fein schneiden (wiegen), mit Eidotter und Öl gut verrühren.
Mit dem Saft einer halben Zitrone abschmecken.
Mayonnaise mit dem Senf verrühren.
Die Füllung in die Eier geben und mit der Mayonnaise garnieren.
Weitere Rezepte unter :
Langusten mit Orangensauce
für 4 Personen
Zutaten:
1/2 Sellerieknolle
2 Möhren
2 kleine Zwiebeln
1/2 Bund Petersilie
je 2 - 3 Stängel Thymian, Basilikum und
Salbei
2 Lorbeerblätter
1/2 Zitrone
1 Glas Weißwein
4 tiefgefrorene Langusten
60 g Butter
grüner Pfeffer
2 EL Weinbrand
375 g süße Sahne
3 Eigelb
Saft von 3 Orangen
2 unbehandelte Orangen
8 Cocktailkirschen
Zubereitung:
Sellerie, Möhren und Zwiebeln putzen, waschen und grob zerkleinern. Mit den Kräutern, den
Lorbeerblättern, der in Scheiben geschnittenen Zitrone und dem Wein in einem großen Topf mit
Wasser geben und aufkochen lassen. Nach 10 Minuten die unaufgetauten Langusten hineingeben
und je nach Größe 20 bis 30 Minuten kochen. Anschließend abtropfen lassen und der Länge nach
halbieren. Das Fleisch aus Schalen und Beinen herauslösen und die Innereien entfernen.
Das Fleisch in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In der heißen Butter goldgelb anbraten und mit Salz,
Pfeffer und Weinbrand würzen. 8 Minuten ziehen lassen und danach auf einer vorgewärmten Platte
anrichten.
Den Fond mit Sahne, den Eigelben und dem Orangensaft verrühren und 5 Minuten bei schwacher
Hitze köcheln lassen.
Die Langusten mit Der Sauce begießen und mit Orangenscheiben und Cocktailkirschen garniert
servieren.
Weitere Rezepte unter :
Stralsunder Fischtopf mit Leng
für 2 Personen:
Zutaten:
500 g Lengfilet
100 g Margarine
1 Salatgurke, geschält, entkernt und gewürfelt
4 grob gehackte Zwiebeln
1 EL Tomatenmark
2 Bund Dill, auch gehackt
1 EL Senf
1/4 L Brühe
1/4 l Sahne
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Knoblauchzehe
Paprikapulver
Zubereitung:
Die Margarine in einem Topf zerlassen, die gehackten Zwiebeln und die Gurkenwürfel darin
anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Die gewürfelten Kartoffeln und das
Tomatenmark zugeben. Das Fischfilet in grobe Stücke schneiden, leicht salzen und mit
Paprikapulver würzen. Ebenfalls in den Topf geben. Mit Brühe ablöschen und das Fischfilet darin
gar ziehen lassen.
Die Sahne mit Senf und dem gehackten Dill verrühren. Zum Schluss unterziehen. Heiß servieren.
Tipp: Mit Kopfsalat und kleinen Schwarzbrotecken, die in heißem Öl mit etwas verriebenem
Knoblauch geröstet wurden, anrichten.
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten
weitere Rezepte unter :
Lumb an Pastinakenpüree
für 2 Personen:
Zutaten:
400 g Lumbfilet
2 EL Mehl
6 Möhren
1/2 Kopf grüner Blumenkohl
300 g geschälte Pastinaken
1 EL Kräuter - Crème fraiche
Milch
1 TL Zitronensaft
1 Bund Schnittlauch, geschnitten
Butter
2 EL Öl
Salz
Pfeffer
Zubereitung:
Möhren mit dem Sparschäler abziehen und würfeln. Blumenkohl in feine Röschen zerteilen. Beide
Gemüsesorten 1-2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, durch ein Haarsieb abgießen, eiskalt
abschrecken und auf Küchenkrepp trocknen. Butter in einer Pfanne schmelzen, das Gemüse darin
bei geringer Hitze erwärmen, gut durch schwenken und mit Pfeffer und Salz würzen.
Geschälte Pastinaken würfeln und in leicht gesalzenem Wasser in etwa 10 Minuten gar kochen.
Kochwasser bis auf einen kleinen Rest abgießen, Gemüse zu Mus stampfen und mit 1 EL Crème
fraîche und etwas Milch zu einer cremigen Konsistenz verrühren. 1 EL Butter in dem Püree
schmelzen, mit 1-2 TL Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und gut die Hälfte der
Schnittlauchröllchen unterheben.
Lumbfilet halbieren, die Hautseite in Mehl drücken, etwas abklopfen und auf dieser Seite in
Rapskernöl ca. 1 Minute kräftig anbraten. Hitze herunter stellen und nach weiteren 3-4 Minuten
Filets wenden. In weiteren 4-6 Minuten, je nach Dicke der Filets, bei mittlerer Hitze fertig garen.
Den Garungsfortschritt kann man an den Seiten beobachten. Zum Schluss mit etwas Salz würzen.
Fisch mit Gemüse und Püree auf Tellern anrichten und mit den restlichen Schnittlauchröllchen
bestreuen.
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
weitere Rezepte unter :
Kräuter – Makrele
für 4 Personen:
Zutaten:
4 Makrelen à 300 g
Salz und Pfeffer
Saft von 2 Zitronen
etwas Worcestersauce
1 Bund Petersilie
1 Tasse Öl
1 EL Oregano
1 EL Basilikum
1 EL Thymian
2 Knoblauchzehen
Zubereitung:
Die küchenfertigen Makrelen unter fließendem Wasser abwaschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern,
mit dem Zitronensaft und der Worcestersauce ½ Std. marinieren.
Die Petersilie verlesen und die Makrelen damit füllen.
Das Öl mit den Kräutern und den mit Salz zerriebenen Knoblauchzehen verrühren. Die Fisch mit
einem Messer einige Male quer einschneiden. Mit der Marinade bestreichen.
Im Ofen oder auf dem Grill garen und sofort servieren.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
weitere Rezepte unter :
Blauer Marlin mit Sauerampfer
für 4 Personen:
Zutaten:
50 g frische, junge entstielte Sauerampferblätter
4 Blauer Marlin Steaks à 150 g
Pfeffer
2 EL Olivenöl
40 ml Sauce Hollandaise
8 Fleischtomaten
1 Kopf Römersalat
3 Eigelb
150 – 180 g Butter in 30g Portionen unterteilt
Sauce Hollandaise 1 EL Zitronensaft
1 EL kaltes Wasser
Pfeffer und Salz
Zubereitung:
Fisch:
Sauerampferblätter in einer Schüssel mit kochendem Wasser bedecken, abgießen und kalt abspülen. Mit
Küchenkrepp trockentupfen und dann grob zerkleinern.
Blauer Marlin Steaks salzen, pfeffern und mit Öl bestreichen. Bei mittlerer Hitze 2 – 3 Minuten pro Seite
braten.
Inzwischen den Sauerampfer in die warme Sauce Hollandaise einrühren. Mit Salz un Pfeffer würzen und
über den Blauen Marlin geben.
Mit halbierten Fleischtomaten und Römersalat anrichten. Dazu passen kleine Salzkartoffeln.
Sauce Hollandaise:
Das Verhältnis zur Butter ist 50 – 60 g Butter pro Eigelb.
In einer kleinen Kasserolle mit schwerem Boden die Eigelb mit dem Wasser, Zitronensaft, 30 g Butter,
Pfeffer und Salz verrühren. Über kleinster Flamme in ein Wasserbad setzen und ununterbrochen schlagen.
Sück für Stück Butter unterrühren, bis die Sauce eine gute Bindung erhält und an Volumen zunimmt.
Sollte sie zur rasch binden, 1/2 EL kaltes Wasser unterrühren und anschließend mit der Butter fortfahren.
Die fertige Sauce soll so gut gebunden sein, dass sie einen Löffel dick überzieht. Mit Salz, Pfeffer und
Zitronensaft abschmecken.
Weitere Rezepte unter :
Matjesfilets mit Äpfel und Zwiebeln
für 4 Personen:
Zutaten:
8 Matjesfilets
1/4 l Milch
5 EL Salatmayonnaise
150 g Sahnejoghurt
125 g süße Sahne
weißer Pfeffer
Zucker
Piment
3 mittelgroße süße Äpfel
3 mittelgroße Zwiebeln
Zubereitung:
Matjesfilets in einer Schüssel mit der Milch übergießen und 1 Stunde durchziehen lassen. Die Filets
herausnehmen und die Milch weggießen.
Salatmayonnaise mit dem Sahnejoghurt mischen. Sahne steif schlagen und unterziehen. Mit weißen
Pfeffer, Zucker und Piment abschmecken.
Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.
Zwiebelringe, Apfelscheiben und Matjesfilets auf einer Servierplatte anrichten. Die vorbereitete
Marinade darüber gießen, kalt stellen und mindestens 4 Stunden zugedeckt ziehen lassen.
Dazu passen Petersilienkartoffeln
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten + 4 Stunden
weitere Rezepte unter :
Meeräsche in Olivenöl
für 4 Personen
Zutaten:
1 rote Meeräsche ca. 1 kg
2 große Zwiebeln
2 grüne Paprikaschoten
2 Knoblauchzehen
500 g Tomaten
1 Bund Petersilie
1/2 Tasse Olivenöl
3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
12 schwarze Oliven
Zubereitung:
Den Fisch schuppen, waschen und trocknen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die
Paprika in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Die
Tomaten häuten und in Scheiben schneiden. Die Petersilie fein hacken.
Das Öl erhitzen und den Fisch von beiden Seiten darin anbraten, dann aus dem Fett nehmen. Die
Zwiebelringe im Öl goldgelb braten. Die Schoten zufügen und weich braten. Den Knoblauch
untermischen. Die Tomatenscheiben und die Petersilie darauf verteilen.
Das Tomatenmark mit einer Tasse Wasser anrühren und mit dem Salz und Pfeffer zugeben. Die
Gemüsemischung 10 Minuten kochen lassen.
Den Fisch in die Sauce legen und evtl. Wasser zugießen, bis er mit Flüssigkeit bedeckt ist. Alles 1015 Minuten leicht kochen lassen.
Die Oliven halbieren und entkernen. Den Fisch und das Gemüse auf einer Platte anrichten, die
Oliven darüber streuen.
Den Fisch kalt servieren.
Weitere Rezepte unter:
Pikante Meerbarben – Kasserolle
für 4 Personen
Zutaten:
4 Rote Meerbarben
Zitronensaft
2 Zwiebeln
2 EL Butter
1 TL Zimt
50 g gehackte Walnüsse
25 g Pinienkerne
25 g Korinthen
1/2 Bund Dill
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Rosenpaprika
200 ml Gemüsebrühe
3 EL Semmelbrösel
Butterflöckchen
Zubereitung:
Den Fisch mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Butter in einer
Kasserolle erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Mit etwas Zimt würzen. Den Backofen auf
180 °C vorheizen. Die Zwiebelringe mit Walnusskernen, die Pinienkerne und den Korinthen
mischen. Die Fische in die Kasserolle legen und die Zwiebelmischung gleichmäßig darauf verteilen.
Die Kräuter fein hacken und über den Fisch streuen. Mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika würzen.
Die Gemüsebrühe dazu gießen.
Die Kasserolle mit Aluminiumfolie bedecken und danach in den Backofen geben.
Alles ca. 40 Minuten backen. Nach 40 Minuten den Backofen auf 225 °C stellen. Die Semmelbrösel
über den Fisch verteilen. Die Butterflöckchen darauf setzen und das Ganze nochmals ca. 10
Minuten überbacken.
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden
weitere Rezepte unter :
Amerikanischer Muscheltopf
für 4 Personen
Zutaten:
20 Miesmuscheln
250 g geräucherter Speck
2 Zwiebeln
400 g Tomaten
2 Selleriestangen
1 rote Paprika
3 Kartoffeln
1 Scheibe Toastbrot
100 g Mais fisch oder aus der Dose
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Lorbeerblatt
1 Zweig frischer Thymian
1/2 L Milch
1/4 L süße Sahne
Zubereitung:
Die Muscheln in einem abgedeckten Topf ca. 10 Minuten kochen, bis sie sich öffnen.
Das Muschelfleisch herauslösen und klein hacken. Den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden. Die
Zwiebel fein hacken. Die Tomaten häuten und würfeln. Die Selleriestangen in Scheiben schneiden.
Die Paprika und die geschälten Kartoffeln und das Toastbrot würfeln.
Den Bauchspeck in einem Topf anbraten, die Zwiebeln dazugeben und anschwitzen. Sellerie,
Paprika, Mais und Kartoffeln zugeben und alles 5 Minuten unter Rühren andünsten. Nun die
Tomaten und das Muschelfleisch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben noch
etwas vom Muschelsud zugeben.
Das Lorbeerblatt, den Thymianzweig und die Brotwürfel darauflegen, Milch und Sahne darüber
gießen und das Ganze im geschlossenen Topf bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten köcheln
lassen.
Dann den Thymianzweig und das Lorbeerblatt herausnehmen und nochmals abschmecken.
Weitere Rezepte unter :
Friesisches Omelette mit Nordseekrabben
für 4 Personen
Zutaten:
100 g Möhren
100 g Tomaten
100 g Zucchini
1 Zwiebel
3 EL Butterschmalz
100 g TK-Erbsen, aufgetaut
250 g Nordseekrabben
1 Bund Dill
4 Eier
1 EL Speisestärke
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker
Zubereitung:
Die Möhren in Streifen schneiden. Die Tomaten häuten und in Würfel schneiden. Die Zucchini und
die Zwiebel ebenfalls würfeln.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Die Zucchini und die
Möhren hinzufügen und ca. 4 Minuten mit dünsten.
Tomaten, Erbsen und Krabben hinzugeben und 2 Minuten mit dünsten. Dill fein hacken und
unterrühren.
Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Die Eigelb, die Speisestärke und Salz, Pfeffer und Zucker
verrühren. Vorsichtig den Eischnee unterheben.
Dann die Butter in 2 Pfannen schmelzen lassen und Je die Hälfte des Teiges einrühren, glatt
streichen und bei milder Hitze ca. 20 Minuten zugedeckt backen.
Die Omelettes aus der Pfanne nehmen und das Gemüse darauf verteilen und servieren.
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
weitere Rezepte unter :
Oktopus mit Wein
für 4 Personen
Zutaten:
1 küchenfertiger Oktopus ca. 800
g
Salz
200 g Schalotten
300 g reife Tomaten
1 Fenchelknolle mit viel Grün
1 EL Tomatenmark
100 ml Wasser
4 EL Olivenöl
1/4 l trockener Rotwein
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Den Oktopus abspülen und den Kopfteil zwischen dem Sack und dem Teil, an dem die Fangarme
sitzen, abschneiden und wegwerfen. Die Haut vom Sack ziehen oder abrubbeln. Den Sack
umstülpen und die Innenteile entfernen. Das Kauwerkzeug zwischen den Tentakeln herausdrücken
oder abschneiden.
Den Oktopus in eine beschichtete Pfanne legen, mit wenig Salz bestreuen und 15 Minuten bei
mittlerer Hitze im eigenen Saft schmoren. Anschließend lauwarm abspülen und abtropfen lassen.
Die Schalotten schälen und halbieren. Die Tomaten häuten und in Scheiben schneiden. Den Fenchel
in dünne Scheiben schneiden, das Grün grob hacken. Das Tomatenmark mit dem Wasser glatt
rühren.
Den Oktopus in mundgerechte Stücke zerteilen. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln
darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Den Oktopus dazugeben und unter Wenden 1 Minute
mit braten. Tomatenmark, Wein, Salz und Pfeffer unterrühren und das Ganze aufkochen lassen.
Die Tomaten und den Fenchel darauf verteilen, den Topf leicht rütteln und zugedeckt 50 bis 60
Minuten bei schwacher Hitze dünsten.
Dazu passen frische Weißbrotscheiben.
Weitere Rezepte unter :
Pangasius – Curry
für 4 Personen:
Zutaten:
600 g Pangasiusfilet
1 Knoblauchzehe
1 EL frisch geriebener Ingwer
1 Mango
2 mittelgroße gehackte Zwiebeln
2 TL Gewürzmischung ( Garam Masala)
1 TL Kurkuma
1/2 TL Chilipulver
1 TL geriebener Ingwer
100 ml Kokosmilch
etwas Mehl
100 ml heißes Wasser
Pfeffer
Salz
Zubereitung:
Am Tag vorher Fischfilets waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Mit Knoblauch und
Ingwer einreiben. Im Kühlschrank zugedeckt über Nacht marinieren.
Mango schälen und pürieren. Kokosmilch mit Wasser und Mehl mischen.
Zwiebeln anbraten, Gewürze zufügen und kurze Zeit mitbraten. Kokosmilch und Mangopüree dazu
geben. Unter Rühren ca. 10 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Marinierte Fischstücke in die Sauce geben und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen.
Dazu passt Basmatireis
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Papageifisch mit Rumfrüchtespieß
für 2 Personen:
Zutaten:
350 g Papageifisch-Filet
10-Kräuter-Fischgewürz (z. B. Krichel, D´dorf)
Mehl zum Wenden
Öl
Für die Sauce: 100 g Rumfrüchte
100 ml Weißwein
100 g Crème fraiche
Zimt
Salz
Pfeffer
Zucker
Kokosraspeln
in Rum marinierte Ananasstücke Kiwistücke
Cocktailkirschen etc.
Zubereitung:
Fischfilet in Medaillons von ca. 60 g schneiden. Mit Fischgewürz würzen. In Mehl wälzen und pro
1 cm Dicke 60 Sek. je Seite braten.
Weißwein erhitzen, Rumfrüchte auf Spieße stecken und zur Sauce geben, aufkochen.
Mit Crème fraiche, Zimt, salz, Pfeffer, Zucker und Kokosraspeln abschmecken.
Sauce unter den Fisch geben und den Spieß dazulegen.
Weitere Rezepte unter :
Petersfisch mit Würzpaste
für 4 Personen
Zutaten:
3 Knoblauchzehen
Schale einer unbehandelten Zitrone, dünn abgeschält
1 Bund glatte Petersilie
4 Stängel frischer Koriander
1 Msp Safran
1 Msp Cayennepfeffer
1 TL mildes Paprikapulver
8 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
800 g Filets vom Petersfisch
3 große Tomaten
1 große grüne Paprikaschote
Zubereitung:
Für die Würzpaste den Knoblauch fein hacken. Die Zitronenschale fein würfeln, die
Kräuterblättchen hacken. Mit Gewürzen und 4 EL Olivenöl, Zitronensaft, 1 TL Salz, Pfeffer und 2
EL Wasser mischen.
Die Fischfilets abspülen, trockentupfen und in einer großen Form mit Würzpaste bedecken und
darin wenden. Den Fisch zugedeckt mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3-4) vorheizen. Die Tomaten häuten und würfeln. Die
Paprikaschote in Streifen schneiden. Den Fisch damit bedecken, mit Salz bestreuen und mit dem
restlichen Öl beträufeln. 20 Minuten auf der untersten Schiene im Backofen backen. Dabei
gelegentlich mit dem eigenen Saft begießen.
Weitere Rezepte unter :
Redsnapper mit Mandelkruste
für 4 Personen:
Zutaten:
50g geschälte, gehackte Mandeln
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 Bund Petersilie
2EL Semmelbrösel
1 TL Thymian
Schale einer unbehandelte Zitrone
75 weiche Butter
4 Lorbeerblätter
500 g Snapperfilet
Salz
weißer Pfeffer
Zubereitung:
Mandeln trocknen in einer Pfanne rösten. Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie fein hacken.
Zusammen mit Semmelbröseln, Thymian und Zitronenschale unter die Mandeln mischen.
Auflaufform oder Bräter mit ca. der Hälfte der Butter bestreichen.
Grob zerkleinerte Lorbeerblätter darin verteilen. Fisch salzen, pfeffern, in die Form legen und mit
der Mandelmasse bestreichen. Darauf Butterflöckchen verteilen.
Fisch im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 30 Min. garen.
Weitere Rezepte unter :
Geschmorte Riesengarnelen
für 1 Person
Zutaten:
4 Riesengarnelen TK
2 Knoblauchzehen
1 Stück frische
Ingwerwurzel
1 Frühlingszwiebel
2 EL Öl
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
1 EL Reiswein
1/2 TL Essig
1 TL Maismehl
2 EL Tomatensaft
Zubereitung:
Die Riesengarnelen auftauen lassen. Die Knoblauchzehen und die Ingwerwurzel schälen, den
Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebel klein schneiden.
Die Garnelen aus den Schalen lösen und längs halbieren. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die
unzerkleinerten Knoblauchzehen und die Ingwerscheiben darin anbraten. Die Garnelen zufügen und
unter Wenden leicht bräunen.
1/2 Tasse Wasser mit dem Zucker, dem Salz, dem Reiswein, dem Essig, dem Maismehl und dem
Tomatensaft unterrühren und alles noch einige Minuten schmoren lassen.
Die Frühlingszwiebel zufügen. Die Flüssigkeit in der Pfanne noch etwas einkochen lassen. Die
Knoblauchzehe entfernen.
Die Riesengarnelen auf einem Teller ausrichten und mit Sauce übergießen.
Weitere Rezepte unter :
Rollmops auf Labskaus
für 4 Personen:
Zutaten:
600 g Corned Beef
2 Zwiebeln
800 g Kartoffeln
4 Eier
nach Bedarf Milch
etwas Butter
Gewürzgurken
Salz
Rote Beete
4 Rollmöpse
Zubereitung:
Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Pfanne in heißem Öl bräunen. Das Corned Beef in
Würfel schneiden und hinzufügen. In der Pfanne unter Rühren weich werden lassen.
Aus geschälten Kartoffeln, Milch, Butter und Salz einen Kartoffelbrei fertigen und ebenfalls in die
Pfanne geben. Alles gut vermischen und warm stellen.
Die Eier zu Spiegeleiern braten, auf das Labskaus legen und servieren. Dazu Gewürzgurken,
Rollmöpse und Rote Bete servieren.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Rosenberggarnele à la Mexicana
für 4 Personen:
Zutaten:
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
3 Tomaten
5 TL Paprikamark aus der Tube
1 rote Chilischote
50 g Mais
Zucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Tabasco
16 Rosenberggarnelen
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
2 Scheiben Toastbrot
getrocknete Petersilie
getrockneter Oregano
Zubereitung:
Die Paprikaschoten bei 250 °C im Backofen so lange eritzen, bis die Haut Blasen wirft. Die Schoten etwas
abkühlen lassen, enthäuten, halbieren, Kerne und weiße Trennwände entfernen und das Fruchtfleisch
würfeln.
Die Tomaten überbrühen, enthäuten, von den Stielansätzen befreien, halbieren, entkernen und würfeln.
Paprikamark mit den Tomaten und Paprikaschoten verrühren.
Chilischote waschen, trockentupfen, halbieren, entkernen und fein hacken. Mais abtropfen lassen und mit
der Chilischote unter die Sauce heben. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Tobasco abschmecken. Die Sauce kühl
stellen.
Rosenberggarnelen mit kaltem Wasser abspülen und trockentupfen.
Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Butter in einer Pfanne zerlassen und den Knoblauch darin
andünsten.
Toastbrot in Würfel schneiden, je 2 Garnelen und Toastwürfel auf Grillspieße stecken und von beiden
Seiten in der heißen Knoblauchbutter 2-3 Minuten braten.
Auf Teller verteilen und mit Petersilie und Oregano bestreuen.
Zu den Spießen die Sauce reichen.
Zubereitungszeit ca. 15 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Rotaugen im Topf
für 4 Personen
Zutaten:
6 - 8 Rotaugen
2 - 4 Zwiebeln
2-4 Tomaten
1 TL Rosenpaprika
1 Würfel
Fleischbrühe
2 rote Paprika
50 g Speck
Salz
Essig
Zubereitung:
Rotaugen schuppen und ausnehmen. Mit Essig beträufeln und 10 Minuten ziehen lassen. Danach
mit Paprika und Salz würzen.
Zwiebeln, Tomaten und Paprikaschoten vierteln. Speck ausbraten und alles zusammen etwa 5
Minuten anbraten.
Mit der Fleischbrühe ablöschen. Rotaugen hineingeben und bei 200 ° im Backofen 40 bis 50
Minuten garen.
Dazu schmecken Salzkartoffeln mit einer kräftigen Senfsauce
Weitere Rezepte unter :
Rotbarsch – Reis – Auflauf
für 4 Personen
Zutaten:
1 Zwiebel
1 EL Butter
200 g Parboiled Langkornreis
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer aus der Mühle
500 g Rotbarschfilet
2 TL Zitronensaft
1 Bund Schnittknoblauch
2 - 3 Zweige Basilikum
60 g Ricotta
2 EL Crème fraîche
5 EL süße Sahne
4 EL milder Naturjoghurt
Zubereitung:
Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Butter zugeben und die
Zwiebel darin 2 bis 3 Minuten dünsten. Den Reis zufügen und glasig schwitzen. Das Tomatenmark
zugeben und mit 1/2 L Wasser auffüllen. Salzen und pfeffern, einmal umrühren und den Deckel
auflegen. Ohne umrühren den Reis bei niedriger Temperatur in etwa 15 Minuten bißfest kochen.
Den Fisch säubern, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Schnittknoblauch klein schneiden und
Basilikum in feine Streifen schneiden.
Ricotta, Crème fraiche, süße Sahne und Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die feuerfeste Form mit Butter ausstreichen. Schnittknoblauch und Basilikum unter den Reis
mischen und diesen in die Auflaufform füllen. Rotbarsch darauf schichten. Mit der Ricottacreme
abdecken und für etwa 20 bis 25 Minuten in den auf 175 °C vorgeheizten Backofen stellen.
Weitere Rezepte unter :
Rotzunge in Haselnussbutter mit Feldsalat
für 4 Personen:
Zutaten:
8 Scheiben Bacon
600 g Rotzungenfilets
40 g Butter
80 g Haselnüsse (Blättchen)
2 EL gehackte Petersilie
3 EL weißer Wein
4 EL Essig (Apfelessig)
1 EL Senf
1 EL flüssiger Honig
4 EL Olivenöl
2 EL Öl (Nussöl)
200 g Feldsalat
Salz
Pfeffer
Zubereitung:
Bacon in dünne Streifen schneiden, in die kalte Pfanne legen, 3-4 Minuten ausbraten und
herausnehmen.
Rotzungenfilets im Fett von jeder Seite 3-4 Minuten braten, dann herausnehmen.
Butter, Haselnussblättchen und gehackte Petersilie in der Pfanne anrösten. Mit Weißwein
ablöschen, salzen und pfeffern. 2 EL Weißwein, Apfelessig, Senf, Honig, Olivenöl und Nussöl
verrühren, salzen, pfeffern und mit Feldsalat vermischen.
Das Ganze mit Fisch, Nussbutter und Bacon servieren.
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Saibling auf Gutsherrenart
für 4 Personen
Zutaten:
4 küchenfertige Saiblinge
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 Knoblauchzehen
1 TL Zitronenpfeffer
2 EL Süßer Senf
Zitronensaft
halben Bund Petersilie
100 g Butter
6 Schalotten
2 EL Sahnemeerrettich
20 ml Obstler
Zubereitung:
Die Saiblinge waschen, trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehen schälen
und durchpressen.
Den Knoblauch mit dem Zitronenpfeffer, Senf und Zitronensaft gut verrühren. Die Petersilie
waschen, trocknen, fein hacken und mit 50 g Butter unter die Masse rühren.
Die Hälfte der Senfpaste in die Bauchöffnung der Saiblinge geben. Den Fisch unter dem Grill von
jeder Seite ca 5 Minuten garen. Die Schalotten schälen und anschließend in Ringe schneiden.
Die restliche Butter in einer Pfanne unter ständigem Rühren aufschäumen, die restliche Senfpaste
unterrühren. Mit Sahnemeerrettich und Obstler abschmecken. Das Ganze zum Servieren über die
Saiblinge gießen und alles mit Schalottenringen belegen.
Zubereitungszeit ca 30 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Heringssalat mit Salzhering
für 6 - 8 Personen
Zutaten für den
Salat:
1000 bis 1250 g Kartoffeln
3 Salzheringe
2 saure Gurken
500 g Äpfel
1 kleine Zwiebel
3 - 4 EL Öl
4 - 6 EL Essig
1/2 TL Zucker
Salz
Für die Garnitur:
2 - 3 hartgekochte Eier
Tomaten
Kapern
Sardellen
Pfeffergurken
Zubereitung:
1. Die Kartoffeln sind am Tage vor dem Gebrauch oder frühzeitig zu kochen, die Heringe zu
wässern.
2. Alle Zutaten werden in feine Würfel geschnitten, die Äpfel zuletzt.
3. Die geschnittenen Zutaten werden mit Öl, Salz, Zucker, wenn notwendig mit Brühe oder
Wasser vermischt.
4. Ist der Salat gut durchgezogen, wird er abgeschmeckt, bergartig in einer Schüssel angerichtet,
mit hartgekochten Eiern, Tomaten, Kapern, Sardellen und Pfeffergurken verziert.
5. Der Salat kann verfeinert werden durch Fleischreste, gekochten Schinken und Mayonnaise.
Weitere Rezepte unter :
Sardellen mit Gemüse
für 4 Personen
Zutaten:
1 kg frische Sardellen
1 - 2 EL Zitronensaft
125 g Zucchini
1 1/2 Bund glatte Petersilie
Salz
Pfeffer aus der Mühle
300 g Karotten
500 g Knollensellerie
1 Zwiebel
3 EL Butter
100 ml Gemüsebrühe
125 ml süße Sahne
2 EL Soßenbinder
Zubereitung:
Die Sardellen sorgfältig waschen, vom Rücken her aufschneiden und die Rückengräte entfernen.
Mit Zitronensaft beträufeln.
Die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie in Streifen schneiden. Die Zucchini und die
Hälfte der Petersilie in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Karotten, den Sellerie und die Zwiebeln würfeln.
Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Karotten und Sellerie dazugeben.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Gemüsebrühe angießen und ca. 5 Minuten garen.
Das Gemüse in eine gefettete Auflaufform geben. Die Sardellen auf dem Gemüse verteilen. Die
Zucchinimischung auf die Sardellen geben.
Die Sahne mit dem Soßenbinder verrühren und in die Form gießen.
Im Backofen ca. 15 Minuten backen. Mit der restlichen Petersilie garniert servieren.
Weitere Rezepte unter :
Sardinen mit Fenchel
für 4 Personen
Zutaten:
8 kleine frische Sardinen
3 Fenchelknollen
Saft einer Zitrone
1/8 l Weißwein
1 EL Fenchelsamen
3 Knoblauchzehen
50 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Sardinen ausnehmen und gründlich waschen. Innen und außen mit Salz bestreuen und in eine flache
Schüssel legen.
Knoblauch fein hacken mit dem Öl und den Fenchelsamen vermischen. Über die Fisch träufeln.
Den Weißwein zugießen und zugedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ziehen lassen.
In einem Topf etwa 1 l Salzwasser aufkochen lassen. Den geputzten Fenchel darin ca. 5 Minuten
blanchieren. Kalt abschrecken und abtropfen lassen. Quer in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Von
beiden Seiten salzen und pfeffern.
Die Fische aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Mit den Fenchelscheiben auf ein
Grillrost legen und mit der Marinade bestreichen.
Über einen Holzkohlegrill langsam 10 bis 15 Minuten grillen lassen. Sollte kein Holzkohlegrill zur
Verfügung stehen, dann 10 Minuten in einer Grillpfanne garen lassen.
Regelmäßig mit der Marinade bestreichen.
Vor dem Servieren mit Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen.
Weitere Rezepte unter :
Schellfischfilet in Teufelssoße
für 4 Personen
Zutaten:
4 Schellfischfilets à 200 g
2 EL Zitronensaft
1 L Wasser
Salz
einige Stängel Liebstöckel
für die Soße: 30 g Butter
2 EL Mehl
1-2 EL Tomatenmark
3/8 l Fischsud
1 EL gehackte Gewürzgurke
Garnitur:
1 EL gehackte Senfgurke
1 EL Silberzwiebeln
1 Prise Zucker
Salz
Edelsüßpaprika
1 Spritzer Tabasco
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise weißer Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
1 Zitrone
Zubereitung:
Die Fischfilets unter fließenden Wasser abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen, mit Zitronensaft
beträufeln und 15 Minuten ziehen lassen.
Das Wasser mit Salz und Liebstöckel aufkochen, den Fisch hineingeben und zum Kochen bringen.
Bei schwacher Hitze 10-12 Minuten ziehen lassen. Anschließend auf einer Platte anrichten.
Für die Soße das Mehl in der heißen Butter anschwitzen. Das Tomatenmark hineinrühren, mit
Fischsud aufgießen und 8 Minuten durchkochen. Gurkenstückchen und Zwiebeln hineingeben und
mit den Gewürzen mehr oder weniger scharf abschmecken.
Den Fisch mit der Soße überziehen und mit Petersilie und Zitronenachteln garnieren.
Dazu passt Reis und ein gemischter Salat
Weitere Rezepte unter :
Schillerlocken mit Birnen
für 4 Personen als Vorspeise:
Zutaten:
500 g Schillerlocken
2 Zweige Majoran
2 Frühlingszwiebeln
3 Birnen
8 Kirschtomaten
2 Chicorée
1 Bund Brunnenkresse
50 g gehackte
Walnüsse
5 EL Traubenkernöl
1 EL Walnussöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL weißer Essig
4 EL Weißwein
1 TL Senf
Zubereitung:
Die Birnen waschen, schälen und in viertel schneiden.
Den Chicorée ebenso, nur quer in Streifen schneiden.
Brunnenkresse, Tomaten und Zwiebeln auch waschen, trocken reiben.
Anschließend die Zwiebeln zu Ringe schneiden, die Tomaten vierteln.
Kurz vorm Anrichten die Birnen in Scheiben schneiden.
Die Schillerlocken ebenso.
Nun alles auf Teller verteilen, Walnusskerne drüber streuen. Majoran und Brunnenkresse darauf
legen.
Jetzt die Vinaigrette aus den restlichen Zutaten rühren, diese abschmecken und darüber träufeln.
Fertig.
Auch Räucherforellenfilet oder Rauchaalfilet, sehr empfehlenswert.
Weitere Rezepte unter :
Schleie in Dill
für 4 Personen:
Zutaten:
Karotten
Zwiebeln
Petersilie
Thymian
Pfefferkörner
Butter
1 Schleie mittlerer
Größe
1 Glas Weißwein
etwas Mehl
Sahne
Dill
Zitronensaft
Salz
Zubereitung:
In einem Topf lässt man Scheiben von Karotten und Zwiebeln, Stängel von Petersilie, ein Zweiglein
Thymian und einige zerdrückte Pfefferkörner mit etwas Butter dünsten.
Ehe sie Farbe annehmen, legt man die Schleie dazu, füllt mit Wasser und einem Glas Weißwein auf
und dünstet den Fisch fertig.
Die Brühe mit einer hellen Mehlschwitze ergibt die Sauce, der noch frische Sahne zugefügt wird.
Mit feingehackten Dill und Zitronensaft und Salz abschmecken.
Die Mengen richten sich nach der Größe des Fisches
Weitere Rezepte unter :
Scholle in Tomaten – Oliven – Sauce
für 4 Personen
Zutaten:
Olivenöl
2 Knoblauchzehen
200 ml Chardonnay
2 Dosen Tomaten à 400 g
150 g entsteinte schwarze Oliven
1 Hand voll frisches Basilikum
2 Anchovi-Filets
4 Schollenfilets à 200 g ohne Haut
Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Knoblauch in Scheiben schneiden. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. In einer hitzebeständigen
Bratpfanne mit etwas Olivenöl den Knoblauch bei mittlerer Temperatur weich braten. Wein
zugießen und ca. 1 Minute kochen lassen.
Temperatur reduzieren. Zerteilte Tomaten in die Pfanne geben und alles langsam köcheln lassen.
Oliven, Basilikum und Anchovisfilets im Mixer pürieren. Olivenöl zugießen, bis eine streichfähige
Masse entsteht.
Die Schollenfilets auf der einen Seite, auf der sich die Haut befand, mit Pfeffer würzen und die
Paste darauf verteilen. Filets aufrollen und mit Zahnstocher zusammenstecken.
Die Tomatensoße mit Salz und Pfeffer würzen und die Fischfilets eng nebeneinander in die
Tomatensoße setzen. Mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten garen.
Weitere Rezepte unter :
Schwertfisch – Piccata
für 4 Personen
Zutaten:
800 g Schwertfisch
einige Spritzer
Worcestersauce
Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 EL Mehl
2 Eier
100 g geriebener Parmesan
1/4 Bund Petersilie
1/4 Bund Oregano
3 EL Olivenöl
30 g Butter
2 Tomaten
Zubereitung:
Die Schwertfischfilets mit der Worcestersauce und dem Zitronensaft beträufeln und ca. 10 Minuten
marinieren lassen.
Den Fisch herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen und mit Mehl bestäuben.
Die Eier mit dem Käse mischen. Die Kräuter fein hacken und unter die Eiermischung rühren. Die
Fischstücke durch die Eiermasse ziehen.
Das Olivenöl und die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Fischstücke darin goldbraun braten.
Die Tomaten häuten und in Spalten schneiden. Zum Fisch geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Auf Tellern anrichten und servieren.
Weitere Rezepte unter :
Seeaal in Champignon - Weinsauce
für 4 Personen:
Zutaten:
1 kg Seeaal
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
5 weiße Pfefferkörner
Salz
300 g Champignons
50 g Butter
1 Becher Sahne
12 EL Weißwein
3 EL Mehl
2 Eigelb
300 g Erbsen
125 ml Fleischbrühe
Zubereitung:
Den Fisch in ca. 5-cm-große Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
Geschälte, grob geschnittene Zwiebel, Lorbeerblatt und Pfefferkörner in ca. 1 Liter Salzwasser
aufkochen und den Fisch dazugeben. Ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
In heißem Fett andünsten. Sahne, Fleischbrühe und Weißwein hinzufügen und zum Kochen
bringen.
Mehl mit etwas kaltem Wasser und den Eigelb verquirlen, in die Sahnesauce einrühren und
aufkochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken – Erbsen zufügen und ca. 5 Minuten mitgaren.
Jetzt den fertig gezogenen Seeaal zur Sauce hinzufügen.
Fisch mit Reis oder Salzkartoffeln servieren.
Weitere Rezepte unter :
Seeforelle mit Kräutersahne
für 6 Personen
Zutaten:
1,5 kg Seeforelle
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
1/2 Glas Weißwein
1/4 Sahne
Zubereitung:
Den küchenfertigen Fisch salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.
Blättchen von den Kräutern abzupfen, die Stengel in einen Bratenschlauch legen und den Fisch
darauf legen. Weißwein hinzugießen.
Auf einem Backblech bei 200 °C 20 Minuten im Ofen garen.
Kräuterblättchen fein hacken und Sahne steif schlagen. Kräuter unterrühren und mit Salz und
Pfeffer abschmecken.
Den Fisch filetieren und auf Tellern anrichten. die Kräutersahne extra dazureichen.
Weitere Rezepte unter :
Seehecht mit Rosmarin
für 4 Personen
Zutaten:
1 frischer, küchenfertiger Seehecht mit ca. 1 kg
2 kleine frische Rosmarinzweige
2 Zitronen
6 eingelegte Sardellenfilets
2 Knoblauchzehen
4 EL frisch geriebene Semmelbrösel
125 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Den Seehecht kurz abspülen, trocknen und von außen und innen mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Eine flache feuerfeste Form mit 2 EL Olivenöl ausstreichen und den Rosmarin hineinlegen. Den
Backofen auf 175 °C (Gas Stufe 2) vorheizen.
Die Sardellenfilets gründlich abspülen, trocknen und klein schneiden. In einem kleinen Topf mit 2-3
EL Olivenöl erwärmen. Mit der Gabel zerdrücken. Den Knoblauch fein hacken und unter die
Sardellenpaste rühren. Mit 2-3 EL Zitronensaft abschmecken.
Den Seehecht innen mit einem Teil der Sardellenpaste ausstreichen, auf die Rosmarinzweige in die
Form setzen. Restliche Creme drüber träufeln. Mit den Semmelbröseln bestreuen und dem
restlichen Olivenöl beträufeln.
Im Backofen ca. 40 Minuten garen. Mit Zitronenschnitzen servieren.
Weitere Rezepte unter :
Seelachs mit Kräutern gebacken
für 4 Personen
Zutaten:
4 Seelachsfilets à 200 g
Saft einer Zitrone
Salz
100 g durchwachsener Speck
2 Zwiebeln
500 g Tomaten
1 Bund Dill
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
1/2 Kästchen Kresse
1/2 TL Kerbel
1/2 TL Estragon
125 g saure Sahne
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Paniermehl
Zubereitung:
Die Seelachsfilets unter fließendem kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen und
mit Zitronensaft beträufeln. 15 Minuten ziehen lassen, danach salzen.
Den Speck in Würfeln schneiden und anbraten. Die Zwiebeln hacken, zugeben und glasig dünsten.
Die Tomaten häuten und in Scheiben schneiden.
Die Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken. Mit der sauren Sahne vermischen und mit
Salz und Pfeffer würzen.
Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3-4) vorheizen. Die Hälfte der Speck-Zwiebelmischung in
eine feuerfeste Form geben. Die Tomatenscheiben darauf verteilen, die Fischfilets darauf legen und
mit der Kräutersahne überziehen. Die restliche Speck-Zwiebelmischung darauf verteilen und das
Ganze mit Paniermehl bestreuen.
Den Fisch 15 Minuten im Ofen garen und anschließend in der form servieren.
Dazu passt: Butterkartoffeln, Kartoffelpüree und Salat
Weitere Rezepte unter :
Seeteufel auf bretonische Art
für 4 Personen:
Zutaten:
1 Seeteufel - Schwanz von ca. 800 g
3 EL Mehl
100 g Butter
300 g enthäutete und entkernte Tomaten
2 cl Calvados
500 ml Weißwein
2 Zwiebeln
1 Kräutersträußchen aus Petersilie,
Thymian, und Lorbeerblatt
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1-2 Zehen Knoblauch je nach Geschmack
Zubereitung:
Den Seeteufelschwanz sorgfältig enthäuten, in dicke Scheiben schneiden und in Mehl wenden. (Wer
will, kann die Filets auch vor dem Braten von der Mittelgräte auslösen).
Die Hälfte der Butter in einem weiten Topf aufschäumen lassen, die Fischstücke mit der fein
geschnittenen Zwiebel goldgelb anbraten. Mit dem Schnaps flambieren und dem Muscadet
ablöschen.
Tomaten, Knoblauch und Kräutersträußchen beifügen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen
und zugedeckt etwa 30 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Die Fischstücke herausnehmen, die Soße durch ein Sieb geben, nochmals abschmecken, mit
Butterflöckchen aufschlagen und mit Reis oder Kartoffeln servieren. Die Soße sollte einen
deutlichen Cayenne-Ton haben, ohne brennend scharf zu sein.
Weitere Rezepte unter :
Seezunge mit Spinat
für 4 Personen
Zutaten:
2 frische Seezungen, küchenfertig vorbereitet
750 g frischer Blattspinat
Saft einer halben Zitrone
2 Knoblauchzehen
2 EL Weißwein
2 EL Butter
frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 kleine Zwiebel
1/2 TL Thymian
2 EL Butter
1/4 L Milch
200 g Sahne
2 Eigelb
3 EL frisch geriebener Parmesan
1 gehäufter EL Mehl
Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Die Seezunge filetieren und leicht salzen, pfeffern und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Den Spinat putzen und mit dem Weißwein, Salz und Pfeffer in einem Topf erhitzen. Den Knoblauch dazu
pressen. Im geschlossenen Topf so lange schmoren, bis der Spinat zusammengefallen ist.
Für die Sauce die Zwiebel fein hacken und in 1 EL Butter glasig dünsten. Den Thymian und die Milch
unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz aufkochen lassen und 5 Minuten ziehen lassen. Den
Backofen auf 200 °C vorheizen.
In einem Topf die restliche Butter schmelzen lassen. Das Mehl darin unter Rühren anschwitzen lassen. Die
Thymianmilch und die Sahne unterrühren und alles unter Rühren cremig einköcheln lassen.
Die Eigelbe und den Parmesan unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine feuerfeste Form ausfetten und 4 Seezungenfilets hineinlegen. Den Spinat darauf verteilen und den
restlichen Fisch darauf legen. Mit der Sauce begießen. 1 EL Butter in Flöckchen darauf verteilen und im
Backofen 12 Minuten garen.
Mit frischen Parmesan bestreut servieren.
Weitere Rezepte unter :
Gefüllte Sepia
für 4 Personen:
Zutaten:
Für die Füllung
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
50 g Brot (frische Krumen)
etwas Petersilie
115 g Käse, Halloumi
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
4 Sepien
Für die Sauce
900 g Tomaten
1 Zwiebel
120 ml trockener Weißwein
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Zubereitung:
Für die Füllung:
Zwiebel fein hacken, Knoblauchzehen zerdrücken, Halloumi in kleine Würfel schneiden, Olivenöl
in eine Pfanne geben und erhitzen, Zwiebel glasig anbraten, Pfanne vom Feuer nehmen, Knoblauch,
Brotkrumen, Petersilie, Halloumi, Salz und Pfeffer hineingeben und alles gründlich vermischen.
Sepien gründlich waschen und die Füllung hineingeben mit Zahnstochern die Öffnung verschließen.
Für die Sauce:
Tomaten enthäuten und grob hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen Sepien von allen Seiten anbräunen,
aus der Pfanne heben, Zwiebel fein hacken, kurz anbraten, Tomaten und Wein zugeben und bei
großer Hitze einkochen lassen. Sepien wieder in die Pfanne legen Salz, Pfeffer und Rosmarin
hinzufügen und alles 30 min. köcheln lassen.
Als Beilage nur Salat, da dieses Gericht sehr gehaltvoll ist.
Zubereitungszeit ca. 30 Min
Weitere Rezepte unter :
Kieler Sprotten mit Rührei
für 4 Personen:
Zutaten:
12 Kieler Sprotten
6 Eier
1/8 l Milch
Salz, Pfeffer
1 Zwiebel
1 EL Butter
gehackter
Schnittlauch
Zubereitung:
Die Sprotten werden entgrätet, Kopf und Flossen abgenommen.
Die Zwiebel wird fein gerieben, Eier und Milch tüchtig verquirlt und mit Salz und Pfeffer gewürzt.
In heißer Butter lässt man die Eimasse stocken, legt die Sprotten obenauf und brät noch kurze Zeit
weiter.
Mit reichlich Schnittlauch bestreuen und zu einer Schüssel Salat servieren.
Weitere Rezepte unter :
Steckerlfisch
für 4 Personen:
Zutaten:
4 Fische am besten Makrelen, Forellen, Zander, Saibling
Saft einer Zitrone
Salz
Pfeffer
Mehl zum Bestäuben.
Evtl. noch Petersilie
Variante mit
Beize:
Finden Sie unter
www.fische.info
Zubereitung:
Die ganzen Fische schuppen, am Bauch aufschneiden und ausnehmen und säubern (die ersten
Handgriffe sollte Ihnen der Fischhändler Ihres Vertrauens abnehmen), Kopf, Schwanz und alle
Flossen bleiben dran.
Zitrone gut auspressen, Fische von innen mit Zitronensaft beträufeln, innen und außen gut salzen
und pfeffern, evtl etwas Petersilie in den Bauch stecken.
Fische ca. 15 min ruhen lassen. Dann auf einen frisch geschnittenen und spitz geschnitzten
(Haselnuss-) Stecken aufspießen und mit etwas Mehl bestäuben.
Stecken neben die Glut eines zünftigen Lagerfeuers oder einen Grill in den Boden rammen, so dass
die Fische schräg über der Glut stehen. Fische mehrfach wenden.
Fertig ist der Steckerlfisch, wenn er auf allen Seiten schön kross ist.
Vorsichtige Menschen befestigen den Fisch noch mit etwas Draht.
Dazu passt gut ein Kartoffelsalat mit Kräutervinaigrette (also nicht mit Mayonnaise) angemacht,
Laugenbrezeln und Bier.
Weitere Rezepte unter :
Steinbutt Clarissa
für 4 Personen
Zutaten:
4 Steinbuttfilets à 200 g
Zitronensaft
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 grüne Paprikaschoten
300 g Tomaten
Salz und Pfeffer
Weizenmehl
2 EL Öl
1 EL Butter
Safran
Nelkenpfeffer
1/4 L Weißwein
2 EL Sauerrahm
gehackte Petersilie
Zubereitung:
Die Steinbuttfilets unter fließendem kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und mit Zitronensaft
beträufeln.
Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. Paprikaschoten in Streifen schneiden.
Tomaten häuten, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
Die Fischfilets trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden.
Öl und Butter erhitzen, die Fischfilets darin von jeder Seite 3-4 Minuten braten. Warm stellen.
Zwiebel und Knoblauchwürfel in dem Bratensatz andünsten, die Paprikaschoten hinzufügen und
durch dünsten lassen. Die Tomatenwürfel unterrühren. Mit den Gewürzen abschmecken und den
Weißwein angießen. Die Fischfilets auf das Gemüse legen und nochmals 10 Minuten zugedeckt
dünsten lassen.
Zusammen mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten. Den Sauerrahm unter die Gemüseflüssigkeit
rühren und mit Petersilie bestreut dazu reichen.
Weitere Rezepte unter :
Stint auf norddeutsche Art
für 4 Personen
Zutaten:
2 kg Stint
300 g Roggenmehl Typ
1150
100 g Speck
150 g Öl
Salz
Pfeffer
1 Zitrone
Zubereitung
Den Stint am besten ohne Kopf und ausgenommen kaufen. Den Stint waschen, trocken tupfen
salzen und pfeffern. Danach in eine Schale mit dem Roggenmehl legen und den Fisch ordentlich
durchschwenken.
Den Speck in feine Würfel schneiden. Eine große Pfanne aufsetzen und den Speck in Öl glasig
anschwitzen. Den Fisch aus der Schale nehmen und soviel Stint in die Pfanne legen, dass sie nicht
übereinander liegen. Von beiden Seiten schön knusprig braten und kurz auf etwas Küchenkrepp
abfetten. Auf eine vorgewärmte Platte geben und mit Zitronensaft beträufeln.
Dazu wird warmer Kartoffel-Specksalat und Gurkensalat mit Dilljoghurt serviert. Der Fisch wird
mit den Fingern gegessen.
Weitere Rezepte unter :
Stockfischsuppe
für 2 Personen:
Zutaten:
300 g Stockfisch ohne Gräten
300 g Kartoffeln
2 Tomaten
1 Knoblauchzehe
Cayennepfeffer
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
2 EL Öl
gekörnte Fleischbrühe
1/2 Bund Petersilie
Zubereitung:
Den Stockfisch ausgiebig wässern und dabei hin und wieder das Wasser erneuern. Dann das
Stockfischfilet abtropfen lassen und in 2 cm große Würfel schneiden, in einen Topf legen.
Die Kartoffeln schälen und waschen, in ungefähr 1 cm große Stücke schneiden, zum Fisch geben.
Die Tomaten häuten und durch ein Sieb passieren. Mit der zerdrückten Knoblauchzehe mischen.
Mit ein paar Spritzer Zitronensaft und einer Messerspitze Cayennepfeffer würzen. Das
Tomatenpüree über die Kartoffeln geben.
Zusammen mit dem Öl, etwas Salz und Pfeffer bei schwacher Hitze 10 Minuten dünsten lassen. Aus
der gekörnten Brühe und 1/2 l Wasser eine Fleischbrühe herstellen. Die Brühe nach und nach
dazugeben.
Mit der Hälfte der gewaschenen und gehackten Petersilie 20 Minuten schwach kochen lassen.
Zusammen mit der restlichen Petersilie garniert servieren.
Weitere Rezepte unter :
Stör gegrillt und gekocht
Saramura de Pastruga – Rumänien
für 6 Personen:
Zutaten:
2 Knoblauchzehen
1 Peperoni, frisch oder getrocknet
5 Lorbeerblätter
Salz
Pfefferkörner
2 kg Stör in 2 cm dicke Scheiben geschnitten
5 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
3 unbehandelte Zitronen
Zubereitung:
Man zieht die Knoblauchzehen ab und schneidet sie klein; die Peperoni aufschneiden, Kerne
herauskratzen, wegwerfen. Mit dem Lorbeer und etwas Salz und dem Pfeffer in 1 Liter Wasser
geben, auf großer Flamme aufkochen und 15 Min. auf kleiner Flamme ziehen lassen.
Man zieht die restlichen Knoblauchzehen ab und hackt sie fein. Grillen Sie die Störscheiben auf
einem Holzkohlegrill über großer Hitze auf jeder Seite 1-2 Min. Sie sollten beidseitig gebräunt sein.
Das Holzkohlefeuer muss wirklich sehr heiß sein. So erreichen Sie, dass die Außenseite schnell
bräunt, ohne dass die Hitze ins Innere der Scheiben vordringt.
Geben Sie die Störscheiben in eine flache, feuerfeste Auflaufform, die groß genug ist, die Scheiben
nebeneinander zu fassen. Streuen Sie den feingehackten Knoblauch darüber und gießen Sie den
kochenden Gewürzsud an. Auf kleiner Flamme, am besten über einem Flammsieb, oder im
Backofen (130° C, Umluft: 110° C) etwa 15 Min. ganz schwach kochen lassen. Die Flüssigkeit
sollte sich nur am Rande bewegen.
Überprüfen Sie nach 10 Min. an einer Scheibe, ob der Fisch durchgegart ist. Mit Zitronenscheiben
und feingehackter Petersilie, die man im letzten Augenblick darüber streut, servieren.
Weitere Rezepte unter :
Taschenkrebs nach Chinesischer Art
für 4 Personen:
Zutaten:
2 frische Taschenkrebse
1 Karotte
1 Salatgurke
2 grüne Chilischoten
1 rote Paprikaschote
5 Bund Kuchai
(ersatzweise das Grüne einer Jungzwiebel)
1 kleine Zwiebel
2 EL Sesamöl
Für die Sauce 1 EL Austernsauce
1 EL Hoisin-Sauce
1 EL Sojasauce
2 Knoblauchzehen
3 rote Chilischoten
1 EL Fischsauce
Zubereitung:
Für die Sauce alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren.
Den Panzer der Krebse aufbrechen und Krebse vierteln. Die größeren Beine sowie die Scheren mit
der Haushaltsschere einschneiden, damit man sie beim Essen leichter öffnen kann.
Karotte in ca. 1 cm lange Streifen schneiden. Salatgurke der Länge nach halbieren, entkernen und
halbmondförmig schneiden. Die Kuchaiblätter bzw. Jungzwiebelgrün ebenfalls in Streifen,
Paprikaschote und Zwiebel in größere Stücke, die Chilischoten schräg in ca. 1 cm große Stücke
schneiden.
Einen Wok (oder schwere Pfanne) erhitzen, Öl eingießen und die Krebsstücke darin 3 Minuten
anbraten. Anschließend das Gemüse dazugeben und mitbraten.
Die vorbereitete Sauce in den Wok eingießen und alles noch zugedeckt 2 Minuten kochen lassen. In
Schalen anrichten und servieren.
Dazu passt Reis.
Weitere Rezepte unter :
Thunfisch – Kartoffel – Auflauf
für 4 Personen
Zutaten:
500 g Kartoffeln
Salz
1 Zwiebel
1 Bund Basilikum
500 g Thunfischfilet
30 g Semmelbrösel
1 Ei
2 EL Worcestersauce
Pfeffer aus der Mühle
200 g Cheddarkäse
1 EL körniger Senf
2 EL Öl
3 Knoblauchzehen
1 EL Mandelblättchen
Zubereitung:
Die Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.
Die Zwiebel würfeln. Das Basilikum in feine Streifen schneiden.
Das Fischfilet in Würfel schneiden. Anschließend den Fisch mit den Zwiebelwürfeln, den
Semmelbröseln, dem Ei, dem Basilikum und der Worcestersauce vermengen.
Alles mit Salz und Pfeffer würzen und in eine eingefettete Auflaufform füllen. Dabei einen Rand
formen.
Die Kartoffeln abgießen und in Scheiben schneiden. Den Käse würfeln
Die Kartoffeln und den Käse auf dem Teig verteilen. Den Senf mit dem Öl verrühren. Die
Knoblauchzehen dazu pressen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Auflauf mit dem Öl bestreichen und im Backofen ca. 30 Minuten backen.
Vor dem Servieren mit den Mandelblättchen bestreuen.
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Weitere Rezepte unter :
Tilapia in Kokosmilch
für 4 Personen:
Zutaten:
4 Tilapiafilets
etwas Zitronensaft
800 g Brokkoli
4 Bund Frühlingszwiebeln
500 g frische Ananas (geputzt
gewogen)
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
4 EL Currypulver
4 TL grüner Pfeffer
4 EL gehobelte Mandeln
Zubereitung:
Die Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln.
Den Brokkoli in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser blanchieren.
Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Ananas
würfeln.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb braten (warm stellen).
Den Fisch trocken tupfen, salzen, pfeffern, im Curry wenden. Im Bratöl bei mittlerer Hitze von
beiden Seiten goldgelb braten. Mit der Kokosmilch ablöschen, grüne Pfefferkörner und Ananas
dazugeben und etwa 3 Minuten köcheln lassen.
Auf einen Teller geben, Brokkoli mit Mandelblättchen bestreuen, Zwiebeln dazu geben.
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Geschmorter Tintenfisch
für 6 Personen
Zutaten:
1 kg kleine Tintenfische
20 g getrocknete Pilze
600 g reife Tomaten
1 Bund Petersilie
1/2 Bund Basilikum
1/4 l Weißwein
1/8 l Fischfond
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Die Pilze im Weißwein einweichen. Die Tintenfische gründlich putzen, den Mantel in Streifen
schneiden. Die Tomaten häuten und entkernen.
Die Zwiebeln und Knoblauchzehen fein hacken.
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anbraten. Die
abgetropften Pilze kleinschneiden und kurz mit anbraten. Tomaten und den Weinsud der Pilze
zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10 Minuten köcheln lassen.
Die Tintenfische in den Sud legen und zugedeckt 50 Minuten weich schmoren. Nach und nach
dabei den Fischfond angießen und kräftig durchrühren.
Die Petersilie und den Basilikum klein schneiden. Den Tintenfisch nochmals abschmecken und die
frischen Kräuter einrühren.
Dazu passt geröstetes Knoblauchbrot
Weitere Rezepte unter :
Roter Trommler in Karotten – Estragon – Mantel
für 4 Personen:
Zutaten:
600 g Roter Trommler Filets
2 Karotten
1 Zitrone
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
Estragon
Pfeffer und Salz
Fischgewürz
Italienische Kräuter
Zubereitung:
Schneiden Sie den Roten Trommler in kleine Stücke (ca. 5 auf 3 cm), waschen Sie die Karotten gut
ab, entfernen sie die äußere Schicht und schneiden Sie die Karotte mit einem Handhobel in
dünne Scheiben.
Nun übergießen Sie die Karotten mit kochendem Wasser und lassen Sie ca. 2-3 Minuten ziehen.
Danach wieder in kaltes Wasser legen, den Fisch mit der Gewürzmischung und etwas mit
italienischen Kräutern würzen.
Den Fisch erst mit einer einfachen Schicht Estragon und dann mit der Karotte einwickeln.
(Variante: etwas Sesam über den Fisch streuen).
Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Fisch von beiden Seiten anbraten. Kurz mit etwas
Zitronensaft beträufeln.
Ein Stückchen Butter in die Pfanne und zergehen lassen
Weitere Rezepte unter :
Viktoriabarsch á la Kerstin
für 4 Personen:
Zutaten:
800 g Viktoriabarschfilet
100 g gewürfelten Schinken
1 Bund glatte Petersilie
300 g gewürfelter
Schafskäse
6 Frühlingszwiebeln
Kräuterbutter
Salz
Zitronensaft
Olivenöl
Zubereitung:
Viktoriabarsch mit Zitronensaft beträufeln und salzen.
Vier nicht zu kleine Stücke Alufolie mit flüssiger Kräuterbutter bestreichen, Fischfilet jeweils zur
Hälfte drauf setzen.
Das Weiße von den geputzten Frühlingszwiebeln in schräge, ca. 1 cm breite Stücke schneiden und
zusammen mit den Schinkenwürfelchen in Olivenöl anbraten. Gewaschene Petersilie klein
schneiden und einen Moment mitbraten. Das Ganze auf dem Fisch verteilen.
Die Schafskäse-Würfelchen ebenfalls auf dem Fisch verteilen. Ganz obendrauf kommt jeweils noch
ein Stück Kräuterbutter.
Die Folien über dem Fisch fest verschließen. Im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten
backen.
Dazu schmeckt Baguette und Salat.
Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten und 30 Minuten im Ofen
Weitere Rezepte unter :
Spanische Muschelsuppe mit Venusmuscheln
für 4 Personen
Zutaten:
1 kg frische Venusmuscheln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 L trockener Weißwein
2 Zweige Petersilie
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
Suppe:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
2 EL Mandelblättchen
80 g Rundkornreis
1/8 L süße Sahne
2 Zweige Petersilie
Zubereitung:
Die frischen Muscheln gründlich waschen und bürsten. Die Zwiebel schälen und würfeln, die
Knoblauchzehe schälen und zerdrücken.
Den Wein mit 1/2 L Wasser, Zwiebelwürfel, Knoblauch, Petersilie, Lorbeerblatt und den Muscheln
in einen Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit geschlossenen Deckel zum kochen bringen
und 5 bis 8 Minuten kochen lassen, bis sich die Muscheln öffnen. Die Muscheln aus den Schalen
lösen und die Brühe durch ein Sieb oder besser noch ein Mulltuch gießen.
Für die Suppe die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Knoblauchzehe schälen und zerdrücken.
Butter erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Knoblauch, Mandelblättchen und Reis hinzufügen
und unter rühren den Reis glasig anschwitzen. Mit der Muschelbrühe ablöschen. Salzen und
pfeffern und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar, aber noch bißfest ist.
Die süße Sahne hinzufügen und alles nochmals kurz durchkochen. Das Muschelfleisch als Einlage
hineingeben. Mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.
Weitere Rezepte unter :
Wels / Waller in Zitronen – Meerrettich – Sahne
für 4 Personen:
Zutaten:
800 g Welsfilet
100 g Butter
1 Zitrone
125 ml Sahne
Kräuter
Pfeffer
Salz
Mehl
Sahnemeerrettich
Weißwein
3 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
Zubereitung:
Sahne mit Butter und dem Saft einer oder halben Zitrone und den zerdrückten Knoblauchzehen
sowie dem Lorbeerblatt aufkochen, mit Kräutern (z.B. Dill), Wein, Pfeffer und Salz abschmecken.
Den Wels säubern, säuern, salzen und pfeffern und in 4 Stücke teilen. Dann in Mehl wenden und
kurz in der restlichen Butter stark anbraten.
Anschließend die Sauce in eine backofenfeste Form geben, etwas Meerrettich unter die Sauce
mischen und anschließend den Fisch in die Sauce legen, er sollte etwa zur Hälfte mit der Sauce
bedeckt sein. Die Oberseite des Fischs mit Meerrettich bestreichen. Dann alles für etwa 10 min. bei
225°C in den Backofen geben.
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Wolfsbarsch in Salzkruste
für 4 Personen:
Zutaten:
1 ganzer Wolfsbarsch
Rosmarin
Thymian
Petersilie
Knoblauchzehen
3 kg grobes Meersalz oder
Steinsalz
3 Eiweiß
Zubereitung:
Backofen auf 200 °C vorheizen. Den ausgenommenen Fisch gründlich waschen und trocken tupfen.
Kräuter waschen und trocknen. Knoblauchzehen mit einem Messer andrücken, nicht schälen.
Den Fisch in der Bauchhöhle salzen und pfeffern, dann die Kräuter und den Knoblauch in die
Bauchhöhle füllen.
Für die Salzkruste das Meersalz mit Eiweiß und evtl. etwas Wasser vermischen und ca. 3 Minuten
rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Das Backblech mit Backpapier auslegen. Knapp die Hälfte der Salzmasse der Form und Größe des
Fisches entsprechend verteilen. Den gefüllten Fisch auf das Salzbett legen, die restliche Salzmasse
auf dem Fisch verteilen, sodass er gleichmässig bedeckt ist.
Im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten garen.
Die Salzkruste vorsichtig öffnen. Den Fisch filetieren und ohne Haut servieren. Darauf achten, dass
das Fischfleisch nicht mit der abgeschlagenen Salzkruste in Berührung kommt!
Als Beilage eignen sich kleine Kartoffeln, die Sie in der Schale im Salzbett mitgaren können.
Weitere Rezepte unter :
Zackenbarsch mit Mangosoße
für 4 Personen
Zutaten:
4 Filets vom Zackenbarsch
2 reife Mangos
4 Schalotten
2 Knoblauchzehen
4 TL gelbe Currypaste
4 EL Öl
4 TL Quittengelee
1000 ml Kokosmilch
etwas Butter
etwas Salz
1 Zitrone
4 Blätter Koriandergrün
Zubereitung:
Das Filet waschen und mit Zitronensaft beträufeln, die Mango schälen und klein schneiden, dabei 4
Schnitze für die Dekoration zurück behalten, Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten und den
Knoblauch glasig werden lassen, Mango dazu, mit Currypaste anschwitzen und mit Kokosmilch
ablöschen, ca. 20 Minuten einkochen lassen.
Anschl. mit Salz und Quittengelee abschmecken und die Soße pürieren und passieren.
Die Zackenbarschfilets salzen und in etwas Butter bei milder Hitze von jeder Seite 4 Minuten
braten.
Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit der Soße nappieren sowie mit den Mangoschnitzen und
dem Koriander dekorieren.
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
Weitere Rezepte unter :
Zander auf Blattspinat
für 4 Personen
Zutaten:
2 EL Olivenöl
1/2 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
Salz
4 Zanderfilets à 180 g
300 ml trockener Riesling
350 g süße Sahne
3 Eigelb
1,2 kg Spinat
100 g Butter
1/4 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Zubereitung:
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hacken und darin glasig dünsten.
Die mit Salz gewürzten Zanderfilets dazugeben und kurz auf beiden Seiten anbraten. Den Wein
dazugeben und die Filets kurz pochieren. Wenn sie in der Mitte noch etwas glasig sind,
herausnehmen, mit Alufolie abdecken und warm stellen.
Etwa 300 ml Sahne in den Sud geben und das Ganze einkochen lassen. Die Sauce durch ein Sieb
passieren und kalt stellen. Die restliche Sahne steif schlagen, mit den Eigelben vermischen,
vorsichtig unter die Soße heben und abschmecken.
Den Spinat putzen und waschen. Die Butter in einem Topf zerlassen und den gehackten Knoblauch
darin anschwitzen. Den Spinat hineingeben, zusammenfallen lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas
Muskat abschmecken. Den Spinat auf 4 Teller verteilen und den Zander darauf anrichten. Mit der
Sauce übergießen und im Grill gratinieren.
Dazu passen Salzkartoffeln oder hausgemachte Nudeln
Weitere Rezepte unter :
Zwergwels mit Kokoskruste und Früchten
für 4 Personen:
Zutaten:
4 Zwergwels-Filets à 150 g
Saft einer Zitrone
Salz
weißer Pfeffer
4 EL Mehl
1 Ei
100 g Kokosraspeln
2 EL Öl
25 g Butter
Für die Sauce: 1 Mango
2 Bananen
200 g Ananasstücke
15 g Butter
Saft einer Zitrone
4 EL Süße Chilisoße
Salz
weißer Pfeffer
Zucker
Zubereitung:
Fischfilets waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Anschließend beidseitig mit Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl abklopfen. Das Ei verquirlen.
Die Fischfilets zunächst in Ei, dann in Kokosraspeln wenden. Öl und Butter in einer großen Pfanne
erhitzen und die Fischfilets darin von jeder Seite bei mittlerer Temperatur ca. 4 Minuten goldbraun
braten.
Inzwischen Mango und Bananen schälen. Das Mangofleisch vom Stein lösen und würfeln, Bananen
in Scheiben schneiden. Butter in einem Topf erhitzen und die Mangowürfel, Bananenscheiben und
Ananasstückchen darin kurz anbraten. Limonensaft und süsse Chilisauce zufügen. Alles kurz
aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken.
Die Fischfilets in Kokoskruste mit der pikanten Fruchtsauce auf Tellern anrichten. Dazu schmeckt
Basmatireis.
Weitere Rezepte unter :
Gefüllte Avocado mit Shrimps und Fisch
für 4 Personen
Zutaten:
100 g eingelegte Shrimps
2 Avocados
1/2 Banane
2 TL Zitronensaft
400 g gegarter Fisch z.B. AlaskaSeelachs
einige Blätter Kopfsalat
4 EL Salatmayonnaise
1 EL Kaffeesahne
Salz, Pfeffer
Paprikapulver und Zucker
Zubereitung:
Eingelegt Shrimps kurz abbrausen und abtropfen lassen. Die Avocados halbieren und die Steine
herauslösen. Das Fruchtfleisch mit einem Kugelausstecher aus den Schalen lösen. Die Banane
schälen und in Scheiben schneiden. Zu den Avocadokugel geben und mit Zitronensaft beträufeln.
Das Fischfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Salatblätter waschen, abtropfen lassen in Streifen
schneiden.
Die Salatmayonnaise mit der Kaffeesahne, dem Salz, dem Pfeffer dem Paprika und dem Zucker
verrühren. Mit den Avocadokugeln, der Banane, dem Fischfleisch und den Salatstreifen mischen.
Die ausgehöhlten Avocados damit füllen.
Die Shrimps auf den Avocados verteilen.
Weitere Rezepte unter :
Zarzuela
für 4 Personen
Zutaten:
2-3 Zwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
1 rote Paprika
1 grüne Paprika
750 g Tomaten
1 Bund Petersilie
12 große frisch Garnelen in der Schale
600 g Seeteufel
600 g frischer Thunfisch
1 EL Zitronensaft
Salz
300 g Miesmuscheln
300 g Venusmuscheln
6-8 EL Olivenöl
1/4 L Weißwein
2 Lorbeerblätter
Pfeffer aus der Mühle
50 g gemahlene Mandeln
3-4 Msp Safranpulver
1 Msp Chilipulver
Zubereitung:
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen fein würfeln, die Paprika klein hacken. Die Tomaten häuten und
entkernen und fein hacken. Die Petersilie hacken. Die Garnelen aus der Schale lösen, das Schwanzende aber
nicht entfernen, vom Darm befreien, waschen und trocknen. Den Fisch entgräten und in Portionsstücke
schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Die Muscheln waschen.
In 2 EL Olivenöl etwa 1/4 der Zwiebel-, Knoblauch- und Petersilienmenge andünsten. 1/8 l Wein und 1/2 L
Wasser, die Muscheln und 1 Lorbeerblatt zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten kochen, bis
sich die Muscheln öffnen. Ungeöffnete Muscheln wegwerfen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen und
aufheben.
Das restliche Olivenöl in einer großen Kasserolle erhitzen. Die restlichen Zwiebeln einige Minuten darin
andünsten. Paprika und Knoblauch hinzufügen und etwa 5 Minuten dünsten, bis das Gemüse weich ist, aber
noch keine Farbe angenommen hat. Mandeln, Tomaten, Safran und das feingeriebene Lorbeerblatt
hinzufügen. Alles etwa 6 bis 8 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Den restlichen Wein
und die Muschelbrühe angießen und aufkochen. Den Fisch hineinlegen und etwa 10 Minuten zugedeckt
sanft köcheln.
Die Garnelen nach 5 Minuten hinzufügen, später die Muscheln darin nur heiß werden lassen. Die Suppe
noch abschmecken und mit der Petersilie bestreut servieren.
Weitere Rezepte unter :
Genueser Fischstew
für 4 Personen
Zutaten:
1 kg gemischte Seefische wie Makrele, Tintenfisch, Seelachs etc.
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
2 Anchovisfilets
500 g Tomaten
1/2 Tasse Olivenöl
3 EL gehackte Petersilie
1 Lorbeerblatt
1 TL Salz
1/2 Tasse gehackte Walnusskerne
2 Tassen trockener Weißwein
4 Scheiben Weißbrot
Zubereitung:
Die Fische von Flossen, Schwänzen, Köpfen und Haut befreien und trockentupfen.
Die Knoblauchzehe schälen, die Zwiebel schälen und würfeln. Die Anchovisfilets klein schneiden.
Die Tomaten häuten, entkernen und in Stücke schneiden.
Das Öl in einem feuerfesten Topf oder einer Kasserolle, in der das Stew auch serviert werden kann,
erhitzen.
Die Zwiebelwürfel und die Knoblauchzehe unter ständigen Umrühren anbraten, bis die
Zwiebelwürfel glasig sind. Die Knoblauchzehe dann entfernen. Die Anchovis und Tomatenstücke
dazugeben und mit 2 Tassen Wasser aufgießen. Die Petersilie, das Lorbeerblatt und das Salz
unterrühren und Alles zugedeckt ca. 10 Minuten kochen lassen.
Die Fische in kleine Stücke schneiden und mit den Nüssen und dem Weißwein in den Topf geben.
Das Fisch-Stew bei sehr milder Hitze ca. 20 Minuten garen.
Das Weißbrot toasten und dazureichen.
Weitere Rezepte unter :
Skandinavischer Fischpudding
für 4 Personen
Zutaten:
600 g Lachsfilet
4 Sardellen
4 Eier
300 Crème fraiche
abgeriebene Schale einer
Zitrone
Saft einer Zitrone
20 g Stärke
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Cayennepfeffer
1/2 Bund Dill
2 EL Semmelbrösel
Zubereitung:
Das Fischfilet in Stücke schneiden. Die Fischstücke und die Sardellen fein pürieren.
Eier, Crème fraiche, Zitronenschale, Zitronensaft und Stärke hinzufügen und das Ganze zu einer
feinen Masse verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Den Backofen auf 180 °C
vorheizen.
Den Dill fein hacken und unter die Masse rühren. Eine Puddingform ausfetten und mit
Semmelbrösel bestreuen.
Die Fischmasse in die Form füllen und die Form dabei einige male auf die Tischplatte aufstoßen,
damit die Luftbläschen beseitigt werden.
Ca. 40 Minuten im Backofen backen.
Weitere Rezepte unter :
Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine
Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenzvertrag lizenziert.
Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/ oder
schicken Sie einen Brief an Creative Commons, 171 Second Street, Suite 300, San Francisco, California
94105, USA.
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
148
Dateigröße
315 KB
Tags
1/--Seiten
melden